Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.079

E_1928_Zeitung_Nr.079

Der J±\x±&tl&gj

Der J±\x±&tl&gj AUTOMOBIL-REVUE 1928 — clos -£L"ULtO ourismiisi Die untenstehende Tabelle zeigt uns den konstanten Fortschritt des internationalen Autotourismus im Laufe der letzten Monate, verglichen mit den entsprechenden Monaten der Vorjahre. «n die Schweiz eingefahrene Tourenwagen: 1925 Monat Prov. Karte Passavant Triptyk Total Total auf EndeMonat Pro», Karte Passavant Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November . Dezember . Total Total Ende Ausrust 209 213 332 585 715 1402 2894 4879 3019 1041 583 305 16177 11229 145 136 252 515 539 616 781 816 621 288 224 192 5125 3800 133 122 267 740 1015 1473 3026 4607 2435 767 334 159 15078 11383 487 471 851 1840 2269 3491 6701 10302 6075 2096 1141 656 36380 26412 487 958 1809 3649 5918 9409 16110 26412 32487 34583 35724 36380 305 434 575 1360 1704 1958 4024 7117 4676 1698 1138 727 25716 17477 188 227 246 538 553 637 677 713 559 359 255 208 5160 3779 1926 Triptyk Total Total aui EndeMonat Prov. Karte Passavant 137 220 438 1064 1492 1899 3887 5296 3106 972 392 268 19171 14433 630 881 1259 2962 3749 4494 8588 13126 8341 3029 1785 1203 50047 35689 630 1511 2770 5732 9481 13975 22536 35689 44030 47059 48844 50047 473 546 974 2425 2638 5040 7409 12936 6937 2961 1966 1123 45428 32441 175 218 271' 356 609 525 767 556 469 385 848 535 5714 3477 1927 Triptyk Total Total auf EndeMonat Prov. Karte Passavant 206 256 608 1373 1671 2913 5487 7812 4412 1859 717 _ 448 _ 27762 20326 854 1020 1853 4154 4918 8478 13663 21304 11818 5205 3531 2106 78904 56244 854 1874 3727 7881 12799 21277 34940 56244 68062 73267 76798 78904 959 1154 1801 3337 3882 5379 9463 15157 305 280 270 554 523 529 887 615 1928 Triptyk 379 486 950 2811 2891 4181 8150 11117 Total 1643 1920 3021 6702 7296 10089 18500 26889 41132 3963 30965 76060 Total auf EndeMonat 1643 3563 6584 13286 20582 30671 49171 76060 E. Marti, Sektionspräsident, und A. Rothenbach, Präsident der Sportkommission, auf die Fahrt, die den Teilnehmern nicht nur einen flotten Frühschoppen im stattlichen Balsthal, sondern eine ununterbrochene Reihe schönster Landschaftsbilder bot. Mit besonderer Genugtuung und Freude befuhren die Mitglieder die eben fertiggewordene obere Hauensteinstrasse, während die Fahrt über den untern Hauenstein (ausser viel Staub) gerade gegensätzliche Gefühle auslöste. Diese wurden aber durch die Erklärung des solothurnischen Baudirektors gemildert, dass der moderne Ausbau dieser ßtrasse nächstes Frühjahr durchgeführt werde. Wohlbehalten langte die Kolonne nach zweistündiger Fahrt auf der Frohburg an, wo beim Mittagessen der Präsident den Mitgliedern den verdienten Dank aussprach, der inzwischen auch, seitens der Stadt Ölten und des Schweiz. Städteverbande^ schriftlich erstattet worden ist. Dr. H. M. I '•• • 'O zu Nutzen gezogen und die diesjährige Fahrt so prächtigen Strasse nach St. Gallen, weiter über He- der Hundwilertobel-Brücke zu, wo ein kurzer ausgebaut, dass für alle Fahrer Aufgaben zu lö-risausen sind, welche dem Lenker, wie auch dem Wagen, mitunter kitzlige Momente bringen werden. bau näher zu besichtigen. Rasch waren wir am Halt gemacht wurde, um diesen prächtigen