Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.005

E_1929_Zeitung_Nr.005

EnaiGUDLiuuuuuuuuLiuuuuuuuuuaaarjanDD Les occasions du GARAGE DES PAOUSS Disponib'es et visib'es immSdiatement dans le mthne ocnl, sans perte de temp« ou course inutüe; 'e plus grancl et 'e p us beau choix en Sutsse d'automobiies de luxe d'occasion. TOM RFVIIP Jeder Käufer eines Neuen Ford hat Anrecht au£ dsn kostenlosen lieber* pr üftiiigs dienst während der ersten t400 km. CYLINDRES Derniers et recents modeies d'occasion des marques reputees Buick Buqatt De'age Nash Willys Talbot Ren u't Voism Isoita-Fraschini Lancia- Lambda Alfa Romeo Panhard Minerva Fiat Amilcar Ovsnand Peugeot Citroen Jordan en toutes carrosseries: course, sport, roadsters, coupes, coach, cabnolets decapotabies, conduites interieures 5 et 7 places. Reprises en compte de toute voiture en bon etat. GARAGE DES PAQUIS GENEVE 11, RUE DES PAQUIS TeJeph. Mont-ßlanc 26.30. Vendant le meilleur marche en Europe. — Demandez la liste. DELAGE ä vendre 11 CV. mod 1920. D 1 4 carrosserie Weymann. 6 pl. ayant pcu roule. machino en parf etat Avant tous les accessoirs. projecteur Bosch. 6 roues. 1 malle Gangloff avee 2 mallettes. pare-rhnca. etc., fr. 7900. Ecrire ä G. Moch. Fleurier (Neuchätel) 385H8 reparieren prompt ffr. Giesbrecbt fiCo.. Bern Kirchenteid Heivctiastrasse 17 Telephon BoliwerU 18.U7 2—2v 2 -Tonnen- ARBENZ-Karilanwatfen auf Pneumatiks, sehr grut erhalten, wird sofort zu günstigen Bedingungen abgesehen. Gefl. Anfragen unter Chiffre Z 1295 an die Aulomobil-Revue. Bureau Zürich. •9R C IS Das moderne Automobil ist ein technisches Meisterstück, das auch gewissem Missbrauch standhält. Im Vergleich zu der Arbeit, die ein Automobil zu leisten hat, verursacht es er* staunlich wenig Schwierigkeiten. Es gibt aber keinen Wagen, der nicht mehr leisten und länger aushalten würde, wenn er gut gepflegt wird. Die ersten Hunderte Kilometer sind beson* ders wichtig, weil sich dann der Mechanismus Ihres Wagens einarbeiten muss. Gute Pflege während dieser Zeit wird seine Lebensdauer verlängern und späteren unnötigen Störungen vorbeugen. Wir sind besonders daran interessiert, denn unserer Auffassung nach sind wir verpflichtet, nicht nur ein gutes Automobil zu bauen, sondern auch dafür zu sorgen, dass es seinem Besitzer möglichst lange grössten Nutzen gewährt und möglichst geringe Kosten und Schwierigkeiten verursacht. Die gesamte Fordvertreter^Organisation ist daher speziell ausgebildet und ausgerüstet, um dem Neuen Ford „Service" geben zu* können. Ferner haben wir jeden Fordvertreter ange* wiesen, nach den ersten 800, 1600 und 2400 km folgendenkostenlosen Ueberprüfungsdienst zu bieten: Nachsehen der Batterie „ der Ladefähigkeit des Generator» „ der Verteilereinstellung „ der Vergasereinstellung „ der Lampen „ der Bremsen „ der Stossdämpfer „ des Reifendrucks „ der Lenkung Oel wechseln und Chassis schmieren. Bei diesen Üeberprüfungen werden weder Material noch Arbeit berechnet Ausge* r ommen sind natürlich Reparaturen, die durch I