Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.068

E_1928_Zeitung_Nr.068

Besuch abzustatten.

Besuch abzustatten. Gewaltig ist der Eindruck des Talkessels vor Gletsch. Weiter führt die Strasse hinunter durchs Goms über Oberwald, Münster, Fiesch, Mörel nach Brig, dem Strassenknotenpunkt, überragt vom Stockalper Palast, der ersten Station unserer Tour. (149 km.) Der 2. Tag. Er führt uns durch die immer breiter werdende fruchtbare Rhoneebene über Turtmann, unterhalb vorbei an dem auf der Höhe liegenden Leuk nach Sierre und dann nach der Kantonshauptstadt Sion, überragt von den beiden Schlössern Tourbillon und Vale- 20 REVUE AUTOMOölLfc »20 »» Rendez - vous der Automobilisten. Butterküche. haben, indem man sich sagt: Vor vierzig Jah- befürchten werden, es auf den Kopf zu be- Im Gegenteil, man soll Geduld mit ihnen benflugzeug fliegen, von dem die Fussgänger Hotel Ochsen Tel. 59 Stets leb. Fische. Selbstgekelterte Weine. Gesellren regten sich bereits die Fussgänger auf, kommen, oder mit einem anderen Verkehrsmittel, von dem wir heute noch gar keine Motel ZtigerhoS Tel. 104 schaftssäle, Garage. wenn es sich für sie darum handelte, die Hotel Löwen Tel. 73 Mital. A.C.S. u. T.C.S. Strasse zu überqueren, auf der damals doch Vorstellung haben. Und auch dann wird man nur ruhige Wagen, gezogen von braven Pferden, verkehrten. Als dann das Zeitalter die mit Kopf schütteln sagen werden: «Ach, alte Leute finden — die Jugend von heute —* EINSIEDELN, 909 m ü. M. des Automobils kam, erschienen den Men-wenschen die pferdebespannten Wagen als ruhige mals, da war der Verkehr noch leicht zu er- Sie anno 1928 gelebt hätten! Jai da- JUL. LACHMUNDtlÜ*) CrasfJfaof z. JSäi*ei* Stadthausqtiai 1 ZÜRICH vis-a-vis Bauschänzli Fahrzeuge, mit denen man sich wunderbar tragen! Oh, wie liegt sie doch weit zurück, Am Hauptplatz. GutbürgerJicüe Kücne, saubere u. sorgfältige Führung. Autogarage. Telephon 144» Prospekte REISE-ARTIXEL tete. Vielleicht wird in weiteren vierzig Jah- und die Fussgänger so prächtig miteinander: verstand und vor denen man sich nicht fürch- die gute alte Zeit, wo sich die Automobilisten Frau A. Thorner-Fuchs »5165 AÜTO-Ü.BE1SEDECKEN, PICKNICKKOFFER ren von heute ab eine andere Verkehrsart vertragen haben! » Z. vorherrschen. Man wird vielleicht im Schrau- Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. Prächtige Autotouren. Bedeutende Durchgangsrouten. Ideale Sonntags-Ausilüge. Beliebte Weekends und Ferienorte, vorzüglich geeignet iür Frühlings-, Sommerund Herbst-Aufenthalt. (Pensionspreis von Fr. 7. 50 an.) Alte Kirche und Schloss von Spiez für das jetzt in bernischen Landen gesammelt wird. Berücksichtigen Sie, bitte, die nachstehenden, altrenommierten Hotels, die Ihnen angenehmste Rumahme zusichern und iür Realität in der Bedienung aus Küche Touren» Vorschläge. ria. Heber Ardon, Saxon erreicht die Strasse und Keller absolute Gewähr bieten. (Spezialität: Bachforellen.) Martigny-la-Ville, den Punkt, wo Fluss, Bahn Eine dreitägige Tour über den Brünig, Gnmsel, Wallis, Aigle, Col du Piilon, Simmental, JLichteissteig: Hotel Krone, O. Sutter-Frutiger, Telephon Nr. 15. und Strasse in scharfem Knie nach Nordwesten