Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.059

E_1928_Zeitung_Nr.059

10 ÄUTOMOBlL-KEVUE 928

10 ÄUTOMOBlL-KEVUE 928 N ü 5» Vermeidung der Uebermüdung bei Tourenfahrten. Auch am Lenkrad sind gute Lebensgewohnheiten von entscheidendem Einfluss auf das psychische und das physische Wohlergehen des Automobilisten. Auch der gewiegte Fahrer wird sich erhöhten Genuss am Lenkrad verschaffen, wenn er auch um Erholung, Aufheiterung, Entspannung und Ruhe Bescheid weiss. Körperliche Untätigkeit verbunden mit geistigen Ueberanstrengungen verursachen nur zu leicht Unpässlichkeiten, abgesehen dass dadurch der Qenuss an einer Tourendtahrt stark herabgemindert wird. Qewaltleistungen am Lenkrad ziehen eine Zerschlagenheit nach sich. Der Körper produziert während der Zeitdauer dieser Anstrengungen eine Menge von Ermüdungsstoffen, die gewöhnlich durch Bewegung oder durch die Atmung ausgeschieden werden. Haben diese Giftstoffe keine Gelegenheit, dem Körper zu entrinnen, so äussern sie ihre Wirkung in der genannten Zerschlagenheit. Zu der Bewegungslosigkeit kommt öfters noch das Einatmen von schlechter Luft. Ein unscheinbares, aber natürliches Mittel kann da Wunder bewirken. Die Fahrt soll wenigstens alle zwei Stunden an einem schönen Platze unterbrochen und ein kurzer Spaziergang eingeschaltet werden. Bewegung für den Körper überhaupt und frische Luft für die Lungen können in kurzer Zeit Abspannung und Erschlaffung beseitigen und das Fahren wieder genussreicher gestalten. Mit dem Automobil lassen sich auch in wenigen Stunden aus der Stadt heraus bequem Gebiete erreichen, in denen man die Waldoder Bergluft in vollen Zügen einatmen kann — wo man unter idealen Bedingungen dem Wandertrieb zu Fuss Genüge leisten kann. Auch ein kurzer bescheidener Spaziergang vermag die erschlafften Nerven wieder anzuregen. Nur nicht ständig wie eine Bildsäule am Lenkrad sitzen und der fixen Idee huldigen, die Fahrt müsse unbedingt in einem Zuge erledigt werden. Es gibt ja Automobilfexen, die leider ihre sonst gesunden Glieder allmählich am Lenkrad einrosten lassen und nicht einmal merken, wie ihnen mehr und mehr auch die Freude an einer gerissenen Tourenfahrt verloren geht. wlt. Die Lumina A.-G., mit Sitz in Genf, deren Gesellschaftszweck Handel mit Benzin, Petrol und mineralischen und vegetabilischen Oelen und Fetten etc. ist, wird in Zollikofen bei Bern eine grössere Zweigniederlassung errichten. —ev. S&UTER Fabrikation von Automobil-Zahnrädern fn nur hochwertigem Material und Ausführung S P E Z I A L I T Ä T : Ruhig laufende Hinterachsgetriebe mit Spiralverzahnung per sofort für neuen Berna-Lastzug für Ueberlandtransporte gesucht. Kleine Kaution wird verlangt. Es wollen sich nur tüchtige und zuverlässige Leute melden. — Offerten unter Chiffre Ec 4643 Q an Publicitas, Basel. 