Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.094

E_1928_Zeitung_Nr.094

Der Berner Bahnhofneubau

Der Berner Bahnhofneubau beschäftigte neuerdings den Berner Stadtrat in seiner Sitzung vom 2. November. In Beantwortung einer Interpellation von Stadtrat Vogel erklärte Stadtpräsident Lindt, dass, zunächst im Frühjahr 1929 der Güterbahnhof nach dem Weyermannshaus verlegt werden soll, um den Bundesbahnen die Errichtung eines Abstellbahnhofes auf dem Areal des gegenwärtigen Bahnhofes während der Umbauzeit zu ermöglichen. Sodann soll mit den Grabarbeiten an der Schanze begonnen und hierauf das Aufnahmegebäude des Personenbahnhofes erstellt werden. Für die ganze Ausgestallung des Berner Bahnhofes wird ein schweizerischer Wettbewerb veranstaltet werden. In zweiter Etappe soll die Geleiseanlage ausgebaut und schliesslich auf dem Wyler ein Personenbahnhof erstellt werden. Bezüglich der Einführung der Solothurn-Zollikofen-Bern-Bahn in den Hauptbahnhof nehme die Betriebsleitung der Bundesbahnen den Standpunkt ein, dass diese nicht möglich sei, da sonst der Eilgutbahnhof verlegt werden müsste. Verhandlungen darüber würden noch gepflogen werden. Der Gemeinderat stehe bezüglich des Aufnahmegebäudes des Hauptbahnhofes auf dem Standpunkt, dass dieses dem Stadtbilde angepasst werden und der Bundesstadt würdig sein müsse. In der darauffolgenden Diskussion wurde von allen Seiten die schon aus Verkehrsgründen dringende Notwendigkeit der Einführung der Solothurn- Achetez avec faeiüfes de payement l'automobile que vous desirez qu eile qu'en soit la marque par i'intermediaire de riliiion Bancaire Industrielle et Commerciale . Tel. Stand 35.60 G6I16V6 1, Rue du Rhone Banque spdciale de credit pour transactions automobiles. Conditions uniques den neuen 6-Cylinder schon gesehen? Lassen Sie sich solchen unverbindlich vorführen. Wir laden Sie zu einer Probefahrt höflich ein. „Martini Six" ist der ideale Wagen für unsere Terrainverhältnisse. Erstklassiges Schweizerfabrikat. Aeusserst starker Motor, der auch die grössten Steigungen spielend bewältigt. Ein wirklich rassiger Wagen, der Ihnen alle gewünschte Betriebs- und Verkehrsicherheit bietet. Soller A.-G., Basel MARTINI-VERTRETUNG Zwingerstrasse 25 Telephon Safran 2700 AUTOMOBILISTEN! Sie vermeiden lieber möglichstem Unglück darum fahren Sie nicht wieder, bevor Ihr Wagen in Ordnung gebracht worden ist. Das geschieht zuverlässig in der altbekannten Werkstätte der Garage Stadtbach, Bern Stadtbachstr. 8a RIESEN & Zum europäischen Wagen Ein Posten Antomobü-Znbehörteile, bestehend ans lauter prima Artikeln wie Zündkerzen, Lampen, Bestandteilen etc. wird unter äusserst günstigen Bedingungen veriiussert. Für grösseren Garagisten oder Autohändler sicheres Geschäft. Offerten sub Chiffre 37786 an die AUTO-BEVUE, BERN, mit Luftbereifung, mögl. gut erhalten. Offorten sind zu richten an E. Rössler, Tonwaren, Ersigen (Bern). Telephon 181. 37853 sehr gut erhaltener Touring, öplätzig, 37857 Anfragen erbeten an: H. Saxer, Lenzburg. 12 PS, 4plätzig, 4 Türen, August 1927 fabrikneu, wenig gefahren, Zustand wie neu, ev. wird FIAT 509 A od. 503 od. CITROEN, gebraucht, an Zahlung gen. Neeser, Seefeldstr. 213, Zürich. 37856 6pl., in gutem Zustand, 4 Cyl., 18/50 HP, Bosch-Lichtund Anlasser, 6 abn. Räder, bereift, passend als Miet- oder Kurs- Auto für Hotel eto. Preia 6546 Anfragen erbeten unter Chiffre 10709 an die Automobil- Revue, Bern. 10t~ Zu verkaufen "WZ 5 Tonner- 4-Rad-Anhänger Zu verkaufen FORD- Limousine ein Lastwagen, 3 T., mit Kardan, äuss. billig. Ein Coupe Dodge, umständen, äusserst billig. In Tausch nehme ev. guterh. Personenwagen. Alb. Wilhelm, Mech., Steckborn. Tel. 26. Zollikofen-Bern-Bahn in den Hauptbahnhof betont ' und die Verlegung des Eilgutbahnhofes energisch gefordert. - oy. Winterautopostbetrieb Nesslau-Wildhaus- Buchs. Vom 1. November bis 31. März verkehrt auf der Strecke Gams-Wildhaus das Postauto an Stelle der Pferdepost zum erstenmal auch im Winter, so dass nun ganzjährig die durchgehende Autoverbindung zwischen Nesslau und Buchs hergestellt ist. Der Winterfahrplan 1928/1929 sieht zwei Durchgangskurse in jeder Richtung vor. Chrysler Mod. 72 Royal-Sedan, 4/5-Plätzer, fabrikneu, gegen Kassa zu Anfragen gefl. unt. Chiffre 10711 an die Automobil-Revue, Bern. Zweirad- Anhänger Ia., mit Brücke u. Drehschemel. Ausfuhrl. Offert, mit äusserstem Preis an Garage Wächter, Dübendorf. 37823 Weg. Mchtgebr. zul .verkaufen CITROEN,! Kabriolet, 2/3-P1., 1926,1 fcxtraausführ., 10 HPJ (Preis Fr. 3500. Off. u.l (Chiffre 37690 an diel SAutomobil-Revue, Bern.} Reisewagen,m. vexschhessbarem Kasten, günstig für Händler, Metzger usw. z. Mitführen von Waren od. Koffern, ist wegen Abreise äuss. billig zu verkaufen. Zu besichtigen Garage Holzer. Thun. 37835 Zu kaufen gesucht Dynamo 6 oder 12 Volt Offerten unter Chiffre 37848 an die Automobil-Revue, Bern. Zu kaufen gesucht 3 ' liefert in eleganter Ausführung von Fr. 80.— an 7075 Jb. Reist, Wasen. Teleph. Nr. 51. Gesucht OCCASIONS! Die verstärkten machen Die Sirasse ins Meiental gibt immer noch viel zu reden! Letzthin waren einige Vertreter der Korporation Uri dort, um das Projekt Walker an Ort und Stelle zu prüfen. Die Meinungen gingen d

1928 SP Anfrage 708. Haftung von Reisenden für anvertraute Automobile. 1. Ein Geschäft stellt seinen Handelsreisenden Luxuswagen für die Geschäftsreise zur Verfügung. Das Geschäft unterhält die Wagen vollständig. Wie ist es nun üblich bei event. Polizeibussen wegen zu schnellem Fahren ? Werden diese Bussen vom Geschäft oder von den Reisenden getragen? 2. Wie sind die Verträge zwischen dem Geschäft und den Reisenden zu formulieren, im Falle, dass bei einem Unfall von der Haftpflichtversicherung dio 10 Prozent Selbstbehalt verlangt werden ? Muss dieser Schaden vom Geschäft oder vom Roisenden übernommen werden? M. F. in A. Antwort: Wenn seitens einer Firma ihren Reisenden Automobile zur Verfügung gestellt werden, so ist die Frage, wer Polizeibussen oder allfälligen Schadenersatz zu bezahlen hat, vertraglich mit dem Reisenden zu vereinbaren. Feste Normen bestehen hierfür nicht, jedermann ist frei, hier diejenige Ordnung zu treffen die ihm beliebt. Uebernimint die Firma von Anfang an die Polizeibussen, so läuft sie Gefahr, dass die Reisenden sich nicht um die Fahrvorschriften kümmern. Es ist daher zu empfehlen, wenn der Fahrer die Bussen selbst zu zahlen hat. Dies ist z. B. auch der Fall bei Chauffeuren von Garagen, Taxihaltern etc. Der Firinainhaber hat es dann immer in der Hand, von Fall zu Fall dio Busse freiwillig abzunehmen. Das-, selbe gilt beim Selbstbehalt der Haftpflichtversicherungen. Sicherlich ist es besser, vertraglich dio Haftung für Schaden und Bussen dem Fahrar zu überbinäen und dann von Fall zu Fall, gestützt auf dio Verumständungen und in Ansehung der Person des betr. Reisenden, zu entscheiden, ob ihm die Zahlungspflicht aus freien Stücken ganz oder teilweise abgenommen werden wird. " Anfrage 709. Mietvertrag für Garage. Ich habe emo Garage laut beifolgendem Vertrag gemietet. Da die Garage 14 Meter lang ist, habe ich dem Besitzer gestattet, auf 3 cpn Holz in den hinteren Teil zu legen, wozu ich doch wohl nicht verpflichtet bin. Jetzt will der Vermieter noch Wäsche drin aufhängen lassen im hinteren Teil, und ich soll ihm das Zutrittsrecht durch die drei seitlichen Türen a, b, c gestalten. Für diese drei Türen hat er die Schlüssel, und ich liattß dieselben bisher stets von innen verriegelt. Zur Eingangstüre D hat der Besitzer jetzt keinen Doppelschlüssel. 1. Darf der Vermieter jederzeit ohne mein Beisein dio Garage betreten 0 2. Kann ich dio seitlichen Türen a, b, c zuriegeln ? 3. Kann ich ihm verweigern, Wäsche etc. darin aufhängen zu lassen ? 4-. Kann ich dorn Besitzer eine Räumungsfrist für das Holz stellen ? Dur andere Mieter lässt das Aufbewahren des Holzes etc. zu, da er keine anderen Sachen als sein Automobil in der Garage hat. Ich haho Oel, Werkzeuge etc. darin. A. VV. in Z. Antwort: Aus Ihrem Mietvertrag geht hervor, dass Sio in der betreffenden Garago nicht ein ausschliessliches, sondern bloss ein Mitbenutzungsrecht haben. Dieses Mitbenutzungsrecht besteht in der Befugnis, ein Automobil in der Garago einzustellen. Im weitern enthält der Mietvertrag nichts Wesentliches. Der Vormieter ist verpflichtet, Ihnen die Garage deren Zweckbestimmung entsprechend zur Verfügung zu stellen und zu überlassen. Sie andererseits sind verpflichtet, die Garage ihrer Zweckbestimmung entsprechend zu benützen. Nachdem Sie nur ein Mitbenutzungsrecht und kein ausschliessliches Recht an der Garage haben, ergibt sich von selbst, dass eben auch andere Personen, welche die Garage mitbenutzen, in die Garage Zutritt haben dürfen. Was nun die Verwendung der Garage zur Aufbewahrung von Holz und Aufhängen von Wäsche anbelangt, so ist hierzu zu bemerken, dass natürlich auf Verabredung hin dpm Eigentümer selbstverständlich gewisse Rechte eingeräumt werden können, resp. dass derselbe solche vorbehalten kann, sofern damit die garagierten Automobile nicht irgendwie darunter leiden. Grundsätzlich ist jedoch zu bemerken, dass die Aufbewahrung von Holz sowie die Aufbewahrung brennbarer Gegenstände in überhaupt in einer Garage schon aus feuerpolizeilichen Gründen verboten, ist. Wenn Ihneln also die Aubewahrung von Holz oder das Aufhängen von Wäsche durch den Garageeigentümer lästig fällt, brauchen Sie nur die Feuerpolizei zu veranlassen, eine Garageinspektion vorzunehmen, und es wird dann diese von selbst dafür sorgen, dass diese unhaltbaren Zustände verschwinden. — Wenn Sie Ihrerseits dem Eigentümer gegenüber Türen verschliessen oder ihm Räumungsfristen stellen, laufen Sie natürlich Gefahr, dass Ihnen aufgekündigt wird. Es ist daher wohl besser, mit der Feuerpolizei Ordnung zu schaffen. * Anfrage 710. Gerichtskosten. Ende September wies ein Polizeibeamter bei mir 2 Strafmandate vor, ich sei am 13. September durch die Ortschaft