Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.080

E_1928_Zeitung_Nr.080

ist das Symbol des

ist das Symbol des sichern Wagens, weglichkeit im Fahren und Anhalten, durch sein niedriggebautes Chassis. Passagiere durch Sicherheitsscheiben, und hinten, und seitlich durch speziell die wie Stoßstangen Sicher durch seine Be- Sicher in der Stabilität Sicher im Schutz der durch Stoßstangen vorn konstruierte Trittbretter, irken. ist hervorragend durch seine bequemen, angenehmen Sitze und durch den Luxus der Ausstattung. Auch äusserlich ist er von tonangebender Schönheit in Form, Linie und Farbe. gewinnt mit grosser Regelmässigkeit erste Preise auf allen Gebieten des Automobil Wettbewerbes: Geschwindigkeit, Steige vermögen, Wirtschaftlichkeit, Schönheit, etc. Seit zwei Jahrzehnten fahren erste internationale Grossen auf Stutz. BASEL-ZÜRICH-BERN Prospekte und Probefahrten unverbindlich. liiiiiifftnnritififmifim A KßfllN

N»80 II. Blatt BERN, 21. September 1028 I'e&hnisJSSEÄäiQ^E^ Ein neuer hydraulischer Stossdämpfer wurde von einem schottischen Erfinder auf den Markt geworfen. Derselbe gestattet der Wagenachse eine grosse Bewegungsfreiheit nach oben. Das Zurückfallen wird hingegen durch einen Oel-Spritztopf gehemmt. Der Stossdämpfer ist am obern Teil des Chassisrahmens und am untern Teil der Achse durch Bolzen befestigt, Gummipuffer ermöglichen ein leichtes Nachgeben der Befestigung, damit die Wirkung weicher ist. Das äussere Gehäuse der Erfindung besteht aus einem obern Teil, der mit einem Kolben versehen und einem untern Teil, der als Zylinder dient. Der untere Teil ist mit Oel gefüllt. Hebt sich die Achse, so schieben sich die beiden Teile des Stossdämpfers ineinander. Der Kolben stösst in den untern Teil des Zylinders vor und übt einen Druck gegen das Oel aus. Der meiste Teil des Oeles fliesst dann durch Kanäle, welche in den Kolben gebohrt sind und hierauf durch ein Ventil (Einweg-Plattenventil) in den obern Praxis der Technik Teil des Zylinders. Der kleinere Teil des Oeles gelangt durch eine Oeffnung, die sich unten im Zylinder befindet, in ein Reservoir hinauf, das über dem Zylinder angebracht ist. Die grossdimensionierten Kanäle erlauben der Achse eine bedeutende Bewegungsfreiheit in senkrechter Richtung. Bei der gegenteiligen Bewegung ist das Oel im Zylinderoberteil mehr oder weniger gefangen und kann nur auf folgende Weise entweichen: 1. der Kolbenstange entlang in das Reservoir; 2. durch die Kanäle des Kolbens hinab; 3. durch den Kanal im Plattenventil. Der neue Stossdämpfer weist keine Packungen auf, die unter Druck stehen, so dass auch kein Oel entweichen kann. Auf den obern Teil des Reservoirs ist ein Ring aufgesetzt, der die hochgeschleuderten Tropfen wieder ins Reservoir zurückleitet. Kolben und Zylinder sind ständig in ein Oelbad eingetaucht. Luftzutritt, der den Dämpfungseffekt vermindern könnte, ist ausgeschlossen. Die Dämpfung der Stösse ist von einer hohen Geschmeidigkeit. Der Stossdämpfer kann, falls das einmal notwendig sein sollte, sehr leicht auseinander genommen werden. wlt. Zerstreuungslinsen für geschlossene Autos. Da beim geschlossenen Auto das Fenster in der Rückwand verhältnismässig hoch liegt, kann vom Führersitz mittels des Rückblickspiegels nur eine Fläche übersehen werden, die verschiedene Meter hinter dem Wagen erst ihren Anfang nimmt. Es bleibt also zwischen dem Auto und dem Gesichtsfeld ein sichttoter Raum, innerhalb welchem sich Fussgänger oder Passanten mit Handwagen befinden können, ohne vom Führer gesehen zu werden. Um auch diesen Raum der Sicht zu erschlossen, verwendet man als Rückfenster neuerdings eine Zerstreuungslinse von keilförmigem Querschnitt. Diese erweitert das Sehfeld beträchtlich nach den Seiten, sowie nach unten. Allerdings weisen diese Linsen eine erhebliche Randdicke auf, sodass sie sich nur in besonders feste Wagen einbauen lassen. Z. Ein neues WirbelventiL Nicht nur die Gestaltung des Kompressionsraumes, sondern auch die Art der Zuführung der Gase durch die Einlassventile oder Schieberöffnungen ist