36405 n omo ewan ener ai mit guter, allgemeiner und kaufmännischer Bildung der gewillt ist, einem verantwortungsvollen Posten selbständig und zuverlässig vorzustehen, findet dauernde Beschäftigung in grösserer Garage. Unumgänglich notwendig sind vollkommene Kenntnisse des gesamten Materials und geschickte Umgangsformen 7036 Offerten sind zu richten unter Chiffre 10362 an die Automobil-Revue. Bern. fviMfcrn BACHflANN&CoÄ NEF S1ÄI TELEPHON: NETS TAL 4.44 Rasche Lieferung bei massigen Preisen Tüchtiger CHAUFFEUR Geräusche in der Ventilsteuerung. Bei sogenannten obengesteuerten Motoren, d. h. Motoren, d. h. Motoren mit hängend angeordneten Ventilen, tritt mit der Zeit in der Veniisteuerung gerne Spiel auf, das dann Anlass zu klappernden Geräuschen gibt. Wenn sich das Ausbüchsen der Kipphebel Geräusche in der Ventilsteuerung verschwinden oft, wenn man zwei benachbarte Stosstanaen durch eine Feder miteinander verbindet. und Stossstangen- oder Stösselführungen aus irgendeinem Grund nicht mehr lohnt, lässt sich das Geräusch oft auf einfache Weise dadurch beseitigen, dass man je zwei benachbarte Stossstangen miteinander durch eine Zugfeder verbindet, wie es in obiger Skizze dargestellt ist. m. Warum werden keine Sechsräder-Tourenwagen gebaut ? Der Lastwagenbau und der Autobusbau haben den Sechsräderwagen schon geraume Zeit eingeführt. Die Konstruktionen werden immer zahlreicher und bewähren sich stets besser. Warum werden denn keine Sechsräder- Tourenwagen gebaut, muss man sich fragen, wenn solche Wagen doch bedeutende Vorteile aufweisen? Der Radstand ist bei Tourenwagen allerdings schon gross, aber gerade die Hinterachse muss eine recht schwere Belastung ertragen. Da wäre es sicherlich von Vorteil, wenn das Gewicht auf zwei Achsen statt nur auf eine einzige verteilt werden könnte, so dass eine Achse nur die Hälfte zu tragen hätte. Wenn vier Reifen die Last tragen, so sinken sie auch weniger ein als zwei Reifen, denen die Vollast überbürdet ist. Zudem wird der Reibungswiderstand herabgemindert und die Strassenabnützung verringert. Man könnte auf jeden Fall mit einem gleich starken Motor das Sechsräderchassis antreiben. Eine englische Fachzeitung bemerkt ganz richtig: «Wir haben Junger, treuer, zuverl. Bursche sucht Stelle als Chauffeur auf Luxus- oder Lieforungswagen. Würde nebenbei auch andere Arbeit verrichten. Offerten sind zu richten unter Chiffre 36321 an die Automobil-Revue, Bern. Tüchtiger Fachmann der Autobranche sucht seine Position zu ändern, übernimmt Posten als Verkäufer oder Reisender in Bestandteil-Abteilung oder Wagen, ev. als Einkäufer. Einführung neuer Artikel. Offerten grösserer Unternehmen, in welchen sich Suchender voll betätigen kann, unter Chiffre 36399 an die Automobil-Revue. Bern. Chassis, die zum Preise von 800—1500 L. verkauft werden. Ein gutes 6-Zylinderchassis mit einem 25 - PS - Sechszylindermotor könnte schon zum Preise von 750 L. auf den Markt gebracht werden. Es ist gar nicht verfrüht, Sechsräder- wlt. dass man mit dem Bau von wagen unverzüglich beginnt. Junger, tüchtiger Junger, tüchtig., solider Automechaniker Chauffeur der selbständig ist und sucht Stelle sämtl. Reparaturen, auch elektrische, gewissenhaft auf Luxuswagen, versteht ausführt, sucht gute Stellung, wenn mögl. französ. auch mit Pferden umzugehen. Zeugnisse stehen Schweiz. Off. mit Lohnangabe an: A. Gschwend, zu Diensten. Offerten an Christian Pfeuti, Grächwil Automech., Garage, Arbon. bei Meikirch. 36350 Junger Bursche, 21 J. alt, sucht Stelle als J*" CHAUFFEUR **C auf Luxus-, Last- oder Lieferungswagen. Offerten sind zu richten an Otto Müller jun., Tegerfelden (Aargau). 