Campus Vorschau Frühjahr 2018

campusverlag

Das neue Buchprogramm von Campus im Frühjahr 2018.

Frühjahr 2018

Wirtschaft · Gesellschaft · Management · Wissenschaft


Unbekannte Giganten

Sie erobern die Weltmärkte, positionieren China als digitale Supermacht

und prägen die entscheidenden Zukunftsindustrien. Gleichwohl

wissen wir fast nichts über sie. Wie ticken Chinas Bosse? Wer steckt hinter

den immer mächtigeren und aggressiven Unternehmensgiganten? Was

sind das für Leute, die in Frankreich Weinberge und in Europa Fußballvereine

oder Immobilien kaufen? Was passiert, nachdem sie bei deutschen

Unternehmen, Banken, Flughäfen eingestiegen sind? Der renommierte

Chinaexperte Wolfgang Hirn hat beste Verbindungen und recherchiert

regelmäßig vor Ort. Er liefert einen einzigartigen Einblick ins Zentrum

des chinesischen Wirtschaftsmodells und porträtiert die Macher und

ihre Strategien.

Mit zahlreichen Unternehmensbeispielen, darunter

• Haier, HNA, Huawei und andere – Chinas große Privatkonzerne

• die Internetgiganten Alibaba und Tencent – Angriff auf

Facebook, Google und andere

• Drohnen, E-Autos und Roboter – mitmischen in den

Zukunftsindustrien

© Shutterstock: feiyuezhangjie

© manager magazin

Wolfgang Hirn studierte Volkswirtschaftslehre

und Politische

Wissenschaften in Tübingen.

Nach Stationen als Wirtschaftsredakteur

arbeitet er seit vielen

Jahren als Reporter beim manager

magazin. Seit 1986 reist er regelmäßig

nach China, ist Autor des

Bestsellers »Herausforderung

China« (2005) und veröffentlichte

zuletzt »Der nächste kalte Krieg.

China gegen den Westen« (2013).


campus Wirtschaft & Gesellschaft 2 3

Bestellen Sie

Ihr digitales

Leseexemplar!

Über

20 000

Exemplare

verkauft

D 24,99 €, A 25,70 €, CH 31,60 Fr.*

ISBN 978-3-593-50458-2

Ein Klick auf

die Bibliografie

führt Sie zur

jeweiligen

Buchseite

(inklusive

Webshop)

auf

www.

campus.de

Wolfgang Hirn

Chinas Bosse

Unsere unbekannten Konkurrenten

Kenntnisreicher Einblick in die wichtigsten

Unternehmen der Volksrepublik

Gespickt mit zahlreichen Anekdoten und persönlichen

Eindrücken des Bestsellerautors und Chinakenners

Was der Aufstieg der wichtigsten Firmenbosse

Chinas für uns bedeutet

Ca. 288 Seiten, gebunden mit

Schutzumschlag, mit Lesebändchen,

13,5 x 21,5 cm

D 26,– €

A 26,80 €

CH 32,70 Fr.*

Warengruppe: 970

ISBN 978-3-593-50874-0

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018


Wer arbeitet hier

eigentlich noch?

Wo sind die Macher geblieben? Jede Menge intelligente

und gut ausgebildete junge Menschen wollen

Status und Geld, aber keine Anstrengung und bloß

nicht zu viel Verantwortung im Job. Posen statt Performen:

Eine Pseudoelite, vermeintliche Säule der

Zukunftsgesellschaft, ist selbstzufrieden, gierig und

überschätzt sich selbst maßlos. Die wahre Leistungselite

wird immer kleiner, beobachtet die BWL-Professorin

Evi Hartmann. Stattdessen breitet sich epidemieartig

eine Kultur der Leistungsverweigerung aus, gut

getarnt als Work-Life-Balance. Wie kann es sein, dass

sich in Zeiten riesiger wirtschaftlicher und politischer

Herausforderungen immer mehr Menschen zurücklehnen,

statt anzupacken? Ein Aufruf für ein neues

Leistungsethos und ein verschärftes Leben.

Prof. Dr.-Ing. Evi Hartmann ist Inhaberin des Lehrstuhls

für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Supply Chain

Management, an der Friedrich-Alexander-Universität

Erlangen-Nürnberg. Sie forscht und lehrt intensiv an der

Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, ist

Mitglied im Netzwerk GenerationCEO für Frauen in Führungspositionen,

Mutter von vier Kindern und lebt in

Frankfurt am Main.


campus Wirtschaft & Gesellschaft 4 5

Bestellen Sie

Ihr digitales

Leseexemplar!

Über

10 000

Exemplare

verkauft

D 17,95 €, A 18,50 €, CH 22,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-50543-5

Evi Hartmann

Ihr kriegt den Arsch nicht hoch

Über eine Elite ohne Ambition

Provokante Abrechnung mit den Leistungsverweigerern

unserer Elite

Ein flammendes Plädoyer für ein neues Leistungsethos

Nach »Wie viele Sklaven halten Sie?« legt Evi Hartmann

den Finger erneut in eine gesellschaftliche Wunde

224 Seiten, Klappenbroschur,

13,5 x 21,5 cm

D 17,95 €

A 18,50 €

CH 22,90 Fr.*

Warengruppe: 973

ISBN 978-3-593-50907-5

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


AKTUALISIERTE

SONDERAUSGABE

» Ich habe dieses intelligent

für eine neue Wirtschaftsordnung

argumentierende

Buch der promovierten Volkswirtschaftlerin

Sahra Wagenknecht

mit Gewinn gelesen.«

Denis Scheck, ARD

» Vielleicht brauchen wir eine Politikerin

der Linken, um uns über die

Wurzeln der Sozialen Marktwirtschaft

aufzuklären und um Vorschläge zu

bekommen, wie wir eine solche Wirtschaftsordnung

(wieder) gestalten

können.« Max Otte, Börse online

» Ein Plädoyer für die Rückkehr zur sozialen Marktwirtschaft.

Und zwar als Alternative zu einem Kapitalismus, in dem sich der

Reichtum der Reichsten aus dem bereits angehäuften Kapital

immer weiter nährt.« Stephan Hebel, Frankfurter Rundschau

» Über diesen Kommunismus

könnte man reden.«

Markus Günther,

Frankfurter Allgemeine Zeitung

» Sahra Wagenknecht legt

ein überraschend progressives

Buch vor.« Sebastian Puschner,

Der Freitag

» Das Buch ist wirklich gut geschrieben.

Die Autorin beherrscht die Kunst des

klaren Denkens.« Peter Gauweiler, Süddeutsche Zeitung

© Nicole Teuber

Sahra Wagenknecht ist promovierte

Volkswirtin, Publizistin

und Politikerin, seit Oktober 2015

Vorsitzende der Linksfraktion im

Deutschen Bundestag. Von 2010

bis 2014 war sie Stellvertretende

Parteivorsitzende, von 2004 bis

2009 Abgeordnete im Europäischen

Parlament.


campus Wirtschaft & Gesellschaft 6 7

JETZT

14,–

Sahra Wagenknecht

Reichtum ohne Gier

Wie wir uns vor dem

Kapitalismus retten

Preiswerte Sonderausgabe eines der

erfolgreichsten Sachbücher der letzten Jahre

Sahra Wagenknecht ist beliebter Gast in

zahlreichen Talkshows

48 Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste,

über 100 000 verkaufte Exemplare

Aktualisierte Neuausgabe

294 Seiten, kartoniert, 13,5 x 21,5 cm

D 14,– €

A 14,40 €

CH 18,– Fr.*

Warengruppe: 970

ISBN 978-3-593-50875-7

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


Kein Platz für Banken

im digitalen Zeitalter

Finanzkrise hin, Eurokrise her. Kaum jemand glaubt, dass sich das

Finanzsystem inzwischen wesentlich verbessert hat. Das Problem sind

die Banken. Ihre Finanzinnovationen der Vergangenheit wurden zum

Brandbeschleuniger der letzten Finanzkrise. Und jetzt sind sie drauf

und dran, sich die aufstrebende Fintech-Industrie und ihre Peer-to-Peer-

Kreditplattformen einzuverleiben und damit die Hoffnung auf ein transparenteres

und besseres Finanzsystem zu zerschlagen.

Die Funktionen von Geld und Kredit müssen getrennt werden, das ist

die zentrale Botschaft dieses Buches. Mit bestechender Klarheit zeigt

es, warum die digitale Revolution eine fundamentale Erneuerung unserer

Finanzordnung erfordert. Die Autoren identifizieren die Wurzel der

Probleme und präsentieren eine innovative und simple Lösung.

»Zwei Ökonomen haben ein provokantes Buch geschrieben:

Sie fordern nicht weniger als ein Verbot der klassischen Kreditvergabe

durch Banken.« Heise online

»Eine völlig neue Perspektive« Financial Times

»Eine interessante und herausfordernde Vision«

Vítor Constâncio, Vizepräsident der Europäischen Zentralbank

© Goran Basic

© Shutterstock: design.gertect

Hinter dem Pseudonym Jonathan McMillan stehen

zwei Schweizer Ökonomen. Der eine arbeitet als Wirtschaftsredakteur,

der andere als Banker in London,

New York und Zürich. Zusammen haben sie 2014 ihr

Buch auf Englisch veröffentlicht und damit ein breites

Publikum erreicht. Nun erscheint es u. a. auch in Spanien,

Italien, Russland, Brasilien und Japan.


campus Wirtschaft & Gesellschaft 8 9

Jonathan McMillan

Das Ende der Banken

Warum wir sie nicht brauchen

Aus dem Englischen von Jan W. Haas

Ca. 288 Seiten, gebunden mit

Schutzumschlag, mit Lesebändchen,

13,5 x 21,5 cm

D 26,– €

A 26,80 €

CH 32,70 Fr.*

Warengruppe: 977

ISBN 978-3-593-50841-2

Auch als E-Book erhältlich

Radikale Forderung: ein Finanzsystem ohne Banken

Autoren sind Insider aus der Finanzwelt

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018


Für ein neues politisches

Unternehmertum

Seit rechte Bewegungen weltweit erstarken, wird die Frage immer dringlicher,

wie man demokratische Bewegungen effektiv organisieren kann. Wie

lässt sich verhindern, dass soziale Bewegungen versanden? Wie kann man

ohne charismatische Anführer wie Mahatma Gandhi, Martin Luther King

oder Rudi Dutschke gesellschaftlichen Wandel erreichen? Occupy Wall

Street und Black Lives Matter haben bereits wichtige Ansätze erprobt.

Der Schlüssel, so Michael Hardt und Antonio Negri, liegt in der Macht,

die entsteht, wenn die »Multitude« gemeinsam politisch entscheidet

und handelt. Ihr Buch ist eine Kritik des Neoliberalismus und der kapitalistischen

Produktionsweise. Ein Plädoyer für innovative demokratische

Möglichkeiten und ein Unternehmertum, das auf neuen

Formen der Kooperation beruht.

»Eine kluge und eingehende Untersuchung marxistischer

Politik für ein neues Jahrhundert« Publishers Weekly

»Ein überzeugendes wie provokatives Buch« taz

»Grandiose Gesellschaftsanalyse« Die Zeit über »Empire«

© Werner Weltz-Rombach

Michael Hardt (rechts) ist Professor

für Literaturwissenschaft

an der Duke University in den USA.

Antonio Negri ist ein italienischer

Politikwissenschaftler. Mit ihrem

Bestseller »Empire. Die neue Weltordnung«

(2002) wurden sie weltweit

bekannt. Bei Campus erschienen

von ihnen außerdem u. a. »Multitude.

Krieg und Demokratie im Empire«

(2004) und »Common Wealth. Das

Ende des Eigentums« (2010).


campus Wirtschaft & Gesellschaft 10 11

BUCH-

PR ÄSENTATION

AM 2. MAI 2018

IN BERLIN

zum Auftakt der

Konferenz

»Marx 200«

Über

35 000

Exemplare

verkauft

D 19,90 €, A 20,50 €, CH 28,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-37230-3

Michael Hardt, Antonio Negri

Assembly

Die neue demokratische Ordnung


Marx weitergedacht

Wie soziale Bewegungen einen dauerhaften

gesellschaftlichen Wandel erreichen können

Das neue große Buch der Ikonen einer linken

Globalisierungs- und Kapitalismuskritik

Aus dem Englischen von Thomas Atzert

400 Seiten, gebunden mit

Schutzumschlag, mit Lesebändchen,

15,2 x 22,8 cm

D 34,95 €

A 36,– €

CH 42,60 Fr.*

Warengruppe: 972

ISBN 978-3-593-50873-3

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

12. April 2018


Geheimnisse gelungener

Digitalisierung

Jedes Unternehmen hat sie auf der Agenda: die Digitalisierung. Die einen

sind beim Versuch, ihr Geschäftsmodell umzustellen, böse auf die Nase gefallen,

die anderen sind heute Vorreiter ihrer Branche. Worin liegen die Geheimnisse

des Gelingens? Bestsellerautor Sebastian Purps-Pardigol und Digitalexperte

Henrik Kehren haben in den Unternehmen nachgefragt. Herausgekommen

ist ein spannendes Buch über die psychologischen Hintergründe erfolgreicher

Digitalisierung. Denn auch die Welt der Technik lebt vom Engagement der Mitarbeiter.

Wie man die Herzen und Hirne der Belegschaft für Digitalisierung

begeistert, zeigt dieses Buch. Pflichtlektüre für jede Chefin und jeden Chef!

Mit zahlreichen Unternehmensbeispielen, darunter

• Bosch-Siemens-Hausgeräte

• Phoenix-Contact

• Viessmann

• die tolino-Allianz

Erfolgreiches

Beispiel aus der

Buchbranche

© Windrich & Sörgel

© Shutterstock: Vladystock

Sebastian Purps-Pardigol ist Organisationsberater und

Bestsellerautor. Sein erstes Buch »Führen mit Hirn« stand

wochenlang auf der Bestenliste des manager magazins.

Henrik Kehren ist Mehrfachgründer und Digitalisierungsexperte

der Unternehmensberatung kehren+partner.


campus Wirtschaft & Gesellschaft 12 13

Über

22 000

Exemplare

verkauft

D 34,– €, A 35,– €, CH 41,50 Fr.*

ISBN 978-3-593-50339-4

Sebastian Purps-Pardigol,

Henrik Kehren

Digitalisieren mit Hirn

Wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter

für den Wandel gewinnen

Mit einem Vorwort von Philipp Lahm

Ca. 224 Seiten, gebunden,

mit Lesebändchen, 15,2 x 22,8 cm,

inklusive E-Book

D 34,– €

A 35,– €

CH 41,50 Fr.*

Die große Herausforderung der Digitalisierung ist

weniger eine technologische, sondern vielmehr

eine menschliche

Mit fesselnden Beispielen gelungener Digitalisierung

zahlreicher bekannter Unternehmen

Warengruppe: 784

ISBN 978-3-593-50842-9

Auch separat als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018


campus Wirtschaft & Gesellschaft 14 15


Der Wirtschaftsklassiker

als Graphic Novel

Dem Manager Alex Rogo wird von der Unternehmensleitung ein

Ultimatum gestellt. Entweder es gelingt ihm, seine Fabrikanlage innerhalb

von drei Monaten deutlich profitabler zu machen, oder sie wird geschlossen

und Hunderte von Mitarbeitern verlieren ihre Jobs. Ein zufälliges Wiedersehen

mit seinem ehemaligen Professor hilft ihm dabei, umzudenken und

neue Lösungswege zu suchen. Für Rogo beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit –

und für die Leser eine ebenso spannende wie unterhaltsame Geschichte.

Die Schlüsselelemente der von Eliyahu Goldratt entwickelten Theorie der

Prozessoptimierung einzigartig visuell erzählt!

»Ein Business-Bildungsroman, wie geschaffen für die Manager-

Sommerlektüre, spannend, intelligent und unterhaltsam zugleich.«

Der Standard über den Roman »Das Ziel«

»Eine ungewöhnlich spannend und realistisch geschriebene

Einführung in ein komplexes Thema.«

manager magazin über den Roman »Das Ziel«

© Goldratt1.Ltd

Eliyahu M. Goldratt (Bild) war ein israelischer Physiker und Managementberater.

Er ist Vater der »Theory of Constraints« (TOC) – der Engpasstheorie, einer der innovativsten

Managementmethoden der Zeit. Sie beschreibt Prozessoptimierung als

ein Verfahren, das kontinuierlich Systemengpässe identifiziert und aushebelt, um

die angestrebten Ziele zu erreichen. TOC wird weltweit in Business-Schools und

MBA-Programmen unterrichtet.

Dwight Jon Zimmerman ist ein New York Times-Bestsellerautor und Lektor, der

über ein Dutzend Bücher veröffentlicht und auch viele Geschichten für Comicverlage

geschrieben hat.

Dean Motter ist Autor, Comic-Künstler, Illustrator, Designer und Herausgeber, bekannt

unter anderem für den retrofuturistischen Comic »Mister X« sowie seine Zeit als Artdirector

und vielfach ausgezeichneter Covergestalter von CBS Records und DC Comics.


campus Wirtschaft & Gesellschaft 16 17

Über

100 000

Exemplare

verkauft

D 29,99 €, A 30,90 €, CH 36,80 Fr.*

ISBN 978-3-593-39853-2

Eliyahu M. Goldratt,

Dwight Jon Zimmerman

Das Ziel

Eine Business-Graphic-Novel

Der internationale Bestseller erstmals als Graphic Novel

»Das Ziel« ist eines der erfolgreichsten Wirtschaftsbücher

aller Zeiten

Prozessoptimierung unterhaltsam und anschaulich

wie nie

Illustriert von Dean Motter

Aus dem Englischen von Joe Paul Kroll

140 Seiten, Klappenbroschur,

17 x 25 cm

D 25,– €

A 25,70 €

CH 31,60 Fr.*

Warengruppe: 975

ISBN 978-3-593-50906-8

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018


© Denise Grant

Über

35 000

Exemplare

verkauft

Norman Doidge, M. D., forscht

als Psychiater und Psychoanalytiker

am Columbia University Center

for Psychoanalytic Training and

Research in New York und an der

University of Toronto. Seine Veröffentlichungen

als Autor und

Essayist sind mehrfach ausgezeichnet

worden. »Neustart im

Kopf« wurde von der Dana Brain

Foundation als »bestes Sachbuch

aller Zeiten über das Gehirn«

prämiert.