Unglücksfälle, Nachlässigkeit oder falsche Behandlung verursacht worden sind. Be* rechnet wird lediglich das frische OeL Besuchen Sie daher Ihren Fordvertreter und lassen Sie Ihren neuen Wagen nach den ersten 800, 1600 und 2400 km nachsehen. |Sie können dabei auch feststellen, wie wenig ies Sie kosten wird, wenn Sie Ihren Wagen auch späterhin in regelmässigen Abständen gründlich nachsehen lassen. Eine Nachprüfung durch erfahrene Me# chaniker, sowie Oelwechsel und Schmieren alle 800 km wird die Lebensdauer Ihres Wagens um Monate und Jahre verlängern und die Freude daran mit jedem Kilometer erhöhen. F O R D M O T O R C O M P A N Y Autorisierte Vertreter überall An unsere Leser! Ständig erhalten wir noch Reklamationen aus unserem Leserkreis über Original-Dokumente. Photdgranhien etc., welche Offenen auf Chiffre-Inseraten beigelegt worden waren und die nun die betr Gesuchsteller nicht zurückerhalten können Wir machen zu wiederholten Malen darauf aufmerksam, dass die Administration irgendeine Verantwortung für die Rürkerhalmng «olcher Gegenstande nicht übernehmen kann, wir begnügpn uns lediglich die mit den betr Chiffren versehenen Offerten an ihren Bestimmungsort weiterzuleben, ohne uns um deren Inhalt zu kümmern. Ebensowenig kann die Adresse von Chiffre-Ins-eronien preisgegeben werden Wir empfehlen, wo Zeugnisse etc verlangt werden solche in Abschrift einzureichen und dieselben eventuell beglaubigen zu lassen. Die Administration der AuiomobH-Bevue Verhältnisbalber preisvvürdig zu verkaufen ein elegantes AUTOMOBIL Marka Buick Coupe. 3/4-PIätzer. Offerten unter Chiffre o83ß2 an die Automobil-Revue. Bern Zu verkaufen 1 AUTC OLDSMOBILE * Zylinder erst 1200 km gefahren Beschlossen mit Bei-ekoffen — 1 AUTO FIAT 509 A Toiirins 4 tiiris. wie neu — Heide Waeen knnn»n mit Garantie abnesebei. «erden und wprden vor .'eführt — E. Flockiger Garage Welschenrohr. GAUAGE WOLLISHOFEN RATHGEB & OFNER Mööslistrasse 1 ZÜRICH HO Teleph. U. 45.02 zur empfehlen ihre AVTOHEPARA modern eingerichtete TUR- WERKSTÄTTE Ausführung samt). Reparaturen, Revisionen, Wagenwäschen etc. WiaRTi N t,-Ersatzteile, — [Wichet! n — Stock RALLY -Ersatzteile, — Benzin — Oele Prompte, fachinänn.gche Bediununs. I.U.\FliGUK.> KLlltTBHJUlä.tQT) Press on: 6 kg — Poids: 6,8 ks' — Consommation 250 Watts Roulements i billes — PRIX: fr 190.- — Tour tous voltagea Livrfe compl avec tuyaa.ccmion. manomMre, enrouieur. nterrupteur. COMPTOJR INDUSTRIKL KI liURLAli ibCÜNKJUK ^ • Piagi-l & Cie. W 8. Boni. de Grane? LALSANNr re'tohonp 25.283 73ßS AUTOBUS zu keifen npc rht mit 30 oder mehr Sitzplätzen wenn möglich geschlossen gebraucht, jedoch in gutem ZuMand. Aeusperster Prois mit allen Detail* unier Chiffre 38596 an dio Automobil-Revue. Bern. •:•!•'•:•:• AUTOMOBILISTEN! Wenn Ihr bei Regen, Schnee, Nebel und Frost eine klare, durchsichtige Scheibe haben wollt, BO präpariert sie mit Klaa>-Gla3 Diese Behandlung macht den Scheibenwischer Oberflüssig und verhütet viele Unfälle. Preis pro Tube Fr 3.75 per Nachnahme. Muster-Tube Fr. —.85 Zu beziehen durch: KLAR-GLAS-Vertrieb, Müllheim (Thursrau) "H)' 'IJI.IUI ILin " "" innpnnnnnnni II n II y n i| i\ n n i

N° 5 - 1929 AirmMORIL-Rf-vilt Entspricht nun ein Wagen dem anerkannten Typ der 0. N. S., so kann er an Leistungsprüfungen in der Klasse «Serienmässige Tourenwagen» teilnehmen. Jede Abänderung eines Hauptmerkmales schliesst aber den Wagen wieder von der Konkurrenzfähigkeit aus. Die Karosserien serienmässiger Tourenwagen haben den Vorschriften des Anhanges C des internationalen Regimentes zu entsprechen, wobei zwischen offenen und geschlossenen Wagen keine Unterschiede gemacht werden. Die Hauptmerkmale. Die Hauptmerkmale, die in den Anträgen der Hersteller oder bei älteren Wagen in den Prüfungsprotokollen der beiugten Dienststellen enthalten sein müssen, beziehen sich auf iolgende Konstruktions- und Zubehörteile, die unter Angabe der Materialien (soweit dieselben für die Leistung von Bedeutung sind), und unter Angabe der Abmessungen usw., verzeichnet Werden: Anzahl der Zylinder, Bohrung und Hub in Millimeter, Zylinderinhalt in Kubikcentimeter, Verdichtungsverhältnis, normale Tourenzahl, maximale Tourenzahl bei voller Belastung, Bremsleistung, grösstes Drehmoment des Motors in Meterkilogramm bei Umdr./Min., Arbeitsweise : Viertakt, Zweitakt; Zylinderkopf : abnehmbar, nicht abnehmbar, Leichtmetall, Qrauguss, bearbeitet, unbearbeitet; Ventilanordnung : stehend, hängend, liegend; Hub der Ventile, lichter Durchmesser getrennt für Einlass- und Auslassventile; Anzahl und Lage der Nockenwellen; Kurbelwellenlager: Zahl und Art; Pleuelstangen-Werkstoff und Gewicht ; Kolben Werkstoff und Gewicht; Schmierung des Motors: Druckumlauf, Tauchschmierung mit Zahnrad- oder Kolbenpumpe; Zündung: Art, Type, Anzahl und Anordnung der Kerzen im Zylinder, Zündfolge; Anlassertype; Lichtmaschine, ja — nein; Batterie, Spannung; Vergaser: horizontal, vertikal; Anzahl der Auspuffrohre; Brennstoffförderung : Unterdruck, Gefälle, Druck; Lage des Brennstofibehälters, der Oelbehälter und deren Fassungsvermögen; Kühlung : Thermosyphon, Wasserpumpe, Röhrenkühler, Lamellenkühler, Fassungsvermögen; Kupplung: Kegelkupplung, Doppelkegelkupplung, Einscheiben-, Mehrscheibenkupplung; bei Scheibenkupplung ob trocken oder in Oel laufend asw. Getriebe: Zahnradschubgetriebe, Umlaufrädergetrie'be, Reibradgetriebe, Sodengetriebe, Flüssigkeits-Getriebe, Schnellgang-Getriebe, Zahl der Gänge; Gesamtübersetzung in der Hinterachse im direkten Gang; Höchstgeschwindigkeit im direkten Gang bei obigem Uebersetzungsverhältnis; Fussbremse, Handbremse, Vierradbremse. Hauptabiuessungeji mid Gewichte. Radstand; Spurweite vorn, Spurweite hinten; Fahrgestell in Kilogramm : mit Bereifung, elektrischer Ausrüstung (Batterie, Anlasser, Dynamo, Beleuchtungsanlage), Rückspiegel, Werkzeug; Gewicht mit Karosserie. Dass in Zukunft die Klasse der Ausweisfahrer fortfällt, ist bereits bekannt geworden. Die im internationalen Reglement neu aufgestellten Definitionen für internationale und nationale, offene und geschlossene und reservierte Veranstaltungen