Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.038

E_1928_Zeitung_Nr.038

für unerlässhches, von

für unerlässhches, von kompetenten Autoritäten anerkanntes Autozubehör — Grosse Zukunftssache. Viele Bestellungen. — Offerten unter Chiffre G1078 an die * Chauffeur- Mechaniker sucht Stelle auf neuen Saurerwagen zu verändern, woselbst er gelernt und gearbeitet hat Suchender ist in der Ost- u. Westschweiz sowie auf Alpenstrassen gut befahren. Zeugnisse u. Referenzen stehen zur Verfügung. — Offerten unter Chiffre S5185 an die Automobil-Revue. Bern. auf Luxus- od. Lastwagen. 80 Jahre alt, guter Fahrer, mit Garagepraxis u. mit Reparaturen vertr. Zeugn. stehen zu Diensten. Offert, mit Lohnangabe sind zu richten an J. Schiesser, Chauffeur, Diesbach (GL). sucht Stelle auf Luxus- od. Lastwagen, ev. Traktor. Adr.: Heinr. Gantenbein, Grabs. S5275 Stelle-Gesuch! Ein intelligenter 35295 Chauffeur von 22 Jahren, mit allen vorkommenden Reparaturen vertraut und mit guten Lehrzeugn., sucht Stelle auf 'Luxus- oder Lastwagen. Eintritt könnte auf 1. Mai geschehen. Adresse : Johann Bolt, Gehren, Marbach (St. G.). sucht auf Mitte Mai Stelle auf Luxus- od. Lastwagen. Offerten an A. Reusser, Helsighaus b. Raperswilen (Thurgau). 35330 L'Atelier mecanique du Garage Goegel ä St-Maurice (Valais) est ä louer pour je debut de la saicon. Machines et outilla?e neufs. Seul dans la localitö. Pas de feprise. Appartement attenant si on le desire. — S'y adresser. Gesucht f Automobil- Mechaniker ca.. allen Reparaturen vertraut, kann sofort eintreten bei G. Fuchser, Autogarage, Oberdiessbach. Chauffeur- Mechaniker sucht per sofort Stelle auf Zwecks Erhöhung des Kapitals einer Aktien-Gesellschaft wird gesucht Automobil - Revue, G-exxf Chauffeur sucht Stelle Stelle gesucht! Ein intelligenter, treuer Chauffeur Junger, kräftiger, zuverl Chauffeur WIAVIAVWWA35310 Mecanicien Junger, kräftiger Auto-EIektro- Mechaniker wünscht Stelle für Akkumulatorenbau oder in guteingerichtete Automobil- Werkstätte. Offerten unt. Chiffre 35274 an die Automobil-Revue. Bern. auf Luxus- od. Lieferungs- Wagen. Zeugnis u. Photo zu Diensten. Deutsch und Pranzös. sprechend. Alter 24 Jahre. Offert, gefl. an Walter Baumann, Rebberg, Zofinaen (Aare.). 35294 ein feiner Oelnlm YOII besonderer Haftfestigkeit grosse Wirkung auf den Reibungswiderstand, starke Herabsetzung des Koeffizienten Agence de l res marques americames demande Das vollkommenste, daher billigste Automotorenöl der Gegenwart l Der Germ-Process verleiht dem Motorenöl eine aussergewöhnliche, einzigartige Die aktiven Bestandteile der Germ-Process- Oele werden unwiderlegbar von der MetallflächP in weit höherem Masse angenommen) es resultiert: VENDEURS 5, 6 et 7 mai ä PLANEYSE (Colombier-Neuchätel) Grand FüßBimo Dl Acrobaties - Exeroices au trapeze - Descentes en parachutte - Chasse aux ballonnet3 - Ballon jumping - Escadrille militaire - Concours d'avionnette3 Concours de ballonnets - Vols avec passagers, avions ouverts: 22 fr. le 1 l t d'heure QARj|17T|I

