Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.036

E_1928_Zeitung_Nr.036

16 AUTOMOBIL-REVUE Im

16 AUTOMOBIL-REVUE Im Auto durch Zürich i uegetarisches Restaurant • und Konditorei Sihlstn. 28 Tel. Uto 1867 Vornehmer Erfrischungsraum. Grosse Auto-Haltestelle. dJinteriliür Tea-Room Bequemer Heuteplatz A. Rüsch-Wenk, Conditorei. STÄDTHOF- POST HOTEL ZÜRICH Zürich 1 Rest, sm Exquisite Küche und Keller. Gesellschaftssäli. — Teleph. Sei. 3247 Grosse Autohaltestelle. Fr. Spring. HEILEN Hotel FischkUche Bekannt gute Küche u. Keller Tel 11 F. Pienninrer. SAwanden Hotel Adler Neu renoviertes Haus. Renommierte Küche und Keller. — Grosse GAKAGE. Tel. 71 F. Gtarner Küchenchef 7ürirh Hotel PFAUEN Vorzügliche Küche und Keller Grosser . B. KuratH T.O.8. QUELLENHOF Erstes Haus am Platze. Thermalbäder im Hause Garage. - TeL 29 J. HienDergeP, Dir.. BitgL A. A. C.8, die Osischweiz Hotel Hecht iiniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii Altbekannt gute Küche, Keller. Hochzeiten und Vereinsanlässe. Schattiger Garten. — Garage. — Telephon 22. E. SCHMID. Bahnhof-Restauration Rorsghach-Hafen Grosse Garten-Terrasse. Ausblick Hafen-See. Mcnus und reichhaltige Tageskarte. Bodanseefische. Tel. 25. Mehr noch, als eine rasche 1 ahrt durch das tannengrüne Togeenburg mit seinen stetig wechselnden Landschaftsbilderu befriedigt ein kürzerer oder längerer Kuraufenthalt in den Monaten Mai-Oktober bei dein heimelicen, Toggenburgervolke. Prospekte und weitere Auskünfte beim togg. Vorkehrsbureau in Lichtensteig. Rngoz K. HERZOG. 7JTRIRH1 Botel-Rest. SEEHOF Stäia Horgen Cafe-Restaurant jiMn" Regensdorf Hotel Bahnhol Amrisniil «AIS HEIDEN 0M über Heer) Motel OÜÖ Pension „Frelf" HERRLIBERG Gasthof rellsplatte Weesen Schloss - Hotel Mariahalden MHfflMII5PH m Gebr. Vogel Samstagern Zuricb. Gasthof u. Pension Sternen Höngg-zDrich Restaurant „GSTEIG" WeiSSbad Hotel Kurhaus HOtel CHÜRFIRSTEII Kurhaus Jakobsbad löwen GLARUS Konditorei Aebli bekannt durch die bewährten Glarner-Pasteten A. C. S. T C. S. Gasthof z. Schlüssel Gute bürgerliche Kücho Eigene Land weine. Tel. 38 GARAGE. Farn. Bernold. ahnho Bürgerliches Haus. Lebende Forellen. Reelle Weine. Tel. 29 Familie ä Porta, Mitgl. T C S. üAHlPERDOt* J-LUMS Ho.ei Restaurant Pos. Ragaz RAGAZ Hoiel Rosengarten Grand Hotel Rheineck Wa Bad enstatl Mels Sargans Ba H h°« Rapperswil Kcndez-votis der Automobilisten Garage Tel. 43 A. KAELIX HOTEL L/VTTMANN Kanton St. Gallen Von den Automobilisten bevorzugtes Haus. Autobozen. Bes.: Gebr. Sprenger. Grand Hotel DAÜ17 Kiltail^HOF RAGAZ Vornehmstes Familienhotel Ia. Ranges in schönster Lage im Kurpark. Huto-Garage. Eig, Thermalbäder im Hotel selbst TeL 28. L. Lostf IOP, Direktor. Autostrassen in aller Welt. Florida-Kalifornien 3600 km. Nachdem wir erst kürzlich auf das grosse Projekt aufmerksam gemacht haben, das von Kanada durch den ganzen amerikanischen Kontinent bis nach Feuerland hinunter eine Automobilstrasse vorsieht, kommt jetzt die Meldung aus Amerika, dass der Bau der