Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.048

E_1928_Zeitung_Nr.048

16 AUTOMOBIL-REVUE

16 AUTOMOBIL-REVUE 1928 — Nö 48 Die Zufahrisstrasse Führer fü n r bei BRAUNAU (Thurgau) Station WIL,, St. Gallen. Beliebfes Ausflugsziel Rendez-vons der Automobilisten Berner Rauchwaren Rippli 4 Fr. 5.50 per kg, Schufeli a Fr. 5.50 per kg, Emmentalerli p. F. 60 Rp., Zungenwurst Fr. 5.— per kg. — A. Eggitnann Jun c *imiswald (Bern). 80812 aus der ganzen Automobilfahre Schweiz si r, offizielle nd ersichtlich Ausgabe des in T. O. R. Wagners C. S. Prachtige Autotouren. Bedeutende Durchgangsrouten. Ideale Sonntags-Äusflüge. Behebte Weekends und Ferienorte, vorzüglich geeignet Jür Frühlings-, Sommerund Herbst-Äufenthalt. (Pensionspreis von Fr. 7. 50 an.) Berücksichtigen Sie, bitte, die nachstehenden, altrenommierten Hotels, die Ihnen angenehmste Aufnahme zusichern und für Realität in der Bedienung aus Küche und Keller absolute Gewähr bieten. (Spezialität: Bachforellen.) Lichtensteig Wattwil: Ebnat: Nesslau: Rietbad: Unterwasser (810 Meter HEIDEN •Ti •••••*•••* über Meer) HurhofGl und Pension „Freihof" Betten. Telephon 15. Gutgeführtes Familienhotel. — Vorzügliche Verpflegung. Terrassen u. Weinrestaurant. Bachforellen. Afternoon-tea. Dancing. Kurorchester. Pension von Fr. 8.— an, Grosse Räumlichkeiten für Anlässe aller Art. Auto-Garage, Benzin- u. Oelstation. — Illustrierte Prospekte bereitwilligst durch die Direktion: Oaston JBardy, Mitgl. des A.C. S. Hotel Krone, O. Sutter-Frutiger, Telephon Nr. 15. Hotel Jakobshof, J. Bosshard, Telephon Nr. 82. Hotel Roessle, W. Huber, Telephon Nr. 14. Hotel Toggenburg, Th. Bader, Telephon Nr. 18. Hotel Bahnhof, Ä. Sutter, Telephon Nr. 2. Kurhaus Dicken, F. Fenner, Telephon Nr. 2.06. Hotel Traube, E. Volkart, Telephon Nr. 23. Kurhaus Mineralbad, Q. Bosshard, Mitgl. des Ä.C.S. Tel. Nr. 10. Prächtige Lage. Radioaktive Schwefelquelle. Hotel Kurhaus Sternen, W.Looser, Tel. Nr. 1. Schwimmbad. Prospekte. Mitglied des Ä. C. S. und T.C.S. lAfShl«] *%4#«44 APPENZbLLERLAND WalttSlatt HOTEL HIRSCHEN Empfehle meine Spezialitäten in Küohe and Keller, ßaohforellen. Massige Preise. Garage. Besitzen A. Küng-Boller. Hotel Bahnhof Amrisuiil Diners, Restauration zu jeder Tageszeit, prim» Weine. Saal für Gesellschaften. Schattiger Garten — Auto-Garage Ernst Braig - Konrad, Küchenchef MEILEN Hotel Xjöwexi Fischkuche Bekannt gute Küche u. Keller Tel. 11 F.Pfenninger. RIETHUSLI Vereine u. Gesellschaften. Gediegene Räumlichkeiten und prächtiger Garten. Spezialitäten: Lebende Forellen, Spanferkel, selbstgeräucherter Schinken. Exquisite Küche. Eigene, mit Milch gemästete Poulets. Komfortable Zimmer mit Messendem Wasser. ' Gr o s s e G ar a g e. Telephon 540.3. E. Gartenmann. Modernst eingericht. (xesellscliaitsiiaus am Platz, ff. Küche und Keller. Zürcher Löwenbräu. Günstiger Ausstellungsplatz. Mit höf 1. Empfehlung Telephon 31.36 A.Bommer-Ledergerber. Tinten Farbbänder Kohlepapier Klebstoffe Stempelfarben usw. sind Qualitätswaren en grosi- ei. detail Hoiei Restaurant Posi Rapperswil Schaffhausen Alkoholfreies Restaurant z. Randenburg, am Bahnhof Schöner Speisesaal, i. Stock, Vorzügl. Küche. Massige Preise. Schönster Ausflugspunkt Rendez-vous der Automobilisten Garage Tel. 43 Pension Restaurant A.RAELIIV Telephon 151 Toooenbura Mehr noch als eine rasche Fahrt durch das tannengrüne Toggenburg mit seinen stetig wechselnden Landschaftsbildern befriedigt ein kürzerer oder längerer Kuraufenthalt in Ausflüge und Kuren Hochzeiten vorzügliche Küche - Keller. Tel. 2 Garage. P. BRÜESCH. H an der den Monaten