umbiegen, um den Genfersee über Wattwil: Hotel Jakobshof, J. Bosshard, Telephon Nr. 82. Hotel Roessle, W. Huber, Telephon Nr. 14. Intertaken, Thun, Schallenberg, En lieblich, St. Maurice? Bex zu erreichen. Hier stellt sich Hotel Toggenburg, Th. Bader, Telephon Nr. 18. Luzern. nun die Frage, ob man auf der Talstrasse direkt nach Ollon weiterfahren oder ob man Ebnat: Hotel Bahnhof, Ä. Sutter, Telephon Nr. 2. Wählen wir einmal als Ausgangspunkt Luzern, die zentral gelegene Schweizerstadt. den kleinen Umweg hinauf über Bevieux Kurhaus Dicken, F. Fenner, Telephon Nr. 2.06. Nesslan: Hotel Traube, E. Volkart, Telephon Nr. 23. Die im folgenden angegebene Route gilt auch Gryon, Villars und hinunter nach Ollon unternehmen will. Der Abstecher empfiehlt sich Kictbad: Kurhaus Mineralbad, Q. Bosshard, Mitgl. desÄ.C.S. Tel. Nr. 10. Prächtige Lage. Radioaktive Schwefelquelle. für eine Menge anderer schweizer Ortschaften, von denen man einfach bis Luzern fährt, sehr. Von Ollon ist nur noch ein kurzes Stück Unterwasser: Hotel Kurhaus Sternen, W. Looser, Tel. Nr. 1. Schwimmbad. Prospekte. Mitglied des i\. C. S. und T.C.S. um von dort aus die empfohlene Strecke einzuschlagen. Vier' Pässe sind dabei eingeschal- den Col du Piilon hinaufsteigt. Bei Le Sepey bis Aigle, von wo dann die Strasse gegen tet : der Brünig, dann als höchster die Grimsel, weiter der Col du Piilon und zuletzt noch man über den Col des Mosses nach Chäteau ist noch eine andere Variante möglich, indem Gasthof ftlote? iüo Rhe'meck Hecfrs der Schallenberg, der das Aaretal mit dem d'Oex genau gleich wie über den Col du Piilon auch das Endziel der zweiten Tagesetappe zum Kreuz Altbekannt gute Küche, Keller. Hochzeiten und Vereinsanlässe. Schattiger bei Schaffhausen am Rhein Entlebuch verbindet. Schwierigkeiten begegnen einem auf dieser Strecke nirgends. Wenn Saanen und dann Gstaad erreichen kann, Bauer»-Spezialitäten. Herrlicher, schattiger Garten am Rhein. Reelle, hiesige Landweine. Telephon 672. Garten, — Garage. — Telephon 22. H. Beyerle. E. SOHMID. in nachfolgendem die Tagesetappen etwas zu denn bei unserer Fahrt über den Col du Piilon wählen wir über Gsteig als Ende der kurz erscheinen, so möchten wir darauf hinweisen, dass wir diese Tourenvorschläge für Tagesetappe Gstaad (149 km). Moses (810 Meter Gasthof l&cäaer über Meer) z. Schlüssel diejenigen zusammenstellen, die eine gemütliche Ferienreise unternehmen wollen und um sich die Strasse über die Saanenmöser hin- Neu renoviertes Haus. Eenommierte Küche und Keller. — Freif' Gute bürgerliche Küche Der 3. Tag. Aus dem Tal der Sarine zieht Grosse GARAGE. Tel. 71 Eigene Landweine. Tel. 38 auch etwas von dem zu sehen, was beidseitig über ins Simmental, dessen Talsohle wir bei F. Glarner, Küchenchef HO Betten. Telephon 15. Gutgeführtes tfamilienhotel. — Vorzügliche GARAGE. Fam. Bernold. der Strasse ist. Zweisimmen erreichen. Ueber Boltigen, Erlenbach gelangen wir hinaus nach Wimmis Verpflegung. Terrassen u. Weinrestaurant. Bachforellen. Afternoon-tea. Dancing. Kurorchester. GLüRUS KWIhus und Spiez und in prächtiger Fahrt dem Thu*- Luzern üoiei Hessin! Posi Pension von Fr. 8.