Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.050

E_1928_Zeitung_Nr.050

20 AUTOMOBIU-REVUE \ De

20 AUTOMOBIU-REVUE \ De Zufahrtsstrassen aus der ganzen-Schweiz sind ersichtlich in Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. O.K. Wagners C.S. ; { $chaffhausep %unpjenl In 1 eleganten Schachteln a 15 Stück (Fr. 3 plus Porto) und 10 Stück (Fr, 2 plus Porto) allein zu beziehen vom Erfinder J. Reber, Conditorei- Cafe", Schaffhausen, Vordere. 21. Vorzügliche Küche und selbstgekelterte hiesige reelle Weine. Grqsser schattiger Garten und Vereinssäle. Grosser Autopark. Telephon 281. — H. ZUst-Meister. NEfJHAUSEH- Rheinfall \Besuchet den schönsten Punkt: £[otel Bellevue mit seiner prachtvollen Aussicht und Terrassen. Auto-Parik. Telephon 548. Fam. Widmer. Anerkannt Spezialität Ausflüge und Kuren gute Küche und Keller. : Fischküche. Telephon 24. (810 Meter über Meer) Tel. 10. Selbstseführtc Butterküche. Lebeode Fische.Div.Speziaiplatten. Reelle Weine aus eigenem RebgeJSnde. Garage. Mit höfl Empfehl. P. Bornhauser-Hägler. Lebende Fische - Poulet. Bekannt reelle Eglisauer-Weine. Telephon 4 L. Zwinggi. clie« Maffee-Stübli. Gutgepflegte Küche und Keller. — Ideale Autohaltestelle, fjrartenwirtschalt. W. MICHAELIS-BUCHER, Mitl. d. T. C.S. Mehr noch als eine rasche Fahrt durch das tannonerüne Toggenburg mit seinen stetig wechselnden Landschaftsbildern befriedigt ein kürzerer oder längerer Kuraufenthalt in den Monaten Mai-Oktober bei dem heimelif rospekte und weitere Auskünfte beim togg. en Toggenburgfervoike. Verkekrsbureau In Laclitensteig. Schöner, ruhiger Ausflugsort für Autos. Ideale Lage. Garten-Restaurant a. Rhein. Gute Küche und reelle Landweine. — Stets lebende Fische. G. Laumer. Besitzer. Altbekanntes Haus, direkt am Bahnhof. Vorzügliche Küche und Keller. Spezialität: Hallauer Telephon 31 Farn« Heusi-Peyer. beim Bahnhof. Bürgerliches Haus. Zivile Preise. Grosser schattiger Garten und Verandas. G-rosse Säle. Tätlich Konzerte. Offene Biere. Gute Küche. Prima Weine. Telephon Nr. 470 Eigene Garage Besitzer; G. Zehn der. Bekannt vorzügliche Küche, Keller. Münchner Biere. Gartenwirtschaft. Gesellschaftssäle. Täglich Konzerte. Garage. Telephon 4.28 Mitglied A. C.S. J. HILTBRAND. bekannt gute Küche und Keller. See-Terrasse und schattiger Garten, Seebadhaus, Garage, Tank. Telephon 12. Bes.: F. Küster« Grosse Küche. ALKOHOLFREIES Restaurant zur Seeterrasse. — Bekannt — Reelle Weine. — Tel gute .102. Familie Ruefli. Prächtige Autotouren. Bedeutende Durchgangsrouten. Ideale Sonntags-Äusflüge. Befiebte Weekends und Ferienorte, vorzüglich geeignet für Frühlings-, Sommerund Herbst-Aufenthalt. (Pensionspreis von Fr. 7. ,50 an.) Berücksichtigen Sie, bitte, die nachstehenden, altrenommierten Hotels, die Ihnen angenehmste Aufnahme