Automobilstrasse, die von der Ostküste quer durch den Kontinent an die Westküste verläuft, der Vollendung entgegengeht. Bereits hat der bauleitende Ingenieur mit seinem Wagen auf der neuen Strasse den Kontinent durchquert. Ausgangspunkt der Strässe an der Ostküste ist Saint Augustin in Florida. Die Strasse zieht sich gegen New Orleans hin und überquert, bevor sie diese Stadt erreicht, in zwei mächtigen Brücken die Mobile Bai und die Escambia-Bäi. Die Brücke über die Mobile Bai erreicht die nicht unansehnliche Länge von 17 km. Um den Schiffsverkehr doch noch zu ermöglichen, sind Teile der Brücke beweglich konstruiert. Durch weite Ebenen, Täler, Schluchten und Wälder gelangt die Strasse an die Küste des Pazifischen Ozeans nach San Diego in Kalifornien. Dass die Kosten eines solchen Baues nicht gering sind, versteht sich von selber. Es dürfte aber auch für amerikanische Verhältnisse eine hohe Ziffer bedeuten, wenn wir daran erinnern, dass allein die Strassenstrecke im Staate Mississippi von 100 km Länge 100 Millionen Dollars gekostet hat, Brückenverbreiterungen nur in der Nähe von Orleans kosten 20 Millionen, eine Mauer gegen das Meer hin 27 Millionen etc. Dazu hat man noch vier riesige Hotels in New Orleans an die Strasse gestellt, deren Bau ebenfalls 6 Millionen verschlungen hat. Historisch interessant ist, dass dieser moderne Verkehrsweg ziemlich genau dem alten Saumpfad folgt, auf dem sich im vergangenen Jahrhundert der Verkehr von der Ostküste zur Westküste abwickelte. Lr. Für den Ausland-Fahrer. Tschechoslowakei Prag: Einstellen des Wagens in der Grand- Garage, 20 Kronen. Garage aber sehr weit vom Stadtzentrum entfernt. Unterkunft im ganz modernen Hotel Wilson, sehr gut und preiswert. Beim Parkieren auf der Strasse Wagen nur im Sinne der Fahrtrichtung aufstellen, sonst 2 Kronen Strafe. Der Trambahn kann links oder rechts vorgefahren werden, wie gerade Platz, ist. Restaurant Piskacek am Graben beste Küche. Bei der Einfahrt nach Prag ist l Krone Strassenzoll zu zahlen. Staatliche Führer (kenntlich an einem metallnen C.im Knopfloch) in allen Sprachen zu sehr bescheidenem festen Tarif (12 K. in der Stunde) stets zu haben. Prag-Karlsbad: Strasse durchwegs sehr massig bis schlecht. Enorme Staubentwicklung. Landschaftlich bis unmittelbar vor Karlsbad sehr eintönig: Benzin und gute Werkstätteu überall. Strassen werden überhaupt nicht oder inir äusserst mangelhaft durch Aufwerfen von Erde instand gehalten. Orientierung dank oft vollkommen fehlender Wegweiser nicht leicht. Kompass wertvoll. Karlsbad-Maricnbad-Eger: Strassen auch liier sehr mangelhaft. Gegen Marienbad landschaftlich etwas reizvoller. Es wird fast ausschliesslich deutsch gesprochen. Ueberlandautoverkehr auch hier überall .sehr gering. Eger-Wciden-Regensburg-Münchcn: Grenzstation, Wuzu-Hundsbach. Strasse auf deutschem Gebiet gleich wesentlich besser. Zwischen Weiden und Regensburg aber teilweise ausgefahren und schlecht. Vielfach Ausbesserungs- und Neubauarbeiten an der Strasse. Ziemlich kurvenreich, landschaftlich