— an, Grosse ßappersw .Räumlichkeiten für Anlässe aller Konditorei Aebli nersee entlang nach dem weltbekannten' Entlebuch Art. Auto-Garage, Benzin- u. Oelstation. — Illustrierte Prospekte Schupf heir Rendez-vous der Automobilisten bekannt durch die bewährten Interlaken. In kurvenreicher Strasse fährt Garage TeL 43 bereitwilligst durch die Direktion: Glarner-Pasteten man längs dem nördlichen rechten Seeufer A. KAELIK Graston Barrty, Mitarl. des A.C. S. A. C. S. T.C.S. über Beatenbucht, Gunten, Hilterfingen nach HEPiSAU *£ Fre ner HEMISAU neu und modern eingerichtet. Spezialgeschäft für feinste Praline's. Konditorei. SPEZIALITÄT: Stets lebende Bachforellen* Gasthof drei Könige Bequeme Autohaltstelle. Saanen-Möser^2lycisimtnen Butterküche, Qualitäts - Weine, Massige Preise. Küchenchef G. Bächmger-Fiseher. lUiiiiiiHlÄiPi Qastnof Gasthof-Pension " Gemütliches Katiee-Stübli. Gutgepflegte Küche und Keller. — Ideale an der iJaliiiliofstrasse Autohaltestelle, (xartenwirtschatt. W. MICHAELIS-BUCHER, Mitl. d. T. C.S. Hotel Kurhaus Note Bahnüo ßnuf Appenzellerland 820 Meter ü. Meer Rendez-vous der Automobilisten. Bachforellen. prima Weine. Butterküche. In den Zimmern fliessendes Wasser. Telephon 21. GARAGE. Grunewald, Dir. Diners, Restauration zu jeder Tageszeit, Saal iür Gesellschaften. Schattiger Garten — Auto-Garage Ernst Braig - Konrad, Küchenchef Chateaud'0« « Besuchen Sie das reizende »idyllisch gelegene Muofaffial Ci-ABft Appenzell-A.-llh. 930 m ü. M. Hotel zur Krone Rendez-vous der Automobilisten. Renommierte Küche u. Keller. Gesellschaftssaal. Ä. Küng-Boler. Gut bürgerliches Haus. Selbstgeführte Küche, Qualitätsweine. - Bachforellen, - Automobilisten Gut soignierte Küche und Keller. Spezialität: bestens empfohlen. Grosse Autogarage. - Mit Bachforellen. Gartenwirtschaft. Autogarage. höflicher Empfehlung Der Bes. A. SUTER. Tel.3, Gonten. Bes. JOH. ELSER-DÖRIG. ItD^vB ^^sB QBWB B 9 ^npt I 8 Cafe-Restaurant Löchlib ad Bekannt vorzügl. Küche. Qualitätsweine. Münchner u. Pilsner Biere. Grosser, schattiger Garten. — Bequeme Autohaltestelle. Telephon 545 J. HUMEL. Si. Bässen Konzertnaus UHUER Modernst emgerickt. (jeseliscliaitsuaus am Platz, fts ff. Küche und Keller. Zürcher Löwenbräu. Günstiger Ausstellungsplatz. Mit höfl. Empfehlung Telephon 31.36 A. Bommer-Ledergerber. Gro ss e Gar age. Tel ephon 540.3. K. Gai-teiimaim. «3-OS2SA.TJ St Grallexi St. Gauen sonne - Mionten Schönster Ausflugspunkt Cafe. — Conditorei. — Gartenwirtschaft. — Nähe Wildpark Peter und Paul. — Täglich Konzerte Telephon 342. jt. Widmer. ' ppraii Kurhaus Jakobsbad Linie Appenzell-Urnäsch-St, Gallen C^HH^ H oiß 611 •BBIB flVHHQ BM flB KB 99 4tKE0 £tt flR bei BRAUN AU (Thurgau) Station WILr, St. Gallen. Beliebfes Ausflugsziel Rendez-vous der Automobilisten Vereine n. Gesellschaften. Gediegene Räumlichkeiten und prächtiger Garten. Spezialitäten: Lebende Forellen, Spanferkel, selbstgeräucherter Schinken. Exquisite Küche. Eigene, mit Milch, gemästete Poulets. GASTHOF ZUR SONNE Gutbürgerliche Küche, reelle Weine, grosser und kleiner Gesellschaftssaal. Bequeme Autohaltestelle. Telephon 51. J. Ziegler-Amann. /. Tag. Von Luzern nach Horw, dann dem Ufer des Vierwaldstättersees entlang, herum