zusichern und für Realität in der Bedienung aus Jttiche und Keller absolute Gewahr bieten. {Spezialität: Bachforellen.) Lichtensteig; Hotel Krone, 0. Sutter-Frutiger, Telephon Nr. 15. Wattwil: Hotel JakobshoT, J. Bosshard, Telephon Nr. 82. Hotel Roessle, W. Huber, Telephon Nr. 14. Hotel Toggenburg, Th. Bader, Telephon Nr. 18. Ebnat: Hotel Bahnhof, Ä.Sutter, Telephon Nr. 2. Kurhaus Dicken, F. Fenner, Telephon Nr. 2.06. Nesslau: Hotel Traube, E. Volkart, Telephon Nr. 23. Rietbad; Kurhaus Mineralbad, CL Bosshard, Mitgl. des Ä.C.S. Tel. Nr. 10. Prächtige Lage. Radioaktive Schwefelquelle. Unterwasser: Hotel Kurhaus Sternen, W. Looser, TeL Nr. 1. Schwimmbad. Prospekte. Mitglied des R. C. S. und T.CS. I>ies>senliofeii Spefseuiirtsciialt zur Linde ^ezialität: Buftier-Kliche. HEIDEN und Pension «einer-, esraecKer- und Famen-Bier. Telephon Nr. 12. A. SIEGEL. 80 Betten. Telephon 15. Gutgef ünrtes Familienhotel. — Vorzügliche Verpflegung. T^rratseini. Weinrestaurant. Bachforellen. Afternooii-tex. Dsmeingr. Kurorchester. Pension ron Fr. 8.— an, Grosse .Bäumlieükeiten für Anlässe aller Art. Auto-Garage, Benzin- u. Oelstation. — Illustrierte Prospekte bereitwilligst durch die DireKtion: Oaston Bardy, Mitgl. des A.C. S. (Nähe Rheinfall) WEINFELDEN HOTEL TRAUBE WALHALLA ELLIKOR a.Rlt. Gasthof z.Schiff Mart&alen (Zeh.) ppobiepen die ächten (55412 Schweiz. Markenschutz) Ein köstliches Gebäck für jung und alt/ Eglisa BLi^^S -rfljr^^ Gasthof-Pension r«^5i%BlSliI WALHALLA Schleitheim SÄ Hotel Rüden Hotel Rheinfall am Untersee (Thq.) Hotel-Pension Krone Restaurant Schwanen am Rheinfall Gute Küche - - - Massige Preise. Hondiiorei—Cais-Tea-Roem fbei der Brücke) mit Blick auf den Rhein. Bßnnfiirißr TTflifpnliitT:. Tel e^er^tieim HOTEL KRONE Altbekanntes Haus. Vorzügliche Küche und Keller. - Autopark« Telephon 16. G. SP1RIG. HotslKron ERMÄTINGEN am Untersee Kurhaus Hotel Adler T. C. S. A. C. S. Spezialitäten in Küche n. Keller, Kuraufenthalt. 100 Betten. Prospekte. Grösste Garagen am Untersee. — Benzin, Oele. Luftpumpanlage. Telephon 13. Bes.: Frau JE. Meer /S^IÖ^-^ Caf6-ßestaurant feE#lr Bekannt vorzügl. Küche. Qualitätsweine. Münchner u. Pilsner Biere. Grosser, schattiger Garten. — Bequeme Autohaltestelle. Telephon 545 J. HUMEL. »OS3&A.TT stein LH.MH Schönster Ausflugspunkt Prachtv. Runds. Grosse Spielplatze f. Gesellschaften. Bauern-Spezialit. GASTHOF ZUR SONNE Guthürgerliche Küche, reelle Weine, grosser und kleiner Gesellschaftssaal. Bequeme Autohaltestelle. Telephon 51. J. Ziegler-Am anii. Ermaünsen WECK Udlien löchlibarj St.Grallen) Kursaal - Restaurant- Hotel Pension Schönhalde am Untersee Grossa f«rrasse und wunderbares Panorama. - In den Zimmern fliessendes Wasser. C. ßürgi, Bes. herauskehren, aber zu jeder Arbeit und Tat das rechte Gewand