Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.075

E_1928_Zeitung_Nr.075

MJTOMOBIL-REVUE

MJTOMOBIL-REVUE 1928 - N°74 sind Automobiltouren im Spätsommer und Herbst das Köstlichste. Wenn die Tage kühler werden, wenn die Landschaft ihr Herbstkleid anzieht, bieten Reisen im Automobil in der Tat eine Quelle eigenartigen Genusses. Reiseziele zeigen sich im In- und Ausland in unendlicher Mannigfaltigkeit. Zur Aufstellung des Tourenprogrammes benötigt man aber automobilistische Reisehand bücher, für die Orientierung während der Fahrt sind Spezialkarten unentbehrlich, CH Touring O. R. Wagners Europa Touring Das seit 25 Jahren bekannte Handbuch für Automobilfahrten in der Schweiz. Es enthält: Ein vollständiges Kartenwerk 1:250,000 der Schweiz, Savoyens, des Schwarzwaldes und der Dolomiten, mit Entfernungsangaben, 123 Routenbeschreibungen, 1000 Ortsbeschreibungen, eine Distanzentabelle etc. Preis in Rotleinenein- 4 f> band nur • . . Fr. \mLm m bieten Ihnen stets Garantie für gutes Gelingen Ihrer grossen Fahrten. nennt sich unser Führer, für Automobil - Touren in Europa. Aus dem Inhalt: Das europäische Strassennetz in zuverlässiger Kilometrierung in 23 Länderkarten einheitlichen Maßstabes, Spezialkarten der europäischen Touristengebiete, Länder-, Landschafts- und Städtebeschreibungen v. ganz Europa, die Ein- u. Durchreiseformalitä€en. Preis in eleg. Leinenband nur Fr. Offizielle Ausgaben des T.C.S. Zum Automobil auf der Landstrasse gehört eine Land - Karte! Es hat sich als feststehende Gepflogenheit herausgebildet, die schmucken Wagnerischen Automobilführer hauptsächlich zum Vorstudium zu benützen, auf der Fahrt aber vorzugsweise eine automobilistisch bearbeitete Landkarte zu benützen. Wir liefern Automobilkarten, denen eine 25jährige Strassenroutine den Stempel sinngemässer Zweckmässigkeit aufdrückt. Alle Automobile wurden im Laufe der Jahre verbessert. O. R. Wagners Automobil-Karten machten die gleiche Entwicklung mit. ÜDDDÖDOODDnDDDDDDL Die Schweiz und ihre Grenzgebiete Grosse 5f arbige Automobil-Karte in einem Teil. Enthaltend das schweizerische und das benachbarte ausländische Strassennetz. Format 115X90 cm. Maßstab 1:500,000. Auf Leinen gedruckt. Mit in- und ausländischen Fahrverordnungen. Bequeme Taschenfalzung. Q __ Preis nur Fr. O« a Europa-Touring Auf langer Fahrt tritt das Bedürfnis nach geographischen Stützpunkten und Entfernungsangaben auf. OQUuuuDuunnuDDnnQL Automobilkarte von Zentral-Europa. Zuverlässige Kilometrierung von Ort zu Ort. Deutliche Hervorhebung der Durchgangs- und Verbindungsstrassen. Angabe aller Verkehrsplätze für die Strassenorientierung. Maßstab 1:1,500,000. Format 115x90 cm. 4IJ Gefalzt 22,5x17,5 cm. Auf Leinen gedruckt. Preis nur Fr. •£• • Unsere Abonnenten erhalten auf allen Preisen einen Rabatt von 20°/o Versand per Nachnahme. Verlag: AUt©moMl-He7U6 , Sofort lieferbar. ABHOLESTELLEN: Berit: Breitenramstr. 97 Zürich: Löwenstr. 51 Genf: Rue Croix d'or 12 Wer den Zauberbecher moderner Reiseromantik in vollen Zügen geniessen will, muss die neuesten Wagnerischen Automobilführer und Automobil- Karten besitzen. BÜCHERZETTEL. (In offenem Gouvert nur 5 Rp. Porto).; Senden Sie sofort per Nachnahme Zum regulären Preis— zum Abonnentenpreis (Nicht' gewünschtes streichen). Jf trlag, Administration, Druck und Qicheri»: HALL WAO A«-G, Haliersch« Buchdruckerei und ^Wagnencht VerUgsaiuUit, B«ra,

N° 75 II. Blatt BERN, T.September 1928 75 II. Blatt BERN, 7. September 1928 Ein französischer Kleinwagen mit Vorderradantrieb. Zu den interessantesten Neukonstruktionen der letzten Zeit gehört der Wagen des französischen Konstrukteurs Claveau. Es ist dies wohl der kleinste Wagen mit Vorderradantrieb. Claveau ging von dem Prinzipe der grösstmöglichsten Einfachheit aus. Motor, Kupplung, Getriebe und Differential bestehen aus einem einzigen Block, an welchen nur die beiden Antriebsachsen für die Vorderräder angeschlossen werden. Der Motor ist vierzylindrig, liegend, je zwei Zylinder einander gegenüber, luftgekühlt; an der Stirnseite