vielfach sehr hübsch. Strasse Regensburg-Landshut noch massig, dann bis Mühchen aber hervorragend gut. Als Einreiseroute wegen besserer Strassen, grösserer landschaftlicher Schönheit und geringerem Verkehr ist die Strecke München, Landshut, Straubing, Cham, Furth im Wald, Pilsen bzw. Marienbad, Karlsbad unbedingt ebengenannter vorzuziehen. Württemberg, Baden. Zürich-Baden-Baden: Zürich-Baden-Klingnau-Koblenz Strasse hervorragend. Rheinüberquerung auf der Fähre. Taxe 2 Fr. Strasse Waldshut - St. Blasien - Titisee - Neustadt-Triberg -Wolfach-Freudenstadt - Gernsbach durchwegs vorzüglich und landschaftlich sehr hübsch. Viele Steigungen, sehr kurvig. Hinter Freudenstadt längeres Stück Strassenneubau. Feldberg und Beleben im Schwarzwald mit Schneeketten schon zu befahren. Höllentalstrasse Titisee-Freiburg auch sehr gut. Verbindungen St. Blasien-Bodensee anzuraten nur über Waldshut-Schaffhausen-Singen. Direkte Strassen über Bonndorf etc. Wohl landschaftlich noch reizvoller und etwas näher. Infolge sehr schlechten Zustandes und grösster Unübersichtlichkeit aber nur sehr langsames Vorwärtskommen möglich. Strasse Baden-Baden - Karlsruhe • Heidelberg-Frankfurt auch durchwegs in bestem Zustand und sehr übersichtlich. Baden-Baden - Pforzheim - Stuttgart auch recht gut bis auf ein kurzes .'Stück hinter Pforzheim. Landschaftlich sehr hübsch. Vaihingen eine interessante alte Stadt. Stüttgart-Tübingen-Reutlingen-Ulm: Strasse immer sehr gut, Fahrt im Neckartal sehr schön, ebenso Jurastrassen zwischen Urach und Ulm. Ulm Hotel Russischer Hof sehr zufriedenstellend. Garage beim Haus. Ulm-Augsburg-Miinchen: Strassen .nicht mehr so glänzend wie in Baden und Württemberg, aber immer noch ordentlich. Nur Augsburg-München auf kurzen Strecken miserabel. Ausbesserungsarbeiten sind aber überall im Gange. **//• Seh. München-Prag, über Landshut, Straubing, Cham, Furth i. Wald, Pilsen. Unser Auslandsberichterstatter, der eben von München nach Prag gefahren ist, übermittelt uns folgenden kurzen Bericht, der manchem Automobilisten ein nützlicher Wegweiser sein wird: Die Strassen von München bis Straubing sind gut bis ausgezeichnet, durchwegs ist ein sehr hohes Tempo möglich. Später wird, die Strasse kurvenreich, teilweise ist sie auch stark geschottert, landschaftlich ist sie aber sehr reizvoll. Zwischen Cham und Furth i. Walde muss man wegen Strassenneubau eine sehr zeitraubende und komplizierte Umleitung befahren, die jedoch immer gut markiert ist. Der Zustand der Strassen ist massig, prächtige Ausblicke über den Bayrischen Wald entschädigen für vieles. Der Grenzübergang in die Tschechoslovakei ist zwischen Schafberg und FoIImava. Die Beamten, sind ausserordentlich höflich, Triptyk- und Zollerledigung geht leicht und rasch vor sich. Die tschechische Steuerkarte kostet für drei Tage 40 Krönen; für fünf Tage 80 Kronen; für zwei Monate 280 Kronen. (6,5 tschechische Kronen entsprechen ungefähr »inern Schweizerfranken.) Die Strasse Von der Grenze bis Pilsen ist