Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.069

E_1928_Zeitung_Nr.069

U Die Prüfung von

U Die Prüfung von Schraubenmuttern ist bei grössern Lieferungen öfters von Nutzen, wenn man gesprungene Muttern vermeiden will. Vielfach ist das zur Schraubenmutternfabrikation verwendete Eisen als Stange längst gewalzt und gezogen worden. Wird nun eine soche Mutter quer zur Faser durch einen strenggehenden Bolzen beansprucht, entstehen leicht Risse. Um Mutterbrüche zu vermeiden nimmt man [von jeder Lieferung (z. B. 5 von jedem Tau* send) und unterwirft sie teilweise der «Plätteprobe» und teilweise der «Aufdornprobe». Zur «Plätteprobe» spannt man die Schraubenmutter flach in einen Schraubstock und quetscht sie langsam zusammen bis beide Seiten des Gewindeloches einander berühren. Gutes Material zeigt dabei gar keine Risse, [währenddem schlechtes Material springt und strahlenförmige Risse aufweist. Zur Aufdornprobe streift man die Mutter auf einen Dorn und treibt denselben auf einer geeigneten Unterlage so weit ein, bis die Mutter durch die Aufweitung aufreisst. Diese beiden Proben lassen sich noch zu grösserer Genauigkeit entwickeln, wenn man sich eine Musterkollektion von guten und schlechten Muttern zum Vergleich anlegt. wlt. Liter pro Kilometer — Meilen pro Gallone. Die Engländer (berechnen bekanntlich den Brennstoffverbrauch eines Kraftwagens nach der Wegstrecke in Meilen, die sie mit einem bestimmten Quantum Brennstoff — einer Qallone — fahren können. In der Schweiz dagegen heisst es: Wieviel Liter Brennstoff gebrauchte ich für 100 Kilometer Weg? Es ist immer etwas umständlich, derartige englische Angaben auf unser Mass' umzurechnen. Ein pfiffiger Kopf «entdeckte», dass man sich nur die Zahl 280 zu merken braucht, um schnellstens Meilen pro Gallone in Liter pro 100 Kilometer oder umgekehrt verwandeln zu können. sprechen ~ =7 Liter pro 100 Kilometer, oder 10 Liter pro 100 Kilometer entsprechen 280 Zum Beispiel: 40 Meilen pro Qallone ent- — =±28 M-eilen pro Qallone. 10 Technische Praxis Allerlei Winke für den Auller 280 Es ist nicht schwer, hinter dieses verblüifende Geheimnis zu kommen, dessen Aufdekkung der Müsse des Lesers überlassen bleiben soll. Wlt. Ein Muttern-Sortierbrett. Bei Inangriffnahme einer Demontage kann man viel Zeit und Mühe ersparen, wenn man sich ein Mutternsortierbrett herstellt. Für die Herstellung desselben ist weiter nichts als ein Brett erforderlich, in das in entsprechenden Abständen Nägel eingeschlagen werden. Bringt man die Muttern in der Reihenfolge der Demontage fortlaufend am Sortierbrett unter, so braucht man bei der Montage nicht lange zu suchen. Ausserdem werden bei Verwendung eines Sortierbretts die Gewinde nicht beschädigt. ' wlt. Entfernen von Oelkohle. Das Entfernen der Oelkohle erfolgt entweder durch Abkratzen oder Abbrennen mittels Sauerstoffs, zwei Methoden, die umständlich und zeitraubend sind. Neuerdings wendet man in Amerika eine einfache und praktische Methode an, mit der es gelingt, in kurzer Zeit Kolbenböden und Verbrennungsräume