Aufrufe
vor 6 Monaten

Campus Vorschau Frühjahr 2018

Das neue Buchprogramm von Campus im Frühjahr 2018.

Was bedeutet

Was bedeutet Mutterschaft heute? Obwohl sich aktuell vielfältige Neuund Rekonfigurationen identifizieren lassen, gibt es bislang keine einschlägige Überblicksdarstellung zu diesem Thema. Das Buch schließt diese Lücke: Die Autorinnen und Autoren, allesamt ausgewiesene Experten und Expertinnen aus Erziehungswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft und Geschlechterforschung, präsentieren in den Beiträgen innovative Perspektiven auf Mutterschaft in transnationalen Kontexten. Meike Sophia Baader ist Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Universität Hildesheim. Elisabeth Tuider ist Professorin für die Soziologie der Diversität unter besonderer Berücksichtigung der Dimension Gender an der Universität Kassel. Meike Sophia Baader, Elisabeth Tuider (Hg.) Mutterschaft im Diskurs Kontinuitäten und Neukonfigurationen Ca. 360 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* Warengruppe: 726 ISBN 978-3-593-50861-0 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: 7. Juni 2018 Schriften aus dem Max- Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln Niedrige Geburtenraten, unsichere Partnerschaften und prekäre Beschäftigung – mit diesen Entwicklungen sieht sich Deutschland seit den 1970er-Jahren konfrontiert. Doch welchen Einfluss haben Unsicherheiten in der Partnerschaft und im Erwerbsleben auf die Geburt des ersten und zweiten Kindes? Diese Studie zeigt zwei notwendige sozialpolitische Konsequenzen auf, um der negativen Geburtenentwicklung entgegenzuwirken: die rechtliche Gleichstellung von Ehe und nichtehelicher Lebensgemeinschaft und mehr Sicherheit auf dem Arbeitsmarkt. Annina T. Hering, Dr. rer. pol., war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln, und arbeitet heute als Economist. Annina T. Hering Kinder – oder nicht? Geburten in Deutschland im Spannungsfeld unsicherer Partnerschaften und prekärer Beschäftigung Schriften aus dem MPI für Gesellschaftsforschung, Band 90 Ca. 300 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* Warengruppe: 726 ISBN 978-3-593-50883-2 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: 7. Juni 2018 Politik der Geschlechterverhältnisse Hg. von Ina Kerner, Cornelia Klinger, Eva Kreisky, Andrea Maihofer und Birgit Sauer In Zeiten, die sich durch eine »postfeministische« Konstellation und Antifeminismus auszeichnen, verweist der Band auf Räume und Praxen feministischer (Dauer-)Kämpfe und lässt ein facettenreiches Bild feministischer Gegenwartsdiagnosen entstehen. Mit Beiträgen von Kathrin Braun, Gabriele Dietze, Antke Engel, Sabine Hark, Gabriella Hauch, Johanna Hofbauer, Elisabeth Holzleithner, Axeli Knapp, Teresa Kulawik, Sabine Lang, Marion Löffler, Isabell Lorey, Amy G. Mazur, Dorothy E. McBride, Gabriele Michalitsch, Katharina Pühl, Uta Ruppert, Sigrid Schmitz, Gabriele Wilde, Stefanie Wöhl u. a. Brigitte Bargetz, Dr. phil., ist Universitätsassistentin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Eva Kreisky ist dort emeritierte Professorin. Gundula Ludwig, Dr. phil., ist Stipendiatin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Brigitte Bargetz, Eva Kreisky, Gundula Ludwig (Hg.) Dauerkämpfe Feministische Zeitdiagnosen und Strategien Politik der Geschlechterverhältnisse, Band 59 Ca. 310 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm D 34,95 €, A 36,– €, CH 42,60 Fr.* Warengruppe: 726 ISBN 978-3-593-50804-7 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: Bereits lieferbar