ausgezeichnet, Mometerlang verläuft sie schnurgerade über Berge und durch Täler. Die Wegweiser sind mangelhaft, ebenso gibt es eine Menge neuer tschechischer Ortsnamen, die oft auch nicht in den Karten enthalten sind. Dafür gibt aber jedermann bereitwilligst Auskunft. Die Schutzmänner sprechen alle deutsch. Bis Pilsen im Böhmerwald ist die Strässe landschaftlich sehr reizvoll, prächtige Szenerien wechseln ab und man geniesst schöne Fernblicke. Die Durchfahrt durch Pilsen ist unschwer zu finden, Schutzleute und Passanten, weisen gerne den richtigen Weg. Die Strasse Pilsen-Prag ist die ersten. 24 Kilometer lang schnurgerade und interessant angelegt und führt über alte Geländehindernisse hinweg; sie ist in sehr gutem Zustand. Nach den ersten 24 km aber ist sie längere Zeit schlecht, besonders unangenehm sind die grossen Löcher, doch ist man schon jetzt daran, diese Strecke nct auszubauen. • Der Benzinpreis in .jr Tschechoslowakei beträgt 2 Kronen 60 Heller pro Liter. Auffallend schwach ist der Automobilverkehr über Land, dagegen ist er in den Städten sehr gross, aber auch sehr ungeordnet. Es sei besonders darauf hingewiesen, dass man in der Tschechoslowakei links fahrt, unverständlicherweise wird man an der Grenze in keiner Form darauf aufmerksam gemacht. Bei der Einfahrt in Prag überquere man auf jeden Fall die Moldau und frage sich nach dem Graben durch, an dem und in der Nähe desselben sich alle Hotels befinden. H. Seh. Wieder-Versilberung! werfen Sie inr altes Besteck n cfi u/egt Preis p. Dutzend: 60 Gr. 72 Gr. 84 Gr. Esslöffel . . . 18.—, 20.—, 22.— Essjzabeln . . 18.—, 20.—, 22.— Kaffeelöffel . 8.40, 10.—•, 11.— Dessertgabeln 15.60, 17.50, 19.— Dessertlöffel. 15.50, 17.50, 19.— Versilberung von Hohlwaren und Platten. Icl **CT von Auto-Bestandteilen eto. B. Weber & Sohn, Zürich 1 Vernicklung AugustinergasseH Vergoldung Tel ephon Selnau 23.06

W*3 1928 XUTOMOBIL-REVUE 17 V. HOINKES&CIE. Werdstr. 60. Zürich 4 Touring-Antworten. T. A. 46. Albanien. Wir werden durch emen Ltiscr nachträglich noch auf folgendes aufmorksam gemacht: Allo diejenigen, dio sich für die Strassenvcrhältnisso in Albanien interessieren, möchte ich auf das kürzlich erschienene Werk « Albanien > aufmerksam machen, eine Landeskunde, vornehmlich auf Grund eigener Reisen von Dr. Herbert Louis in Berlin, 1927 (Verlag von H. Engelhorns Nachf. in Stuttgart), bearbeitet, das eine Reiho wertvoller Angaben über dio Wegsamkcit jenes Landes und überhaupt nützlicho Winke enthält. Der Verfasser nahm 1923 und 1924 als Topograph an der geologischen Aufnahme des Landes teil und ist deshalb durchaus kompetent. Im allgemeinen hat es mit den Angaben Ihres Kärtchens (vgl. A.