sind die Steuerräder, welche zwei getrennte Steuerwellen antreiben, sowie die oberhalb der Kurbelwelle liegende Zündlichtmaschine und der Stromverteiler. Das Getriebe ist unmittelbar an die Kupplung angeschlossen und oberhalb demselben ist der Starter gelagert. Die Hauptwelle, von der Kupplung kommend, treibt eine Nebenwelle mit den verschiebbaren Zahnrädern für die drei Geschwindigkeiten, deren Gegenräder auf einer Hohlwelle, die über die Hauptwelle geschoben ist, sitzen. Am Ende trägt die Hohlwelle einen Wurm, der mit einem Wurmrad in Eingriff steht, welches gleichzeitig das Differential enthält. Durch diese Anordnung wird das ganze Getriebe sehr kompendiös. Am Ende der Hauptwelle ist ein kräftiger Kühlluft für den Motor über die Zylinderköpfe fördert. Wie bei allen Vorderradantrieben liegt das Getriebe vor dem Motor, daher ist auch der Ventilator am Ende der Getriebswelle befestigt. Durch die Trennung der vier Zylinder in 2 Blocks wird die Luftkühlung viel wirksamer, ob dieselbe aber im Gebirge ausreicht, bleibt noch abzuwarten. Va. Schlusslichter gesucht! Stellt man sich an einem der gegenwärtigen schönen Sommerabende an einer grössern Durchgangsroute auf und lässt den Verkehrsstrom an sich vorbeiziehen, so kann man beobachten, dass an einer grossen Anzahl von Wagen das Schlusslicht nicht brennt. Und es könnten einem da Gelüste anwallen, sich als Gemeindeoberhaupt zu etablieren und gestützt auf diese nicht brennenden aber vorschriftsgemäss brennensollenden Schlusslichter ein einträgliches Bussengeschäft zu eröffnen. Ist es nicht ein Jammer: Wir haben Kompressoren, Luftreiniger, Servobremsen, Scheibenreiniger, Oelregeneratoren und ein Dutzend andere kaum den Windeln entwachsene Wunder an unsern Wagen, die anstandslos ihren Dienst verrichten. Aber die Industrie bringt es nicht fertig, ein Schlusslicht einzubauen, das unbedingt sicher seine doch leichte Aufgabe versieht. Der moderne Wagen verlangt nicht viel mehr Pflege, als dass man Benzin, Wasser und Oel nachfüllt. Fehlt ihm etwas, dann ist entweder der Benzinfilter verstopft, die Zündkerzen sind verrusst oder das Schlusslicht brennt nicht. Den verstopften Filter und die verrusste Zündkerze sprechen wir in Anbetracht vieler mildernder Umstände frei. Das versimpelte Schlusslicht aber verdient das schärfste Strafmass; es muss in seiner gegenwärtig weitverbreiteten Daseinsform abgeschafft werden. Ein brauchbares Schlusslicht soll so beschaffen sein, dass es Nässe u. Erschütterungen mindestens vier Jahre lang aushallt. Die Lampe selbst darf dabei natürlich vorher ausgewechselt werden. Aber an welchem Wagen ist das Schlusslicht dieser einfachen Aufgabe gewachsen? Welche Fabrik übernimmt die Garantie, dass sie sämtliche Bussengelder Ventilator montiert, der diebestreitet, die der Fahrer wegen Nichtfunktionierens des Schlusslichtes aufgebrummt erhält? Elektrotechniker vor! m. ' Hupen oder langsamer fahren? Hupen ist eine Untugend und schafft dem Auto Feinde. Der beherrschte Fahrer sucht sich durch den Verkehr zu winden ohne Gebrauch der Signalinstrumente. Die Gefahr lässt sich nicht durch Lärmen bannen, wohl aber durch kluges Fahren. Was früher durch unzähliges Hupen erreicht wurde, kann besser durch Geschwindigkeits-ReguUerung erzielt werden. i*j*!&Fta*rhf± Sorgfältigere Pflege von Lastwagen. Die Personenwagen und Autobusse wer- technik sehr gross. Eine englische Firma den im grossen und ganzen meist gut ge-schreibpflegt, selten sieht man einen Wagen dieser in ihren Ankündigungen: Prüfe deine Art in vernachlässigtem Zustande. Ein anderes Kapitel bilden jedoch die Lastwagen. Da sieht man oft wertvolle Wagen, denen jede richtige Pflege und Wartung abgeht. Bordwände sind gesprungen. Beschläge hängen lose noch an einer einzigen Schraube etc. Das Fahrpersonal für diese Wagen rekuriert sich oft aus früheren Kutschern, die wohl für die Pferde Sorge trugen, sich aber weniger mit dem Fuhrwerk selbst beschäftigten; so wird auch der Motor des Wagens von ihnen meist gut gewartet, alles übrige aber