N° 38 - 1928 ÄTJTÖMOBIL-RHVTJE A.C.S. SEKTION BERN. Einen interessanten Vortrag werden dio Mitglieder dieser Sektion am 7 Mai, 20 Uhr, im GluMokal anhören können. Herr Wicsmaim wird über das Thema «Strassensignalc» sprechen. Dio Automobilsignalisicrung an der Landstrasso ist durchaus nicht immer so einfach, wie dies vielfach vermutet wird, im Gegenteil, wir begegnen auf unseren Fahrten so-gar sehr vielen unzvveckuiässigcn, übci-flüssigen-und. manchmal sogar irreführenden Strassentafcln. Herr Ingenieur Wiessnann liat skli mit der richtigen Signalisation eingehend beschäftigt, seine grossen Erfahrungen als bernischer Automobilexperte und laugjähriger Praktiker, setzen ihn in den Stand, seinen Hörern alleräci Interessantes über dieses Thema zu berichten. Da anschliessend eine- Diskussion stattfindet, steht den Teilnehmern ein interessanter Abend in Aussicht. A.C.S. SEKTION ZÜRICH. Bl liest fahrt an den Bodensee. Am ö. Mai veranstaltet dio Sektion Zürich des A. C. S. eine Bluestfab.it an den Bodensce, die Anlass zu einem Rendez-vous mit den Mitgliedern der Sektion Thurgau des A. C. S. bieten soll. Dio Fahrt geht via Winterlhur. Frauenfeld, Affeltrangen, Hagenwil. am Nordhang des Nollen entlang, Bischofszeil, ins Bluesf&ebict des Roggwilerberges, woselbst um 11.30 Uhr Begrüssung durch den Vorstand der Sektion Thurg.au des A. C. S. beim Gasthof Mam-mertsberg Ibei Freidorf. Nachher Fahrt zum Bad Hom, "woselbst Mittagessen. Nachmittags Fahrt dem Boden- und Untersee entlang via Arbon, Romanshorn. Münsterlingen, Kreuzungen, Ermatingen nach Arenenberg. Dortselbst Besichtigung des Schlosses mit napoleonischem Museum und der landwirtschaftlichen Winterschule des Kantons Thurgau. Ca. 17 Uhr gemütliche Zusammenkunft mit den Mitgliedern der Sektion Thurgau des A. C. S., anscHiessend Tanz „ mit den Töchtern des Landes. Die Rückfahrt erfolgt über Phyn, Frauenfeld. Winterthur oder via Stein am Rhein, Ossingen, Andelfingen, Winter-' thur. s. 0 »• A.C.S. SEKTION ST. GALLEN—APPENZELL. Die Bergprüfungsfahrt Rheineck—Walzenhausen— Lachen wird nicht, wie vorgesehen, am 22. Juli et. c. stattfinden können, sondern voraussichtlich in der zweiten Hälfte Juni a. c. Nachdem bekannt geworden, ist, dass das Internationale Arl-s bergrennen am 22. Juli a. c. zur Durchführung kommen wird, musste sich der Vorstand der Sektion St. Gallen—Appenzell überlegen, ob noch an dem längst festgesetzten Datum für die Bergprüfungsfahrt festgehalten werden soll. Es unterliegt keinem Zweifel, dass sowohl Mitglieder der eigenen Sektion, wie alte Freunde der Bergprüfungsfahrt aus anderen Sektionen, vor die Wahl gestellt werden müssten, hier oder dort mitzumachen. Um hier ein gewisses Dilemma aus der Welt zu schaffen, wurde beschlossen, die Bergprüfungsfshrt Rheineck—Walzenhäusen—Lachen früher zu logen und zwar irater den gegebenen Umständen als geschlossene Sektionsveranstaltung durchzuführen. Schutz der Velofahrer. Wie kürzlich berichtet wurde, befasste sich der Vorstand der Sektion. St. Gallen—Appenzell des A.C.S. eingehend mit der Frage der Veraibfolgung von rolen. gläsernen Prismen, die als sog. Scnlusslichter zum Schütze der Velofahrer verwendet werden. Wir sind heutein der Lage, zu berichten, dass die Regierung des Kantons St. Gallen beschlossen hat, diese Prismen als obligatorisch zu erklären. Mit dieser Verordnung ist dem allgemeinen Straßenverkehr