Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.010

E_1929_Zeitung_Nr.010

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1929 — No 10 a»»«»»>»>«»e«»«««»o»««««««»«< AUTO11OBII.BESITZER! Auto-Oel Huiie Automobile BelpecnMse 24 Telephon Bollwerk 17.48 Wenn nicht, so verlangen Sie kostenlose Beratung und Offerte über Abänderung derselben bei C. Schaef er Spezidlfirma für Einbau und Reparaturen elektr. Licht- und Anlasser-Anlagen Bern Lager in simtiionen eieHtrischea Zürich 2 Fournfturen lür Autos Guten bewstraase 10 Telephon Selnao 12.23 Anerkannt, bewährt JEKER, H/EFEU & C'l OELE UND FETTE BALSTHAL KÜHLERDECKEN 6997 für Personenwagen LASTWAGEN.BLACHEN und -VERDECKE beziehen Sie in nur la Qualität durch die Spezialfabrik HCH. HUBER &Cie.,TEXTILWERK, ZÜRICH Tel. L. 94.72 Seeteidstr. 222 Zürich - Züriehsee Empfehlenswert« Garagen Oberrohrdorf b. Baden Aluminium-Löterei ^ Zerbrochen« Alumlnlumgehause ^ Reparatur mit ,T1ALIT"-Hartlot - Volle Garantie, fast unsichtbar, daher neuwertig. Ergänzung fehlender Teile. Rücksendung innerhalb 24 Standen. Prima Referenzen. Telephon 14. llinwil Dampf-Vulkanisieranstalt wMi lepsntarüi n Normal- mä tapoenmatlt und Scifiuchen Pneumatik nur erster Marken I T»l»phon Th E. MUQOLER. Thalwil. Garage Qrob Patent-Auspufftonf Suezialwerkst. t. Auto-öpenglerei. Tank. Ruhlerrep W. WETTER, WETZIKON rel. 196, vorm. L. N. Anderson, mech. Autospenglerei Wetzikon frnm Keparabirca, Revisionen, Michelin-Slock. — Telepb. 33U a. 383 Langjährig bestbfwälKter BAHNHOFGARAGE Auto-Kep&ratur-Werkstatt« — Hatz M V/tgea Vertretung Upel-Werke Telephon 261 U. Plenninger^Weber. Oue la roufe soit bonne ou mauvaise, malgr6 la pluie. la neige ou le venf. vous voyagerez toujours avec joie et confort dans une 2- SIX PreiswQrdig zu verkaufen ev. Tausch an Saurer-Ketfenwagen auf Abbruch: 1 Vierradanhänger, 3 T„ mit Pneubereifung. 1 Zweiradanhänger, 1% T., mit Vollgummibereif. 1 Zweiradanhänger, 1 T, Pneubereifung. 1 Zweiradanhänger, 4 T„ für Traktor. 7194 J. Farner, mcch. Schmiede, Wetzikon. Patentverkauf oder 38815 Lizenzabgabe Die Inhaber folgender Schweizer Patente : Nr. 114 393: «Einrichtung zum mechanischen Antrieb des Reinigungsorgans f. die Windschutzscheiben von Fahrzeugen », Nr. 100 600: «Automobile avec machine montto sur eile et actionnie par le moleur», wünschen mit schweizerischen Fabrikanten in Verbindung zu treten behufä Verkauf der Patente, bzw. Abgabe der Lizenz für die Schweiz, zwecks Fabrikation der Patentgegertstände in der Schweiz. — Reflektanten belieben sich um weitere Auskunft zu wenden an das Patentanwaltsbureau E. Blum &Co., Bahnhofstr. 31, Zürich 1. FIAT 520 ö • Zylinder • Limon • sine, 4—6 pl., Modell 1928, wie neu. Nur 3000 km tür Vorf ührangszwecke sorgtiltig iref ahren, reichlieb aasgerüstet, ca nur Fr. 7900, mit Fabrikgarantie abzugeben. 7627 Postfach 15 F. ZÜRICH 20, Erfolg werden Sie haben bei sofortiger Bestellung eines solchen Feldes. Zürich 5 Josef strasse 200 A. Oswald, Zürich 5 PUngstweldstrasu 4» (hinter Mascüinenfsbriken Escüer Wytt) Uebernahme v. Neulackie rungen, Ausbesserungen. Spez »merik Spritzverfab ren wie Krneuerung'en des Karbüberzuges von Wey mann Carrosserien Fach mäunlscbe. prompte Bedie aung bei änsserst vorteil haften Preisen Telephon- Werkstatt« Dto 84.S8 Bureau Hott. la.*4 (auch ausaer Geschäftszeit Grosses Bestandteillager. Tel. Selnau 7411. Klingler tt Picco. ZÜRICH 4 Untere Dienerstrasse 62 AUTO-SATTLEREI empfiehlt sich für alle im fraett vorkommenden Arbeiten. Massige Preise. Tel. Sein 1276 W. Ils. Zürich 4 speziaiwerKstaite TOP ftuiosaengleret H. BENTELE-JAENICKE Badenerstrasse 154 (Engelstrasse) Tel. Sei. UOt Societe Anonyme pour la vente des automobiles Peugeot en Suisse Automobil-Agentur A.-G., Aarau. MM. Blanc & Paiche, 6-8, rue Thalberg, Geneve. M. Le"on Oivorne, garagiste, 4 Domdidier (Fribourg). MM. Ferrari & Soldati k Lugano. M. J. Geissmann, garagiste, ä Dottikon (Argovie), M. F£lix Gremaud, Bulle (Fribourg). M. J. Haas-Meyer, Tödistrasse 8, Lucernt. u kaufen gesucht 67-PIätzer FIAT 501 ^eschloss., euterhalt Wa jen, 14—17 HP 4-Radbr Mod 1926—1928 Offerte!) int Chiffre 38757 an die Automobil Revue, Bern. in tadellos Zusl.. billig abzugeben Zürich 4, strasse 392. Rue de la Truite (Jonction) GENEVE Badener- 38719 A vendre Alfa Romeo supersport. revisee par les usines. Prix tres avantageux. — Offres sous chilfre 38758 a la Revue Automobile. Berne. MM. KrähenbOhl & Co.. Hardstrasse 21, Bäte. MM. H. & M. Portenler Freres, Garage Central S. A., 4, Criblet, Fribourg. M. E. Ramseyer, Äarauerstrasse, Brougg. M. E. Ryffel-Altmann ä Glaris et Weinbergstrasse 52, Zürich. M. E. Schmid, Muristrasse 60, ä. Berne. M. Henri Simonot ä Soleure. Tausche 1BEKNA Dreiseiten - Motorkippwaten. 6 Tomen Nutzlast meinen 5/6-Plätzer, 13,31 HP, TORPEDO, ge^en kl Modeil CC fabrikrevidiert 4-Plätzer, TORPEDO (rassig), mit entsprechender teilhaft, ev auch mit Armit Garantie, kann vor- Aufzahlung. — Offerlen 'eitsvertra«. abgegeben unt. Chiffre 38833 an die»erden Anfragen erbeten Automobil-Revue. Bern. .Verlas» Administration, Druck und Cücherie: HALLWAQ A.-O, Uallerscna Buchdruckerei und Wasnerscha VerUgsanstaU, Bern. ant Chiffre IO«5O an die Automobil-Revue. Btm. OCCASION UNIQUE pour hötel ou tocaüon f Süperbe VOITURE francaise, coupe-landaulet. 4 cylindres 95/140, entiörement revisee, peinture neuve, 5 pneus ballona Bibendum neufs. Prix: fr. 5800.—, 38773 Garage A. Pfisfer & Cie„ 60. r de Geneve, Lausanne. Zu kaufen gesucht Schnell- Lieferiutgs* waqen Tragkraft 750—1000 ksr, in absolut gutem Zustande. Offerten unter Chiffre 388.31 an die Automobil-Revue. Berti. Zu verkaufen Wegen Anschaffe eines neuen Wagens verkaufen wir unsern 38774 Lastwanen Benz-Gaggenau 3 Tonnen ;u sehr vorteilhaften Bedingungen Knubel & Schlappt. Handlung. Zweisimmen.

N°10 II. Blatt BERN. 5. Februar 1029 II. Blatt BERN, 5. Februar 1929 Vofneuen Technische Rundschau Die letzjährigen Versuche zur Verbesserung des Weltrekordes der Geschwindigkeit durch die fähigsten und kühnsten Autolenker der Gegenwart stehen noch in guter Erinnerung. Zuerst gelang es dem englischen Major Segrave, den Rekord zu drücken. Bald nachher nahm ihm sein Landsmann Captain Wel4i*«£l*c»a*clen Nach dem Sieg© des Amerikaners Ray Keech erklärten die Engländer die Verbesserung des Weltgeschwindigkeitsrekordes als nationale Angelegenheit und zögerten nicht, ganz bedeutende Kapitalien für den Bau neuer Rennungetüme zu opfern. Captain Malcolm Campbell baute seinen Wagen, den «Blauen Vogel» um, indem er vor allem den Querschnitt des Wagens kräftig reduzierte, um den Luftwiderstand des Wagens zu vermindern. Chassis und Motor wurden belassen. Auch die allgemeine Anordnung der Organe und die Ausrüstung erfuhren keinerlei Aenderungen. Hingegen verschwand der Stabilisator am Hinterteil der Karosserie und die beiden seitlichen Kühler wurden nach vorn verlegt. Wie gemeldet, wird Campbell nicht mehr in Daytona, sondern in der südafrikanischen Wüste bei der Oase Verneuk Pan starten, wo an Stelle eines früheren Sees topfebenes Trockenland steht. Der krustenartige Boden der Piste Sunbeam-Motoren ausgestattet war, nur wenige Tage halten. Sein neuer Wagen, der «Goldene Pfeil» wurde vor wenigen Tagen unter Assistenz von Major Irving vollendet. Für den Bau dieser Maschine hat ein englischer Grosskapitalist Fr. 375,000 gestiftet. Sie weist verschiedene recht originelle Konstruktionseigenarten auf. Die äussere Form der Karosserierung wurde von den Rennflugzeugen «Napier Supermarine» inspiriert, bei denen mit allen Finessen der Luftwiderstand auf ein Minimum erniedrigt ist. Der zwölfzylindrige Napier-Motor leistet 900 PS und ist vorn unter einer kielförtnigen Haube eingebaut. (Campbell hat übrigens für seinen Wagen den genau gleichen Motor!) Um aber die Höhe der Karosserie zu vermindern und den Führersitz gleichzeitig in der Mittelachse des Wagens zu belassen, war eine doppelte Transmission nach den Hinterrädern notwendig. Die zwölf Zylinder des Motors sind in W-Form» d. h. in drei Reihen zu je vier Zylindern, angeordnet Je drei Pleuelstangen greifen auf dieselbe Abkröpfung der Kurbelwelle. Die Abkröpfungen der Kurbelwelle Das Rennungetüm von Campbell von vorne gesehen» det. Drei Vergaser, jeder am Kopf© seiner Zylinderreihe montiert, regeln die Brennstoffzufuhr. Der Napier-Lyon-Motor hat bereits bei ei- Der blaue Vogel von Campbell, von hinten oben gesehen. Campbell den Titel wieder ab. Indessen holte der amerikanische Rennfahrer Ray Keech mit seinem Rennungetüm «Triplex» einen entscheidenden Schlag gegen den Rekord Campbells aus und erhöhte den Geschwindigkeitsrekord auf der Meilenstrecke auf 334,023 km in der Stunde. Der Wagen von Campbell vor den Umänderungen. Für den kommenden Start fällt ein Stück des Oberteiles des Stabilisators weg, während Motor nn'd Chassis unverändert bleiben. Der Querschnitt der Karosserie wurde verringert. ist von feinen Rissen durchzogen. Die Meilenbasis kann dort so gewählt werden, dass sowohl für den Anlauf wie für den Auslauf mehrere Kilometer übrig bleiben. Segrave konnte seinen Rekord 1928 mit seinem «Mystery», der mit zwei 500-PSbilden einen rechten Winkel zu einander. Zwei Nockenwellen in jeder Zylinderreihe, insgesamt sechs Nockenwellen, besorgen die Steuerung der Ventile. Sie sind über den Verbrennungskammern eingebaut. Zur doppelten Zündung werden Magneten verwennem Marineflugzeug, das in der Coupe Schneider für Wasserflugzeuge» siegte, sich glänzend bewährt. Er ist ferner in das Rennboot «Miss England» eingebaut worden. In den beiden englischen .Rennwagen bt* findet sich der Sitz des Fahrers nur wenig 23,000 7 15LIX1S a travers rAfriqr«»! c'est ce qu'a re'alise' la celebre 10 GV Cette formidable randoniie*e accoraplie en 103 jours est une veVitable dömonstration d'endurance et de re*- gularitd. Une fois de plus la F.N. a prouve* d'une fa9on e'clatante la supe'rionte' de sa construction. CONFORT — fiLfiGANCE — ROBUSTESSE ET LONGfiVITfi