Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.052

E_1928_Zeitung_Nr.052

36 AUTOMOBIL-REVUE

36 AUTOMOBIL-REVUE 1928 — N° 52 Autler-Ausflu derHiitelschweiz Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. vis-a-vis Bahnhof und Volksgarten Klublokal u. Touristikbureau des A. C. S. Qlarus Telephon 27. Besitzer: K. Köhn. Nähe Post u. Bahnhof. Schöne geführte Küche. Qualitätsweine. stelle. Mitglied des T. C. S. Zimmer. Selbst- Ideale Autohalt- «. Graf. Soignierte Speziaii bret, Mungenli Telephon 153. Gut bürgerl.Haus. Aussichts-Terrasse u. schöne Gartenwirtschaft. Grosser Saal. 5 M. Waldpark. Telephon 53. C. Schneeblis Nacöf. Bekannt vorzügliche Vereinssaal. Tel. 14. bürgerliches Haus, Telephon 19. Hotel eiäiwho Ausgangspunkt zur Klausensirasse. Beliebtes Weekend und Tourenziel. Hotel Adler, Tel. 15 Hotel Bahnhof, Tel. 22 Hotel Eidgenossen, Tel. 17 Hotel Raben, Telephon 5 Hotell ödi (Thierfehd),Tel.6 Gasthof und Metzgerei zum Bären Küche u. Keller. Autoplatz. E. Dini!-Hflüilßr. Küchenchef. Altbekanntes, gut- Garage. Gesellschaftssaal. C R. Wagners S. eiarus, Ho.ei Sonne-Terminus beim Regierungsgebäude). Neu renoviert. Gutbüro er liches Haus.. Selbstgeführte und gepflegte Küche. Gesellschaftssaal. Ei ene Garage. Telephon 1.27. F. Fröhlich & Sohn. Hotel Löwen 31 Gutbürgerliches Haus. Auto-Garage. Telephon 48. das lohnendste Ausflugsziel Bequeme Autohaltstelle. R. Grob-Wild. für Automobilisten! Veranden, schattige Gärten, Garagen, vorzügliche Küche, dipl. Chef. - Prospekte durch täten-Küche. Lebende Forellen, Wudedii. — — Ideale Autohaltestelle. des A midlin, Mitgl. G.S. u. T.C.S. A. Seh H. Stüssi, Küchenchef. Restaurant Schützenhaus SURSEE: Hotel Schwanen bekannt vorzügliche Küche. — Qualitätsweine. Grosser, herrlicher, schattiger Garten. Tel 52. Jul. Hösli, Küchenchef htarilC Hotel Bahnhof Uiulllj Cafe Tobias Renommiertes Haus. Telephon 186. Mitglied des T. C. S. J. Stüssi, Küchenchef. Kurhaus n. JSad „Waldegg" Prachtvoller Luft- und Badekurort. Sonnige, ruhige Lage. Komfortabel eingerichtet. Geschlossene gedeckte Veranden. Bäder. Grosser, herrlicher schattiger Park. Tennis. Lebende Forellen. Butterküche. Tel. i Propr: Ö. Schärli, Mi €afe-Resfauranf z. Waage Hotel und (Kerenzerberg) Hotel Sternen Rm HOTEL ELMEß üül Hier ist gut sein! relephon 4 Bekannt gutgepflegte Küche, Familie E'mer. Gasthof Tellsplatte Renommierte Küche und Keller. Garage, Tank. - Tel. 22. T. 0. S. J. Kamm. Küchenchef. Hotel Mineralbad (Linie Klausenpass—Engadin—St. Moritz) Von den Automobilisten bevorzugtes Haus. Spezialität liebende Forellen, Gtiggeli. soitmierte und selbstgeführte Küche. — Autogarage — Tel. 3. F. Müller, Mitglied des T. C. S. und A. C. S. Küchenchef. Linthof Automobilisten werden die hier vertretenen Hotels, Restaurants u. Gasthöfe speziell empfonlen. Die Zufahrtsstrassen aus der g Führer für Automobi anzen Ifahre Kurhaus Telephon Nr. Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners r, offizielle Ausgabe des T. C. S. Der ideale Ort für Ruhe- und Erholungskuren. Automobü- Ausflugspunkt. Garage. Tee- und Abendkonzerte. Seebad, Tennis. Ruder- und Angelsport. Bitte Prospekt verlangen. Bes.: R. Häusermann ERSTKLASSIGE KÜCHE KONZERTE Prima Küche und Keller. Lebende Porellen. Spezial-Menus bitte yorausbestellen. Telephon Gelterkinden Nr. 44. Kur- und Erholungsbedürftige finden freundliche Aufnahme. Zimmer mit Kalt- und Warmwasser. Pensionspreis Fr. 8 — 9.50. GARAGE, Benzintank. T. Ämslcr, Bes. Mitglied des T.C.S. an der Strasse Willisau-Luzern Altbekannter Landgasthof. — Vorzügliche Küche und Keller. Stets lebende Forellen; — Garage, Oel, Benzin. J. Eflli-Fries, Bes. mit geb. Herrn, der geneigt, momentan beizustehen. Ev. spätere Heirat. Offerten unter L. Z. 22, postlagernd haus, St. Gallen. lohnende Ausflugsziele und Hufenthalte für Automobilisten verlangen in ihrem eigenen Interesse sofon SpezialOfferte für ein solches Feld bei der Administr. der Automobil-Revue. Fil. Kauf- 35282 litämiT Bachtorellen Klulcu. rassige, reine Schweizerweine Es empfiehlt sich Telephon 101 Karl Schneebeli. am Hallwilersee Hotel Hirschen in Sarsee ist sehr gnt Buitisnoiz, Grastb.0 fe Laufenburg am Rhein Bestbekannter Korund Ausflugsort Prospekte durch d. VerkehrsTereln. Inserieren Sie in der Automobil-Revue Junge, intellig. Frau, sym. Erscheinung, wünscht Freundschaft .Rebstock", Thalwil finanziell Für die autofahrende Dame empfiehlt de Neuville, Zürich Eingang Bahnhofstrasse 37 Entresol DAUERWELLEN Automobil-Aberglaube. Das «Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens», dieses bei Walter de Gruyter & Co in Berlin erscheinende wissenschaftliche Unternehmen; das einen volkskundlichen Stoff von unerreichter Fülle verarbeitet, beschäftigt sich nicht nur mit den Sitten und Bräuchen, die als Nachhall ferner Vergangenheit noch in unserem Volke leben, sondern auch mit dem Aberglauben, den die neueste Zeit hervorbringt. So hat denn der Herausgeber Hanns Bächtold-Stäubli einen Beitrag beigesteuert, der sich mit dem an den Kraftwagen anknüpfenden Aberglauben beschäftigt. Er erwähnt ein englisches « Handbuch der okkulten Wissenschaften», in dem sich vieles darüber findet. So soll z. B. das Platzen eines Autoreifens die baldige Entscheidung in einer wichtigen Lebensangelegenheit bedeuten, ein plötzliches Versagen des Motors den «Beginn neuer Beziehungen». Eine Panne auf offener Strasse ist eine günstige Vorbedeutung, in unmittelbarer Nähe eines fliessenden Gewässers deutet sie aber auf Ereignisse, die viel: Seelenkraft und Energie erfordern. In einem: frisch aus der Fabrik gekommenen Auto darf; man, wenn man Selbstfahrer ist, weder mit seiner Braut oder jungen Frau noch mit sei-' ner Schwiegermutter fahren. Beim Autoren-* nen in