Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.084

E_1928_Zeitung_Nr.084

AüiU üü b* --

AüiU üü b* -- ^^V„-v, Wie man die Luitöffnung an der Verschraubung des Benzinbehälters gegen Wasserzutritt schützt. An älteren Wagen findet man .oft an der Verschraubung des Benzinbehälters das Luftloch so angeordnet, dass Verunreinigungen und Wasser leicht Eingang in den Behälter finden. Währenddem sich die Wirkung der Verunreinigungen in der Regel .erst nach längerer Zeit zeigen, kann dieMi- .schung des Benzins mit Wasser schon nach •kürzerer Zeit Störungen verursachen. Die Luftöffnung an der Behälterverschraubung sollte daher gegen Verunreinigungen und gegen Wasserzutritt geschützt werden. Ein recht einfaches Mittel besteht darin, dass man über das Löchlein ein kurzes Stück Kupferrohr anlötet (Behälterverschluss zum Löten abschrauben!), das ungefähr die Form zeigt, die auf unserer Abbildung veranschaulicht ist. wlt. Der neue französische Standardwagen. Aus Frankreich kommt die Kunde, dass sich eine Anzahl Fabriken zusammengeschlossen hätten, um in absehbarer Zeit ein gemeinsames Modell herauszugeben, welches dem grossen Publikum wirklich entsprechen würde — also sagen wir's gearde heraus : einen Ideal wagen! Ohne die Richtigkeit obiger Kunde nachprüfen zu können, gab dieselbe doch manchem Anlass, darüber nachzudenken, wie wohl dieser geheimnisvolle Wagen aussehen könnte. Vielleicht wird er sogar leise wiehern, wenn er eine Kontrolle wittert. Wenn so was fertig gebracht würde, dann hätte es wohl auch mit vielen Autounfällen ein Ende. Denn gewiss würde bei jeder Gefahr der Wagen imstande sein, den Führer zu warnen. Doch Spass beiseite ! Vor ca. 2 Jahren tauchte in der « Automobil-Revue» ein Artikel auf betitelt: Mein Idealwagen. Von den damals aufgestellten Forderungen sind heute viele erfüllt. Wir haben Sechszylinder, Vierradbremsen, gutes Licht, komplette Reserveräder, vier Türen, ziemlich geräuschlosen Gang etc. Was wird der neue französische Standardwagen denn wohl noch bringen? Antwort : Genügend Platz, ohne — als Volkswagen — die Stärke von 10 PS nach Steuerformel 0,3 zu übersteigen. Sonst würden ihn viele wieder nicht kaufen wegen der oft empfindlichen Steuerbelastung. Auf schöne Durchsicht — auch hinten — und auf gefällige Form muss Rücksicht genommen werden. Drei Seitenscheiben (bei geschlossenem Wagen) geben dem Wagen ein vornehmeres Gepräge. Eine genügende Distanz beim Führersitz ermöglicht viel geringere Ermüdung. Der Benzinverbrauch sollte 11 Liter nicht übersteigen, ebenfalls der Preis nicht Fr.' 8000.—. Führersitz lieber links statt rechts, resp. nach Wunsch. So ungefähr dachte ich mir diesen Standardwagen. Habe ich wohl recht ? W. jppechsaal Frage 2933. Neue Geschwindigkeitsregulierung. Kürzlich las ich von einer neuen Geschwindigikeitsregulierimg, die nicht, wie bei den normalen Dreigang- und Vierganggetrieben, stufenweise, sondern allmählich vollzogen werden kann. Ich habe mir die betreffende Meldung damals nicht aufbewahrt und möchte aber heute aus bestimmten Gründen nähere Auskunft darüber erhalten. Ich bitte Sie daher, sofern Ihnen das möglich ist, um ein paar nähere Angaben. R. P. in Z. Antwort: Wir vermuten, dass Sie mit der neuen, allmählichen Geschwindiglkeitsregulierung das