-R. Nr. —) seine Richtigkeit, nachzutragen wäro das Bestehen einer durchgehenden Verbindung Dürres (Durazzo), Tirana, Ochrida, Korea (Koritsa) sowie der Strasso Dürres, Kavaja, Elbasau. Einer mir zugegangenen Mitteilung eines Reisendon zufolgo wäre nunmehr auch eine direkte Verbindung zwischen Tirana und Elbasan hergestellt. Mit den Brücken ist es noch schlimm bestellt; nur Fähren setzen über die teils mächtigen Flüsso (Drin, Mati, Vijose, Semini). Epirus ist die einzige Landschaft mit einem dichteren Strassennetz; ganz Albanien besitzt auf seinen 28000 qkm Flächo etwa-1000 km Strasse, davon entfällt die Hälfte auf den 6000 qkm grossen Epirus. Diese Sti-assen sind allerdings nicht mit den unseren vergleichbar, vor allem die Brücken und Wasserdurchlässo befinden sich in einem halsbrecherischen" Zustand; ein Balkengerüst und ein paar Prügel quer zur Wegrichtung hinüborgelegt, ist oft alles. Tragtiere gehen in der Regel nicht über solche Brücken... Automobile dagegen können da hinüberfahren. Im" Kapitel über die Verkehrsverhältnisse findet sich folgende Angabe: « Immer wichtiger wird der Automobilverkehr. Grosso Lastautoruobilo, meist 3-t-Wagcn von Fiat, verkehren schon regelmässig auf allen Strassen. Dem Personenverkehr dient fast ausschlicsslich der Fordwagen...» Dr. E. T. in P. T. A. 82. Ostalpenpässe. In die Berichterstattung über die Eröffnungsdaten der Ostalpenpässe hat sich ein Fehler eingeschlichen. Der Mendelpass (1364 m) ist selbstverständlich nicht erst vom 15. Juli an fahrbar, sondern jo nach den Witterungsverhältnissen schon Endo April oder Anfang Mai. .. •• Zur Präzisierung der Vorbindung von München nach Innsbruck sei nachgeholt, dass darunter dio kürsjesto Route über Mittenwald, Scharnitzpass, Zirl verstanden ist. Red. .f. A;"??. Thüringen.' Der etwa tlO km lange unä I6'bis-3ff kinTm-ito Tliüitogejnvaid-ziOü^eiGh von Eisenach südöstlich: bis nach, Bayr.-Franken, hin. Mit. prächtigem Tannenwald, zum Teil auch Laubwald bedeckt, ist er von zahlreichen Wald- und "Wiesentälern durchzogen. Die Höhen steigen bis zu 505 in über den Städten und Dörfern an. Nachstehend eino Rundtour, auf welcher die Glanzpunkte dieses vielbesuchtem Touristengebietes berührt werden: 1. Tag: Von Luzern über Zürich, Winterthur, Schaffhäusen, Randen, Donaueschingen, Rottweil, Horb nach Stuttgart. 2. Tag: Stuttgart, Heilbronn, Mergentheim, Tauber.bischofshoim, Würzburg, Bamberg. 3. Tag: Einfahrt nach Thüringen: Bamberg, Lichtenfels, .Coburg, Hildburghausen, Meiningen, Suhl, Oherhof, Zella, St. Blasii, wieder zurück nach Suhl und östlich über Schmiedefels, Ilmenau. 4. Tag: Ilmenau, Elgersburg, Plaue, Arnstadt, Öhrdruf, Goorgenial,, Friedrichsroda, Tabarz, Waltörshausen, Laucha, Mechterstädt, Eisenaoh, Mühlhausen, Langensalza, Gotha, Erfurt, Weimar, 210 km. 5. Tag: Weimar, Apolda, Eckartsherga, Bad Kosen; Naumburg, Kambuig, Jena, Orlamünde, Rudolstadt, Schwarza (Abstecher nach-Blankenhurg und Schwareburg und retour), Saalfeld, Probstzejla, Sonneberg, Cronach (hübsches Städtchen, Geburtsort von Lukas Cranach), zirka 210 km. 6. Tag: Cronach, Oberzetfclitz; Kuhnbach, Bayreuth, Creussen, Pegnitz, Gräfenberg, Nürnberg, DonauwörLh, Augsburg, zirka 280 km. 7. Tag: Augsburg, Brück, München oder von Augsburg direkt über Landsberg, Kempten,- Isny, Lindau, Bregenz, St. Gallen, zirka 230 km. 8. Tag: St. Gallen, Zürich, Luzern. H. Seh. in