anhaben, das ist Sportanpassung. Noch ein Köfferchen will ich erwähnen, erschreckt nicht, liebe Leser, in einem Auto kann man nämlich bei richtiger Verstauung unglaublich viel lassen. Abgesehen von den grossen Koffern mit Wäsche und Garderobe für grössere Touren, die* auch auf der Gepäckbrücke befestigt werden können, oder im Fond verstaut werden bei herausgenommenen Polstern und darübergeschlagener Lederjacke. Nein, ich spreche von einem täglichen Begleitköfferchen, wie alle die oben angeführten Dinge ständiges Fahrgut darstellen. Es ist der Futterkoffer. Der kleine Geschäftsmann mit seinem Kleinauto muss rechnen. Er kann nicht immer, wiewohl er es gern täte, im Hotel zu Mittag essen, und soll doch etwas Ordentliches «in den Leib kriegen». Und nun gar, wenn die Gattin mitfährt, das belastet das Konto zu stark. Und seien wir Frauen: auch mal klug. Fährt sie nämlich mit, kostet die Reise meist auch nicht mehr, als wenn «er» allein fährt. Wie macht das die kluge Geschäftsfrau? Etwa folgendermassen: Sie hat in ihrem Futterköfferchen allerlei praktische Kochgeräte verstaut, als da sind: Zwei Porzellanschalen, zwei Porzellanbecher, einen Wasser- und einen Kochtopf (Spirituskocher und Trockenspiritus erwähnte ich schon), Streichhölzer nicht vergessen, er braucht seine für die Zigarre, ein Necessaire, selbstgenäht, ähnlich der Handwerkszeughülle, worin alle Löffel, rostfreie Messer, Alpakagabeln usw. schön sicher liegen, nebst Korkzieher und Büchsenöffner. Man kann nämlich nicht immer von belegten Broten leben, man braucht mal etwas ordentliches Warmes, zumal wenn nicht mehr viel Zeit ist, erst essen zu gehen in der nächsten Stadt, denn der Kunde wartet nicht. Da wird unterwegs an einer schönen Stelle Abkochen in Wochenendmanier gemacht, und ein guter Kaffee — aufgebrüht über Filterpapier und Trichter in die Thermosflasche — kann noch im Wagen beim Weiterfahren den Magenschluss bilden. Es gibt auch da wunderbare Wochenendkoffer, fertig zusammengestellt, zu kaufen, aber wo der Beutel ein bisschen eng ist, richte man sich selbst aus Küchenbeständen ein» solches «Köfferlb ein, ver- die aus allen vier Himmelsrichtungen zusammenkommen, von Luzern, von Weggis, von Arth und gesse nicht die obligaten Gewürzbüchsen, von Gham, am nördlichsten Zipfel des Vicrwaldstättersees und am Fusse der Rigi gelegen; kann Handtuch zum Abtrocknen, Papierservietten, und den gemahlenen Kaffee. Und dieman sich eine bevorzugtere Lage denken? Dazu kommt noch unweit des Ortes die Hohle Gasse, wo Bestandtej^,.,dfr...MaW^H? Di«; kann man einst Teil die Waldstätte yon ihrem Bedrücker befreite. Im schmucken Dorf selber erinnern jjer unterwegs einkaufen oder von zu Hause mitnehmen in dem netten, wasserdichten Stoffbeutel, den sie auch genäht hat. und ein altes