Mai-Oktober bei dem heimelif rospekte und weitere Auskünfte beim togg. en Toggenburgervolke. Verkehrsbureau in Lichtensteig. Altbekannt gute Küche, Keller. Hochzeiten und Vereinsanlässe. Schattiger Garten. — Garage. — Telephon 22. E. SOHMID. EßlSAU erstes Haus am Platze. Rendezvous des Automobilisten OaH Frehner Illlllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll fiahnhofstrasse neu und modern eingerichtet. Spezialgeschäft für feinste Pralines. Konditorei. Bequeme Autohaltstelle. Appenzellerland 820 Meter ü. Meer Rendez-vous der Automobilisten. Bachforellen. Butterküche. In den Zimmern fliessendes Wasser. Telephon 21. GARAGE. Grunewald, Dir. Cafe. — Wildpark Telephon Conditorei. Peter und 342. Hotel Hecht nomansliorn Hotel Bodan WeiSSbad Hotel Kurhaus St. Gallen St. Gallen SONNE - Rotmonten Müller's lintßn- unü Far Müller & [o. zunch-Enge Versende Scheuster Aasflngspmikt —• Gartenwirtschaft. — Nähe Paul. — Täglich Konzerte. JA. Widmer. im Haushalt für Ihr Auto lässt sich der PROTOS Staubsauser dank seiner Handlichkeit und grossen Saugkraft zum Reinigen verwenden. SIEMENS Elektrizitätserzeugnisse A.-G., ZÜRICH. Vorsommer-Fahrten. Genfer-, Neuenburger-, Murteri-, Jouxsee, ein hübsches Quartett Schweizer Seen vom grössten bis zum kleinsten, am Fusse der Alpen, am Jurarand, im Mittelland und oben im Jura gelegen; sie alle lassen sich auf einer hübschen Tagestour besuchen. Wer also einen freien Tag zur Verfügung hat, der.entschliesse sich und fahre an den rebenumrahmten Neuenburgersee, erst durch das sonnige, am Berghang sich hinaufziehende Neuenburg, dem See entlang nach Auvernier, dem Winzerdorf, dann als Richtungspunkt da/s stattliche Schloss von Colombier nehmend, weiter nach Boudry und über Bevaix, St-Aubin, Vaumarcus, Concise, Corcelles nach Grandson mit seinem prächtigen Schloss. der ehemaligen Grafen gleichen Namens und seinem an historischen Erinnerungen so reichen Boden. Gleich hat man auch die Südspitze des Neuenburger Sees erreicht und man gelangt nach der Bäderstadt Yverdon, einem beliebten Sommeraufenthaltsort. Die Strasse führt dann über Mathod nach Orbe und steigt am Ende des Orbitales über Lignerolle, Ballaigues nach Vallorbe und auf schmaler werdender Strasse am Hang der Dent de Vaulion hinauf ins Jouxtal nach Le Pont, direkt am See gelegen. Längs beiden Ufern kann man talaufwärts fahren, um Le Brassus zu erreichen. Von hier steigt die Strasse bis 1450 Meter zur Passhöhe des Col du Marchairuz, von wo aus ein prachtvoller Blick auf den Genfersee und die Alpen entzückt. In Kehren steigt die Strasse hinunter nach Biere oder über Gimel nach" Aubonne, und man gelangt so auf die grosse Strasse Genf-Lausanne und fährt auf dieser an den blühenden und grünenden'Gestaden des Genfersees über Morges nach der waadtländischen Hauptstadt. Moudon, Payerne sind die nächsten Stationen, bevor man an den Murtensee gelangt, der auf der West- oder Ostseite umfahren werden kann; besser ist natürlich die grosse Strasse über Murten selber. Landschaftlich aber auch hübsch ist die Strecke zwischen Murtensee und dem Mont Vully. Wer nur wenig Zeit zur Verfügung hat, für den ergibt sich auch eine Variante von Orbe über Cossonay nach Lausanne mit Auslassung der Fahrt ins Jouxtal und über den Col du Marchairuz. Ebenso lässt sich die Tour abkürzen, indem man einfach um den Neuenburgersee herumfährt, dem Murtensee einen Besuch abstattet und somit den Kreis wieder schliesst, den man in Bern oder irgendwo in dessen Umgebung begonnen hat. Die beistehende Skizze orientiert in grossen Zügen über die Möglichkeiten dieser Tour. -th- B-Cioliertisoli. Automobil und Automobilsport. Praktisches Auto und Strasse. Handbuch für den modernen Lehr- und Nachschlagebuch zum Verständnis der Strassenbau und Automobilismus. Herausgegeben Kraftwagen und ihrer Teile, nebst Anleitung zum vno Dr. Karl Krüger, Privadozent a. d. Techn. Selbstfahren. Von Ing. Richard Hofmann. Union Hochschule Berlin. 