Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.073

E_1928_Zeitung_Nr.073

Bundner Strassen, die

Bundner Strassen, die dorn Motorfahrzeugverkehr offen stehen. Durch die letzte Volksabstimmung im Kanton Graubünden sind die bestehenden Pass- und Talstrassen dem Automobilverkehr, und seit anfangs 1928 auch dem gesamten Motorfahrzeugverkehr geöffnet worden. Was den Automobilverkehr anbetrifft, so handelt es sich hierbei allerdings nur um das Personenautomobil bis zu acht Sitzplätzen, während es den einzelnen Gemeinden überlassen worden ist, ihre Gemeindestrassen mit Einwilligung des Regierungsrates dem Lastautomobilverkehr zu öffnen. Es haben denn auch zahlreiche Gemeinden von diesem Recht Gebrauch gemacht und zudem auch eine ganze Reihe von Kommunalstrassen dem Perspnenautomobil bis zu acht Sitzplätzen und dem Motorrad freigegeben. Da hierüber eine genaue Zusammenstellung bis anhin nicht vorlag, dürften die nachstehenden Angaben von besonderem Interesse sein. A. Dem Personenautomobil und dem Motorrad sind folgende Strassen geöffnet: 1. Pass-Strassen: St. Bernhardin-Strasse von Hinterrhein-Misox. Splügen-Strasse von Splügen-Landesgrenze. Julier-Strasse von Bilvio-Silvaplana. Maloja-Strasse von Sils-Casaccia. Oberalp-Strasse von Sedrun-Urnergrenze. Lukmanier-Strasse von Disentis-Tessinergrenze. Albula-Strasse von Bergün-Ponte. Bernina-Strasse von Pontresina-Poschiavo. Ofenberg-Strasse von Zernez-Cierfs. Flüela-Strasse von Davos-Süs. Umbrail-Strasse von St. Maria-Landesgrenze. Samnauner-Strasse von Martinsbruck-Weinberg- Landesgrenze. > 2. Tal-Strassen: Deutsche Strasse: Chur-Landquart-Luziensteig-Landesgrenze; Landquart-Mastrils-Kantonsgrenze; Maienfeld-Rheinbriicke. Italienische Strasse: Ghur-Thusis-Hinterrhein und Misox-Tessinergrenze. Obere Strasse: Chur-Lenzerheide-Bivio; Silvaplana- Sils und Casaccia-Landesgrenze. Schynstrasse: Thusis-Tiefenkastel. Prättigauer-Strasse: Landquart-Klosters-Davos. Oberländer-Strasse: Reichenau-Flims-Ilanz-Disentis- Sedrun und Bonaduz-Versam-Ilanz. Engadiner-Strasse: Silvaplana-Martinsbruck-Landesgrenze. Bernina-Talstrasse: Samaden und Celerina-Pontresina und Poschiavo-Landesgrenze. Münstertaler-Strasse: Gierfs-Landesgrenze. Albula-Talstrasse: Tiefenkastel-Bergün. Schanfigger-Strasse: Chur-Langwies-Arosa. Lugnezer-Strasse: Ilanz-Val gronda-Villa-Vrin und Val gronda-Peiden-Fruth-Vals. Landwasser-Strasse: Lenz-Wiesen-Davos. Calanca-Strasse: Grono-Arvigo-Rossa. Safier-Strasse: Versam-Safien. Averser-Strasse: Abzweigung Ital. Strasse-Avers. Domleschger-Strasse: Rothenbrunuen - Fürstenau- Sils. Glenner-Strasse: Ilanz-Peidenbad. Fläsch-Luziensteig Deutsche Strasse-Unter- 3. Kommunal-Strassen: Dcutsche Strassc-Haldenstein Italienische Strasse-Felsberg Fürstenau-Seharans Tiefenkastel-Stürvis Conters-Reams Tomils-Scheid-Feldis Trimmis-Says Schanfiggerstrasse-Maladers Schanfiggerstrasse-Molinis Schanfiggerstrasse-Calfreisen Mastrilserstrasse Mastrils-Isla Pratval-Almens Rodels-Rheinbrücke Dusch-Trans Furnatsch-Sur Mons-Salux Italienische Strasse-Sarn Savusch-Präz Innere Heinzenberger Strasse Schamserberg Strasse Pignieu Strasse Sufers-Talstrasse Medels-Talstrasse Grono-Verdabbio Roveredo-S. Giulio Monticello-Talstrasse Castaneda-Talstrasse Castaneda-Sta. Maria Busen-Molina