B. T. A. 87. Veltlin. Solange die Alponpässe nicht geöffnet sind, rate ich, von Neuenburg nach dem Veltlin folgende Raute einzuschlagen: Neuenhurg, Ins, Kerzers, Mühleborg, Frauen- Schlanker werden heisst auch gesünder und jünger werden; denn oft sind Herz- und Leberbeschwerden, Atemnot und Arbeitsunlust Folgen übermässigen Fettansatzes, Doppelkinn, Nackcnpolster, fette Wangen, dicker Bauch, breite Hüften, starke Brust machen alt, wirken schwerfällig und unästhetisch. Durch dio unschädlichen, ärztl. verordneten Tallen-Tabletten wird Korpulenz wirksam bekämpft. 50 St. 4 Fr. Eine Kur v. 200 St. H Fr., franko Nachnahme. Man verlange die kostenlose Broschüre Victoria-Apotheke Zürich H. Feinstein vorm. G. Haerlin, Bahnhofstr. 71 Tel: Sei. 40.28. "Züvefl. Stadt- u. Postversand kappelcn, Bern, Worb, Grosshöchstctlcn, Languau, Escholzmatt, Schüpfheim, Wolhusen, Luzern, Mcggcn, Küssnacht, Arth, Goldau, Schwyz, Brunnen, Asenstrasse, Altdorf, Erstfeld, Göschenen, hier Verlad des Wagens bis nach Airolö; Wagen vorher beim Stationsvorstand in Göschenen bestellen. Von Airolo fährt man durchs Tessintal hinunter nach Faido- Biasca und Bcllinzona, dann über den Monlo Goncri nach Lugano und hinunter über Mcndrisio nach Chiasso. Dort' Uebcrtritt auf italienischen Boden, Weiterfahrt nach Como und übor Erba, Lccco und dem Ostufer des Gomcrsees entlang über Varenna und Bcllano bis Golico. Von hier biegt die Strasso in östlicher Richtung ab und führt nun hinein und hinauf ins Veltlin. Für dio Rückfahrt käme eventuell die Simplonroute in Frage. Man nimmt den gleichen Weg bis Como, fährt dann aber nicht nach Chiasso, sondern nach Varese und Sesfo Calendo am Südendo des Lago Maggiore, wo man auf die Simplonroule auftrifft, dio über Gravclona nach Domodossola führt. Hior Verlad des Wagens bis Brig. Ich mache aber darauf aufmerksam, dass die Kosten eines Bahn- transportes durch den Simplon unverhältnisniässig viel teurer kommen, als durch den Gotthard, weshalb ich auch für den Rückweg die Gotthardrouto vorschlagen möchte. Totalkilometer Neuenburg- Gotthard-Sondrio: 484 km. Letzter Tage habe ich mir den neuen CH Touring- Führer kommen lassen, an Hand dessen ich mich auch über den einzuschlagenden Weg nach dem Veltlin orientiert habe. Ich kann jedermann die Anschaffung dieses wirklich erstklassigen Automobilführers nur empfehlen Sowohl was das Kartenmaterial als auch den textlichen Teil anbetrifft, habe ich in meiner langen Fahrpraxis, in der mir doch schon viele Automobilführer durch die Hände gingen, nichts Gleichwertiges gefunden. Besonders willkommen sind auch die Uebersichtskartcn, dio eine rasche Orientierung sowohl über die Strassen der Schweiz, als dio Hauptstrassenzüge Europas gewähren. Zur Orientierung leisten auch dio das ganze Alpengebiet umfassenden Panoramen vorzügliche Dienste. B. R. in D. T. A. 88. Ostende. Es ist allerdings nicht einfach zu entscheiden, welche Strassen man. von Ölten benützen soll, um nach Ostendo zu gelangen. Die Fahrdauer differiert nirgends besonders stark. Wer auf landschaftliche -Schönheiten Wert legt, dem-ist am ehesten die Rheinroute>zu empfehlen, was natürlich nicht heissen soll, dass die Strecke durch Frankreich nicht auch ihre Reize habe. Doch diese Beurteilung ist subjektiv, weshalb man die definitive Entscheidung dem Einzelnen überlassen muss., Als^Rheinlandrouto sei vorgeschlagen: ..