Brücfcen- Zu jeder Art dieser Veranstaltungen gehören auch Ziel in Appenzell, wo sich im Hotel Hecht bald sogenannte Knacknüsse, die zu lösen eben die verflixten Strafpunkte mit sich bringen. Die herrliche Gegend, welche durchfahren werden muss, bietet des Schönen schon soviel, dass wir Sie schon deshalb mit Ihren Angehörigen unbedingt erwarten, und zwar Alt und Jung, denn es ist kein Rennen, Verlauf Nachstehend die sechs Sieger : 1. Chappuis Georges, Präsident der Sektion, Martigny. 2. Augsburger Otto, Naters. 3. Gay Maurice, Sitten. 4. DubuLs, Joseph, Ingenieur, Sitten. 5. Wegener Jules, Vize-Präsident. Sitten. 6. Detraz Heinrich, Chippis. Im* Oktober führt die Sektion ihre traditionelle Radetteausfahrt durch. -J- A.C.S. SEKTION THURGAU. Wir machen unsere verehrten Mitglieder heute schon darauf aufmerksam, dass in Ausführung unseres Jahresprogrammes, Sonntag den 7. Oktober wieder eine Zuverlässigkeits-Fa-hrt stattfindet, .analog derjenigen vom letzten Jahre. Die letztjährige Beteiligung war eine überraschend gute und zeitigte ungeteilten Beifall. Wir haben uns die Lehren vom letzten Jahre sondern eine ideale Sonntags-Familienfahrt mit einem Durchschnittstempo von 30 km. Die Route selbst wird geheim gehalten bis eine halbe Stunde vor der Abfahrt. Jedem Fahrer wird aber ausgezeichnetes Kartenmaterial beigegeben, um sich über die Route zu vergewissern. Es winken allen Fahrern flotte Preise, und nach der Fahrt frohe Stunden gemütlichen Beisammenseins, wobei die Tanzmusik nicht fehlen wird. Nehmen Sie diese Meldung als Voranzeige auf und reservieren Sie den 7. Oktober für unsere Zuverlässigkeitsfahrt. Be- A.CS. SEKTION WALLIS. Die Gymkhama vom letzten Sonntag vereinigte 15i Wagen mit ca. züglich des Reglements und anderer Details werden Sie noch gebührend verständigt durch ein Zir- 60 Personen und nahm trotz Nebelschwaden und Regenwetter auf der Simplonhöhe einen flotten kular. Wir werden uns angedeihen sein lassen, dass auch diese Veranstaltung wieder flott durchgeführt wird, und erwarten daher von den Mitgliedern anderseits die gebührende Unterstützung durch eine grosse Beteiligung. Die Sportskommission. AUTOSEKTION ST. GALLEN - APPENZELL, Ortsgruppe Rorschach des T.C.S. Unsere junge Ortsgruppe hat es gewagt, seine Mitglieder zu einer ersten Ausfahrt auf Sonntag den 9. September einzuladen. Es haben sich bei wunderbarem Wetter sieben Wagen beim Clublokal «Mariaberg» eingestellt, und mit kleiner Verspätung ging es auf der bei Musik und Tanz die richtige Stimmung entwickelte. Allzu früh musste das Familienleben abgebrochen worden, um über den Stoos nach Altstätten zu gelangen. Nach kurzem Halt im «Frauenhof» ging es das Rheintal hinunter nach Rheineck, um im Hotel Hecht nochmals das Tanzbein zu schwingen und um die Säumigen, die beim Bädli Balgach den Rank nicht gefunden hatten, abzuwarten. Im Restaurant Mariaberg haben sich dann nochmals alle Teilnehmer zusammengefunden, wo allseitig der Freude Ausdruck gegeben wurde über die restlos gelungene erste Ausfahrt der Ortsgruppe Rorschach. Diejenigen, die immer noch eine «abwartende» Stellung einnehmen, möchte ich empfehlen, sich bei einer nächsten Ausfahrt anzuschließen. Gh. rische Presseverein hatte am Samstag seine Mitglieder zu