Über

15 000

Exemplare

verkauft

D 29,99 €, A 30,90 €, CH 36,80 Fr.*

ISBN 978-3-593-39477-0

Norman Doidge

Neustart im Kopf

Wie sich unser Gehirn selbst repariert

3. Auflage

Aus dem Englischen

von Jürgen Neubauer

382 Seiten, gebunden mit

Schutzumschlag, mit Lesebändchen,

13,5 x 21,5 cm

D 29,95 €

A 30,80 €

CH 36,80 €

Warengruppe: 982

ISBN 978-3-593-50839-9

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

Bereits lieferbar

Die erstaunlichen Fähigkeiten unseres Gehirns

»Das Gehirn ist kein fertig verdrahteter Denkapparat, der im Laufe des Lebens

immer weiter verschleißt. Es kann sich umorganisieren, umformen und manchmal

kann es sogar wachsen. Der Psychologe Norman Doidge erklärt neueste

Ergebnisse der Hirnforschung: Durch einfühlsam geschilderte Beispiele macht

er sie für jedermann verständlich und nachvollziehbar.« Deutschlandfunk

»Dr. Doidge, ein hervorragender Psychiater und Forscher, erkundet die

Neuroplastizität in Begegnungen mit Pionieren der Forschung und mit Patienten,

die von den neuen Möglichkeiten der Rehabilitation profitiert haben. ...

Das Buch ist ein absolut außergewöhnliches und hoffnungsvolles Zeugnis

der Möglichkeiten des menschlichen Gehirns.« Oliver Sacks

Sensationelle Entdeckung der Neurowissenschaften:

Das Gehirn kann sich umgestalten und selbst reparieren


campus Wirtschaft & Gesellschaft 18 19

Über

20 000

Exemplare

verkauft

© Dana Patrick

Sonja Lyubomirsky ist Professorin

für Psychologie an der University of

California, Riverside. Sie studierte in

Harvard und Stanford und gewann

bereits während ihres Studiums zahlreiche

Auszeichnungen und Stipendien.

Mit der Frage, was Menschen

glücklich macht, beschäftigt sie sich

seit vielen Jahren, u. a. unterstützt

durch ein staatliches Forschungsprogramm

des National Institute of

Mental Health.

Anleitung zum Glücklichsein

Für unser Glücksempfinden ist zu 50 Prozent unsere Grundeinstellung verantwortlich,

zu zehn Prozent sind es die Lebensumstände und zu erstaunlichen 40 Prozent

können wir selbst aktiv Einfluss darauf nehmen. Zu dieser Erkenntnis kommt die

renommierte amerikanische Psychologin Sonja Lyubomirsky in ihrem hier frisch

überarbeiteten Standardwerk. Im Zentrum steht dabei ein wissenschaftlich fundiertes

Modell, das uns hilft, aus zwölf Glücksaktivitäten die eigene Glücksstrategie

zusammenzustellen. Denn: Glück hat nichts mit dem Glauben an Gurus oder dem

Lesen von Kalendersprüchen zu tun. Vielmehr können wir uns bei wissenschaftlichen

Fakten bedienen, um dem Glück auf die Sprünge zu helfen!

»Wenn Sie eine wissenschaftlich fundierte Anleitung suchen, wie Sie ein glücklicheres

Leben führen können, dann ist dies genau das richtige Buch.«

Martin Seligman, Autor von »Der Glücksfaktor«

Der Klassiker der Glücksforschung auf den aktuellen

Stand der Forschung gebracht

Sonja Lyubomirsky

Glücklich sein

Warum Sie es in der Hand

haben, zufrieden zu leben

Aus dem Englischen

von Jürgen Neubauer

2., aktualisierte Auflage

Ca. 356 Seiten, gebunden mit

Schutzumschlag, mit Lesebändchen,

13,5 x 21,5 cm

D 22,95 €

A 23,60 €

CH 29,10 Fr.*

Warengruppe: 481

ISBN 978-3-593-50876-4

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018


Geldsorgen

waren gestern!

Norwegen ist gerade zum glücklichsten Land der Erde aufgestiegen.

Das liegt sicher auch daran, dass sich die Norweger keine Sorgen um Geld

machen müssen. Der Grund dafür? Norwegen hat Öl. Und aus dessen Verkaufserlösen

speist sich der größte Staatsfonds der Welt: der norwegische Ölfonds.

Clemens Bomsdorf hat aus der Strategie des Fonds die norwegische Finanzformel

extrahiert und sie den Bedürfnissen von Privatanlegern angepasst.

Mit den Ratschlägen aus der Schule des passiven Investierens können auch

sicherheitsorientierte Anleger ein solides Vermögen aufbauen. Und da einer

der Grundsätze das ethische Investieren ist, tun sie mit ihrer Geldanlage auch

noch Gutes.

© Shutterstock: chasiki

© Kristian Ridder Nielsen

Clemens Bomsdorf ist Journalist

und wurde an der Stockholm School

of Economics sowie der Universität

zu Köln zum Ökonomen ausgebildet.

Über den norwegischen Ölfonds

berichtet er seit gut 15 Jahren. Das

brachte ihn dazu, die norwegische

Finanzformel zu entwickeln, nach

der er seither selbst erfolgreich

investiert.


campus Finanzen 20 21

Über

10 000

Exemplare

verkauft

D 17,95 €, A 18,50 €, CH 22,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-50658-6

Clemens Bomsdorf

So werden Sie reich

wie Norwegen

Genial einfach ein

Vermögen aufbauen

So profitiert jeder Privatanleger von der langfristigen

Strategie des erfolgreichen Staatsfonds

Mit Tipps für eine ethische Geldanlage

Der Ökonom berichtet seit vielen Jahren über Norwegen

und den Ölfonds in zahlreichen deutschen Medien

Ca. 224 Seiten, Klappenbroschur,

13,5 x 21,5 cm

D 19,95 €

A 20,60 €

CH 25,30 Fr.*

Warengruppe: 496

ISBN 978-3-593-50849-8

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


Gerd Kommer:

Nummer 1 bei ETFs

Gerd Kommer überzeugt immer mehr Sparer

von den Vorteilen einer Geldanlage in Indexfonds

und ETFs. Deshalb hat er sein Standardwerk

vollständig aktualisiert und um eine Website

zum Buch erweitert. Leser erhalten also

nicht nur den allerneuesten Stand zu den besten

Anlagemöglichkeiten, sondern auch exklusiven

Zugriff auf ein Tool, das ihnen dabei hilft, die

Empfehlungen auch umzusetzen. Einfacher geht

passives Investieren nun wirklich nicht! Und für

alle, die viel unterwegs sind, gibt es »Souverän

investieren« jetzt auch mit E-Book inside: Buch

kaufen, E-Book im Lieblingsformat runterladen

und mitnehmen, wohin Sie wollen!

Gerd Kommer studierte Betriebswirtschaftslehre,

Steuerrecht, Politikwissenschaft

und Germanistik in Deutschland,

in den USA und Liechtenstein. Er leitet

ein Finanzberatungsunternehmen in

München. 2016 erhielt er den Deutschen

Finanzbuchpreis für »Souverän investieren

mit Indexfonds und ETFs«.

Über

60000

Exemplare

verkauft


campus Finanzen 22 23

Gerd Kommer

Souverän investieren mit

Indexfonds und ETFs

Wie Privatanleger das Spiel

gegen die Finanzbranche gewinnen

Das Standardwerk komplett erneuert und erweitert

Mehr als 60 000 verkaufte Exemplare: Kommer ist

Dauergast auf den Bestsellerlisten

Für alle, die viel unterwegs sind: »Souverän investieren«

erstmals mit E-Book inside

5., vollständig aktualisierte Auflage

Ca. 320 Seiten, kartoniert, mit

45 Tabellen und 6 Grafiken,

13,5 x 21,5 cm, inklusive E-Book

D 32,– €

A 32,90 €

CH 39,– Fr.*

Warengruppe: 496

ISBN 978-3-593-50852-8

Auch separat als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


Frischekicks für

den Arbeitsalltag

Die drei Pausenkicker zeigen, wie wir auch bei hohem Arbeitsaufkommen, Informations-Overload

und Stress einen kühlen Kopf bewahren und vital durch den Tag gehen.

Ohne viel Aufwand und mit unmittelbarem Effekt. Probieren Sie es aus! So wird selbst

der Montag zum Freund.

AUS DEM INHALT VON »PAUSENKICKS«:

1. Morgenmuffel? Kurze Nacht? – Frischekicks für einen guten Start in den Tag

2. Fahrtzeit gut genutzt – kleine Warm-ups auf dem Weg zur Arbeit

3. Mit Leichtigkeit durch den Tag – wie Sie erfolgreich strukturieren und Prioritäten setzen

4. Tatort Großraumbüro – fokussiert bleiben bei hohem Grundrauschen

5. Wie hieß der doch gleich? – wie Namen, Fakten und Sie selbst im Gedächtnis bleiben

6. Herzflattern? Die Stimme wackelt? – Präsentationen und Verhandlungen

souverän meistern

7. Suppenkoma adé – Wege aus dem Mittagstief

8. Kreativtipps für Gewohnheitstiere – oder: Not macht erfinderisch

9. XXL-Tage souverän meistern – Frischmacher für lange Arbeitssessions

10. In den Feierabendmodus wechseln – entspannt zu Familie, Freunden und

in die Freizeit

© Shutterstock: fototrips

© Lili Lafeld

Lena Wittneben ist Gedächtnistrainerin

und Systemischer Coach.

Sina Morcinek ist als Fitness- und

Yogatrainerin Spezialistin für den Körper.

Katrin Wulff kennt als Sängerin und

Stimmtrainerin die Tricks für eine

feste Stimme. Alle drei zusammen sind

sie die Pausenkicker aus Hamburg.


campus Beruf & Karriere 24 25

AKTION

aktion

»Mach´s gut,

»Mach‘s gut

Suppenkoma«

Suppenkoma!

GEWINNEN!

ge winnen!

Gewinnen Sie einen erfrischenden Besuch

der drei Pausenkicker, die Körper, Kopf und

Stimme Ihrer Kunden und Kollegen spielerisch

in Schwung bringen!

Wie gewinnen? Schicken Sie einfach ein Foto aus Ihrer Buchhandlung

zum Thema »Suppenkoma« an vertrieb@campus.de – wir ermitteln

unter allen Einsendungen den Gewinner.

Bestellen Sie

Ihr digitales

Leseexemplar!

Lena Wittneben, Katrin Wulff,

Sina Morcinek

Pausenkicks

Das ultimative Job-Workout

für Körper, Kopf und Stimme

So unterhaltsam war Gesundheit im Büro noch nie!

Pausenkicks sind einmalige Übungen für Stimme,

Körper und Kopf

Mit ihrem erfolgreichen Konzept werden die Autorinnen

vielfach zu Vorträgen und Seminaren eingeladen

Ca. 160 Seiten, Klappenbroschur,

mit zahlreichen Illustrationen

und Fotos, 17 x 21 cm

D 19,95 €

A 20,60 €

CH 25,30 Fr.*

Warengruppe: 481

ISBN 978-3-593-50845-0

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


Beruf und Familie:

So funktioniert ’s

Mütter und Väter müssen sich heute nicht mehr zwischen Beruf und Familie

entscheiden. Beide können beides haben. Mit dem passenden Arbeitgeber!

Wie Sie diesen finden, zeigt Nicole Beste-Fopma. Sie gibt einen Überblick über

verschiedene Vereinbarkeitsmodelle, zeigt, was bei der Planung zu beachten

ist und wie jeder das für sich Passende findet. Sie antworten unter anderem

auf die Fragen: Wie erkenne ich, wie familienbewusst ein Unternehmen ist?

Wie interpretiere ich Stellenanzeigen? Was ist für die Bewerbung und das

Vorstellungsgespräch zu beachten? Ein Mutmacher, der zeigt, wie man

auch mit Kindern seinen Traumjob bekommt.

© Shutterstock: Rawpixel.com

© Björn Friedrich

Nicole Beste-Fopma ist Journalistin

und Mutter von vier Kindern.

2011 gründete sie mit LOB für berufstätige

Mütter und Väter das erste

deutschsprachige Magazin zum

Thema Vereinbarkeit von Beruf

und Familie.


campus Beruf & Karriere 26 27

Über

85 000

Exemplare

verkauft

D 19,99 €, A 20,60 €, CH 28,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-39839-6

Nicole Beste-Fopma

Beruf und Familie – Passt!

So finden Eltern den

richtigen Arbeitgeber

Für Eltern, die Familie und Beruf miteinander

vereinbaren wollen

Erkennen, wie familienfreundlich ein Arbeitgeber ist

Mit Tipps, Checklisten sowie Hintergrundwissen für

die Suche nach dem passenden Unternehmen

Ca. 224 Seiten, kartoniert, 13,5 x 21,5 cm

D 22,95 €

A 23,60 €

CH 29,10 Fr.*

Warengruppe: 497

ISBN 978-3-593-50831-3

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


Wir verbringen etwa ein Drittel unserer Lebenszeit damit, unserem

Beruf nachzugehen. Schade um jeden Tag, der nicht wirklich Spaß macht!

Dabei müssen traumhafte Arbeitsbedingungen nicht länger ein Traum

bleiben. Es liegt an uns selbst, sie herbeizuführen. Susanne Westphal

zeigt in ihrem neuen Buch, wie genau das gelingt. Dabei ist wichtig, dass

vier Komponenten zusammenkommen: Wir müssen tun, was wir 1. besonders

gut können, was uns 2. begeistert, was 3. anderen nutzt und was

4. zu unserem Leben passt. Dank Westphals zahlreicher Tipps kann man

sich den Arbeitsalltag erleichtern und verschönern – damit man nicht

länger das Gefühl hat, im Büro wertvolle Lebenszeit zu verschwenden.

So gestalten Sie sich selbst ein erfülltes Berufsleben!

© Anette Göttlicher

Susanne Westphal ist seit 2002

mit SueWest Communications als

freie Unternehmensberaterin im

Bereich Kommunikation und als

Führungskräfte-Coach selbstständig

und hält erfolgreich Seminare und

Vorträge. Sie lebt mit ihrem Mann

und fünf Kindern am Chiemsee.


campus Beruf & Karriere 28 29

Über

55 000

Exemplare

verkauft

D 17,99 €, A 18,50 €, CH 25,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-50037-9

Susanne Westphal

Die neue Lust an der Arbeit

Wie Sie mit Genuss

bessere Leistungen erzielen

192 Seiten, Klappenbroschur,

13,5 x 21,5 cm

D 19,95 €

A 20,60 €

CH 25,30 Fr.*

Nie wieder Zeit absitzen im Büro!

So findet man in kleinen Schritten

zur großen Freude im Job!

Warengruppe: 497

ISBN 978-3-593-50797-2

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


Mit 100 % Abperleffekt

Durch die ständige Erreichbarkeit, Mobilität und Flexibilität vermischen

sich Privatleben und Beruf immer mehr. Gefährlicher Dauerstress ist die

Folge. Doch wie gelingt es, Höchstleistung zu bringen und dennoch die eigene

Gesundheit nicht zu gefährden? Die Autorinnen haben dafür eine praxiserprobte

Methode zur Stressreduzierung von Führungskräften entwickelt: die

Lotus-Strategie, mit der Stress abperlt wie das Wasser an einer Lotusblüte.

Die sieben Lotusblätter stehen für die Module Akzeptanz, Veränderung,

Werte, Zeit, Sinne, Netzwerk und Lösung und ergeben in Summe einen

Trainingsplan für mehr Stresskompetenz. Die Methode basiert auf neusten

wissenschaftlichen Erkenntnissen und zeigt, wie man als Manager ein gesundes

und trotzdem erfolgreiches Leben führt.

© Shutterstock: NeroRosso

Die

Autorinnen

stehen für

Veranstaltungen

zur Verfügung

Dr. Eva Brandt arbeitet seit über

20 Jahren als selbstständiger

zertifizierter Business-Coach.

Miriam Fritsch-Kümpel ist

Psychologin und coacht Manager,

Fach- und Führungskräfte. Beide

sind Gründerinnen des Stresskompetenzzentrums

in Wiesbaden.


campus Beruf & Karriere 30 31

Bestellen Sie

Ihr digitales

Leseexemplar!

Eva Brandt, Miriam Fritsch-Kümpel

Stress? Du entscheidest,

wie du lebst

Das Trainingsbuch

nach der Lotus-Strategie

Praxiserprobte Strategie für mehr

Stresskompetenz bei Führungskräften

Mit Selbstanalysetest: Welcher Stresstyp sind Sie

und wie können Sie Stress reduzieren?

Mit Trainingsplan für ein nachhaltig gesundes

Berufsleben

Ca. 224 Seiten, Klappenbroschur,

13,5 x 21,51 cm

D 24,95 €

A 25,70 €

CH 31,60 Fr.*

Warengruppe: 497

ISBN 978-3-593-50802-3

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


Brian Tracy ist einer der führenden

Motivationstrainer und

Managementberater. Sein weltweit

vertriebenes Seminarprogramm

umfasst Managementund

Führungstechniken, Vertriebstraining,

Verkaufsmanagement

und Leistungspsychologie. Er ist

Autor zahlreicher Bücher.

Über

15 000

Exemplare

verkauft

D 27,95 €, A 28,80 €, CH 34,80 Fr.*

ISBN 978-3-593-50338-7

Brian Tracy

Ziele

Setzen · Verfolgen · Erreichen

Aus dem Englischen von Petra Pyka

2., erweiterte Auflage

256 Seiten, gebunden mit

Schutzumschlag, mit Lesebändchen,

13,5 x 21,5 cm

D 27,95 €

A 28,80 €

CH 34,80 Fr.*

Warengruppe: 497

ISBN 978-3-593-50854-2

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018

Ziele setzen – aber richtig!

Erfolg beruht auf Zielen, alles andere kommt von ganz allein. Wer sich zum Beispiel

zu Beginn seiner Berufstätigkeit Ziele setzt und daran festhält, kann innerhalb

weniger Jahre zehnmal so viel wie seine Studienkollegen verdienen. In seinem

aktualisierten Bestseller zeigt Brian Tracy Schritt für Schritt, wie man den eigenen

Zielen näherkommt. Er erläutert, wie man seine wahren Wünsche erkennt und

wie Ziele richtig formuliert werden. Von der regelmäßigen Kontrolle bis hin zur

Zielerreichung – mit den hier gezeigten Maßnahmen schafft man es, Ziele in allen

Lebensbereichen zu verwirklichen!

Mit Tracys 21 Maßnahmen schafft es jeder,

das Gewünschte zu erreichen

Mit einem neuen Vorwort des Autors für die

deutsche Ausgabe


campus Beruf & Karriere 32 33

© Becker Lacour

Werner Tiki Küstenmacher

ist mehr als vielseitig: evangelischer

Pfarrer, freiberuflicher Autor,

Karikaturist, TV-Moderator und

Redner. Er hat über 100 Bücher

veröffentlicht, darunter den Welterfolg

»simplify your life« und

den Spiegel-Bestseller »Limbi«.

Über

3,5 Mio.

Exemplare

verkauft

12/10

fertig zum

Aufstellen

Bestellnummer

#10318

D 22,– €, A 22,70 €, CH 27,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-39449-7

Ein Leben ohne simplify

ist möglich, aber sinnlos!

