Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.067

E_1928_Zeitung_Nr.067

14 ÄUTOMOBIL-REVUE

14 ÄUTOMOBIL-REVUE 1928 67 Eine englische Hall mit warmem Licht. Unbezahlbares Nachtessen. Stunde später: Bett, weisse Linnen, Versinken, Licht aus — Dunkel, Dunkel. Wie he — r — r — 1 Im . - Q Aktuelles aus der Technik Ein neuer Sechsradwagen mit uummigurtenantrieb. Zum Befahren von wegelosem Gelände wurde kürzlich unter dem Namen «Sure-Trace» ein Sechsradwagen auf den Markt gebracht. Der Wagen wird durch die vordere der beiden Hinterachsen angetrieben, währenddem die andere Hinterachse kurzerhand als Schleppachse dient. Die vier Räder der beiden Hinterachsen sind mit Felgen versehen, die tiefe Eindrehungen besitzen. Das Gummigurtband wird in diese Eindrehungen gelegt. Die Bänder sind 25 cm breit und 4,57 Meter lang (auf dem Umfang gemessen). Drei Schubstangen, nach allen Richtungen gelenkig, verbinden das Gestell der Hinterachsen. Das Antriebsfahrgestell weist gegenüber dem Rahmen volle Drehfreiheit auf. Zur Bewegung auf schlechtem Gelände wurde das Fahrzeug mit sieben Uebersetzungen versehen und die Bodenfläche möglichst gross gestaltet. Dem Wagen darf ein bedeutendes Verwendungsgebiet in der landwirtschaftlichen Traktion zugesprochen werden. lt. Autopflege und Autodock. Der normale Unterhalt eines Automobiles ist Sache des Automobilisten, sofern er keinen Wagenreiniger halten will. Wer aber seinen Wagen in oder in der Nähe seiner eigenen Garage reinigt, kann sich der Beschaffung von Reinigungseinrichtungen nicht entziehen, wenn er dem Wagen innert kurzer Zeit einen gründlichen Parkdienst angedeihen lassen will. Reinigung, Nachstellen von Bremsen, Demontieren der Räder und kleine Reparaturen lassen sich nur mit einem Autodock ohne Verdruss ausführen. Die untern Wagenteile werden durch den Autodock auf einen Schlag in bequemer Stellung zugänglich. Ein Autodock setzt sich aus zwei dreieckförmigen Fachwerkträgern zusammen, die durch Diagmalstangen in Autospurweite auseinandergehalten werden. An der einen Spitze sind kräftige Rollen montiert und auf dem Obergurt starke Bohlen angebracht, von denen die eine, hochgestellt, zur Führung des Wagens dient. Eine Winde mit Zughakenseil, den Rollen gegenüber angebracht, hat den Wagen hochzuziehen. Auf der andern Seite befindet sich eine festmontierte Auffahrt. Zur Auffahrt des Wagens wird der Dock an den Wagen herangebracht und vor die Räder des Autos geschoben, der Zughaken an die Vorderachse gelegt und der Wagen mit der Winde auf den Dock gewunden. Das ganze Dock kippt, wenn der Wagen sich über den Schwerpunkt gewälzt hat, auf die andere Seite über, auf der zwei Stützen dem Dock den nötigen Halt bieten. Hierauf stellen sich auch am Auffahrtsende zwei weitere Stützen selbsttätig auf, damit der Dock festen Stand bekommt. Befindet sich einmal der Dock in wagrechter Lage, kann man mit den Reinigungs- oder Reparaturarbeiten beginnen. Die Arbeiten, für die man sonst mühsam unter den Wagen hätte kriechen müssen, lassen sich nun spielend bewältigen. Ein neues getriebloses Automobil verkehrt gegenwärtig in den Strassen von Paris. Ein Schalten der Gänge ist bei dieser neuen Konstruktion vonSensaud deLavaud nicht mehr nötig, denn der Geschwindigkeitswechsel vollzieht sich rein automatisch. Der französische Ingenieur soll mehr als sieben Jahre sich mit der neuen Konstruktion und den dazu notwendigen Versuchen beschäftigt haben. Die Vorrichtung erweist sich