sind dreimal wörtlich auf das nationale Reglement übernommen worden, woraus sich eine leichte Aenderung der bisherigen Auffassungen über Art und Umfang, insbesondere der offenen und geschlossenen Veranstaltungen ergibt. Weitere, weniger einschneidende Veränderungen der internationalen Reglemente stehen bevor. Die genauen Angaben darüber sind aber noch nicht veröffentlicht worden. La. D«s Direktionskomitee des A. C. S. Letzten Mittwoch fand in Bern eine Sitzung des Direktionskomitees statt, in deren Verlaufe zwei Kommissionen, eine geschäftliche Kommission, bestehend aus den Herren Duiour, Präsident, Dr. Steinmann, de La Harpe, Serment und d'Oyex, und eine Finanzkommission, bestehend aus den Herren Devaud, Präsident, de La Harpe, Kassier, und Serment bestellt wurden. Weiterhin kam die Ermässigung des Benzinpreises für Mitglieder zur Sprache, der touristische Grenzdienst in Chiasso und Kreuzungen, welcher zwischen der Oberzolldirektion und dem T. C. S. zur Unterhandlung steht. Der Rapport des Delegierten in der Strassenliga von der Sitzung vom 10. Januar wurde entgegengenommen. Herr Zentralsekretär Primault wurde zum Delegierten in das Zentralkomitee der U. M. S. gewählt. Weiterhin genehmigte das D. C. das Budget und zeichnete eine Subvention für den Damen-Automobüclub. Das Direktionskomitee nahm Kenntnis von der Uebernahme der Annoncenverwaltung und Redaktion des offiziellen Organs des A. C. S. durch die Firma Hallwag A.-G., wie auch von der vereinbarten zwanzigmaligen Erscheinungsweise einer periodischen Strassenkarte, eenonnt «Strasseninformation des A. C. S.», im offiziellen Organ. Die Sitzung, welche beinahe den ganzen Tag dauerte, befasste sich ausserdem mit Versicherungs- und Verwaltüngsfragen sekundären Charakters und genehmigte endlich das touristische Bulletin pro 1929. :-: A. C. S. SEKTION BERN. Der unsterbliche Dumas gedenkt, wie wir aus zuverlässiger Quelle varnehmen, die Boheme in Paria anlässlich seines Namens tage.-* mit einem Besuch zu überraschen. Der greise Olympier will sich von der Echtheit künstlerischen Geistes und Lebensfrohsinns des heutigen Paris in Persona überzeugen (Iuoffiziös wird auch das Gerücht verbreitet, daus er auf der Suche nach einem neuen Romanstoff sei!) Zum Empfange des Dichters wird im Berffer Kas : no-Saal. allwo am 9. Februar der diesjährig M isken^all der Sektion Bern des A C. S. stattfindet, fieberhaft gerüstet Auf zahlreichen Wunsch bleibt der Maskenball ausschliesslicb den Mitgliedern, deren Angehörigen und den von den Mitgli.' dem speziell eingeladenen Gästen reserviert. Dem zufolge werden alle Karten auf den Namen drs bestellenden Mitgliedes ausgestellt. Jedes Mitglied ist berechtigt, für eich selbst eine persönliche Freikarte zu beziehen. Weitere für sfine Angehörigen und Gäste bestellten Eintrittskarten kosten Fr 6.— D:e Karten können zwischen dem 4. und 8. Februar in unserem Tonristikbureau. Berner Handelsbank im Vorverkauf bezogen werden. Karten, die erst an der Abendkasse gegen Legitimation scie Mitglied gelöst werden, kosten ausnahmslos Fr. 10.