Rathaus an die Zeit längst vergan- Tells-Brunnen, dann, di© Ruine der Gessler-Bnrg gener Tage. Und neben den historischen Erinnerungen geniesst man* in vollen Zügen die Schon-" Na, und nach der Mahlzeit fährt sie mal«ein bisschen, er muss ein Nickerchen machen, heit der abwechslungsreichen Landschaft. denn er hat noch anstrengende Arbeit vor- Greppen: Immer wieder zieht sie in ihren Bann^ die kühne Form des mächtig aufstrebenden Pilatus, Sie fährt langsam und ruhig, die Arbeit am der sich von Greppen aus so vorteilhaft präsen-« Steuer hat ihre Selbständigkeit und ihr Verantwortungsgefühl gestärkt und so ist auch er auf das villenbesäte gegenüberliegende Ufer. Von tiert. Und wenn der Blick weiter gleitet, so trifft Luzern, von Zürich, von Brunnen herkommend, Ia* sie trotz mangelnder sportlicher Rekordleistungen mit ihrem kleinen Wagen, den sie mit Liebe ausgestattet hat, eine durchaus moderne Frau. Und das will sie doch sein. rorellensehmttchen mit Tomatensauee. Grössere Forellen werden vorbereitet, entgrätet und von der Haut befreit, in zwei Teile geschnitten, die nochmals durchgeteilt werden. Dann legt man die Fischstücke in eine gut ausgebutterte Pfanne, bestreut sie mit feinem Salz und röstet sie auf jeder Seite 3 Min. In einigen Löffeln fertiger Tomaten* sauce lässt man die gebratenen Stücke leicht dämpfen und richtet sie auf erwärmter Platte an. Uebrige Sauce reicht man nebenher und .ei Nervosität neurasthenisohen Zuständen, hysterischer Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, wirkt Dr. O. Sammeis HervoMiIiitin sehr beruhigend und nervenstärkend Cemfratapotheke Zürich Bahnhofstrasse 108 beim Hauptbahnhof Prompter -Versand F. spiizhäPth-GrieD, Zürich 8 SILBERSCHMIED 'Sportpreise FeldeggstrassoSS — Tel. Hottingen 74,64 umlegt das Fischgericht mit einem leinen: Gemüse, Spargelspitzen oder- ähnlichem. Schneiden von Tortenstücken, ZumSchneiden von regelmässigen Tortenstücken empfiehlt es sich, das Messer vor jedem Schnitt, in heisses Wasser zu tauchen und schnell abzuwischen. Paprika-Hase. Rücken und Keulen eines nicht zu jungen Hasen werden gehäutet, in Portionen geschnitten und mit Salz bestreut^ In einer tiefen Kasserolle lässt man ^* Pfdi Schweinefett heiss werden, röstet gehackte Zwiebeln darin, gibt einen Kaffeelöffel Paprika hinein und legt das Hasenfleisch dazu. f Nach V*. Std. giesst man 1 Glas weisseir Wein darüber und rührt kurarynr dem An-, richten ein wenig Mehl und 3^-süssen Rahrrr darunter. Sonntags-Ausflüge. Gurnigel: Wer eine vielgestaltige Aussicht liebt, wer den Blick von den weichen Formen des Mittellandes gerne unvermittelt hinauf zu den starren Eisriesen, der Alpen wechseln lässt, der fahre hinauf zum Gurnigel. Durch schattige Wälder windet sich die Strasse hinauf in fast 1200 m Höhe. Die