vernachlässigt. Die Besitzer sind an diesem Zustande teilweise allerdings mitschuldig, sei es, dass sie zu wenig Zeit gewähren, um die Wagen stets richtig durchzusehen, dass sie zu engherzig sind, um kleine Reparaturen gleich machen zu lassen, vor allem aber dadurch, dass sie selbst zu wenig den Zustand ihrer Wagen kontrollieren. Die Lastwagen jener Firmen, die über einen grösseren Wagenpark verfügen, befinden sich fast ausnahmslos in tadellosem Zustande, da die entsprechende Aufsicht vorhanden ist und den jeweiligen Revisionen alle Aufmerksamkeit geschenkt wird. Die Besitzer derart vernachlässigter Wagen bedenken jedoch nicht, welche Verluste sie auf diese Weise erleiden können; einige Torbandschrauben zur Wiederbefestigung eines lockeren Beschlages kosten einige Rappen, ein neuer Beschlag, als Ersatz für den unterwegs verlorenen, kostet dann zehn und zwanzig Franken und mehr. Und kann durch einen verlorenen Beschlag, wodurch die Bordwand ihren Halt verliert, nicht auch wertvolle Ware beschädigt oder gar verloren werden? Wenn täglich nur einige Minuten zur Kontrolle der Karosserien und des Brems- und Lenkgestänges etc." verwendet und kleine Schäden sofort behoben werden, so wird der Wagen stets in gutem Zustande bleiben und die Erhaltungskosten stark vermindert weiden. Va. j Prüfe deine Reifen jeden Freitag. Der Reifenverschleiss ist bei unsorgfältiger Behandlung des Wagens und bei ungenügender Fahr- Reifen jeden Freitag. Sie weiss, dass eine ständige Kontrolle der Reifen von eminentem Nutzen ist und da hat erkannt, dass speziell vor, den bedeutendsten Fahrtagen einer Woche —* dem Samstag und dem Sonntag — eine Kontrolle der Reifen am ehesten not tut. So schwer bisweilen eine richtige Einstellung des Vergasers auf sparsamen Gebrauch erscheinen mag, so wichtig ist die genaue Regulierung im Hinblick auf einen sparsamen Verbrauch. Eine richtige Pflege und ein sorgfältiger Unterhalt der Reifen ist ebenso massgebend für die Sparsamkeit des Autoantriebes wie die Regulierung der Benzin-Luftmischung. Viel gesündigt wird gegen den Ballonreifen, der stets mit zu niedrigem Druck gefahren wird. Diese Tatsache ist durch Erhebungen bewiesen. Die dünnen seitlichen Gewebe des Ballonreifens werden, sofern der Druck eben zu niedrig ist, dauernd stark beansprucht. Die günstige Spannung des Ballonreifens, die ja gewöhnlich auf den Anweisungen für den Reifen steht, bietet einzig Garantie für den geringsten Verschleiss. Die Kontrolle lässt sich mit einem Manometer oder mit einem Pneudruckmesser leicht durchführen. Der Fahrer hat aber bei seinen allwöchentlichen Reifenkontrollen auf die ungleichmässige Abnützung der Reifen zu achten. Werden nach Zusammenstössen die Stummel der Achsen nicht gleich gerichtet oder wirken die Bremsen ungleich auf die verschiedenen Räder, so werden eben einzelne Reifen stärker . abgenützt. Die-Einstellung der Bremsen ist von überragender Bedeutung für den Reifenverbrauch. Leider besitzen erst die die ganz modern eingerichteten Reparaturwerkstätten Apparate, um das gleichmässige Wirken der Bremsen zu prüfen. Die Reib-' und Zugbeanspruchung, die aus dem Blockieren der Räder entsteht, verursacht im Innerni IIIIBIIIIIII moderner Ces pistons regenerent tout moteur et aplanissent les montagnes Accroissement de puissance du moteur. Economie de combustible. Suppression des remontees d'huile. ^^^= Suppression des claquements ä froid. ^^= Nos pistons sont ä la fois läge» et bien refroidis. Hs se composent d'une seale piece d'nne setü m£tal et sont concus en outre de faoon k etre indeiormables* Dilatation uUra minimef Evaluation de chaleur trfo rapide/ Rectif ication de Cylindres et Equipement avec Pistonsen qnelqnea joura. — Demand&s notre liste de prix et la brochure dltaiU&ti Soci€t£ Suisse de Metallurgie Telägrammes: Plomblei MUTTENZ TeI6phone: Safran 60.50 (Bale) nach amerikanischem Muster Verlangen Sie unverbindliche Ratschläge durch unseren Architekten ww HUBER & BRÜCHER Abteilung Garagenbau Rämistrasse 14 - Telephon: Hottingen 70.98 Zürich 1