Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.036

E_1928_Zeitung_Nr.036

ÄUTOMOBTL-REVUE

ÄUTOMOBTL-REVUE 1928 10 cv 6

N° 36 - 1928 AUTOMOBIL-REVUE Sportliches Wie Divo den schweizerischen Kilometerrekord schlug. Die Vorbereitungen. Am vorletzten Sonntag war der Rennfahrer Divon mit seinem Wagen und -seinen Mechanikern, in Begleitung des schweizerischen Generalvertrofers der Marko Belage, Herrn Goy, in Dellinzona eingetroffen, die ersten Versuchsfahrten waren für Montag früh. 0 Uhr vorgesehen, aber sie musstea vorschoben werden: das Wetter war ungünstig und von der auf den ganzen Kanton vorteilten Polizcimannscriaft konnte die hönötigte Ordnungstruppe nicht rechtzeitig herbeordert 'werden. Aber gegen Mittag erhielt Hr. Goy dio Bewilligung, einen Versuch durchführen zu lassen. Dio dabei erzielte Geschwindigkeit von 220 Stundenkilometern bewies, dass sowohl init dem: Rennwagen als auch mit der Strasse alles in Ordnung war und dass die Aussichten, den Rekord zu schlagen — von unvorhergesehenen. Umständen abgesehen — günstige waren. Auf der Rennstrecke. Am Dienstag sollten nun die Versuche zwischen 13 und 15 Uhr unter den gleichen Bedingungen wie beim Rennfahrer Marchand stattfinden. Hr. Brieger, offizieller Zeitmesser und Sekretär der nationalen Sportkommission des A. G. S., war gekommen, um die telephonischen Installationen zu prüfen. Seinen Weisungen gemäss wurden sie vervollständigt. Was die Chronometrierung selbst anbetrifft, so darf festgestellt werden, dass der Nardin-Apparat auf die Hundertstelsekunde, wie erwartet, genau zeigte, wie er das übrigens auch beim letzten Versuch von Marchand sowie in Eaumorte getan hatte. Die Kommissäre waren: Hr. Töndury, auf der Seite von Cadenazzo, sowie Hr. Pierrehumbert auf jener von Giubiasco, während der Präsident der nationalen Sportkommission Hr. Decrauzat, das Ganzo kontrollierte. Hr. Dagotto amtete als Kommissär der veranstaltenden Sektion. Man bemerkte ferner den alt Präsidenten der Tessiner Sektion, Hrn. Maffci, sowie deren Vizepräsidenten, Hrn. Salvioni, der auch dieses Mal alles getan hatte um dio Sacho gut durchzuführen. Die Versuche. Schweiz. Fliegeroffiziere) und die Sektion Es war genau um 13 Uhr 13 Minuten 18 Se-Zürickunden als Divo zu seinem ersten Versuch startete. ses Jahr eine Autavia durchzuführen. Eslian-, des A. C. S. beabsichtigen, auch die- Er fuhr mit rasender Geschwindigkeit dahin, mit 15,47 Sekunden, was einer Stundengeschwindigkeit delt sich hiebei bekanntlich um einen Wettbewerb für Meldedienst, wobei Automobile von 232 Kilometern gleichkommt. Auf der Rückfahrt brauchte er 15,63 Sekunden, was eine Stundengeschwindigkeit von 231,511 Kilometer ausmacht. Letztmals wurde eine solche Autavia im und Flugzeuge Jn Equipen zusammenarbeiten.- Eine gewaltige Begeisterung ergriff die längs der Rennstrecke postierten viertausend Zuschauer, die April 1927 von Dübendorf aus organisiert, trefflicho Disziplin gehalten hatten. Wohl wiesen wobei die Equipe Hauptmann Bartsch (Flugzeug) und G. Ruoff (Automobil) den Sieg da-- die Versuche Marchands vom Februar eine weitaus grösscre Besucherzahl auf, aber man hatte damals auch mehr Propaganda gemacht... und zudem war es nun das zweite Mal!... Bei einem zweiten Versuch, den Divo um 13 Uhr 22 Minuten 39 Sokunden unternahm, wareji die Verhältnisse ungünstiger und er brauchte für dio nötigte dazu 15,56 Sekunden. Bei diesem zweiton Versuch blieb das Zeitmittel leicht hinler dem-" jenigen der ersten erfolgreichen Fahrt zurück, und so verzichtete der französische Champion auf eine dritte Wiederholung. Die Strecke befand sich in einem vorzüglichen