Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.025

E_1929_Zeitung_Nr.025

18 AUTOMOBIL-REVUE

18 AUTOMOBIL-REVUE 1929 — Von Stand zu Stand. (Schluss der Zubehörstände) Von weitem schon ist die bekannte gelbe Shellölkanne ersichtlich, die sich in stark vergrössertem 'Format aus einem Teich klaren Oeles erhebt. Mit der dem Unternehmen eigenen Qrosszügigkeit ist der Stand wirkungsvoll ausgeschmückt, wo sich zwischen Kannen in jeder Grosse zwei flinke Pagen bewegen, um all den vielen Interessenten mit orientierender Literatur zu dienen. Eine Karte der Schweiz, die iedem zur Verfügung steht, weist all die- zahlreichen Benzinstationen nach, wo neben den bewährten Shellbenzinen auch die dank ihrer hohen Schmierfähigkeit bekannten Oele bezogen werden können. Die zahllosen roten Punkte, welche je eine Service-Station bedeuten, geben Aufschluss über die gewaltige Organisation, mit welcher diese Unternehmung das ganze Land überspannt. Gleichzeitig wird auch die Wirkungsweise des Getriebe- und Schmierfettes Ambroleum, das neuerdings auch in Tuben Shell-Lumina. Landmesser. erhältlich ist, demonstriert. Das Fett hat den eminenten Vorzug, sich weder zu verflüssigen noch Krusten zu bilden, sondern schmiert ständig in Form einer dichten konsistenten Fettdecke Zahnräder, Lagerstellen und Kugellager. Den Hauptanziehungspunkt bildet hier das im Betrieb vorgeführte «Lucidus»-Scheinwerfersystem, bei dem sowohl bei voller wie bei abgeblendeter Beleuchtung die genau gleiche Lichtstärke zur Anwendung kommt. Durch spezielle Anordnung der einen der zwei Lampen wird jedoch jede Blendung anderer Strassenbenützer vermieden. Ein Schild, das selbst als Reflektor ausgebildet ist, fängt alle über die Horizontalebene der Scheinwerfer gerichteten Strahlen ab und dirigiert sie nach unten. Ein einziges Scheinwerferpaar gibt damit dem Fahrer gleichzeitig das zur Fahrt auf der Landstrasse nötige starke Fernlicht, wie auch ein nicht weniger intensives, jedoch breitgestreutes Abblendlicht. Von den weiteren wertvollen Vertretungen der Firma Landmesser seien das «Rovonoff»-Poliermittel für all© Lackarten, sowie die belgischen «Indusag»-Batterien erwähnt, für welche ein volles Jahr Garantie geleistet wird. Hess. Eine sehr interessante Neuheit im Karosseriebau zeigt die Firma Hess, Solothurn, im Stand 104, an einem Martiniwagen. Das Dach der Karosserie ist hier nicht nur in der bisherigen Art aufklappbar gestaltet, es öffnet oder schliesst sich sogar ganz automatisch, angetrieben von einem kleinen Elektromotor. Der Automobilist braucht also fortan nur mehr einen Schalter zu betätigen, um sofort aus seinem Wagen, je nach Bedarf, ein offenes oder geschlossenes Fahrzeug zu machen. Gerade bei grösseren Wagen bringt diese Mechanisierung bedeutende Vorteile mit sich, denn sie erlaubt eine derart feste Dimensionierung aller Teile, dass die Konstruktion auch auf längste Dauer geräuschlos bleibt. Bei von Hand verstellbaren Vorrichtungen muss dagegen nur zu oft auf Kosten der Festigkeit an Gewicht gespart werden. Die Karosserie selbst macht ebenfalls einen sehr seriösen, dauerhaften Eindruck. Valvoline. Hochwertiges Schmieröl muss auch aus hochwertigen Rohstoffen hergestellt werden. Valvoline verwendet daher nur von den allerbesten hellen Rohölen auf der Paraffinbasis und reinigt diese Oele unter Herbeiziehung von Knochenkohle, Holzkohle oder anorganischer Bleicherde. Die Oele werden hierauf mehrmals entparaffiniert. Sie besitzen eine ausserordentllch geringe Eigenreibung, sind aschenfrei und verbrennen ohne jeden Rückstand, erfahren bei Temperaturerhöhungen eine kaum merkbare Abnahme der Viskosität Sie erwärmen sich zudem langsam und kühlen rasch ab, was bei hochtourigen Motoren sehr wichtig ist. Der Reinheit des Oeles entspricht auch das geringe spezifische Gewicht. Trotz höheren Einstandspreisen ergibt sich auf Grund zahlreicher Versuche, dass die effektiven Schmierkosten sich bei Valvoline in erstaunlichem Masse reduzieren, da die Qualität des Oeles einen Gebrauch während mindestens 4500 km Fahrt erlaubt Eine gut fundierte Schmiertabelle sorgt für Verwendung der dem Motor entsprechenden Valvoline-Sorte. Champion. Ein Besuch im Stand der Champion wird jeder Motorradfahrer gerne machen, der sich über die Wichtigkeit der Zündkerze im klaren ist. Schritt gehalten. Durol. Es ist tatsächlich nicht leicht, den Stand einer Oelfirma interessant und vor allem beweiskräftig zu gestalten, denn das Urteil, das sich der Fahrer über die Qualitäten eines Oeles bilden kann, stützt sich notwendigerweise auf längere Fahrpraxis und die kann eben nicht in verpackter Form abgegeben werden. Wenn der Stand der Winterthurer Firma dennoch ständig von Wissbegierigen umlagert ist, so hat das seinen besonderen Grund, indem sie für diesen Salon besondere Wege eingeschlagen hat und an Hand besonderer Maschinen und experimentellen Apparate, die unter der Aufsicht eines fachlich durchgebildeten Ingenieurs stehen, jegliches Oel daraufhin prüfen kann, ob ihm die wichtigsten Eigenschaften, die eine erstklassige Schmierung garantieren, innewohnen. Die Reaktion des Oels auf Druck- und Temperatureinflüsse kann während der Experimente an Skalen abgelesen werden und ermöglichen einen sicheren Rüokschluss auf die Leistungsfähigkeit der Substanz. Die Durol-Oele, welche nach dem in allen Staaten patentierten Germ-Prozess behandelt werden, weisen sich hier experimentell als selten schmierfähige Oele aus. Die besondere Methode der Demonstration, das interessante Ergebnis als auch die geschmackvolle Aufteilung und Ausschmückung des Standes überhaupt verdienen auch den ragen Besuch. Ein guter Fahrer braucht die Bremsen so wenig als möglich. Er reguliert die Geschwindigkeit mit dem Gaspedal und erkennt durch angestrengte Aufmerksamkeit die Gefahren immer zur rechten teit. N°2> Die Zündkerze Champion, die an zahllosen Rennen sich bewährt hat, ist mit natürlichem f •••»•«*, S P Sillimannit bekleidet, das der Kerze eine höhere Festigkeit gegen die hohen Temperaturen geben kann als z. B. Porzellan. Die werte Antwort, möchte aber weitere Auskunft. Sie Anfrage 740. Mäklervertrag. Ich besitze Ihre erklären mir, dass hier ein Mäklervertrag vorliega Champion-Kerze ist sowohl den Druckverhältnissen als auch der Hitzeentwicklung im nung, dass in meinem Falle, wenn der Nachweis und beschreiben denselben. Sie sind auch der Mei- Verbrennungsraum durch ihre genau geprüfte erbracht werden könne, dass auf meine Bemühungen hin auch ein anderer Wagen des gleichen Besitzers verkauft worden ist, mir der Makler- Konstruktion vorzüglich angepasst. Es ist gewöhnlich dem Laien nicht ersichtlich, welche enormen Beanspruchungen eine winzige Antwort gibt speziell in diesem Punkte den Anlohn nicht vorenthalten werden könne. Ihre beti\ Zündkerze zu ertragen hat und wie minutiös schein, dass der betreffende Verkäufer vom moralischen Standpunkte aus verpflichtet sei, ein« Provision zu bezahlen, rechtlich jedoch nicht, da ja nur die Herstellung eines solchen Motorzubehörs überdacht werden muss. Auftrag für einen bestimmten Wagen gegeben, Mit den Verbesserungen der Motorfahrzeuge hat die Champion-Kerze jederzeit fende Verkäufer hätte mir aber wenigstens die wurde, der abeT nicht gekauft wurde. Der betref- Kosten für meine Bemühungen zu ersetzen. Nach Ihrer Ansicht ist es daher unmöglich, den betreffenden Verkäufer rechtlich zu fassen, dasa er betr* Provision zahlen muss, auch wenn der .Nachweis der geleisteten Bemühungen geleistet wird, trotzdem der betreffende Verkauf kausal mit dem Auftrag für den nicht verkauften Wagen zusammenhängt. Nach Ihrer Ansicht wäre also keine Aussicht vorhanden auch prozessualisch die betreffende Forderung durchzusetzen* Als das Obligationenrecht seinerzeit in den eidgenössischen Räten durchberaten wurde, beantragte die Kommission, den Passus in den botreffenden Abschnitt aufzunehmen, dass, wenn auch kein Auftrag bestehe, der betreffende Vertrag aber zustande; gekommen sei. der Mäkler seinen Lohn verdient habe. Dieser Passus wurde dann aber vom Kiationalrat gestrichen, resp. nicht angenommen mit der Begründung, dass dies selbstverständlich sei, daher auch der Wortlaut des betreffenden Artikels ohne diesen Passus genüge. Nun ist ja allgemeine Gerichtspraxis, oder sollte es wenigstens sein, dass der Wille des Gesetzgebers respektiert wird. Ich bin daher der Ansicht, dass ich auf Grund dieser Gesetzesauslegung, welche der Nationalrat damals zuliess, mit Erfolg meine Forderung auf dem Prozesswege geltend mache, wenn doch bis jetzt eins gütliche Einigung trotz mehrmaligen Versuchen, meinerseits nichts fruchtete. P. R. in G. Antwort: Wir verweisen auf unsere 1. Antwort in dieser Sache, in welcher wir geschrieben haben, dasa unserer Auffassung nach, Danen der Mäklerlohn vorliegendenfalls nicht vorenthalten werden dürfte, d. h. unsere Ansicht' deckt sich also absolut mit der anlässlich der Gesetzesberatung in den eidg. Räten geäusserten Ansicht, die uns natürlich bestens bekannt war. Für die Kosten seiner Aufwendungen ist der Mäkler nicht rückforderungsberechtigt. Kommt das Geschäft nicht zustande, so fallen eben die gehabten Auslagen unter das Risiko des Mäklers, es sei denn, der Mäklervertrag sehe eine Rückerstattung der Aufwendungen gans oder zum Teil vor. Ist aber diesbezüglich vertraglich nichts festgelegt, so hat der Mäkler, wie bereits erwähnt, keinen Ersatzanspruch. Was die Provision von 10% anbelangt, so scheint auch uns dieser Ansatz angemessen, DELAGE Amateurs de vitesse :: Essayez au Salon ses types „Sport" 11 CH 4 cyl. 17 CH 6 cyl. Les voitures de srand cbnfort, les plus rapides sur le marchel Outitlage moderne Foul-Aspir et Rempli-Carter Appareils pour la vidange, le nettoyage et le remplissage des boites de vitesses et desPonts arrieres. Stand 259 Welt-Schnelligkeitsrekord Segrave Dayton (Florida) 372 km per Stunde im Automobil (Golden Arrow) mit CASTROL dem unvergleichlichen engl. Motorenöl Generalvertretung für die Schweiz i BÜBKE & CO., ZÜRICH Abteilung Motorenöle LAP-LAP Pompe de transvasement pour huile en tonneaux. Le mSme appareil servant pour fAiifac IAO fl £ J-II4-ÄA

N»|S — 192t AUTOMOBIL-REVUE Der Salon und seine Köpfe UKVKICV Warft Direktor Steiger, Martml KeinB Genferia, Baadern eine nSboetui SesacboU aus Bern. in Genf. AN DIESER MARKE SIE IHM Die kleine Alice vom MSchelin-Staraä. Kaiosseur RanrsefesL Ytm, ftatosifte, Streuo.S-Oo, Gefunden auf der Strasse Brem0arten—Dietikon (Mutschellen) im Nov.-Dez. 1928 ein J** Reserverad s»«i (Felge), mit neuem Pneu. Bezirksamt Bremgarten. Ernst, Vertreter für (StroSo, txat&ä. in Bern. (Zeichnungen unseres Sonderberfcnterstatteis VitJ Champion du monde Der rassige Bergsteiger mit ausgezeichneter Kühlung Besichtigen Sie ihn am Automobil-Salon in Genf, 15.-24. März 1929 General- Vertretung Durant-Stand Nr. 41 Verkauf zu den effektiven Dollar-Exportpreisen in Amerika plus Fracht, Zoll und Spesen UTO GARAGE AUTOMOBIL A.-G. XJRIOH für die Schweiz Seefeldquai 1 Tel. H. 6O.eo RANT AUTOMOBILWERKE • Ilm^u DunciinDCTD ZOO i 1 1W BERNA 2H Tonnen Nutzlast mit neuer Pneubereifg- frisch revidiert und mit elektr Licht, umständehalber tu günstigem Preise zu verkaufen Zahlungserleichterunten können ragestanden werden. — Anfragen unter Chiffre 10590 an die Automobil-Revue. Bern. Fiat 501 noch wenig gefahren, in prima Zustand, billig. Badenersir. 392, Zürich 4. VOITURE TALBOT, ä choix sur deux, dont I'une Torpedo, modele 1925, et l'autre Tout Temps, mod. 1927, 10 HP, 4/5 plaoes, 5/6 pneus, etat de neuf, en parfait dtat de marche et d'entretien, ä vendre d'occasion par particulier. Offres Case postale 143, Vevey. 3Q452II Voyez au Salon: La nouvelle quatorze six l'Etoile de France c'est une merveille Stand 31 Essayez-Ia et vous serez convaineu! Englischer DAIMLER [r Zylinder, 73/104, ventillos, nur 13 Steuer-HP, 4-Plätzer-Sedan neu, per Netto-Kassa Fr. 18 500.—* 7686 Offerten unter Chiffre Z 1338 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. •••••••••••••••••••••• Lief erungs wagen mit Karosserie. 4 5plätzig für ca. 700 Kg. Nutzlast, Marke ST0EWER, nur 12 Steuer-PS, sehr stark gebaut, ausgerüstet mit elektr. Licht und Anlasser Bosch, 5fach bereift, vollständig durchrevidiert und neu lackiert Fr. 3500.— MERCEDES-BENZ-AUTOMOBIL A.-G., Zürich, Badenerstrasse 119. TeL: Uto 1693. •••••••••• •E •••••B OCCASION ! Wind- u. Stau*- schutzscheibe verstellbar, f. offenes Auto, zum Schutz der hinteren Sitze, ä Fr. 200.— sowia grössere 39395 Auto-Gepäck- Koffer mit 2 innern Koffern, £ Fr. 150.— zu verkaufen. Gebr. Garreras, Froschaugasse 15, Zürich 1. A vendre Car Alpin LANCIA 12 places, parfait etat mecanique. — Adresser offres sous chiffre 39453 ä la Revue Automobile. Bern«,