Arvigo-Braggio Landarenca-Talstrasse Cauco-Talstrasse Obere Strasse-Sils i. E. Obere Strasse-Soglio Poschiavo-Cologna Brüsio-Viano Engadinerstrasse-Guarda Ardez-Fetan Schuls-Tarasp-Vulpera Schuls-Fetan Sent-Crüsch" Schuls-Sent Engadinerstrasse-Remüs Sehleins-Saraplana Abiu Samnaunerstrasse Lü-Lüsai Valzeina-Pardisla Seewis-Pardisla Fanas-Grüsch Ueberlan dquart-Grüsch Schiers-Montagna Schiers-Fajauna Schiers-Strils Furna-Talstrasse Fideris-Talstrasse Küblis-Pany Conters-Küblis Serneus-Mezzaselva Klosters-Monbiel Klosters-Selfranga Davos-Glaris-Monstein Latsch-Bergün Stuls Station-Rh. B. Obervaz-Schynstrasse Porclas-Digg Flims-Fidaz Laax-Fellers Laax-Sagens Ilanz-Ladir Seth-Talstrasse Brigels-Talstrasse Waltensburg-Andest Tenna-Talstrasse Seewis im Oberland-Talstrasse Seewis-Rieinergrenze St. Katarina-Tersnaus . Furth-Oberkastels Morissen-Talstrasse Tegiaalva-Luvis Uanz-Obersaxen Vallata-Neukirch Rabius-Surrhein Truns-Schlans Duvin-Glennerstrasse Pitasch-Glennerstrasse Sculms-Bonaduz Ruis-Panix Igels-Talstrasse Obersaxen-Grosstobelbrücke Camuns-Talstrasse B. Dem Lastautomobil sind nachstehende Strassen geöffnet: Samnaun bis Landesgrenze und Samnaun bis Schuls Station der Rh. B. (nur für die Bedürfnisse von Samnaun). Glennerstrasse Ilanz-Peidenbad Valserstrasse Peidenbad-Vals Thusis Station Rh. B -Andeer-Splügen-Splügenberg und Splügen-St. Bernhardin-Misox Station der M. B. Castasegna (Landesgrenze)-St. Moritz Station der Rh. B Lukmanier von Disentis Station der Rh. B. bis Kantonsgrenze bei Sta. Maria. Ofenbergstrasse von Zernez Station der Rh. B. bis Landesgrenze bei Münster. 1 Schanfiggerstrasse von Ghur bis Maladers-Calfreisertobel. Schuls-Kurhaus Tarasp-Tarasp Fontana. C Dem Gesellschaftswagen (Cars alpins, Autobusse) ist einzig die Kantonsstrasse Tardisbrücke oder Maienfeld über Ghur bis zur Ortschaft .Churtirn 1/1 rvr\ rrrtrtf f« öt O uu ü£ *}28 -«:•' Bussenfallen im Kanton Graubünden, und privilegierte Fahrer im Kanton Schwyz. Letzten Samstag fuhr ich mit meinem Auto von Zürich nach dem Engadin. Trotzdem ich schon über 20 Jahre Auto fahre, gehörte ich bis dahin unter die Kategorie der Ungebüssten- die Fahrt nach dem Engadin über den Julier sollte aber ein «schwarzer» Samstag für mich werden. Wer die Julierroute kennt, weiss zur Genüge, dass sich dort Strecken befinden, welche weder Häuser noch Dörfer berühren; der Automobilist erhöht unwillkürlich das Tempo, nichtahnend, dass gerade in diesen verlassenen Gegenden der Kanton Graubünden seine Automobilfänger aufstellt. So fuhr ich denn mit einem Tempo von 36 km bei Roffna in eine solche Autofalle. Rechts der Strasse keine Häuser, links einige Wenige, ich ahnte nicht, dass hier ein Dorf sei. Ich bekam die Mitteilung, dass ich auf einer Strecke von 100 m ein Tempo von 36 km gefahren sei, währenddem man durch Dörfer nur 18 km fahren dürfe. Ich suchte das Dorf und konnte es mit dem besten Willen nicht finden, diese Gegend wurde wohl aucfi deshalb von der Polizei als Kontrollstelle gewählt, weil kein Fahrer hier ein Dorf feststellen konnte und die wenigen Häuser zu einer Autofalle äusserst günstig waren. Nach kurzer Unterredeung musste ich mich einer Busse von frs. 10. — fügen. Mein Heimweg am Sonntag führte mich dann bei eingetretenei Nacht durch