Wo kämen wir hin, wenn wir nicht wüssten, welcher Tag heute ist? Und wie

trist wäre dieser Tag, wenn wir ihn ohne fröhliche Illustrationen und praktische

Lebenstipps verbringen müssten! Für Tausende Fans ist »simplify your day« der

erste Lichtblick des Tages. Und für alle, die sich Werner Tiki Küstenmachers

Tipps für ein einfaches und glückliches Leben zu Herzen nehmen, ergeben

sich daraus unzählige weitere Glücksmomente. Ein Leben mit Kalender ist nicht

nur möglich, sondern besser!

Über 20 000 verkaufte Exemplare jedes Jahr

Der Kalender zum Weltbestseller

Werner Tiki Küstenmacher

simplify your day 2019

Einfacher und glücklicher Leben

320 Seiten, Tagesabreißkalender,

12,5 x 16 cm

D 14,95 €

A 14,95 €

CH 19,40 Fr.*

Warengruppe: 481

ISBN 978-3-593-50848-1

Erscheinungstermin:

7. Juni 2018


squeaker.net

Bewerbungsratgeber für die junge,

Die Bewerbungs- und Karrierebücher aus der Insider-Dossier-Reihe von squeaker.net sind alle von

Brancheninsidern geschrieben, garantieren also inhaltliche Tiefe, Authentizität und wahre Relevanz.

Sie beinhalten das geballte Insiderwissen unserer über 150 000 Mitglieder, unserer namhaften

Partnerunternehmen und das Expertenwissen der Branche. Für den Leser bedeutet das einen

echten Bewerbungsvorsprung gegenüber der Konkurrenz!

7. Auflage, 136 Seiten, kartoniert

D 19,90 €, A 20,50 €, CH 27,90 Fr.*

ISBN 978-3-946526-06-3

Bereits lieferbar

2. Auflage, 2017. 250 Seiten, kart.

D 19,90 €, A 20,50 €, CH 25,30 Fr.*

ISBN 978-3-946526-05-6

Bereits lieferbar

7. Auflage, 300 Seiten, kartoniert

D 29,90 €, A 30,80 €, CH 36,80 Fr.*

ISBN 978-3-940345-93-6

Bereits lieferbar

3. Auflage, 2017. 240 Seiten, kart.

D 19,90 €, A 20,50 €, CH 25,30 Fr.*

ISBN 978-3-946526-03-2

Bereits lieferbar

Unsere Top-Partnerhochschulen

Weitere lieferbare squeaker.net-Titel

Das Insider-Dossier: Einstellungstests bei Top-Unternehmen

D 19,90 €, A 20,50 €, CH 28,90 Fr.* · ISBN 978-3-940345-11-0

Das Insider-Dossier: Der Weg zum Stipendium

D 19,90 €, A 20,50 €, CH 28,90 Fr.* · ISBN 978-3-940345-20-2

Das Insider-Dossier: Das Master-Studium

D 19,90 €, A 20,50 €, CH 28,90 Fr.* · ISBN 978-3-940345-22-6

Das Insider-Dossier: Karriere in der Wirtschafts- und Großkanzlei

D 19,90 €, A 20,50 €, CH 27,90 Fr.* · ISBN 978-3-940345-81-3

Das Insider-Dossier: Marketing & Vertrieb

D 19,90 €, A 20,50 €, CH 28,90 Fr.* · ISBN 978-3-940345-30-1

Das Insider-Dossier: Praktikum bei Top-Unternehmen

D 19,90 €, A 20,50 €, CH 28,90 Fr.* · ISBN 978-3-940345-26-4

Das Insider-Dossier: Bewerbung in der Automobilindustrie

D 19,90 €, A 20,50 €, CH 28,90 Fr.* · ISBN 978-3-940345-04-2


campus Beruf & Karriere 34 35

anspruchsvolle Generation Y

Am besten zusammen präsentieren:

Diese drei Bände sind die perfekten Begleiter für eine

erfolgreiche Karriere in der Unternehmensberatung.

Von der perfekten Bewerbung über das Meistern von Cases bis hin zum Ein- und Aufstieg. Die Karriere

als Consultant lässt sich planen – und diese drei Bände zeigen wie. Sie sind die perfekten Ratgeber

für alle, die mehr über die Branche erfahren und ihre Karriere strategisch angehen möchten. Nach der

Lektüre wissen die Leser, welche Arten von Cases es gibt, welche Frameworks ihnen bei der Lösung

helfen und wie sie ihre Antworten am besten strukturieren, um beim Bewerbungsgespräch zu punkten.

Die Neuerscheinung »Insider Dossier: Consulting Survival Guide« richtet sich explizit an Young Professionals

in der Beratung und beschreibt die Hürden des Berufseinstiegs in dieser Branche. Langjährige

Insider geben einen Einblick, welche Fähigkeiten ein Berater mitbringen sollte und wie man von Beginn

an im Beratungsalltag überzeugt. Zahlreiche Praxisbeispiele und Erfahrungen aus Projekten bieten

einen authentischen Einblick in die Arbeitswelt eines Consultants.

14. Auflage

350 Seiten, kartoniert, 16 x 23 cm

D 29,90 €, A 30,80 €, CH 36,80 Fr.*

Warengruppe: 497

ISBN 978-3-946526-19-3

Erscheinungstermin:

11. Januar 2018

5. Auflage

266 Seiten, kartoniert, 16 x 23 cm

D 39,90 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 497

ISBN 978-3-946526-20-9

Erscheinungstermin:

11. Januar 2018

2017. 200 Seiten, kart.

D 39,90 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

ISBN 978-3-940345-94-3

Bereits lieferbar


Christian Püttjer und Uwe Schnierda kennen die Wünsche

und Hoffnungen, aber auch Sorgen und Nöte von Bewerberinnen

und Bewerbern seit über 20 Jahren. Ihre umfassenden Erfahrungen

aus der Optimierung von Bewerbungsunterlagen, aus Einzelcoachings

und aus Seminaren bringen sie in ihre praxisnahen Ratgeber ein.

Backlist Püttjer & Schnierda (Auswahl)

D 18,95 €, A 19,50 €, CH 24,30 Fr.*

ISBN 978-3-593-50750-7

D 26,95 €, A 27,80 €, CH 33,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-50755-2

D 22,95 €, A 23,60 €, CH 29,10 Fr.*

ISBN 978-3-593-50756-9

D 19,95 €, A 20,60 €, CH 25,30 Fr.*

ISBN 978-3-593-50734-7

D 15,95 €, A 16,40 €, CH 20,60 Fr.*

ISBN 978-3-593-50605-0

D 24,99 €, A 25,70 €, CH 35,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-50136-9

D 24,95 €, A 25,70 €, CH 31,60 Fr.*

ISBN 978-3-593-50538-1

D 17,99 €, A 18,50 €, CH 25,40 Fr.*

ISBN 978-3-593-50137-6

D 17,99 €, A 18,50 €, CH 25,40 Fr.*

ISBN 978-3-593-50258-8


campus Beruf & Karriere 36 37

Im

handlichen

Pocketformat

Kreieren Sie Ihren

Traumjob!

Last Minute perfekt

vorbereitet

Sie suchen einen neuen Job, aber die ausgeschriebenen

Stellen passen nicht zu Ihnen? Ergreifen Sie selbst die

Initiative! Dieser Pocket-Ratgeber zeigt Ihnen kompakt,

wie Sie einen gelungenen Erstkontakt herstellen, sich

souverän am Telefon präsentieren und mit passgenauen

Bewerbungsunterlagen überzeugen.

Aktuelle Insidertipps für die

Königsdisziplin der Bewerbung

Die erste Hürde ist geschafft. Sie haben eine Einladung

zum Vorstellungsgespräch, aber wenig Zeit,

sich darauf vorzubereiten? Dieser Pocket-Ratgeber

macht Sie fit für den sicheren Auftritt. Er zeigt

Ihnen, wie Sie Ihre Stärken präsentieren, Schwächen

im Lebenslauf plausibel erklären, gute Argumente

für Ihre Einstellung liefern, ein angemessenes

Gehalt verhandeln und auf Stressfragen souverän

antworten.

Umfassende Vorbereitung

für souveränes Auftreten

Christian Püttjer, Uwe Schnierda

Ihre erfolgreiche Initiativbewerbung

5. Auflage

Bewerbung Last Minute

Ca. 128 Seiten, kartoniert, 12,3 x 18,6 cm

D 12,– €, A 12,40 €, CH 15,70 Fr.*

Warengruppe: 497

ISBN 978-3-593-50908-2

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018

Christian Püttjer, Uwe Schnierda

Vorstellungsgespräch – vorbereiten, überzeugen, gewinnen

5. Auflage

Bewerbung Last Minute

Ca. 128 Seiten, kartoniert, 12,3 x 18,6 cm

D 12,– €, A 12,40 €, CH 15,70 Fr.*

Warengruppe: 497

ISBN 978-3-593-50909-9

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018


Machen Sie Ihr Spiel!

Es ist völlig egal, ob Sie ein Unternehmen gründen oder eines führen,

das dringend neue Produkte auf den Markt bringen muss. Sie stehen immer

vor einem Dilemma: Worauf sollen Sie sich konzentrieren? Welches Spiel

wollen Sie spielen? Damit Sie dies herausfinden können, haben Marc Gruber

und Sharon Tal den Market Opportunity Navigator entwickelt. Er besteht

aus drei einfachen Tools, mit deren Hilfe Sie Ihren perfekten Blauen Ozean

finden – also einen neuen, lukrativen Absatzmarkt. Ganz im Geist der

Business-Model-Bücher können Sie Ihre Ideen und Wahlmöglichkeiten mit

diesem Buch visualisieren. Und am Ende treffen Sie viel leichter die wichtigsten

Entscheidungen und schreiben Ihre eigenen Spielregeln.

© Alain Herzog / EPFL

© Shutterstock: RomarioIen

Georgejmclittle

Marc Gruber ist Professor für Entrepreneurship

and Technology Commercialization

an der Universität Lausanne.

Sharon Tal hat bei Marc Gruber promoviert

und lehrt an der Uni Lausanne.

Unternehmen am Markt erfolgreich

zu positionieren ist ihre Leidenschaft.

Gemeinsam entwickelten sie den

Market Opportunity Navigator.


campus Business 38 39

Im

Workbookformat

DIN A4

Über

85 000

Exemplare

verkauft

D 34,99 €, A 36,– €, CH 47,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-39474-9

Marc Gruber, Sharon Tal

Where to Play

In nur 3 Schritten zu den

profitabelsten Marktchancen

Aus dem Englischen von

Jordan T. A. Wegberg

Ca. 240 Seiten, kartoniert, 21 x 29,7 cm

D 29,95 €

A 30,80 €

CH 36,80 Fr.*

Glaskugel für den Markterfolg: drei supersimple

Tools für Ausrichtung, Fokus und Zielerreichung

Im Workbook-Format und durchgängig farbig illustriert

Für alle Leserinnen und Leser der Business-Model-Bücher

Warengruppe: 784

ISBN 978-3-593-50850-4

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


Familien-

unternehmen 4.0

Unternehmen, die sich nicht mit der Digitalisierung, ihren Anforderungen

und Möglichkeiten befassen, werden abgehängt. Die heutigen Hidden

Champions haben ihre Unternehmen nicht digital aufgebaut und drohen von

Start-ups überholt zu werden, die sich durch digitale Strategien und eine

völlig andere Denkweise auszeichnen. Mit ihren Geschäftsmodellen nehmen

sie den heutigen Marktführern Umsatz ab und verhindern deren weiteres

Wachstum. Diese Wachstumslücke gilt es zu schließen.

Nur mit einer durchdachten Strategie können Familienunternehmen langfristig

ihr Überleben in der digitalen Zukunft sichern. Dieses Buch unterstützt

Unternehmerinnen und Unternehmer dabei, eine solche Strategie Schritt für

Schritt zu entwickeln, innovativ zu denken und disruptive Geschäftsmodelle

anzulegen.

© Thinkstock

© Weissman & Cie

Prof. Dr. Arnold Weissman ist Professor

für Betriebswirtschaftslehre an der

FH Regensburg und Inhaber des Beratungsunternehmens

Weissman & Cie.

Stephan Wegerer berät bei Weissman

& Cie. speziell in den Bereichen Digitale

Transformation und Innovation und entwickelt

auf dieser Grundlage Business

Innovationen für seine Kunden.


campus Business 40 41

Über

10 000

Exemplare

verkauft

D 34,99 €, A 36,– €, CH 42,70 Fr.*

ISBN 978-3-593-50457-5

Arnold Weissman, Stephan Wegerer

Digitaler Wandel in

Familienunternehmen

Das Handbuch

264 Seiten, gebunden,

mit Lesebändchen, 15,2 x 22,8 cm,

inklusive E-Book

D 39,95 €

A 41,10 €

CH 48,70 Fr.*

So gelingt die Digitalisierung im Familienunternehmen

Weissman ist der renommierteste Berater für

Familienunternehmen

Mit zahlreichen Beispielen und Checklisten

Warengruppe: 784

ISBN 978-3-593-50825-2

Auch separat als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

11. Januar 2018


Bettina Volkens ist promovierte

Juristin und Arbeitsdirektorin der

Deutschen Lufthansa AG. Als Vorstandsmitglied

ist sie verantwortlich

für das Ressort Personal und

Recht. Kai Anderson gehört zu

den gefragtesten Veränderungsexperten

Deutschlands und ist

Gründer und Vorstand der Promerit

AG.

Am Anfang war der Mensch …

Bettina Volkens, Kai Anderson

Digital human

Der Mensch im Mittelpunkt

der Digitalisierung

248 Seiten, gebunden mit

Schutzumschlag, mit Lesebändchen,

15,2 x 22,8 cm, inklusive E-Book

D 39,95 €

A 41,10 €

CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 970

ISBN 978-3-593-50835-1

Auch separat als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

Bereits lieferbar

… und entwickelte Binärcodes. Mittlerweile hat jeder einen kleinen Computer in

der Tasche, und wir fürchten uns nicht, zumindest wenn es um unseren Konsum

geht. Sobald die Digitalisierung in unserer Arbeitswelt Einzug hält, machen wir

uns Sorgen. Unbegründete, wie die Autoren dieses Plädoyers für eine den Menschen

zugewandte Digitalisierung belegen. SAP, Lufthansa, Otto, TUI und Klöckner

machen es vor: Sie sichern durch Digitalisierung nicht nur ihre eigene Zukunft,

sondern auch die ihrer Mitarbeiter. Dieses Buch ist die perfekte Orientierungshilfe

für Topmanager, die Antworten auf ihre eigenen Fragen und die ihrer Mitarbeiter

suchen.

Mit zahlreichen Beispielen bekannter Firmen wie

SAP, Lufthansa, Otto, TUI u. a.

Mit einem Vorwort von Bestsellerautor Christoph Keese


campus Business 42 43

© TU München

Isabell M. Welpe ist Inhaberin

des Lehrstuhls für Strategie und

Organisation an der TU München

und Direktorin des Bayerischen

Staatsinstituts für Hochschulforschung

und Hochschulplanung.

Dr. Prisca Brosi ist Habilitandin

und Dr. Tanja Schwarzmüller

wissenschaftliche Mitarbeiterin

am Lehrstuhl für Strategie und

Organisation der TU München.

Unternehmen richtig aufstellen

für die digitale Zukunft

Bislang sprechen wir über Digitalisierung im Kontext von Menschen und Führungsaufgaben,

aber nie in Bezug auf Organisationen. Es müssen aber auch die strukturellen

Voraussetzungen gegeben sein, wenn ein Unternehmen seine Kultur ändern

soll. Das Team um Isabell Welpe hat in einem mehrjährigen Forschungsprojekt

Unternehmen im Digitalisierungsprozess begleitet und analysiert. In diesem Buch

präsentieren die Autorinnen erstmals die fünf Erfolgsfaktoren für den Switch zur

digitalen Organisation. Zusätzlich zu den Big Five geben sie Führungskräften einen

Selbstdiagnose-Check sowie einen 10-Punkte-Plan für die Praxis mit auf den Weg.

Inklusive Selbstdiagnose-Check: Wie gut sind Sie

für die digitale Zukunft aufgestellt?

Für alle Führungskräfte der Personal- und

Organisationsentwicklung

Isabell M. Welpe, Prisca Brosi,

Tanja Schwarzmüller

Digital Work Design

Die Big Five für Arbeit, Führung und

Organisation im digitalen Zeitalter

Ca. 240 Seiten, gebunden,

mit Lesebändchen, 15,2 x 22,8 cm,

inklusive E-Book

D 34,95 €

A 36,– €

CH 42,60 Fr.*

Warengruppe: 784

ISBN 978-3-593-50851-1

Auch separat als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018


Jette Wiegel verantwortet als

HR Director den gesamten Personalbereich

in einem IT-Unternehmen.

Michael Frese ist Psychologe

mit dem Forschungsschwerpunkt

Arbeits- und Organisationspsychologie.

Jette Wiegel, Michael Frese

Das Konzept Eigeninitiative

Proaktivität fördern

Unternehmenskultur prägen

Innovationskraft steigern

Ca. 224 Seiten, gebunden,

mit Lesebändchen, 13,5 x 21,5 cm,

inklusive E-Book

D 34,95 €

A 36,– €

CH 42,60 Fr.*

Warengruppe: 784

ISBN 978-3-593-50855-9

Auch separat als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018

Mit Selbstverantwortung

zum Unternehmenserfolg

Obwohl Eigeninitiative eine wichtige Fähigkeit im Berufsalltag des 21. Jahrhunderts

ist, gab es bislang kaum fundierte Managementliteratur darüber. Diese Lücke wird

nun endlich geschlossen: Wiegel und Frese zeigen den Zusammenhang zwischen

Eigeninitiative und Unternehmenserfolg und erklären, wie die Autonomie der Mitarbeiter

systematisch gefördert werden kann und muss.

Ein mit zahlreichen Praxisbeispielen gespickter Leitfaden für Führungskräfte, die

ihre Mitarbeiter zu mehr Eigeninitiative anleiten und ihnen mehr Effizienz und

Zufriedenheit beim Arbeiten ermöglichen möchten – denn nur so kann ein Unternehmen

langfristig erfolgreich sein!

So werden Mitarbeiter eigeninitiativ, effizient

und zufrieden

Mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis


campus Business 44 45

© fotostudio charlottenburg

© fotostudio charlottenburg

Veronika Bellone ist mit ihrer

Unternehmensberatung in den

Bereichen Franchise-, Marketingund

Trend-Consulting aktiv.

Thomas Matla ist als selbstständiger

Marken- und Marketingberater

für kleine und mittelständische

Unternehmen in Deutschland

tätig, seit 2008 auch als Partner

der Bellone Franchise Consulting

GmbH in der Schweiz.