einem einzigartigen Anlasse aufgeboten, war ihm doch eine Einladung der badischen Staatsregierung zugegangen, zur Besichtigung der badischen Kaliwerke in Buggingen bei Mülheim. So fand sich denn eine stattliche Zahl Mitglieder ein, zumal auch die Automobilsektion Basel des Touring-Clubs der Schweiz in überaus liebenswürdiger Weise sich dem Presseverein zur Verfügung gestellt hatte und in 50 Privatwagen die ganze Gesellschaft in prächtiger Fahrt durch badisches Land nach dem Bergwerk führte. Schon von weitem leuchteten die rotfarbenen Bauten der Grube den Besuchern entgegen, mit den beiden mächtigen Fördertürmen, eine imposante Anlage in der weiten Rheinebene. Ministarrat Dr. Wilhelm Mühe, empfing namens der Landesregierung die Presseleute aus der Schweiz und die Kollegen aus dem nahen Wiesental, deren Initiative vornehmlich der Besuch der Kaliwerke zu verdanken ist. Der Staatsvertreter gab seiner Freude lebhaften Ausdruck, die Schweizerpresse in einem Werke empfangen zu dürfen, das trotz der Ungunst der Zeiten, in denen es entstand, heute zu einem, AUTOSEKTION GRAUBÜNDEN DES T. C. S. wirtschaftlichen Faktor geworden ist. Die Schweiz Die Touren- und Vergnügungskommission ladet die und Baden haben in den nächsten Jahren in Elektrizitäts- und Schiffahrtsfragen noch viel gemein- Mitglieder der Graubündner Sektion auf Sonntag, den 23. September 1928, bei schlechter Witterung same Arbeit .zu leisten, dass eine gegenseitige enge am 30. September (Auskunft über Abhaltung erteilt Berührung, zumal bei der Stammverwandtschaft die Garage Städeli, Tel. 700, Chur), zu einer zweitägigen Tour Chur-St. Bernhardin-Locarno (erster doppelt wertvoll ist. Dr. E. Strub verdankte die herzliche Begrüssung und gab seiner Freude über den Tag) und Locarno-Lukmanier-Disentis-Chur (zweiter Tag) ein. Dem Programm entnehmen wir: Start Erfolg deutscher Arbeitskraft beredten Ausdruck. punkt 6 Uhr an der Grabenstrasse in Chur. Geschlossene Ankunft in Locarno zirka um 12 Uhr. übernahm es dann, in kurzer Ausführung die Gäste Herr Bergwerksdirektor, Dr. ing. Th. Albrecht, Nachmittags finden Ausflüge statt, abends ein Bankett im Hotel Metropole mit anschliessendem Bewerkes näher bekannt zu machen. Der Verlust der mit dem Entstehen und der Betriebsart des Bergsuch des Strandbad-Kursaals Ascona. Für den zweiten Tag ist eine Motorbootfahrt nach den Insoln Deutschlands Werk entstehen lassen, das auch dem elsässischen Kaligruben hat hier in bitterster Zeit von Brissago vorgesehen, um 2 Uhr ist Start zur objektiven Betrachter alle Hochachtung abnötigen Heimfahrt. Anmeldungen sind an den Präsidenten muss. der Tourenkommission, Herrn Architekt J. Decurtins, Den Werdegang des Werkes zu verfolgen, bot die zu richten. -f- Besichtigung reichlich Gelegenheit; in mehreren „_ , , „ n Gruppen besuchten die Presseleute sämtliche Teile Ausfahrt der Sektion Basel des T. C. S„ mit dem des Werkes, um zum Schlüsse dann auch unter Tag nordwestschweizerischen Presseverein, nach dem einzufahren; das war natürlich die Hauptattraktion Kalibergwerk in Bungingen. Der riordwestschwoise- für die Gäste und manchem, der sonst unerschrocke- „Cellroy"-«te)Lackierung? U57l*il Weil Weil HJAÜ s * e von sämtlichen CelluJose - Lackierungen den allerschönsten