nach den Meldungen der Tagespresse als technisch gut verwendbar. In wirtschaftlicher Beziehung sind bemerkenswerte Kostenersparnisse gegenüber den Wagen mit gewöhnlicher Schaltung zu erwarten. lt. **m***9*9m»9** •«•••••••••••«••'• •••••••• •«•*««*•*» l Aus Industrie & Handel Grössere Wirtschaftlichkeit im Kraftwagenbetrieb. Je grösser in einem Betriebe das Verhältnis der produktiven zu den unproduktiven Arbeitsstunden ist. umso wirtschaftlicher arbeitet unter sonst gleichen Bedingungen das fragliche Unternehmen. Diesgilt ebensosehr in der Industrie als auch für die Wirtschaftlichkeit von Automobilbetrieben oder solchen Unternehmungen, denen ein Autopark für die eigenen Transporte angegliedert ist. Vergleichen wir die Ausgabeposten eines Automobilbetriebes, so fallen deren zwei durch ihre Grosse auf. Es sind dies die Ausgaben für Benzin und die Saläre des Fahrpersonals. Die Brennstoffkosten sind zum Teil gegeben durch Grosse und Konstruktion des Motors. Sie lassen sich aber weitgehend beeinflussen durch sorgfältige Wartung des Motors und richtige Regulierung des Gasgemisches Die Personalkosten können nicht ohne weiteres beeinflusst werden. Durchwegs wurden mit gut geschultem Personal, das punkto Entlohnung höhere Anforderungen stellt, bessere Erfahrungen gemacht als mit billigen Hilfskräften. Trotzdem die Personalkosten nur wenig um einen bestimmten Mittel- lt. wert schwanken, kann durch diesen Posten die Ren- Der Apparat ist so eingerichtet, dass er auf einer tabilität eines Kraftwagenbetriebes wesentlich beein- runden Diagrammscheibe die täglichen Leistungen flusst werden. Berechnet man nämlich wiederum des Fahrzeuges nach Zeit und Weg aufzeichnet, die Löhne des Fahrpersonals auf je einen Tonnen- Man hat also ein übersichtliches und genaues Bild kilometer, so ergeben sich zwischen gut und schlecht über Zahl, Zeitpunkt und Dauer der einzelnen organisierten Betrieben ganz erhebliche Differenzen. Fahrten und Halte, sowie über die Geschwindigkei- Hier wird also der Betriebsleiter zweckmässig den ten und die Länge der im einzelnen gefahrenen Hebel ansetzen Er wird versuchen, eine Organisa- Strecken. Ausserdem ist ein besonderes Zählwerk tion zu schaffen, die dio Leerkilometer und Warte- vorhanden, das die Gesamtkilometerzahl gleichsam zeit auf ein Minimum beschränkt und die das Per- als Gegenkontrolle zur Diagrammaufzeichnung ansonal veranlasst, die effektive Arbeitszeit auszu- gibt. Der Antrieb des Apparates erfolgt bei Fahrnützen. Am sichersten und schnellsten wird das zeugen entweder von der Kardan-, Ketten- oder Ziel erreicht, wenn an Hand von laufenden Betriebs- Differentialwelle oder direkt vom Getriebestummel Protokollen der Einfluss jeder Betriebsumstellung aus und ist zwangläufig. Die rotierende Bewegung zahlenmässig verfolgt wird. des Antriebes gibt durch Uebersetzungen dem Seit geraumer Zeit wird nun durch die Firma Schreibhebel des Apparates eine kurvenartige Auf- Schiltknecht in Zürich ein, für diese Betriebskon- "nd Abwärtsbewegung. Anderseits dreht das im trolle unentbehrlicher Apparat, «Autograph» auch Apparat sich befindliche Uhrwerk die Registrierin der Schweiz eingeführt. Er kann leicht an jedem Scheibe in 24 Stunden einmal um. Durch diese zwei Wagen angebracht werden und zeichnet selbsttätig, Bewegungen entstehen auf der kreisförmigen Papierunter Ausschaltung irgendwelchen persönlichen Ein- •Scheibe bei Fa-hrt Radialkurven, aus denen man! flusses, auf auswechselbaren