Die Unternehmensstrategie für Dienstleister

Die Dienstleistungsbranche ist der am schnellsten wachsende Wirtschaftszweig.

Trotzdem ist das Angebot an hilfreicher und wirklich praxisorientierter Marketingliteratur

speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus dem Dienstleistungssektor

gering. Dieses Buch schließt eine Lücke und gibt den Leserinnen

und Lesern konkrete Hilfen für eigenständig durchführbare Brainstormings, Innovationsentwicklung,

Strategieumsetzung und gelingendes Marketing an die Hand.

Veronika Bellone und Thomas Matla liefern einen kompletten Leitfaden für KMU,

zeigen Trends, Innovationen und Erfolgsfaktoren im Dienstleistungsmarketing

auf und präsentieren Strategien und praxiserprobte Tipps zur Entwicklung und

Optimierung von Geschäftsmodellen.

Die Dienstleistungsbranche ist der am schnellsten

wachsende Bereich in D-A-CH

Speziell für die Herausforderungen kleiner und

mittlerer Unternehmen

Veronika Bellone, Thomas Matla

Praxisbuch

Dienstleistungsmarketing

Inspirationen, Strategien

und Werkzeuge für KMU

288 Seiten, gebunden,

mit Lesebändchen, 15,2 x 22,8 cm,

inklusive E-Book

D 49,95 €

A 51,40 €

CH 60,90 Fr.*

Warengruppe: 784

ISBN 978-3-593-50857-3

Auch separat als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018


Prof. Dr. Fredmund Malik gehört

zu den renommiertesten Managementvordenkern.

Er ist bekannt für

seine scharfsinnigen Analysen und

seine klare Sprache. Er ist ein vielfach

ausgezeichneter Bestsellerautor.

Zu seinen Auszeichnungen

zählen das Ehrenkreuz der Republik

Österreich für Wissenschaft und

Kunst (2009) und der Heinz-von-

Foerster-Preis für Organisationskybernetik

der Deutschen Gesellschaft

für Kybernetik (2010).

Über

500 000

Exemplare

verkauft

D 29,– €, A 29,90 €, CH 35,70 Fr.*

ISBN 978-3-593-50127-7

Fredmund Malik

Führen Leisten Leben

Wirksames Management

für eine neue Welt

3., erweiterte Auflage

Medial aufbereitete Fassung

Gesprochen von Fredmund Malik u. a.

4 CDs, ca. 214 Minuten,

Multibox, 14,2 x 12,4 cm

D 29,95 €

A 33,60 €

CH 36,80 Fr.*

Warengruppe: 784

ISBN 978-3-593-50837-5

Auch als Audio-Download

erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018

Der Hörbuch-Klassiker von Fredmund Malik –

jetzt mit neuem Kapitel!

Was Fredmund Malik sagt, hat Gewicht. Hier bekommen Hörer alles an die Hand,

was sie über wirksames Management und den Führungsalltag wissen müssen –

konkret, praxisnah und effektiv. Malik gibt Antwort darauf, wie Führungskräfte

in ihrer Organisation wirksam und erfolgreich sind. Dieser Klassiker der Wirtschaftsliteratur

enthält das wesentliche Rüstzeug für Führungskräfte aus Wirtschaft und

Non-Profit-Organisationen – jetzt mit zusätzlichem Kapitel!

Auch als Hörbuch ein Klassiker:

mehr als 50 000 verkaufte Exemplare


campus Business 46 47

Leitfaden für Produktmanager

Kleiner Einsatz, große Wirkung

Im gesamten Lebenszyklus eines Produkts ist die

genaue Positionierung im Markt wichtig. Sie ist der

Lackmustest in der Praxis und entscheidet über den

Erfolg einer Unternehmung. Das Produktmanagement

bündelt dabei sämtliche Aufgaben, die bei der Erstellung

und Verbreitung eines Produkts anfallen.

Diese Neuauflage wurde komplett überarbeitet und

um ein neues Kapitel ergänzt. Zusammen mit den

downloadbaren Zusatzmaterialien bietet dieses

Standardwerk einen Leitfaden für das Verfassen von

Produktunterlagen sowie für den gesamten Produktmanagementzyklus.

Erwin Matys ist Marketing- und Kommunikationsberater. Sein

besonderer Schwerpunkt ist die Vermarktung von hochwertigen,

beratungsintensiven Produkten und Dienstleistungen. Er lebt in Wien.

Einfallsreiche Werbeaktionen, die möglichst wenig

Geld kosten – das ist der Grundgedanke des Guerilla

Marketings. Der Marketing-Experte Jay C. Levinson

präsentiert in diesem Standardwerk sein revolutionäres

Konzept: kreative Ideen und Aktionen, die mit kleinem

Mitteleinsatz große Wirkungen erzeugen. Dabei zieht

er alle Register und beweist anhand vieler praktischer

Beispiele, wie einfach es ist, Chancen für sich zu nutzen

und das Marketing schneller, schlanker, flexibler und

effektiver zu machen.

Jay Conrad Levinson (1933 – 2013) gilt als der »geistige Schöpfer

und Vater des Guerilla Marketings«. Der Unternehmensberater hat

mehrere Erfolgsbücher zu diesem Thema geschrieben. Darüber

hinaus war er Vizepräsident und Kreativdirektor bei verschiedenen

Werbeagenturen sowie Gründer der internationalen Guerilla Marketing

Association.

Erwin Matys

Praxishandbuch Produktmanagement

Grundlagen und Instrumente

7., aktualisierte und erweiterte Auflage

450 Seiten, gebunden, mit Lesebändchen,

15,2 x 22,8 cm, inklusive E-Book

D 89,– € , A 91,50 €, CH 107,70 Fr.*

Warengruppe: 784

ISBN 978-3-593-50856-6

Auch separat als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin: 8. März 2018

Jay Conrad Levinson

Guerilla Marketing des 21. Jahrhunderts

Clever werben mit jedem Budget

3. Auflage · Aus dem Englischen von Birgit Schöbitz

480 Seiten, gebunden, mit Lesebändchen,

15,2 x 22,8 cm, inklusive E-Book

D 44,– €, A 45,30 €, CH 53,70 Fr.*

Warengruppe: 785

ISBN 978-3-593-50853-5

Auch separat als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin: 15. Februar 2018


campus Wirtschaft & Gesellschaft

»Als Trump gewählt wurde, packten sich viele an den Kopf:

Wer sind die Leute, die diesen Verrückten an die Macht

brachten? Die Soziologin Arlie Russell Hochschild hat

bei ihnen im brutal armen Louisiana gelebt, zugehört,

beobachtet. Klug.« Der Tagesspiegel

»Eine Übung in Empathie« Die Zeit

»Die Leute folgten einer, wie Hochschild es nennt, Tiefengeschichte.

Sie liefert die Muster für ihre Deutung der

Informationen und Ereignisse. Nicht Interessen und

Argumente begründeten ihre Urteilsfindung, sondern

ein Wahrheitsgefühl.« Der Spiegel

D 29,95 €, A 30,80€, CH 36,80 Fr.*

ISBN 978-3-593-50766-8

»Das Buch atmet den Geist

seriöser Gelehrsamkeit, ist dabei

hervorragend geschrieben und

angenehm zu lesen.«

Süddeutsche Zeitung

»Das Werk ist exakt, fair,

fundiert und kritisch. Alles, was

man sich von einem guten

Wirtschaftsbuch erwartet.«

Handelsblatt

»Das Buch … liest sich wie

ein Krimi mit dramatischen

Höhepunkten.« Deutschlandfunk

D 29,95 €, A 30,80€, CH 36,80 Fr.*

ISBN 978-3-593-50745-3

D 24,95 €, A 25,70 €, CH 31,60 Fr.*

ISBN 978-3-593-50752-1

D 26,95 €, A 27,80 €, CH 33,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-50671-5


campus Backlist 48 49

campus Business

Clark und Hazen zeigen, wie Führungskräfte

mithilfe der Business

Modell Canvas jedem Mitarbeiter

vor Augen führen, wodurch er

zum Geschäftserfolg beiträgt.

D 34,95 €, A 36,– €, CH 42,60 Fr.*

ISBN 978-3-593-50770-5

»Malik bereitet nicht nur Skeptikern

ein Lesevergnügen, indem er die

Modewörter des Managements mit

manchmal geradezu sarkastischer

Freude zerpflückt.« Süddeutsche Zeitung

D 28,– €, A 28,80 €, CH 34,80 Fr.*

ISBN 978-3-593-50540-4

»Ein sympathisches, lesenswertes Buch,

das Mut macht, auch nach gemeinen

Niederlagen wieder aufzustehen und

stärker wiederzukommen.«

Hamburger Abendblatt

D 24,95 €, A 25,70 €, CH 31,60 Fr.*

ISBN 978-3-593-50746-0

Englische

Ausgabe:

ET 8.3.18

campus Beruf & Karriere

»Ein Motivationscoach, der

voller schlauer Tricks steckt.

Bitte lesen!« GQ

D 24,95 €, A 25,70 €, CH 31,60 Fr.*

ISBN 978-3-593-39822-8

»Best-of-Optimisten« – für sie ist

das Glas halb voll, nicht halb leer.

Ist dieser intelligente Optimismus

angeboren oder kann man ihn

lernen?

D 19,95 €, A 20,60 €, CH 25,30 Fr.*

ISBN 978-3-593-50741-5

»Wer mehr aus sich herausholen

und sein Stärkenpotential ausschöpfen

möchte, findet in diesem

Ratgeber eine wertvolle Unterstützung.«

managementbuch.de

D 16,95 €, A 17,50 €, CH 21,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-50736-1


campus WISSENSCHAFT

Ein Mythos

wird entziffert

Der Mai 1968 in Frankreich, ein Sehnsuchtsort der »68er« in

ganz Europa, steckt noch immer voller Rätsel. Warum hatten

die Proteste linker Studenten dort so eine große Resonanz?

Wieso konnten sie ein ganzes Land lahmlegen und an den

Rand der Revolution bringen? Wie vermochte Präsident

Charles de Gaulle – gegen den Druck der Straße und gegen

Widersacher in den eigenen Reihen – in den Turbulenzen

seine Herrschaft zu behaupten?

Der Mai 68 hat nicht nur Frankreich verändert, sondern

einer ganzen Generation den Namen gegeben. Wilfried Loth,

einer der besten Kenner der französischen Zeitgeschichte,

lässt – genau 50 Jahre nach den Ereignissen – erstmals alle

Akteure der Geschehnisse zu Wort kommen: Studenten und

Arbeiter, Professoren und normale Bürger, Vertreter von

Regierung und Opposition. Auf diese Weise kann er zeigen,

was sich hinter dem Mythos »1968« verbirgt: In den Wochen

voller Leidenschaft, beglückender Erfahrungen und verstörender

Momente begann ein Zyklus in der französischen

Geschichte, der mit den Präsidentschaftswahlen 2017

endete.

50. Jahrestag der Ereignisse

im Frühjahr 2018

Wer »1968« verstehen will,

muss dieses Buch lesen

Backlist Loth

Wilfried Loth

Fast eine Revolution

Der Mai 68 in Frankreich

Ca. 300 Seiten, Klappenbroschur,

13,3 x 20,5 cm

D 29,95 €

A 30,80 €

CH 36,80 Fr.*

Wilfried Loth, geboren 1948 im Saarland, ist

emeritierter Professor für Neuere und Neueste

Geschichte an der Universität Duisburg-Essen.

Er war Vorsitzender des deutsch-französischen

Historikerkomitees; die Französische Republik

hat seine Arbeit durch die Ernennung zum »Officier

dans l’Ordre des Palmes Académiques« gewürdigt.

Warengruppe: 557

ISBN 978-3-593-50832-0

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018


campus General Interest 50 51

Was kommt nach

dem Menschen?

In Donna Haraways Büchern wimmelt es von Cyborgs,

Primaten, Hunden und Tauben. Die Grenze zwischen

Mensch und Maschine sowie zwischen Mensch und

Tier verschwimmt. In ihrem neuen großen Buch ruft die

feministische Theoretikerin das Zeitalter des Chthuluzän

aus, das eben nicht – wie im Anthropozän – den Menschen

ins Zentrum des Denkens und der Geschichte

stellt, sondern das Leben anderer Arten und Kreaturen,

seien es Oktopusse, Korallen oder Spinnen. Und nicht

nur das: Es sollen neue Beziehungen entstehen, quer

zu Vorstellungen biologischer Verwandtschaft. Im Zuge

dessen setzt sich Haraway auch mit dem Klimawandel

auseinander. Einmal mehr erweist sie sich als eine originelle

und radikale Denkerin der Gegenwart.

Standardwerk für die

Gender Studies

Radikaler Perspektivwechsel

Avantgardistische Theorie

Dona J. Haraway

Unruhig bleiben

Die Verwandtschaft der Arten

im Chthuluzän

Aus dem Englischen

von Karin Harrasser

Ca. 320 Seiten, gebunden mit

Schutzumschlag, mit Lesebändchen,

14 x 21,3 cm

D 32,– €

A 32,90 €

CH 39,– Fr.*

Donna Haraway ist emeritierte Professorin an der

University of California, Santa Cruz. Sie ist Wissenschaftstheoretikerin,

Biologin und Geschlechterforscherin.

Im Campus Verlag erschien von ihr »Die

Neuerfindung der Natur« (1995).

Warengruppe: 973

ISBN 978-3-593-50828-3

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

12. April 2018


Jenseits der

Geschlechtergrenzen

Intergeschlechtlichkeit hat es immer schon gegeben,

doch handelt es sich um ein vielen unbekanntes Phänomen.

Intersex ist ein Oberbegriff für angeborene Variationen

der körperlichen Geschlechtsmerkmale. Lange

Zeit wurden Intersexformen durch medizinische und

psychologische Eingriffe unsichtbar gemacht. Seit 2013

sieht das deutsche Personenstandsrecht vor, dass der

Geschlechtseintrag bei einem Kind mit nicht bestimmbarem

Geschlecht offenbleiben muss.

Dieses Buch trägt Erfahrungswissen und Fachwissen

transdisziplinär zusammen. Die Skulpturen von Fabian

Vogler und Arbeiten anderer Künstlerinnen und Künstler

zeigen die Schönheiten geschlechtlicher Variationen

und reflektieren aktuelle Fragen und wissenschaftliche

Kontroversen.

Über 100 farbige Abbildungen

Bildende Kunst und

wissenschaftliche Expertise

Mit Beiträgen von Georgiann Davis, Lutz Goetzmann,

Michael Groneberg, Uwe Haupenthal, Peter Hegarty,

Alex Jürgen, Uta Kuhl, Konstanze Plett, Manfred Reuther,

Almut Rudolf-Petersen, Barbara Rütter, Volkmar Sigusch,

Ilka Quindeau, Silvia M. Ventosa, Lucie Veith, Heinz-

Jürgen Voss, Kathrin Zehnder u. a.

Katinka Schweizer,

Fabian Vogler (Hg.)

Die Schönheiten des Geschlechts

Intersex im Dialog

Ca. 400 Seiten, Klappenbroschur,

ca. 100 farbige Abbildungen, 17 x 24 cm

D 42,– €

A 43,20 €

CH 51,20 Fr.*

Katinka Schweizer, Dr. phil. ist Sexualwissenschaftlerin,

Psychologische Psychotherapeutin und Dozentin in der

psychotherapeutischen Aus- und Weiterbildung. Sie absolvierte

ihren Master of Science in Sozialpsychologie an der

University of Oxford. Fabian Vogler ist Bildhauer und

Bronzeplastiker. Er studierte an der Universität für Angewandte

Kunst in Wien Bildhauerei und absolvierte seinen

Master of Fine Art an der University of East London.

Warengruppe: 726

ISBN 978-3-593-50888-7

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

12. April 2018


campus General Interest 52 53

Jetzt erst recht!

Im Recht spiegeln sich die gesellschaftlichen Machtverhältnisse.

Doch mit ihm lässt sich auch die Gesellschaft verändern.

Was bedeutet das für die Geschlechtergerechtigkeit

und die Frauenrechte?

Die Frauenbewegungen sind schon immer Motoren gesellschaftlichen

Wandels gewesen: Sie haben politische Widersprüche

und soziale Ungerechtigkeit benannt und Gerechtigkeit

eingeklagt. Dieses Buch setzt sich mit den Möglichkeiten

und Grenzen des Rechts als Mittel politischer Einmischung

auseinander, die Geschlechtergerechtigkeit als konkrete

Utopie nicht aus den Augen verliert. Den Rechtsgrundsatz

der Gleichheit versteht Ute Gerhard dabei nicht als absolutes

Prinzip, sondern als dynamisches Konzept. Rechte müssen

im jeweiligen Kontext erkämpft, verteidigt und neu verhandelt

werden. Sie schildert die Geschichte der Frauenrechte

in Europa seit dem 19. Jahrhundert bis heute und zeigt

verschiedene Dimensionen feministischer Rechtskritik auf.

Die Lebensrealität von Frauen und Männern behält sie dabei

fest im Blick.

Überblick über die Geschichte

der Frauenrechte

Eine der bedeutendsten

Geschlechterforscherinnen zieht

Bilanz

Ute Gerhard

Für eine andere Gerechtigkeit

Dimensionen feministischer

Rechtskritik

Ca. 300 Seiten, gebunden,

14 x 21,3 cm

D 34,95 €

A 36,– €

CH 42,60 Fr.*

Ute Gerhard hat Rechtswissenschaften, Soziologie

und Geschichte studiert. Sie ist emeritierte Professorin

für Soziologie mit dem Schwerpunkt Frauenund

Geschlechterforschung an der Universität

Frankfurt am Main. Dort war sie Gründungsdirektorin

des Cornelia Goethe Centrums für Frauenstudien

und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse.

Warengruppe: 726

ISBN 978-3-593-50836-8

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018


Campus Historische Einführungen

Herausgegeben von Frank Bösch, Angelika Epple, Andreas Gestrich, Barbara Potthast,

Susanne Rau, Hedwig Röckelein, Gerd Schwerhoff und Beate Wagner-Hasel

Die 2007 begründete Reihe »Historische Einführungen« wendet sich mit Studienbüchern

an Studierende aller Semester sowie an Examenskandidaten und Doktoranden. Die einzelnen

Bände geben Überblicke über historische Arbeits- und Themenfelder, die in jüngerer Zeit

in das Blickfeld der Forschung gerückt sind und die im Studium als Seminarthemen angeboten

werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf sozial- und kulturgeschichtlichen Themen und

Fragestellungen.

Ergänzungen für Studium und Lehre, unter anderem eine umfassende Bibliografie sowie

eine Auswahl kommentierter Quellen, runden jeden Band ab; sie sind dauerhaft kostenlos

abrufbar unter www.campus.de.

Alle Titel sind auch als E-Book erhältlich.

