Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.103

E_1928_Zeitung_Nr.103

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE 1928 — N° 103 Prompier | Versandt" **• AUTOMOBILWERKE ZÜRICH BADENERSTR.529 In jefeip BERNA 2*A Tonnen Nutzlast, mit neuer Pneubereifg.. frisch revidiert und mit elektr Licht, umständehalber zu günstigem Preise zu verkaufen Zahlungserleichterungen können zugestanden werden. — Anfragen unter Chiffre 10590 an die Automobil-Revue. Bern. Graham - Paine 17 PS, 6 Zylinder. Modell 1928, mit allen Schikanen, zu verkaufen oder eventuell gegen kl. 4-Plätzer zu vertauschen. 'Offerten unter Chiffre 10751 an die i Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen 68plätzigen Hupmobile so gut wie neu, 8 Zyl.. 21 HP (Datum d. Zollquittung Nov. 27). mit la., Ballon nnd Ciel ouvfcrt.Boscb-Beleucht., Koffer etc., herrschaftl. Fahrzeug, mit jeder Garantie, aus Privatband. *— Anfragen süfr Chiffre Z 1274 an die Automobil-Revue, Bur. Zürich. uccasions- Pneus nou und gebraucht, fast allo Dimensionen am Lager, sowie Schläuche, sehr billig. Hafnerstrasse 7, Part., Zürich 5. 6778 NASH conduite inter., 4/5 places. 4 portes. malle et accessoires, comme neuve. Prix fr. 6800.— comptant. Offres sous chiffre 38167 ä la Revue Automobile, Berne. Autogaragen, Mechaniker, Kiesgrubenbesitzer, Chauffeure haben Gelegenheit, wegen Geschäftsaufgabe billig einen starken Lastwaaen 5 Tonnen, mit Wirzkippe, zu erwerben. Preis sejeen bar Fr. 3000. Der Wagen nimmt mit voller Ladung Steigungen bis 25%. — Adresse: Jos. Burri, Hitzkirch. Tel. 25. 38170 Günstige OCCASION! Wegen Platzmangel zu verkaufen 1 AUTO MATHIS 4-Plätzer, offen, in sehr gutem Zustand, Lederpoleterung, Duplo, Nagelschutzeinlagen, zu nur Fr. 2500.—. Offerten unt. Chiffre 38131 an die Automobil-Revue, Bern. Umständehalb. 1AUTO Schweizer Marke, ventillos. 14 Steuer-HP, Sport- Allwetterkarosserie, vierplätzig, mit Bosch-Licht u Anlasser, 6 fast neuen Ballonreifen. Zustand tadellos. Preis Fr. 2800.—. mit Garantie, bei Jon. Keller, MERCEDES-BENZ ACHTZYLINDER'TYP NÜRBURG' 4—5pl. Tourenwagen . . .Fr. 22,700.— 6—7pl. Tourenwagen . . Fr. 23,500.— 4—5pl. Conduite intereure. Fr. 24,400.— 6pl. Pullman, Limousine. . Fr. 25,400.— Kurzfristig lieferbar Wir laden zu unverbindlicher Probefahrt höflich ein Seit 17 Jahren eigene Fabrikniederlassung in der Schweiz mit spezialisiertem Fabrikpersonal: reparieren prompt mir. Gies&recbt fiCo.. Bern Kirchenfeld Helvetiastrasse 17 Telephon Bollwerk 18.97 Der meistbeachtete Wagen der diesjährigen internationalen Automobil-Ausstellungen in Paris, London und Berlin verblüfft auch die schweizerischen Fachkreise durch seine fabelhaften Fahreigenschaften Der rassigste Wagen seiner Klasse Beschleunigung von 10 auf 50 km/Std. in 8 Sek., auf 80 km/Std. in 10 Sek. der beste Bergsteiger seiner Grosse konkurrenzlos in bezug auf Fahrsicherheit Er hält in idealer Weise die Strasse. Die Lenkung ist nach gründlichen Untersuchungen besonders vorteilhaft übersetzt, geht spielend leifht und dreht sich selbsttätig zurück. Die Bremstrommeln sind reichlich dimensioniert. Ein geringer Fussdruck betätigt die äugen blicklich und doch weich wirkende Servo-Saugluftbremse Dazu kommt die völlig automat, Chassis-Schmierung durch den Motor Es ist ein wahrer Genuss, diesen herrlichen, raschen Wagen zu beherrschen, der auch in schnellster Fahrt dem leisesten Druck des Lenkers gehorcht. Alle bisherigen Fahrer haben ihn für den unbestritten besten aller Achtzylinder erklärt MERCEDES-BENZ-AUTOMOBIL A.-G. BADENERSTRASSE 119 ZÜRICH TELEPHON UTO 16.93 VERTRETER: ALB. SCHMIDT S. A., GENEVE, 6, rue du Leman / ALB. SCHMIDT S. A., Filiale Basel, BASEL, Steinentorstrasse 28 / A. GERMANN, ST. GALLEN, Langgasse 2 / MOTTA & B1FFONI, Automobiles, LOCARNO / FREY & v. FELBERT, Automobiles, ÖLTEN A vendre 1 camion-automobüe ••••••••••••••••••••••••^ B-PI58tjrer 11^ Aufsatz 8/20 PS BENZ 4 tonnes, cardan, completement revise, pour le prix de fr. 3500.—; ainsi qu'une REM0RQUE, 4 roues. 4 tonnes, prix fr. 950.—, egalement en parfait 6tat de marche. Machines garanties. On changerait eventuellemcnt contre AUTO ou autre chose. — S'adresser ä Mr. H. Marchon, mScanicien, ä Vuisternens-en-Ogoz (Friboure). 38174 Franzwagen Ulerhzeuomasciiinen mit elektr. Licht und Anlasser Bosch, efaeh bereift, zum vollständig offen und geschlossen fahren, mit Garantie. 7720 Fr. 4000.— tadellos erhalten, 2-3 T., und Werkzeuge liefern MERCEDES - BENZ - AUTOMOBIL A.-C billig zu verkaufen. Wirkt. preiswert Schwarzenbach ZÜRICH. Badenerstr. 119. — TeL Dto 16.9a Occasion. Off. an Seiden- & Co., Zürich I, Löwonstr * a • _A tfk ^ ^M •• • • !•••••••••• M Verlas, Administration, Druck und Clichörie: HAXtWAG A.-G. Halicisohe Blichdruckerei und Wagnersche Verlagsanstalt. Bprn ^i DELAGE -Ersatzteile liefert prompt ab Laser H. Lanz. Delase- Vertretung. Rohrbach. — Telephon 38 6293 Hundedressur jeder Art, sowie Abgewöhnen von Unarten jeder Art übernimmt Ed.Früsehi.Nsunausen FALCON KNIGHT A vendre au plus offrant et au comptant une sup. cond. int. Falcon Knighf, 13 CV, 6 cyl.. 1928, 5 pl., tres peu roulc, ä l'etat do neuf. On prendrait ev. cn payem. partiel petit cabriolet ou cond. int. robuste de travail, de 6 ä 8 CV, de mod. recent. Adr offres sous chiffre G. 1128 ä la Revue Automobile, Geneve. Pour grand tourisme ä vendre causo double etnploi, MINERVA 30 HP, conduite interieure luxe Gangloff, 7 places, 4 freins. S'adresser : Grand Garage de l'Athenee, Chemiii Halombre. Geneve. 38137 Zukaufengesucht Ein neues oder wenig gebrauchtes 740S Modell Offerten mit äusserster Preisangabe unter Chiffre 10749 an die Automobil-Revue, Bern. Kaufe fl>L 8-Plätzer-Auto 6—8 Zylinder od. für solche Karosseric passendes CHASSIS. Offerten untes Chiffre 38138 an die - Automobil-Revue. Bern. Verkaufe RALLY 1 Sport, Torpedo. 6 PS. 2- Platzcr, durch revidiert, zu Fr. 1800. Offerten unter 'hiffre Z 1282 an d Automobii-ftevue, Bur. Zürich. Zu verkaufen: BiANCHI Torpedo Typ S 4, mit allem Komfort, 0 Räder, Stossstan» gen. Kichtungszeiger, KurvenhiLTipc. Preis Fr. 4000. Offenen untor Chiffre 38150 .-tu die Automonil-Revue, Bern. Meue ••• Schneeketten liefern -u halbem Preis, nur so lange Vorrat: Gebr. Süerli, Autos, Mellintrer strasse, Baisri (Aaraau). 38120 on d'oecasion de 2, 3, 4 Ü! 5 tonnes, en bon i-tüt, ri 'der ä conditions favoniHes. Demandes s. (,h

N°t03 II. Blatt BERN, 11 Dezember 1928 105 II. Blatt BERN, 11. Dezember 1Q28 Technik und Praxis Interessante Erfindungen. Ein neuer progressiver Geschwindigkejtswechsel. Die Konstruktion einer progressiven Uebersetzung hat von jeher die Automobiltechiiiker beschäftigt. Das Reibradgetriebe und das Getriebe mit verschiebbaren Scheibenrädern sind Zeugen derartiger Konstruktionsversuche. Beide lassen sich aber nur für Kleinwagen verwenden, das letztere noch für Motorräder. Am schwierigsten ist dabei die Forderung, die vom Motor zur Uebertragung erhaltene Kraft ohne grosso Verluste weiterzuleiten. Die Herstellung eines Getriebes für progressiven Geschwindigkeitswechsel ohne Rückeicht auf die Einwirkungen der Motorkraft, ist an und für sich nicht schwierig. verbunden ist, treibt eine Zentrifugalpumpe, deren Flügel P im Zentrum des Getriebegehäuses leicht erkenntlich sind. Die Pumpe befördert Oel aus dem Kurbelger häuse und leitet dasselbe durch die Wände eines Verteilers weiter auf die Flügel der Turbine, die auf die Kardanwelle (Prop) montiert ist, und von dort wieder zurück in das Kurbelgehäuse. Die Wandungen des Verteilers (Guide) sind verstellbar mit Hilfe von Zahnrädern, die an der Achse jedes einzelnen Flügels angebracht sind. Ein beidseitig verzahnter Ring greift auf der äusseren Verzahnung auf die Verstellräder der Verteilerwände, währenddem die innere Verzahnung mit. einem Zahnrad in Verbindung steht, das auf der Parällelwelle zur Primär welle, festgemacht ist. Durch diese Konstruktionsanordnung lassen sich die Flügel des Verteilers vom Führersitz aus verstellen. Die veränderliche Neigung der Verteilerflügei vermag den Oelfluss in seiner Rieh- • tung zu bestimmen, womit die Geschwindigkeit der Turbine, welche ihren Antrieb durch ihre Drehachse, die Kardanwelle, weiterleitet, reguliert werden kann. Leider müssen wir gestehen, dass diesem Geschwindigkeitswechsel, so interessant sonst seine Grundgedanken sind, wenig praktische Worte zukommen.. Wir treffen hier die gleichen Nachteile wie beim Rebradantrieb und beim Getriebe mit verschieb- : baren Scheibenrädern. Durch die Pumpe, Die Wirkungsweise des progressiv schaltenden Turbinenweehselgetriebes, das wir in der beigefügten Abbildung veranschaulichen, lässt sich erklären, indem wir an-wird sukzessive die zu übertragende Kraft" den Verteiler, die Turbine und den Oelfluss nehmen, dass ein Wasserstrahl gegen eine in ihrer Wirkung herabgemindert, so dass bewegliche Scheibe wirkt, die um eine am Schlüsse noch ein Wirkungseffekt von Achse rotiert. Trifft der Wasserstrahl rund 50 bis 60 Prozent bleibt. schief auf die Scheibe, so wird die Geschwindigkeit des Wasserstrahls in zwei eine Uebertragung erreichen, bei der man Theoretisch lässt sich mit diesem Getriebe Komponenten zerlegt. Die eine davon wirkt zu jeder Tourenzahl jede mögliche Ueber-, in der Richtung der Scheibe, während die Setzung verwenden kann. ivlt. andere seitlich abgelenkt wird und sozusagen verloren geht. Sichere Bremsen und vorschrittsmässige, Die Primärwelle (bezeichnet To eagme)-,- Beleuchtung sind- Garantien für "sicheres. die mit der Kuppelung und mit.derq Motor Fahren. Ein neues Zusatzluitventil. Dass die richtige Einstellung eines Vergasers keine anfache Sache ist, beweist zur Genüge die Tatsache, das so viele Automobile mit unkorrektem Gasgemisch betrieben werden. Mit den modernen Vergasern ist die Bildung eines korrekten Gemisches wohl möglich. Selten gibt man sich aber die Mühe, die Einstellung Der neue Benzinsparer. 1) Hauptkörpex des Apparates, der wie ein gewöhnlicher Flansch eingesetzt werden kann. 2) Klappe, die sich unter der Einwirkung des Unterdruckes verdreht. 3) Steilgängige Schraube, die das Ventil anhebt. 4) Feder, die auf das Ventil drückt. ,5) Schraube zum Einstellen der Foderspannung. 6) Kegel des Zusatzluit-Ventils. auch den wechselnden Temperatureinflüssen anzupassen. Der Einfachheit halber nimmt man lieber bei warmem Wetter ein zu benzinreiches und bei kaltem Wetter ein zu benzinarmes Gemisch in Kauf, trotzdem das zu benzinreiche Gemisch ein Verrussen des Motors sowie übermässigen Benzinverbrauch und das zu benzinarme Gemisch schlechtes Ziehen, des Motors und damit auch wieder fidirelcl rübennässigen Benzinverbrauch mit sich bringt Unter der Bezeichnung «Benzinsparer» sind schon eine ganze Anzahl von Apparaten in den Handel gekommen, die diesem Mangel abhelfen sollen. Sie stellen in der Regel nichts anderes dar als Ventile, die automatisch oder von Hand eine Regulierung der Zusatzluft ermöglichen. Ein neuer Apparat dieser Art weist den speziellen Vorteil auf, dass man ihn wie einen beliebigen Flansch in die Saugleitung einsetzen kann. Die Regulierung der Zusatzluftmenge erfolgt dabei automatisch. Je nach der Saugwirkung im Saugrohr wird eine Art Drosselklappe mehr oder weniger stark verdreht. Bei ihrer Drehung hebt die Klappe durch ein steilgängiges Gewinde ein Kegelventil und gibt damit eine Oejfnung für die Zusatzluft frei. Eine Schraubenfeder, die auf den Ventilteller wirkt, übt dabei noch eine gewisse Hemmung aus. Da die Spannung der Feder bequem von aussen verändert werden kann, ist es ohne weiteres möglich, die Menge der einströmenden Zusatzluft und damit das Gemisch bei laufendem Motor zu verändern, at Gleitschutz durch Sandstreuen. Als bestes Schutzmittel gegen das Gleiten des Wagens auf glatten, schlüpfrigen Strassen hat sich bisher das Ausstreuen von scharfkörnigem Sande erweisen. Auf dieser Erkenntnis füssend, hat neuerdings ein© ausländische Firma eine Sandstreuvorrichtung konstruiert, die .mit dem Motorwagen in Verbindung steht und vom Führer dann eingeschaltet wird, wenn sein Wagen ins Schleudern gerät. Durch eine verhältnismässig einfache mechanische Betätigung unter sinnreicher Ausnutzung der Auspuffgase wird der Sand gleichmässig bei Benutzung der Fussbremtee unter die angetriebenen Räder des Wagens gestreut, wie dies unsere Abbildung veranschaulicht, i Als Mittelwert aus zahlreichen Bestimmungen wurde errechnet, dass der Ad>«äsionkoeffizient der Räder auf der trockenen Strasse rund 0,6 beträgt. Bei nassen und schlüpfrigen Strassen sinkt dieser Wert bis auf 0,1 herunter. Wird sinngemäss durch Sandstreuen die Schlüpfrigkeit verrin&ert, so steigt auch die Haftfestigkeit der I£äder auf der Fahrbahn wiederum an. • t Der Sandstreuer besitzt ferner die ••••••»•«< *««»«»•••< ••««»»••«••«««»< *« »•••4 >»«««»«»«•