Aufrufe
vor 7 Monaten

Campus Vorschau Frühjahr 2018

Das neue Buchprogramm von Campus im Frühjahr 2018.

Wie ist es um das

Wie ist es um das Soziale Europa bestellt? Im Fokus dieses Bandes stehen Versuche, Europa als sozialen Raum zu vermessen. Die Beiträge fragen danach, wie Wissen über Europa entsteht und zwischen den Akteuren zirkuliert, wie transnationale Netzwerke Forderungen formulieren und sozialpolitische Programme verwirklicht werden. Es geht also um die Entstehung europäischer Politikprozesse und deren Umsetzung in konkrete Handlungskategorien – auch jenseits modellhafter Begriffe wie Mehrebenenpolitik. Karim Fertikh ist Associate Professor für Politikwissenschaft an der Universität Straßburg. Heike Wieters ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichtswissenschaften der HU Berlin. Bénédicte Zimmermann ist Professorin für Soziologie an der EHESS in Paris und Permanent Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Gemeinsam leiteten sie die Forschungsgruppe »Sozialstaat« im Verbundprojekt »Saisir l’Europe – Europa als Herausforderung«. Seit einigen Jahren wächst in der Gewaltforschung das Interesse an raumtheoretischen Analysen. Anhand qualitativer Fallstudien gehen die Beiträge dieses Bandes der Frage nach, wie Gewaltdynamiken soziale Räume prägen oder verändern und wie umgekehrt soziale Räume Gewaltdynamiken beeinflussen. Falk Bretschneider ist Historiker an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris (EHESS). Ariane Jossin ist Politikwissenschaftlerin und Soziologin sowie assoziierte Forscherin an der Université de Panthéon-Sorbonne in Paris. Teresa Koloma Beck ist Soziologin an der Universität der Bundeswehr München. Daniel Schönpflug ist Historiker an der FU Berlin und Wissenschaftlicher Koordinator des Wissenschaftskollegs zu Berlin. Gemeinsam leiteten sie die Forschungsgruppe »Urbane Gewalträume« im Verbundprojekt »Saisir l’Europe – Europa als Herausforderung«. Die Debatte um einen Fachkräftemangel in Deutschland reißt nicht ab. In den letzten zehn Jahren hat kaum ein anderes Thema die arbeitsmarkt- und wirtschaftspolitischen Debatten so stark bestimmt und zum Nachdenken über die Zukunft der Arbeit herausgefordert. Sven Rahner legt nun die bislang erste umfassende politikwissenschaftliche Studie zum Thema vor. Das Buch liefert Vorschläge zum Umgang mit drängenden Zukunftsfragen und entwirft Strategien für den digitalen und demografischen Wandel. Sven Rahner, Dr. rer. pol., arbeitet in der Grundsatzabteilung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zum Thema »Zukunft der Arbeit«. Karim Fertikh, Heike Wieters, Bénédicte Zimmermann (Hg.) Ein soziales Europa als Herausforderung L'Europe sociale en question In deutscher und französischer Sprache Ca. 300 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* Warengruppe: 737 ISBN 978-3-593-50811-5 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: 9. Mai 2018 Falk Bretschneider, Ariane Jossin, Teresa Koloma Beck, Daniel Schönpflug (Hg.) Gewalt vor Ort Violence située In deutscher und französischer Sprache Ca. 320 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* Warengruppe: 732 ISBN 978-3-593-50798-9 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: 9. Mai 2018 Sven Rahner Fachkräftemangel und falscher Fatalismus Entwicklung und Perspektiven eines neuen Politikfeldes Ca. 280 Seiten, gebunden, 14 x 21,3 cm D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* Warengruppe: 724 ISBN 978-3-593-50887-0 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: 8. März 2018

