Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.047

E_1928_Zeitung_Nr.047

22 AUTOMOBIL-REVUE Wie

22 AUTOMOBIL-REVUE Wie Fritzli sich das Raketenauto vorstellt . . . Fussgänger die Lichter angesteckt!... In der guten, alten Zeit, als die nächtliche Strassenbeleüchtung der Städte hauptsächlich dem Mond überlassen blieb, der seinem Auftrag nicht imitier entsprach, verordnete einst ein hochweiser Magistrat, dass jeder Bürger, der sich zur Nachtzeit auf der Strasse sehen liess. mit einem . . . « glitten Licht » ausgerüstet sei. Und bei Festlichkeiten standen Fackel- und Lampenträiger bereit, tun den Gästen heimzuleuchten. Dieses « Heimleuchten » hat sich übrigens auch im Sprachgebrauch erhalten und eine ursprünglich nicht vorgesehene Bedeutung bekommen. Aber heutzutage •wird es nun nicht mehr dem einzelnen überlassen, dafür zu sorgen, dass auf den Strassen Licht ist, sondern das tut die Gemeinde mit Gas odeT mit Elektrizität. Wenn gelegentlich ein Bürger trotzdem noch ein durch eine Trockenbatterie gespeistes Lärapchen zückt, so vielleicht .. zum Finden des Schlüsselloches in spätmitternächtlicher Stunde!... Aber beinahe hat es den Anschein, als ob der längst überholte, beleuchtete Fussgänger von gestern zur neuesten Errungenschaft von morgen würde. Wenigstens brachte kürzlich, wie aus New York gemeldet wurde, der Senator Hewitt in der gesetzgebenden Körperschaft des Staates New York einen Antrag ein, da&s jeder Fussgänger, ausserhalb des Weichbildes der Stadt, von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang, sogenannte Positionslichter — wie ein Schiff — tragen müsse, die sowohl von vorn als auch von rückwärts deutlich sichtbar sind. Dieser einigermassen überraschende Antrag •wurde durch einen Hinweis auf die vielen Unfälle im Motorfahrzeug-Verkehr begründet. Nun müsste man eigentlich einen Fachmann fragen, ob die bescheidenen Lichter., die sich ein Fussgänger aufstecken kann, im Vergleich zu den Scheänwerferlampen der Automobile und der Motorräder überhaupt eine Rolle spielen, und ob ein Motorfahrzeugführer auf der Landstrasse einen Fussgängex mit Eigenbeleuchtung wahrnehmen kann, noch bevor dieser in den Bereich der Scheinwerfer gerät! Die gute, alte Zeit, die ihren Leuten das Lichtertragen vorschrieb, war auf alle Fälle genügsamer als dieser amerikanische Senator. Denn als Positionslichter sind z. B. bei einem Dampfer vorgeschrieben: Topplicht am Fockmast in mindestens sechs Meter Höhe, grünes Licht am Steuerbordbug und rotes Licht am Backbordbug... Segelschiffe brauchen kein Topplicht! Nun stellt sich die Frage, in welche Kategorie Herr Senator Hewitt den Fussgänger, der seine « Lichter leuchten lassen » soll, eigentlich einreiht. In der Regel wird ein Passant nicht mit ... Dampf betrieben, bedarf also nicht des Topplichtes. Wo nähme ex z. B. auch rasch einen Fockmast her? Nicht einmal ein anständiger Zylinderhut ist sechs Meter hoch! In Erwägung des Umstandes, dass sich zuweilen ein tüchtiger Windstoss in den Regenschirm eines Fussgängers legt und ihn umdreht, könnte man d e Fussgänger als ... Segelschiffe wider Willen bezeichnen. Folglich wären sie so zum grünen Stuerbord- und zum roten Backbordlicht verpflichtet, die, am von vorn und auch von rückwärts sichtbar zu sein, seitlich an den