ßlten» Hacuenstein,. _ Xiestafc Basel» Mülheim, Freiiurgj . Qffenburs,--Rastattj. Karlsruhe,; Heidelberg, Darmstadt,. Frankfurt, Mainz, Bingen, Koblenz, Bonn, Köln. Hier verlasse man die Rheinrouto und wende sich ostwärts nach Düren, Aachen, Lüttich, Bruxelles, Alost, Gand, Bruges, Ostende (720 km). Als Route durch Frankreich kann man folgende empfehlen: Ölten, Delsberg, Forrentruy, Delle, Beifort, Epinal, Nancy, Metz, Luxembourg, Arlons, Neufchäteau, Velin, Dinan. Namur, Bruxelles, Gand, Ostende (695 km). Als Route über Paris—Calais—Ostende käme in Frage: Ölten, Basel, Beifort, Vesoul. Langres, Chaumont, Troyes, Romilly, Nangiste, Brie Comte Robert, Paris, St. Denis, Pontoise, Magny, Bouans, Barrentin, Bolbec, Le Hävre (1050 km). K. T. in Z. T. A. 89. Eiany de Bcrre. Der Etang de Berre ist eine riesige Lagune, nordwestlich von Marseille gelegen, und nur durch einen schmalen Kanal mit dem Golf de Fos, einer kleinen Bucht des Mittelmeeres, verbunden. Seine grösste Längenausdehnung beträgt 20 km, und an seiner breitesten Stelle misst man 17 km. Die Dörfer rings um die Laguno werden als Ferienorte bovorzugt, und wie in der Frage ganz richtig angedeutet wurde, sind ihre Gestade ein häufiger Aufenthaltsort von Malern aus aller Herren Länder. Der bekannteste Ort, der am Südenda der Lagune gelogen ist, gerade dort, wo ein schmaler Kanal die einzige Verbindung mit dem MitteUnecr herstellt, ist Martigues. Andere bekanntere Orte sind: Berre, dann am Nordende St. Chamas und am Westufer Istres. Von Genf aus dorthin zu gelangen, benützt man am besten, die Rhonetalroule, die folgendormassen verläuft: Geneve, Nantua, Lyon, Vicnne, Valence, Montelimar, Avignon. Hier hat man sich zu entscheiden, ob man den kürzesten Weg nach dem Etang de Berre einzuschlagen gedenkt, oder ob man die grosse Strasse nach Aix-en-Provenco bis nach Marseille hinein zuerst benützen will, um dann von dort noch das 22 km entfernte Martigues zu erreichen. Ich möchte eher den Weg vorschlagen, der von Avignon über Plan d'Orgons bis Senas längs der grossen Strasso verläuft, dann aber direkt südwärts nach Salon und Berre, an der gleichnamigen Lagune, abzweigt. A. L. in F. T. A. 90. Kanarische Inseln. Die Zahl der Kanarischen Inseln, beträgt 7 und sie gehören zu Spanien. Die grössto und bedeutendste der Inseln ist Tenerifa mit Sta. Cruz als Hauptort und dem Pic do Teydo (3709 in), dem höchsten Berg der Inselgruppe. Von den übrigen Inseln ist vor arilem noch Gran Ganaria bekannt, mit doc Hauptstadt Las Palmas, die übrigen Inseln (Fuerteventura, Lanzarde, Palma, Gomera, Hierro) sind weniger bekannt. Autostrassen gibt es auf Xenerifa