Zustand, auch war der Rekordangriff vom herrlichsten Wetter begünstigt. Alle Erwartungen sind von Divo übertroffen worden. Auf der Rekordfahrt war er von seinem Mechaniker Guido Caira aus Parma begleitet. Mit seinem Stundenmittel von 231,51 Kilometer hat Divo den bisher von Benoist mit 208,092 Kilometer gehaltenen Rekord bedeutend verbessert. Um 13 Uhr 24 Minuten 49 Sekunden waren dio Versuche beendigt. Hinfahrt eine Zeit von 15,60 Sekunden. Auf der Rückfahrf 1 war er vom Wind begünstigt: Divo be- Offizieller Empfang. im Hotel International in Bollinzona fand nach Beendigung der Chronometrierung ein kleiner Empfang statt. Abends offerierte die Sektion Tessin des A. C. S. dem Rokordmanu in Lugano ein Bankott. fey. Die ADAC.-Auslandstourenfahrt Die fünfte Etappe führte am 18. April von San Remo über den Appennin wieder in dio lombardische Tiefebene nach Turin, dem Zentrum der italienischen Äutomobilindustrie. Eindrucksvoll war der Abschied von San Romo und von dor Rivicra. Einigen Wagen machte die Ueberfahrt über das Gebirge Schwierigkeiten. Es waren hintereinander mehrere Pässe mit scharfen Kurven und steilen Abfahrten zu überwinden. Bevor die Wagen in dio Ebene kamen, bot sich den Teilnehmern an der Tourenfabrt beim Städtchen Bra eine prächtige Aussicht: die schneebedeckte- Alpenkette präsentierte sich in leuchtendstem Son-, nenschein. R. Für die Autorennbahn in San Sebastian unterzeichnete der spanische König einen Er« lass, der einen jährlichen Beitrag von 250,000 Pesetas für diese nunmehr als nationale Autorennbahn geltende Piste vorsieht, -ey. Autavia Zürich 1928. Wie verlautet, sollen die Ortsgruppe Zürich der Avia (Gesellschaft vontrug. ' Als mutmassliches Datum für die Veranstaltung ist die zweite Hälfte Juni in Aussicht genommen, die Vorschriften des Regimentes dürften ungefähr die nämlichen sein wie letztes Jahr. . s... : A.C.S. SEKTION ZÜRICH. Dio am 19. April 1928 im Bahnhofbuffet in Winterthur abgehaltene Monatsversammlung der Sektion Zürich des A. G. S. erfreute sich eines sehr regen Besuches, besonders seitens der Mitglieder von Winterthur und Umgebung. Nach dem gemeinsamen Nachtessen und uach Begrüssung der Gäste, der Herren Stadtrat Büchi, Polizeivorstand von Winterthur, Minister H. Sulzer und Dr. Rietmaun, Präsident der Sektion Thurgau dos A. G. S. orientierte der Vorsitzende, Herr H. Wunderly-Volkart, Meilen, kurz über die kommenden Sektionsveranstaltungen, die da sind: C. Mai Bluestfahit an den Bodensee mit der Sektion Thurgau A. C. S. 2. Juni: Ankunft der Teilnehmer an der Länderfahrt des Automobil-Clubs von Deutschland in Zürich. 9./10. Juni: S^Aizbesetzungsfahrt in den Jura. •- 23.- Juni: AutaVfa in Dübendorf. Herr Wunderly ersuchto die Mitglieder auch um zahlreiche Teilnahme an der öffentlichen Versammlung vom 29. April 14 Uhr 15 in Rapperswil betreffend Verbesserung der Hurdencr Dammstrasse, ein Problem, das alle Zürcher Fahrer ausserordentlich interessieren dürfte. Herr Stadtrat Büchi wies in seiner Rede speziell auf den jetzigen unbefriedigenden Zustand betreffend dio in den Städten Zürich und Winterthur «tolerierte» Geschwindigkeit von 30 Kilometer (gesetzlich 18 Kilometer) hin, der weder den Be- Juli und Sauserbummel im Herbst) besuchen, am Ende des Jahres von der Sektion eine Auszeichnung in Form einer künstlerisch angefertigten sei« hörden" "noch den Automobilisten gerecht werde. Anlässlich einer kürzlichen Konferenz dea Vorstehers des kant. Polizeidepartements mit den Po- SEKTION SEELAND T.C.S. Der Vorstand der denen Glubfahne erhalten. lizeivorständen von Zürich und Winterthur, wobei Sektion Seeland hat in seiner Sitzung vom 19. April angeregt wurde, die tolerierten 30 Kilometer durch beschlossen, den Frühjahrsblustbummel am 29. April die Behörden sanktionieren zu lassen, konnte kein abzuhalten. Als Ausflugsziel wurde Wasen im Emmental bestimmt. Dio Teilnehmer fahren nach Be- positives Resultat erzielt werden, da Herr Stadtrat Kaufmann, stellvertretender Polizeivorstand der lieben und treffen sich dort um 3 Uhr nachmittags Stadt Zürich, sich dagegen aussprach. Herr Stadtrat Büchi hält die heutige gesetzliche Limite im kunft dio Seeländer für einige Stunden im Hotel «Rössli», allwo gemütlicho Zusammen- veTeineö Hinblick auf die technischen Fortschritte im Automobilbau als unverständlich. Herr Stadtrat Büchi hob auch dio verschiedenen Verkehrsverbosserungon hervor, dio die Stadt Winterthur in den letzten Jahren eingeführt hat, so U. a. auch dio einheitliche Vorkehrsordnung dos Schweiz. Städteverbandes. Auch verschiedene Strassenzüge haben wesentliche Verbesserungen erfahren. Gegenwärtig ist man daran, der Winterthurpr Polizeimannschaft eine, bessere Verkohraausbildung zukommen zu lassen. Diese «Modernisierung», die sich speziell auch auf das Vorhalten bei Unfällen, das Vertraütmachen mit dem neuen Verkehr usw. erstreckt, wird durch Herrn Polizeiinspektor Housser (Zürich) vorgenommen. Der zweito Teü des Abends brachte dio Vorführung von zwei prächtigen Filmen und einer Auswahl herrlicher Lichtbilder über «Alpenflügo in der Schweiz» des bekannten Piloten W. Mittelholzer, s. A.C.S. SEKTION SCHAFFHAUSEN. Dio diesjährige ordentliche Generalversammlung der Sektion •Sehaffhausen findet am 5, Mai, abends 6 Uhr, im. Gasino in Sebaffhausen statt. IV ".''"'.'.'..... ~ ;.„..." Nach Behandlung der statutarischen Traktanden: Protokoll, Jahresbericht, Jahresrechnung, Wahl der Rechnungsrevisoren und der Delegierten an die Ver* Sammlungen des A. C. S. wird um 7 Uhr den Teilnehmern ein bescheidenes Nachtessen von der Sektion offeriert. Um 8% Uhr wird Hr. Ing. J. Guanter von der Firma Osram A.-G. in Zürich einen Lichtbildervortrag verbunden mit Demonstrationen halten über das Thema: Das Abblendproblem bei der Auto-, mobilbeluchtung. Anmeldungen für die Generalversammlung und das Nachtessen sind bis zum 3. Mai, mittags 12 Uhr, zu richten an den Sekretär der Sektion: Dr, A. Meier, Kaufleutstube, Schaffhausen. AUTOSEKTION ST. GALLEN-APPENZELL DES T. C. S. Wir möchten nochmals unsere Mitglieder zu der nächsten Sonntag, 29. April, stattfindenden Bluestfahrt an den Untersee freundlich einladen. Abfahrt in St. Gallen-Hechtplatz mittags 141 Uhr. Abfahrt in Wil mittags ] A2 Uhr. Wir erwarten, dass recht vielo unserer Kollegen an dieser ersten Sektionstour pro 1928 teilnehmen werden und möchten speziell noch darauf aufmerksam machen, dass gemäss Kommissionsbeschluss diejenigen Mitglieder, welche in diesem Jahre die vier Scktionsanlässo (Bluestfahrt, Pfingstfahrt nach Oberbayern, Zuverlässigkeitsfahrt im wird. Bei absolut ungünstiger Witterung wird den Bummel auf Sonntag den 6. Mai verschoben. Im Zweifelsfalle geben Tel. Nr. 9, Nr. 84, Nr. 127 Lysa zwischen 11 und 12 Uhr vormittags Auskunft, ob dio Fahrt abgehalten wird oder nicht. AUTOSEKTION NEUENBURG T.C.S. Letzten Samstag fand in Neuenburg unter dem Präsidium von Herrn Emil Quartier dio von gegen 80 Mitgliedern besuchte Generalversammlung statt. Neben den üblichen geschäftlichen Traktanden gelangton aktuelle Strassenprobleme zur Sprache. Dio Wahlen bestätigten den Präsidenten und daa Komiteo in ihrem Amte unter Verdankung ihrer ausgezeichneten Dienste. Das Komiteo wurde auf 20 Mitglieder erhöht. Für dio diesjährig^ Soiamersaison wurde ein äusserst abwechslungsreiches und grosszügiges Programm zusammengestellt. Anschliessend an dio Generalversammlung fand ein Bankett statt, in dessen Vorlaufe u. a. aueh dor französische Redaktor der «Automobil-Revue» das Wort ergriff. Unter den Gästen bemerkte man •Herrn Schwaab, Sekretär des Nouenburgischeu Baüdepartrnentes. ~ .....":"..... xi. dor die billig« amerikanischen Wagen 4« u. 6-Cy Inder, ins am ratt «Märt A vendre Gar Alpin FIAT 15ter 18 places lumiero, dömarr. avertis. Bosch, sifflet moteur, trompe, compteur kilom, montro. 2 roues secours, pour Charge utile 2 tons, modele 24/25, commo neuf, richo oceasion, essais ä volonte. — Amedee Bossy, transports, Corcelles sur Payerne Tül 147. " : Zu verkaufen: einige guterhalteno Wagen, (mit Fischerrädern 3ö X 6"# Reserverad und 17plätziger Car-Alpin-Karosserio; ein Wagen, mit Scheibenrädern 36 X 6", Roserverad u. geschlossener 21 plätzig Omnibus-Karosserie. — Forner einige offene und geschlossene 17—20plätz. Karosserien sowie ein Posten doppelte und einfache 35183 Lastwagenräder Auskunft und Besichtigung beim Kursinspektorat der Oberpostdirektion, Bern. Mercedes-Wagen. 16/45. mit Kaross u Ladebr.. el Licht u. Anl.. 6f Bereif., •weeen Geschäftsaufg zum Preis v. Fr. 5000 zu verkaufen. — Offerten unter •Chiffre 35133 an die Automobil-Revue, Bern. Am BERG probieren! Wagen allem Komfort r. echte werkman arbeit Fachmännisch geschultes Personal Modernste Einrichtungen Auserlesene Rohmaterialien Prompteste Bedienung Vorteilhafte Preise uersetzen uns im mit 20jäh mit an erste Stelle! R.&CH.ETTINQER DIESSEHHOFEH Telephon 57 inserate in der Autoniouu-ttevue scliattenUrnen v erDindangeu ARBEÜZ- Franz-Berna- ns- i *»•»•»••«»••»••»•••»••»••»••»•»«•••••««••»••»•»•»»«*«••»•«••« AUTO De Dion-Bouton ca. 25 000 km gofahreü, 6-PJ., 4-Radbromse, Ballonpneus, frisch gestrichen, in tadellosem Zustande, wie neu, ist aus direkter Hand preiswert zu verkaufen Offerten unter Chiffre 35240 an die Automobil-Revue, Bern. LAURENT-I CLEMENT mit leicht auswechselbarer Karosserie und Brücke, 6 Steuer-PS, Sorgfalt, durchrevidiert, in tadellosem Zustande, frisch gestrich. und sehr sparsam im Betrieb, sehr passend für Metzger, Bäcker, Gemiisehdlg. etc. Preis Fr. 1300. Garage J. Good, Trübbach, Zu verkaufen 2-Rad-Auto-Anhänner ca. 1500 kg Tragkraft, billigst, guter Zustand. Offert, an G. Bärfuss, Sohn, Thuri. 34869 Laufdecke und Luftschlauch des Schweizerpneua Pallas Cord sind aus besten Rohstoffen mit der gleichen peinlichen Sorgfalt hergestellt. Daher das absolute, köstliche Sioherheitsgefiihl bei „Pallas"-Bereifung. Machen Sie sich diese Tatsache zu Nutzen und ; achten Sie darauf, dass Ihr Wagen fürderhin mit '• „Fallas-Com" bereift wird. Aktiengesellschaft Pfäffikon-Zürich **••«***••«**•< Imprägnieiiack 1OJ.16 XX. schwarz und farblos für Auto. Verdeck und Chassis- Anstrich. Rasch and klebfrei trocknend, biegsam, Wetter-, wasser-, öl-, benzin beständig. In Dosen von 250 g an. — Nur tn Wiederverkäufe* geliefert durch: Färb- und Lackfabrik „Eclatin" A.-G., e»olOtla/U.ra. Telephon 08 R.u.E.HUBERjj Chrysler six carrosserie fermee, parfait etat, est ä vendra. Prix fr. 7500. S'adresse* sous Chiffre 35291 ä lä Revue Automobile. Berns. WAVWWWWVL% Zu verkaufen AUTO WANDERER 2/3plätzig, 5/15 PS, Motor neu ausgebohrt, neue Aluminlumkolben, preiswert abzugeben. 35290 Eduard Stürm, Holzhandig., Goldach (St. G.). VlAWUVWYWVVAfli wegen modele 70 Zu verkaufen Geschäftsaufgabe Sämtliche Maschinen und Werkzeuge Zugehörige Räume können gemietet werden. 35289 Autogarage J. SCHEU. Tiefenhof, Wädenswil (Zürich). Telephon 404.