um den Lopperberg und nach Obwalden über Alpnachstad, Sarnen, Sachsein, vorbei am Sarner-, Giswil und Lungernsee, von Lungern hinauf zur Passhöhe des Brünig mit dem prachtvollen Blick hinüber zu den Berner Alpen. Dann hinunter ins Haslital nach Meiringen, hinauf neben der Aareschlucht nach Innertkirchen und über Guttannen zur Handeck, von wo man bis hinauf zur Grimsel manch Interessantes vom Bau des neuen gewaltigen Kraftwerkes zu sehen bekommt. Von der Grimsel-Passhöhe zieht sich die Strasse in vielen Kehren die Maienwand hinunter nach Gletsch, von wo aus man nicht versäumen soll, dem Rhonegletscher einen DACH ßOtDAU-IUG BACH VI1ZHAU MUOTA1HAI GASTHAUS z. POST Altbekanntes und bestgeführtes Haus mit prima Küche und Keller. Fremdenzimmer. Tel. 5. Peter Gwcrdcr. GASTHAUS z. HIRSCHEN Empfehlensw. Landgasthof, prima Fischküche. Sehensw. Münzsammlung u. Altertümer. Gescliw. Betschard. GASTHAUS z. OCHSEN Metzgerei, gute Küche und Getränke. Gastzimmer. Gesellschaftssaal. Karl Hcinze. GASTHAUS SONNE Fremdenzimmer. Gute Verpflegung. Grosser, neuer Gesellschaftssaal. Alois Imhof. GASTHAUS WILHELM TELL Gute Küche, reelle Getränke. Am Fasse des Kienzipasses. Telephon 26. B. Imhof-Gwerder. 1SISTHÄL GASTHAUS SCHÖNENSSODEN empfiehlt Mittagessen- Feine Weine. Logiergelegenheit. Endstation des Postautos. Ausgangspunkt herrlicher Bergtouren; zur Klubhütte Glattalp 3 Stunden. Autogarage. Telephon 18.5 Franz Ulrich. PENSION SCHWARZENBACH 20 Betten. Pensionspreis v. Fr. 9.- an. Ausgangspunkt herrl. Gebirs?stouren. Tel. 18.6. Jos. Imhof.

ü$ Thun, zweigt dort von der grossen Bernstrasse nach Norden ab, gelangt nach Steffisburg und fährt dann hinauf nach Schwarzenegg zur Südern und über den Schallenberg (1173 m) hinunter nach Schangnau. Ueber Marbach erreicht man das Tal der weissen Emrae und ihr entlang führt nun die Strasse durchs Entlebuch über Schüpfheim, -Wolhusen, Malters wieder der Leuchtestadt Luzern zu. #• Zugersee. Wie mancher fährt in das berühmte Ausflugsgebiet des Vierwaldstättersees und vergisst in Gedanken an die ihm bevorstehenden landschaftlichen Schönheiten einen Blick zu werfen auf das, was er rechts und links von seiner Reiseroute sieht. Ein solches Gebiet, das viel zu wenig noch beachtet wird, ist dasselbe des Zugersees. Man fährt wohl durch, wenn man von Zürich herkommend gegen Luzern oder Brunnen hin will, man macht aber nicht Aufenthalt, findet vielleicht hie und da einen Ausdruck für die hübschen Ausblick©. Dabei lohnt es sich aber, einmal eine Fahrt nur dem Zugersee-Gebiet zuliebe zu unternehmen und die Gestade dieses Sees, der zur Hälfte noch in den Voralpen drinsteckt, zur andern aber schon ins Mittelland hinausgreift, eingehender zu besuchen. Mit Leichtigkeit lässt sich ja auch eine Tour rings um den See herum unternehmen, die immer wieder neue Ausblicke, immer wieder hübsche landschaftliche Bilder vor den Augen des Fahrers erschliesst. Wenn man z.B. von Zürich herkommt, so erreicht man über Baar die Kantonshauptstadt Zug selber, die, an der Nordwestecke des Sees gelegen, noch sehr viel Erinnerungen aus dem Mittelalter in die Neuzeit herüber gerettet hat; Reste von alten Stadtmauern sind