Amerika werden keine Startnummern* 13 mehr ausgegeben; dies geschah auf fran-j zösischer Anregung im Jahre 1925, weil die 1 ' Renner Nr. 13 mehrfach tödlich verunglückten. So ist z. B. der berühmte Rennfahrer Graf Masetti auf Nr. 13 vom Tode ereilt worden. Der französische Autoklub gibt aber bei: Rennen auch keine Nummer 17, mehr heraus, 1 da die Italiener gegen diese Zahl ein grosses Vorurteil haben. Im Grand Prix wurden überhaupt keine ungeraden Nummern ausgeteilt, weil man ihnen unglückliche Bedeutung zuschreibt. Anderseits betrachtet der italienische Flieger Mario de Benardi die 13 als seine Glückszahl; er reiste am 13. eines Monats mit 13 Mann zu dem, amerikanischen Flugrekord ab; dieser fand an einem 13. statt; sein Flugzeug hatte die Nr. 13, ebenso sein Kraftwagen und sein Hotelzimmer desgleichen. Ein besonderes Kapitel des Autoaberglaubens bilden bekanntlich die sogenannten Schutzpuppen, die im Innern des Wagens aufgehängt werden und als Amulette oder Talismane gelten. Besonders die Damen schwören auf die wunderwirkende Kraft dieser Puppen, die vor Unfällen, Pannen, Polizeistrafen usw. bewahren. In Paris führen die männlichen Kraftfahrer mit Vorliebe den «Vater Jeannot» bei sich, einen Bauer mit Zipfelmütze, der u. a. auch für guten. Geschäftsgang sorgen soll. Die früheren Talismane, die in Hufeifen, Elefanten, Kleeblättern usw. bestanden, sind durch diese Puppen fast vollständig verdrängt worden. Eine Rolle spielt übrigens der Kraftwagen auch in zahlreichen Prophezeiungen vom.Weltuntergange, in denen es heisst : «Wenn die Bauersleute sich tragen wie die Herrenleute, wenn die Wagen auf der Strasse ohne Ross laufen — dann kommt ein grosser Krieg und der Weltuntergang bricht herein.» Brandwunden. Ein einfaches Mittel gegen Brandwunden ist das Mehl. Wer sich verbrennt, muss sofort die verbrannte Stelle dick mit Mehl bestreuen und es einige Zeit liegen lassen; der Schmerz hört auf und es entstehen keine Blasen. Verlag, Administration, Druck und Clicherie: HALL WAG A.-G. Hallersche Buchdruckerei und Wagnersche Verlagsanstalt, Bern. Balkan-Tourismus. «Auf meiner Autoreise durch den Balkan werde ich auch einige der bekanntesten griechischen Inseln besuchen.» «Etwa Mytilene?» «Nein! Leider mit meiner Frau!» Ein Uebereifriger. Ein Bauer geht, einen Hund an der Leine und ein Gewehr über; die Schulter auf der Chaussee. Plötzlich kommt in rasender Fahrt ein Auto und fährt den Hund tot. Bestürzt hält der Führer und bietet dem Bauer 20 Franken, die dieser schmunzelnd einsteckt. «Jetzt habe ich Sie wohl um ein schönes Vergnügen gebracht« Sie wollten doch sicher zur Jagd,» sagte der, Führer des Wagens. «Nein,» sagt der Bauer, «den Köter wollte ich erschiessen, der hatte die Räude.» Viel verlangt. «Es könnten längst Gummibäume gepflanzt sein;» meinte Meier, • als er, mit seinem zertrümmerten Auto am Strassenbaum lag.