Toptitel

der Reihe

Toptitel

der Reihe

Toptitel

der Reihe

Toptitel

der Reihe

D 18,95 €, A 19,50 €,

CH 24,30 Fr.* · ISBN

978-3-593-50794-1

D 19,95 €, A 20,60 €,

CH 25,30 Fr.* · ISBN

978-3-593-50792-7

D 16,90 €, A 17,40 €,

CH 24,90 Fr.* · ISBN

978-3-593-38449-8

D 16,90 €, A 17,40 €,

CH 24,90 Fr.* · ISBN

978-3-593-39183-0

D 18,90 €, A 19,50 €,

CH 27,50 Fr.* · ISBN

978-3-593-39956-0

Toptitel

der Reihe

D 18,90 €, A 19,50 €,

CH 27,50 Fr.* · ISBN

978-3-593-39379-7

D 16,90 €, A 17,40 €,

CH 24,90 Fr.* · ISBN

978-3-593-38880-9

D 16,90 €, A 17,40 €,

CH 24,90 Fr.* · ISBN

978-3-593-38753-6

D 16,90 €, A 17,40 €,

CH 24,90 Fr.* · ISBN

978-3-593-39309-4

D 16,90 €, A 17,40 €,

CH 24,90 Fr.* · ISBN

978-3-593-39958-4

D 16,90 €, A 17,40 €,

CH 24,90 Fr.* · ISBN

978-3-593-39398-8

D 16,90 €, A 17,40 €,

CH 24,90 Fr.* · ISBN

978-3-593-39740-5

D 16,90 €, A 17,40 €,

CH 24,90 Fr.* · ISBN

978-3-593-39741-2

D 16,90 €, A 17,40 €,

CH 24,90 Fr.* · ISBN

978-3-593-38916-5

D 16,90 €, A 17,40 €,

CH 24,90 Fr.* · ISBN

978-3-593-38453-5


campus Geschichte 54 55

2.,

aktualisierte

Auflage

2.,

aktualisierte

Auflage

Im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit glaubten viele Menschen

an Geister und Dämonen; Magie gehörte zum Alltag.

Johannes Dillinger führt in diese Welt ein und erläutert die

kulturellen Bedingungen, unter denen Vorstellungen wie

Hexentanz und Teufelspakt entstanden. Dabei zeigt er,

warum – neben Kirche, Staat und Wissenschaft – auch die

Bevölkerung eine Verfolgung der Hexen nicht nur tolerierte,

sondern sogar forderte. Er rekonstruiert die sozialen und

politischen Voraussetzungen der Hexenprozesse sowie die

Durchführung der Hexenjagden; er verknüpft dies mit einer

Einführung in die historische Hexenforschung der vergangenen

Jahrzehnte. Sein Ausblick in die Gegenwart verdeutlicht,

dass der Hexenglaube nach wie vor lebendig ist.

»Johannes Dillingers Einführungswerk … ist rundum

gelungen.« Schweizerische Zeitschrift für Geschichte

Johannes Dillinger ist Professor für die Geschichte der Frühen

Neuzeit an der Oxford Brookes University und lehrt an der Universität

Mainz.

Geschichte ist nicht nur das, was geschehen ist – Geschichte

ist auch das, was zu einzelnen Ereignissen aufgezeichnet

worden ist, und das, worüber man in welcher Weise kommuniziert

und debattiert hat. Geschichte ist somit nur in vermittelter

Form zugänglich. Achim Landwehr erklärt zunächst

die Wurzeln der historischen Diskursanalyse, die sich intensiv

mit diesen Fragen beschäftigt: von der Begriffsgeschichte

Reinhart Kosellecks über die Arbeiten Hayden Whites bis

zu den Studien Michel Foucaults. Auf dieser Grundlage zeigt

er, welchen Nutzen die analytische Kategorie des Diskurses

für die Geschichtswissenschaften hat. Zudem stellt er dar,

wie sich empirisch fundierte historische Diskursanalysen im

Studium durchführen lassen und was es dabei zu beachten

gilt. Für alle, die sich mit dieser einflussreichen Theorie und

Methode vertraut machen wollen, ist der Band ein unverzichtbares

Standardwerk.

»Eine gut strukturierte und dokumentierte Einführung …

für Studenten« Das Historisch-Politische Buch

Achim Landwehr ist Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit

an der Universität Düsseldorf.

Johannes Dillinger

Hexen und Magie

2., aktualisierte Auflage

Historische Einführungen, Band 3

Ca. 200 Seiten, kartoniert, 3 Abb., 13,3 x 20,5 cm

D 18,95 €, A 19,50 €, CH 24,30 Fr.*

Warengruppe: 551

ISBN 978-3-593-50864-1

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018

Achim Landwehr

Historische Diskursanalyse

2., aktualisierte Auflage

Historische Einführungen, Band 4

Ca. 190 Seiten, kartoniert, 1 Abb., 13,3 x 20,5 cm

D 18,95 €, A 19,50 €, CH 24,30 Fr.*

Warengruppe: 551

ISBN 978-3-593-50865-8

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

12. April 2018


Über Jahrzehnte tabuisiert, rückt die Verfolgung homosexueller

Männer in der NS-Diktatur erst in jüngster Zeit ins

Blickfeld einer breiteren Öffentlichkeit. Woran es bislang

mangelte, waren überregionale Untersuchungen, die einen

Überblick über Alltag und Verfolgung Homosexueller im

»Dritten Reich« geben. Alexander Zinn legt nun eine Studie

vor, die eine neue und umfassende Sicht auf dieses dunkle

Kapitel der deutschen Geschichte ermöglicht. Im Fokus

stehen nicht nur das Verfolgungsprogramm der Machthaber,

das sich immer weiter radikalisierte, sondern auch die Rolle

von Polizei, Justiz und Bevölkerung sowie – nicht zuletzt –

die der Betroffenen selbst. Mit überraschenden Ergebnissen:

So klafften Anspruch und Wirklichkeit der Verfolgungspolitik

oft eklatant auseinander. Denn nicht immer erwiesen sich

die Behörden als die »willigen Vollstrecker«, als die man sie

heute meist sieht. Und auch die Bevölkerung arbeitete dem

Verfolgungsapparat in weit geringerem Maße zu, als bislang

oft unterstellt.

Alexander Zinn, Dr. phil., ist Soziologe und Historiker.

Menschen, die die Existenz eines Gottes verneinen, sahen

sich in der gesamten Geschichte Europas Verfolgungen ausgesetzt.

Atheismus war hier vor allem eine Konfrontation mit

der christlichen Lehre. Angesichts zunehmender weltweiter

Verfolgung nichtreligiöser Menschen in der Gegenwart wirft

dieser interdisziplinär und interepochal ausgerichtete Band

den Blick auf den gesellschaftlichen Umgang mit Atheismus

zwischen dem Mittelalter und dem 20. Jahrhundert.

Wo liegen die Wurzeln der Diffamierung von »Gottlosen«?

Gab es theologische oder juristische Grundlagen, »Gottesleugner«

zu verurteilen und zu bestrafen? Welche Formen

der sozialen Exklusion übte man aus? Wie reagierten die

Betroffenen auf die Prozesse, die Verbrennung ihrer Schriften

und den Entzug ihrer Rechtsfähigkeit? Und wie gingen

die Gesellschaften außerhalb Europas, etwa in Indien oder

Ostasien, mit dem Thema Unglauben um?

Susan Richter vertritt den Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen

Neuzeit an der Universität Heidelberg.

Alexander Zinn

»Aus dem Volkskörper

entfernt«?

Homosexuelle Männer

im Nationalsozialismus

Ca. 580 Seiten, gebunden, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 556

ISBN 978-3-593-50863-4

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

12. April 2018

Backlist Zinn

Susan Richter (Hg.)

Verfolgter Unglaube

Atheismus und gesellschaftliche Exklusion

in historischer Perspektive

Ca. 300 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 559

ISBN 978-3-593-39060-4

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


campus Geschichte 56 57

Wissenschaftliche Reihe

des Fritz Bauer Instituts

Jurist, Remigrant,

jüdischer Intellektueller,

Sozialdemokrat

Fritz Bauer ist als der Staatsanwalt in die Geschichte

der Bundesrepublik eingegangen, der den Auschwitz-

Prozess initiiert und in einer Vielzahl weiterer Fälle

die Verfolgung von NS-Verbrechen in die Wege geleitet

hat. In Büchern, Aufsätzen, Zeitungsartikeln,

Interviews und Reden in Hörfunk und Fernsehen

reflektierte er die gesellschaftliche und politische

Lage der Bundesrepublik in der Nachkriegszeit.

Daneben formulierte er ein kriminalpolitisches Programm,

in dem er Ziel und Zweck des Strafrechts

grundlegend infrage stellte. Bauer hat in diesen

Schriften oft Positionen bezogen, die für seine Zeit

ungewöhnlich waren; zugleich zeigen sie, wie eng er

dem Denken seiner Zeit verbunden war. Sie gewähren

Einsicht in Diskussionen der frühen Bundesrepublik

und führen eindrucksvoll vor Augen, wie sich Bauer

als Jurist, Remigrant, jüdischer Intellektueller und

Sozialdemokrat einmischte und Gehör verschaffte.

So eröffnen seine »Kleinen Schriften« aus heute

meist unzugänglichen Zeitungen und Zeitschriften,

den Blick auf die Brüche in Bauers Biografie, auf

Exil und Remigration als Schlüsselerfahrungen.

»Ein Humanist und Demokrat … ein Visionär

des Rechtsstaats« Heribert Prantl, SZ

Fritz Bauer (1903 – 1968) war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten

im Kampf für die juristische Ahndung der NS-Verbrechen in den

1950er- und 1960er-Jahren in Deutschland. Von den Nationalsozialisten

ins Exil getrieben, kehrte Bauer 1949 nach Deutschland zurück

und setzte sich als hessischer Generalstaatsanwalt für die Demokratisierung

des Landes ein. Er hatte wesentlichen Anteil am Zustandekommen

des Eichmann-Prozesses, war maßgeblicher Initiator des

Auschwitz-Prozesses in Frankfurt am Main (1963 – 1965) und strengte

ein Verfahren gegen Beteiligte am »Euthanasie«-Programm an.

Erste umfassende Edition

der Schriften Fritz Bauers in

zwei Bänden

Aufsätze, Reden, Interviews

50. Todestag von Fritz Bauer

am 1. Juli 2018

Herausgegeben im Auftrag

des Fritz Bauer Instituts von

Lena Foljanty und David Johst

Fritz Bauer

Kleine Schriften

Wissenschaftliche Reihe des

Fritz Bauer Instituts, Band 32

Ca. 1600 Seiten, gebunden,

in zwei Teilbänden, 17 x 24 cm

D 78,– €

A 80,20 €

CH 95,20 Fr.*

Warengruppe: 557

ISBN 978-3-593-50859-7

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

7. Juni 2018


Eigene und Fremde Welten

Herausgegeben von Jörg Baberowski,

Stefan Rinke und Michael Wildt

Mit dem Gedenken an den Ausbruch

des Ersten Weltkriegs hat sich die Art

der Erinnerung an dieses welthistorische

Ereignis verändert. Die Beiträge dieses

Bandes zielen darauf ab, Verknüpfungen

zwischen individuellen Kriegserfahrungen,

Geschichtsschreibung und Erinnerung

herzustellen und so den Begriff

eines statischen, klar definierten »Endes«

des Ersten Weltkrieges zu hinterfragen,

eines Konstrukts, das hauptsächlich auf

europäischen Entwicklungen beruht.

Katrin Bromber, Dr. phil., Katharina Lange,

Dr. phil., und Heike Liebau, Dr. phil., sind wissenschaftliche

Mitarbeiterinnen am Leibniz-

Zentrum Moderner Orient in Berlin. Anorthe

Wetzel ist stellvertretende Leiterin des Veranstaltungsreferats

der VolkswagenStiftung in

Hannover.

Krieg und Konflikt

Herausgegeben von Martin Clauss,

Marian Füssel, Oliver Janz, Sönke

Neitzel und Oliver Stoll

Japan war am Ersten Weltkrieg militärisch

nur am Rande beteiligt. In den Massenmedien

sowie in Politik, Militär, Bürokratie

und Wissenschaft wurde dieser weltumspannende

Konflikt jedoch genau

beobachtet. Jan Schmidt zeigt in seiner

Studie erstmals, wie der Erste Weltkrieg

in Japan wahrgenommen wurde, wie sich

aus diesem Erfahrungsraum ein neuer

Zukunftshorizont für die Eliten des Landes

eröffnete und wie deren Vorstellungen

politisch umgesetzt wurden. Diese

Diskurse – etwa zur Ordnung in Ostasien

oder zur Vorbereitung auf einen zweiten

Weltkrieg – bestimmten die politische

Agenda der Zwischenkriegszeit.

Jan Schmidt ist Assistant Professor für Japanologie

an der KU Leuven in Belgien.

Religion und Moderne

Herausgegeben von Thomas Großbölting,

Detlef Pollack, Barbara Stollberg-Rilinger

und Ulrich Willems im Auftrag des

Centrums für Religion und Moderne

Das Christentum befand sich im 19. Jahrhundert

im Umbruch. In einer globaler werdenden

Umwelt taten sich neue Handlungsspielräume

und Herausforderungen auf,

etwa durch die Erkenntnis, dass es andere

Weltreligionen – und nicht nur zu missionierende

Heiden – gab. Während bis heute in

der Katholizismus- und Protestantismusforschung

der methodologische Nationalismus

dominiert, fragt dieser Band, ob transnationale

und globalgeschichtliche Perspektiven

neue Erklärungen für den fundamentalen

Wandel des Christentums seit dem 19. Jahrhundert

bieten können.

Olaf Blaschke ist Professor für Geschichte des

19. und 20. Jahrhunderts an der Universität Münster,

Javier Ramón Solans ist dort wissenschaftlicher

Mitarbeiter am Historischen Seminar.

Katrin Bromber, Katharina Lange,

Heike Liebau, Anorthe Wetzel (eds.)

The Long End of the First World War

Ruptures, Continuities and Memories

In englischer Sprache

Eigene und Fremde Welten, Band 36

Ca. 400 Seiten, gebunden, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 556

ISBN 978-3-593-50862-7

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018

Jan Schmidt

Nach dem Krieg ist vor dem Krieg

Medialisierte Erfahrungen des Ersten Weltkriegs

und Nachkriegsdiskurse in Japan (1914 – 1919)

Krieg und Konflikt, Band 3

Ca. 400 Seiten, gebunden, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 558

ISBN 978-3-593-50823-8

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

7. Juni 2018

Olaf Blaschke, Javier Ramón Solans (Hg.)

Weltreligion im Umbruch

Transnationale Perspektiven auf das

Christentum in der Globalisierung

Religion und Moderne, Band 12

Ca. 440 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 558

ISBN 978-3-593-50858-0

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018


campus Geschichte 58 59

Sport und körperliche Bewegung sind

heute tief in die Lebensführung einzelner

Menschen wie auch ganzer Bevölkerungsgruppen

integriert. Das Streben

nach Fitness ist ein Kennzeichen gegenwärtiger

Gesellschaften, das Identifikationsraster

bereitstellt und Inklusionswie

auch Exklusionseffekte zeitigt. Der

vorliegende Band geht diesen Phänomenen

in historischer Perspektive nach.

Erstmals wird dazu das von Michel Foucault

geprägte Paradigma der Biopolitik –

eine »moderne« Machtform, in der die

Regulierung des individuellen wie kollektiven

»Lebens« ins Zentrum politischer

Strategien rückt – systematisch auf sporthistorische

Untersuchungsgegenstände

bezogen.

Stefan Scholl, Dr. phil., ist wissenschaftlicher

Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität

Siegen.

Reinhart Koselleck (1923 – 2006) gilt in

Deutschland als Übervater der Begriffsgeschichte

sowie der Theorie historischer

Zeiten. In seiner intellektuellen Biografie

des Gelehrten, bei der erstmals wichtige

Dokumente aus dem Nachlass Kosellecks

berücksichtigt werden – seine Briefwechsel

mit Carl Schmitt, mit Hans Blumenberg

und Hans-Georg Gadamer –, präsentiert

Gennaro Imbriano Koselleck als

Denker und Autor, für den der Horizont

der Politik die wesentliche Perspektive

seiner Arbeit war, um die moderne Welt

und ihre Widersprüche zu beschreiben.

Er leistet somit einen neuen Beitrag zur

weiteren Beschäftigung mit und zur Kritik

an Kosellecks Werk.

Gennaro Imbriano, Dr. phil., ist wissenschaftlicher

Mitarbeiter am Institut für Philosophie

der Universität Bologna.

Während der Teilung Deutschlands war

der Päckchen- und Paketverkehr zwischen

der DDR und der Bundesrepublik

Deutschland für viele Menschen die einzige

Möglichkeit, mit Verwandten und

Bekannten zu kommunizieren und sie

mit Geschenken zu bedenken. In beiden

Staaten kam ihm daher schnell auch eine

politische Funktion zu. Wie gestaltete

sich der innerdeutsche Päckchen- und

Paketverkehr? Welche Vorstellungen

vom Leben »hüben wie drüben« und

vom jeweiligen Gegenüber prägten den

Versand? Welche Bedeutung hatte dies

nach der Wiedervereinigung für die Versender

und Empfänger? Konstanze Sochs

Studie, eine Beziehungsgeschichte der

politischen Kultur im geteilten Deutschland,

führt direkt in das Herz der Abgrenzungs-

und Annäherungsversuche beider

deutscher Staaten.

Konstanze Soch, Dr. phil., promovierte an

der Universität Magdeburg.

Stefan Scholl (Hg.)

Körperführung

Historische Perspektiven auf das

Verhältnis von Biopolitik und Sport

Ca. 300 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 559

ISBN 978-3-593-50843-6

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018

Gennaro Imbriano

Der Begriff der Politik

Die Moderne als Krisenzeit

im Werk von Reinhart Koselleck

Ca. 160 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 34,95 €, A 36,– €, CH 42,60 Fr.*

Warengruppe: 551

ISBN 978-3-593-50860-3

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018

Konstanze Soch

Eine große Freude?

Der innerdeutsche Paketverkehr

im Kalten Krieg (1949 – 1989)

Ca. 300 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 557

ISBN 978-3-593-50844-3

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

7. Juni 2018


campus Geschichte

Geschichte und Geschlechter

Herausgegeben von Claudia Opitz-Belakhal, Sylvia Paletschek,

Angelika Schaser und Beate Wagner-Hasel

Disability History

Herausgegeben von Gabriele Lingelbach,

Elsbeth Bösl und Maren Möhring

Was zeichnete eine professionelle bildende

Künstlerin um 1900 aus? Käthe

Kollwitz gehörte zu den wenigen Frauen,

die schon von ihren Zeitgenossen als

Künstlerin anerkannt wurden. Auch die

aus Russland stammende Elena Luksch-

Makowskaja verfolgte zielstrebig ihre

künstlerische Karriere. Maria Derenda

untersucht anhand zahlreicher Briefe,

Tagebücher und autobiografischer

Notizen die Vorstellungen von Arbeit

und Beruf bei Kollwitz und Luksch-

Makowskaja. Der Vergleich der beiden

Künstlerinnen zeigt nicht nur deren

unterschiedliches Berufsideal, sondern

auch die Strategien, die beide nutzten,

um sich innerhalb des männlich dominierten

Kunstbetriebes zu etablieren.