Jura-Züge grüssen aus duftiger Ferne, freundliche Dörfer und silberne Flüsse leuchten aus Wiesen und Obstgärten hinauf zur Höhe und die gleissenden Firnenfelder der Berner Alpen glänzen in ihrem Festschmuck. Von Gurnigel-Bad fährt die Strasse noch hinauf bis zum aussichtsreichen Selibühl, 1752 m, und dann ins Tal der Kalten Sense zum Schwefelberg- Bad und hinaus nach Plaffeien und Freiburg. Schwarzsee; Von. Freiburg über Plaffeien oder yon Gurnigel und Schwefelbergbad leicht erreichbar, liegt in den Freiburger Voralpen im lieblichen; Hochtal, rings umschlossen von markanten Bergformen, der Schwarzsee. Wer Ruh© und Erholung sucht, der wähle diese prächtige Gegend als Aus-« flugsziel, wo schattenspendende Tannenwälder mit blumigen Alpmatten zum Verträumen eines schönen Sommertages einladen. Blausee; Zwischen dunklen Tannen tief leuchtendes Blau, «in Alpen-Idyll, wie es selten zu findeit ist — der Blausee. Man fahre von Spiez durchs Kandertal hinauf, vorbei an Reichenbach und Frutigen, lässt die Ruine Tellenburg links liegen, und man findet etwas abseits der Strasse den seltsamen Bergsee, der in kristallener Klarheit jedes Steinchen seines Grundes erkennen lässt. Eia Blick in. die Höhe zeigt die steilaufsteigenden Wächter 4es * Kandertales, in ihrer ewig gleichbleibenden Ruhe, % deren schneebedeckte Spitzen das kleine Blauscc- Augo im Tannen schatten freundlich grüssea. Küssnacht: Der Treffpunkt von vier Strassen, det Greppen, an viel befahrener Strasse und doch in beschaulicher Gegend liegend, zu einem Aufenthalt ein. Obwaidner Land : Zwischen zwei beliebten 'Aus-« C flugszielen (Thuner- und Vierwaldstätter-See) stellt '• es den freundlichen Vermittler dar. Wer die prächtige Fahrt über den Brünig unternimmt, lernt all die Schönheiten Obwaldens kennen, die nicht protzig sich aufdrängen, sondern in stiller Bescheidenheit dem Besucher um so wertvoller sind. Uebcr Alpnach, Samen, Sachsein, Giswil gelangt man zu dem gern besuchten Ferienort Lungern, von wo die Strasso «eh' zur Passhöhe des Brünig hinaufwindet, die dann in die Visitenstube der Schweiz, das Berner Oberland, führt. -Hs- Keine Fahrt ins Ausland ohne EUROPA-TOURING, offizieller Europa-Führer des T. C. S, Preis nur Fr. 12.—; Abonnenten 20% Rabatt. Verlag: «Automobil-Revue», Bern. Küsnacht Hotel Falken Lebende Forellen. Poulets. Selbstgef. Butter-Küche. Vorzügliche Weine. Schöner GesellfcbaftsMal. Jägerstubli. Schön« Zimmer. Massige Preise. Q. Minelli. fiarage-Schlänche Bommi-Teppiche Anto-Schlanebscliwaiume NAEF& SPECKER Gummi A.-G. ZÜRICH 1 Bahnhofstr. 54 Telephon Sei nau 32.71 ic Hei Ragaz eilt 50 |J 951i m ü. Meer Genussreiche Autotour durchs Taminatal nach Vättis. Herrlicher, schattiger Garten. Lebende Forellen. Gute Butterküche. Telephon 2, Geschw. Zi mmermann.