Papierscheiben ein die durchschnittliche Geschwindigkeit und die Weg- Weg-Zeit Diagramm auf Diesem Diagramm können strecke jeder Fahrt genau ablesen kann. Die Halte- Fahrtbeginn, Fahrtende, Fahrtdauer, Haltezeit, An- Zeiten heben sich deutlich von den Fahrtzeiten ab, zahl der Fahrten, Anzahl der Halte, Kilometerzahl weil dann die Schreibbewegung still steht unH nur für jede einzelne Fahrt, totaler zurückgelegter Weg die Scheibe rotiert so das«« die Pausen als Kreispro Tag etc. entnommen werden Der «Autograph» kurven aufgezeichnet werden. Ausserdem ist eine ermöglicht also eine Kontrolle, die in so ausführli- uesonuere huttelmarkierung unabnängig vom Auu.cb eher Weise durch eine persönliche Ueberwachung des Apparates vorhanden, die am Rande der Dianicht durchführbar wäro. grammscheibe noch einmal Fahrten und Stillstände Durch die Auswertung der Diagramme erhält der des Wagens besonders aufzeichnet. Diese arbeitet Betriebsleiter ein klares Bild über die Betriebsver- auch dann, wenn die Antriebsvorrichtung des Appahältnisse. Er wird nicht selten erstaunt sein, wie rates gestört ist. S. Z. W^teSn S^m'S!^fS& JSS^tti „ .Geschäftserweiterung bei Geheimer & Co die Wirtschaftlichkeit des Betriebes empfindlich be- ?uh. ?ie Firma Gennheimer & Co., welche seit einflusst. Jeder organisatorische Eingriff zur Re- Jahrzehnten die Sattlergeschafte mit Fourmturen duktion der unproduktiven Arbeitszeit kann zahlen- beliefert hat schon beizeiten ihre Geschäftstätigkeit massig verfolgt werden, da die Registrierblätter ein Jer modernen Verkehrsentwicklung angepasst. Die ausgezeichnetes Protokoll darstellen. Um die Aus- Bedürfnisse ihrer grossen Fachkundschaft, die wertung der Diagramme zu erleichtern, wurde eine vom eigentlichen Sattlergewerbe vielfach zur Auto- Kartothek ausgearbeitet, die in sehr übersichtlicher Sattlerei übergingen, sowie die stets zunehmende Weise erlaubt, über jeden Kraftwagenbetrieb genau Nachfrage aus den übrigen autogewerbhehen Bran- Buch zu führen. Die Kartei besteht aus: 365 Tages-, chen und privaten Abnehmerkreisen veranlasste sie, 12 Monats-, 1 Jahres- und' 1 Stammkarte. Auf jede ihre Aufmerksamkeit auch den Fournituren für Tageskarte wird das, dem Apparate entnommene, den Autooberbau sowie den zahlreichen Zubehören beschriebene Registrierblatt geklebt. Ausser den so zuzuwenden. gesammelten Angaben über Wagenleistung, werden Dieser Zweig des Geschäftes hat sich nun derart die effektiven Ausgaben für Brennstoff, Oel, Pneu, entwickelt, dass sich die Leitung veranlasst sah, die Reparaturen usw eingetragen. Zwecks weiterer sta- Auto-Abteilung besonders auszubauen und ihr im tistischer Auswertung werden die Notierungen der Geschäftshause an der Zähringerstrasse eigene Ver- Tageskarten in zusammengezogener Form in die kaufs- und besonders separate, geräumige Lager- Monatskarten übertragen Sind aber erst einmal die lokalitäten zuzuweisen. Diese bergen von der eiu- Unzulänglichkeiten eines Betriebes bekannt, so ist fachen Schraube bis zum vornehmsten Reiseneces«- es ohne grosse Schwierigkeiten möglich, dieselben saire, feinen Kunstledern und Stoffen für die Inzu beheben, umso mehr, als der Weg, der zu begehen nenausstattung alles, was zur Ausschmückung oder ist, zum Teil schon aus dem Protokoll hervorgeht. Reparatur der Auto-Karosserie benötigt wird. Für Auf der diesjährigen Tagung des Verbandes der den Fachmann wertvoll ist die beachtenswerte Aus- Leiter städtischer Fuhrparksbetriebe