vollkommen blank zu bekommen. Eine Stahldrahtbürste wird zu diesem Zweck an einer elektrischen Handbohrmaschine an Stelle des Bohrfutters befestigt. Mit Hilfe dieser Bürste wird jede Oelkohlenablagerung gründlich beseitigt, wobei die bearbeiteten Flächen eine glänzende, brünierte Oberfläche erhalten, an der sich dann Oelkohle oder Kohlenstaub, nicht so leicht wieder ablagert. Die Drahtspitzen der Bürste sollen stets scharf sein, was sich leicht durch Abschleifen, indem die Bürste senkrecht gegen die Stirnseite einer Schleifscheibe gehalten wird, erreichen lässt. wlt. Nachlassen der Beleuchtung beim Stillstand des Wagens. Wir unterscheiden zwei verschiedene Fälle. Solange der Wagen fährt, d. h. die Dynamomaschine vom Motor angetrieben wird, befindet sich die Akkumulatorenbatterie im Ladezustand. In diesem Stadium zeigt jede Einzelzelle (auch wenn die Batterie noch gar nicht vollgeladen ist) eine Klemmenspannung von rund 2,5 Volt, die aber sinkt, sobald der Dynamo stillsteht. Die Klemmenspannung verringert sich dann AUTOMOBIL-REVUE 1928 — No 69 sogleich selbst bei einer vollgeladenen Batterie auf 2,2 Volt, wenn aber der Akkumulator schon stark entladen ist, sogar auf 1,8 oder 1,7 Volt pro Zelle. Eine gewisse durch diesen Spannungsabfall bedingte Lichteinbusse wird also beim Stillstand immer merklich sein, und zwar in der Weise, dass das Licht bei eintretendem Stillstand des Dynamo ein wenig schwächer wird, dann aber in ganz gleichbleibender Stärke ruhig weiterbrennt. Verringert sich jedoch die Leuchtkraft der Lampen bei Stillstand des Wagens fortwährend, so ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass etwas an der Batterie nicht in Ordnung ist und sie nicht die richtige Klemmenspannung hat. Entweder wird die Batterie bei laufendem Motor und angetriebenem Dynamo in nicht genügendem Masse von dieser aufgeladen, oder, was der häufigere Fall ist, sie wird durch einen Leitungsschluss fortwährend entladen. Die Klemmenspannung gibt immer Aufschluss über den Ladezustand einer Batterie. wlt. Juristischer Sprechsaal Anfrage 663. Steuerrückzahlung an der Grenze. Im Juni fuhr ich nach Deutschland. Am Zoll in Säckingen wollte man mir einen Dienst erweisen und veranlasste mich, da ich doch öfter und immer nur für 1—2 Tage einreisen wolle, eine Steuerkarte für 10 Tage a 10 Mark zu lösen, da die Formalitäten dadurch vereinfacht würden. Nun habe ich nur 3 Tage draussen zugebracht; seit kurzem ist der Eingang frei. Bei einer Reklamation (ich gehe nächstens wieder über Säckingen) wird der betr. Beamte von sich aus kaum die 7 Mark rückerstatten dürfen, oder ist der Fall bei dem neuen Abkommen auch geregelt worden, und sind die Zollbeamten darüber wohl instruiert? Dr. G. in G. Antwort: Die Verhandlungen mit Deutschland zur Aufhebung der Motorfahrzeugsteuer beim Grenzübertritt haben zu einer Vereinbarung geführt, wonach ab 15. Juli schweizerische Motorfahrzeuge für fünf Tage, und nach Aufhebung der kantonalen Durchgangsgebühren in der Schweiz sogar für 14 Tage in Deutschland