Hochglanz autweist, der sich leicht jahrelang erhalten lässt. äusserst widerstandsfähig, dauerhaft und grossen Strapazen gewachsen. Aufb und zweckmässiger als andere Celluloselackieningen, bei garantiert wenigstens gleichwertiger Qualität ».Cellroy" ein Qualitätserzeugnis unserer einheimischen Industrie ist, wofür die Fabrikanten alle Garantien übernehmen. Beste Referenzen zu Diensien ar Fabrikanten: 9fiK-ll r/M" enwer 61 Uli ÜB 6 CII Altstetten - Zürich von dem Verkäufer, der mein neues, ganz modern eingerichtetes, schönes in guter Lage, mit GARAGE, kauft. Ia. Gelegenheit. In günstiger Preislage von Fr 63 000.—. Offerten unter Chiffre 37238 an die Automobil-Revue, Bern. WILLYS-KNIGHT, 15 PS, Innenlenker, 5-P1., das gute Modell 70, wie neu, Fr. 6200.— PANHARD-LEVASSOR, 10 PS, Innenlenker, 4-P1., Grand Luxe Weymann, wenig gefahren, sechs Räder, Fr. 5800.— FIAT 503, 10 PS, Innenlenker, 4-PL, generalrevidiert, Fr. 4500.— FIAT 501, 10 PS, Innenlenker, 2/3-PL, Ballonreifen, ausgezeichnete Maschine, Fr. 3200.— PANHARD-LEVASSOR, 15 PS, Innenlenker, 6-P1., Wagen in sehr gutem Zustand, Fr. 4500.— LANCIA-LAMBDA, 11 PS, Innenlenker, 4-PL, sehr schnell, in gutem Zustand, Fr. 5800.— Ia. Occasion! DELAGE, 11 PS, Innenlenker, 3-PL, prächtige Gelegenheit, Fr. 4500.— AUTO PEUGEOT, 11 PS, Allwetter, 6-P1., letztes Modell, TROEN wie neu, Fr. 3800.— 4/5plätzig, offen jedoch PEUGEOT, 10 PS, Cabriolet, Grand Luxe, 4-P1., letztes Modell, fast neu, zahlreiches Zubehör, vollständig schliessbar, 6 Räder, Fr. 4500.— frisch revidiert, mit neuen CITROEN, 10 PS, B 14, Innenlenker, 4-PL. sehr wenig gefahren, Fr. 4200.— Ballonreifen, wegen Kauf eines grösseren Wagens CITROEN, 10 PS, B. 12, Innenlenker, 4-PL, ganz sehr billig abzugeben. revidiert, Vierradbremsen, Fr. 3200.— Offerten unter Chiffre WHIPPET, 11 PS, Coupe, 2-PL, fast neu, 37314 an die Fr. 3200.— Automobil-Revue. Bern. 30 Torpedos aller Marken, unglaublich billige Preise. — Diese Wagen sind alle fahrbereit und garantiert in sehr gutem Zustande! Verlangen Sie die Liste! ufo Zu kaufen gesucht We blech Garape FORD Geschäftshaus Ausserordentliche 1 Garage des Päcfiais Geneve Geschäft gegründet 1903; verkauft am billigsten in ganz Europa. 7466 Selten günstige Gelegenheit! ca. 2,5 X 2 m"und 2 m 2plätzig, mit grossein Gepäckraum, fabrikneu, ungefähren, Modell 1927, mit Drahtspeichenrädern, ist Höhe. Offerten mit genauer Beschreibung und für Fr. 3000.— statt Fr. 4745.— abzugeben. Auf Preisangabe an : 7690 Wunsch könnte noch ein Zwischengetriebe zu Fr. 300 Gebr.. Oberhänsli, Maschinenbau, Arbon. strasse 360, Zürich 4. Tel. Selnau 30.84. montiert werden. Auskunft bei R. Rüegg, Badener- 7408 Richtige Schmierung vermindert die Reibung, vermindert den Benzinverbrauch, vermin r dert die Abnützung, vermindert Reparaturen ZIB verkaufen otorlast wagen 2 Stück, Marke Typ G. C, Tragkraft jeder 5 Tonnen, Vollgummibereifung Pirelli, Brücken 3.80 X 2.00 m, mit Seitenladen, Pferdestärke 35, bzw. 40 PS, gebraucht, aber durchrevidiert, fahrbereit. 37328 Vereinigte Luzerner Brauereien A.-G., Luzern. c©. f 31 6EUNDENFELDSTRASSE31 TELEPHON BOLLWERK 26.90 DAS VERTRAUENSHAUS FÜR BATTERIEN. GROSSER STOCK IN ALLEN TYPEN. REPARATUREN ZU VORTEILHAFTEN PREISEN

fljo 79 _ iQ2