Deutschlands, wähl in Autobeschlägen jeder Art, in welcher ein wurde in einem Vortrage ausdrücklich betont, dass Vorrat, der den Bedürfnissen aller Automarken gefür die wirtschaftliche Ausnutzung und Rentabilität recht wird, dem Interessenten zur Verfügung steht, jedes städtischen Fuhrparkes eine ständige Betriebs- Für den Selbstfahrer, der seinen Wagen mit einer Überwachung dringend erforderlich sei. gewissen Eleganz ausstatten und darin eine Atmo- Insofern aber die statistische Auswertung der Sphäre des Komfortes schaffen möchte, ist eine Protokolle aus 'irgendwelchen Gründen nicht erfol- derartige Auswahl in Necessaires, Teppichen, Vasen, gen kann, so macht sich die Registrierung doch in Aschenbechern, Matten, Gepäckträgern und Netzen kurzer Zeit bezahlt, denn die «moralische Wirkung» etc. vorhanden, dass ihm höchstens schwer fallen dieses treuen Wächters, dem kein unbenötigter Halt wird, sich für die eine oder andere Ausführung zu entgeht, hält das Fahrpersonal dazu an, die Arbeits- entschliessen. So stehen Qualität und Vollständigzeit so auszunützen, wie es die Pflicht erfordert, keit des Assortiments dem Departement < Auto- Ueber die Konstruktion dieses Fahrzeug-Kontroll- Artikel» zu Gevatter, so dass es ihm an einer erapparates diene folgendes: folgreichen Entwicklung nicht fehlen kann. z. INDUSTRIELLE ET COM RiERCIALE S. A. • tomobil-Bank welche Ihnen den Ankauf jeder beliebigen Marke üon Automobilen, Lastwagen und Traktoren zu den uorteilhaftesten Bedingungen ermöglicht. Provisionen von 47o bis 9'^% Zahlungserleichterungen von 6-18 Monaten Eine der vielen überragenden Leistungen. Mein Kunde, Herr E. R., Bootsbauer, in Küsnacht (Zürich), fährt an einem der heissesten Tage des Monats Juli 1928 mit einer Conduite interieure Amilcar 8 HP mit 4 Personen morgens 5 Uhr über den Ricken nach Unterwasser, um Eingeladene abzuholen, fährt über Wildhaus nach Chur, von dort über den Albula nach Maloja, zurück nach Silvaplana, von dort über den Julier nach Tiefenkastei, weiter über den Schynpass nach Chur, bringt die Eingeladenen wieder über Wildhaus nach Unterwasser und trifft abends 9 Uhr wieder in = Küsnacht (Zeh.) ein. == 54Okm in einem Tage, hei grassier Hitze a ahne die geringste Störung Bureaux: London Paris .. Genf Brüssel Gen&ve: 1, ßue du Rhone Tel.: Stand 35.60 Telegraphische Adresse: Ubicando-Geneve General-Vertreter für die Schweiz: Theo Sarbach, Genf 6, rue d'ltalie, 6 Metropole-Garage Tel.: Stand40,22 V ERTRETER: Zürich, E. Baumberger, Löwenstr. 17 Bern, Fankhauser, Lagerweg 12 Basel, Paul Haas, St. Johannring 133 Lausanne, Maison Jan, Terreaux 10 Loearno, American Auto, Via B. Luini Martigny, Leon Ramony Düdingen, Ernst Walter Cortaülod, S. A. Vega Greuchen, H. Fasler

67 2* AiriÜMOBlL-KtiVUE 15 BEHBMANN Modelle für jeden Bedarf und Verwendungszweck Kessel-Bau in allen Grossen LESHDMAÄTMÄ: O XJtü vorm. Altorfer, Xjeli.ixi.auxx 6c Oie. Zofingen, St. Gallen, Bern, Luzern Ü sinÖ Faktoren, die zusammen mehr als die Hälfte der Betriebskosten eines Motorfahrzeuges ausmachen. Billiger Unterhalt, lange Lebensdauer kennzeichnen den Ueberzeugen Sie sich durch einen unverbindlichen Versuch! International Harvester Company A.-G. SEGELBOOT gegen Automobil zu tauschen gesucht. Es handelt «Ich tun ein Kabinenboot, 35 m f , 6,8 m lang, mit Motor, Beiboot and sehr reicher Ausrüstung, im Werte von Pr. 8000.—. 728i Mercedes -Benz-Automobil- A.