Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.047

E_1928_Zeitung_Nr.047

ÄUTOMOBIL-REVUB Celebre

ÄUTOMOBIL-REVUB Celebre par la robustesse et la Iongevite exceptionnelle de son chässis offre en outre l'attrait d'une SÜPERBE CÄRROSSERIE Son confort remarquable, sa ligne gracieuse, ses teintes delicates et variees vous seduiront Liste des Agents-Äutos en Suisse EXCOFFIER & BOVY, 26, Bd. Georges Favon, GENEVE. DISTELI & Co., Aarburgerstrasse 39, ÖLTEN. P. WIEDMER, 13, Aeschengraben, BALE. FAVRE & FILS, Avenue de la Gäre, SION (Valais). STRASSER, Mechanische Werkstätte, FLAWIL.

N° 47 - 1928 ÄUTOMOBTL-REVUE Berner T. C. S. durch die Ostschweiz (Photos von J. Keller, Bern) Der Empfang der Rosenstadt: Bapperswilerinnen m ihrer kleidsamen Tracht. Rechts Herr Baumgartner, Präsident der Berner Sektion und Gemahlin. Touring-Olübler und Presseleute auf einem Söller dea t < Bapperswilerschlosses. ; • I ' Ein typisches- Appenzellerburli, Papa Hofstetter, der eigentliche Organisator der Pfingstfahrt dea Berner T. 0. S. Berner Touringclub-Humor. Warum kommt die Pre&se zum Touringcluib? Weil säe .gratis Auto fahren bann! — Warum hat der Touringclmb gutes Wetter gehabt? Weil der Chef dos Geselligen seinen Stammbaum auf Petrus zurückführen kann! — Warum haben die zwei .Appenzeller-Sänigerinmen im Weisßbad ein Müntschi bekommen? Weil man nie so gut dasü korpmt wie bei offizellen Anlässen. 5 ' "' : i_'~* "' "" Hup—hup,' Die Fahrtteilnehmer in Zürioh. Im bayrischen Älpenland AUTOSEKTION ST. GALLEN-APPENZELL DES T. C. S. Die Mitglieder der Sektion St. Gallen-Appenzell ßiüeeen doch vorbildHohe Leute sein, denn siehe, aaeb einem fünfwöchigen Dauerregen, der daa ganze Land in einen Sumipf verwandelte, Hess mdx die Sonne wieder einmal so riohlig sehen, und mancher Sportfreund schob sich, von dem bereits ungewohnten Anblick -verblüfft, die Schutzbrille ober die A Gruppenweiae begaben eich die Teilnehmer, die sich a-uf dem H&chtplatz in St. Gallen besa,mmelt hatten, nach der Grenze, uon unser Ländchen für einige Stunden zu verla-ssen und in eine Gegend zu. gelangien, die, wie sioh epäter iberausstelite, unserem Kanton AppanzeU in mancher Beziehuns sehr ähnelt. In Nierde»stauffen formierte «ich eine geschlossene Kolonne, zu der aich später noch einige Nachzügler gesellten. Gleich nach dem Start erfolgte eine «Bergprüfungsfahrt» in kleinerem Masssfcab, zu «er die mit Kurven durohisotzte Steigung nach Lindenfcerig wiillkommenen Anlass ipab. Bei Gelegenheit de