36367 Junger, ehrl., zuverl. u. ganz solider Bursche, mit schöner Handschrift, sucht Chauffeurstelle auf Luxus- od. Lieferungswagen, ev. als Mitfahrer oder auf Traktor, am liebsten in der Ostschweiz. — Schriftl. Offert, mit Lohnangabe sind zu richten an Arnold Breitenmoser, Magdenau-Wolfertswil (St. Gallen). 36364 au eur Jeune homme serieux, 23 ans, cherche place dans maison de commerce, pour camion ou chez particulier. Adresser offres sous M. D., poste restante, Palezieux-Village. 36363 Suche Stelle als Chauffeur zu sofortigem Eintritt. Bin verheiratet, Abstinent, treu und arbeitsam. Umgebung von Ölten bevorzugt. Off. unt. Chiffre 36365 an die Automobil-Revue, Bern. Stelle gesucht! Junger, tüchtiger Chauffteur sucht Stelle auf Luxusoder Lastwagen (speziell Ford). Zeugnisse zu Diensten. Offerten erb. unter Chiffre 36322 an die Automobil-Revue, Bern. Der flexible Bolzen. Ein neues Konstruktionselement, welches im Automobilbau raschen Eingang finden dürfte, ist der flexible Bolzen. Derselbe besteht im Grunde aus einem gewöhnlichen Schraubenbolzen, der in der Mitte auseinandergeschnitten ist und durch ein zwischengesetztes Kabelstück verlängert wurde. Die nachstehenden Skizzen veranschaulichen den Bolzen und dessen Verwendung. Va. Die moderne Garage. Licht und Reinlichkeit sind die ersten Erfordernisse in modernen Garagen, die so anziehend wie ein Kino und so sauber wie eine Klinik sein müssen. Sparen Sie nicht an Licht und bauen Sie so viel wie möglich mit Glas. In allen neuen Restaurants und grossen Läden wird man von der hellen und prächtigen Beleuchtung verführt. Auch die Garagen nehmen sich ebenso flott und stattlich aus bei heller Beleuchtung. Die Besitzer von altmodischen, dunklen und nicht gut beleuchteten Garagen erleben öfters, dass die Kunden ihnen verloren gehen, weil sie eben moderne Einrichtungen den alten vorziehen. Da Automobile ein Zeichen der modernen Zeit sind, sollte die Garage eines der aliermodernsten Geschäftshäuser sein, und nicht, wie man es so oft sieht, ein vernachlässigter Schopf. Der Eingang zeigt auf ersten Blick, ob ihr Besitzer die notwendigsten Angelegenheiten des modernen Verkehrs verstanden hat und ob er sich die Mühe gibt, die Kunden an sich zu ziehen. In den Orten, wo man wegen der zu hohen Bodenpreise gezwungen ist, die Garagen in mehreren Stockwerken zu erstellen, müssen Gesucht ins Wallis zu sofortigem Eintritt tücht., selbständig. «ütoiöilittian Bedingung guter Fahrer. Oferten unter Chiffre 36339 an die Automobil-Revue, Bern. Intellig. Jüngling, 16 J. alt, sucht 36253 D«F* Lehrstelle ^*I als Automechaniker. Wenn mögl. Kost u. Logis erw. Offerten sind zu rieht, an Farn. Fischer, Rechenbühl, Dagmersellen (Luz.). CHAUFFEUR gesucht in ein Handelsgeschäft als Teilhaber mit einer Einlage v. 15—20 000 Fr. Lediger, gut präsentierender Mann v. 22 bis 28 Jahren. Offerten unt. Chiffre 36373 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht seriöser, exakter, an selbständ. Arbeiten gewöhnter Motorrad- und Automechaniker als erste Kraft. Offerten unt. Chiffre 36403 an die Automobil-Revue, Bern. 100 Franken Belohnung demjenigen, der einem soliden, 22jährig. Chauffeur zu einer Stelle verhilft. Zeugnisse zu Dienst. Off. unt. Chiffre 36404 an die Automobil-Revue. Bern. Demande Chauffeur pour taxi de place Lugano pour tout de suite. 