steuerfrei verkehren dürfen. Diese fünftägige Frist kann beliebig wiederholt werden, ohne dass im deutsch-schweizerischen Grenzverkehr Steuerkarten gelöst werden müssen. Wird die Aufenthaltsdauer im deutschen Reichsgebiet verlängert, so ist für die ganze Dauer des Aufenthaltes eine Steuerkarte von 1 Reichsmark pro Tag beim Wiedoraustritt aus Deutschland zu lösen. Sie geben uns in Ihrem Schreiben keine Auskunft, wann Sie die deutsche Grenze zum besagten dreitägigen Aufenthalt überschritten haben. Die deutschen Zollbeamten sind auf jeden Fall instruiert über die steuerfreien fünf Tage und werden auch Weisungen über Rückzahlungen erhalten haben. Eine Rückzahlung wird nach unserer Auffassung höchstens dann stattfinden, wenn sie ca. am 12. Juli eingereist sind und die Mehrzahl der Berechtigungstage in die steuerfreie Zeit (für 5 Tage !) nach dem 15. Juli fällt. Wir möchten Ihnen empfehlen, mit einem schriftlichen Gesuche an die schweizerische Zollstation Säckingen zu gelangen, die dann amtlich mit der deutschen Zollstation Säckingen in Ver-, bindung treten und den Fall erledigen kann. = Anfrage: 664. Gewährleistung für Mängel. Ich verkaufte an einen Herrn X zwei reparaturbedürftige Lastwagen zu einem aussergewöhnlich billigen Preise mit der Klausel «ich verkaufe die Wagen in dem dein X bekannten reparaturbedürftigen und teils zerlegten Zustand». Die Wagen befanden sich zur Zeit des Verkaufes eingestellt in zwei verschiedene Garagen an zwei verschiedenen Orten der Schweiz. Bevor X zum Kaufe schritt, besichtigte er wochenlang die Wagen, um mir ständig den Preis zu drücken. Der eine Wagen war komplett zerlegt, der andere zum grössten Teile. X macht mich heuto für einen Betrag von Fr. 510.—. für angebliches Fehlen des Anlassers dos einen und der Motorverschalung des anderen Wagens haftbar, und zieht diesen Betrag an der fest vereinbarten Zahlung ab, resp. von dem vereinbarten Accepto ab. Ist nun X zu diesem Abzüge berechtigt, wo er doch die Wagea in demoliertem Zustande kaufte? Hätte X nicht vor Kaui'abschluss auf das Fehlen dieser Teilo hinweisen müssen? Die Teilo können ebenso auf dem Transport verloren gegangen sein, welcher nach Kauf erfolgte und von ihm persönlich, allein ausgeführt wurde. Anlasser waren zu den Wagen überhaupt nie vorhanden. Im übrigen hat X den Abzug erst geltend gemacht, nachdem er bereits den einen Wagen wieder verkauft hatte und nachdem er dio Wagen bereits am 5. Februar übernommen hatte. H. S. in B. Antwort: Der Verkäufer haftet nach Obligationenrecht für die zugesicherten Eigenschaften, als auch dafür, dass die Sacho nicht körperliche oder rechtliche Mängel habe, die ihren Wert oder ihre Tauglichkeit zu dem vorausgesetzten Gebrauch aufheben oder erbeblich mindern. Er haftet auch dann, wenn er dio JVjfängel nicht gekannt hat. Ferner haftet der Verkäufer nicht für Mängel, die der Käufer zur Zeit des Kaufes gekannt hat. Für Mängel, die der Käufer bei Anwendung gewöhnlicher Aufmerksamkeit hätte kennen sollen, haftet der Verkäufer nur dantn, wenn er deren