Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.058

E_1928_Zeitung_Nr.058

AUTOMOBFL-REVUE »28

AUTOMOBFL-REVUE »28 infolge Aufgabe der Vertretung zu Standard six fabrikneu Coach 5pL, 2türig „ „ „ Sedan 5pL, 2türig „ „ „ Ällwetter 4pl. Cabriolet Gangloff-Weymann Master „ „ Sedan 5pl., 4türjg „ „ „ Sedan 7pl., 4türig sowie einige sehr vorteilhafte Occasionswagen. NB. Unser grosses, kompl. Bestandteillager sowie der bekannte Buick Service wird in gewohnter Weise weitergeführt. Ä. G. Vertretung ÄGENCE ÄMERICÄINE Dufourstrasse 21—25 ZÜRICH Seehofstrasse 16—18 Medrige Bauart, Tveicfie 4icäemeitxxucA ßeiSaßfafirfav 6eSnr&endea BERNA'JfoL SHELL nimmt den Kampf gegen den Kohlenteufel auf! , Dieser schwarze Kerl hat es zum Ärger aller Automobilisten auf die Kolben und alle feinen Teile des Motors abgesehen. Er ist ein schlimmer Schädling. Die Shell- Produkte aber können dank ihrer vorzüglichen Eigenschaften einen siegreichen Kampf gegen ihn f übren. Shell-Oel und Shell-Benzin bilden keinen Ruß- und keine Kohlenrückstände. ANTICARBON BENZIN * b^Si t>^5/ !>^>5/ U^taf 1^7/ !>>te/ )i^:i l^ta/ ü&zi iNto; !*$—11^^/ Uvto Uv5>-3 &>&3 i^S Ü^S 'J^S ti< * M^"«w*'r^£^&M^u%j$täJ?wJ/ä^^

W 88 - 1928" Unwille in Graubünden. Die ADAC-Reichsfatirer haben ums mit ihrer Autoraserei über unsere Etergstrassen eine hübsche Suppe eingebrockt! Die Bündner-Presse, besonders die «Prättigauer-Zeitung», ist in heller Entrüstung. Wie es so geht, ist für den Mann im Volke der Automobilist ein Begirff. Was kümmert ihn dessen Nationalität, was kümmert ihn, ob unsere Fachpresse auf die"* Reichsfahrt hillgewiesen und das übersetzte Tempo schon zum voraus scharf verurteilte! Die Folge ist, dass sich der Unwille der Bevölkerung gegen Automobilisten überhaupt richtet. In einer Zuschrift an unsere Redaktion heisst es wörtlich: «Aber was will man! Die Herren, die über das Stilferjoch und den IJmbrail kommend, auf kürzestem Wege via Zernez, Flüela, Daves unsere Talschafteii durchrasten, beschweren sich jetzt in deutschen Zeitungen über Polizisten mit Revolvern und was ähnliche Räubergeschichten mehr sind. Nun werden gerade die Unschuldigen unter den Autofahrern die Opfer sein — das war von jeher so. Meinerseits habe ich seinerzeit geholfen, dem Automobil die Fremde Automobile in der Schweiz. Im Monat Iktai fuhren an fremden Automobilen über die Schweizergrenzo: mit der provisorischen Eintrittskarte 3882 gegenüber 2836 im gleichen Monat des Vorjahres; mit Passa'vant 523 (609) ; mit Triptyks oder Pa-ssierheft 2891 (1671). Total 7296 Automobile gegenüber 4918 im Mai 1927. Zunahme 53%. ' lt. Die Bodensee-Autofähre, die den Autotransport von Staad nach Meersburg besorgen soll, hat ihren Betrieb am 1. Juli aufgenommen. Damit ist nun ein schon lango gehegtes Projekt verwirklicht worden, und die nicht unbedeutende Abkürzung der Fahrt nach dem deutschen Bodenseeufor, z. B. Friedrichshafen, wird von den Automobilisten sehr begrüsst werden. . L. Der Automobilverkehr ist auf dem Gebiet der Gemeinde Furna verboten worden. Man fand, dass der Strasse die nötige