Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.061

E_1928_Zeitung_Nr.061

'AUTOMOBn.-FEVUB

'AUTOMOBn.-FEVUB 1928 — N°61 fiRAAAM Vft-itfiiii Sedan Modell 835 Ton ir mi Stok unseren n-T setzen 4fun£jvetschiedenenj Chassis,*mit Sechst JoderfJAchtzylindei tylotor, Preise für jeden In diesen Wagen werden sie unsere Ideen verkörpert rinden in Bezug auf elegante Form, grösste Bequemlichkeit, zuverlässige Konstruktion, höchst befriedigende Leistung und wirklichen Wert. wo die Graham*Paige*Automobile noch nicht entsprechend vertreten sind, bietet sich fiii> Seriöse Geschäftsleute, die sich für die aussei ^gewöhnlichen Aussichten dieser Branche iak Iteressieren," eine günstige Gelegenheit diese ^Vertretung zu erwerbend GRXtrAM-TAIGEl INTERNATIONAL CORPORATION] ONE EAST 44TH STREET, NEW YORK, N.YJ Bahnhofstrasse 94 (Schweiz) Bahnhofstrasse 94

jv 6r — »28 AUTOMOBIL-KEVUE 5 Verkehrsanordnungen während des Eidgen. Turnfestes 1928 In Luzern. Während des eidgenössischen Turnfestes 1928, d. h. Freitag, den 20. Juli, von 14 Uhr an, Samstag, den 21. Juli, Montag, den 23. Juli, und Dienstag, den 24. Juli, je von 7—20 Uhr, wird der Fahrverkehr wie folgt geregelt: • Durchgangsverkehr. Zürich nach Basel und Bern: Maihofstrasse, Schlossberg, Friedentalstrasse, Spitalstrasse, St. Karlibrücke, Kreuzstutz, Baselstrasse und Bernstrasse. Zürich nach Gotthard: Zürichstrasse, Löwenplatz, Lowenstrasse, Haldenstrasse. Zürich nach Brünig und Engelberg: Zürichstrasse, Alpenstrasse, Schweizerhofquai, Seebrücke, Pilatusstrasse, Obergrundstrasse, Eichhof, Arsenalstrasse, Käppeliallmend, Horw. Basel und Bern nach Zürich: Baselstrasse, Kreuzstutz, St. Karlibrücke, Spitalstrasae, Friedentalstrasse, Schlossberg, Maihofstrasse. Basel und Bern nach Gotthard: Baselstrasse, Kreuzstutz, St. Karlibrücke, Spitalstrasse, Friedentalstrasse, Schlossberg, Zürichstrasse, Lowenplatz, Lowenstrasse, Haldenstrasse. Basel und Bern nach Brünig und Engelberg: Baselstrasse, Hirschengraben, Obergrundstrasse, Eichhof, Arsenalstrasse, Käppeliallmend, Horw. Gotthard nach Zürich: Haldenstrasse, Löwenstrasse, Löwen platz, Zürichstrasse. Gotthard nach Basel und Bern : Haldenstrasse, Löwenstrasse, Löwenplatz, Zürichstrasse, Schlossberg, Friedentalstrasse, Spitalstrasse, St. Karlibrücke, Kreuzstutz, Baselstrasse und Bernstrasse. Gotthard nach Brünig und Engelberg; Haldenstrasse, Schweizerhofquai, Seebrücke, Bahnhofplatz, Pilatusstrasse, Obergrundstrasse, Eichhof, Arsenalstrasse, Käppeliallmend, Horw. Brünig und Engelberg nach Zürich : Horw, Käppeliallmend, Arsenalstrasse, Eichhof, Taubenhausstrasse, Zähringerstrasse, Gibraltarstrasse, Baselstrasse, Kreuzstutz, St. Karlibrücke, Spitalstrasse, Friedentalstrasse, Schlossberg, Maihofstrasse. Brünig und Engelberg nach Basel: Horw, Käppeliallmend, Arsenalstrasse, Eichhof, Taubenhausstrasse, Zähringerstrasse, Gibraltarstrasse, Baselstrasse. Brünig und Engelberg nach Bern: Horw, Käppeliallmend, Kriens, Renggloch, Bern. Brünig und Engelberg nach Gotthard: Horw, Käppeliallmend, Arsenalstrasse, Eichhof, Taubenhausstrasse, Zähringerstrasse, Gibraltarstrasse, Baselstrasse, Kreuzstutz, St. Karlibrücke, Spitalstrasse, Friedentalstrasse, Schlossberg, Zürichstrasse, LÖwesnplatz, Lowenstrasse, Haldenstrasse, oder Langensand, Tribschenstrasse, Bundesplatz, Centralstrasse, Bahnhofplatz, Seebrücke, Schweizerhofquai, Haldenstrasse. Die Fahrzeuglenker, die lediglich ^ die Stadt durchqueren wollen, werden ersucht, sich an den durch einen Pfeil und blaue Aufschrift auf weissem Grund gekennzeichneten Durchfahrtsverkehr zu halten. Die Umlenkstellen: Lowenplatz, Schlossberg, Kreuzstutz, Eichhof, sind mit Orientierungstafeln versehen. Die Fahrzeuglenker werden gebeten, die Umlenkstellen vorsichtig zu befahren. Fahrverkehr nach dem Festplatze. Zürich nach Festplatz Allmend: Zürichstrasse, lAlpenstrasse, Schweizerhofquai, Seebrücke, EilatUB- Btrasse, Obergrundstrasse, Horwerstrasse. Basel und Bern nach Festplatz Allmend: Baselstrasse, Hirschengraben, Obergrundstrasse, Horwerstrasse. Gotthard nach Festplatz Allmend: Haldenstrasse, Schweizerhofquai, Seebrücke, Pilatusstrasse, Obergrundstrasse, Horwerstrasse. Brünig und Engelberg nach Festplatz Allmend: Horwerstrasse. Der Fahrzeugverkehr vom Festplatz weg geht beim Militärgarten durch die Moosmattstrasse, Voltastrasse, Neustadtstrasse, Bundesplatz, Centralstrasse. Der Fahrzeugverkehr zu und vom Festplatz ist durch Tafeln mit schwarzem Pfeil und schwarzer Aufschrift auf weissem Grunde geregelt. Verkehrsanordnungen während des Festzuges am Sonntag, den 22. Juli 1928. a) Der Festzug begeht folgende Strassen: Obergrundstrasse, Hirschengraben, Baselstrasse, Waisenstrasse, Militärstrasse, Geissmattbrücke, St. Karliquai, Mühlenplatz, Kramgasse, Weinmarkt, Hirschenplatz, Weggisgasse, Hertensteinstrasse, Alpenstrasse, Schweizerhofquai, Schwanenplatz, Kapellplatz, Kapellgasse, Kornmarkt, Kornmarktgasse, Weinmarkt, Metzgerrainle, Kramgasse, Reussbrücke, Krongasse, Bahnhofstrasse, Seidenhofstrasse, Pilatusstrasse, Obergrundstrasse. b) Während des Festzuges sind diese Strassen für den Fahrverkehr gesperrt. Das Durchkreuzen des Festzuges mit Fahrzeugen jeder Art ist rerboten. c) Das Aufstellen und Anhalten von Fahrzeugen jeder Art, in Strassen oder auf Plätzen, durch die der Festzng geht, ist -untersagt. d) Der Durchgangsverkehr von Zürich nach Brünig und Engelberg wird umgeleitet durch die Friedentalstrasse, Spitalstrasse, St. Karlibrücke, Kreuzstutz, Baselstrasse, Gibraltarstrass8, Zähringerstrasse, Taubenhausstrasse, Eichhof, Arsenalstrasse, Käppeliallmend, Horw. Der Durchgangsverkehr vom Gotthard nach Brünig und Engelberg geht Lowenstrasse, Lowenplatz. Zürichstrasse, Schlossberg, Friedentalstrasse, s. d. Der Durchgangsverkehr von Basel und Bern nach Brünig und Engelberg wird umgeleitet durch die Gibraltarstrasse. g) Die Fahrbahnen der vom Festzuge begangenen Strassen sind im Interesse der Zuschauer und im Interesse einer reibungslosen Abwicklung des Festzuges, vollständig frei zu halten. Der Aufenthalt in der Kramgasse, in der Weggisgasse, in der Hertensteinstrasse, Kornmarktgasse, am Metzgerrainle und in der Krongasse ist auch auf den Trottoirs untersagt. Parkordnung. Bewachte Parkplätze für Autos befinden sich auf der Allmend, südlich des Festplatzes. Die Zufahrt erfolgt, ausgenommen die Zeit des Festzuges und der allgemeinen Uebungen, durch die Horwerstrasse. Während des Festzuges und den allgemeinen Uebungen sind die Parkplätze auf der Allmend durch die Arsenalstrasse,"-Käppeliallmend, Horw zu befahren. Weitere bewachte Parkplätze für Autos befinden sich in der Viehmarkthalle (Bruchstrasse), beim alten Gasareal, an der Hirschmatt-Frankenstrasse und am Alpenquai. Freie Parkplätze sind für Autos vorgesehen an der Frankenstrasse, Murbacherstrasse, Habsburgerstrasse, Waldstätterstrasse, Morgartenstrasse, Sempacherstrasse, WinkelriedstraBse, Kauffmannweg Bruchstrasse, Klosterstrasse, Kasimir Pfyfferstrasse. Dufourstrasse und Töpferstrasse. Es darf in diesen Strassen nur an den durch weissen Trottoirrand gekennzeichneten Stellen parkiert werden, und zwar nur einseitig, rechts der Fahrstrasse, mit der rechten Seite des Autos am Trottoirrand. Auf den Fahrstrassen ist unnötiges Manövrieren zu unterlassen. Um in den Fahrverkehr zu gelangen, sind die Häuserblöcke rechts zu umfahren. Das Parkieren auf dem Bahnhofplatze während des Turnfestes und das Parkieren auf dem Kapellplatze, dem Kornmarkt, dem Weinmarkt und dem Mühlenplatz während des Festzuges ist verboten. Um Verkehrsunfällen nach Möglichkeit zu steuern, werden die Fahrzeuglenker ersucht, langsam und nach Vorschrift zu fahren. Im besonderen machen wir aufmerksam auf die Unfallnester am Schlossberg, am Kreuzstutz, am Pilatusplatz und am Eichhof. Den Anordnungen der Verkehrspolizei ist strikte nachzuleben. Die Fussgänger sind gebeten, sich des Rechtsgehens zu befleissen und die notwendige Vorsicht beim Ueberschreiten der Fahrbahnen (zuerst nach links und dann nach rechts schauen) walten zu lassen. Luzern, den 20. Juli 1928. Polizeikommissariat der Stadt Luzern. Der Alpenpostverkehr vom 9.—15. Juli steht immer noch in steigendem Kurse. Er weist gegenüber der gleichen Zeitspanne im vorigen Jahre ein© Vermehrung von 4843 Reisenden auf, was einer Vermehrung von 29 Prozent gleichkommt. Ganz besonders scheinen Örimsel, Furka und Maloja neben andern graubündnerischen Alpenpässen sich die Gunst des reisenden Publikums erworben zu haben. Ebenso hat die Rundfahrt Zürich- Klausen guten Anklang gefunden. t. Im Autobus zum Strandbad. Im «St. Galler Taghlatt» bringt ein Leser die 'beachtenswerte Anregung, einen Autdbus'verikehr zu annehmbaren Preisen zwischen St. Gallen und dem Alten Rhein einzurichten. Begründet wird die Anregung durch die Behauptung, die Reise nach dem Strandbad sei unter heutigen Verhältnissen, besonders mit Kindern, viel zu umständlich und zu mühsam. Ein Autoibusdienst würde nuT einem längst vorhandenen Bedürfnis gerecht werden. Wir sind mit den genannten Verhältmissen vertraut. Will eine Familie den Alten Rhein, das wirklich ideal eingerichtete Strandbad der St. Gallener am Bodensee, besuchen, kann sie mit der Bahn nur bis Stad fahren und m'uas dann eine halbe Stunde Weges zurücklegen, was (besonders mit kleinen Kindern und allen Pioknicik- und Strandbad-Utensilien (und ibei der HitzeI) kein Vergnügen ist. Der Autobus indessen führt die Badegäste bwruean bis unmittelbar ans Wasser. v. Ennetbaden macht sich im Automobilismus! So lässt die Gemeinde im Bachtal neun Automobilgaragen bauen und der Gedanke, die baulichen Verhältnisse daselbst auf diese Weise auszunützen, ist ein recht glücklicher. Der ganze Gemeinderat von Ennetbaden besteht aus Automobilisten, dazu auch der Gemeindeschreiber. Für eine rasche Abwicklung der Geschäfte kann das nur von Vorteil sein. ey. RÄMISTR. 14 Einfache Anwendung! Qrössie Präzisiert gewährleistet! Verlangen Sie Prospekt über das Hutfo- System vom Generalvertreter für die Schweiz HUBER& BRUCHER ZÜRICH TELHOTt.70.98/99 ••»••»•••» •••••••••••••••••••••f in auter Wenn Sie Ihre Ferien vorbereiten, so vergessen Sie nicht, dass Sie für Ihren Motor einen VERGASE brauchen, damit Ihnen die Ferien in guter Erinnerung bleiben. *•«*••*••••»* LE COUPE VENT „KAP il s'ouvre comme une portiere, degageant largement l'aooes» il se manceuvre aveo an eeul doigt. „KAP* abrite parfaitement lo siege arriere tout en conser* vant au torpädo sa ligne elegante. „KAP" est toujours livrÄ com« plet aveo tous les accessoires de montage. D est fabrique" aveo cadre emaille noir ou nickele poli. Soyez bons pour les passagers de votre voiture et adoptez «KAP». En vente dans tous les garages et chez les carrossiers. Ää* Henri Bachmann, Bienne Ä GENERA GENEVE, Place des Eaux-Vives. Telephone Mont-Blanc 56.41 •»•••«•••••»••«•»« >•••«»•«••••••«< >»»»•»•»•»< *—*+—< >•»•••••» Worten Iie nicht bis zum letzten Tag, um ihn durch Ihren Garagisten montieren zu lassen. General-Vertreters Tet.8.42.8.82 Tel.AL-Bl.5tJ.41 ••••»••••••••••