Schultern oder an den Armen angebracht sein müssten. Wo liegt nun aber die Steueribordschulter oder der ... Backbordarm? Man sieht: es ergeben sich da für die Landratte ganz komplizierte nautische Schwierigkeiten .... In diesem lichtvollen Reformplan zum Schütze der Automobile und der Motorräder gegen Zusammenstösse mit rücksichtslosen Fussgängern vermisst man aticth die Einführung einer beleuchteten Nummerntafel am ... Heck des Passanten, die es ermöglicht, ihn. zu agnoszieren, falls er es versucht, sich nach einem Unfall durch rasches Davonlaufen der Verantwortung zu entziehen. — So richtige « Höckeler » und Jassbrüder sind zuweilen aber doch recht ahnungsvolle Leute und tun, was sie können! Wenn sie zu vorgerückter Nachtzeit heimwärtsstreben, sind sie meistens schon .... illuminiert. Ihre schimmernde Nase ist allerdings nur ein schwacher Ersatz für das vom Senator Hewitt vorgeschriebene Topplicht, aber dafür wird es ihnen ... rot und grün vor den Augen, wenn sie mit einem Baumstamm oder einem Laternenmast cBekanntschaft » machen. Indes ist zu vermuten, dass diese innere alkoholische Erleuchtung keine Gnade vor den strengen Augen des amerikanischen prohibitionsgewohnten Senators fände. Diese Frage des Lichter-Tragens bei den Fussgängern kann man wohl gelegentlich auch am Stammtisch zur Diskussion stellen... R. Die Entwicklung der internationalen Flugzeuglinien. «Time is money»! Diesem' wohl von Amerika übernommenen Wahlspruch scheint die Gegenwart und in noch gesteigertem Masse die Zukunft ihren Tribut zu zollen. Aus diesem Bestreben heraus lässt sich denn auch unzweifelhaft die gewaltige Entwicklung dsr internationalen Aviatik ableiten. So sieht der Sommerdienst der Lufthansa, welche den gesamten deutschen Flugzeugverkehr absorbiert hat, ein tägliches Pensum von 60,000 km vor, wobei in Verbindung mit der «International Air Trafic» nicht weniger arls 90 Linien dem Betriebe übergeben wurden. Der «Sommerfliegplan» hat sich nicht nur erweitert, sondern vor allem beschleunigt. Während zukünftig für die Strecke Berlin-Madrid (2100 km) zwei Tage und eine Nacht benötigt werden, lässt sich Berlin-Rom bequem in einem Tag bewältigen. Anderseits haben die Linien Berlin-Paris, Berlin-Moskau durch Ausschaltung von Zwischenstationen wesentliche Zeitersparnisse erreicht. Reisende, welche morgens London verlassen, langen gegen Abend in Berlin an. von wo sie unmittelbar weiterbefördert werden und in der russischen Kapitale anderntags um 3 Uhr mühelos landen. Die von Berlin ausstrahlenden Internationalen Fluglinien bedienen fast alle Hauptstädte auf dem Kontinent. Die wachsende Bedeutung der Flugkurse geht schon aus dem Umstände hervor, dass auf der Strecke Berlin-Paris und Berlin-London eigentliche «Gepäckflugzeuge» eingeschaltet werden mussten. Deutschland dotiert die wissenschaftlichen Forschungen auf dem Gebiete der Aviatik durch namhafte Beiträge und unterhält in den wenigen, jedoch sehr gut ausgerüsteten Flugzeugfabriken, im Verhältnis zur Arbeiterzahl, zahlreiche Ingenieure. England besitzt keine eigentlichen internen Fluglinien, angesichts der unbedeutenden Ausdehnung seines Territoriums. Seine Anstrengungen, die indessen nicht weniger grosszügig sind, bezwecken vor allem 'das Inselreich am die Kolonien, Indien und