Maria Derenda promovierte an der Universität

Hamburg.

Der Straßburger Jurist Eugen Wilhelm

(1866 – 1951) war ein wichtiger Protagonist

der ersten deutschen Homosexuellenbewegung,

an deren Bestrebungen

er sich – oft unter dem Pseudonym

Numa Praetorius – beteiligte. Sein

Tagebuch gewährt einen umfassenden

Einblick in die Selbstwahrnehmung und

subkulturelle Lebenswelt eines gleichgeschlechtlich

begehrenden Mannes

und frankophilen Elsässers im deutschen

Kaiserreich um 1900. Anhand des hier

erstmals ausgewerteten Selbstzeugnisses

legt die Studie die erste systematische

Untersuchung von Wilhelms Leben

und Wirken vor.

Kevin Dubout ist freier Historiker und Mitarbeiter

an der Forschungsstelle zur Geschichte

der Sexualwissenschaft der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft

e. V. (Berlin).

Infolge der wachsenden Zahl blinder

und sehbehinderter Menschen ist der

Verlust des Gesichtssinns heute von

großer medizinischer und gesellschaftlicher

Bedeutung. Dieser interdisziplinär

angelegte Band erweitert die aktuelle

Debatte um eine historische Tiefendimension:

Gefragt wird unter anderem danach,

welche Vorstellungen über Menschen

mit Sehbehinderungen in früheren Gesellschaften

existierten und wie sich

die Lebenslagen der Betroffenen und

die Behandlungsmethoden von Blindheitserkrankungen

wandelten.

Alexa Klettner ist Professorin für Experimentelle

Retinologie in der Augenklinik des Universitätsklinikums

Kiel. Gabriele Lingelbach ist

Professorin für die Geschichte der Neuzeit an

der Universität Kiel.

Maria Derenda

Kunst als Beruf

Käthe Kollwitz und

Elena Luksch-Makowskaja

Geschichte und Geschlechter, Band 69

Ca. 540 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 49,– €, A 50,40 €, CH 59,80 Fr.*

Warengruppe: 559

ISBN 978-3-593-50830-6

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018

Kevin Dubout

Der Richter und sein Tagebuch

Eugen Wilhelm als Elsässer und homosexueller

Aktivist im deutschen Kaiserreich

Geschichte und Geschlechter, Band 70

Ca. 540 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 49,– €, A 50,40 €, CH 59,80 Fr.*

Warengruppe: 556

ISBN 978-3-593-50866-5

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018

Alexa Klettner, Gabriele Lingelbach (Hg.)

Blindheit in der Gesellschaft

Historischer Wandel und

interdisziplinäre Zugänge

Disability History, Band 6

Ca. 200 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 34,95 €, A 36,– €, CH 42,60 Fr.*

Warengruppe: 557

ISBN 978-3-593-50818-4

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018


campus Sozialwissenschaften

60 61

Exklusivität

durch Offenheit

Auf den internationalen Finanzmärkten hat sich eine

neue globale Klasse gebildet. Dieses Buch zeigt am

Beispiel der Finanzzentren Frankfurt am Main und

Sydney, wie in der Finanzklasse gemeinsame Formen

ökonomischen, kulturellen und sozialen Kapitals entstehen.

Typisch für den Habitus dieser Finanzklasse ist

neben den üblichen Statussymbolen ein demonstrativer

Gestus von kultureller Offenheit, Diversität, Weltläufigkeit

und Toleranz, in dem sich eine kosmopolitische

Selbstdarstellung mit ökonomischen Interessen verbindet.

Ein neuer Modus sozialer Grenzziehung wird

sichtbar, der paradox erscheint: Exklusivität durch

Einschluss, Abschottung durch Öffnung.

Welches Handeln liegt den globalen

Finanzmärkten zugrunde?

Tiefe Einblicke in eine neue

soziale Klasse

Sighard Neckel, Lukas Hofstätter,

Marco Hohmann

Die globale Finanzklasse

Business, Karriere, Kultur in

Frankfurt und Sydney

Ca. 320 Seiten, kartoniert,

15,2 x 22,8 cm

D 29,95 €

A 30,80 €

CH 36,80 Fr.*

Sighard Neckel ist Professor für Gesellschaftsanalyse und sozialen

Wandel an der Universität Hamburg. Lukas Hofstätter, Soziologe,

hat in Frankfurt am Main und Sydney zur globalen Klassenbildung

promoviert. Marco Hohmann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter

im Fachgebiet Soziologie der Universität Hamburg.

Warengruppe: 727

ISBN 978-3-593-50900-6

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018


In einer Welt, in der alte Gewissheiten prekär werden, ist

Sicherheit zu einer zentralen Wertvorstellung geworden.

Terroranschläge, Naturgefahren, Pandemien, Ausfälle

vitaler Infrastrukturen und technische Störfälle führen

immer wieder vor Augen, dass es »keine hundertprozentige

Sicherheit« gibt. Als Alternative zum Versprechen von

Sicherheit wird in jüngster Zeit verstärkt das Leitbild der

Resilienz ins Spiel gebracht – die Fähigkeit, Risiken und

Gefahren erfolgreich zu bewältigen. Dieses Buch untersucht

die komplexe Sicherheitslandschaft der Gegenwart.

Es befragt Praktiken der Sicherheit nach ihrer historischen

Herkunft und ihren sozialen Effekten und versucht, unser

Verständnis von »Sicherheit« zu verunsichern.

Andreas Folkers, Dr. phil., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am

Institut für Soziologie der Universität Frankfurt am Main.

Klingende Worte beschreiben die Zerstörung der Natur.

Die Rede ist von Pestiziden, die Mensch und Tier vergiften,

vom gestörten ökologischen Gleichgewicht, von erschöpften

Böden. Die ökologische Krisenpublizistik hat Metaphern

hervorgebracht wie Ackergift und Mutter Erde, Waldsterben

und chemischer Tod, Giftwelle und Krieg gegen die Natur.

Die Vergiftung der Erde ist nicht bloß ein toxikologischer

Befund, sondern eine kulturelle Leitmetapher in ökologischen

Diskursen. Was ist deren naturwissenschaftlicher Kern?

Gründen diese politischen Metaphern gar in jahrhundertealten

antijüdischen Stigmawörtern wie der Brunnenvergiftung?

In einer faszinierenden Studie verbindet der Autor

Aspekte der agrarischen Industrialisierung mit der Geschichte

der politischen und religiösen Giftmetapher, der Naturwissenschaft

vom Gift und der Geistesgeschichte organischer

Erdmetaphern.

Jan Grossarth ist Redakteur bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Andreas Folkers

Das Sicherheitsdispositiv der Resilienz

Katastrophische Risiken und die Biopolitik vitaler Systeme

Ca. 530 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 728

ISBN 978-3-593-50879-5

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018

Jan Grossarth

Die Vergiftung der Erde

Metaphern und Symbole agrarpolitischer

Diskurse seit Beginn der Industrialisierung

Ca. 450 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 728

ISBN 978-3-593-50881-8

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

7. Juni 2018


campus Sozialwissenschaften 62 63

International Labour Studies – Internationale Arbeitsstudien

Herausgegeben von Klaus Dörre und Stephan Lessenich

Der Gesellschaftstheorie ist die Arbeit

und mit ihr die empirische Fundierung

abhandengekommen, der Arbeitssoziologie

die Theorie – aufgrund dieses Befundes

wurde »Kapitalismustheorie und

Arbeit« zum Standardwerk. Die Autorinnen

und Autoren diskutieren nun in der

aktualisierten englischen Auflage des

Bandes die gegenwärtigen theoretischen

Ansätze, um Kapitalismus und Arbeit

wieder zusammenzudenken.

Klaus Dörre ist Professor am Institut für

Soziologie der Universität Jena. Nicole

Mayer-Ahuja ist Professorin am SOFI der

Universität Göttingen. Dieter Sauer ist

Professor am ISF München. Volker Wittke

(1957 – 2012) war Professor am SOFI an der

Universität Göttingen.

Immer mehr soloselbstständige Handwerker

bieten ihre Dienstleistungen auf

Internetportalen an. Für ihre Teilnahme

am Arbeitsmarkt zahlen sie einen hohen

Preis: unsichere Lebensplanung, radikale

Marktabhängigkeit und Konkurrenzdruck.

Sie kommen aus dem Niedriglohnbereich

nicht raus und haben keine Aussicht auf

eine staatliche Altersvorsorge. Das Ideal

der Selbstverwirklichung verkehrt sich

in sein Gegenteil. Letztlich bringt das

postfordistische Produktionsmodell,

wie Philipp Lorig in seiner Studie zeigt,

ein neues Tagelöhnertum hervor, das

auf längst überwunden geglaubte

Arbeitsformen zurückgreift.

Philipp Lorig ist Soziologe und hat an

der Universität Trier promoviert.

Wie kann die Verhandlungsmacht der

Beschäftigten in Bangladeschs Bekleidungsindustrie

gestärkt werden? Inwiefern

ist relevant, dass über 80 Prozent

von ihnen Frauen sind? Elisabeth Fink

analysiert die Möglichkeiten und Grenzen

der Mobilisierungsstrategie Transnational

Social Movement Unionism im Kontext

der Bekleidungsindustrie Bangladeschs

erstmals unter Berücksichtigung der

Beschäftigtenstruktur dieses Sektors.

Mithilfe postkolonial-feministischer

Theorien weist sie sowohl auf Fallstricke

im Rahmen des gegenwärtigen transnationalen

Aktivismus hin als auch auf

das Potenzial geschlechtertheoretisch

sensibler Studien für die Mobilisierung

und die Kooperation.

Elisabeth Fink ist Doktorandin am Institut

für Politikwissenschaft an der Universität

Frankfurt am Main.

Klaus Dörre, Nicole Mayer-Ahuja,

Dieter Sauer, Volker Wittke (eds.)

Capitalism and Labour

Towards Critical Perspectives

Labour Studies, Band 16

In englischer Sprache

Ca. 500 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 724

ISBN 978-3-593-50897-9

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018

Philipp Lorig

Handwerk als prekäres

Unternehmertum

Soloselbstständige zwischen Autonomie

und radikaler Marktabhängigkeit

Labour Studies, Band 17

Ca. 320 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 724

ISBN 978-3-593-50889-4

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018

Elisabeth Fink

Transnationaler Aktivismus

und Frauenarbeit

Social Movement Unionism in Bangladesch

Labour Studies, Band 18

Ca. 350 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 724

ISBN 978-3-593-50893-1

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

12. April 2018


Was bedeutet Mutterschaft heute?

Obwohl sich aktuell vielfältige Neuund

Rekonfigurationen identifizieren

lassen, gibt es bislang keine einschlägige

Überblicksdarstellung zu diesem

Thema. Das Buch schließt diese Lücke:

Die Autorinnen und Autoren, allesamt

ausgewiesene Experten und Expertinnen

aus Erziehungswissenschaft, Soziologie,

Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft

und Geschlechterforschung, präsentieren

in den Beiträgen innovative Perspektiven

auf Mutterschaft in transnationalen

Kontexten.

Meike Sophia Baader ist Professorin für

Allgemeine Erziehungswissenschaft an der

Universität Hildesheim. Elisabeth Tuider

ist Professorin für die Soziologie der Diversität

unter besonderer Berücksichtigung der

Dimension Gender an der Universität Kassel.

Meike Sophia Baader, Elisabeth Tuider (Hg.)

Mutterschaft im Diskurs

Kontinuitäten und Neukonfigurationen

Ca. 360 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 726

ISBN 978-3-593-50861-0

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

7. Juni 2018

Schriften aus dem Max-

Planck-Institut für Gesellschaftsforschung,

Köln

Niedrige Geburtenraten, unsichere Partnerschaften

und prekäre Beschäftigung –

mit diesen Entwicklungen sieht sich

Deutschland seit den 1970er-Jahren konfrontiert.

Doch welchen Einfluss haben

Unsicherheiten in der Partnerschaft und

im Erwerbsleben auf die Geburt des

ersten und zweiten Kindes? Diese Studie

zeigt zwei notwendige sozialpolitische

Konsequenzen auf, um der negativen

Geburtenentwicklung entgegenzuwirken:

die rechtliche Gleichstellung von Ehe und

nichtehelicher Lebensgemeinschaft und

mehr Sicherheit auf dem Arbeitsmarkt.

Annina T. Hering, Dr. rer. pol., war wissenschaftliche

Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut

für Gesellschaftsforschung, Köln, und arbeitet

heute als Economist.

Annina T. Hering

Kinder – oder nicht?

Geburten in Deutschland im

Spannungsfeld unsicherer Partnerschaften

und prekärer Beschäftigung

Schriften aus dem MPI für

Gesellschaftsforschung, Band 90

Ca. 300 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 726

ISBN 978-3-593-50883-2

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

7. Juni 2018

Politik der

Geschlechterverhältnisse

Hg. von Ina Kerner, Cornelia Klinger, Eva

Kreisky, Andrea Maihofer und Birgit Sauer

In Zeiten, die sich durch eine »postfeministische«

Konstellation und Antifeminismus auszeichnen,

verweist der Band auf Räume und

Praxen feministischer (Dauer-)Kämpfe und

lässt ein facettenreiches Bild feministischer

Gegenwartsdiagnosen entstehen.

Mit Beiträgen von Kathrin Braun, Gabriele

Dietze, Antke Engel, Sabine Hark, Gabriella

Hauch, Johanna Hofbauer, Elisabeth Holzleithner,

Axeli Knapp, Teresa Kulawik, Sabine

Lang, Marion Löffler, Isabell Lorey, Amy G.

Mazur, Dorothy E. McBride, Gabriele Michalitsch,

Katharina Pühl, Uta Ruppert, Sigrid

Schmitz, Gabriele Wilde, Stefanie Wöhl u. a.

Brigitte Bargetz, Dr. phil., ist Universitätsassistentin

am Institut für Politikwissenschaft der Universität

Wien. Eva Kreisky ist dort emeritierte Professorin.

Gundula Ludwig, Dr. phil., ist Stipendiatin der

Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Brigitte Bargetz, Eva Kreisky, Gundula Ludwig (Hg.)

Dauerkämpfe

Feministische Zeitdiagnosen und Strategien

Politik der Geschlechterverhältnisse, Band 59

Ca. 310 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 34,95 €, A 36,– €, CH 42,60 Fr.*

Warengruppe: 726

ISBN 978-3-593-50804-7

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

Bereits lieferbar


campus Sozialwissenschaften 64 65

Wie entstehen Wirtschaftsprognosen?

Wie werden sie visualisiert und kommuniziert?

Welche Rolle spielen Wirtschaftsprognosen

für den Staat, auf Märkten

und für die Gesellschaft insgesamt?

Diesen Fragen geht Werner Reichmann

in seinem Buch nach. Er liefert soziologische

Interpretationen und Erklärungen

zu den Möglichkeiten und Grenzen der

wissenschaftlichen Produktion des Wissens

über die Zukunft der Wirtschaft.

Seine Ergebnisse fußen auf langjähriger

empirischer Arbeit in Wirtschaftsprognoseinstituten

in Deutschland und Österreich.

Sie zeigen die Praktiken und

Routinen jener Ökonomen, die mit der

Herstellung von wissenschaftlichem

Wissen über die wirtschaftliche Zukunft

direkt befasst sind.

Werner Reichmann ist Privatdozent an

der Universität Konstanz.

Gert G. Wagner ist als Sozial- und Wirtschaftsforscher

über disziplinäre Grenzen

gegangen. Als engagierter Politikberater

und innovativer Wissenschaftsmanager

hat er immer wieder sozial- und wissenschaftspolitische

Debatten angestoßen

und begleitet. Kollegen und Weggefährten

liefern mit ihren Beiträgen zu diesem

Band eine Bestandsaufnahme der empirisch-quantitativen

Forschung, die Gert

G. Wagner seit Anfang der 1980er-Jahre

wesentlich geprägt hat.

Marcel Erlinghagen ist Professor für Soziologie

an der Universität Duisburg-Essen und

Research Fellow am DIW Berlin. Karsten Hank

ist Professor für Soziologie an der Universität

zu Köln und Research Fellow am DIW Berlin.

Michaela Kreyenfeld ist Professorin für

Soziologie an der Hertie School of Governance

in Berlin.

Arbeit – Interessen –

Partizipation

Herausgegeben von Ludger Pries

und Rainer Trinczek

Wissenschaftliche Mitarbeiter bilden die

größte Gruppe des wissenschaftlichen

Personals an deutschen Universitäten.

Ihre Tätigkeiten in Forschung und Lehre

sind vielfältig. Sie empfinden eine starke

Verbundenheit mit ihrem Fach und sind

trotz ihrer unsicheren Arbeitssituation

zufrieden: Sie arbeiten unter einem

Sonderarbeitsgesetz, fühlen sich durch

befristete Beschäftigung belastet und

haben kaum Bindung zu ihrer Universität

als Arbeitgeber. Freya Gassmann zeigt,

wie sich diese unsicheren und widersprüchlichen

Beschäftigungsbedingungen

auf die Karriere und das Privatleben

wissenschaftlicher Mitarbeiter auswirken.

Freya Gassmann ist Soziologin und wiss. Mitarbeiterin

am Lehrstuhl für Sportökonomie und

Sportsoziologie der Universität des Saarlandes.

Werner Reichmann

Wirtschaftsprognosen

Eine Soziologie des Wissens

über die ökonomische Zukunft

Ca. 350 Seiten, kartoniert, 16 Abb., 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 724

ISBN 978-3-593-50892-4

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018

Marcel Erlinghagen, Karsten Hank,

Michaela Kreyenfeld (Hg.)

Innovation und Wissenstransfer

in der empirischen Sozial- und

Verhaltensforschung

Ca. 400 Seiten, gebunden., ca. 40 Abb.,

14 x 21,3 cm

D 45,– €, A 46,30 €, CH 54,90 Fr.*

Warengruppe: 723

ISBN 978-3-593-50867-2

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

11. Januar 2018

Freya Gassmann

Wissenschaft als Leidenschaft?