ausgezeichnete, nur hat man, da die Insel nicht sehr gross ist,, an längstons 4 Tagen das ganze Strassennetz abgefahren. Ob sich dio Mitnahme des eigenen Autos von Europa nasch Tenorifa lohnt, ist schwierig zu entscheiden, wir möchten eher davon abraten, dae man ja an Tenerifa genug Tourenwagen mieten kann. Wie schon erwähnt, gibt es ausgezeichnete Autostrassen, die längs der Küsto und auch ins Innere des Landes führen, sie führen in landschaftlicher Hinsicht überhaupt durch die schönsten Gegenden dio wir auf der Erde kennen. Hat doch schon Alexander v. Humboldt, der bcfühmlo Welt- Kurhaus Das vitaminhaltige, ver dauungsDeiärdemde Voll- Kornbrot von Höchster Quaütät. Erhälti m Detiki'e Tinten- üi fariaiiaiM llßf 8 zuricn-Enge Der ideale Orfc für Ruhe- und Erholungskuren. Aufcomobü- Ausflugspunkt, Garage. Tee- und Abendkonzerte. Seebad. Tennis. Ruder» und Angelsport. Bitte Prospekt verlangen. Telephon Nr. 31 Bes.: R. Häusermann Prima Küche und Keller. Lebende Forellen. Spezial-Menus bitte vorausbestellen. Telephon Gelterkinden Nr. 44. Kur- und Erholungsbedürftige finden freundliche Aufnahme. Zimmer mit Kalt- und Warmwasser. Pensionspreis Fr. 8 — 9.50. GARAGE, Benzintank. T. Amsler, Bes. Mitglied des T.C.S. lohnenda Ausflugsziele und Ferienaufenthalte für Automobilisten verlangen in ihrem eigenen Interesse sofort SpezialoHerte für ein solches Feld bei der Admimstr. der Auto>nobil-Revub von meiner „'NoT.a"-Miscmiug? Fernes Aroma u. köstliche Frische, wie Sie meine vom Ofen kommenden, direkt an Private gelieferten Biscuita und Waffeln Ihnen bieten. „Nora" kostet 1 kg 700 netto nur Fr. 6.80, Büchsenpfand u. Porto extra. Nachnahme. Lockt Sie ein ofenfrisches, knuspriges Biscuit, dann schnell eine Karte an: Illustr. Preist. Nr. 51 gratis u. verseht, verlangen Gumm -Geschäft P.« ÜBSCUEU wa 1910-1927 im Seeleid) ist jetzt umgezogen nach 3^» m,} I nninn(trCQ 1, Fromm's Art etc. Tel. Sein. 21.02 UUI - LUHBÜÄII.Jö ÖÖ8 Meter ü. M, auf dem Hauenstein Schöne Autostrasse üb. Wisen Tinten Farbbänder Kohlepapier Klebstoffe Stempelfarben usw. sind Qualitätswaren en zros - ei. detaü Bestbekannter Korund Ausflugsort i'roipekt* durch d. Verfeuhrsverein. •benen-Auieniaali tot Familien. Sonnige Lage inmitten prächtige» Matten and Wälder. •Vunder«ohöne JPenuicht in die Alpen. Schöne, erosse und klein» Säle für Verein« and Hochzeiten. Beetgeiührte Küche, stete lebende Forellen. Pensionspreis Fr. 7.— bis 8.50 TELEPHON 148, ÖLTEN. Müllers erAusflugsziele aus derMttelschweiz Schloss am Hallwilersee SURSEE: Hotel Schwanen Hotel Hirschen in Sarsee ist sehr gut GASTHÖFE Kurhaus Frohburg I Laufenburs e/Wfff/fr/jfe Biscuits-Abegg, Basel 3 A.R. res en Mflfii'fuui* u. Bad „Waldegg*" De» neue Inhaber! HANS BRAND. Chef de Oulstoe JUL LACHMUND(|gg) Stadthausquai 1 ZÜRICH vis-ä-visBausohänzU REISE-ARTIKEL AUTO- U. BEISEDECKEN, PICKNICKKOFFER llllllllllllllillllülll! Erstklassige Zimmereinrichtungen und Einzelmöbel beziehen Sie am vorteilhaftesten direkt durch die munsingen. E. UIYTTENBACI!