den Kanton Schwyz. Entsetzt war ich über die miserablen Strassen dem linken Seeufer entlang. Wir zählten über 50 einheimische Velofahrer, welche ohne Licht fuhren; wenn man nun doch in diesem Kanton die Strenge des Gesetzes für die Autofahrer genau nach dem Buchstaben anwenden will, dann wäre es die Pflicht der Behörden auch in dieser Beziehung die gesetzlichen Bestimmungen für die Velofahrer zu handhaben. Kommt man dieser Pflicht nicht nach, dann betrachten diese Herren eben unsre Zürcher und Anwohner der Ostmarch als «ausserkantonale Schweizer», welche in diesem Kanton kein Recht besitzen, und anders behandelt werden dürfen. Kommt ein Unfall vor, wird ein Velofahrer bei der schlechten Strassenbeleuchtung überfahren, dann sucht man mit Vorliebe die Schuld dem Automobilisten zuzuschreiben. Diesen Zuständen im Kanton Schwyz kann nun nicht mehr lange stillschweigend zugesehen werden; im Interesse der Sicherheit von Menschenleben muss hier Abhilfe geschaffen werden, es wäre sehr zu wünschen, dass die Polizeiorgane auch ihre eigenen Mitbürger zur Handhabung der gesetzlichen Bestimmungen anhielten. M. G. Fallenbetirieb im Vorarlberg. In letzter Zeit werden im Vorarlberg wieder häutige Kontrollen durchgeführt, die sich anscheinend besonders gegen die schweizerischen Automobilisten richten. Geschwindigkeiten von 28 und 30 km usw. an Werktagen durch Ortschaften werden mit zehn Schilling gebüsst. Es heisst, dass es eine Antwort sei auf die empfindlichen Strafen, die die Vorarlberger in letzter Zeit in der Schweiz bekommen haben. _ -r. Eine eigenartige Bussenverfügung. Auch im Kanton Bern kommen immer wieder recht interessante Polizisten-Stücklein vor. Erhielt da letzthin ein Zürcher Autofahrer von der Gemeinde Kirchberg ein Strafmandat, lautend auf Fr. 14.20 inkl. Kosten, weil er am 21. Juli beim Durchfahren des Dorfes es unterlassen habe, bei den beiden Kurven Signal zu geben. Trotzdem der Automobilist die Kirchberger-Polzei aufzuklären versuchte, wurde die Busse ausgesprochen. Der Fahrer hat sich durch die Zunahme des Motorfahrzeugverkehrs und des Strassenlärms zur Pflicht gemacht, so wenig als möglich Signale zu geben, dafür aber an unübersichtlichen Stellen, insbesonders an Kurven und in Ortschaften äusserst langsam ,und vorsichtig zu fahren. Der Automobilist, der die fraglichen Kurven in Kirchberg seit Jahren genau kennt, nahm die Linkskurve wie vorgeschrieben in grossem Bogen ganz aussen und die darauffolgende Kurve ganz .rechts innen. Da der Wagen mit Vierradbremsen ausgestattet ist, kann er auf kürzeste Distanz zum Stellen gebracht werden. Von einer Verkehrsgefährdung konnte deshalb keine Rede sein; ein Hupen und fortwährendes Signalieren war höchst überflüssig und nichts anderes, als eine unnötige Belästigung der Einwohnerschaft. Nach der Ansicht des dortigen Ortspolizisten muss jedoch beim Passieren des Dorfes Kirchberg recht tüchtig gehupt werden und wird es deshalb für jeden einzelnen Fahrer zweckmässig sein, beim Durchfahren von Kirchberg für genügend Lärm besorgt sein zu wollen. Fünfte Reise um die Welt mit Luxus-Dreischraubendampfer «Beigenland» (27 200 Tonnen) der RED STAR LINE, ANTWERPEN vom 4. Dezember 1928 bis 23. April 1929. Reiseroute: Antwerpen, Southampton, Gherbourg, New York, Havana, Panama