FAHRPLAN DER AUT0M0J5IL-REVUE INDICATEUR ROUTIER DE LA REVUE AUTOMOBILE Jßesan^on Levier frasne 1:800.000 ontarlier Baumes les Oames aCluse // Morteau, rfCroix »Grandsog ^ VuifeboeuT LeRussey j verdon BelforP Hericour Monl-beliard J Porrenlruy (Ponl- de Roide J ' w!Br^? ^-». StUrsanng oaignelegier Courfelar aChaux de Fonds SfBlais jaEstavayer| lPayerne >t. mier Erlacfl Avenchcs Grolley ^ulhouse* beppois Les Rangier; Undervelier WaldialtnPon Moufiep Grenchen Münch LMeiki? Aerzers Vohlen^ U Eansbrunnen WeisseAtein Battarkindenl :hwarzenburg \Efringeb ./Minen »BiberisT 'Kirchb Zä'ziwit l/lünsingen Röt-henba örrach Waidenburg 1 Vynigen Uensinqen Jblfern uchsee 'KleindieMl anqnau wEggiwil Schönau Oägmersellen Zofinqen . Willisau hurrwi! LuHrernbad Mmber 9 fWiggen hwarzenegg Kemmeriboden ^chüpPheim Schimbergoad oFiühli Sörenberg srßlasien Birkendorf .Mall-ei Giswil Kriens\ Sächseln Lungern' 1 - '-V- «dliswil JWlikon / \ Weldef & ISins Chan nüssnac (vegqis t JWolfenschiessen Randen Vinherthur BiberbriickeX,/ Et * e > AgenO-yso-^Y ftEinsiedeln Brunne [Flüelen AlMor Melchfh^ Engelberg " « kSchwyzjV* >Amsteg ? Singer? adolfzel IStammh FrauenPeld "ahzing fCuthal er9 Bisisfhal' i p Hinwil \ Vorauen K/auserfPass (MärsUfteii [ Affelhraftaen ^Mgen tVM"9jlTobel / \JischoFsV vilen Lichtensl'eitf 'Ricken jznach \U /»Moll» iNefstal /Überlingen Herisau Waldstall Peferze »tbnaV Nesslau\ Murg , Camper Markdorf Stallen Jrnäsch Wildhaus Rors Heiden Trogen/"'Heerbr Wasserau Reichenau onaduz. Ravensburg [Tettnang ' Feldkirch (Wangen Siebnen fSchaan Bludenz Schwanden^, flintel llanz. Weisshannen SargenS* Tardisbrüc Chup, aienPeld .andquart Psssugg »Schiers Fideris d Kiiblis ) Klosters Nr. 2 Ende 3uni - Fin juin 1928. Immenstadr rfsattet Marrinsbruck i /--— ! ValSinsjJra SenL Schuls, bVulpera Tarasp aSarraz Thierrensli/Ujcensy .Vuarren Vaucheren*> 'Moudon Oron / fRomonl- Gruyeres/ Chatel S! Denis aRcche f ^hwefelbergb. 4M / ,,,,„ /^BoIHgen (Monl^bovon Valsainl-e Schwarzsee Zweisimmen aansn lireaud'Oex f Gsfaad Barns de Erlenb Weissenburg Gnmmialp Adelboden ^FruHgen Zweitühchinen] Reichenbach Blausee f Kanderareg ^„^^p^iessbach Inferlaken 'Grindelwald > Lauterbrunnen * Trümmelbach ^Meiringet Münsfep ilnnerl-kirchen ^Oberwald r Ulrichen Wsssen, Gesehenen Sedretto S.ßiacomoP. Airolo ermafr }Fusio DisenHs Kraido 3 Aquarossa Splügen Thusis Andeer | Cresra i \ LSavognin .Bergün fSamaden aPonlresina Silvaplana Siis-Maria Bormio) liogodelloStetvio 'S. Caterinä ßeneve /Coppeti »Crtiseilles Annecy 'La Kochet Thones Faverges sSTJeoire »Bsnneville LSallanches ir.dance MonfheyA / Champery •'thamonix 'Grvcn [Sf.Maurice svey-les-Bsins Marfigny 1 \ ChampsJ iOrsiäres Bagnes LBourg fSrPie?re i Gsfeig Fionnay Montana-Vermala Sier Jivolene Hauderes ' Zermatt RifPelglp \ Gornergrah / lilon > Sralden S/mplo, Simplon' Fieschi Gravdlons, Omegn •\Comologno Pßignasco ionogno Brione Bellinzone fBiasca / Mesoccol / Rossa RÖveredo