Über die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Arbeit – Interessen – Partizipation, Band 15

Ca. 490 Seiten, kartoniert, 35 Abb., 14 x 21,3 cm

D 45,– €, A 46,30 €, CH 54,90 Fr.*

Warengruppe: 724

ISBN 978-3-593-50891-7

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018


Interdisziplinäre

Stadtforschung

Herausgegeben von Helmuth Berking,

Martina Löw und Dieter Schott

Im Kontext der Debatte um bezahlbaren

Wohnraum, renditegetriebene Investitionen

auf dem Wohnungsmarkt und

Gentrifizierung wird deutlich, dass es

alternativer Organisationsformen bedarf.

Mit der Erforschung der Leipziger

Hausprojekte gibt Matthias Wendt aufschlussreiche

Einblicke in die Motive,

Handlungslogiken und Funktionsweisen

einer lokalen Szene, die sich durch Selbstorganisation

von den Verwertungszwängen

des Wohnungsmarktes zu

emanzipieren sucht. Im Kern ist sie auf

die Dekommodifizierung der Immobilien,

auf Kollektiveigentum und Solidarität

ausgerichtet.

In den letzten zwei Jahrzehnten sind

weltweit so viele Hochhäuser gebaut

worden wie nie zuvor. Auch in Europa,

wo lange Zeit vor allem Kirchtürme

und Schornsteine vertikale Akzente

setzten, prägen sie vermehrt das

Gesicht der Städte. Die neuere monumentale

Architektur ist mit vielfältigen

Versprechen, Begehrlichkeiten und

Befürchtungen verknüpft. Am Beispiel

von Paris, London und Wien diskutiert

diese Studie, welche Vorstellungen

von Urbanität dabei im Spiel sind.

Sie verortet das vertikale Bauen im

Spannungsfeld von globalisierten

Vergleichshorizonten einerseits und

städtischem Eigensinn andererseits.

Andrea Glauser vertritt die Professur für

Soziologische Theorie und Allgemeine

Soziologie am Soziologischen Seminar der

Universität Luzern.

Follower, Likes, Retweets: Unser Alltag

ist längst durchdrungen von Quantifizierungen

sozialer Beziehungen. Wie

verändern sie unser Leben? Zum einen

bringen die neuen sozialen Medien eine

Logik der Berechnung mit sich. Zum

anderen schaffen sie etwas, was für jede

Gesellschaft der Menschheitsgeschichte

zentral ist: Anerkennung. Johannes

Paßmann beteiligte sich über fünf Jahre

an einer Twitter-Community. Im Laufe

seiner Ethnografie gehörte er zu den

100 einflussreichsten Twitter-Nutzern

in Deutschland. Mit diesem Buch gelingt

es ihm, die soziale Funktion dieser Plattform

und ihre Praktiken der Anerkennung

einzufangen.

Johannes Paßmann, Dr. phil., ist wissenschaftlicher

Mitarbeiter am Lehrstuhl für

Digitale Medien und Methoden an der Universität

Siegen.

Matthias Wendt hat am Lehrstuhl Wirtschaftsgeographie

der Universität Bayreuth

promoviert.

Matthias Wendt

»Weil es nur zusammen geht«

Commons-basierte Selbstorganisation

in der Leipziger Hausprojekteszene

Interdisziplinäre Stadtforschung, Band 23

Ca. 400 Seiten, kartoniert, 26 Abb., 14 x 21,3 cm

D 45,– €, A 46,30 €, CH 54,90 Fr.*

Warengruppe: 725

ISBN 978-3-593-50896-2

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

11. Januar 2018

Andrea Glauser

Vertikales Bauen in Europa

Eine soziologische Analyse

Ca. 280 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 725

ISBN 978-3-593-50880-1

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

7. Juni 2018

Johannes Paßmann

Die soziale Logik des Likes

Eine Twitter-Ethnografie

390 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 29,95 €, A 30,80 €, CH 36,80 Fr.*

Warengruppe: 744

ISBN 978-3-593-50910-5

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018


campus Sozialwissenschaften 66 67

Theorie und Gesellschaft

Herausgegeben von Jens Beckert (Köln),

Rainer Forst (Frankfurt a. M.), Wolfgang

Knöbl (Hamburg), Frank Nullmeier

(Bremen) und Shalini Randeria (Wien)

Der politische Raum jenseits des Staates

ist in den vergangenen Jahrzehnten zum

Schauplatz folgenreicher Prozesse der

Verfassungsbildung geworden. Markus

Patberg argumentiert, dass der globale

Konstitutionalismus mit Problemen der

Usurpation einhergeht. Diese können

überhaupt erst erkannt und einer Lösung

zugeführt werden, wenn man die Kategorie

der verfassunggebenden Gewalt

für die suprastaatliche Ebene neu entwickelt.

Im Zentrum seiner Studie steht

die Frage, wie ein legitimer Modus der

Autorisierung konstitutioneller Normsetzung

aussehen könnte.

Markus Patberg, Dr. phil., ist wissenschaftlicher

Mitarbeiter am Fachbereich Sozialwissenschaften

der Universität Hamburg.

Es ist nicht selbstverständlich, dass

Demokratien stabil bleiben und überleben.

Das zeigt nicht nur ein Blick in

die Geschichte, auch die autoritären

Entwicklungen der Gegenwart führen

uns das immer wieder neu vor Augen.

Letztlich stehen Demokratien vor dem

Dilemma, dass sie mit demokratischen

Mitteln – nämlich durch die Partizipationsmöglichkeiten

jedes Einzelnen –

abgeschafft werden können. Doch auch

von den Gegenmaßnahmen zum Schutz

der Demokratie können Gefahren ausgehen.

Sabrina Engelmann verfolgt in

diesem Buch die brisante Frage, wie

sich Demokratien legitim schützen

können, und untersucht kritisch, wie

Demokratieschutz gerechtfertigt wird.

Sabrina Engelmann ist wissenschaftliche

Mitarbeiterin an der Frankfurt University of

Applied Sciences.

Kaum ein Staat hat ein derartig enges

Verhältnis zu Verbänden wie Deutschland.

Anhand der Spitzenverbände der

Freien Wohlfahrtspflege werden in dieser

Studie die Interessen, Ideen und institutionellen

Rahmenbedingungen des Korporatismus

in Deutschland exemplarisch

untersucht. Wie ist der kartellförmige

Zusammenschluss von lediglich sechs

Spitzenverbänden und deren Inkorporierung

in das politische System erklärbar?

Letztlich zeigt die Autorin, wie der deutsche

Korporatismus vor allem über die

ökonomische Rationalität erklärt werden

muss. Einen besonderen Ausdruck findet

diese in einer Formierung der sogenannten

Zivilgesellschaft.

Carsta Langner, Dr. phil., ist wissenschaftliche

Referentin am Deutschen Jugendinstitut im

Bereich »Politische Sozialisation und Demokratieförderung«.

Markus Patberg

Usurpation und Autorisierung

Konstituierende Gewalt im globalen Zeitalter

Theorie und Gesellschaft, Band 81

Ca. 360 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 733

ISBN 978-3-593-50886-3

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

11. Januar 2018

Sabrina Engelmann

Demokratie und Demokratieschutz

Zum Umgang mit einem Dilemma

Ca. 380 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 733

ISBN 978-3-593-50878-8

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018

Carsta Langner

Formierte Zivilgesellschaft

Zum Korporatismus in Deutschland

1945 und 1989

Campus Forschung, Band 972

Ca. 380 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 734

ISBN 978-3-593-50884-9

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

7. Juni 2018


Wie ist es um das Soziale Europa bestellt?

Im Fokus dieses Bandes stehen Versuche,

Europa als sozialen Raum zu vermessen.

Die Beiträge fragen danach, wie Wissen

über Europa entsteht und zwischen den

Akteuren zirkuliert, wie transnationale

Netzwerke Forderungen formulieren und

sozialpolitische Programme verwirklicht

werden. Es geht also um die Entstehung

europäischer Politikprozesse und deren

Umsetzung in konkrete Handlungskategorien

– auch jenseits modellhafter Begriffe

wie Mehrebenenpolitik.

Karim Fertikh ist Associate Professor für

Politikwissenschaft an der Universität Straßburg.

Heike Wieters ist wissenschaftliche

Mitarbeiterin am Institut für Geschichtswissenschaften

der HU Berlin. Bénédicte Zimmermann

ist Professorin für Soziologie an der

EHESS in Paris und Permanent Fellow am

Wissenschaftskolleg zu Berlin. Gemeinsam

leiteten sie die Forschungsgruppe »Sozialstaat«

im Verbundprojekt »Saisir l’Europe – Europa

als Herausforderung«.

Seit einigen Jahren wächst in der Gewaltforschung

das Interesse an raumtheoretischen

Analysen. Anhand qualitativer

Fallstudien gehen die Beiträge dieses

Bandes der Frage nach, wie Gewaltdynamiken

soziale Räume prägen oder verändern

und wie umgekehrt soziale Räume

Gewaltdynamiken beeinflussen.

Falk Bretschneider ist Historiker an der

École des Hautes Études en Sciences Sociales

in Paris (EHESS). Ariane Jossin ist Politikwissenschaftlerin

und Soziologin sowie

assoziierte Forscherin an der Université de

Panthéon-Sorbonne in Paris. Teresa Koloma

Beck ist Soziologin an der Universität der

Bundeswehr München. Daniel Schönpflug

ist Historiker an der FU Berlin und Wissenschaftlicher

Koordinator des Wissenschaftskollegs

zu Berlin. Gemeinsam leiteten sie die

Forschungsgruppe »Urbane Gewalträume«

im Verbundprojekt »Saisir l’Europe – Europa

als Herausforderung«.

Die Debatte um einen Fachkräftemangel

in Deutschland reißt nicht ab. In den letzten

zehn Jahren hat kaum ein anderes

Thema die arbeitsmarkt- und wirtschaftspolitischen

Debatten so stark bestimmt

und zum Nachdenken über die Zukunft

der Arbeit herausgefordert. Sven Rahner

legt nun die bislang erste umfassende

politikwissenschaftliche Studie zum

Thema vor. Das Buch liefert Vorschläge

zum Umgang mit drängenden Zukunftsfragen

und entwirft Strategien für den

digitalen und demografischen Wandel.

Sven Rahner, Dr. rer. pol., arbeitet in der

Grundsatzabteilung des Bundesministeriums

für Arbeit und Soziales zum Thema »Zukunft

der Arbeit«.

Karim Fertikh, Heike Wieters,

Bénédicte Zimmermann (Hg.)

Ein soziales Europa als Herausforderung

L'Europe sociale en question

In deutscher und französischer Sprache

Ca. 300 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 737

ISBN 978-3-593-50811-5

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018

Falk Bretschneider, Ariane Jossin,

Teresa Koloma Beck, Daniel Schönpflug (Hg.)

Gewalt vor Ort

Violence située

In deutscher und französischer Sprache

Ca. 320 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 732

ISBN 978-3-593-50798-9

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018

Sven Rahner

Fachkräftemangel und falscher Fatalismus

Entwicklung und Perspektiven

eines neuen Politikfeldes

Ca. 280 Seiten, gebunden, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 724

ISBN 978-3-593-50887-0

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


campus Sozialwissenschaften 68 69

Normative Orders

Schriften des Exzellenzclusters »Die Herausbildung normativer Ordnungen« der Universität Frankfurt am Main

Herausgegeben von Rainer Forst und Klaus Günther

Die Theoretisierung internationaler

Beziehungen setzte immer schon ein

Verständnis des Gegenstandsbereichs

voraus, über den reflektiert wird –

etwa das »Internationale« und »Globale«

oder Kategorien wie »Beziehungen«

und »System«. Obwohl »Ordnung« eine

zentrale Kategorie sowohl des politischen

Diskurses als auch der Disziplin der Internationalen

Beziehungen ist, wird das

Konzept erstaunlich wenig theoretisiert.

Dieser Band bietet divergierende zeitgenössische

Perspektiven darauf, wie

globale Ordnung theoretisch gefasst

werden kann.

Gunther Hellmann ist Professor für Politikwissenschaft

an der Universität Frankfurt am

Main.

Im Mittelpunkt dieses Bandes steht die

Untersuchung von Defizitzuschreibungen

gegenüber Herrscherinnen und

Herrschern in der Frühen Neuzeit. Diese

erlaubt Rückschlüsse auf zeitgenössische

Konzeptionen und Rechtfertigungen

von Souveränität, deren Behauptung und

Durchsetzung, Kontinuität und Wandel.

Wie wurden auf verschiedenen Ebenen

Herrscherdefizite kommuniziert und bewältigt?

Und welche Folgen hatte das für

die politische Ordnung?

Lena Oetzel ist Universitätsassistentin am

Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg.

Kerstin Weiand ist Akademische Rätin

auf Zeit am Fachbereich Neuere Geschichte

an der Universität Marburg.

Wissenschaft ist zwangsläufig Teil der

bestehenden Ordnung. Dennoch bieten

sich Räume des Widerstands. Aber wie

ist die Beziehung zwischen Wissen, Normativität

und Macht in der Wissenschaft

ausgestaltet? Neben der kritischen Analyse

der Machtbeziehungen im akademischen

Alltag liegt ein weiterer Fokus des Bandes

auf künstlerischen Formen der Wissensproduktion,

die danach streben, mit den

gängigen wissenschaftlichen Ausdrucksformen

zu brechen.

Aisha-Nusrat Ahmad ist wiss. Mitarbeiterin

an der International Psychoanalytic University

in Berlin. Maik Fielitz ist wiss. Mitarbeiter am

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft in

Jena. Johanna Leinius ist wiss. Mitarbeiterin

an der Universität Kassel. Gianna Magdalena

Schlichte ist wiss. Mitarbeiterin am Bremer

Institut für Kriminalwissenschaften.

Gunther Hellmann (ed.)

Theorizing Global Order

The International, Culture and Governance

In englischer Sprache

Normative Orders, Band 22

Ca. 160 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 737

ISBN 978-3-593-50882-5

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

11. Januar 2018

Lena Oetzel, Kerstin Weiand (Hg.)

Defizitäre Souveräne

Herrscherlegitimationen im Konflikt

Normative Orders, Band 23

Ca. 250 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 555

ISBN 978-3-593-50885-6

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018

Aisha-Nusrat Ahmad, Maik Fielitz, Johanna

Leinius, Gianna Magdalena Schlichte (eds.)

Knowledge, Normativity

and Power in Academia

Critical Interventions

In englischer Sprache

Normative Orders, Band 24

Ca. 220 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 732

ISBN 978-3-593-50877-1

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018


campus Kulturwissenschaft

Neue Reihe: Schwächediskurse und Ressourcenregime

Discourses of Weakness and Resource Regime · Schriftenreihe des Sonderforschungsbereichs (SFB) 1095, Frankfurt am Main

Herausgegeben von Iwo Amelung, Moritz Epple, Hartmut Leppin und Susanne Schröter

In welchem Zusammenhang stehen

Schwächediskurse und Ressourcenregime?

Warum eröffnet gerade dieses

Begriffspaar eine Perspektive auf die

Handlungsfähigkeit von Akteuren sowie

auf historische Veränderungsprozesse?

Dieser Band widmet sich programmatisch

der Frage, welchen Einfluss

Schwäche- und Stärkediskurse auf den

Umgang mit Ressourcen haben und wie

davon ausgehend Selbstbeschreibungen

Eingang in Ressourcenprozesse finden

und diese prägen.

Iwo Amelung ist Professor für Sinologie an der

Universität Frankfurt am Main. Hartmut Leppin

ist Professor für Alte Geschichte an der Universität

Frankfurt am Main. Christian A. Müller

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB 1095

an der Universität Frankfurt am Main.

Die Vorstellung, China sei ein »schwacher

Staat«, der in einer zunehmend darwinistisch

konzipierten Welt nicht konkurrenzfähig

sei, beherrschte vom Ende des 19.

Jahrhunderts, besonders seit dem verlorenen

Krieg gegen Japan (1894/95), bis in

die 1930er-Jahre den politischen Diskurs

in China selbst wie auch in anderen Ländern

der Welt. Der Band zeichnet diese

»Untergangsgeschichte« des »kranken

Mannes Asiens« nach und hilft somit, das

Selbstverständnis und die Identität des

heutigen China zu verstehen.

Iwo Amelung ist Professor für Sinologie an

der Universität Frankfurt am Main. Sebastian

Riebold ist wissenschaftlicher Mitarbeiter

am SFB 1095 an der Universität Frankfurt am

Main.

»Potestas« (Macht) und »dominium« (Herrschaft)

waren zentrale Begriffe der politischen

Theorie des späten 13. und frühen

14. Jahrhunderts. Wie wurde Herrschaft

damals begründet? Lässt sich in Europa

in dieser Zeit – kurz nach der Wiederentdeckung

der »Politik« des Aristoteles –

die Herausbildung einer eigenständigen

»politischen Wissenschaft« als Teildisziplin

der praktischen Philosophie beobachten?

Matthias Lutz-Bachmann ist Professor für

Philosophie an der Universität Frankfurt am Main.

Delphine Carron, Dr. phil., ist wiss. Mitarbeiterin

am Philosophischen Seminar der Universität

Zürich. Anselm Spindler, Dr. phil., ist wiss. Mitarbeiter

am SFB 1095 an der Universität Frankfurt

am Main. Marco Toste ist wiss. Mitarbeiter

am SFB 1095 an der Universität Frankfurt am

Main.

Iwo Amelung, Hartmut Leppin,

Christian A. Müller (eds.)

Discourses of Weakness

and Resource Regimes

Trajectories of a New Research Program

Schwächediskurse und Ressourcenregime

Discourses of Weakness and Resource Regimes,

Band 1 · In englischer Sprache

Ca. 300 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 559

ISBN 978-3-593-50901-3

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018

Iwo Amelung, Sebastian Riebold (eds.)

Revisiting the »Sick Man of Asia«

Discourses of Weakness in late 19th

and early 20th Century China

Schwächediskurse und Ressourcenregime

Discourses of Weakness and Resource Regimes,

Band 2 · In englischer Sprache

Ca. 280 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 45,– €, A 46,30 €, CH 54,90 Fr.*

Warengruppe: 558

ISBN 978-3-593-50902-0

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018

Matthias Lutz-Bachmann, Delphine Carron,

Anselm Spindler, Marco Toste (Hg.)

Von Macht und Herrschaft

»Potestas« und »dominium« in der politischen

Theorie des 13. und 14. Jahrhunderts

Schwächediskurse und Ressourcenregime

Discourses of Weakness and Resource Regimes,

Band 3

Ca. 280 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 554

ISBN 978-3-593-50903-7

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018


campus Kulturwissenschaft

70 71

Kultur der Medizin

Herausgegeben von Andreas Frewer

Erzählungen über die Geburt aus der Perspektive

der Mütter sind bisher nicht

Gegenstand wissenschaftlicher Auseinandersetzung

gewesen. Diese Leerstelle

möchte die vorliegende Studie füllen,

indem sie das Erzählen über individuelle

Gebärerfahrungen als soziale Praxis

erstmals phänomenologisch erschließt.