Kanal, Kalifornien, Hawaii Inseln, Japan, China, Formosa, Philippinen, Siam, Java, Singapore, Hinterindien, Ceylon, Vorderindien, Aegypten, Griechenland, Italien, Riviera, Gibraltar, Spanien. Vier Monate Weltreise, durchwegs nur erstklassig, vornehmste Reisegesellschaft, Luxus und Komfort, Studium fremder Länder und Sitten, Erholung. Preis: von 1750 Dollars — 9100 Fr. an. Verlangen Sie ausführlichen Gratisprospekt voa der Schweiz. Generalagentur A.G. KAISER & Cic, BASEL 58-60 Elisabothenstrasse, Tel. Safran 47.60 -ei. zuuerlässiger Mitarbeiter! Einfache Anwendung l Grösste Präzision gewährleistet! Verlangen Sie Prospekt über das Hutto- System vom Generalvertreter für die Schweiz Alles, u>as Ihnen ein Auto Luertuoll macht, ist im WHIPPET uereinigt; Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit - er fährt 90 km in der Stunde und hat ein Beschleunigungsuermögen uon 8 auf. 50 Stundenkilometer in wenigen Sekunden. Sicherheit — seine augenblicklich wirkende Vierrad-Bremse ist erprobt. Sparsamkeit |m Betrieb — für 100 km braucht er nur ca. 9 Liter Benzin. Wenn Sie seinen Preis bedenken, so werden Sie sich gewiss zum Kauf des eleganten, geräumigen, lautlos fahrenden WHIPPET entschliessen. RÄMISTR.14 HUBER&BRDCHER ZÜRICH TELHOTf.70.98/99 A.-G. für Automobile, Zürich 4 Püanzachulstraaae 9, direkt beim Bahnübergang Badenerstrasse Percywledmer Basel Chr. Beyer, Schatthaosen J.Hit» St Gallen Garage Byfang Ölten J.Hlts Sereien G. Stutnp, KradalT Ch. Hoff mann Biel F. Jenny* Davcw Eulach-Garage A.-G. Wintertaur Karl Scnürmann, Wil (St. Gallen) Hans Saxer, Lenzburg J« Christen, Stans

N° 73 — t928 AUTOMOBIL-REVUE I'JHHE +r Ü =•5 ;•= *E Patent Kusterer Q 113479 verwandeln für wenig Geld s*s •*t z+x :*i S*S Aiafto-Goracjen erstellt zweckmässiger und bestbewährter Ausführung c\ VENTILATORENFABRIK Wonner & Co. A.-G., Morgen lil SODII geschützt vor Staub und Zugluft, mit freiem, nirgends behindertem Blick die Naturschönheiten des Schweizerlandes geniessend, ohne der drückenden, dumpfen Enge des ge- Innen- zu schlossenen lenkers anheim fallen; :*= Offen ASBEST ist ein tmverbrennbares Mineral tmd wird allgemein tiir ßremsbändcr verwendet. rems Doer werden aas speziell sorgfältig aus* gesuchtem, langfaserigem Asbest gewoben. Daher die lange Lebensdauer« :+: z-t-z 33 i He behaglich und warm, gesobützt vor Regen, Sohnee und Kälte. Elegant Leicht - Zugsicher - Staubfrei - Schutz vor Kälte-Geräusch loses Fahren. Billig =*= ZÜRICH ß. M. ROTH BERN Kreuzbütüstrasse 1 Monbijouatrasse 22 Hottingen 88.62 Bollwerk 40.80 :+r :+r 3F»i»oixx^>t lieferTDar Geschlossen diizrcla. die Vertreter: Bswäimor. fliissigsr Brennstoffzusatz Verhindert verrussung Spart Benzin Verbilligt Ihren Autobetrieb Ein Versuch tiberzeugt Siel Erhältlich in Packungen för 20,30, ÖOu. f 001 Brennstoff Genossenschaft Sonnlandin-Vertrieb Der Lufikammerreif ist ein Halbpneu? d. h. ein Vollgtimmi in Verbindung mit einem hermetisch abgesohiossenen, Inftgef üllten Sohlaaoh oder ein Pneu ohne Leinwand mit geringem Druck. Er ist einzig in seiner Konstruktion und schmiegt sich den Unebenheiten der Strasse besser an als ein Vülijjcpumnter Riesenpneu. MAX Generalvertretung für die Sohwelzs Lindenbachstrasse 6 Wo keine Wiederverkauf er, Bezug direkt durch: