Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.014

E_1929_Zeitung_Nr.014

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE 1929 — N° 14 Der „GQftTROLOGRAPHE" MERCEDES-KOMPRESSOR 13 Steuer-PS, Tplätz., offen mit schriftlicher Garantie, elektr. Licht und Anlasser Bosch, 6fach bereift, sehr schöner Tourenwagen. 7720 Eventuell Zahlungserleichterung. — Besichtigung und Probefahrt bei MERCEDES-BENZ-AUTOMOBIL Ä.-G., ZÜRICH. Badenerstrasse 119. Tel.: üto 16.03. Neue Staunend billig werden wegen Aufgabe des Geschäftes folgende neue Pneus wie folgt abgegeben: 2 GOODRICH 33 X 5.77 ä Fr. 110.— 1 » 32 X 6,00 »» 87.— 1 » 895 X 135 > > 119.— 2 » 775 X 145 » » 79.— 1 FISK 31 X 5.25 « » 83.— 1 FIRESTONE 38 X 7 » » 351.— 1 » 815 X 120 »» 84.— 2 MICHELIN 30 X 4.95 » » 73.— 2 » 740 X 140" » > 68.— 1 » 32 X 4M » > 107.— 1 » 895 X 135 » » 119.— 1 » 33 X 5 » > 132.— 1 » 935 X 135 » > 128.— 1 » 860 X 160 >» 107.— 3*F~ Sämtliche Pneus sind vollkommen fabrikheu und befinden sich solche In Originalpackung. Anfragen unter Chiffre 10814 an die 6478 Automobil-Revue, Bern. Amerikanisches Telephon 848 Nähe Bahnhof Telephon 22 Fechnikumstrasse 67 Telephon 105 Fr. 6C00.— äfeslsc registriert den Gang Ihres Wagens in allen erdenklichen Einzelheiten; bewahrt Sie vor Geschwindigkeitsüberschreitungen, ungerechtfertigten Bussen, Nachlässigkeiten, Zeitverlusten u.-jeglichem Missbrauch Ihres Wagens; sichert Ihnen die vollständige Ueberwachung, das gewissenhafte Funktionieren, den guten Unterhalt Ihren Wagens, die Erfassung der Selbstkosten einer jeden Fahrt, eine ins Einzelne gehende Statistik. ierlsau Annan 9*11< Empfehlenswerte «aragen Cxossau (S »pritstveriahren U. Dilller. Reparatur-Werkstätte nttrlimann

N r 14 — 1929 T«*a» «•» Frage 7075. Einrichtung zum Laden von Autobatterien, Welches ist heute die beste Einrichtung für einen grösseren Garagebetrieb zum Laden von Autobatterien? Es sollten mindestens vier Akkumulartoren miteinander geladen werden können. H. H. in R. Frage 7076. Stufenkolben. Was erwartet man von einem Stufenkolben? In einem Buche fand ich die Auffassung, dass durch die Stufenkolben die Detonationen bei poussierten Motoren herabgemindert werden. C D. in B. Antwort: Die Detonationen (Klopfen) poussierter Motoren wurden in den letzten Jahren auf verschiedene Arten zu erklären versucht. Ebenso verschieden sind auch die Gegenmittel, die auf Grund- der Theorien als zweckmässig erklärt wurden Nach einer Theorie beispielsweise genügt es, die Explosivwelle zu brechen, die durch die hohe Kompression verursacht wird. Ein Stufenkolben, absteigend von der Zündkerze her, dient als Gegenmittel, wlt. Frage 7077. Nagelschutaeinlagen. Hat es Wgrt, die Reifen mit Nagelschutzeinlagen zu versehen ? Sind die modernen Schutzeinlagen wirklich besser als diejenigen, die man früher anbot ? Wie gross ist ihre Lebensdauer ? Hat das Mehrgewicht der mit Schutzeinlagen ausgerüsteten Rädex keinen ungünstigen Einfluss ? K. W in Z. Antwort Die modernen Nagelschutzeinlagen können nach unseren bisherigen Erfahrungen nur bestens empfohlen werden Ihre Wirksamkeit ist so gut wie vollkommen, und ungünstige Einflüsse sind nicht festzustellen, wenn die Maschine nicht gerade zu einem Rennen um das letzte Gramm erleichtert sein muss. Die Lebensdauer der Einlagen ist fast unbegrenzt, hält aber jedenfalls mehrere Reifen aus. W.M. Frage 7078. Wagen-Ankauf. Ich befasse mich zurzeit mit der Anschaffung eines neuen Automobils. Hinsichtlich Chassis wären meine Wünsche leicht zu erfüllen. Ich wünsche einen modernen Sechs-Zylinder mit ca. 18—22 Steuer-PS (Formel 0,4) Dagegen macht die Karosserie Kopfzerbrechen. Ich bin Geschäftsmann, fahre viel allein, will infolgedessen keine grosse Kanone herumschleppen, immerhin aber mit meinen langen Beinen bequem am Lenkrad sitzen. Für Tourenfahrten sollten 4 bequeme Sitze (einschliesslich Lenker) vorhanden sein, ausnahmsweise sollte sogar eine 5. Person Platz finden. Auf alle Fälle kommt ein Wagen mit zwei breiten Türen in Betracht. Bei schönem Wetter will ich offen fahren, bei schlechtem Wetter gut geschlossen (keine Klapperfalle). Ein elegantes Kabriolett, bei welchem von den hinteren Sitzplätzen aus, auch wenn geschlossen, Aussicht ist und das sii'h ohne umstände offen fahren lässt. würde mir am besten passen. Nach meinen Erkundigungen aber fehlt gerade diese Karossorie-Type bei renommierten Marken. Mein Budget geht auf 15 000 bis 18 000 Franken. Kann mich ein Leser auf eine derartige Type aufmerksam machen? P. L. in A. Frage 7079. Fester Wagenheber für die einzelnen Achsen. Gibt ea Wagenheber, die an der Achse fest montiert sind? Wie sehen diese aus und wie arbeiten dieselben?. A. G. in B. Antwort: Wir führen Ihnen in der beigefügten Abbildung einen Wagenheber vor, der Ihnen als Beispiel dienen kann. An jeder Achse sind zwei Kolben in zwei Zylindern fest aufmontiert. Die Kolben werden hydraulisch betätigt durch eine Pumpe, die vom Motor aus angetrieben wird und Oel in die Zylinder presst. Der zu jedem Zylinder zugehörige Kolben besitzt an seinem unteren Ende eine Fussplatte. Durch den Oeldruck wird der Kolben und mit ihm die Fussplatte gegen den Boden geschoben. Jeder Zylinder kann durch einen Verteiler unabhängig bedient werden. Der Verteilerhahn ist auf unserer Abbildung links aussen zu erkennen. Das Gestänge neben dem Verteilerhahn ermöglicht eine Betätigung der Pumpe von Hand. wlt. Frage 7080. Sonderbares Knallen. Als alter treuer Leser Ihres Blattes gestatte ich mir, heute mit einigen Fragen an Sie heranzutreten. Für eine kurze Beantwortung meiner Fragen wäre ich Ihnen zu grossem Dank verpflichtet. Es handelt sich um folgendes: Ich fahre einen normalen 12/55-PS-Sechszylinder, der nuD anderthalb Jahre läuft und im ganzen 20 000 Kilometer zurückgelegt hat. In der ersten Zeit waren wir mit dem Wagen sehr zufrieden, abgesehen davon, dass er viel zuvial Brennstoff verbrauchte. Nach etwa drei bis vier Monaten nun bekamen wir dauernd Anstände mit der Zündung, der Wasserpumpe, auch lief der Motor sehr unruhig und wurde viel zu heiss Nachdem wir nun den dritten Verteiler und die zweite Wasserpumpe eingebaut hatten (noch auf Garantielieferungen), konnte man mit dem Wagen wohl wieder zufrieden sein. Nun haben wir seit etwa neun Wochen einige ganz merkwürdige Erscheinungen am Motor. Erstens klopft der Motor nach längerer Fahrt ganz fürchterlich. Die Erscheinung ist deshalb so verwunderlich, weil sie erst nach etwa 100 bis 150 Kilometer Fahrt auftritt. Sobald der Wagen in etwas bergiges Gelände kommt, stockt er plötzlich, knallt ganz fürchterlich, zieht überhaupt nicht mehr und klopft stark Das Klopfen machte mir nun die grösste Sorge, und ich gab den Wagen ZUT Reparaturwerkstätte nach D Dort belehrte man mich, dass das Knallen von den Kerzen herrühre. Bei der Reparatur baute man freiwillig einen neuen Unterdruckförderer ein Seit 14 Tagen habe ich den Wagen wieder, ohne eine Besserung zu verspüren. In der ebenen Anfahrt auf Touren läuft der Wagen vorzüglich, fängt dann bei Steigungen an zu klopfen und zu knallen um später in der Ebene auch nicht mehr als 35 km pro Stunde zu laufen. Ich wechselte auf der Fahrt verschiedentlich die Kerzen und habe in den vierzehn Tagen nunmehr den vierten Satz neuer Karzen eingebaut. Saugrohr, Düsen, Zündung, alles ist stets gut sauber und in Ordnung Ich kann mir nun nicht erklären, wo der Fehler steckt. Der neue Unterdruckförderer ist reichlich gross dimensioniert, so dass der Motor genug Benzin bekommen muss. Wenn die Knallerscheinung auftritt so ist sie zuerst nicht sehr schlimm, der Wagen läuft noch immer 60 Kilometer — allerdings mit grosser Mühe — um dann im Lauf von Stunden immer mehr abzufallen und bis auf 35 Kilometei zurückzugeben. Kurzschluss in den Kabeln ist auch nicht vorhanden, ich habe alles gründlichst nachgesehen. Wissen Sie, woran es liegen kann' ; F K. in B. Antwort: Wir können uns die bei Ihnen auftretenden Erscheinungen insofern nicht ganz erklären, als Klopfen und Knallen zwei ganz verschiedene Dinge sind, während Sie sie in der Beschreibung der Störungen manchmal als etwas Gemeinsames aufführen, manchmal in ihrer Erscheinung trennen. Die Klopferscheinungen vor der Reparatur sind verhältnismässig leicht erklärt insofern, als zur Ausführung der Reparatur eine neue Wasserpumpe und ferner neue Haupt- und Pleuellager gehörten, ferner Nachfräsen der Ventilsitze und der Ventile Hieraus ist zu entnehmen, dass der Motor bei starker Beanspruchung in einen überhitzten Zustand geriet, bei dem Glühzündungen auftraten. Dass diese Ueberhitzung erst nach längerer Zeit eintrat, erklärt sich daraus, dasa die Wasserpumpe zwar etwas, aber nicht ausreichend funktionierte, so dass die übermässige Erhitzung erst allmählich kam. Die Klopfgeräusche sind ohne weiteres aus den losen Lagern beim Auftreten der Glühzündung zu erklären. Diese Klopfgeräusche müssten nach der Reparatur eigentlich behoben sein. Die Knallgeräusche, die im allgemeinen auf Brennstoffmangel zurückzuführen sind, können hiervon vollkommen unabhängig sein. Der Einbau eines neuen Unterdruckförderers ist ja schon ein Beweis dafür, dass die Brennstoffzdfuhr bei voll geöffneter Drossel nicht mehr ausreichte. Der Unterdruck im Saugrohr reicht dann nur noch, um soviel Benzin nach vorn zu schaffen, dass der Wagen mit einer Geschwindigkeit von 35 km/Std fahren kann Es ist durchaus möglich, dass auch der neue Unterdruckförderer, trotz seiner Grosse, nicht ausreicht. Die Grosse des Unterdruckförderers ist im allgemeinen ohne Einfluss auf die Menge des nach vorn geförderten Brennstoffs, sondern sie ist lediglich ein Massstab für die Grosse dos Hilfstanks am Unterdruckförderer. Sie würden also durch einen grösseren Unterdruckförderer zunächst nur erreichen, dass der Brennstoffmangel bei voll geöffneter Drossel später auftritt als bei einem kleineren Unterdruckförderer. Der Fehler der mangelnden Saugkraft liegt voraussichtlich an dem zu weiten Saugrohr der Maschine. Hieraus wäre auch der übermässig hohe Brennstoffverbrauch zu erklären. Die«e Annahme hat allerdings nur dann Berechtigung, wenn das Knallen zwaT geblieben ist, das Klopfen aber aufgehört hat. Ist das Klopfen auch geblieben, muss noch weiter nach der Ursache der Frühzündungen geforscht werden Leider haben Sie una nicht dazu geschrieben, in welchem Zustand sich die Kerzen, die Sie auswechselten, befanden. Genaue Angaben sind für uns bei derartigen Beurteilungen immer wesentlich. wlt. Autotechnische AUTOMOBIL- KALENDER Notiz- und Nachschlagewerk des Automobilfahrers mit Verzeichnis der Personenwagenbesitzer. Populäre Einführung in die technischen Grundlagen der Fahrpraxis. 600 Seiten mit 450 Abbildungen. 2. Auflage. Taschenbuch für Automobilerer „ L Razaud, teohn. Berad. LyonS MiUtftneo*rato ——aiMiiiiWHfMiiifll Ein theoretischer Lehrgang mit 200 S. Inhalt u. 130 Zeichnungen des Verfassers. Autorisierte deutsohe Bearbeitung. Darstellung der Entstehungsursachen der Pannen und der AEtteJ zu ihrer Behebung. 200 Seiten. Das Büchlein vom Auto •««« O.R.Wagner a. «nettvon Carl Bess. Auf V12 Seiten wird Bau und Wirkungsweise des Automobilmotors und seiner Nebenorgane erklärt. Bibliothek ATrTOlvTOBTL-RFVTJE 6 Fr. lOFr. 5 Fr. 5 Fr. 2 Fr. Abonnenten erhalten 20% Rabatt. Verlag Automobil-Revue, Bern das Sie sich wünschen, welcher Marke es auch sei, durch Vermittlung der GENERAL-VERTRETUN G für die Schweiz: DuTonrsh-asse 24 8 Zyl., siebenplätzig, wie neu, 3 Monate Garantie, zu Fr. 8500.— abzugeben, weil das letzte von zwanzig. Katalogpreis Fr. 17 400.—. Auf Wunsch Zahlungserleichterungen, — Tristar, 17, nie des Pavillons, Geneve. i 11 Erwerben S*e mit Zah unnserleichterunq das Automobil Union Bancaire Industrielle et Commerciale Geneve Tel. Stand 35.60 1, Rue du Rhone Spezialbank zur Gewährung von Krediten im Automobilhandel. Einzigartige Bedinqunqi-n. Schnell- Lastwagen | Nutzlast 2-2K Tonnen,, iPneubereifung, elektr.i I 'Licht und Motor-Kipp-] J [brücke nach rückwärts,) ( ist äusserst günstig ruj 'verkaufen. Für kleine-] j |ren Baumeister öden •Kohlenhandlung sehr] j [passend. — Offerten, j ,richte man unter Chif-( • fre 10809 an die ] f Automobil-Revue, Bern.« Jos. AvheiBz, Zürich Grossartige Gelegenheit! Torpedo PACK ARD, 6 Zyl. 7plätzlger Tourlng 11 Marke Vierrad-Bremsen, Zentxal-Ch&sflis-Schmierung, 3 bereifte Reserve-Räder, ganz hervorragend schöner Wagen, in effektiv einwandfreiem Zustand, ist aus Privathand preiswert zu verkaufen. Anfragen unter Chiffre Z. 1320 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. 7612 • SCAT BERNA four Mecdniciens et Laueurs Bottes-eocquea haut. 28 cm 13.80 Sabots iaoon Derby non doublte, 7.85 Sabots Bernois, feutre blano, ä bouoles. 9.25 Expedition contre remboarsement Grande Cordonnerie J. K ü B T H. GEN£ In Liefen»» 2H Tonnen Nutzlast, mit neuer Pneubereiig.. friset revidiert und mit elektr Licht, umständehalber zu günstigem Preise zu verkaufen Zahlungserlei enterungen können engestanden wer Jen — Anfragen unter Chiffre 10590 an die >»••«•»•»»•»•••»«•••••«•«»«••••«»••»< Automobil-Revue. Bern >-***< Farben- u. Lackfabrik G.LABITZKE ERBEN ALTSTETTEN-ZÜRICH Schnell trocknende „ASP£CTOL"-fcmail7ackfarben In allen Farbionen >»«•»»»< BRENNABOR, Torpedo, mit elektr Licht und •