Südafrika, enger anzuschli&ssen. So hat die Regierung, in Verfolgung dieses Zieles die einzige Flugzeuggesellschaft, die «Imperial Airways» mit einer Subvention von einer Million Pfund unterstützt. Nicht weniger anerkennenswert sind die Fortschritte Italiens, namentlich im Ausbau des Handelsflugzeugdienstes, * Die Vereinigten Staaten erweitern vorderhand 9*8 TVP47 in erster Linie den internen Flugverkehr, wobei es privaten Gesellschaften gelungen ist. ohne jegliche staatliche Subvention, aus der Beförderung von Postgegenständen ein lukratives Geschäft zu machen. Immerlin machen sich auch internationale Bestrebungen bemerkbar, die naturgemäss die Verbindung mit den südamerikanischen Republikein verfolgen. Auf welcher hohen technischen Stufe die amerikanischen Flugzeuge sind, zeigten die unvergleichlichen Leistungen von Lindbergh, die mit einem normalen Serienflugzeug vollbracht wurden. Es ist zu hoffen, dass auch die Schweiz an diesem edlen Wettkampfe tatkräftig mitwirken werde. J. K. •••••••••«••••••••••»•••••«•••••• j ftus Industrie & Handel ««••••••••«•••••••••••••••••••••••••••••••• Der Abschluss der Citroen-Werke verzeigt einen. Nettogewinn von 93,8 Millionen franz. Franken. Es soll nur die statutengemässe Dividende von 8% auf die Vorzugs- und 7% auf die Stammaktie!) ausbezahlt werden. r. Warum wurde in den Bremen-Junkers-Motor ein Magneto Scintilla eingebaut? Es ist nicht jedermann bekannt, dass in Flugzeugmotoren jeweils zwei Zündappara'e eingebaut werden, da in jedem Zylinder zwei Zündkerzen vorgesehen sind. Es hat daher die Oeffentlichkeit ausserordentlidh inteiessiert, als durch die Presse bekannt wurde, dass *ür den deutschen Ozeanflug ein Schweizer-Zündapparat (Scintilla) neben einer andern Marke eingebaut wurde, was wohl in Anbetracht der wichtigen Erfolge unserer Schweizermarke der grösseren Sicherheit halber von den verantwortlichen Erbauern des Flugzeuges veranlagst wurde. i Automobil-Rennen mit 334 Kilometer Stundengeschwindigkeit. Der von Gapt. Malcolm Campbell aufgestellte Geschwindigkeits-Weltrekord wurde durch Mr. Ray Keech mit einer Geschwindigkeit von 334 Kilometer geschlagen. Er hat mit einem 36 Cyl. Triplex Wagen, ausgerüstet mit Firestone Gum Dipped Ballon-Reifen eine englische Meile in 16,83 Sekunden durchfahren, was einer Stundengeschwindigkeit von 343,02 Kilometer gleichkommt. Franck Lochhardt, der Inhaber vieler Weltrekorde, musste seinen Versuch, diesen Rekord wieder zu schlagen, mit seinem Leben bezahlen. Dieser Fahrer hat seine Firestone Ballon-Reifen, wegen finanziellen Vorteilen, welche ihm geboten wurden, gegen eine andere Marke umgetauscht* Die Reifen konnten die Geschwindigkeit nicht halten, und verbrannten. Man sieht, welche grosse Rolle die Reifen bei einem solchen Rennen spielen. Die Gattin : «Jedesmal, wenn du ein hübsches Mädchen siehst, vergisst du, dass du verheiratet bist 1 » — Er : «Im Gegenteil, meine Liebe, gerade dann muss ich daran denken. » Messinger Boy zum Zeitungsjungen : « Wer waf denn der elegante Herr, der eben mit dir sprach ? > — Zeitungsjunge: « Wir arbeiten schon ein paar Jahre zusammen, er ist der Verleger einer meiner Zeitungen. > Zahnräderfabrik S\l)TEF BACHflANN&Co NETSTAL T E L E P H O N : N E T S T A L 4.44 Fabrikation von Automobil «Zahnrädern In nur