Nichtvor-i handensein zugesichert hat. Da der Käufer, wie sie betonen, Sie wochenlang mit Besichtigungen der beiden Wagen belästigte, um nachher jeweilen den Kaufpreis zu drücken, so muss unbedingt angenommen werden, dass er dio nötige Aufmerksamkeit zur Beurteilung der Kaufobjekte angewandt hat. Ist der Käufer von Beruf Händler oder sonst im Automobilhandel versiert, darf eine aufmerksame Prüfung des Kaufobjektes vorausgesetzt werden. Der Käufer hat keine Mängelrüge erhoben und hat daher auch kein Recht Ihnen einen Abzug an der Rechnung zu machen. Das Fehlen eines Anlassers oder einer Motorverschalung hätte bei einer übungsmässigen Untersuchung erkannt werden können. Sio legen am besten ihrem Käufer den Sacln verhalt auf Grund unserer Ausführungen dar, setzen ihm eine Frist zur Zahlung und drohen ihm mit gerichtlichem Vorgehen bei Nichterfüllung seiner Verpflichtungen. — Alles was Sie von einem guten Pneu verlangen: Höbe Kilometerleistung Absolute Sicherheit Elegante Ausführung ist vereint in dent Schweizerpneu! INDUSTRIELLE ET COM- MERCIALE S. A. Ihr Lieferant vermittelt auch « PALLAS-CORD > Eigenfabrikat der Akt iengesellscbaf tR. &E. Huber Schweiz. Gummiwerke, Pfäffikon-Zürich ACCESSOIRES POUR I/AUTOMOBILE uous permettant d'obtenir toutes les marques d'automobiles, camions et iracteurs aux conditlons les plus auantaqeuses. Commission de 4% ä 9%% RÄDIATEÜRS Capots de moteurs RESERVOIRS Exhausteurs Facilites de payement de 6 ä 18 mois Pieces repoussees Reparations Compteurs Montres Jauges O. S. ge-carrossenes - Cofires a oiiiillage Entonnoirs - Bidons - Boifes - Flasunes de rones Bureau: Gen&ve: Londres 1, rue du Rhone Paris Tel. Stand 35.60 Geneve Adresse telegraphique Bruxelles Ubicando-Geneve

AUTOMOBIL-REVUE Der DOGG, automatischer Diebstahlverhütungs-Apparat für Auto und Häuser, kommt nächstens in die deutsche Schweiz Nähere Auskünfte durch: Le Dogue Antivo! S. A., Lausanne Grand Chene 5 - Telephon 29.687 Zum europäischen Wagen Perey Wiediner Basel Chr. Beyer« Schaffhausen Das einfachste, zuverlässigste und betriebsbiUigste Verkehrsmittel erwerben Sie sich zu recht bescheidenen Kaufpreisen mit der Anschaffung eines WH1PPET-Automobils. Auf Ihren grös&ern oder kleinern Privat- oder Geschäftsreisen sind Sie unabhängig von Abfahrts- oder Ankunftszeit - machen Station nach Ihrer Wahl und fahren mit 5 Personen ungefähr zur Hälfte der Bahnspesen. Sie besuchen mit dem WKIPPET 2—3 mal mehr Kunden pro Tag als mit der Bahn. Der Whippet ist unverwüstlich, sein Chassis stark gebaut. Prüfen Sie den Whippet wo Sie ivollen, nirgends ist ein schwacher Punkt. Wir holen Sie gerne zu einer Besichtigung unserer Ausstellung neuester Modelle und unseres Ersatzteillagers ab. Eine Probefahrt in dem Whippet verpflichtet Sie zu nichts. Prüfen Sie den Whippet genau, er hält jeder Prüfung stand. Ä.