Getriebe mit verschiebbaren Scheibenrädern meinen. Ein solches Getriebe besteht aus je zwei Tellerrädern, welche auf einer gemeinsamen Achse aufgesetzt sind und gegen einander verschiebbar sind. Alle Räder weisen auf den Flächen, die einander zugekehrt sind, Rillen und Nuten auf. Jedes der beiden Doptpelscheibenräder ist mit dem andern durch eine Kette mit seitlichen Zähnen versehen, die in die Nuten der kegelradförmig gezahnten Scheiben eingreifen. Die Uebersetzung dieses Getriebes wird nun verändert, indem man den Abstand der beiden Scheibenräder gleichzeitig verändert. Eine Schwierigkeit tritt allerdings dabei auf, indem sich die Zahnteilung auf den verschiedenen Durchmessern verändert. Um der Schwierigkeit aus-- zuweichen, versieht man die Zahnteilung mit seitlich verschiebbaren Lamellen. Dieser Antrieb wurde auch bereits bei Motorradern verwendet und hat sich, dort bewährt. Schwierigkeiten bietet nur das Nachspannen der Ketten und die gleichmässige Verstellung deT Scheibenräder. Zu beachten ist auch der Fortfall des direkten Ganges. Die nächsten Jahre werden zeigen, ob für den Motorwagen sich dieses Getriebe gegenüber den automatischen Getrieben, die bereits auf dem Markte erscheinen, einen Platz an der Sonne erobern kann. wlt. Frage 2934. Reinigung der Hände nach Reparaturen. Können Sie mir mitteilen, wie man die Hände vor Schmutz schützt und nachher reinigt? F. V. in B. Antwort: Bevor man mit der Arbeit beginnt, fettet man die Hände tüchtig mit einer zähen Vaseline, am besten der rohen gelben, ein. Dabei ist darauf zu achten, dass der gan/.o Nagelfalz, seitlich und unter dem Nagel, gut eingefettet ist. Nach Beendigung der Arbeit wischt man die Hände gut an säubern Putzfäden ab, dann bürstet man die Hände mehrmals tüchtig mit Petroleum ab, wobei man seine Aufmerksamkeit auch den Nägeln widme. Das Abbürsten geschieht am besten mit einer nicht zu harten, aber kurzborßtigen Bürste. Darnach reibt man die Hände, ohne vorher das Petroleum abzuwischen, gut mit brauner Schmierseife ein und verbürstet die entstehende /.ähe Sctimiero kräftig, wobei wieder gut auf die Nägel zu acaten ist. Ist dies geschehen, so bürstet man alles kräftig mit reichlich Wasser, das keineswegs warm zu sein braucht, ab. Ein nochmaliges Nachbürstsn mit Schmierseife, tüchtiges Abbürsten mit klarem Wasser und leichtes Einreiben mit Glyzerin, dem etwas Parfüm zugesetzt werden kann, um dan leichten Petroleumgeruch zu verdecken, und die Hände sind wieder in untadeligem Zustand. Sie finden in unsorm Inseratenteil Seifen und Waschmittel empfohlen, die Ihnen vorzügliche Dienste leisten. In Verbindung mit der Vaseline-Prozedur werden Sie immer saubere Hände erhalten. wlt. Frage 2935. Zerkratzen der Schutzbleche. An meinem Wagen zeigen sich auf der Lackierung der vorderen Kotflügel eine ganze Anzahl Kratzer, von denen ich nicht recht weiss, woher sie rühren. Können sie etwa vom Reparateur stammen, der am Motor arbeiten musste? H. E. in B. Antwort: Nicht selten sieht man an sorgfältig gepflegten Wagen diese hässlichen Kratzer an den Schutzblechen. Die Erscheinung lässt sich sehr gut beheben, gibt man sich nur Rechenschaft darüber, woher sie stammt. Beim Arbeiten am Wagen kommt man oft in den Fall, sich mit dam ganzen Körpergewicht über das