—. A. C. S. SEKTION ZUG. Die für Sektionsanlässe unseres Clubs stattliche Zahl von 70 Gästen folgte am Abend des 9. Januar der Einladung zum Jahresball im Hotel Ochsen in Zug. Mit bescheidenen Mitteln war der weite Saal zu einem stimmungsvollen, modernen und zugleich intimen Ballraum umgeschaffen worden, dem Kunstmaler Mar tin Peikert durch die wäkende Groteske eines primitiven Kleinautomobilisten das Leitmotiv auf drückte. Unter diesem fröhlichen Vorzeichen fuhr die A G. S.-Gemeinde auf dem Zweitaktmotor nimmermüder Beine durch die Rosaerlebnisse einer schwülen Ballnacht dem dämmernden Morgen zu Nachlem Präsident Papa Siegenthaler seinen stets reichlichen Gefühlen in einer achtunggebietenden Dauerreie Ausdruck verliehen hatte, beschleunigte unser Maitro de plaisir, die Rennkanone Strittmatter, das Tempo zu der ihm eigenen erfrischenden Rasse, ohne dass ihm diesmal ein Pneu geplatzt wäre. Diverso Attraktionen, vor allem die gediegenen künstlerischen Gaben unserer Sängerin Fräulein Emilie Kaltenbach und unseres ausgezeichneten Trompeter-Solisten Strittmatter, sodann eine Reihe witziger Ballsurprisen, unterbrichen den Lauf eifriger choreographischer Uebungen. Das Stimmungsorchester Cattanoo, aus der Bellevue-Bar in Zürich befeuerte nicht nur die Zwanziger. Dreissiger und Vierziger zu hemmungsloser Entwicklung, sondern wussto sich auch bei den Fünfzigern lieblich und schmeichelnd einzugeigen, gerade ihren Kreisen mit Gefühl und Schmelz folgend. Die übrigen Faktoren alle, bis zur soignierten Küche und dem kühlen Keller des Hotel Ochsen, taten das ihrige, zum harmonischen Gelingen unseres Jahresballes, So kam es, dass selbst auf die Gefahr hin, nachher mit einem gefühllosen -und kalten Motor anbinden zu müssen, männigibh bis in den grauen Morgen hinein im fröhlichen Kreise mittat. A.C. S. SEKTION WALLIS. Die Generalversammlung nahm letzten Samstag in Sitten einen ordnungsgemässen Verlauf. Herr G. Chappuis wurde in seinem Amto als Präsident bestätigt. Der Bestand der Sektion ist von 6G Mitgliedern Ende 1927 auf 103 Mitglieder angewachsen. Der Generalversammlung folgte, gestützt aruf das Clichematerial der «Automobil-Revue», ein Vortrag des Präsidenten der Sportkommission. Herrn Jules Decrauzat, über die Internationale Alpenfahrt welcher reichen Beifall fand. Ein Bimkett beschleus den Abend. A. C. S. SEKTION FREIBURG. Die Generalversammlung vom letzten Samstag im Hotel Terminus in Freiburg war von etwas über 30 Mitgliedern besucht. Herr Dr. Perrier wurde a"ls Präsiden' für ein weiteres Jahr einstimmig bestätigt. Das Komiteo ist wie folgt zusammengestellt: F. de Gottrau, Vizepräsident, G. de Weck, Sekretär, Zwimpfel-Schmidt, Kassier und Glaesant, Bossy und Dr Kohler, Beisitzer. Das Jahresprogramm sieht neben dem Jahresball (26. Januar), einen Ausflug mit den Zöglingen des Taubstummen-Asyls und die Organisation eines kleinen geschlossenen Klubrennens am Mont Vuilly vor T. C. S« AUTOSEKTION FREIBURG DES T. C. S. Der Jahresfeier vom letzten Samstag wohnten über 