Qualifikation fehle. Wäre es nicht vielleicht vorteilhafter gewesen, diese in besseren Zustand zu setzen? . . . Die Gemeinde Grüsch hat dagegen für die auf ihrem Gebiet liegende Strecke der Fanaser-Strasso kein Verbot erlassen, aber mit Halbheit kommt man meistens bekanntlich nicht weit. —ey. Das Schmierproblem. Der Automobilist, der früher unter der Haube arbeiten musste oder sogar genötigt war, unter den Wagen zu kriechen, kennt heute nur noch eine Unglückszeit: die Schmierstunde. Alcyl ölt automatisch alle Gelenke des Kraftwagens. Das in einem kleinen Behälter gegossene Oel zirkuliert durch Kapillarität in biegsamen Leitungen, welche Dochte enthalteii, lind, die das Oel bis zu einer Regu-. lterSetrai&X jütiren/" .ßie*'Regülierschraube gewährt einer bestimmten Menge den Durchlass zu dem zu schmierendem Organ. " Die Leitungen, die aus einem verseilten und vernierten Baumwollrohr bestehen, welches absolut dicht ist, besitzen im Innern einen langfadigen Docht von viel kleinerem Querschnitt als die Leitung. Das ganze ist von einer biegsamen, sehr kräftigen Metallhülle umgeben und läuft an , R, Behälter. T.1, T2,T3, T4 Hauptleitungen. T5, T6 Sekundärleitungen. -ÄüTOMOBIL-REVUß Wege in Graubünden zu öffnen. Ich bin ancl heute noch ein Freund des Autos unter de Bedingung allerdings, dass die Bevölkerung nicht unnötigerweise belästigt werde». Wir erfassen erneut die Gelegenheit, alle Automobilisten zu ersuchen, auf den schmalen Strassen Graubündens die vorgeschrie benen Tempi bestmöglichst einzuhalten und auf die Bevölkerung grössto Rücksicht zu nehmen. Es sei indesen in diesem Zusammenhange auf den Ton hingewiesen, der wieder einmal in der Presse, namentlich in der «Prättigauer - Zeitung» angeschlagen worden ist und schärfste Verurteilung verdient. Was zu viel ist, ist zu viel Man kann seinem Unwillen in anständiger Art und Weise Luft machen und Tatsachen als solche, d. h. sachlich behandeln. Dass eine Presse die mit Ausdrücken wie «Der Totentanz au der Strasse», «Die Himmelfahrten per Auto und Motorrad» um sich wirft und von Verrückten, Rasenden und Tobsüchtigen spricht nicht als seriös bezeichnet werden kann brauchen wir nicht besonders hervorzuheben, v. beiden Enden in einen Kabelschuh aus, welcher die Befestigung auf das zu schmierende Organ oder den Anschluss an eine andere Leitung erlaubt. Die Schmierer oder Regulierscliraiiben besitzen einen auf der Seite ausmündenden Kanal, welcher den Docht enthält, der das Oel je nach der Kalibrierung des Kanals in genau bestimmter Menge ausfliessen lässt. Die Schmierung geschieht nur während der Fahrt. Das Anhalten des Wagens hat auch den Unterbruch der Schmierung zur Folge, die nur von sieh geht, wenn die Spannung des im Fallen begriffenen Oeltropfens überwunden wird. Dank der langsamen aber regelmässigen Oelzuführung bleiben die Federn stets fettig, ohne dass dabei ein einziger Oeltropfen auf den Boden fallen würde und speziell ohne dass die Feder durch eine Hülle verdeckt wird, wodurch es jederzeit möglich ist, die Federn zu prüfen und nachzusehen, ob keine Lamelle gebrochen ist. Zum Schluss möchten wir noch erwähnen, dass die Automat-Schmierung Alcyl mit Leichtigkeit auf jedem Wagen 'montiert werden kann, dass sie stets absolute Zufriedenheit gibt und dass die Liste der Autofabriken, welche ihre Chassis damit ausrüsten, von Tag zu Tag zunimmt. wlt. BEAÜTE CONFO SECUßlTE AVANT D'ACHETER UNE VOITURE VERIFIEZ SI PAKE-BRISE ET VITRAGE SONT BIEN DE MARQUE COULEE DOUCIE MARQUE Gräce ä sa parfalle transparence et a sa solide r^sistance, eile seule vous assure une securite absolue et une visibilite parfaite qui vous permettent d'apprecier la beaute des paysages et de conduire commodement et sürement Exigez de vos fournisseurs suisses la marque A.M.G.E.C. ••'••••••••'•••••>••••••••••••••••••••••••>••••••• Bücher und Zeitschriften \ •••••••••>>•••••••••••••••••••••••>••••••••>•••> Max Cartier. Ein Lebensbild von Dr. Eugen Dietschi. Verlag: Buchdruckerei National-Zeitung 1A.-G. — Dr. Eugen Dietschi, Redaktor an der « National-Zeitung » in Basel, hat seinem Freunde Max Gartier mit seiner Broschüre einen' herrlichen Gedenkstein errichtet. Seine Schilderungen über Cartiers Jugendzeit und über seinen weitem Aufstieg bis zum Militärpiloten, seine Eindrücke, dio er im Flugzeuge Cartiers gewinnen durfte, seine liebevolle Schilderung des Charakters des zu früh verstorhenen Piloten sichern diesem im ganzen Schweizervolke ein sicheres und schönes Andenken. Die Broschüre selber, reich illustriert, ist fesselnd und lebendig geschrieben, wie wir uns dies von Eugen Dietschi gewohnt sind. In der ganzen Arbeit liegt ein Stück Herzblut, und dies mag es wohl sein, dass man die Arbeit mit hohem Genuss und in einem Zuge liest. Dr. Eugen Dietschi hat' sich mit der Herausgabo dieses Lebensbildes ein Verdienst erworben. K. ASSOCIATION DES MANUFACTURES DE GLACES DE L'EUROPE CONTINENTALE (A.M.G.E.C.), 11, rue du Gentilhomme, Bruxelles. Organismes affilies: Union Commerciale des Glaceries Beiges, 81, Chaussee de Charleroi, Bruxelles (Belgique). Comptoir Francais d'Exportation de Glaces, Ibis, place des Saussaies, Paris 8 e (France) Deutsche Spiegelglas-Ausfuhr-Gesellschaft m.b.H., Kaiserallee 143, Aachen (Allemagne). S. A. des Glaceries et Charbonnages de Boheme, Holysov (Tchecoslovaquie). Joshua M z Dufourstrasse 24 Tel, Hott.25,22 MERCEDES 8/22 PS, 4—-5-Plätzer, offen, mit elektr. Licht und Anlasser Bosch, prima Schweizer-Karosserie, neu lackiert. Fr. 4000.— . 7261 Mercedes - Benz - Automobil A.-G., Zürich Badenerstrasse 119. —- Tel. Uto 18.93 Romanshorn Ausflugsziel am Bodensee. Grosser Vcrkehrsort und Hafenplatz. Schöner Spazierweg dem See entlang. Gut geführte Hotels, Cafes, Bahnhof-Buffot. 7350 Verkehrs- und Verschönerungsverein Romanshorn. Die Karosserie spiegelt. Selbst wenn alle Lack, and Emailteile vollständig erblindet und matt sind, bringt sis WERNLES AUTOGLANZ zum Spiegeln. Der Wagen bekommt das schmuckst« Aussehen. Musterfläschchen gratis; Probeflaaohe ä 100 g 80 Rp., 500 g ITr.3.30, 1 Liter Fr, 5.60 A.-G; vormals DBOGEÄIE WERNLB & Co. Zürich, Augustinergaaee 17, Telephon Selnau 38,10