Schutzblech lehnen zu müssen. Die Knöpfe des Anzuges werden hierbei auf das lackierte Blech gedrückt und hinterlassen dort als Kratzer und Schrammen deutlich sichtbare Spuren, was wahrscheinlich auch bei Ihrem Wagen der Fall war. Man mache es sich also zur Regel, diese besonders ins Auge fallenden Flächen, unter allen Umständen bevor man dagegen lehnt, durch darübergebreitete, saubere Tücher vor dem Zerkratztwerden zu schützen, wie unsere Abbildung dies mit Deutlichkeit zeigt. wlt. Das beste Mittel einen Fussgänger zum Autofeind zu machen, besteht darin, dass du ihm, der dich nicht herannahen hörte, auf drei Meter Distanz in den Hintern hupst. !»•*•**• Spvecksaal Anfrage 701. Patent und gewerbliche Muster. Ich danke Ihnen für Ihren Brief vom 21. ds. bestens. Ich bin nun noch über einiges im Unklaren, mvl wäre Ihnen für diesbezügliche Auskunft zum VQJC aus dankbar. Was für Schutz geniesse ich, wenn ich die Erfindung als .Gebrauchsmuster anmelde; worin besteht also mit andern Worten der wesentliche Unter* schied zwischen Patent und Gebrauchsmuster? Man sieht gelegentlich Erfindungen im -HantteS mit der Aufschrift Eidg. Pat. angemldet, DR.G.iL ang., D.R.P. ang. Ist denn die Erfindung schooi durch die Anmeldung geschützt? W. St. in Z Antwort: Uobor den Unterschied zwischen! Patent und gewerblichen Mustern ist .folgendes zu bemerken: 1. Als Erfindung wird jede Erreichung eines wesentlichen Fortschrittes der Technik betrachtet, die durch neuartige, originelle Kombination von! N'aturkraften erzielt wird. Patentiert, d. h. rechtlich in einer bestimmten Art und Weise geschützt wird! nicht die Erfindung selbst, das Endprodukt", son-* dern das neue Verfahren mittelst dessen irgend ei» Produkt erzeugt wird. Kann dasselbe Ergebnis auf eine andere Art erreicht werden, so liegt keine Vor-* letzung der Patentgesetze vor. Sind die verschiedenen Formalitäten der Anmeldung erfüllt, ist eine Patenturkunde ausgestellt worden, so geniesst die Erfindung Rechtsschutz. Dieser ist auf maximum 15 Jahre beschränkt. Das Patent erlischt aus folgenden 3 Gründen: a) Nichtausbei\i tung ohne ausreichenden Grund 3 Jahre nach Ein-* trag; b) Verzicht des Inhabers; c) nicht rechtzeitige Bezahlung der Jahresgebühren. 2. Ein gewerbliches Muster oder Modell ist eins äussere Formgebung (auch in Verbindung mit Far-< ben), die bei der gewerblichen Herstellung eines gegenstandes als Vorbild dienen sollen. Der Musterschutz besteht also — im Gegensatz zum Erfindungsschutz — nicht im Schutz eines Ver-> fahrens, sondern eines. Produktes, eines Endergeb^ nisses (z. B. Muster von Tapeten), bei dem da3 Ver-»' fahren, durch welches das Produkt geschaffen' wurde, keine Rolle spielt. Ein rechtlich geschütztes Muster darf vor Ablauf der Schutzdauer nicht nach-« geahmt werden; jede patenfgeschützte Erfindung darf aber von andern nachgeahmt werden, sobald! ein neues Verfahren zur Herstellung desselben Objektes eingeschlagen wird. Der Muster- und Modellschutz dauert längstens 15 Jahre. Der Rechtsschutz geht verloren, wenn füri die 2. und 3. Schutzperiode von je 5 Jahren die er-» höhten Gebühren nicht bezahlt werden. Sie fragen ob die Erfindung schon durch die Anmeldung geschützt sei. Zwischen dem Moment der Gesuchsttellung umi Patentierung und der Erteilung der Patenturkunda liegt, natürlicherweise eine gewisse Zeitspanne. Wie gestaltet sich nun die rechtliche Natur dieser Frist? Hat sie überhaupt rechtliche Folgen, d. h. begrün-» det die Anmeldung durch sich selbst schon gewisse Pflichten und Rechte? Art. 10 des B. G. betr. Erfindungspatente vonl 1907 bestimmt, dass die längste Dauer der Haupt* patente 15 Jahre beträgt, vom Tage der Patentanmeidung hinweg. Damit ist deutlich gesagt, dass der Erfindungsschutz mit der Anmeldung zu laufeni beginnt. • * Kugellagerwerke 3.Schmid-Rooit.A.-G.,Ocrlikor> KUGE^ä ROLLENLAGER 5TEH-& HÄNGELAGER hra§e ich urDi Zahnffi er Splfilzige demontable, 8/20 PS, 6fach bereift, elektr. licht und Anlasser, tadellos instandgestellt, mit Garantie, • 7281 Fr. 4000.— MERCEDES-BENZ-AUTOMOBIL A-G.. ZÜRICH, Badenerstrasse 119. TeL üto 1603. zerDrocnene ßiuminiumgetiäuse \7-..k n . I reparieren wir nicht autogen, volle Garantie, fast ansichtbar, daher neuwertig. Ergänzung fehlender Teile. Rücksendung innerhalb 24 Standen. Prima Referenzen. Tel. 14 AXUMIMÜM-LÖTEREI Oborrohrdorf bei Baden. Sedan Typ 1927 öplätz., 4 gr. Türen, Farbe blau und schwarz, 6 bereifte Räder etc. Preis Fr. 8000.—. Steuern pro 1928 bezahlt. Der Wagen wird unter Garantie abgegeben. Offerten unter Chiffre 10455 an die 7692 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Lastwagen STOEWER 4 Tonnen, betriebsbereit. Preis ganz bescheiden. J. Schärer, GrQnlngen (Zürich). 86893 jeder Art für Automobile, sowie alle andern Getriebefeile liefern rasch und preiswert in bester Ausführung GEBR. GRELL öpeziatroerkstätte für Automobil-Zahnräder Telephon 99 RHEINFELDEN Telephon 99 ^B^ Brems- und Kupplungsbelag • ^^^ ist allen aut dem Markte sich befindenden Marken mindestens ebenbürtig, einem grossen Teil aber beträchtlich überlegen. — HYDATOXY ist kein Nachanmtmgstabrikat, sondern ein erstklassiges Band, da von Grand aat aas dem Urstofr Asbest öergestetlt anter Aaswabi wirklich zweckentsprechenden Rohmaterials. — Zn beziehen durob Autoreparaturwerkstätten nnd den Generalvertreter! fL I7la*w*£- Zuwfida, Seefeldstr. 98., Tel. Hott. 26.68. i das erstKiassine Quail

N°84 - 1928 AUTOMOBIL-REVUE , ., . , Tag: und bereit ist » h(. unser Automobil - Verkäufer gesucht Gesucht von alter, gut fundierter Firma, bei günstigen Konditionen ein routinierter, sprachkundiger oder nach Uebereinkunft in den Berner Jura für Deutsch und Französisch sprechend, wird für sofort Automobil-Verkäufer für gut eingeführte Marke. verschiedene leicht verkäufliche Marken gesucht. Auesichtsreiche Position mit Association wird geboten. — Offerten mit Referenzen sind erbeten Automobil-Revue, Offerten unter Chiffre 87441 an die Bern unter Chiffre 37511 an die ._ Automobil-Revue. Bern. FIAT 5©1 Torpedo, 4/5-PI. neuer Anstrich, neue Kolben, netto Kassa Fr. 2600.— 7589 Automobil A.