W SO — 1028 ImAuiodurch Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlioh in O. R.Wagners Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T, O, S, Kanton St. Gallen. Von den Automobilisten bevorzugtes Haus. Autoboxen. Bes.: Gebr. Sprenger. G arag«. - Tel 29 j. «lenüerger, Dir., MitgL d. i U O-olf Gut goignierte Küche und Keller. Spezialitat: Bacnio rollen. Gartenwirtschaft. Autogarage« Tel. 3, Gonten. Bes. JOH. ELSER-DÖRIG. SPEZIALITÄT Bauernschinken und Mitglied des'f. C. S. : 1. Iü, dipL N.-Weine Baueraspeck. Telephon 10. *'. Herter, Metzger. Idealer und sohönster Ausflugs« sowie Aufenthaltsort am Zürich- See; im Zentrum der bedeutenden Durckgangsrouten von der West- und Zentralscbweiz nach der Ostschweizi Bestrenommierte Hotels. Offizielles Verkehrsbureau. am Zürachsee g-eöffnet v. morg. 5 Uhr Staubfreies Garten-Restaurant mit Ueberblick auf dieVeikahrsstrassen. Soignierte Küche u. Keller. Bekannt vorzügliche Küche und Keller. Auto-Haltestelle Telephon 2.45 Exquisite Küche und Keller. Gesellschaftseäli. — Teleph, Sei. 3247 Bequeme Autohaltestelle. Fr, Spring. STADTHOF- POST HOTEL 963 m ü. M. App.A.Kh. Kurhaus und Badleofei .Tamina* An das Dorfthermalbad direkt Erstklassig geführtes Restaurant, angeschlossen i - Telephon 17 Vornehmstes Familienholcl im Kurpark. Jluto-üaragc. selbst. Tel. 28. vC*exxxi.is Spezialität: Rassige Land- und Flaschenweine Der mod. Geflügelhof der Schweiz Telephon 39 Ia. Ranges in schönster Lage Eig, Thermalbäder im Hotel I_. Lcefftor, Direktor, Neu renoviertes Restaurant. Altbekannt ff. selbstgeführte Küche. Garage. Telephon 3 Besitzer: Familie Müller. Auserwählte Küche und Keller Mitglied des Touring Club Telephon 15 0, HIDBER, Altbekanntes Ausflugsziel. Eig.Konditorei. GrosserTanz-u. Speisesaal. Restaurant. Bauernstube. Tea-Room. Eiekt. pueum. Klavier. Garage, Mitgl. T.C.S. Telephon 205. Vorzügliche Küche und Keller. Schöne Gartenwirtschaft. Auto- Telephon 49 J. PETER vis-a-vis Hauptbahnnoü. Haus II. Ranges, renoviert 1927, 140 Betten. Fliessendes Wasser, Lifts, Zentralheizung, Anatstelephon, Lichtsignal. - Grosses Ca£e-Eestaurant im Botel. Telephon Hotel: Selnau 97.90 Restaurant: Selnau 97.93 Sfc. GalL Tel. 4 Historische Stätte. - Schönster Aussichtspunkt des Appenzellerlandes. - Massige Preise. Gutgeführtes, erstes Haus am Platze. - Garage im Hotel H. Maurer, Bes. Appenzell-A.-Eh. 930 m ü. M. Hotel zur Kr©n@ Gut bürgerliches Haus. Selbstgeführte Küche, Qualitätsweine. - Bachforellen. - Automobilisten bestens empfohlen. Grosse Autogarage. - Mit höflicher Empfehlung Der Bßs. A. SUTER. Appenz eilen and Das Idyll Oslschweiz KR1NTERNATI0NALE FMMDENftATZ HOTEL LATTMANN Oll Grand Hotel Erstes Haus am Platze. Thermalbäder im Hause Kurhaus Jakobsbad Linie Appenzeli-Ürnäsch-St, Gallen Neffenbach 2Z. Rapperswil Ba %Ä Brupbacher. HEH1SAU Hotel drei Könige -Adliswil RAPP1RSW1L die »osenstadll Grand Hotel Hotel Krone L Hotel Schwanen easttiolu. Pension Sternen 1 Rest. Sihleek Regensdorf (sasttioMlISetzgerei ZÜRICH SPEICHER f ea-Hoott! » MODEBNE RÄUME - IDEALE AUTO-HALTESTELLE Telephon 36 Vöselinsegg Hotel - Kurhaus O. KQrste ner. ob GLARUS Konditorei Aebli bekannt durch die bewährten Giarner-Pasteften A.C.S. T.C.S. Feusisberg Knrhotel „Frohe Aussicht". Altbekanntes Haus iür Küche und Keller. Bachforellen. Grosser SaaL Aussichtsreiche Terrassen. Garage. Telephon 197.1, B. Suter, Besitzer. / 300 m über dem ßodensee. eines Luftkurortes. Einzigart. Fernsicht v. Hegau bis z. Säntis. Beizende Spaziergänge durch Tannenwälder zu berühmten Auafliigspunkten. Drahtseilbahn ab Bheineck. Autokurs ab St. Margrethen. Vorzügl. Verpflegung b. massigen Preise« ia Hotels u.Pensionen. Kurkapelle« Jfrospekte durch das Sekretariat des V. V. u. durch die Hotels in Walaeohausea-Oorf* 100m\L Meer. Kurhaus: P.-Preis v. Fr. 8.— an; Kheinburg v. Fr. 7.50 an; Zur frohen Aussicht v. Fr. 7.— an; Hir8eueuv.Fr.6.50an', Eosenbergv. Fr.7.—an; Priyatpens. Naef v. Fr 6.50 an. Walzenhausen-Lachen.SöOmiLM.;Ziunl?alkenv,Fr.7.— an;ZurSonnev.Fr.7.—an: Privatpens.Friedheimv.Fr.6.—an. r AUTOMOBID-REVUE 21 Transport von Person©nautomoT>ilen über den englischen Kanal. Die Zahl der Automobilisten, die entweder von England aus den Kontinent oder solche, die von dort aus Grossbritannien im eigenen Automobil bereisen möchten, nimmt, wenn auch langsam, ständig zu. Den Bemühungen der Automobile Association ist es nunmehr gelungen, neue, reduzierte Frachtsätze bei der belgischen Verwaltung, , welche für den Schiffsdienst zwischen Dover und Ostende verantwortlich ist, zu erzielen. Die neuerdings eingetretenen Tarifreduktionen betragen bis zu< 30 Prozent der früheren Ansätze. Bezüglich der Verfrachtung von Autos auf Personendamp" fern gelten für die Linie Dover-Qstende zurzeit folgende Bestimmungen: Zum Transport werden nur Personenautos angenommen, deren Radstand 4 m nicht übersteigt. Die Zahl der jeweils in einem Boot mitgeführten Wagen ist beschränkt und entscheidet der Kapitän über event, Mitnahme weiterer Wagen. Die zu verladenden Fahrzeuge müssen spätestens eine Stunde vor Abfahrt der Dampfer am Quai mit entleerten Benzinreservoirs bereit stehen. Automobile, von denen infolge Defekt oder ungenügender Verschalung Oel oder Fett abtropft, werden zum Transport nicht angenommen. Die Kosten für den Verlad an der belgischen Küste plus Schiffstransport in einer Richtung beträgt zurzeit in belgischen Franken : gescM. Wagen offene Wagen oder solche mit abnehmbarem Verdeck Automobile mit einem Radstand bis zu 2,30 m Fr. 436.25 Fr. 438.25 2,60 m > 510.75 » 460.75 2,75 m » 610.75 » 560.75 2,90 m > 710.75 > 610.75 3,05 m > 810.75 » 650.75 3,20 m » 910.75 » 685.75 4,00 m > 1010.75 » 810.75 Die Zufa hrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des Rendez-vous der Automobilisten. Erstklassiger Komfort Fliessendes Wasser. Restaurant. Garage Orchester. G. Rocco, Bes. A.C.S. Altbekanntes liehe Küche. Hotel Le Frese Haus. Privatbäder. Vorzüg- Forellen. J. Rageth-Kienberaer. am Puschlaversee 1000 m. ü. M. An der Berninapassroute St. Moritz -Veltlin gelegen. Zimmer mit fliessendem Wasser Strandbad. Grosse Garage. Saison Juni bis September. Vornehmes Haus. Altbekannte Station Iür Mittag- u. NacJataufenthalte. HOTEL LÖWE-POST. A. C. S. Komfortables Familienund Passantenhaus. Gedeckte Speiseterrasseu. Grosse Garage. Vorzügl. Butterküche. Bachforellen. Pension v. Fr. 10.