Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.083

E_1928_Zeitung_Nr.083

Grösseres

Grösseres Industrieunternehmen, sucht zum sofortigen Eintritt einen tüchtig., in allen Arbeiten bewand. HyTGNIECHANIKER Schöne "Werkstatt steht zur Verfügung, und selbständige Arbeit ist gewährleistet. Offerten mit Angabe der Gehaltsansprüche sind einzureichen unter Chiffre 37481 an die Automobil-Revue, Berti. 29jährig, ledig, ruhiger Fahrer, mit Grossstadtpraxis, sprachenkundig, seriöser und flinker Reparateur, sucht Dauerstelle per Ende Oktober oder später. Offerten unter Chiffre Z 1226 an die 37479 Automobil-Revue, Bureau Zürich. Chauffeur solid u. zuverlässig, sucht Stelle auf Last- od. Lieferungswagen. — Eintritt könnte sofort geschehen Zeugnisse zu Dienst. Off. an Rob. Bcchtiger, Chauffeur, Mühlrüti (Alt-Togg.). Tüchtiger Elektro-Monteur und Wickler sucht Stelle als Auto-Elektriker. Auch gute Kenntnisse in der Schlosserei. Ia. Referenzen. Offerten sind zu rieht, an Peter Salzgeber, Elektro-Monteur u. Wickler, Klosäers-Dörfli (Graubünden). 37473 Selbständiger Mutoniob füecliaiölker melden bei A. Stalder, Autogarage, ZoNbröck. Kost und Logis beim Meister. ', denn Sie können immer beobachten, dass nur die intelligenteren, regsameren Berufsleute die guten Fachorarane halten Schreiben Sie also im Bedarfsfalle sofort an die Automobil-Revue In Bern 50 Franken demjenigen, der einem 25- jähr Chauffeur zu einer guten Stelle verhilft. Suchend, hat 3^jähr. Fahrpraxis auf Luxus- wie auf Lastwagen, ist Militärchauffeur u. mit Reparat, bestens vertraut. Such, ist in noch ungekündigt. Stellung und verfügt über Ia. Zeugnisse. Offerten unt. Chiffre 37461 an die Automobil-Revue. Bern. CSiauffeur 26 Jahre, solid, arbeitsam, mit prima Zeugnissen, sucht Stelle. 37418 Lenggenhager, Gehren, Marbach (St. G.) ertretungen Langjähriger Automobilist, mit eigenem Auto, sucht Vertretungen für Auto-Oele, Auto-Bestandteile etc. — Offerten unter Chiffre 37463 an die Automobil-Revue, Bern. Solider, zuverlässiger CHAUFFEUR Sicherer und nüchterner Fahrer, mit allen Keparat vertraut, sucht Stelle auf Ende dieses Monats, Gute Zeugnisse und Referenzen zu Diensten Off. erb. unt. Chiffre 37455 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen 4 Mäntel nnfl 4 Schläuche 880 X 120, Marke DUNLOP, ungebraucht, mit 85% Rabatt. 7565 BIGLER & CIE., ME1RINGEN. On cherche Courtier pour la vente d'autoittobües d'eccasios? dans les cantons VAUD et FRIBOURG. Offres sous Chiffre 10453 ä la Revue Automobile, d'automobiles-experimente est demande pour de suite ou ä convenir, pour le Jura bernois, s'aehant frangais et allemand, pour diffe"rentes marques tres connues et faciles ä vendre Faire offres sous chiffre 37441 ä la Revue Automobile, Berne. S.A. FRÄZÄR Ä.-G. ZÜRICH D

jyn>8$ 192* A.C.S. SEKTION SCHAFFHAUSEN. Unsere Gymkhana stand leider unter einem schlechten Stern, was das Wetter anbetrifft. Um 2 Uhr, dem vorgesehenen Beginn der Konkurrenz, regnete es in Strömen, sodass eine Verschiebung auf einen der nächsten Sonntage zunächst tunlich erschien. In der Folge heiterte sich aber der Himmel etwas auf, sodass die Konkurrenz dann doch abgehalten werden konnte. Leider war infolge der schlechten, Witterung das erwartete Publikum nur spärlich erschienen. Immerhin verfolgten etwa 200 Personen die Fahrkünste unserer Mitglieder mit grossein Interesse. Die gestellten Aufgaben: Kurvenfahrt, Ringstechen, Balken-, Carre-, Schaukel-, Ke^gel-. Ballen- und Wasserglasfahrt wurden von den 25 Konkurrenten mit mehr oder weniger grosser Geschicklichkeit gelöst, wobei hauptsächlich daa Wenden im Carre und das Gleichgewichthalten auf der Schaukel den meisten schwer fiel. Um 5 Uhr 30 war die Konkurrenz beendigt. Am Abend versammelten sich dann die Mitglieder mit Ihren Angehörigen, ca. 60 Personen im Hotel Bellevue in Neuhausen zur Preisverteilung. Es war Wert darauf gelegt worden, dass jeder Teilnehmer ein A. G.S.-Andenken erhielt in Form eines mehr oder weniger grossen Klubbechers, wenn auch dadurch die Abstufung durch die Leistung naturgemäss nicht möglich war. Er ergab sich folgende Rangfolge: 1. K. Bremer; 2. E. Günter; 3. J. Kessler; 4. H. Sigg; 5. A. Uhlmann; 6. B. Sigerist; 7. H. Meier; 8. II. Moser 9. A. Knecht; 10. W. Hassler; 11. P. Bührer; 12. A. Böser; 13. E. Rampinelli 14. W. Peter; 15. J. Raitze; 16. M. Bärlocher; 17. H. Leu; 18. F. Hübscher; 19. C. Koch; 20. A. Meier; 21. Frau S. Tanner; 22. J. Keller; 23. J. Schumacher; 24. E. Reinfried; 25. H. Vogel. Auch jene die sich gescheut hatten, an der Konkurrenz teilzunehmen kamen auf Ihre Rechnung, denn vorzüglicherweise hatte sich unser Vergnügungskomitee rechtzeitig Schaffhausens rassigtes Tanzorchesters «Evelyn» gesichert, dessen Klänge die meisten bei unserem liebenswürdigen Gastgeber und Klubmitglied, dem Wirt des Hotels Bellevue festzuhalten vermochten. Der Anlass ist in allen Teilen vollkommen gelungen. Zu bedauern ist lediglich, dass der äusserst niedrig gehaltene Einsatz von Fr. 5.— nicht mehr Konkurrenten zu der Gymkhana herbeigelockt hatte. Wäre doch hier für jeden Gelegenheit gewesen ohne Rücksicht auf das Geburtsdatum seines Wagens auf seine Tourenzahl und ohne seine Haut riskieren zu müssen, an einem friedlichen Klubwettbewerb mitzumachen. Es ist schade, wenn eine doch immerhin zeitraubende und kostspielige Organisation bei den Mitgliedern nicht mehr Interesse findet. Hoffen wir das in Zukunft da Besserung eintrifft (Korr.) A.C.S. SEKTION THURGAU. Die herrliche jHerbstsonne, die uns in diesen prächtigen Herbsttagen den Rast ihrer Lichtfülle spendet, vermag die Menschen nicht mehr in der* jvier Wänden au haitön. Jedermann; Ifeücht^äuf •seine < Art diesen herrlichen Genuss- •auszunützen: Eine' der schönsten Gelegenheiten. bietet sich für den Automobilisten, wenn er. mit Kind und Kegel unsere herrlichen Gefilde im buntfarbigen Herbstglanze durchstreifen kann. Am nächsten Sonntag den 7. Oktober haben unsere Mitglieder Gelegnheit, in zweifacher Art, einmal eine prächtige Herbstfahrt und anderseits das Ablegen einer Zuverlässigkeitsprobe, wobei die Geschicklichkeit des Fahrers wiederum reictili;h belohnt wird durch einen flotten Gabentisch. Die Organisation ist derart vorbereitet, dass allfällige Anmeldungen bis Freitag, den 5. Oktober entgegengenommen werden können. Wir wissen genau, dass es dem einten oder andern erst in der letzten Stunde noch möglich wird, die Fahrt mitzumachen, und deshalb haben wir auch diesen Umständen Rechnung getragen. Die N Route wurde von der Sportskommission bereits abgefahren, und über die Zusammenstellung derselben herrschte grosse Freude. Die Einladung und. der Ruf zum mitmachen geschieht also aus vollster Ueberzeugung. S. K A.C.S. SEKTION ZUERICH. Die Sektion Zürrich des A.C.S. hält am 24. Oktober im Hotel St. Gotthard ihre erste Monatsversammlung des Winters 1928/29 ab. Nach den geschäftlichen Traktanden und dem gemeinsamen Nachtessen ist um 20.30 Uhr ein Lichtbildervortrag von Herrn Ingenieur Schwarz, Chef der Kantonalen Motorfahrzeugkontrolle, Zürich, über «Ursachen und Verhütung von Verkehrsunfällen vorgesehen. Der Vortragende verfügt über eine reichhaltige Kollektion von ca. 150 Lichtbildern über Verkehrsunfälle in den letzen Jahren und dürfte deren Vorführung allseits sehr grossem Interesse begegnen. Zu der Versammlung sind alle Sektionsmitglieder mit deren Angehörigen eingeladen s Gymkhana in Bülach. Die von der Sektion Zürich des A.G.S. für Sonntag, den 7 Oktober vorgesehene Geschicklichkeitsprüfung für Automobile auf dem Kasernenplatz in Bülach scheint sich zu einer sehr interessanten sportlichen Veranstaltung auszuwachsen. Die verschiedenen Aufgaben sind derart gewählt, dass es sich nicht um besondere Akrobatikkunststücke handelt, sondern es sind dieselben mehr dem praktischen Verkehrsleben entnommen. Der Kampf wird aber i trotzdem kein so leichter sein; dem Zuschauer werden sich recht interessante sportliche Momente bieten. Die Veranstaltung beginnt 10 Uhr morgens, von 12.30 bis 13.30 Uhr ist eine Mittagspause eingeschaltet mit nachheriger Forlsetzung der Veranstaltung bis ca. 5 Uhr. In der Kaserne steht ein Wirtschaftsbetrieb zur Verfügung von Teilnehmern und Zuscnauern und die 3U Mann starke Bülacher Musik wird mit ihren Vorträgen die Veranstaltung verschönern helfen. Abends 20 Uhr findet die Preisverteilung mit ansohliesendem Tanzvergnügen im Grand Hotel Dolder in Zürich statt. Es sei hier besonders erwähnt, dass der Eintritt für den Kasernenplatz Bülach für Sektionsmitglieder und deren Angehörigen und Gäste volständig gratis ist, da es den Organisatoren daran gelegen ist, eine möglichst zahlreiche A.C.S.-Gemeinde in Bülach kommenden Sonntag zu vereinigen. VERKEHR Vergünstigungen für die Beförderung von Personenautomobilen. auf der Strecke- Kandersteg—Brig, gültig vom 1. Oktober an. 1. An Werktagen werden Personenautos auf der Strecke Kandersteg—Brig mit folgenden Zügen zur Frachtgüttaxe (295 Cts. pro 100 kg, Minimalgewicht: 2000 kg) befördert: a) Kandersteg—Brig: K'steg ab 2.20* 6.58 8.30 11.26 14.25 17.01 17.42 Brig an 3.45 8.25 10.10 13.15 16.30 17.57 19.15 b) Brig—Kandersteg: Brig ab 1.58* 5.06 7.15 6.30 9.28 11.43 16.45 17.36 20.07. Kandersteg an 3.10 6.20 805 8.36 10.21 12.43 17.42 18.53 21.18 2. An Sonn- und Feiertagen erfolgt die Beförderung mit allen Personenzügen (Schnellzüge ausgenommen) auf Grund der Eilguttaxe (714 Cts. pro 100 kg, Minimalgewicht: 2000 kg). 3. Die Abfertigung erfolgt in allen Fällen mit Gepäckschein. Die Ausfertigung eines Frachtbriefes durch den Aufgeber ist daher nicht erforderlich. 4. Die Anmeldung der Sendungen bei den Stationen Kandersteg und Brig hat mindestens eine Stunde vor Zugsabfertigung zu erfolgen. 5. Der Auflad der Sendungen auf die Eisenbahnwagen und der Ablad ab denselben ist Sache des Verfrachters. 6. Die Entleerung der Benzinbehälter ist nicht erforderlich, hingegen sind die Aufgeber verpflichtet, die Brennstoffzufuhr zum Vergaser abzusperren, den Vergaser und dessen Zuleitung durch Auslaufenlassen des Motors zu entleeren und den J3rennstöffbehäiter luftdicht zu: verschliessen. Ebenso sind die Behälter der Laternen, wenn nicht elektrische Beleuchtung in Frage kommt, luftdicht abzuschliessen. 7. Bei Beförderung eines Automobila mit einem Güterzug ohne Personenbeförderung kann der Chauffeur mitfahren, wenn das Automobil geschlossener Bauart oder wenn bei offenen Wagen das Verdeck hochgezogen ist. In diesen Fällen hat er im Automobil selbst Platz zu nehmen unter Lösung eines Billets III. Klasse. Bei offenen Wagen ohne Verdeck ist die Mitfahrt ausgeschlossen; der Chauffeur hat, wie in allen Fällen die Passagiere des Automobils, den passenden Personen- bzw. Schnellzug zu benützen, unter Lösung, des Billets der zu benutzenden Klasse. Touristischer Grenzdienst des T. C. S. Wie uns mitgeteilt wird, sind die beiden Auskunftsstellen in Perly bei Genf und Lysbüchel bei Basel am 30. September über den Winter geschlossen worden. :—: Steigender Export deutscher Automobile. Der Export an deutschen Motorfahrzeugen ist in beständigem Steigen begriffen. Bis Ende August vermochte die deutsche Industrie 40 Prozent Personenwagen mehr zu exportieren als im vergangenen Jahre. Die Steigerung betrifft besonders •Achtzylinderwagen. Die Lastautomobilproduktion ist um das Doppelte gestiegen; die deutsche Motorradindustrie konnte ihre Produktion um das Zwölffache steigern. ' -ei- * Verkehrt täglich. ÄUTOMOBIL-REVUE popularite du CARBURATEUR est due au fait que presque tous les grands constructeurs Tont adopt^ pour le monter sur leurs voitures construites en grandes se'ries et surtout k ce qu'il n'existe aueuil lliotciir ne pouvant le recevoir. Votre lantene arnöre n'est pai ailumäe! rANCPAM ENCE: Proc&s-verba! et toutes Bortes •d'ennuis: MEDE Montage immediat d'un appareil Le voici monte sur un moteur RENAULT Ulonasix Pose chez tous les garagistes. eft EREVET FEDERAL 123,252 Ce petit appareil d'un ionctionnement rigourensement exact signale imm6diatement toua les derangements survenant dans le fönctionnement de votre feu arriöre. PRIX: Fr. 16 (montage non compris); La valeur d'une amende et voila votre appareil de"jä paye\ C'EST POUACtUQI n'hesitez paa ä passer votre commande de suite en indiquant le voltage de votre batterie. En vente dans tous les garaqes. "n^e: HENRI BACHMA^N, BIENNE Telephones 8.42 - 8.82 9, Place des Eaux-Vives Greneve Tölöphone Mt-Bl. 56.41 Agence generale suisse: Bienne Rne de l'HöDltai 12b TdL8.42-8.82 Genaue 9, Placa des äairtes T61.Mt.-Bl. 56.41 .«aBBaBaaaaaaaasBaBaaaBBaBaBBBBaaBBaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaBaBaBBaaaaaaBaaBiBaaaaaaaaaaaaaaaaä