«Q., Hirschengraben 2, Bern. 50 Franken demjenigen, der einem 25 jähr. Chauffeur zu eine guten Stelle verhilft Su chend. hat 3 Kjähr. Fahr praxis auf Luxus- wie auf Lastwagen, ist Militärchauffeur u. mit Reparat, bestens vertraut Such, isi in noch ungekündigt Stel lang nnd verfügt über Ia. Zeugnisse. Offerten unt Chiffre S7461 an die Automobil» Revue. Bern Chauffeur solid u. zuverlässig, such Stelle auf Last- od. Lie ferungswagen. — Eintriti könnte sofort geschehen Zeugnisse zu Dienst. Off an Rob. Bechtijjer, Chauf feur. MQhlrflti (Alt-Togg.) Chauffeur- Stelle ! Zuverlässiger, im Fahren mit Lastwagen vertrauter Chauffeur gts uchL — Offerten m. Zeugnisabschriften unter Angabe d. Lohnansprüche unt Chiffre 37480 an die Automobil-Revue. Bern Vertrieb eines in Preis TL Konstr konkurrenzlosen, neuheitl Garageapparates (Pai angem.) an solv. Firma od. Herrn gegen kl. Festabschluss zu vergeben. Off.: Transitpostfach 390, Bern. 37502 Tüchtiger Automechaniker sucht Stelle per sofort Offerten unt. Chiffre 37515 an die Automobil-Revue, Bern. Chauffeur sucht Aushflfssfelle vom 15. Oktober für 2 Monate, Offert, an Hs. Utz, Falkengasse, Brugg. 37517 Grosser, kräftiger Bursche sucht Stelle als Chauffeur auf Lastwagen, ev. als Mitfahrer. Offert an Emil Britt, Privatpension Oberhänsli, Gossau (St Gallen). 37516 Gesucht zum sofortigen Eintritt absolut tüchtiger, zuverlässiger, lediger Chauffeur Derselbe muss 23 Jahre alt sein und 1 Jahr Lastwagenpraxis haben, wenn möglich Militär-Chauffeur. Offerten unter Chiffre 37521 an die Antntnntiil-Rovii» Rnrn kompl. zur Hilfeleistung bei Pannen u. Unfällen, schnell u. stark. Gesucht in Autogarage Die alte Qualitäts- und Weltmarke Das Schönste und Gediegenste was geboten wird Limousine, Portier u. Wagenwascher welcher auch kleinere Reparaturen selbständig besorgen kann. Gutbezahlte Stellung mit freier Wohnung. Off. mit Bild u. Zeugnisabschriften unt. Chiffre 37497 an die Automobil-Revue, Bern. Verheirateter, seriöser, redegewandter CHAUFFEUR sucht Engagement Peugeot für amerikanische und französische Ersatzteile. — Offerten unter Chiffre 10451 an die 7540 Automobil-Revue, Bern. Cabriolet und Torpedo Wenig Steueqrferde — Grösste Leistung — Billigst im Betrieb. 5/12 HP 2-Pläfzer-Limousine Das Neueste und Schönste am Markte in Klein-Autos Konkurrenzlos. Französisch-Sprachkenntnisse. Sehr sorgfältiger Fahrer u. imstande, Reparaturen selbständ. auszuführen. Auch in Gartenpflege bewandert. Ia. Zeugnisse u. Referenzen. Offerten unt. Chiffre 37504 an die 1929er Modelle Peugeof-Six 10/45 HP IDnDDDDDDDDDDÖOGDCXiaDDnDDDDDDDDDr Der unübertroffene Qualitätswagen — Ko temose Besichtigung und Probefahrt überzeugt Sie mehr wie leere Worte. gel. Automechaniker, sucht Stelle auf Luxus- od. kleinern Lastwagen, tüchtig., zuverläss. Fahrer. Gefl. Offerten an Hans Pf ister, Hauptpostrestant, Basel. Autofachleute, Automechaniker, Reparateure, Chauffeure etc., welche im Berufe vorwärts kommen wollen, verlangen kostenlos die soeben erschienene Broschüre «Die elektrischen Einrichtungen des Autos» von Ing. Onken, Basel 11. 37509 Erfahrener Automobil-Verkäufer • Gesucht In allen Kantonen 22/90 HP SS, 6-Cylinder AUTOMOBILE PEUGEOT Weinbergstrasse 52 Telephon Hott. 90.10 Automobil-Revue, Bern. • • UWI3IUII9 Junger, solider 37507 Chauffeur •!• II d &• dt»l nnn 8-Zylinder-Limousine 6p!ätziq gute amerikanische Marke, komplett ausgerüstet and fahrbereit, 7261 MERCEDES-BENZ AUTOMOBIL A.-G„ ZÜRICH. Badenerstrasse 119. TeL Dto 16.93. U»»I«IHM»< Borlamp (Abblendlicht), Bosch-Hörn, 6 Volt, gebr., jedoch in einwandfr. Zustande, sofort zu kaufen gesucht. — Offerten unt. Chiffre 37510 an die überzeugt Sie meftr wie Automobil- Verkäufer sucht Grossfirma der Schweiz Offerten unter Chiffre L 6694 Q an PUPLICITAS, BASEL. SOLLER A.