campus Sozialwissenschaften 68 69 Normative Orders Schriften des Exzellenzclusters »Die Herausbildung normativer Ordnungen« der Universität Frankfurt am Main Herausgegeben von Rainer Forst und Klaus Günther Die Theoretisierung internationaler Beziehungen setzte immer schon ein Verständnis des Gegenstandsbereichs voraus, über den reflektiert wird – etwa das »Internationale« und »Globale« oder Kategorien wie »Beziehungen« und »System«. Obwohl »Ordnung« eine zentrale Kategorie sowohl des politischen Diskurses als auch der Disziplin der Internationalen Beziehungen ist, wird das Konzept erstaunlich wenig theoretisiert. Dieser Band bietet divergierende zeitgenössische Perspektiven darauf, wie globale Ordnung theoretisch gefasst werden kann. Gunther Hellmann ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Frankfurt am Main. Im Mittelpunkt dieses Bandes steht die Untersuchung von Defizitzuschreibungen gegenüber Herrscherinnen und Herrschern in der Frühen Neuzeit. Diese erlaubt Rückschlüsse auf zeitgenössische Konzeptionen und Rechtfertigungen von Souveränität, deren Behauptung und Durchsetzung, Kontinuität und Wandel. Wie wurden auf verschiedenen Ebenen Herrscherdefizite kommuniziert und bewältigt? Und welche Folgen hatte das für die politische Ordnung? Lena Oetzel ist Universitätsassistentin am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg. Kerstin Weiand ist Akademische Rätin auf Zeit am Fachbereich Neuere Geschichte an der Universität Marburg. Wissenschaft ist zwangsläufig Teil der bestehenden Ordnung. Dennoch bieten sich Räume des Widerstands. Aber wie ist die Beziehung zwischen Wissen, Normativität und Macht in der Wissenschaft ausgestaltet? Neben der kritischen Analyse der Machtbeziehungen im akademischen Alltag liegt ein weiterer Fokus des Bandes auf künstlerischen Formen der Wissensproduktion, die danach streben, mit den gängigen wissenschaftlichen Ausdrucksformen zu brechen. Aisha-Nusrat Ahmad ist wiss. Mitarbeiterin an der International Psychoanalytic University in Berlin. Maik Fielitz ist wiss. Mitarbeiter am Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft in Jena. Johanna Leinius ist wiss. Mitarbeiterin an der Universität Kassel. Gianna Magdalena Schlichte ist wiss. Mitarbeiterin am Bremer Institut für Kriminalwissenschaften. Gunther Hellmann (ed.) Theorizing Global Order The International, Culture and Governance In englischer Sprache Normative Orders, Band 22 Ca. 160 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* Warengruppe: 737 ISBN 978-3-593-50882-5 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: 11. Januar 2018 Lena Oetzel, Kerstin Weiand (Hg.) Defizitäre Souveräne Herrscherlegitimationen im Konflikt Normative Orders, Band 23 Ca. 250 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* Warengruppe: 555 ISBN 978-3-593-50885-6 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: 15. Februar 2018 Aisha-Nusrat Ahmad, Maik Fielitz, Johanna Leinius, Gianna Magdalena Schlichte (eds.) Knowledge, Normativity and Power in Academia Critical Interventions In englischer Sprache Normative Orders, Band 24 Ca. 220 Seiten, kartoniert, 14 x 21,3 cm D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* Warengruppe: 732 ISBN 978-3-593-50877-1 Auch als E-Book erhältlich Erscheinungstermin: 8. März 2018

Campus Vorschau Herbst 2018
Campus Wissenschaft Frühjahr 2018
Scheidegger & Spiess Vorschau Frühjahr 2018
Park Books Vorschau Frühjahr 2018
Verlag Herder, Freiburg: Vorschau Frühjahr 2010: Taschenbuch
Vorschau Frühjahr 2014 - Stroemfeld
Neuerscheinungen Frühjahr 2008
Vorschau Frühjahr 2013 - indiebook
Campus Highlights Frühjahr 2018
Vorschau Frühjahr 2014 - büro indiebook
Neuerscheinungen Frühjahr 2012 Psychologie Pädagogik
Vorschau Herbst 2018
Vorschau Frühjahr 2011 - Die Silberschnur
Vorschau Frühjahr 2011 - boersenblatt.net
Vorschau Frühjahr 2018
Frühjahr 2011 Vorschau - Schöffling & Co.
Neuerscheinungen Frühjahr 2012 Geschichte Geisteswissenschaften
Download des Campus Sammel-Prospekts - Jürgen W. Goldfuß
vorschau frühjahr 2009 - FinanzBuch Verlag