-G., Zürich Badenerstrasse 119. — Tel. Uto 18.93 und Amortisation Hohlstrasse 100 ZÜRICH Telephon S. 57.60 Auto zu verkaufen 4/5-Plätzer, 11-St-HP, mit Lederverdeck, Scheibe für die hintern Sitze und allen Schikanen ausgerüstet. Der Wagen befindet eich in tadellosem Zustande. 6286 Preis Fr. 4500 Anfragen unter Chiffre 10355 an die Automobil-Revue, Bern. &Co. Maschinenfabrik SEEBACH-ZÜRICH 83.7? ZflHNRflDER Telefon: limmaf jeder Art Rasche und sorgfältige Bedienung Mäsftine Preise Eine schweizerische Bergbahn brauchte früher für jede Fahrt zwei Liter Oel. Seit sie aber VALVOLINE verwendet, genügt jedesmal — ein Esslöffel voll. Erstaunlich, nicht? Aber was noch erstaun* licher ist: seit die Gesellschaft VALVOLINE verwendet, ist auch die Abnützung der Ma* schinenteile merklich geringer geworden. Das kommt daher, dass VALVOLINE frei von Säuren, Seifen, Harz, Asphalt und sonstigen Verunreinigungen im Gegensatz zu andern Oelen ist. Ich habe mir eine Lehre daraus gezogen und habe an meinem Auto mit VALVOLINE ganz gleiche Erfahrungen,gemacht. Trotzclem es et* was teurer ist, kostet es mich weniger, und ich fahre besser damit. TAXAfiEIER -APPARATE, Original Bruhn Fabrtkuertretung für die Schweiz: ADOLF KUSTERER Zimmergasse 9 ZIIII1C H Tel. Hott. 29.49 Neue Apparate und alle Ersatzteile zu Originalpreisui ab Lager lieferbar. Prompte und gewissenhafte Ausführung sämtlicher Reparaturen. Zu verkaufen: 1 LASTWAGEN 4 Tonnen (luftbereift, Schweizer Marke), mit Karosserie, Möbelkasten und Brücke. 1 LASTWAGEN 2 Tonnen (luftbereift), F.B.W., mit Karosserie und Brücke. Beide in tadellosem Zustande u. komfortabel ausgestattet, infolge Anschaffung eines 5-Tonnenwagens. Offerten u. Anfragen unt. Chiffre 36675 an die Automobil-Revue, Bern. FERODO ist der beste Bremsbelag mit höchstem Reibungskoeffizienten, 2-3fach grösserer Haltbarkeit als Nachahmungs-Fabrikate. Zu beziehen durch Auto-Reparaturwerk» statten und vom General - Vertreter: PAUL LflNDis, Ingenieur, ZÜRICH a STAUFFACHERSTRASSE 54 Telephon Selnau 6530 Auto- Oceasirnien! Händler! Gunstige Offerten in Occasionen, offen und geschlossen, bietet Ihnen Grossgarage. Alle Wagen werden nur in einwandfreiem Zustand mit Garantie zu günstigen Zahlungsbedingungen abgegeben. — Anfragen unter Chiffre 10388 an die Automobil-Revue, Born Zu verkaufen moderner, neuer BERLIET- Gesellschaftswagen, 4 Zyl., 1926/27, 13 Str-TS, schöne 15pl. Karosserie, mit versenkb. Fenstern, als 2-t- Lieferungswagen verwendbar, Steuer u. Vers, für 1928 gelöst, sehr preiswert. — Anfragen unter Chiffre 36369 an die Automobil-Revue. Bern Zu verkaufen Martini -Wagen, geschlossen, Modell T F., 4 Zyl., 14,58 PS, mit allen Schikanen, Lederpolsterung, 6/7-Plätzer. 2 Reserveräder, fast nen bereift, Scintiila - Anlage, rassiger Bergsteiger, sparsam im Benzip u. Oel Der Wagen befindet sich In tadell. Zusi Preis Fr. 7400 Offerten unter Chiffre 36391 an die Automobil-Revue, Bern. DEPOSITÄRE: Emil Knecht A.sG., Zürich, Seefeldstr. 175, für Zürich, Aargau, Zug, Glarus, Schwyz / Lanz & Co., Bern, Aarbergergasse 16, für Bern, Solothurn / Tschupp &. Co. A.-G., Ballwil, Luzern, für Luzern, Uri, Unterwaiden / Hans M. Roos, Basel, Park* weg 30, für Basel, Neuenburg, Berner Jura / Paul Halter, Wil, St. Gallen, für St. Gallen, Appenzell / J. H. Debrunner, Erma* tingen, fürThurgau, Schaff hausen / Hs. UlHussBaUensperger &. Co., Chur, für Graubünden. mmccmm immobile jeden "äbrikais General-Vertretung: Autometro. Zürich Ersatz-Teile •"1L Original-Preisen ab Lager W. KNAPP, AARAU