sehr gedient, insbesondere den Velofarhrern, die mit diesem Schutzmittel verschon, Kollisionen beim Tjebeis., holen durch schnellere Fahrzeuge beinahe ausschalten können. Die Verhandlungen mit den Fabrikanten solcher Prismen sind soweit gediehen, dass grössero Quantitäten an Velo-Clubs, ebenso an grosse Geschäftsbetriebe, die zahlreiche Velofahrer beschäftigen, abgegeben werden können und zwar zu einem Selbstkostenpreis von 35 Rappen. Die verschiedenen Velo-Clubs sind schon vor einiger Zeit in dieser Angelegenheit begrüsst worden und es wäre sehr zu wünschen, wenn auch Geschäftsleiter dem Sekretariat der Sektion St. Gallen—Aippenzell des A.C.S. Bestellungen für die Lieferung solcher Prismen übermitteln würden, damit möglichst bald mittel der Lüfte. In freundnachJbarlioher Weise und in bestem Sportsgeiste hat uns die Direktion der Zeppelinwerft eine Besichtigung des neuesten Luftschiffes im Augenblick der Indienststellung gestattet und fachkundige Führung zugesagt. Der gemeinsame Besuch unserer Mitglieder wird Sonntag den 3. Juni, 10 Uhr, in Friedrichshafen stattfinden. Anmeldungen an das Sekretariat. B. A.C.S. SEKTION BASEL. Da der Chef des Militärflugwesens der Sektion Basel des Schweizerischen AerocMis und der Basler «Avia» die Bewilligung zur Durchführung einer Aütavia erteilt hat, ist mit den organisatorischen Vorarbeiten unverzüglich begonnen worden. + alle Velofahrer mit solchen Schutzmitteln versehen werden. o . Besuch der Zeppelinwerft in Friedrichshafen. In weiten Kreisen unserer Sektionsmitglieder ist schon bekannt, dass gegenwärtig wieder eines der stolzen Luftschiffe in der Zep'peJkrwerft in Friedrichshafen im Bau begriffen ist. Die Lenker der modernen Fahrzeuge auf der Strasse "verfolgen stets mit grossem Interesse die modernsten Verkehrs- AUTOSEKTION AARGAU des T.C.S. In der letztert Sitzung wurde der neue Vorstand aus folgenden Herren bestellt: Präsident: Fr. Jörg-Begert, Kaufmann, Aarau (bish.); Vizepräsident: Fr. Zumkoller, Architekt, Brugg (neu); Präsident der Sportkommission und zweiter Sekretär: Berner, Geschäftsführer, Lenzburg (neu); erster Sekretär: Fürsprech Leimer, Lenzburg (bish.), zugleich Triptykausgabestello); Kassier: J Staub, Geschäftsführer, Aarau (neu); Beisitzer: Hs. Geiser, Kaufmann, Aarburg (bish.); Hug, Generalagentur, Aarau (neu); Kaufmann, Garagebesitzer, Schönenwerd (bish.); Obrist Garagebesitzer, Brugg (neu); Ehret, Modellschreinerei, Brugg (bish.) und Meier, Stetten (bish.). • Gemeinsame Ausfahrten werden die Aargauer T. C. S.-Familien auch diesen Sommer wieder durch das Land führen. So sind Fahrten an den herrlich gelegenen Titisee im Schwarzwald und nach Les Rangiers-Pruntrut geplant. Eine Schnitzeljagd wird für sportliche Betätigung der Mitglieder sorgen. .. -••• •- •"• xi. _—_ o .—, ,— AUTOSEKTION BASEL T.C.S. Der uns neu geschenkte Feiertag, der 1. Mai, soll den Mitgliedern der Sektion Gelegenheit bieten, den 'Beginn des Wonnemonats mit einer schönen Schwarzwaldfahrt zu feiern. Es wird inr freier Sternfahrt durch, die Wälder hinauf nach dem schönen Kurort St.Blasieni gefahren, wo um 13 Uhr das Mittagessen wartet. ,. Das sorgfältig zusammengestellte Menü kostet pro Person Mark 4.50. Letzter Anmoldotermin: 30. April 1928, mittags 12 Uhr. Anmeldungen an Hrn. A. Blaettler, Sekretär der Sportkommission, Basel 1, Postfach 15564 (Tel. Safran 43.25 oder.Birsig-79.50). Triptyks und inernat. Fahrausweise mindestens vier Tage vorher besorgen ! Ausfahrt am 13. Mai 1928 nach dem Vierwaldstättersee. Die Schwestersektionen Waldstätte und Zürich veranstalten eine Dampferfahrt auf dem Vierwaldstättersee mit Tan^-Tee, zu welpher dio Mitglieder der Sektion Basel höflfchst eingeladen sind.- Es wird in freier Sternfahrt nach- Luzern g-efahren,-woselbst dio Autos unter polizeilicher Bewachung auf dem Bahnhofplatz parkiert werden können. Die Teilnehmer sind gebeten, sich bis spätestens 13.30 Uhr dort einzufinden, da die Abfahrt des Dampfers punkt 14 Uhr erfolgt. Die Automobilsektion Basel wird von nun an jeden Sonntag zwanglose Ausfahrten arrangieren. Ferner ist beabsichtigt, auch dieses Jahr speziell für diejenigen Mitglieder, die an Sonntagen keine Touren mitmachen können, wieder eine- oder mehr rere Werktags-Ausfahrten durchzuführen. +• l Die zehn Benote llir ANiomobil-Fahrer 3. Gebot: Du sollst die « Automobil-Revue » abonnieren, weil sie mit Tatkraft und Geschick deine automobilistischen Standesinteressen vor den Behörden, und vor dem Publikum vertritt, weil das Blatt sich für dich wehrt, wenn man dein Automobil ungerechtfertigt besteuern oder dir seine Benützung durch engherzige Vorschriften beschneiden will. Bezugspreis nur Fr. 5.— im halben Jahr bei zweimaligem wöchentlichem Erscheinen. In das Abonnement kann jederzeit eingetreten werden. 5 km von Bern, an der Bem-Thnn..— Idealer Halteplatz. CARROSSERIE GANGLOFF GENEVE Av. Blanc ZÜRICH cl-devant Geißberger COLMAR R. Stanislas ALL-WEATHER "•«nnnnnuTnnmirainiiniinnifflnranffiiinninsismnmnmnTrami brevets GG. S. A TO/T DlzCOUVRABLE brevets N& im&f adaptable d toutes voitures fermSes CABRIOLET CONFORT UGNE; QUAint ; Ateliers speciaux pourreparathns, fransformafbn et peinture EMAIL d FROID. ) der die billigen amerikanischen waten T-mu. 6-Cy Inder, aus dem Felde schlagt Am BERG probieren! Hotel Sternen, Mnri-Bern Anerhann! vorzügliche Küche Veranden. Mit höfl. Empfehlung G. tfiederhänser-Wuthrich Mitgl.desA.C.S. Tel. Zähr. 22.01 Mitgl. des T.C.S. „in fi f I; 20jähr. echte Wer kmanns- arbeit n 1 0D8 Kleine Brüggii für Personenwagen Fachgemasse, solide Arbeit I F. Lehmann, Burgdorf Wagnerei b« Landhaus UTO-GARA in Eternit doppelwandig, heizbar, demontabel, seit 15 Jahren bewährte Bauart Nr. 1 360 240 250 Nr. 2 480 240 250 Nr. 3 480 300 250 Nr. 4 600 300 250 Preise ab Fabrik Lieferbar sofort» Linge Breite Höhe du ftffl Ktt\ Prell Fr. 900.- 1100.- 1200.- 1400.- Nähere Auskunft« daran Eternit A B -G., Niederurnen Steigerungspublikation Im Konkursverfahren gegen Dr. Cranz, in Interlaken, bringt das Konkursamt Interlaken Samstag, den 5. Mai a. c, nachm. 3 Uhr, beim Fabrikgebäude der Kammgarnspinnerei Interlaken Ä.-Q., aui eine Steigerung: Ein Automobil Rolls-Royce, Torp. 9 7 PL in sehr gutem Zustande. Für Besichtigung und Fahrprobe wende man sich Samstag, den 4. Mai a. c, vormittags, an die unterzeichnete Hmtsstelle. Interlaken, den 24. April 1928. Konkursamt Interlaken: 35320 Brunncr.