stehen.geblieben und die alte Stadt zeigt noch manches Bürgerhaus, dessen Geburtstag viele Jahrhunderte zurückliegt. Prächtig ist auch der Quai mit seinen hübschen Anlagen, von wo man einen hübschen Blick hinüber zum Zugerberg und bis an den Pilatus, der über die Höhen von Immensee herübergrüsst. Ein weiterer, sehr empfehlenswerter Punkt gerade gegenüber von Zug, am Nordwest- Zipfel des Sees ist Cham, von wo der Blick auch hinüber an den Rigi, dann aber auch zum Rossberg und Zugerberg schweift. Besonders schön ist die Gegend um Cham im Frühling, wenn die Bäume in ihrem Blütenschmuck stehen, aber auch im Hochsommer bietet die reiche Landschaft ungemein viel Schönes. Ein idyllisches Plätzchen am Zürichhorn. Hotel-Metzgerei Baren Neu renoviert — Telephon 6 Gesellschaftssäle — Garage P. Baumqartner. PRONTO • Dem Wind dem „himmlisch-höllischen"Kind! Die Launen mit „Pronto" genommen sind STcBenden BESCHllGE, WERKZEUGS, EISENWAREN, OBEBDORFSTfiÄSSE 9, ZÜRICH Ein plötzlicüer Wmdstoss und das Verhängnis ist da. Schützen Sie sich gegen solche üeberraschunjren durcb den verblüffend einfach funktionierenden Patentsteller. In neues Gegenden auf Wunsch zur Probe. Verlangen 8te Prospekt I'RONTO. Für die Fortsetzung der Fahrt wählt man die grosse Strasse, die vom Seeufer etwas abweicht und gegen Rothkreuz führt. Dort hält man sich links und fährt über Meierskappel Küssnacht zu, das, aber schon am Vierwaldstättersee gelegen, besonders seiner historischen Erinnerungen wegen häufig besucht wird. Unweit ist die Ruine der Gessler-Burg, auf dem Hauptplatz steht eine Tellstatue und gegen Immensee zu kommt man durch die «Hohle Gasse», wo eine« Kapelle an die Befreiungstat Teils erinnert. Immer dem See entlang führt nach Küssnacht die Strasse gegen Arth zu, von wo man ein besonders eindrucksvolles Bild von der Abrissnische des mächtigen Bergsturzes am Rossberg bekommt, zugleich auch das heute grösstenteils überwachsene Trümmerfeld dieser gewaltigen Naturkatastrophe überblicken kann. Am Ostufer des Zugersees entlang über St. Adrian-Walchwil-Lottenbach und Oberwil erreicht man wieder Zug, den Ausgangspunkt unserer Route. Als Zufahrtsstrasse von Luzern aus möchten wir der Abwechslung halber einmal die Strasse über Ebikon-Root (das sich sehr für einen Aufenthalt eignet) empfehlen, die bei Rothkreuz in unsere oben beschriebene Route einmündet. Es lässt sich die Tour auch in umgekehrtem Sinne ausführen. Lr. Unterland. Seit Jahrhunderten schon ist der Kanton Uri Hauptdurchgangsland gewesen, und zwar nicht nur für den schweizerischen Verkehr, sondern für den gesamten internationalen Durchgangsverkehr, der von Deutschland nach Italien sich vollzog. Schon im frühen Mittelalter hatten deshalb die deutschen Kaiser die Wichtigkeit dieses kleinen Berglandes erfasst und ihm eine unabhängige, freie Stellung im Rahmen des gesamten deutschen Reiches geschaffen. So ist die uralte Freiheit der Urner verkehrspolitisch bedingt. Es war eben nicht gleichgültig, wer den wichtigen und schmalen Zugang der Hauptstrasse von Deutschland nach Italien in Besitz hatte; sich mit den Wächtern dieses Passüberganges gut zu stellen, war erstes Ziel aller Politik, die die deutschen Kaiser damals betrieben. Die Wichtigkeit als Durchgangsland ist dem kleinen Bergvolk durch alle Zeiten geblieben, hat sich im Gegenteil im Laufe des letzten und dieses Jahrhunderts noch vermehrt. Neben der Gotthard-Strasse kam die Eisenbahn; zum Teil vor, zum Teil nach ihr noch all die anderen Pass-Strassen, wie der Klaü : sen, die Oberalp und die Furka, zum Teil Nord-Süd-, zum Teil Ost-West-Verbindungen, die in erster Linie aus strategischen Gründen angelegt wurden, heute aber auch vor allem als Touristenwege besonders für den Automobilverkehr in Betracht fallen... Das Haupteinfallstor nach Uri ist im Norden der Talausgang gegen den Vierwaldstättersee, dessen steilen Ostufer entlang eine Kunststrasse in die Felsen eingehauen wurde, die Axenstrasse, die heute einen gewaltigen Verkehr von Brunnen her zu bewältigen hat. Bei Sissikon betritt man urnerischen Boden und gelangt vorbei an der Tells-Kapelle nach Flüelen und zum Kantons-Hauptort, dem aus der Geschichte Teils bekannten Altdorf, von wo die Klausenstrasse ostwärts abzweigt, weit hinauf ins Schächental nach Unterschächen führend und dann an der Sonnseite des Tales sich hinauf windend zur Klausenpass- Höhe, dem schönsten Aussichtspunkt der ganzen Route. Doch kehren wir zurück ins Haupttal und verfolgen wir von Altdorf aus weiter die Strasse, die über Erstfeld-Silenen nach Amsteg führt, wo ein grosses Kraftwerk der Bundesbahnen erst seit einigen Jahren in Betrieb ist. Von hier an beginnt erst die eigentliche Steigung der Strasse, die sich über Gurtnellen-Wassen nach Göschenen hinaufzieht, bald rechts, bald links des Tales durch Wald und Wiesen, vorbei an der brausenden Reuss. Göschenen, bekannt geworden als Endpunkt des Tunnels, ist auch'für Automobilisten eine äusserst geeignete Raststation. Hier beginnt eigentlich die schönste Partie der ganzen Gotthard-Route, vor! der Nordbis zur Südgrenze des Kantons, nämlich die Schöllenen. Eine breite Strasse führt in vielen Windungen hinauf, hart über die Schlucht der Reuss über die Teufelsbrücke, vorbei am Russen-Denkmal, das erzählt von der Verlusten, die Souwaroff mit seinem Heere beim Durchmarsch durch diese Gegend erlitten hat. Kurz nach der Teufelsbrücke folgt noch das Urner Loch. Kaum hat man es durchfahren, öffnet sich der breite flache Taiboden von Andermatt, der Hauptstrassen-Knotenpunkt des Kantons, fast der ganzen Alpen überhaupt, indem hier die Oberalp-Gotthard- Furka- und die Schöllenen-Route zusammentreffen. Wo in früheren Zeiten all die> grossen fünf spännigen Postwagen über das holprige Pflaster fuhren, sind es heute die grossen Cars Alpin der Postverwaltung, die aus allen vier Himmelsrichtungen hier zusammenkommen und wieder auseinanderstreben. , AUIOMOblL-KbVUn 21 1 . Bachtorellen . rassige, reine Schweizerweine Es empfiehlt sich Telephon 101 Karl Schneebeli. ImAuio Kanton Von den Autoboxen. Höngg- Zürich Restaurant a. See Hotel R&ssii HOTEL LÄTTMÄNN St. Gallen Automobilisten bevorzugtes Bes.: Gebr. Haus. Sprenger. üoclueitesi Ihre Auto-Touren sollten Sie In unsere prächtigen eintragen, zur bleibenden Erinnerung. G. Kollbrunn er & Co., Bern, Marktgasse 14 Kurhaus und Badhotel .Tamina* An das Dorfthermalbad direkt angeschlossen! Erstklassig geführtes Restaurant, - Telephon 17 J. C.1APORTI mrm Grand Hotel ffWäb HOF RAGAZ Erstes Haus am Platze. Thermalbäder im Hause Vornehmstes Familienhotel Ia. Ranges in schönster Lage , . _, im Kurpark. Auto-Garage. Eig« Thermalbäder im Hotel Garage. - TeL 29 J. KienBßrger, BIP., Ilgi. Q.A.U.