Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.083

E_1928_Zeitung_Nr.083

Kleine ITI^Hoiliiii^n

Kleine ITI^Hoiliiii^n Eine Neuheit im Strassenbau. Die Amerikaner sind immer originell, sind immer neu. Ihr Automobilverkehr lässt sich mit dem unsrigen nicht vergleichen. Die motorisierte Strasse der Vereinigten Staaten verlangt stetig neue Strassenverhältnisse. Vor Experimenten schreckt man deshalb nicht zurück. So werden gegenwärtig in New-York Versuchsstrassen gebaut, in denen über einer feuchten Zementschicht eine Lage von Baumwollgeweben festgestampft wird. Man erhofft dadurch die denkbar grösste Gleichmässigkeit der Strassenoberfläche zu erreichen. 100 Mil'ionen im Jahr 1928 für die Schweiz. Volkswirtschaft Nach Schweiz, stat. Jahrbuch 1927 fuhren folgende- ausländische Tourenwagen über die Grenze in die Schweiz: 1925 36.380 Automobile 1926 50 048 Automobile 1927 '78.693 Automobile 1928 wahrscheinlich 100.000 Automobile Rechnen wir drei Personen per Auto, zehntägigen Aufenthalt in der Schweiz und eine tägliche Ausgabe von Fr. 33.— pro Person,, so bringen diese Automobile der Schweiz. Volkswirtschaft 1928 die horrende Summe von 100 Millionen Franken. J. Zur Verbreiterung und Korrektion der Greifengasse in Basel werden in der nächsten Woche an der linken Strassenseite dieser wichtigen Verkehrsader elf Liegenschaften abgebrochen. Auch eines der gegenüberliegenden Geschäftshäuser wird später dem Abbruch verfallen. Strasse besser den neuzeitlichen Verkehrsverhältnissen anpassen können, und auch die Errichtung moderner, mehrstöckiger Geschäftshäuser wird dem Quartier ein modernes Aussehen geben. -ey. Die Ortsgruppe Biel des Auto-Schutzverbandes hielt Ende September im Cafe Bawyler eine gut besuchte Versammlung ab. Der Gruppenpräsident erstattete einen interessanten Tätigkeitsbericht, worauf der Sekretär der Ortsgruppe ein Referat über «Die Gewerbeverbände im allgemeinen und der Kreditschutz» hielt. Eine darauf folgende Diskussion wurde von den zahlreichen Anwesenden rege benützt und es wurden dabei viele Wünsche und Anregungen laut. Erfreulich ist auch das gute kollegiale Verhältnis, das unter r!en Mitgliedern des Auto-Gewerbe-Schutzverbandes herrscht. -ey Wo bleibt die Reussbrücke bei EViühlau?... Eine von mehr als 300 Teilnehmern besuchte Versammlung in Stadelmatt, unternahm bekanntlich im letzten Juli einen Vorstoss zugunsten des jahrzehntealten Projektes einer Reussbrücke bei Mühlau. An dieser, aus den Kantonen Aargau, Zug und Zürich besuchten Versammlung, wurde zugunsten der baldigen Erstellung der gewünschten Roussbrücke eine Resolution gefasst, die den droi beteiligten Kantonsregierungen zugestellt wurde. Aber seiiher herrscht in dieser Brückenangolegenheit wieder Totenstille und bedauerlicherweise auf beiden Seiten der Reuss! Nirgends hat »nan bisher etwas gelesen, dass sich irgend eine der Regierungen der drei an diesem Brückenbau interessierten Kantone für die Angelegenheit eingesetzt, oder sich auch nur mit ihr befasst hätte. — Die gefasste Resolution ruht wohl wieder in einer der bekannten, oft so unergründlichen regierungsrätlichen Schubladen und wartet auf eine unbestimmte, Ungewisse Auferstehung. Wenn von dea Regierungen Völkskundgebungen so nnssachtet werden, dann kann man von ihnen kaum viel erwarten! -ey. Die Korrektion der Seevorstadtstrasse, der wichtigsten Durchgangsstrasse zwischen Biel und Neaenburg, geht ihrer Vollendung entgegen. Erfreulich ist, wie sich die Stadtbehörden der Zukunftsstadt am Fusss des Juras hier fortschrittlich gezeigt und eine flotte Arbeit durchgeführt haben. Mannigfach sind die getroffenen Aenderungen und Verbesserungen, namentlich auch bei den Einmündungen der Querstrassen in die Hauptstrasse. -ey. Auf der unteren Limmatbrücke in Baden soll, gemäss Beschluss des Gemeiaderates der Bädet- gemeinsam mit der Gemeinde Ennetbaüen Dadurch wird man diestadt, und im Einvernehmen mit dem Staate Aargau ein neuer Belag erstellt werden. -ey Das Sündenregister der Berliner Automobilisten. Das Berliner Kraftverkehrsamt führt nicht nur über die Fahrzeuge, sondern auch über die Verstösse der Fahrer gegen die Verkehrsvorschriften genau Buch. Die Zahl der Strafmandate betrug im August 3168 und hat OBTL KEVUB sich gegenüber dem Vormonat glücklicherweise verringert. Es ist vielleicht ganz khrreich zu erfahren, welche Vergehen überhaupt geahndet werden, weswegen nachfolgend ein gekürzter Auszug aus dem Register für den Monat August folgen möge: Uebersetzte Geschwindigkeit, Benützung der Tramwayschienen, Abgabe falscher Signale, Nichtabgabe von Signalen, vorschriftswidrige Bereifung, Nichtbeleuchtung des Fahrzeuges, wegen nicht abgeblendeter und übermässig stark wirkender Scheinwerfer, wegen Rauchbelästigung, wegen Benutzung von Strassen, die für Motorfahrzeuge ausdrücklich verboten sind, wegen Qeräuschbelästigung, wegen Nichtabstellen des Motors bei Verlassen des Fahrzeuges. Aus der Liste, die noch durch verschiedene andere Verfehlungen ergänzt werden könnte, ergibt sich einmal, dass es die dortige Polizei vor allem auf diejenigen Fahrer abgesehen hat, deren Fahrzeug nicht vorschriftsmässig funktioniert und instandgestellt ist. Mit Recht werden auch alle Führer zur Rechenschaft gezogen, die wesentliche Verkehrsvorschriften betr. Signalgeben, Abblenden etc. nicht sorgfältig beobachten. Wichtig ist aber auch die Feststellung, dass Lage gewesen, zu beweisen, dass die kontrollierte die' Kontrollen sich viel weniger mit Ge-Geschwindigkeischwindigkeitsübertretungen befassen, als bezahlte ich, um den bekannten Unannehmlich- nicht stimmen konnte, trotzdem dies beispielsweise bei uns üblich ist. Diese keiten zu entgehen, die Busse, schwor mir dabei aber, von dort ab jene Gegend zu meiden und so Vergehen stellen ganze fünf Prozent der Bussenverfügungen dar, währenddem in schwei- kam. Dass Adelboden um diesen Einzelnen stark kam es, dass ich seither nie mehr nach Adelboden zerischen Städten gerade das umgekehrte trauert, wage ich mir nicht einzubilden, doch bat Verhältnis bestehen dürfte. Technische Mängel und unsachgemässes Fahren werden bei kenne zufälligerweise einzelne, die aus den glei- man auch einen Freundes- und Bekanntenkreis, wo solche Sachen zur Sprache kommen und ich uns viel zu wenig gefahndet und bestraft. Es chen Gründen jene Gegenden meiden. Wie sich rlie ist eben einfacher, zwei Mann in einen Hinterhalt zu dirigieren, von wo aus das Tempo lenbetrieb gegenüber stellen ist mir nicht bekannt, Hoteliers aus jener Gegend diesem unsinnigen Fal- doch kann ich nicht glauben, dass man aus jenen kontrolliert wird, anstatt, wie es beispielsweise Berlin durchführt, von Zeit zu Zeit eine kann. Könnte man nicht gera-de von dort aus die Kreisen einem solchen Treiben gleichgültig zusehen Nachtrazzia zu organisieren und alle diejenigen Motorfahrzeugführer ins Gebet zu nehmerksam machen? F. Behörden auf das Interessewidrige ihres Tuns auf- K. men, welche zufolge offenen Auspuffes oder ungenügender Schalldämpfer die Nachtruhe stören und anständige Fahrer diskreditieren* Bei der technischen Vervollkommnung des Automobils spielen geringe Tempoübertretungen keine ausschlaggebende Rolle mehr und die Verkehrssicherheit wird viel mehr gefährdet durch alte oder vernachlässigte «Kasten», deren Mechanismus nicht mehr einwandfrei funktioniert, oder durch Fahrer, welche die landsläufigsten Regeln des Verkehrs und des Anstandes nicht beobachten. Z, Aus dem 1928 N°8S Leserkreis Frutigen-Adelbodcn-Kandersteg. (Weiterer Beitrag- zum Eallenbetrieb in jener Gegend). Ich verbrachte vorletzten Winter meine Ferien in Adelboden. Der Ort und seine Umgebung haben mir so ausgezeichnet .gefallen, dass ich mir vornahm, mit meinem Wagen das mir lieb gewordene Adelboden. von Zeit zu Zeit während der Sommermonate als Wochenend-Aufenthalt zu besuchen. Nun passierte mir aber anlässlich einer Fahrt über Soiez, Frutigen nach Kandersteg das Missgeschick, auf der Rückfahrt, nach Absolvierung einer mit der Autofahrt verbundenen Bergtour, in Reichenbach (Station) in die berüchtigte Autofalle »u geraten. Nach Ablauf von ca. 14 Tagen erhielt ich den Besuch des bekannten Mannes. Ich wäre mit Zeugen in der Alte Fachleute, einsichtige Kenner bezeichnen die Cylinder als die besten, derzeit schönsten und preiswertesten Automobile. - Freie Besichtigung in den Ausstellungsräumlichkeiten Löwenstr. 17, Zürich - Tel. S. 9860 LANCIA FIAT ANSALDO ITALA Bestandteile zu beziehen im Ersatzteillager italienischer Automobile: A. Semprebon, Zurlindenstrasae 52, Zürich 3, Tel S 7492 6302 Trinkt alkoholfreie Traubeni- u. Obstweine Hoslettler & Co., Bern uecidre Conduite inter. DELAGE six 6/7 places, grand luxe, tous accessoires, modele 1928. — Offres s. chiffre 37440 ä la Revue Automobile, Berne. Zu verkaufen: AUTO MINERVA 11 HP, Allwetter, in tadellosem, fahrbereitem Zust. Occaslonspreisf Nähere Auskunft unter Chiffre 37426 durch die Automobil-Revue, Bern Gelegenheit! Wegen Abreise fabrikneue, 6/7sitzige PULLMAN- LIMOUSINE 6 Zyl., mit all. Schikanen, 15/50 PS, erstkl. europ. Fabrikat, 6000 Fr. unter Neupreis, ev. gleicher Wagen, wenig gebraucht, weit unter Preis. — Gümligen- Bern, Tannackerstr. 811. Tel. Zähr. 22.09. 37482 Motor- Castwapen Mannesmann- Mulaq 5 Tonnen, in gutem, fahrbereitem Zustande, billig zu verkaufen ev. zu vermieten. 7044 E. Ruckstuhl, mechan. Werkstätte, Bronschhofen (St. Gallen). PRESSANT! aurer Camion 5 A D, en parf ait etat de marche, ä enlever de suite (bas prix). — S'adresser sous chiffre 37472 ä la Revue Automobile. Berne. Wegen Wegzeug billig zu verkaufen 37485 AUTOMOBIL PEUGEOT Limousine, 16 HP, Preis Fr. 700.—. Nachfragen b. Wwe. Kaiser, Ölten, Ob. Hardegg 16. Die grosste Sendung: Tellerräder, Thompson - Ventile, Anlasserkränze, Radkapseln für amerik. Wagen ist eingetroffen. Lieferung sämtlicher französischer Ersatzteile innärt 48 Stunden. Teiciwiann&Cie., Telephon Selnau 6943 UeßmuwGttchediKmCüito moMen u. deren55eötandteifo filr yCatalog' ade/* *ZeäuncttcL Züricni Wasserdicht werden alle Verdecke, Blacben. Stören «te. Proift bereitwilligst durch Emuline-Werke. Lunrn. 85335 1 Elektro-Lastwagen Fabrikat Tribelhorn 2 Tonnen Tragfähigkeit, in gutem, fahrbereitem Zustande, komplett mit Ladestation, äusserst billig. Gefi. Anfragen unter Chiffre Z 1228 an die 37450 Automobil-Revue, Bureau Zürich. Zu kaufen gesucht 1AUTO Zu verkaufen Zu verkaufen ein gebrauchtes Fifft-Coup§ 2plätzig, 4 Zylinder, Mo- 501/1924, mit dektr. 6-Zyl., 7/8 PL, ev. nurdell Chassis. Neueres Mod. mit Beleuchtung u. Anlasser, Vierradbremsen und Bal-lonreifen kommt nur inübriges Zubehör. bereifte Reserveräder u* Frage. Ausf. Off. wolle Gefl. Anfragen unt. Chiffre 37437 an die man richten an Ad. Kym. Autogarage, Lugano. ma ' Automobil-Revue. Berti, Occasion unique! ITf)Dfl 1926/27, conduite inter., 3 pl., aveo **••" malle, en superbe etat, öquip. compL* fr. 2550.—; ainsi qu'une CITROEN, 5 CV, torpödo, 2 pl., e'quip. compl., tres jolie, prix fr. 1850.— (enlever de suite cause depart). Offres sous chiffre 37476 k la Revue Automobile, Bern«. Seltene Occasion! MARTINI-Limousine 6/7-Plätzer, Modell 1928. Gangloff-Karosserie, 7000 km gefahren, bei sofortiger Wegnahme ganz billig abzugeben. Anfragen unter Chiffre 37442 an die Automobil-Revue, Bern. nserieren Sie in de kMHntf reparieren prompt Das preiswerte Vanol-Motorenöl ist besonders geeignet für Autos, Motos. Lastwagen, Traktoren. HüT. Giesfirecbt fi Co.. Bern Kirchenieid Heivetiaatrasse 17 Telephon Bollwerk 13.97 zuverlässig: bewährt Allred Schraner ßCo., A.-G. GerbergMse 2 Zürich TeL Setn&a 42.10

N»85 - 1'8» Wie SSI^-yX.JL, JLJL JL AUTOMOBTL-REVUE 11 iclx meinen Wagen ? •vom B'umenkorso des cl.exitaoJ3.ezx A. O. in Berlin mmm mmxmmmmzm SS^^w^f Chinesische Teestube Astern-Wagen Die .Spinne Weisse Blumenprächt INDUSTRIE-TRAKTOR „INTERNATIONAL" S^tTE^ßACH?lÄ^N&Co MEtSTA1 T E L E P H O N « N E T S T A L 4.44 Fabrikation von Automobil-Zahnrädern fn nur hochwertigem Material und Ausführung S P E Z I A L I T A T : Ruhig laufende Hinterachsgetriebe mit Spiralverzahnung Rasche Lieferung bei massigen Preisen vendjre cause double emploi BUICEC & cyliiHÜres, 4 pneus. neuf, conduite Interieure, parfait etat, fr. 6150.—. Offres sous chiffre G 1114 ä la 37415 Revue Automobile, Geneve. VOIS1N 18 PS Innenlenker-Landaulet, 6-Plätzer, Luxus-Karosserie Gangloff, prächtiger Wagen, in jeder Hinsicht in prima Zustand, Dewandre-Vierradbremsen, 6 Räder, zahlreiches Zubehör, .Chassis allein Fr. 18 000.— kostend, der vollständige Wagen für Fr. 8700.— zu verkaufen. Garage des Päquis, Geneve Grosse Auswahl in Occasions-Wagen. Zu verkaufen: ffi&Bto mit Brücke (Bianchi), ein 4-Piäfzer (Seebacher). Beide Wagen sind in prima Zustand, oder Tausch an IH-Tonnen-Lastwagen. Jos. Zihlmann, Rothkreuz. 37467 Zu verkaufen MARTINI-OCCASION Landaulet demontable, mit Sommerverdeck, 6/7-Pll, eoht Rindlederpolst., viejr Zyl., 90/150, mit Bosch- Licht u. Anlasser etc. etc., neu bereift, Ia, Bergsteiger, umständehalber sof., nur Fr. 3200 geg. Kassa. YvVRyser, Aemtlerstr. 402. Zürich 3. 37470 DER GARAGETOR-STELLER der Ihnen Freude macht Keine eingedrückten Kotflügel mehr Sicherer Schutz gegen Windstösse STBenden EISENWAHEA tihüCIlLAüt.iVntlRZEÜGE Alleinvertrieb. Yen. Sie iTosp. lei.Uott.71.92. Oberdorfetr. 9 ZÜRICH AUTO-OEL DüNN-.MrrrEi.-j)iCEcaüssiQ DAS BESTE SCHMIERDEL DER GEGENWART IN BESSEREN GfiRfiGEN ERHÄmiOi Vertretung für* dieIKäntone Sßern und Solothurn. LANZ&aE.BERN Aoiteigeigassel6.TeLBollwerk31;86 Der INTERNATIONAL-Traktor geniesst den Ruf eines geradezu unverwüstlichen Schleppers. Bei äusserst geringem Petrolverbrauch und grösster Leistungsfälligkeit ist der INTERNA- TIONAL-Traktor eines der wirtschaftlichsten Transportmittel. Der INTERNATIONAL liefert eine Zug- oder Betriebskraft, auf die man sich zu jeder Zeit und bei jeder Witterung verlassen kann. Die Verwendungsmöglichkeiten dieses Schleppers sind unzählige. Tausende von INTERNATIONAL-Traktoren haben Verwendung gefunden in Industrie- Unternehmungen, Transport - Anstalten und Fuhrhaltereien, Mühlen, Bauplätzen, Bergwerken, Steinbrüchen, Wäldern etc. INTERNATIONAL HARVESTER-COMPANY A.-G., ZÜRICH Hohlstrasse 100 Telephon Selnau 57.60 CADILLAC schönes Coupe-Landaulet, 7pl., Fr. 7500.— 1 guterhall. Torpedo, aus Privat, '-6pL, Fr. 6000.— MART 1 elegantes Torpedo, aus Privat, 6pl„ Fr. 5500.— Offerten unter Chiffre 37458 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen 37469 CHRYSLER 4 Zyl., Typ 52, Mod. 28, fabrikneu, geschlossen, 4- türig, mit allen Neuerungen,, sofort weit unt. Tagespreis. Offerten unter Chiffre Z 1229' an d. Automobil-Revue, Bur. Zürich. Torpedo, 4/5-PI. neuer Anstrich, neue Kolben, netto Kassa Fr. 2600.- 7589 Automobil A.-G., Hirschengraben 2, Bern. Umständehalber aus erster Hand Master-Six, Coach Zustand wie neu, mit aller Garantie vorteilhaft zu verkaufen. 6897 ^Offerten, unter Chiffre 10459 an die Automobil-Revue, Bern.