192 S. 52 Abb. im Text. Verlag: Deutsche Verlagsgesellschaft, Stuttgart. «Der Neue Orient», Techn. Abt. Berlin W. 35. Dem Verfasser des neuen Werkes muss in erster Zur rechten Zeit erscheint das von Dr. Krüger Linie bestätigt werden, dass sein Buch in dieser — durch seine « Erdölwirtschaft der Welt » wohlbekannt — herausgegebene Handbuch « Auto und Beziehung vortrefflich geraten ist. Es gibt keinen Punkt des gesamten Kraftfahrwesens, sei es einStrasse », und sucht vermittelnd in den Interessenstreit zwischen Strassenbauern und Automobilisten technisches Detail oder eine Einzelheit der Praxis des Autofahrens, über die der Benutzer des Buches einzugreifen. Gfiwiss lassen sich nicht so leicht zufriedenstellende Lösungen finden, wie vielleicht ge- nicht eine knappe aber völlig ausreichende Auskunft fände, die in den meisten Fällen durch eine rade die aussenstehenden Kreise glauben mögen. sehr gut gewählte Abbildung veranschaulicht ist. Das Buch zeigt nun in seinen einzelnen interessanten Aufsätzen sowohl die Schwierigkeiten als auch Dabei ist jede Häufung überflüssiger Kleinigkeiten vermieden und vor allen Dingen die Art der die zu beschreitenden Wege, ohne dass irgend Darstellung so klar und leicht verständlich, so sehr welche Dogmen aufgestellt werden. die Arbeit eines in langjähriger Fachschriftstellerei Bei der Behandlung des Stoffes wurde der mit den Interessen des Publikums genauestens vertraut gewordenen Kenners, dass auch ein völliger Laie an Hand des Werkes das Automobilwesen wirklich kennen und verstehen lernen kann. «Weltchronik. Illustrierte Wochenzeitschrift. 35. Jahrgang. (Regina-Verlag A.-G., Zürich.) An eine Zeitschrift, die sich den stolzen Namen «Weltchronik» zuzulegen wagt, wird man schlechterdings nicht die geringsten Anforderungen stellen. Seit die unter diesem Namen erscheinende Illustrierte Wochenzeitschrift mit dem Redaktions- und Verlagswechsel auch Gewand und Inhalt auf die heutige Zeit einstellte, können die Anstrengungen zur seriösen Ausgestaltung in jeder Nummer verfolgt werden. Unser Land ist reich an einer Flut von Unterhaltungs- und Familienblättern aller Art, aber arm, bitter arm an einigermassen ästhetisch geniessbaren, zeitgemässen Zeitschriften. Dies gilt auch von der Literatur. Unsere raschlebige Zeit will sich keine Mühe mehr geben, aus einem Schwulst von Phrasen die ^schmackhaften Rosinen herauszuklauen. Was verlangt wird, ist Kürze, Aktualität, Spannung. Sie entsprechen unserem heutigen Leben. In der «Weltchronik» finden wir neben einer Reihe aktueller, besonders auf die Schweiz eingestellte Bilde? in gutem Tiefdruck, den unvermeidlichen Roman, literarisch zu wertende Novellen, amüsante Anekdoten, Reisebeschreibungen, die Tagesereignisse, Wirtschaftliches, Sport, Kunst, aktuelle Fragen. Man wird den weiteren Ausbau dieser schweizerischen Zeitschrift gerne verfolgen. . V. DIE KUNST IN DER SCHWEIZ. Illustrierte Monatsschrift 1 , Verlag von Sonor S. A.. Genf, 48, Rue du Stand. Eine feingeistige, die schaffenden Kräfte des igenen Landes würdigende Zeitschrift. Ein künstlerisch Empfindender redigiert diese mit erlesenem Geschmack ausgestattetenen Blätter. Die Bilderausstattung ist von seltener Reichhaltigkeit und