36406 Telephonez- 1601 Lugano, Magnin, taxi, Lugano. die inneren Teile der Garage breit und praktisch sein. Eine schiefe Ebene ist den Automobilisten angenehmer als ein Lift. Ihr Preis, der grösser ist als derjenige eines Lifts, ist ziemlich rasch amortisiert, da sie nach der Erstellung keinen Rappen mehr kosten. Der Lift erfordert aber Unterhaltungskosten. Luxuswagen dürfen in einer modernen Garage nicht mit Lastwagen oder Taxametern eingestellt werden. Sie müssen mit grösster Schnelligkeit herausgenommen werden, können. Das Personal hat stets höflich zu sein und sollte sich durch eine gründliche Fachausbildung auszeichnen. Ein rechtdenkender Garagist sollte den Chauffeuren nie Rückvergütung auszahlen, 1 da dieselben ja von ihren Dienstherren bereits bezahlt sind. Der Garagist, der das bezahlt, ist der Helfershelfer eines Diebes. 1 Er bestiehlt seine Kunden und macht anderen Fachleuten treulose Konkurrenz. Eine gut organisierte Garage bringt immer Gewinn ein, das aber heisst nicht, dass ein jeder Handlanger von einem Tage zum andern als Garagist improvisieren und in einem einzigen Jahr Millionär werden kann. wlt. Modelle für jeden Bedarf und Verwendungszweck für den Verkauf von Lastwagen und Traktoren. Nur jüngere, energische und fachkundige Leute wollen sich melden. Offerten mit Bild, Lebenslauf, Saläransprüchen unter Chiffre Z 1150 an die 86316 Automobil-Revue, Zürich. f. Personenwagen, solider, zuverlässiger Mann, sicherer Fahrer, nicht unter 30 Jahren. Gelernter Mechaniker, mit guter Bildung, der vorkommende Reparaturen selbständig ausführen kann, wird bevorzugt Ia. Zeugnisse und Referenzen erforderlich. Off. mit Lebenslauf u. Photographie unt. Angabe v. Gehaltsanspr., Eintrittstermin u. Referenzen erb. unt. Chiffre 36303 an die Automobil-Revue, Bern. Motoren mit beweglichem Zylinderkopf? In- einer Gesellschaft von Automobilingenieuren in den Vereinigten Staaten von Amerika, erklärte Prof. Jacklins, ein Gelehrter der Purdue-Universität, dass in Amerika mehrere hundert Millionen Dollars an Brennstoffauslagen erspart werden könnten, wenn man an Stelle der heutigen Motoren mit variabeln Gasdruck-Motoren mit konstantem Gasdruck verwenden könnte. Prof. Jacklin machte Versuche mit einem Motor, demein beweglicher Zylinderkopf aufmontiert war* Durch diese Anordnung kann der Gasdruck im Zylinder durch eine Verkleinerung des Volumens vermittelst des beweglichen Zylinderkopfes bei jeder Tourenzahl auf konstanter Höhe gehalten werden. Ein Nachstellen der Zündung im Verhältnis zur Tourenzahl war demnach nicht mehr notwendige Prof. Jacklin errechnet Ersparnisse vonrnud 50 Prozent bei Verwendung der neuen Motoren mit konstantem Gasdruck an Stelle der alten mit variablem Gasdruck. Die Brennstoffkosten würden auf einen Drittel herab-* sinken. Prof. Jacklin berechnet im weiteren für eine Zahl von 20 Millionen Verbrennungsmotoren, die in Amerika zirkulieren, eine runde Einsparung von 400 Millionen Dollars, Zeit bringt Rat. wlt. en Kessel-Bau in allen Grossen TLM-EUEZUbXJUSTUr*. O vorxM.. Altorfer, JLieli.xn.anxL Ar Cie. Zofingen, St. Gallen, Bern, Luzern Gesucht per sofort durchaus erstklassiger REISENDER Gesucht für sofortigen Eintritt Herrschafts-Chauffeur Engt. Unterricht wird vielfach von anerkannt tüchtigen Lehrkräften erteilt; beharren Sie indessen bei Ihrem Lehrer oder Leb.« reriD derauf, dass Ihrem Unterricht die Methode von Prof. Grand zugrunde gelegt wird, sie bringt Sie am schnellsten in den voll« ständigen Besitz der englischen, französischen odei italienischen Sprache. Verlangen Sie kostenfreie Probelektionen v. Französisch^ Englisch oder Italienisch (gewünschte Sprache genau angeben) dieser für Sie ausserordentlich wichtigen Unterrichtsmethode. Verlag Hall wag A.-G. in Bern, Breitenrainstrasse 97

N°50 - 1928 ÄUTOMOBIL-REVUE 11 Les 6 es de luxe 40 CV, 18 /24 CV, 15 CV. Les voitures de luxc 6 cylindres que präsente RENAULT beneficient de 30 annees d'expdrience et de progres dans les fabrications de haute precision, ce qui leur assure des qualites qui ne peuvent se trouver reunies nulle part ailleurs. Etudiees et construites dans des ateiiers speciaux avec un personnel qualifie et selectionne, elles sont faites avec le meme soin, les meines mati&res premieres de choix et le meme contröle rigoureux que ies moieurs d'aviation RENAULT, dont la reputation est mondiale. Les carrosseries rivalisent avec les chässis: aux Usines de Billancourt, comme aux salles d'exposition des Champ-Elys6es se trouve un choix des plus belles voitures executees par les meilJeurs carrossiers de Paris, ainsi que des carrosseries de luxe RENAULT, specialement etud ees et construites selon les melhodes les plus modernes, realisant ce qui se fait de plus parlait. Un capot et une ligne esthe*lique, bien personnelle et inegaläble. Un confort, une douceur de conduite, un süence parfaits. UN MOTEUR silencieux et nerveux, sans aueune Vibration, aux ralentis impressionnants, assurant ä la uoiture une importante reserue de puissance, ce qui permet, auec des dämarrages et des accälärations rapides, de monier les cötes normales en prise sans ralentissement appräciable, et assure ainsi des moyennes äleväes sans excäs de vitesse. Pour que le graissage soit parfait, Vhuile du moteur est maintenue par un radiateur späcial ä la tempärature d'efficacite maximum, ce qui permet toutes les vitesses sans aueun risque pour la conseruation du moteur. UN EMBRÄYÄGE ä disque parfaitemenl progressiv UNE DIRECTION irreversible, de la plus grande douceur, sur laquelle sont groupäes toutes les commandes, bien ä portäe de la main du condueteur. Les voitures de luxc RENAULT ont: Ces qualites sont obtenues par: Une Suspension incomparable. Une tenue de route et une s4curit4 de freinage, meme aux allures les plus rapides, que ne possäde aueune autre uoiture. UNE TRANSMISSION monobloc, simple, robuste, comportant un seul Joint de cardan et laissant ä la Suspension une independance absolue. UNE SUSPENSION arriere formäe par la combinaison de deux ressorts cantilevers obliques et d'un ressort transversal, räduisant au minimum le poids des organes non suspendus et servant seulement ä porter la voiture et non pas ä transmettre la poussee; cette Suspension est completäe par 4 amortisseurs hydrauliques. 'UN SERVO-FREIN mäcanique, puissant et progressiv indöpendant du moteur et agissant sur les 4 roues, aussi bien en marche arriöre qu'en märche avant. D'une douceur parfaiie, il permet en outre d'e'oiter de facon automatique le biocage des roues avant, trös dangereux parce qu'il supprime la direction. S'adresser pour tous renseignements ä la S. Ä. POUR Lft YENTE DES AUTOMOBILES RENAULT EN SUISSE 6, Avenue de Sdcheron, GENE]VE, ou ä nos agents.