entscheidend für die Verbrennungszeit und damit auch für das Arbeiten des Motors. In der Erkenntnis, dass die Turbulenz der Gase, d. h. die Zuführung derselben unter wirbelnder Bewegung ein bedeutender Vorteil ist für die Entzündungszeit, hat Ricardo, der bekannte Motorenkonstrukteur, ein neues Ventil gezeichnet. Der Ventilsitz des Wirbeleinlassventils unterscheidet sich von einem normalen Ventilsitz, indem er zur Hälfte steiler, zur andern Hälfte flacher geführt ist. Unsere Abbildung gibt von der originellen Ventilsitzgestaltung einen guten Begriff. Die einströmenden Gase geraten in einer Wirbelwindbewegung hinein und werden rascher entzündet und verbrannt. wlt. Ein neuartiger Auspufftopf wurde kürzlich von einem deutschen Erfinder patentiert. Der Auspufftopf besitzt mehrere schalldämpfende Wandungen aus einem nicht zerbröckelnden, homogenen Stoff, der gegen die Hitze imprägniert ist. Als Einlagen in die schalldämpfenden Wandungen kann zum Beispiel Holz verwendet werden. Die Einlagen wirken als Resonanzboden und da Holz bekanntlich Geräusche in angenehmer Weise abdämpft, darf diese Erfindung als Fortschritt in der Schalldämpfung gebucht werden, wlt. || N°8U BERN, 21. September 1928 Die Regulierung eines Vergasers ist eine Angelegenheit, die Erfahrung, Zeit und Ge-* duld erfordert. Jeder Fahrer sollte unter Anleitung imstande sein, einen Vergaser zu regulieren. Grundliegend für ein richtiges Arbeiten des Vergasers ist das zweckmässige Verhältnis der Durchmesser von Zerstäuber, Düse und Kompensator. Der Zerstäuber hat die Aufgabe, dem Luftstrom, der an der Düse vorbeistreicht, eine hinreichende Geschwindigkeit zu geben, damit eine vollkommene Zerstäubung erreicht wird- Von der Beschaffenheit der Düse hängt die genügende Brennstoffzufuhr ab. Die Tätigkeit der Düse wird durch den Kompensator ergänzt. Eine besondere Vorrichtung erlaubt das Bestimmen der Benzinzufuhr bei Leerlauf. Will man den Motor in Gang setzen, öffnet man die Drosselklappe ein wenig und hört dann schon nach der ersten Drehung der Handkurbel ein schlürfendes Geräusch im Motor, als Zeichen des Benzinansaugens. Der Motor wird dann ohne weiteres anspringen. Die Regulierung des Vergasers wird aber erst in Angriff genommen, wenn der Motor Ein aufgeschnittener Ver&aser: a = Hanptdüsa, •b = Kompensator, c = Leerlaufvorrichtung. etwas erwärmt ist. Das falsche Verhältnis der Durchmesser von Zerstäuber, Düse und Kompensator kann auf folgende Arten korrigiert werden: ^»»»•••••••»••»•»»»»••»»»»•»•••»»••••»»••••»»••••»•»•••••••»••»»»•»»•••»•»»»•»»•»•••»»»»»»•»•»»»•»»^ Repräsentation gdndrale pour la Suisse, RoueS VCritableS Sankcy avec jante ä talon, Straight-Side et base creuse pour toutes dimensions de pneus. Roues de rechange FIAT Stock important Notre fabrication: Roues ä disque pour camions - autobus - Cars-alpins etc. Specialite: Transformations pour vghicules sur roues pour pneus ä air. Moyeux et faux-moyeux. Usines POEETTI & AMBRO8ETTI, Lugano *•••••••••••»•••• •••«»•»••••••••••••••••••••••»••••••••»»•••»»»»•«»»»•»•»»»•••»»•»»•••»•»»«••«t< Wie GARAGEN AUS ETERNIT beurteilt werden: „In höfl. Beantwortung Ihrer Anfrage vom 8. dies teile ich Ihnen mit, dass sich die von Ihnen im April 1927 gelieferte Eternit-Garage sehr gut bewährt hat. Speziell der verflossene Winter mit seinen abnormalen hohen Kältegraden, wobei im Freien neben der Garage bis zu 27° Celsius unter Null gemessen wurden, stellte hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit hinsichtlich Abdichtung. Bei jener grossen Kälte genügte ein kleiner elektrischer Kühlerwärmer, um die Temperatur in der Garage noch einige Grade über Null zu halten. Bessere Resultate konnten auch mit ganz teuren Garagen nicht erzielt werden. Punkto Nässe hat sich die Eternit-Garage als undurchlässig erwiesen. Summarisch genommen, finde ich Ihre Garagen billig, sauber und praktisch. Mit Hochachtung J. Gyr. M Ein Zeugnis von Vielen/ Verlangen Sie kostenfreie Offerte von ESterixit; Nieder •»••••»»»•»•»»•»»••••»•»»»•»••••»»»»••»»•••••»»»»»»»«»»»>»»•»»»»••»»»»»•»••» en