versucht durch sorgfältige Auswahl einen umfassenden Eindruck vom Werden und Wesen des Künstlers zu vermitteln. Fesselnde Beiträge bringen uns den Schaffenden als Menschen näher. Eine Umschau chronisiert in kurzen Zügen die Auswirkungen künstlerischen Lebens unseres Landes. Das Februarheft bringt eine bildliche Dokumentierung der wundervollen Fresken in dem alten Kirchlein zu Saanen, während die Märznummer dem Neuenburgermaler Gustav Jeanneret und dem aufstrebenden Basler Nikiaus Stöcklin. dessen lichthelJe Bilder zum besten unserer Zeit gehören, ge- Bündnerstube - Spezialitätenküche Fatales Situatiönchen. «Das könnte Ihnen so passen,» rückte das Mädchen den Hut wieder richtig, «bedenken Sie doch, Ihr JUL LACHMUND(^g) Chauffeur sieht alles im Spiegel-» «Mein Chauffeur ist derartiges gewöhnt.» Stadthausquai 1 ZÜRICH vis-ä-visBausohänzli «Von Ihnen vielleicht. Aber nicht von mir. [ch bin nämlich erst seit gestern mit ihm REISE-ARTIKEL verlobt.» AUTO- U. REISEDECKEN, PICKNICKKOFFER Training ist alles. Vater: «Schämst Du Dich nicht, von früh bis spät zu faulenzen? Sieh mich an: ich arbeite gern und werde nie müde-» — Sohn und Motorrennfahrer: «Kunststück! Wenn man dreissig Jahre Training hinter sich hat.» Hauptwert auf die Strassendecken gelegt, die zwar fachmännisch behandelt werden aber doch "so, das» auch die Kreise der Kraftfahrer die einzelnen Aufsätze mit Interesse lesen werden. Sehr fesselnd sind auch die Abhandlungen über die Wirkungen der Fahrzeuge auf die Strasse, von denen insbesondere der Aufsatz von Professor Langer in Aachen vorzuhaben ist. Ausgezeichnet sind auch die träge über die Benzinversorgung, die weite Kreisa gern lesen werden. Hervorzuheben sind weiterhin die originellen Gedanken des Herausgebers bei seiner Betrachtung des Autowesens in eisenbahn-« armen Ländern. Unser Feld ist die Welt! Einen solchen stolzen Ausruf kann sicherlich nur der Sprachgewandte tun. Wie herrlich, wenn man nicht nur an ein bestimmtes Sprachgebiet gebunden ist, sondern wenn man seinen Fuss in allen Herren Ländern festsetzen kann. Lerne ein jeder doch wenigstens eine Fremdsprache, denn er erleichtert sich dadurch ungeheuerlich die Lebensbedingungen. Die Grand'schen Selbstunterrichtswerke «Französisch in 100 Stunden», «Englisch in 100 Stunden» und «Italienisch in 100 Stunden » machen ja das Studium einer Fremdsprache zu einer wirklichen Erholung nach getaner Tages- und Wochenarbeit. Auch im soeben erschienenen 9. Heft dieser Sprachwerke wird die auf dip Praxis des Lebens eingestellte Prosa von poetischen Einlagen durchbrochen; Witze zerstreuen die Ermüdung; literar-historische Exkursionen erwecken Begeisterung für Land, Volk und Literatur, wo dia betreffende Fremdsprache dominiert. Mit solcher spielenden Leichtigkeit führt wohl kein zweites Selbstunterrichtswerk einen in das Wesen einer Fremdsprache ein. Man verlange die kostenlose Zusendung eines Probe-Prospektheftes durch den Verlag Hallwag A.-G. in Bern, dann wird man selbst einsehen, dass es Frevel an sich selbst wäre, wenn man nicht mit Hilfe der Grand'schen Lehrmethode eine Fremdsprache erlernen würde. —er. Zukunffsträume. «Mein Mann müsste einmal gross und schlank sein und sehr reich mit modernem flotten Viersitzer...» «Und was noch?» — «Auffallend lackiert.» QREDI G'S GRAND CAFE ASTORIA Bahnhotstrasse ZÜRICH Peterstrasse Ideales Plätzchen für Kur- u. Erholungsbedürftig«: Klirbad Villa maria s p ßictlßr Glänz. Erfolge. Sonnen-, Luft-, Molken-, Diät- und Liegekuren. Tannenwald. Feine Küche. 4 Mahlzeiten. Pensionspreis von Fr. 6.— an. Prospekt verlangen.

N°48 - 1928 AUTOMOBIL-REVUE Touring-Antworten. T. A. 117. Elsass. Für Ihre Tour ins Elsass durch die Pfalz und durch den Schwarzwald wieder zurück in die Schweiz empfehle ich Ihnen folgende Route: Fraubrunnen, Biel, Sönccboz, Mouticr, Los Rangiers, Porrentruy, Delle, Beifort, Altkirch, Mülüüiauson und von liier sei Ihnen eine Fahrt kreuz und quer durch die Vogosen empfohlen, die landschaftlich hohen Gcnuss verspricht und zugleich cino Mengo der durch den Krieg berühmt gewordenen Orte berührt. Die Tour wäre folgende: Mühlhausen, Thann, Mascvaux- Sowcn, Ballon d'Alsacc (1250 m), Bussang, Col do Bussang (731 m), Thann, Vieil Armand, Gucbwillcr, Grand Ballon (1424 m), Routo des Grcles, Holmeck (1361 m), Col de la Schlucht, Lo Linge, Les trois Epis, Colin ar, Riquewihr, Ribeauvillö, Haut Koenigsbourg, Solestat, St. Marie aux Mines, Gol do Sto. Mario (772 m), Col d'Urbeis (602 m), Villö, Col de la Charbonniere (060 m). Senones, Raon l'Etape, Col de Schirmeck (737 m), Sohia-meck, Dinsheim, Molsheim, Strassburg, Brumath, Hagenau, Soultz, Wissembourg, Berg, Zabern, Landau, Gcrincrshcim, Speyer (alte Kaiserstadt), Mutterstadt, Mannheim. Von Mannheim weiter nach Heidelberg und das Neckartal aufwärts über Weckargemünd, Eberbach, Mosbach, Jagstfcld, Heilbronn, Besighoim, ludwigsburg, Zuffenhausen, Stuttgart, Waidenbuch, Tübingen und nun durch das touristisch bekannte Gebiet des Schwarzwaldes über Hort, Oberndorf, Roltweil, Dürrheim, Donaueschingen, Hammercisenberg, Neustadt, Titisee, Zarten, Freiburg i. Br. und weiter durchs Rheintal über Müllheim nach Basel und über Licstal, den Hauenstein, Ölten ins Bernbiet. Ein Grenzübertritt von der Schweiz nach Frankreich ist auf allen hauptsächlichen Strassen des Jura möglich, selbstverständlich müssen Sie im Besitze eines Triptyk sowohl für Frankreich wie für Deutschland sein. Als landschaftlich interessanteste Partien nennen wir die Vogesen, dann die Gebiete am Rhein und den Schwarzwald. 0. R. in A. A. A. 118. Madrid. Von Lausanne sei Ihnen für Ihro Fahrt nach Spanien die nachfolgende Strecke empfohlen: Lausanne, Genf, Lyon, Gerona, Barcelona- Tararagona, Alcaniz, Montalban, Monreal, Molina, Guadalajara, Madrid (total 1515 km). Dio vielbefahrene Strasse von Madrid nach San Sebastian führt über Aranda, Palencia, Burgos, Miranda, Vitoria, San Sebastian (total 471 km.). Von San Sebastian aus ist die Route des Pyrenee eine landschaftlich sehr dankbaro Tour. Man fährt von San Sebastian über St. Jean de Luz nach Bayonno, dann über Cambo los Bains nach St. Jean •Picd du Port, Maulöon, Oloron, Pau, Tarbes, Lannemezan, Montrejau, St. Martory, St. Girons, Le Mas, Parmiers, Monreal, Carcassonne. Um nicht wieder die gleiche Strasse wie für dio Hinfahrt benützen zu müssen, wählt man am besten den Weg über Escoussols, Mazamet, Gastres, Realmont, Albi, Villefranche, St. Äffrique, La Cavalerie, Millau, La Mothe, Barjae, Mende; Sattvetaz, LG PUT; LePertuis, Monistroi, St. Etienne, St. Chamont, Givors, Lyon und über Nantua zurück nach Genf