campus Sozialwissenschaften 64 65 Wie entstehen Wirtschaftsprognosen? Wie werden sie visualisiert und kommuniziert? Welche Rolle spielen Wirtschaftsprognosen für den Staat, auf Märkten und für die Gesellschaft insgesamt? Diesen Fragen geht Werner Reichmann in seinem Buch nach. Er liefert soziologische Interpretationen und Erklärungen zu den Möglichkeiten und Grenzen der wissenschaftlichen Produktion des Wissens über die Zukunft der Wirtschaft. Seine Ergebnisse fußen auf langjähriger empirischer Arbeit in Wirtschaftsprognoseinstituten in Deutschland und Österreich. Sie zeigen die Praktiken und Routinen jener Ökonomen, die mit der Herstellung von wissenschaftlichem Wissen über die wirtschaftliche Zukunft direkt befasst sind. Werner Reichmann ist Privatdozent an der Universität Konstanz. Gert G. Wagner ist als Sozial- und Wirtschaftsforscher über disziplinäre Grenzen gegangen. Als engagierter Politikberater und innovativer Wissenschaftsmanager hat er immer wieder sozial- und wissenschaftspolitische Debatten angestoßen und begleitet. Kollegen und Weggefährten liefern mit ihren Beiträgen zu diesem Band eine Bestandsaufnahme der empirisch-quantitativen Forschung, die Gert G. Wagner seit Anfang der 1980er-Jahre wesentlich geprägt hat. Marcel Erlinghagen ist Professor für Soziologie an der Universität Duisburg-Essen und Research Fellow am DIW Berlin. Karsten Hank ist Professor für Soziologie an der Universität zu Köln und Research Fellow am DIW Berlin. Michaela Kreyenfeld ist Professorin für Soziologie an der Hertie School of Governance in Berlin. Arbeit – Interessen – Partizipation Herausgegeben von Ludger Pries und Rainer Trinczek Wissenschaftliche Mitarbeiter bilden die größte Gruppe des wissenschaftlichen Personals an deutschen Universitäten. Ihre Tätigkeiten in Forschung und Lehre sind vielfältig. Sie empfinden eine starke Verbundenheit mit ihrem Fach und sind trotz ihrer unsicheren Arbeitssituation zufrieden: Sie arbeiten unter einem Sonderarbeitsgesetz, fühlen sich durch befristete Beschäftigung belastet und haben kaum Bindung zu ihrer Universität als Arbeitgeber. Freya Gassmann zeigt, wie sich diese unsicheren und widersprüchlichen Beschäftigungsbedingungen auf die Karriere und das Privatleben wissenschaftlicher Mitarbeiter auswirken. Freya Gassmann ist Soziologin und wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sportökonomie und Sportsoziologie der Universität des Saarlandes. Werner Reichmann Wirtschaftsprognosen Eine Soziologie des Wissens über die ökonomische Zukunft Ca. 350 Seiten, kartoniert, 16 Abb., 14 x 21,3 cm D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* Warengruppe: 724 ISBN 978-3-593-50892-4 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: 15. Februar 2018 Marcel Erlinghagen, Karsten Hank, Michaela Kreyenfeld (Hg.) Innovation und Wissenstransfer in der empirischen Sozial- und Verhaltensforschung Ca. 400 Seiten, gebunden., ca. 40 Abb., 14 x 21,3 cm D 45,– €, A 46,30 €, CH 54,90 Fr.* Warengruppe: 723 ISBN 978-3-593-50867-2 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: 11. Januar 2018 Freya Gassmann Wissenschaft als Leidenschaft? Über die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen wissenschaftlicher Mitarbeiter Arbeit – Interessen – Partizipation, Band 15 Ca. 490 Seiten, kartoniert, 35 Abb., 14 x 21,3 cm D 45,– €, A 46,30 €, CH 54,90 Fr.* Warengruppe: 724 ISBN 978-3-593-50891-7 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: 15. Februar 2018

Campus Vorschau Herbst 2018
Campus Wissenschaft Frühjahr 2018
Park Books Vorschau Frühjahr 2018
Scheidegger & Spiess Vorschau Frühjahr 2018
Verlag Herder, Freiburg: Vorschau Frühjahr 2010: Taschenbuch
Neuerscheinungen Frühjahr 2008
Vorschau Frühjahr 2013 - indiebook
Vorschau Frühjahr 2014 - Stroemfeld
Vorschau Frühjahr 2014 - büro indiebook
Vorschau Herbst 2018
Campus Highlights Frühjahr 2018
Ch. Links V erlag Frühjahr 2 009
Vorschau Frühjahr 2011 - Die Silberschnur
Verlagsvorschau Frühjahr 2014 - Pustet Verlag
Vorschau Frühjahr 2011 - boersenblatt.net
Neu im Frühjahr 2014 - boersenblatt.net
Neuerscheinungen Frühjahr 2012 Psychologie Pädagogik
Download des Campus Sammel-Prospekts - Jürgen W. Goldfuß