hochwertigem Material und Ausführung S P E Z I A L I T Ä T : Ruhig laufende Hinterachsgetriebe mit Spiralverzahnung Rasche Lieferung bei massigen Preisen O&ne die Hand vom Steuer zu lassen können Sie Signalhorn, Richtungsanzeiger und die Abblendvornchtung Ihrer Scheinwerter betätigen, mit dem neuen „Zeiss- Zubehör am Steuerrad". Den „Zeiss-Contal-Ring" am Steuerrad brauchen Sie nur an irgend einer Stelle leicht zu berühren, um den Warnruf des Hornes ertönen zu lassen. Der „Zeiss-Schalterhalter" bringt auch die Schalter für Richtungszeiger nnd Scheinwerfer in den nächsten Bereich Ihrer Hände am Steuerrad. Der „Zeiss-Conar" an der Steuersäule schaltet den Richtungszeiger automatisch in die Ausgangsstellung zurück, wenn Sie wieder geradeaus fahren. ^ Kann man es bequemer haben? Modelle für jeden Bedarf und Verwendungszweck Kessel-Bau in allen Grossen Ajsnxr* Lmzr vorm. Altorfer, Ijeb.xnaxxn. Sc Oie. Zofingen, St. Gallen, Bern, Luzern GARAGE WOLLISHOFEN RATHGEB & OFNER Mööslistrasse 1 - ZÜRICH 2 - Telephon ü. 45.02 empfehlen ihre modern eingerichtete A UTO - REPARA TUR - WERKSTÄ TTE zur Ausführung sämtlicher RfePARATURfeJN, RbVlSlüNEJN Wagen waschen etc. MARTINI-Ersatzteile \ Michelin \ Stock RALLY -Ersatzteile \ Benzin \ Oele Prompte, fachmännische Bedienung. Auto-Zubehör vereinfacht die Bedienung, macht das Selbstfahren leichter, bequemer iverhöht die Sicherheit. Bezug durch die Auto-Fachgeschäfte. Druckschriften kostenfrei und unverbindlich über Zeiss-Auto-Schein werter mit Nebellichtabblendun.;, Zeiss-Micher, „Contax"-Dreirichtunjissignal, Zeiss-Winker, „Conar" automatische Kückschaltung, Contal-Ming, Zeiss- Schalterhalter von Carl Zeiss, Jena, Berlin, Hamburg, Köln, Wien. Vertreter für die Schweiz: Dtfag A.-Q., Zürich, Pelikanstrasse 9 AUTO 6-PI., offen, Bosch-Licht u Anlasser, billig zu verkaufen. — J. Brunner, Mech., Kl.-Döttingen, Aargau. 35675 A vendre un TORPEDO PEUGEOT modele 1925 10 GV, öclairage et demarrage ölectriques, 6 roues Tres bonne voiture. Prix avantageux S'adresser sous Chiffre 10311 ä la 7192 Revue Automobile, Berne. UUUUL4JUJUUULAAAA Aschcfrei,verbrennt onn* Jeden Rückstand; verrußt die Zündkerzen nicht und steigert die Leistungsfähigkeit. Verlangen Si« «r * rvrti TW

HP47— 19?8 ••••••••••••••••••••••••••••••••••• Büchertisch >•••«••••••••••••• Die deutsche Automobilindustrie. Von Dr. Otto Meibes (Markwart-Verlag G. m. b. H., Berlin— Fiiedenau 1928). Dieses Buch, das soeben in der von Erwin R. Marschall herausgegebenen Sammlung von Schriften über Wirtschaft, Recht und Politik erschienen ist, gibt nicht nur eine ausführliche Darstellung über den Werdegang d«r eigentlichen Automobilindustrie, es untersucht auch die von ihr abhängigen Zubehörindustrien, Absatzorganisationen, Kraftverkehrsgesellschaften und behandelt in einer Reihe von Kapiteln zahlreiche Fragen, die jeden Automobilisten interessieren; so die Kraftwagenbesteuerung, den Wegebau, die Absatzfinanzierung (die verschiedenen Kreditsysteme) u. a. Eingehend Ist, geschildert, wie das Automobil im Laufe der Zeit in den Augen der öffentlichen Meinung von einem «menschenmordenden Teufelsfahrzeug» zu einem unentbehrlichen Verkehrsmittel wurde und wie es dank seiner vielen technischen Vorzüge aruch in der Zukunft eine immer grössere Rolle zu spielen berufen ist. Wie aus kleinen Anfängen in wenigen Jahrzehnten aus primitiven Werkstätten allmählich eine machtvolle Industrie sich entwickelte, die schon vor dem Kriege ein wichtiger Zweig der deutschen Volkswirtschaft war, der während des Krieges und in der Inflationszeit den Höhepunkt seiner Entwicklung erreichte, um dann plötzlich bei der Stabilisierung der Währung erkennen zu müssen, •dass die ganze Entwicklung — gemessen an den ungeheuren technischen Fortschritten des Auslandes und insbesondere Amerikas — nur eine scheinbare war, das alles ist packend geschildert. Mit Interesse verfolgt man dann die Bestrebungen der deutschen Automobilindustrie, den Vorsprung des Auslandes einzuholen, ihren Kampf um die Schutzzölle, ihre Rationalisierungsmassnahmen. schliesslich die Konzentrationsbewegung in der Automobilindustrie, die — auf dem Wege über eine grosse Säuberungsaktion, der viele Unternehmen zum Opfer fielen — einen langsamen Wiederaufstieg erkennen lässt. «Bodensee» (mit Vorarlberg und Rheinfahrt Konstanz-Schaffhausen) 1928. 5. Auflage, mit 8 Karten und 1 Rundsicht. Mit der sog. Bodenseegürtelbahn führt uns der handliche kleine Band von Konstanz aus über Radolfzell. Friedrichshafen, Lindau, Bregenz und Rorschach rings um den Bodensee und in die anschliessenden Gebirgsteile. Dem einleitenden Teil ist ein besonders breiter Raum gewidmet. Hier werden die für den Besucher wichtigen Pass-, Zoll und Währungsfragen des Dreiländergebietes behandelt und notwendige Angaben occa ••• Fete des Xarcisses ne manquez y as de vous ravitailler en passant a Vevey ä l'AMERICAN SERVICE STATION AUTO- S. A. a Vevey, 27, Avenue de PJan, installation unique en Suisse. Ensuite ä Montreux vous irez garer dans la meme maison, Avenue Nestle, en plein centre. ooooooooooooooooooooooooooooooooocx •DDDDDDDDDDDDDnDDDDDDDDDDDDDDDDQL Cond. Infer. Lancia Lambda, 4 places, luxe modöle recent, garantie, 11 HP, reelle occasion a saisir, 6vent. 6ohange Garage Economique, Geneve 14, Rue du Village-Suisso • !• über den Schiffahrts-, Eisenbahn- und Kraftpostverkehr gebracht. Besonders fesselnd liest sich der Abschnitt über die wechselvolle Form der Landschaft, sowie über die Wirtschaft und Geschichte des in jeder Hinsicht ausserordentlich interessanten Gebietes. Wochenende in Schinznach-Bad. Welcher Automobilist kennt nicht den Zauber einer Fahrt durch das in bräutlicher B'luest liegende Land. Man zählt die Wochentage an den Fingern ab und hat schon längst einen neuen Plan für den nächsten Samstag, um wieder recht viel zu gemessen von dem blühenden Gartenparadies. Der offene Wagen feiert seine Rechtfertigung, xmü die "Wetterpessimisteo lassen die Fenster herunter, um auch etwas von dem betörenden Dult des Vorsommers erazufa/ngen Nach den vielen RegenfäBen ist das Grün mächtig aus dem Boden geschossen, und auch die Wälder praaigen tn entzückends-teiö Farbenschimuck. Das Blühen und Spriessen in der Natur ist in dieser Zeit der grössien Metamorphose so betörend, dass der mit seinem Wagen noch so verwachsene Automobilist nicht anders kann als an einem schönen Erdenfleck aussteigen, um in der wunderbaren Werkstatt Gottes nähe* hinzuhorchen. Nie veiibindet man die Wonnen einer Maienfahrt besser mit einem Wochenendeaufenthalt. draussen, irgendwo im grossen Bluestgarten, als jetzt, wo wir an der ScflrweJ'le des Sommers stehen. Deshalb hat auch in dieser Zeit die Gegend deir alten Schlösser und Burgen, die im Aarganx überall aus dem ersten Waldesgrüa hervorhigen, einen so frohen Wanderbesuch. Und wenn erst in einem so lieblichen und sanften Tale, wie dem der unteren Aaxe, ein eo altes und wohlbekanntes Bad zum Verweilen lockt, an der Stelle, wo die Habsburg aus lichtein Waldesgrün heraußigrüsst, so ist der Entschluss schnell gemacht. Befinden wir uns doch hier an historischer Stätte, wo schon die helvetische Gesellschaft über die Landesgeschichte beriet und wo schon seit bald 250 Jahren die heilkräftige Quelle von Schinznach zu Nutz und Frommen einer kurbedürftigen Besuchers chaft aus allen Ländern fliesst. Gefällt es an einem solchen Ort dem Wettergott, in eine andere Laune zu fallen, so dass es mit dem Lustwandöln, Tennisspielen oder Fischen aus ist, so bleibt der Griesgram und die Langeweile erst recht zu Hause, denn jetzt beginnt es in der geräumigen Hotelhall «interessant zu werden. Die leicht dahinfliessende Musik, das unterdrückt klir^ rende Teegeschirr und das überall leise plätschernde Gespräch schaffen eine Atmosphäre, in der neue Beziehungen sich zwanglos knüpfen, und man fühlt sich beinahe wie in einem Staatenhaus mit durchbrochenen Wänden. Viel zu rasch kommt die Zeit des Aufbruchs 1 , und mit frischen Eindrücken bepackt, fährt man dem furchtbar gross ausschaoi-, enden Wochenanfamg entgegen. F.W. SUISSE ROMANDE GARAGES RECOMMANDES Myom Garage de Nyon A. Schenkel Ouvert jour et nuit. Pneus Michelin. Taxis. Teleph. 80 Sion Depannaee. Telöph. 2.71. Agence Chrysler, sousagenoe Ford. Telephone 109. Stock Micheliu. Good Jear. Av. de la Gare — Tel 113 Agenee Ford pour Valais et Vaud jusqu'ä Chäteau d'üex Garage du Qn sioa Hermann Yulliens Fpurnit. et accessoires, r£p. et reyis. soignöes par m£canicien, expert. Prix tnod. Garaiellalaisan Yverclon Versoix Garage F. vachsuH Bex Sauge V nis Tevey Garage Thomas enface de la gare,reparations, depannage. Tel.3,4] Ag. Chrysler et Peugeot Payerne ig Paul 1, Place de la Foire Ag. Ford et Motosacoche Taxis - denannasre. Tel. 105 Lausanne GARAGE WlRTH & Co. Pieces Chevrolet. A NRNU. — Telephone 86»W Estavayer-IeLac Martigny Garage Moderne Outille specialement pour les depannages sur route. Telephone w 6. Andre Oleuwly r —— M. GARAGE de la POsJTE enface Hotel Ville. Agenee Ford et Citroen, Stocks Michelin, depannage Telephone n" & Taxis. Fleuner Garage du Casino et des Moulins (place pour 80 voitures), depannage telephone 4d. ßen£ Gaminetcr, propr., asrence Fiat. - Köparatlons. Murteii-IYIorat Garage Oieiricl) beim Bahnhof Stock Michelin Reparaturen Taxi — Telephon 151 A vendre fr. 1500 Buick torpedo, 7 places, conviendrait pour transformer «n camionnette. Offres sous Chiffre G 4697 X ä Publicitas, Geneve. 35777 AUTOMOBTL-REVUB Le con de luxe CHARMEY fort d'un hötei ä prix moderes. AUTO-GARAGE Situation £levee au carrefour de nombreuses routes. Point de depart pour des excursions variees et pittoresques. — Oarage — Golf — Tennis Chambres ä partir de fr. 5.—, cuisine et cave renommees. — Dei. 2.—, lunch 5.—, diner 6.— A. C. S. - T. C. S. dans son parc, en face la gare, confort moderne, le «coüi de la bonne chere et du bon vin». sur Je lac Leman rive droite pres Geneve T.C.S. - Telepnone No 2 Spe'cialite's de poissons du lac. Sejour d'ete agreable. üarage Hötei des Alpes ei Terminus ß.c.s. au Meeting Automobile de Lille On croise en vitesse avec secnrite tous les taisceaux laminenx Jules Megevet, y, me Malatrex, Cireneve Conditions sp membres de l'A. eciale s C. S. et pour les T. C. S. et de rttablissementthermai completement remis ä neuf. — Eau courante,bains prives, installation courante pour bains solins et carbo-gazeux. — Restaurant. Lunch-Diner Fr. 5. Altitude 1C00 m. — Vue süperbe. Centre d'excursions et de promenades sous bois 1200 m. Vallee des Ormonts, sur la route du Pillon Confort moderne. Eau courante. Appts. avec bains et W.C. Auto-Garage avec fo&ße, Huile et Benzine. Prix moderes. Farn. Buchs, Propr. Cave et cuisine renommees, truites. A. Heinemann. Hotel de familles confortable 140 lits. Restauration. Garage. 2010 m. auf der Passhöhe des Simplon üöhenstation. Postautomobiiverbindung. Moderner Komfort, 70 Betten. Garage, Oel- und Benzinstation. — Telephon H4.2 Eau courante chaude et froide danstoutes les ebambres. GARAGE. Truites Vivantes toute l'annee. IJ. Gaillard, propr A fravers AIGLE GRAND HOTEL beaupays sntr Vevey 900 m Garage — Tel. 33 recommandöe aux Hutomobihstcs. Cuisine renommße, Vins de ler choix. Restauration et Poissons a toute heure. Garaee. Töl tl E«l. Esaeiva. Telephone Telephone 8.7fi 8.77 Vaste de reparations. Specialistes pour voiturea eurot peennes atelier et americaines. — REPRESENTATION RENAULT sur Aigle HOTEL VICTORIA Diablerets T. O. Hotel Beausite Le Grand Hö&el A. C. S. Bellevue RESTAURANT DUMONT reputeo Telephone 95 Simplon-Kulm Payerne Hötei de i'Ours CHESBE9IES LE CH AHOSiABAE Hotel BELLEVUE Gleiche Häuser: Hotels Lagger En Saas-Fee u. Slalden Estavayer le Lac Hotel de ville MONTREUX Le mieux situe. Tout confort, Son restaurant eu plein air aves vue grandiose sur1© lac Telephone 125 (GARAGE) Hotel de la Dent ßlanche AROLLA Grand Hotel memes proprietaires ouverture ler iuin Cette nomenclature d'höiexs recommandes paraitra chaque semaine. M. M. les höteliers desireux d'y faire figurei leur etablissement sont pries d'adresser les avis ä la REVUE AUTOMOBILE, rue de la Croix d'or,-6EKBVE. GRAND HOTEL Acces par belles routes - Panorama splendide. Restaurant. Cuisine reputee. Aftevnoon-Tea 8R0C (Gruyere) A.C.S. Grandes salles pour Societes. Jardio oiubrage, Garage. Truites de riviere. Excellent© cuisine - Vins de choix Prix moderes. Telephone No. 7. Keadez-vous des automobilstes. FF. Egger. oarage des charmeues s. A. / oarage du Bouro Restaurant de la Gouronne 11, rue du Prince - 5, rue de Rive truites Vivantes en touto saison. Cuisine soignee. — Cave reputee. Man spricht Deutsch! BORSALINO ~ DELION - Casqneftes ELINA (Anfica casa) Cowitreles plmres L'ecran J3revet6 S. GD. ü I er Prix Alpes vaudoisea Rota tfln et Sondy, rne da Diaphin6. Lyon FR.I BOURG 1 er ORDRE AVENUE DB cuisine et cave renomme'es. Alt. 1225 m GRUYERPS Hotel de LA GARE Ä, Dequis, propr. 2^ tNTREPOTS PUBLIGS DE VERNIER (GenSue) PORT-FHANC T6l6phone Mt-Btane 1667 RECEPTION, OEBALLAQE, EMMAGA3INAQE, .AUTOMOBILES d'accessolres et de piecea detaohees aux meilleures conditions, dans magasins speciaux a i'abr) de la poussiere.