-G. für Aufom Püaazsohulstrasse ö, direkt beim J.Hit* St. Gallen Garage Bylang Oltcn J.Hits Seveien G. Stumpf Kradall Chr. Holmann Biel obile, Zürich 4 Bahnübergang Badeneistrasse F. Jenny« Davos Eulach-Garage A«-G« Wlnterthur Kart Scüürmanni Wil (SU Gallen) Hans Saxer, Lenzburg j. Christen, Stans ßitetts f Zum amerikanischen Wagen! Ganz, Zürich Badenerstrasse 274. Tel. Sein. 52.08 Marti, Garage Bern AUSTRO-DAIMLER: Torpedo-Sport, 4 Gyl., 4-P1., Modell 1921/22, Bohrung und Hub 90/140 mm, elektr. Ausrüstung Bosch, 2 Reserveräder Rudge. Fr. 2900.— FIAT 501: Gond. inter., 2 Türen, 4 Gyl., 4-PL, Mod. 1922/23, Farbe blau, Bohrung und Hub 68/100, elektr. Ausrüstung Marelli, 1 Reserverad. Fr. 3800.— AUSTRO-DAIMLER: Torpedo mit Ballon-Aufsatz, 6 CyL, 6/7-P1., Modell 1921, Bohrung und Hub 85/130, elektr. Ausrüstung Bosch, 2 Reserveräder Rudge, passend für Hotel oder Taxameter. Fr. 5000.— O. Wl.: Allwetter, Schweizer-Karosserie, 2 extrabreite Türen, 6 CyL, 4/5-P1., Modell 1927, Bohrung und Hub 65/100 mm, elektr. Ausrüstung Bosch, 2 Reserveräder Rudge, Amortisseur, Federnschoner. Fr. 8000.— TALBOT: Conduite interieure, 4 Türen, 4 Gyl., 4/5-P1., Modell 1924, Bohrung und Hub 68/110i elektr. Ausrüstung Marchai, Steuern pro 1928 bezahlt, Vierradbremse, 2 Reserveräder Rudge, passend für Reisenden. Fr. 3800.— FIAT 505: Torpedo mit Brügeli und Verdeck, 4 Gyl., 6-PL, Modell 1921/22, 12 Steuer-PS, elektr. Ausrüstung Marelli, 1 Reserverad. Fr. 3800.— TALBOT: Conduite interieure, 4 Gyl., 6-PL, Modell 1923, Bohrung und Hub 75/120, elektr. Ausrüst. Marchai, 2 Reserveräder. Fr. 4500.— PACKARD: Torpedo, 5-PL, mit schönem Ballonaufsatz, Modell 23, 6 Räder etc., tadellose Ausrüst., günstig für Private oder Hotelbetrieb. LANCIA-LAMBDA: Torp. mit Ballonaufsatz, 4/5-PL, 4 CyL, Type 10 HP, neu revidiert, sehr gut bereift, Steuer pro 28 bezahlt, zu verkaufen wegen Anschaffung eines grösseren Wagens, Preis sehr günstig. Fr. 7500.— FIAT 509: Torpedo, 4-PL, Modell 26, sehr guter Läufer, prima erhalten, zu Fr. 2950.— RENAULT: Coupe, 2/3-PL, Modell 1926, 4 CyL, Type 6 HP, 6 Ballon-Pneus, 715X115, Duco-beige gestrichen, Steuer pro 28 bezahlt. Fr. 3200.— HANSA-LLOYD, Torpedo, 4 Gyl., 6/7-Plälzer, Mod. 22 20,8 Steuer-PS, elektr. Ausrüstung Bosch, 1 Reserverad, Fr. 3000.— BUICK, Torpedo, 4 CyL, 4-Plätzer, Farbe grau, Modell 24, Bohrung und Hub 85/120, Steuer-PS 14,17, elektr. Licht u. Anlasser, 1 Reserverad, Steuern pro 28 bezahlt, Fr. 4500.— MERCEDES, Lastwagen, 4 CyL, 6/7pl„ elektr. Ausrüstung Bosch, 2 Reserveräder, absolut guter Läufer, Fr. 3800.— Unverbindlich. >•«•••»«»««»•»•••»•••••»•••» 20 PS BENZ 4/5-Plätzer, mit Aüwetter-Seitenteilen, elektr. j Licht, Bfach bereift, gut erhalten, sehr ge- « eignet zum Aufbau einer Brücke, 7261 . Fr. 2500.- MERCEDES-BENZ-AUTOMOBIL A.-G., Zürich, BadeneTstrasse 110. Tel. Uto 1693. Allwetter, 6-7 Plätze, Syst.Ba»lir, elektr. licht und Anlasser, $äg« net für Hotels und MietfaJter. Anfrag, unter" Chiffre Z 720 * die Automobil-Revue, Bureau irich GARAGE SCHWERZMANN, KERN Kauffmannweg 22—24 Telepr 484 PLATZ FÜR 80 WAG* TAG- UND NACHT-BETR? AUTO-REPARATURWERK^ÄTTE ALLER MARKEN MECHANISCHE 2% Tonnet , 6 Cyl. BESTANDTEILE, BENZIN, OE PNEUS sehr gut erhalten, mit tadellosem