}. selbst. Tel. 28. L. Lcefflor. Direktor. Gtolf — Texxixis beim Scannhol liegt schön, hat grossen Garten, Garage und ist bekannt lür feine Küche und rassige Weine. Telephon 5. F. Walder, Mitgl. A. C. S. Telephon 24 1400 m Altbekanntes, gut bürgerliches. Haus, sonnige Balkone und Terrasse. Itenomierte Küche und Keller. Bachforellen. Wundervolle Umgebung und grüne Alpeu. Gross-Garage. HöfL Empfehlung A. Kuräth. T. C. S. Hotel Liowen Fischküche Bekannt gute Küche u. Keller Tel. 11 F. Pienninger. Bahnhof Komfortabel neu eing erichtetes Haus. Zimmer mit fliessendein Wasser. Selbstgeführte Küche. Reelle Landweine, Forellen, Garage, Benzintank. Tel. 1. Grosse Gartenwirtschaft. Gut geführte Küche und Keller Autoplatz Tel. H. 9639 Marthalen (Zeh.) Schöner, ruhiger Ausflugsort für Autos. Ideale Lage. Garten-Restaurant a. Rhein. Gute Küche und reelle Land weine. — Stets lebende Fische. G. La um er. Besitzer. vis-a-vis Kunsthaus und Vorzügliche Küche Grosser Billardsaal. Exquisite Sei. 3247. Hotel Haben HOCHZEITEN Spezialität: Fischküche. Anerkannt vorzügl. Küche u. Keller Telephon 10 A. Waldkirch Schauspielhaus, und Keller. K. HERZOG. Küche u. Keller. Gesellschaftssäli. Tel. Bequeme Autohaltestelle. Fr. Spring. Fischküche, Bündnerspezialitäten, selbstgekelt. Weine. Grosse Säle, Kegelbahn. Gleiches Haus Hotel-Pension Bruesch, Tschiertschen. Telephon 2 P. BRUESCH AUTO-TOUREN-VERZEICHNISSE DAS SErm£M4>F£rfL£N$W£ftT£ AUSFLUGSZIEL DEfi I NT-ERNATION AH FfiEMDENPLATZ Hotel Rosengarten HERRLIBERG HOiel GHURFIRSTEN ELÜKONa.Rh. Gasthof z. Schiff otel PFAUEN Zürich 1 ZÜRICH 1 HLECK Vorzügliche Küche und Schöne Gartenwirtschaft. Telephon 49 taiis Osischweiz Die Zufa hrtsstrassen aus der Führer für Automobilfa gan zen Schweiz sind ersichtlich in O. R.Wagners hrer, orfizielle Ausgabe des T. C, S. II Grand Hotel Hotel Gamperdon Cafe - Conditorei Feinste Spezialitäten Gedieg. Erfrischungs-Raum Sargans Hotel Bahnhof Bürgerliches Haus. Lebende Forellen. Reelle Weine. Tel. 29 Familie ä Porta, Mitgl. T.O.S. Erlenbach HOTELKREUZ Selbstgef. Küche. Dipl. Weine. Guter Parkplatz. — Garage Bestens empf. sich H. LUtSChfl. Knrhotel „Frohe Aussicht". Altbekanntes Haus tür Küche und Keller Backforellen. Grosser Saal. Aussichtsreiche Terrassen. Qarage. Telephon 197.1. R. Suter, Besitzer. Gasthof-Metzgerei WlLDENfflHHH Keiler. Auto-Park J. PETER. Selbstgeführte Küche. Reell« Weine. Stets lebende Forellen. Teleph. 83 Mitgl. des Touring Club. H. Giger. Sihlstr. 28. Tel. üto 1867. Vornehmer Erfrischungsraum. Grosse Auto-Haltestelle. Grand Cafe ,0DE0N' BELLE VUEPLATZ Erstklassiges Familien-Cafe Eigene Konditorei (reine Butter) ASTHOFE lohnende Ausflüge u. Ferienaufenthalte für Automobilisten verlangen • in ihrem eigenen Interesse sofort SpezialoffertefüreinsoichesFeldbeider Administration d. Automobil-Revue