200 Personen bei. Dass ein äusserst animierter Botriel herrschte, dürfte schon allein die Tatsache erhellen, darss mm um 4 Uhr eine Verlängerung des «Abends> beschloß. Verband der Gesellschaftswagenbesitzer der Zentral- und Westschweiz. Einladung zur Generalversammlung auf Sonntag, den £0 Januar 1929, nachmittags 2 { A Uhr, im «Bürgerhaus», 1. Stock, Born. Traktanden: 1. Appell; 2. Jahresbericht des Präsidenten; 3. Protokoll; 4. Jahresrechnungon; 5 Korrespondenzen; 6 Wahl des Vorstandes; 7. Wahl der Rechnungsrevisoren; 8. Vorschlag betr Jahresbeitrag: 9. Vorschlag betr. Preise im Jahre 1929; 10. Verschiedenes. In der letzten Zeit hat sich jedem Car-Alpinresitzer gezeigt, wie wichtig es ist, dass sich ein« Organisation für die Interessen der Einzelnen wehrt. Das neue Automobildekret im Kanton Bern zeigt das recht deutlich Wenn wir Car-Alpinoesitzer nicht fest zusammenhalten und in allen Berufsfragen geeinigt vorgehen, so werden wir sicher mit neuen Dekreten. Konkurrenz dor Bahn. Post, und Preisherunterdrückercien so schlechte Erfahrungen machen, dass unsere Lebensexistenz verunmöglicht wird Wir ersuchen deshalb alle Mitglieder, an der obigen Versammlung zu erscheinen und Freunde und Bekannte aus unserer Branche, welche dem Verbände noch nicht angehören, mitzubringen. Für den Verband der Gesellschaftswagenbcsltzer: Der Präsi ent: Der Sekretär: A. Zürcher. E. Rössel An nouveaui... voiture nouvell n die grösstc; Ihr Garagist wird Ihnen aber gerne einen H a I i i iii II est dans votre interSt de ne conciure aueune affaire avant d'avoir vu et essaye les nouveaux niodeles Vous aurez la satisfaction de posseder une voitute muniß des tous derniers perfectionnements, puissante, souple, nerveuse, d'une remarquable facilite de conduitet Superbement equipee de carrosseries d'un style tres pur, luxueusement amenagees eile plaira aux plus exigeants. GENEVE: S. A. Perrot, Unvai & Cie. „ Grand Garage de l'Ailiönoe, S. A. LAUSANNE: Garage Wirlh & tie. FHlIIOUltG: Garage de Peroilcs. MAltTIGNY: E. Falsant. LLGANO. GarageCentrai, E.Franchignoni LA CHAUX-UE-FONDS: K. Peter & Cie. S. A. LIESTAL (Botell.): K. Peter & Cie. S. A. B1EMNE: K. Peter & de. S. A. BAAIt (Zong) : Th. Klans. ZOKIXI.Uli: P. Erismann. BALIi: Autavia S. A. ZI IIICI1: B>neil & Ehrsam. BKItM-:: Lnnz & Uuber. SOLKUKE: K. Scbneiz & Cie, KltlKvS: Walter Ljenhsrd. T1IOUXE: [lud. Voiz. BIU.GG (Argove): A. Setiflroh. rollt F.: l.oo.iii "osfih, Garage StaedelL ROIIItBACII: Hans Lanz. Im begonnenen Jahr sollen Sie alle Sorgen vergessen, die Sie im vergangenen hatten. Für den Automobilisten war wohl jene um die zum Versuch überlassen, mit dem Sie Ihren Motor — sei es ein 4- oder 6zylindrger — verbessern werden. Warten Sie nicht die warme Jahreszeit ab, um sich an ihn zu wenden ft 6 e> vous presente ses nouveaux modelest 3 types 6 cylindres — Vilebrequin 7 pa'iers — 16 mocTiles «»•••••••••••••••••••••••••••••••^i VERGASUNG =VEBGASEß = General •Verrrpfers Kenn Bachmann B:e Gen SLPIaci des üaax-flm Te.JSd.-tiU60.il •DSBEIBBQHEHHEiBBBaia n •