-O. BASEL Telephon Safran 2700 Zwingerstrasse 25 Automobil-Revue, Bern. Fr. 4000.— Uf\5er altes hat die AMERIKANER DELAGE -Ersatzteile liefert prompt ab Lager H. Lanz. Delage- Vertretung. Rohrbach. — Telephon 38. 6293 Eine Probefahrt mit dem neuen Tüchtigen titcr leere worfe Junger, gelernter Automechaniker sucht Stellein gangbare Garage oder als Chauffeur auf Luxus- od. Lastwagen. Suchender ist auch im Heizen bewand. Offerten sind zu richten an Fritz Käsermann, AutonJechaniker, Kräiligen jbei TEbttSO-IO Bukk Faux-Cabriolet, Typ 1928 2plätzig, Doppelsitz im Spider, Farbe grün, tadellose Ausrüstung, Steuern pro 1928 bezahlt, wird mit Garantie abgegeben zu Fr. 8500.— Offerlen unter Chiffre 10454 an die 7692 Automobil-Revue, Bern. Automobile Peugeot E.RYFFEL Glarus Telephon 254 Durchaus solider, arbeitsamer, in erster Autofachschule gelernter Chauffeur sucht Stelle zu Luxus- od. Lastwagen. Würde nebenbei auch andere Arbeiten verrichten. Ist schon mit Luxus- u. Lastwagen gefahren. Offerten unt. Chiffre 37513 an die Automobil-Revue, Bern. Jeune homme, 20 ans« de toute confiance, travaillant depuis 1% ans dans grand garage de Bale, dßsire pläce comme' volontaire dans un atelier de reparation en Suisse frangaise, pour se perfectionner et pour apprendre Ia langue. Ecrire sous Chiffre 37361 ä Ia Revue Automobile. Berne. Hupmobile Typ 1927/28 6 Zylinder Coach, 2 Türen, 4/5plätzig; rotbraun und schwarz* Duco, neu, wird vuor ständehalber zu Fr. 9600.— offeriert. 7692 Offerten unter Chiffre 10458 an die Automobil-Revue, Berit. AUTOS Hupmobile, hochfeiner geschlossener Wagen, Modell 27, sehr wenig gefahren, mit allen Schikanen ausgerüstet, Ankauf Fr. 13 800.—, wird zum billigen Preis von Fr. 8000.— abgegeben, mit aller Garantie. Oidsmobile, Modell 27/28, geschloss. Fünfplätzer, Vierradbremsen u allen. Neuerungen verseben, nur 7000 km gefahren, in jeder Beziehung wie neu, nur Fr. 6500.—- Citroen, Modell 27, geschloss. Vierplätzer, wie neu, Vierradbremsen, m. allen Schikanen ausgerüstet, nur Fr. 3850.—! itroen, offener Vierplätz.* sehr guter Läufer, mit elektr. Licht und Anlasser, nur Fr. 1800.— Oiatto, Zweiplätzer, für offen u. geschlossen zu brauchen. Zustand wie neu. nur Fr. 1600.— »eugeot, mit Brücke, 600 bis 800 kg Tragkraft, frisch revidiert, nur Fr. 1200.— E, Lehmann, Hafnertr. 13, Part, Zörlch 5. Zu verkaufen Für Chauffeur od. Motorradfahrer ein guterhalt Schafpelzmantei, wegen Nichtgebr. z. halb. Preis abzugeben. Offerten unter ühiffre 37488 an die Automobil-Revue. Berti. Grosseres Industrieunternehmen sucht zum sofortigen Eintritt einen tüchtig., in allen Arbeiten bewand- AUTOMECHANIKER Schöne Werkstatt steht zur Verfügung, und selbständige Arbeit ist gewährleistet. Offerten mit Angabe der Gehaltsansprüche sind einzureichen unter Chiffre 37481 an die 37508 Automobil-Revue, Bern. Bätterkinden (Bern). Vertretungen Junger, tüchtiger Chauffeur sucht Stelle auf Luxusod.Lieferungswagen. Zeugnisse zu Diensten. Offert, Langjähriger Automobilist, mit eigenem Auto, unt. Chiffre 0. F. 4919 B. sucht Vertretungen für Auto-Oele, Auto-Bestandteile etc. — Offerten unter Chiffre 37463 an die an Orell Füssli-Annoncen, Bern. " ^7499 Automobil-Revue, Bern".