und Lausanne (total 1474 km). Zu raten ist eine Tour nach Spanien nicht im Hochsommer zu unternehmen, da infolge der grossen Hitze alles ausdörrt und die sonst so schöne Landschaft gar keine besonderen Reize mehr zeigt. Die Strassen sind gut, da in letzter Zeit viel an ihrer Verbesserung gearbeitet wurde, besonders trifft das natürlich auf die Durchgangstrassen zu, die auch für die Autotouristik allein in Betracht kommmon. Dio ganze Strecke Lausanne, Madrid, San Sebastian, Lausanne beträgt nach oben angegebener Route 3460 km. Da Sio sich 15 Tage Zeit nehmen für Ihro Reise, würde man auf einen Tagesdurchschnitt von 230,6 km kommen, also eine normale Tagosdtirchschnitttcistung, &o dass die Ausführung des obigen Programmes in der angego-bonon Zeit sehr wohl möglich ist. G. L. in 0. T. A. 119. Riga. Für die von Ihnen beabsichtigte Reiso nach Riga lässt sich sehr gut diejenige Routo einschlagen, dio Sio in Ihrer Frage kurz skizzierten. Von St. Gallon aus kämo dio nachfolgende» Routo für Ihro Fart in Betracht: St. Gallon, St. Margrethon, Lindau, Kempton, Landsberg, München, Wasserburg, Salzburg, Vöcklabruck, Linz, Melk, St. Plötcn, Wien (668 km). Von Wion aus benutzen- Sio am besten die Strassc, dio über Bratislava, Trcncin nach Ruzomborock und dann durch die Tatra ins polnische Gebiet nach Skomielna und Krakau führt. Uebor Radom, Grojec erreicht man Warschau (728 km.) Von Warschau fährt man in ziemlich genau nördlicher Richtung über Pultusk, Prrasnysz, Rastonburg nach Königsberg (302 km). Von hier führt dio Strasse über Tilsit, Schaulen und Mitau nach Riga (370 km). Es besteht allerdings die Möglichkeit, auch unter Umgehung tschechoslowakischen Gebietes Warschau Wieder-Versilberung! Ulerien Sie Ihr altes Besteck nicht uiao i Preis p. Dutzend: 60 Gr. 72 Gr. 84 Gr. Esslöffel ; ; » 18.—, 20.—, 22.— Essgabeln . 2 18.—, 20.—, 22.— Kaffeelöffel . 8.40, 10.—, 11.— Dessertgabeln 15.50, 17.50, 10.— Dessertlöffel j 15.50, 17.60, 19.— Versilberung von Hohlwaren und Platten. Ver lu.ri.gr von Auto-Bestandteilen etc. B.Weber&Sohn, Zürich 1 Vemioldung AugustinerQasseil Vergoldung Telopnon Selnau 23.06 zu erreichen, und zwar würde man am besten von München über Nürnberg, Plauen, Dresden, Breslau, Lodz nach Warschau fahren. Gerade dadurch aber, dass bei uns das Gebiet der Tatra weniger bekannt ist, wird dio erste Route empfehlenswert. An Papieren bedürfen Sie den ordentlichen Reisepass, dann je ein Triptyk für Deutschland, Oesterreich, Tchechoslowakei, Polen, Litauen und Lettland. G.KinB. T. A. 120. Siebenbürgen. Dio beste Reiseroute von Baden nach KlausenBurg, dem heutigen Cluy, in Siebenbürgen geht über folgende Punkte: Baden, Zürich, Rapperswil, Ricken, Wattwil, Wildhaus, Feldkirch (140 km), Bludenz, Arlberg, Landeck, Imst, Zirl, Innsbruck, '»Hall, Wörgl, Berchtesgadcn, Salzburg, Vöcklabruck, Linz, Neumarkt, St. Polten, Wien (681 Jan). Von Mer lülut die Hauptv-crbindungstrasso über Brück, Gattendorf, Moson, Györ (Raab), Szony, Doiog nach Budapest (250 km) leider ist aber diese Slrasso in schlechtem Zustand und gerade jetzt wird eifrig an ährer Verbesserung gebaut. Von Budapest seht dor Wcilcrwcg über Pilis, Gzcglcd, Szolnok, Török Szt. Miklos, Kis Ujszallas, Karezag, Püspök, Ladany, Oradea Mare (Grosswardein) nach Cluy (Klausenbnrg) (417 km). Es lassen sich auch ganz hübscho Autotouren •von Klausenhurg aus unternehmen. Folgende Rundreise führt hinauf gegen dio Transilvanischen Alpen: Cluy, Turda, Aiud, Alba Julia, Sibia (Hermannsstadt), Fagaras, Brasov (Kronstadt), St. Gheorghe, Miexcurea, Ciucului, Ditrau, Toplita, Reghinul Sal, Cluy. Ebenso können die Transilvanischen Alpen ganz durchquert werden; es sei nur an. den «us der Weltgeschichte bekannten Roten Tuwn-Pass erinnert, der hinüber in die Donauebeno führt. Für dio Hinfahrt wäre also die Total-Kilometerzahl 1497; rechnen Sio mit einem täglichen Durchschnitt von 250 km, so müssen Sio sechs Tage lur die Reise Baden—Klansonburg in Ansclüag bringen. Für dio Rückreise ist nicht unbedingt die gleiche Routo einzuschlagen, sondern Sie konnten 1. B. von Cluy über Alba Julia, Deva, Arad nach Szegcd, von dort nach Budapest, dann an den Plattensee, nach Varazdin, Maribor, Klagenfurth, Villach, Lienz, Brunico, Vipiteno, Merano, Ofenpass, Flüela, Davos, Klosters, Ragaz, Zürich, Baden zurückkehren. E. G. in R. T. A. 121. Plattensee. Wenn Sio auf alle Fälle in Budapest zu tun haben und Ihnen genügend Zeit übrig bleibt, dann ist der Abstecher an den Plattensee sehr zu empfehlen. TJebrigcns ist der Plattensee der grb'ssto der europäischen Seen, und seinen Ufern entlang sind im Laufe •dor Zeit eine Menge von Badeorten entstanden. Der bedeutendste derselben ist BalatonfÖldvar; eine grosse Zahl prächtiger Villen und luxuriöser Hotels, schöne Gärten und ein grosser Wald sind das Merkmal dieses besonders von der ungarischen Aristokratie bevorzugten Badeortes. Weiter wären zu nennen Siofok, Szemes, Lelle. Balatonboglar, Balatonkeresztur und Balatonszentgyörgy. Am Nordufer des Sees gab es lango Zeit nur einen einzigen Badeort, und zwar Balatonfüred; erst der Bau der Eisenbahn nach Tapolca Üess ciüo Menge neuer Kur- und Badeorte entstehen. Der kürzeste Weg, um von dem Plattensee nach der Schweiz zurückzukehren, ist der folgende: Tapolca als Ausgangspunkt, Sümeg, Zalaber, Vasvar (Eisenburg), Könnend, Heiligenkreuz, Fürstenfeld, .Gleisdorfi Graz, Brück, Leoben, St. Michael, Zeltweg, Scheifling, Murau, Predlitz, Tamsweg, Mauterndorf, Tauernhöhe, Radstadt, Bischofshofen, Hallein, Berchtesgaden, Reichenhall, Wörgl, Innsbruch, Landeck, Arlberg, Feldkirch, Garns, Wildhaus, Wattwil, Rickon, Rapperswil, Zürich, Born, Freiburg. X. H. in A. T. A. 122. Tirol. Ich schlago Ihnen für Ihre Roiso in die Dolomiten folgende Routo (ganz im Sinne Ihres Projektes) vor: Vevey, St. Maurice, Martigny, Sion, Sierro, Visp, Brig, Simplon, Domodossola, Centovalli, Locarno, Bellinzona, Monte Ceneri, Lugano, Como, Lecco, Bergamo, Rovato, Brescia, Doscnzano, Peschiera, Verona, Viconza, Cittadella, Castolfranco, Troviso, Conegliano, Vittorio, vorbei am Lago morto und Lago San Croco, Ponte nclle Alpi, Longarono. Von hier kreuz und quer durch dio Dolomiten, und zwar zuerst nach Piovo di Cadoro, S. Vito di Cadore, Cortina d'Ampozzo, Falzaregopass, Andraz, Arabba, Pordoipass, Campitollo, Pozza, über den Karerpass, vorbei am Karerseo-Hotel nach Nova Lovanto und Bozen. Von hier nach Ponto all'Isarco, über Chiusa (Klausen) nach Bressanono (Brixen), über Fortozza (Franzonsfcsto) nach Vipitcno (Storxing), über den Passo di Giövo (Jtiufonpass) und durchs Passeiortal nach Moran. Dann durch Vintschgau (Val Vonosta) über Naturno, Silandro nach Gomagoi und Trafoi und über das Stilfser-Joeh, den Umbrail nach Sta. Maria und über den Ofenpass nach Zernez, Süs, Flüelapass, Davos, Klosters, Landquart, Chur, Flims, Disentis, Oberalppass, Furkapass, Gletsch, Brig, Sion, Martigny, Vevey. . Touring-Fragen. A. K. in L. T, F. 123. Deutschland. Ich beabsichtige im kommenden Juli per Motorrad folgende Route zu machen: Born, Basel, Frankfurt, Köln, Bremen, Hamburg, daselbst verbleibe ich 8 Tage und fahre dann über Lübeck nach Berlin, Leipzig, Nürnberg, München über den Bodonsee nach Bern zurück. Ich gedenke drei Wochen auf deutschem Gebieto zu bleiben und möchte Sio bitten, mir angeben zu wollen, wie dio Steuern sind, dio ich entrichten muss und eventuell wie die Strassonverhältnisse sind. Wenn Sie mir noch weitere Winke geben können, wäre ich Ihnen dankbar. E. U.inB.-L. T. F. 124. Dreux. Welches ist die empfehlenswerteste Routo, um von Pruntrut über Paris nach Dreux zu gelangen? Angaben über Kilometerzahl, ev. Etappon-Orte sind erwünscht. E. S. in G. T. F. 125. Dahnatien. Wer kann mir eino Route angeben, dio von Triost aus durch ganz Dalmatien und hinunter bis nach Cataro und Getinjo führt? Von dor Schweiz bis nach Triest kenne ich die Strasson, unbekannt ist mir aber das Yougoslavische Gebiet. Wie sind dio Strassen dor Küsto entlang und und wie mehr im Innern? Wie steht es mit Unterkunft und Verpflegung? F. G. inH. T. F. 126. Scheveningen. Schon lango piano ich eino Hollandreiso mit Besuch des bekannten Badeortes Scheveningen. Ich gedenke nun im Juli dorthin zu xoisen und wäre dankbar, wetwa mir jemand eino Reiseroute zusammenstellen würde. Für die Hinreise kämo ev. die Fahrt durchs Rheintal in Betracht, für die Rückfahrt Belgien und Frankreich Wie viele Tage muss ich von Ölten aus bis 3cheveningen rechnen, wenn ich in aller Gemütlichkeit reisen will. S. M. in 0. Cravatten Unterwäsche rhotogmphieund Kinematographie** ffimmi-Ziiridrt vfferkurstras$t25 Ihr Heim sei der Ausdrutk Ihrer eigenen Persönlichkeit, Individuelle Gestellung Ist sfdierlich duch Ihr Wunsdi. Wertn Sie an die gehen, dann kommen» Sie zu uns und besiditigen Sie völlig zwanglos unser sehenswertes Aussfellungshaus, das Ihnen manche Anregung bietet. Wir fabrizieren seit 1861 in eigenen Werkstätten. Unsere^Fadileuie stehen Ihnen mit Rat zur Seife, unsere trfahrung gehört audi ihnen. Orientierender ProspekMosfenlos MÖBELFABRIK Peterstr. 16