—- an. Prosp. Bes. iu Leiter: Farn. Balzer« 1550—1850 m üb. M. 720 xa ü- M. m, weltberühmter V1AM {ILA-SCHLUCHT Roufe Jolier-En^adin Zimmer mit fliessendem Wasser. Gr. Restaurant-Terrasse. Prima Küche. Massige Preise. Garage. Tel. Hr. 12. Neuer Besitzer; H. Oummert T. C. S. Zu diesen Ansätzen kommen noch die, Kosten des Aus- und Einlades auf englischen Seite hinzu, welche sich je nach derGrösse des Wagens auf 63.— bis 69.— belgisch© Franken belaufen. Die Ueberfahrt dauert 3%' Stunden und es verkehren täglich zwei Boote ;n jeder Richtung. In beiden Häfen ist die A, A, durch Agenten vertreten, welche jegliche Auskunft erteilen und bei der Aus-* füllung des Frachtbriefes, wenn notwendig, behilflich sind. Z. Frankreich. Bekanntlich sind für Fahrten nach Frankreich metallene Adresstafeln, -die Name und Adresse des Besitzers des Wagens enthalten und an letzterm anzubringen sind, vorgeschrieben. Ueber den Ort, wo diese «Plaque- d'Identite» am Wagen anzubringen sei, waren hingegen keine weitem Vorschriften bekannt geworden. Nachdemi nun aber kürzlich ein Automobilist in Frankreich eine Polizeibusse erhielt, weil er die Adresstafel im Innern einer Limousine angebracht hatte, hat die Commission de Tou J risme des Automobil-Club von: Frankreich" den Polizeipräfekten um nähere Präzisierung hierüber ersucht. Dieser weist nun in einer, Vernelwnlassung darauf hin, dass allerdings die Ordonnance generale de Police vom 15. März 1928 vorschreibe, dass diese Plaques d'identite ausserhalb des Wagens an einem gut sichtbaren Ort zu befestigen sei. Da jedoch hiebe! das Hauptgewicht auf die gute, Sichtbarkeit gelegt werden müsse, wurde \ Weisung (gegeben, dass auch dann keine Po- j lizeibussen ausgesprochen werden, wenn die Tafel bei einer Limousine im Innern des Wagens, jedoch derart angebracht ist, dass sie jederzeit aussen gut gelesen werden kann. s. fn O. R. Wagnera T. C. S. •*iztf£-Btft&I:*!& ; : Tiefenlcaste!, Hotel Albula bietet alles aus Küche und Keller, was von einem alten, wohl eingeführten Bändner Landgasthaus verlangt werden kann. Garage. Benzintank. Tel. 2. Chr. Schnöller, Mitgl. T.C.S. St. Moritz, Central-Garage Grösste Garage des Engadins. Reparaturwerkstätte für alle Systeme. Platz für 70 Autos. Boxen. Fiat-Vertretung. Oel. Benzin. Ersatzteile. Telephon Nr. 25. Sayosnin Kurhaus Piz mictiei Julier-Route Gute Küche. Reelle Weine. Auto-Garage. Benzintank. Telephon Nr. 1 C. Spinas, Mitglied des A. C. S. Sport-Hotel Merkur Spezialitäten in Küche und Keller. Aussichts- Bar. Hausorchester« Auto-Garage. Tel. Nr. 12, F. Billwiller-Eßll, Bes., Mitglied des A. C.S. 1550—1850 m 0b. M. Sportofafz und Kurort in geschätztester Läse BERGTOUREN — TENNIS — FISCHEREI — JAGD — SE ä Schönste Äutoverbindunaen nach dem Enaadin PRÄTT1GAU — FLÜELAPASS — ZÖGENSTRASSE — ALBULAPASS — JULIERPASS Weekend US9S lloiei Post u. Hotel weisses Kreuz Altbekanntes Haus. Das ganze tyeöff. Bündner Spezialitaten (Schinken, Bindenfleisch, Salsiz, Forellen), ff. Veltlinerweine. Grosse, bequeme Garage, Telephon Nr. 5. - A. C. S. Ant. Schölikopf, Besitzer.