Im Mittelpunkt steht die Frage nach der

Bedeutung des Erzählens für den Umgang

mit der Grenzerfahrung Geburt. Anhand

von Erzählungen aus Internetforen wird

gezeigt, wie Frauen ihre eigenen Geschichten

wiedergeben und verarbeiten

sowie in welcher Form sich in diesen

Erzählungen zentrale Werte, Normen und

Deutungssysteme unserer Gesellschaft

widerspiegeln.

Cecilia Colloseus, Dr. phil., ist wissenschaftliche

Mitarbeiterin im DFG-Projekt »Retraditionalisierung

pränatal« im Fach Soziologie an der

Universität Tübingen.

Mediale Darstellungen und öffentliche

Debatten setzen Demenz meist mit Verlust

der Persönlichkeit gleich. Dieser

Band zeigt das Gegenteil: Menschen mit

Demenz sind selbstverantwortlich handelnde

Persönlichkeiten, und sie haben

eine Stimme, die gehört werden sollte.

Was berichten sie über ihre Erfahrungen

und Gefühle? Wie deuten, gestalten und

organisieren sie ihren Alltag? Aber auch:

Wie reagiert das Umfeld? Welche Netzwerke

der Selbsthilfe und Sorge bilden

sich infolge einer Demenzdiagnose? Die

Beiträger plädieren für eine kulturwissenschaftliche

Demenzforschung und erkunden

Dimensionen von Demenz mit

der Absicht, Lebenslagen von Betroffenen,

ihren Angehörigen und ihrer Umgebung

zu verbessern.

Harm-Peer Zimmermann ist Professor am

Institut für Sozialanthropologie und Empirische

Kulturwissenschaft der Universität Zürich.

Der Alltag ist uns vertraut, aber keineswegs

erforscht. Das Aufräumen beispielsweise

scheint so banal, dass sich die

Wissenschaft kaum damit beschäftigt.

Dabei fordert es grundlegende Fragen

geradezu heraus: Wie wird Ordnung in der

spätmodernen Gesellschaft überhaupt

möglich und notwendig gemacht? Und

welche Normen stehen hinter den gesellschaftlichen

Vorstellungen von Ordnung?

Stefanie Mallon geht diesen Fragen in

ihrer originellen wie umfassenden Studie

nach. Sie nimmt dabei besonders Geschlechterrollen

und die Milieuzugehörigkeit

in den Blick und zeigt, wie die Erziehung

zu Ordnung abläuft.

Stefanie Mallon, Dr. phil., ist Kunst- und

Kulturwissenschaftlerin an der Universität

Oldenburg.

Cecilia Colloseus

Gebären – Erzählen

Die Geburt als leibkörperliche Grenzerfahrung

Kultur der Medizin, Band 42

Ca. 380 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 726

ISBN 978-3-593-50890-0

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

15. Februar 2018

Harm-Peer Zimmermann (Hg.)

Kulturen der Sorge

Wie unsere Gesellschaft ein Leben

mit Demenz ermöglichen kann

Ca. 500 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 691

ISBN 978-3-593-50894-8

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

7. Juni 2018

Stefanie Mallon

Das Ordnen der Dinge

Aufräumen als soziale Praktik

Ca. 400 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 510

ISBN 978-3-593-50904-4

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

9. Mai 2018


campus Philosophie

Frankfurter Beiträge

zur Soziologie und

Sozialphilosophie

Herausgegeben von Axel Honneth

im Auftrag des Instituts für Sozialforschung,

Frankfurt am Main

Verdinglichung gilt als Schlüsselbegriff

der kritischen Gesellschaftstheorie.

Jüngere Arbeiten über die soziale Bedeutung

der Dinge haben jedoch Zweifel

aufkommen lassen, ob jeder Vorgang

der Verdinglichung tatsächlich eine Entfremdung

darstellt. Diese Studie nimmt

die Verdinglichungskritik auf und zeigt

im Anschluss an G. W. F. Hegel und Marcel

Mauss, dass eine durch Dinge vermittelte

Praxis sowohl den Grund des Sozialen

als auch der individuellen Freiheit bildet.

In Zeiten, in denen sich autoritäre

Regime vermehren und regelmäßig von

Postdemokratie die Rede ist, kommt

dem Begriff der Mündigkeit eine besondere

Wichtigkeit zu. Wie weit reichen

Selbstbestimmung und Autonomie?

Wo sind die Grenzen der Mitbestimmung?

Und was heißt es überhaupt, selbstbestimmt

zu leben? Mündigkeit bezeichnet

sowohl ein reflektiertes Selbstverhältnis

als auch eine soziale Praxis; Selbst- und

Weltbezug der Mündigen sind stets

zusammenzudenken. Denn jeder Selbstbezug

gründet letztlich, so die These

dieses Buches, auf einer sozialen Bezogenheit.

Thomas Cannaday, Dr. phil., ist Philosoph

und Soziologe.

Nicht nur im Silicon Valley oder in Startups,

sondern auch in den sozialen

Medien und in den populistischen

Bewegungen der Gegenwart hat sich

eine neue Regierungstechnik etabliert:

Menschen werden durch gezielte Stimulierung

von Emotionen und Affekten

beeinflusst. Dieses Buch entwickelt

eine philosophische Theorie zum Zusammenhang

von Affektivität, Macht und

Subjektivierung. Zugleich nimmt es die

sozialen und ökonomischen Verhältnisse

westlicher Gesellschaften in den Blick.

Es leistet einen Beitrag zur kritischen

Sozialphilosophie und zu einer Theorie

der Gouvernementalität.

Rainer Mühlhoff ist wissenschaftlicher

Mitarbeiter am Institut für Philosophie der

FU Berlin.

Dirk Quadflieg ist Professor für Kulturphilosophie

und -theorie am Institut für Kulturwissenschaften

der Universität Leipzig.

Dirk Quadflieg

Vom Geist der Sache

Zur Kritik der Verdinglichung

Frankfurter Beiträge zur Soziologie

und Sozialphilosophie, Band 27

Ca. 300 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 34,95 €, A 36,– €, CH 42,60 Fr.*

Warengruppe: 521

ISBN 978-3-593-50665-4

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

7. Juni 2018

Thomas Cannaday

Mündigkeit

Eine Praxis der Selbst- und Mitbestimmung

Ca. 300 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 521

ISBN 978-3-593-39061-1

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

8. März 2018

Rainer Mühlhoff

Immersive Macht

Affekttheorie nach Spinoza und Foucault

Ca. 480 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

Warengruppe: 521

ISBN 978-3-593-50834-4

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin:

12. April 2018


campus Zeitschiften 72 73

Die »Soziologie« ist das Forum der Deutschen

Gesellschaft für Soziologie (DGS). Die Zeitschrift

fördert die Diskussion über die Entwicklung

des Fachs, informiert über die Einbindung der

deutschen Soziologie in ihren europäischen

und weltweiten Kontext und dient dem Informationsaustausch

über die Arbeit in den Sektionen

und Arbeitsgruppen innerhalb der DGS.

Herausgegeben im Auftrag der DGS: Prof. Dr. Georg

Vobruba; Redaktion: Prof. Dr. Sylke Nissen und

Dipl.-Pol. Karin Lange, Universität Leipzig, Institut

für Soziologie

WestEnd. Neue Zeitschrift für Sozialforschung

Herausgegeben vom Institut für Sozialforschung, Frankfurt am Main

Das normative Selbstverständnis moderner Gesellschaften ist von der

Vorstellung geprägt, dass Individuen ihren sozialen Status durch eigene

Leistung und nicht über Prozesse sozialer Vererbung erlangen. Soziale

Auf- und Abstiege sind sowohl im individuellen Lebenslauf als auch in der

Generationenfolge möglich. Die Zunahme der Einkommensungleichheit,

der Anstieg und die Verfestigung von Armut sowie die rückläufige soziale

Mobilität stellen die soziale Durchlässigkeit der deutschen Ungleichheitsordnung

jedoch infrage. Die Beiträge zum Themenschwerpunkt »Sozialer

Aufstieg – Sozialer Abstieg« fragen, was es für das gesellschaftliche Selbstverständnis

bedeutet, wenn Sozialstrukturen undurchlässiger werden.

Mit Beiträgen von Nicole Burzan und Miriam Schad, Olaf Groh-Samberg,

Sarah Lenz und Evelyn Sthamer, Judith Mohrmann, Sighard Neckel,

Andreas Reckwitz, Patrick Sachweh, Daniela Schiek und Carsten G.

Ullrich, Sarah Speck und Tilo Wesche.

Georg Vobruba, im Auftrag der DGS (Hg.)

Soziologie

Forum der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

47. Jahrgang, 2018 – 4 Hefte jährlich

132 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm

Einzelausgabe: D 19,– €, A 19,60 €, CH 24,30 Fr.*

Abonnement: D 70,– €, A 72,– €, CH 85,40 Fr.*

Abonnement Bibliotheken/Institutionen:

D 110,– €, A 113,10 €, CH 132,30 Fr.*

Abonnement Studierende:

D 30,– €, A 30,90 €, CH 36,80 Fr.*

(Abonnements zzgl. Versandkosten:

Inland 8,– €, Ausland 16,– €)

Warengruppe: 721 · ISSN 0340-918X

Auch als E-Book erhältlich

Heft 1/2018: ISBN 978-3-593-50869-6

Erscheinungstermin: 11. Januar 2018

Heft 2/2018: ISBN 978-3-593-50870-2

Erscheinungstermin: 12. April 2018

Institut für Sozialforschung (Hg.)

WestEnd

Neue Zeitschrift für Sozialforschung

Heft 1/2018: Sozialer Aufstieg – Sozialer Abstieg

Herausgeber: Patrick Sachweh

15. Jahrgang, 2018 – 2 Hefte jährlich

166 Seiten, kartoniert, 17 x 24 cm

Einzelausgabe: D 14,– €, A 14,40 €, CH 18,– Fr.*

ISBN 978-3-593-50868-9

Abonnement: D 24,– €, A 24,70 €, CH 30,40 Fr.*

Fortsetzung: D 12,– €, A 12,40 €, CH 15,70 Fr.*

ISBN 978-3-593-50109-3

Abonnement Bibliotheken/Institutionen:

D 48,– €, A 49,40 €, CH 58,60 Fr.*

Warengruppe: 721 · ISSN 1860-2177

Auch als E-Book erhältlich

Erscheinungstermin: 9. Mai 2018

Heft 1/2018 Heft 2/2018

Einzelausgabe

Abonnement


campus Backlist Wissenschaft

»Was das Buch auszeichnet,

ist der Ton: neugierig, beobachtend,

unmittelbar und mitfühlend,

aber niemals herablassend.

Vor allem kommt das Buch ganz

ohne strenge Belehrungen aus.

Auch das macht es so lesenswert,

besonders in Deutschland.«

Deutschlandfunk

D 29,95 €, A 30,80 €, CH 36,80 Fr.*

ISBN 978-3-593-50766-8

Deutsche

Erstausgabe

Ein Schlüsseltext des

20. Jahrhunderts

D 34,– €, A 35,– €, CH 41,50 Fr.*

ISBN 978-3-593-50583-1

»Das Buch atmet den Geist

seriöser Gelehrsamkeit, ist

dabei hervorragend geschrieben

und angenehm zu lesen.

Der Autor … hält es mit der

Logik, das macht es leicht,

ihm zu folgen.«

Süddeutsche Zeitung

D 29,95 €, A 30,80 €, CH 36,80 Fr.*

ISBN 978-3-593-50745-3

»Dieser Band darf auch und

gerade als eine Steilvorlage für

die historische Zunft gelten.

Eine Kulturgeschichte des Politischen,

für die die Auseinandersetzung

mit dem Nationalismus

bisweilen noch immer wie eine

Fahrt auf hoher See wirkt, findet

in ihm einen soliden Anker.« FAZ

D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.*

ISBN 978-3-593-50614-2

»Dieses Buch wird über

Jahre zum Standard werden.«

Rheinischer Merkur

D 19,95 €, A 20,60 €, CH 25,30 Fr.*

ISBN 978-3-593-50795-8

»Eine hervorragende

Einführung in die Thematik«

Die Zeit

D 22,– €, A 22,70 €, CH 27,90 Fr.*

ISBN 978-3-593-50793-4

Preiswerte

kartonierte

Ausgabe:

19,95 € statt

59,90 €

Aktualisierte

und

wesentlich

erweiterte

Auflage

Keine dieser Tragödien war unabwendbar.

Alle beruhten auf

Fehleinschätzungen erkennbarer

Risiken, die aufgrund von Kosteneinsparungen,

Konfliktvermeidung,

geringer Widerstandsfähigkeit

möglicher Betroffener

oder der Politisierung von Fachfragen

vernachlässigt wurden.

D 29,95 €, A 30,80 €, CH 36,80 Fr.*

ISBN 978-3-593-50787-3

Ein farbiges Bild einer Epoche,

deren kulturelle und soziale

Praktiken uns heute fremd

geworden sind, die für die

Identität Europas aber unabdingbare

Anknüpfungspunkte

bietet.

D 19,95 €, A 20,60 €, CH 25,30 Fr.*

ISBN 978-3-593-50792-7


Auslieferungen

Deutschland

Hanseatische Gesellschaft für

Verlagsservice mbH

Weidestr. 122 A

D-22083 Hamburg

Bestellungen:

Tel. 040 84 00 08-88 · Fax -55

bestellung@hgv-online.de

www.webshop.hgv-online.de

Anfragen, Wünsche, Reklamationen:

Tel. 040 84 00 08-77 · Fax -55

kundeninfo@hgv-online.de

Verlagsauslieferung:

Sigloch Distribution GmbH

Am Buchberg 8

D-74572 Blaufelden

Genehmigte Remissionen und

Umtausch bitte an:

Sigloch Distribution GmbH

Rücksendungen Campus Verlag

Tor 30 – 34 · Am Buchberg 8

D-74572 Blaufelden

Österreich

Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH

Sulzengasse 2 · A-1230 Wien

Tel. 0043 1 680 14-0

Fax 0043 1 688 71 30

bestellung@mohrmorawa.at

www.mohrmorawa.at

Schweiz

AVA Verlagsauslieferung AG

Centralweg 16

CH-8910 Affoltern am Albis

Tel. 0041 44 762 42-50 · Fax -10

avainfo@ava.ch

www.ava.ch

Erscheinungstermine 2018

11. Januar · 15. Februar · 8. März · 12. April ·

9. Mai · 7. Juni · 10. Juli · 16. August · 7. Sept. ·

4. Oktober · 8. November · 6. Dezember 2018

* Unverbindliche Preisempfehlung

Preisänderung und Irrtum vorbehalten

Stand: November 2017

Gestalterische Konzeption

hauser lacour · www.hauserlacour.de

Druck

Beltz Grafische Betriebe

www.beltz-grafische-betriebe.de

Motiv U1: © Marcel Bamert

Verlagsvertreter/-innen

Baden-Württemberg

Marion König

Verlagsvertretungen König

Postfach 38 · D-76471 Iffezheim

Tel. 0033 388 80-00 40 · Fax -02 98

m.undj.koenig@web.de

Bayern

Matthias Böhme, Jürgen Bogner

c/o Vertreterbüro Würzburg

Huebergasse 1 · D-97070 Würzburg

Tel. 0931 174-05 · Fax -10

info@vertreterbuero-wuerzburg.de

www.vertreterbuero-wuerzburg.de

Berlin, Brandenburg,

Mecklenburg-Vorpommern

Barbara Strunk

Kirchgasse 33 · D-12043 Berlin-Neukölln

Tel. 030 682 18 28 · Fax 030 686 87 68

barbara.strunk@t-online.de

Hessen, Nordrhein-Westfalen,

Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg

Michael Schikowski

Eckernförder Str. 16 · D-51065 Köln

Tel. 0221 608 70-38 · Fax 0221 92 42 82 32

schikowski@immerschoensachlich.de

www.immerschoensachlich.de

Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Thomas Kilian

Buchbüro SaSaThü

Vor dem Riedtor 11 · D-99310 Arnstadt

Tel./Fax 03628 549 33 10

thomas.c.kilian@web.de

Schleswig-Holstein, Bremen,

Hamburg, Niedersachsen

Alexandra Wübbelsmann

Papenburger Str. 3 · D-26789 Leer

Tel. 0491 26 16 · Fax 0491 650 64

info@alexandra-wuebbelsmann.de

www.alexandra-wuebbelsmann.de

Österreich: Oberösterreich,

Kärnten, Salzburg, Steiermark,

Tirol, Vorarlberg – Südtirol

Günter Thiel

Reuharting 11 · A-4652 Steinerkirchen

Tel. 0043 664 391 28 35

Fax 0043 664 77-391 28 35

guenter.thiel@mohrmorawa.at

Österreich: Wien, Niederösterreich,

Burgenland

Michael Orou

Kegelgasse 4/14 · A-1030 Wien

Tel./Fax 0043 1 505 69 35

michael.orou@chello.at

Schweiz

Scheidegger & Co. AG

Stephanie Brunner, Urs Wetli,

Angela Kindlimann

Obere Bahnhofstrasse 10A

CH-8910 Affoltern am Albis

Tel. 0041 44 76242-41/-46 · Fax -49

s.brunner@scheidegger-buecher.ch

u.wetli@scheidegger-buecher.ch

a.kindlimann@scheidegger-buecher.ch

www.scheidegger-buecher.ch

Campus Verlag

Kurfürstenstr. 49

D-60486 Frankfurt am Main

Tel. 069 97 65 16-10

Fax Zentrale -77

Fax Vertrieb, Presse, Werbung -78

kundenservice@campus.de

www.campus.de

facebook.com/campusverlag

twitter.com/campusverlag

youtube.com/campusverlag

Marketing- und

Vertriebsleitung

Joachim Bischofs

Tel. 069 97 65 16-14

bischofs@campus.de

Kundenservice

Barbara Stüdemann

Tel. 069 97 65 16-10

kundenservice@campus.de

Vertrieb, Sortiment,

Auslieferung

Franziska Heinze

Tel. 069 97 65 16-16

heinze@campus.de

Werbung

Stefan Schöpper

Tel. 069 97 65 16-32

schoepper@campus.de

Programmleitung

Dr. Judith Wilke-Primavesi

Tel. 069 97 65 16-59

wilke@campus.de

Rechte und Lizenzen

Foreign Rights

Annette Prassel

Tel. 069 97 65 16-47

prassel@campus.de

Presse

Margit Knauer (Leitung)

Tel. 069 97 65 16-21

knauer@campus.de

Inga Hoffmann

Tel. 069 97 65 16-22

hoffmann@campus.de


Besser bündeln

Nutzen Sie die Bündelung der HGV

und bestellen Sie die Campus-Backlist

direkt bei der Auslieferung.

Eine Lieferung – eine Rechnung – alle HGV-Publikumsverlage!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine