Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.036

E_1929_Zeitung_Nr.036

.sehen Batterie and dem

.sehen Batterie and dem betreffenden Apparat wie Zigaärrenanzünder usw. keine Sicherung liegt. Es ist also 4ie hohe Rechnung ibeim Elektriker — dies wollte ich besonders hervorheben — nicht Schjttksal über den Autofahrer verhängt ist, sondern man kann diese Rechnung, wie auch •viele andere Rechmingen, mit ein wenig .Nachdenken verringern. Ppalrf.sdie Wink« Zum reststellen der Kolben-Totpunkte bedient man sich meist eines von oben in den Zylinder eingeführten Drahtes. Bei gewissen Zylinderbauarten ist aber dieses Verfahren nicht anwendbar oder liefert nur ungenaue Resultate. Wir haben schon früher eine der Behelfsmöglichkeiten für solche Fälle angegeben. Sie bestand darin, dass man über den Kompressionshahnen des betreffenden Zylinders einen mit dem freien Ende in ein Wasserglas getauchten Gummischlauch stellte. Zeigten sich dann an der Mündung des Schlauches im Wasser Luftblasen, so wusste man, dass der Kolben im Bedienen eines normal gebauten Wagens Ein Mechanismus, der auch einem Einbeinigen das ermöglicht. Aufwärtsgehen begriffen war. Umgekehrt deutete ein Aufsaugen des Wassers auf eine Abwärtsbewegung des Kolbens, während diese beiden Erscheinungen nur dann ausblieben, wenn sich der Kolben genau im Totpunkt befindet. Dieses Verfahren lässt sich nun auf ganz einfache Art noch abkürzen. Man braucht dazu nur Im betreffenden Zylinder eine Zündker^e einzusetzen, deren mittlere Elektrode entfernt wurde und das entstandene Loch im Zündkerzenisolator mit einer Haut von aufgelöster Seife zu bestreichen. Bei der Auf- •wärtsbewegung des Kolbens bildet sich dann eine Seifenblase, deren Grosse bis genau im Moment zunimmt, in welchem der Kolben seinen höchsten Stand erreicht hat. Tedi S!» Frage 7161. Garageheizung mit Gas. Gibt es Garageheizungen mit Gas? Kann mir ein Leser die etwas, was vomBezugsqueilen für derartige Heizungen mitteilen und darüber ein paar orientierende Worte schreiben? E. H. inE. Frage 7162 Bedienungspedal für Invalide, Darf ein Invalider die Fahrprüfung machen und sind bestimmte Vorrichtungen zur Erleichterung der Bedienung erhältlich? P. St. in 0. Antwort: Auch ein Invalider darf einen Wagen führen, sofern er mit Hilfe von Vorrichtungen den Wagen ungefähr ao gut zu meistern imstande ist wie ein normal gewachsener Mensch. Wollte man bisher einen Wagen so herrichten, dass er z. B. von einem Einbeinigen bedient werden kann, so war dazu ein komplizierter Umbani notwendig. Zudem konnte dann meist nachher ein solcher Wagen von einem Nicht-Invaliden nicht ohne weiteres bedient werden. Eine ingeniöse Vorrichtung für Einbeinige hilft nun diesen Uebelständen ab. Die einzige Bedingung, die eich an die Anwendung der Vorrichtung knüpft, ist die, dass der betreffende Wagen eine Servobremse aufweist. Aeusserlich präsentiert sich der Apparat in deT Gestalt eines Aluminiumkastens, der auf das Kupplungspedal aufgeschraubt wird. Auf der Oberseite des Kastens ist eine Platte angeordnet, die durch den Fuss des Fahrers nach links oder rechts verschoben werden kann Anschläge auf der Platte, die der normalen Schuhbreite entsprechen, verhindern, dass der Fuss des Fahrers seitlich abgleiten kann. Die Platte trägt im Innern des Kastens eine Rolle, die, wenn sie sich nach links hinüberbewegt, ein mit der Drosselklappe verbundenes Kurvensegment niederdrückt, während bei einer Bewegung 1 nach rechts hinüber ein zweites, mit der Servobremse In Verbindung stehendes Kurvensegment belastet wird. Je nachdem der Fahrer also seinen FTIISS nach links oder rechts verschiebt, gibt er Gas oder setzt die Servobremse in Tätigkeit. Die Verbindung zwischen den Kurvensegmenten und der Gasdrossel bzw der Servobremse erfolgt dabei dureb starke Bowdenkabel. Beim Niederdrücken des ganzen auf dem Kupplungspedal aufgeschraubten Kastens arbeitet dis Kupplung wie normal. wlt. AUTOMUBiL-RfiVUe 1929 — N° 3» Frage 7163. Säureprüfuna von Schmiermitteln. Verhältnismässig häufig komme ich in den Fall, Oele und Fette zu verwenden, deren Herkunft in Zweifel steht. Wie kann ich prüfen, ob diese dem Motor nicht schaden ? A. G. in 0. Antwort: Sowohl Schmieröl als auch Fett müssen frei von jeglicher Säure sein, da diese die Metallteile angreift und rasch zerstört. Bei Markensorten von Oelen und Fetten kann man in dieser Beziehung ganz ruhig sein. Sowie man aber sieb uns anbietenden Sitz Platz nehmen und kon- mit Befriedigung, dass eine Armbeuge dazu ans irgend einem Grunde gezwungen ist, einstatieren •Schmiermittel unbekannter Herkunft in grösserem nicht mehr notwendig ist. Dann klappen wir mit Ausmass zu verwenden, ist es immer angezeigt, einem kräftigen Ruck unseres Ichs die Türe zu dessen Säurefreiheit nachzuprüfen. Man 6chmiert und der Wagen kann stajrten. wlt ein Stück Kupferblech oder irgend einen Manipulierten Gegenstand aus Silberimitationsmetall mit dem Schmiermittel an. Selbst nach einer Einwirkung von mehreren Tsrgen darf die vorhin blanke Fläche keine grünlichen Flecken oder sonstige Zeichen einer chemischen Reaktion zeigen, die fast mit absoluter Gewissheit auf einen Säuregehalt des Schmiermittels schliessen lässt. wlt. Frage 7164. Drehbare Sitze. Die mangelhafte Einsteigefreiheit einiger Wagen zum Führersitz lässt mir immer den Gedanken aufkommen, dasa ein Drehsitz hier Abhilfe zu schaffen imstande wäre. Existieren schon Wagen mit Drehsitzen? P. F. in B. Antwort: Drehbare Sitze, wie Ihnen unsere Abbildung zeigt, bestellen schon seit mehreren Jahren. Sie sollen das Einsteigen und Platznehmen erleichtern, das bei vielen modernen Wagen mit ihrer gedrängten und niedrigen Anordnung der Sitzgelegenheiten zu einer ziemlich schwierigen Angelegenheit geworden ist. Die Windschutzhaube ist besonders bei Sportwagen so weit zurückgeführt, dass ihre Hinterkante nahezu über den Sitzen liegt. Will man deshalb in einem solchen Wagen Platz nehmen, so muss man sich schief wie der Tttrm von St. Mo- Titz zwischen dem engen Raum durchschlängeln, mit einer zünftigen Armbeuge, die nicht jedermanns Sache ist, auf seinen Sitz niederlassen und die im Weg stehenden Beine nach vom schieben. Das Platznehmen ist für den Führer noch schwieriger, weil für ihn zu diesem Beginnen noch eine Ein älterer Wagen mit drehbarem Sitz, bei dem die Türe mit dem Sdtz bewegt wird. TJie neueren Konstruktionen von Drehsitzen sind nicht mehr mit der Türe verbunden. Einschränkung mehr besteht, nämlich das Lenkrad. Ea gibt viele Wagen, die eine nie benützte Türe anf der Fahrerseite aufweisen. Warum wird diese Türe nie benutzt? Weil ihre Benützung ohne «Bein-ausmachen» einfach nicht möglich ist. Allen diesen Uebelstäaden soll also der diehbare Sitz abhelfen. Machen wir einen Versuch, setzen, wir -ans in Gedanken in den abgebildeten Wagen. Wir können zweifellos ohne Schwierigkeiten auf dem Frage 7165. Wechseln des Motorenöls. Ich habe einen neuen Sechszylinderwagen gekauft im letzten. Sommer und las, dass es vorteilhaft für den Wagen ist, wenn man das Oel häufig wechselt. Von der Fabrik sind mir auch diesbezügliche Vorschriften gegeben worden. Das abgelassene Oel aber ist so unverändert, dass ich auf den Gedanken gekommen bin. ob man es nicht auf eine Art reinigen könne, filtrieren, eo daas man es. wieder verwenden könnte. Allfällig darin enthaltenes Benzin steigt doch gewiss anf, da es leichter ist als Oel, und die feinen Eisenteilchen würden durch Filtration zurückbehalten. A. V. in A. Antwort: Es gibt tatsächlich einige Verfahren, durch deren Anwendung gebrauchtes Motorenöl wieder verwendungsfähig gemacht werden kann. Diese Verfahren sind jedoch zu kompliziert, um für einzelne Private in Frage zu kommen. Mit einer blossen Filtration ist es keineswegs getan, und die im Oel gelösten Verdünnungsstoffe (worunter auch Säuren) verflüchtigen sich auch nicht von seihat, wie Sie glauben. Wenn Sie Geduld genug haben, das Oel zu filtrieren oder einem Oelfiltrierbetrieb senden wollen, können Sie dieses wenigstens nachher noch zur Schmierung weniger empfindlicher Gelenke benützen. Ungereinigt hat es höchstens noch für landwirtschaftliche Maschinen, zur Schmierung Ihrer Türen, Türschlösser. Fenster und Trottinettes usw, Wert. at. iiiiiiiii IRELLJ Wählen Sie die richtige Kerze! Erzielen Sie mit Ihrem Motor wirklich Höchstleistungen? Arbeitet er immer störungsfrei? Wer seine Zündkerzen richtig gsw&hlt hat, wird niemals über GfühzGrtdüngen und andere Zündungsanstände zu klagen haben. — Die Wahl der richtigen BOSCH-Kefze ist durch das neue Bezeichnungs-System und durch die Einführung des sogenannten Wärmewerts sehr bequem gemacht. Haben Sie dfe neue übersichtliche Typentafel bei Ihrem Garagisten, Mechaniker oder Händler schon einmal näher angesehen? Es lohnt sich, ein paar Minuten auf das Studium dieser ebenso «infachen Wie zweckmässlgen Lösung de« ZÜndkerzeft-Problems zu verwenden. In einem kurzen Merksatz lässt sich jetzt «lies zusammenfassens „Bei GlÜhzündungert eine BOSCH-Kerze mit der niöhst Höheren Qfühzündurfgszahl, bei Verschmutzung eine BOSCH-Kerze mit der nächst niedrigeren Qlühzündungszahl einschrauben!" Damit sind ein- für allemal die Schwierigkeiten beseitigt, die bisher bei der Auswahl der Zündkerzen bestanden. Alle Kraftfahrer werden gerne benützen, was BOSCH hier gesohaften hat: Die neue Typentafel Die neue Bezeichnung Robert Bosch A.-Q., Genf und ZÖrloh Bestbewahrtes Schweizerfabrfkat! Adressen von Atfffracklererä weictu mii .CYCLON arbeiten, werden Pri*4fen gerne autgegeben. S.A. PERROT-DUVAL&Cie. 10-12, Rue Gertefal-Dufour, 10-12 GENEV8 Tdtephone Stand 28.40 Ses Occasions Citroen Fiat Buick Panhard Essex Fabrikanten: NAEGELY, ESCHlVIANN & CIE. etc., t* Falcon Chevrolet Minerva Nash Opel ^•••••••••••••••••••••••u MERCEDES 8/22 PS. 4/5-Plätzer. Offen, vollständig durchrevidiert und neu lackiert, mit Garantie, ausgerüstet mit elektr Licht und Anlasser Bosch, prima Schweizer Karosserie. Fr. 3000,— Ev. Zahlungserleichternngea ZU H ICH % t C MERCEDES-BENZ-AUTOMOBIL A.-G„ Zürich, Badenerstraese 119. TeL; Dto 1693. !•••>•••••••••••••••••••£ Längac/urcfischn/'/t Deformationen der verschiedenen Bereiiungsarten beim Ueberiahren eines Hindernisse»« Die Deformation ist am grössten beim Luitkammerreil, er schmiegt sich den Unebenheiten der Strasse besser an als der voHgepumpte Riesenpneu. Generalver tretung für die Schweiz: Max Zigerli, Zürich LIND ENBAC HSTRA SSE 6 Telephon : H. 27.96

N» 36 - 1Ö29 A. C. S. A.C.S.. SEKTION SCHAFFHAUSEN. Bei der Durchführung von Strafverfahren gegen schweizerische Staatsangehörige, die ohn e internationalen Fahrausweis das deutsche Zollausschlussgebiet durchfahren hauen, haben sich vielfach Schwierigieiten ergeben, weil die Zustellung des Strafbelehls im Ausland nicht mögfich war. Auf Anregung des Herrn Oberstaatsanwalts werden deshalb die Gendanneriebeainten ermächtigt, von Kraftfahrzeugführern, die bed der Durchfahrt durch das ZollaasschlussgebieV ohne internationalen Fahrausweis betroffen werden, eine Sicherheit zur Deaknng von Strafe und Kosten in Höhe von Fr. 15.— zu erheben, und gleichzeitig den zur Anzeige gebrachten um Benennung eines in Deutschland wohnhaften Zustellungsbevollmächtigten zu ersuchen, Ueber den von den Gendarmeriebeamten erhobenen Betrag wird eine Quittung erteilt werden. S. A. C. S. SEKTION AARGAU. Der sportlichen Veranstaltung vom 20. April war ein voller Erfolg beschieden. Es stellten sich der .Sportkommission am Start in Dättwil allerdings nur 14 Mitglieder, aber es war unser erstes Team und die Leistungen dementsprechend auch vorzügliche, wie die Sportkommission am Abend bei der Preisverteilung feststellen konnte. Die einzige konkurrierende Dame 1 wurde unter dem Beifall der «Nichtspörtler» mit einem Ehrenpreis bedacht. Wer um sieben Uhr abends beim «Brestenberg» vorfuhr, merkte an dem stattlichen Wagenpark, dass neben dem Sport die Geselligkeit in unserem Club nicht nur ein Wunsch der Statuten, sondern ein lebendiger Begriff i»t. Nachdem die Sportkommission in diesem zweiten Teil weder für die Absolvierung des vorzüglichen Bankettes, noch für den nachfolgenden Tanz besondere Aufgaben, Schwierigkeiten und Strafpunkte vorgesehen hatte, kam bei vergnügter Stimmung, welcher auch der Präsident Ausdruck gab, bald bei allen das Gefühl anf, man stehe mit 6einen Leistungen hors concours. So soll es auch in Zukunft sein und bleiben. F. L. Eint flrosse A.C.S.-Taoung In Zürich. Der Vorstand der Sektion Zürich des A.C.S., hat an der letzten Sitzung das Programm für die 25. Jahresfeier der Sektion und die gleichzeitig in Zürich stattfindende Clubfest des A.C.S. aufgestellt Für den 25. Mai ist vorgesehen eine Automobilsternfaart nach Zürich, die aber weniger in rein sportlichem Sinne als in mehr sportlich-touristischer Art und Weise durchgeführt werden soll. Am Abend des 25. Mai folgt dann das grosse gesellschaftliche Event, indem die Sektion Zürich für die Feier ihres 25jährigen Bestehens das Zürcher Stadttheater gemietet hat. Für 20.30 Uhr, ist ein offizieller Festakt im Stadttheater mit Begrüssung der Delegierte» der Schwestersektionen vorgesehen; an diese schließet sich eine grosse automobilistische Revue an, ausgeführt von den Künstlern des Stadttheaters und unter Mitwirkung des Tonhalleorchesters und den Beschlttss bildet ein Clubball, in den verschiedene Darbietungen der Kleinkunstbühne eingestreut sind. Andern Taga findet Torndttaga di» Delegiertenversammluflff statt tmd anschliessend das offizielle Bankett der Delegierten im Hotel Baur au Lac und für den Nachmittag sind die A.C.S.-Mitglieder zu einer Seefahrt auf dem Zürchersee geladen- Damit findet dann die Zflich« Tagung 1929 des A.C.S. ihren Abschluts. s. Die Aprflmonaiiversaininlirag findet Donnerstag, den 25. April 1629, um 19 Uhr. im Bahnhofbuffet in Winterthur statt. An das gemeinsame Nachtessen schliesst «ich um 2050 Uhr ein Lichtbildervortrag des Herrn A. Sträuli, Zürich, über «Im Automobil durch die Vereinigten Staaten von Amerika, an. Herr Sträuli wird hiebei aus eigenen Erfahrungen im Lande der unbegrenzten Möglichkeiten schöpfen und seinen Ausführungen diverse interessante Lichtbilder beifügen. Der Vorstand hat an der letzten Sitzung die verschiedenen Unterkommissionen der Sektion neu bestellt und die Leitung derselben folgenden Herren übertragen: Verkehrskommission Herrn Kantonsrat Gassmann, Zürich; ünterkommission für Automobiltechnisches Herrn A. Brüderlin, Zürich; Touristikkommission. Herrn Heinrich Hürlimann, Zürich; Kommission für Gesetzgebung, Rechtsschutz und Versicherungswesen Herrn Dr. E. Biroher. Zürich; Sportkonunission Herrn Fritz Frey, Zürich; Zeituags- und Propagandakomraisslon Herrn R. Steiger, Zürich; Vergnügungskommission Herrn A. Töndury, Zürich. Die Appenzellerfahrt ist auf den 4./5. Mai, eventuell 11/12. Mai angesetzt worden, die Rheinund Moselfabrt auf die Zeit vom ß. bis 16. Juni 1929, die Autavia auf den 29. Juni 1929. s. AUTOSEKTION BASEL DES T.C.S. Pfingstfahrt nach Stuttgart Nähere Details folgen. Reservieren Sie bitte heute schon diesen Tag. durch Ausgabe von 200 Inhaberaktien. Die Ausgabe und Volleinzahlung ist bereits durchgeführt. Firmenänderung: Huber, Brücher & Co.. Autometro, Zürich. Die Kollektivgesellschaft Huber & Brücher ist erloschen. Aktiven und Passiven gehen über an die neugegründete Firma. Albert Huber, Georg Brücher und H. Wegmann, haben eine Kommanditgesellschaft eingegangen. Unbeschränkt haftende Teilhaber sind A. Huber und G Brucher, während Wegmann mit dem Betrage von Fr. 100 000.— Kommanditär ist. Zweck der Unternehmung: Handel und Fabrikation von Automobilbostandteilen aller Art und Beteiligung in ähnlichen Unternehmungen; Garagebau und -Einrichtung. Walter Morand, Autogarage, Derendingen. Diese Einzelfirma übernimmt Aktiven und Passiven der Kollektivgesellschaft Morand & Erni, welche aufgelöst wurde. Die neue Firma erteilt Prokura an die Ehefrau Ida Morand. Zweck der Unternehmung: Autogarage mit Reparaturwerkstätte. Gesohäftssitz: Subingerstrasse. Dähler, Wirz & Co., Burgdorf. Diese Firma ist Nachfolgerin der früheren E. Dähler, Wirz & Co., Automobilunternehmung, Burgdorf. Es sind zur Vertretung der Gesellschaft durch Einzelunterzeichnung befugt: E. Dähler, F. Wirz und Ernst Schärer. Uebrige Gesellschafter haben keine Zeichnungsberechtigung. Zweck der Unternehmung: Führung von Postautokursen. Personenbeförderung, Uebernahme von Warentransporten. Etablissement Charles Ramuz, S. A„ Lausanne. Die Firma hat Aktiven und Passiven der früheren Unternehmung Charles Ramuz. Mprges übernommen. Die Aktiengesellschaft hat ein Kapital von Fr. 700 000.— voll einbezahlt. Zweck der Unternehmung: Weiterführung der früheren Firma für Handel in Automobilen und Betrieb von Garagen und Reparaturwerkstätten in Lausanne. Montreux und Morges. Dem Verwaltungsrate gehören au Charles Ramuz als Präsident. Fritz Pernod und Leon Monay Geschäftssitz: Avenue d'Echallena. Werner Bärtschi, Burgdorf. Diese Firma übernimmt Aktiven und Passiven der früheren Kollektivgesellschaft Eilenberger & Bärtschi. Zweck der Unternehmung ist Betrieb einer Reparaturwerkstätte, der Bahnhofgarage und Handel in Autos und Zubehör. Geschäftslokal: Obere Kirchbergstrasse. Inhaber der Firma ist Werner Bärtschi. Personelles: A.-G. Emil Knecht, Benzin, Oele. Zürich. E. Delegiertenversammlung und das Knecht, G. Hollenweger und C. Meyer sind aus dem Verwaltungsrat ausgetreten, und deren Unterschrift ist erloschen. Präsident des Verwaltungs- T. C. S- if«Mm«»l»' p««ai rates und Geschäftsführer ist Ferd. Knecht. Als neues Mitglied wurde noch gewählt L. Weckemann. Die drei Verwaltungsratsmitglieder führen Kollektivunterschrift zu zweien unter sich oder je mit einem der folgenden Prokuristen G. Hollenweger und V Meyer. Mercedes-Benz-Automobile A.-G., Zürich. Casp. Wßest ist aus dem Verwaltungsrat ausgetreten und seine Unterschrift erloschen Geschäftsaufgabe: Otto Nick, Automobile und Bestandteile. Lnzern. Die Firma ist infolge Aufgabe des Geschäftes und Verzichts des Inhabers erloschen. Liquidation: E. Wolfensberger & Co. in LIq, Zürich. Die Liquidation ist durchgeführt und die Firma erloschen. Ebenso die Unterschrift des Liquidators M. Richterich. Aktiengesellschaft Ad. Saurer, Arbon. - In der letzten Samstag stattgefundenen Generalversammlung, die von 18 Aktionären mit 26,351 % Stimmen fceswht war, wurden Geschäftsbericht und Rechnung über das zweite Semester 1928 genehmigt. Die Gewinnverteilung beliebte nach den Anträgen des Verwaltungsrates. Der Delegierte des Verwaltungsrates, H. Saurer, machte in Ergänzung des Geschäftsberichtes recht interessante Mitteilungen. So äusserte er sich dahin, dass die im zweiten Semester 1928 zum Atisdruck gekommene gute Konjunktur der Lastautomobilbranche auch im Geschäftsjahr 1929 anzuhalten scheine. «Der in den Monaten Januar bis März 1929 errielte Umsatz und der per Ende des Quartals bestehende Auftragsbestand bewegen sich im Rahmen der Vormonate und weisen gegenüber den entsprechenden Ziffern im Vorjahr eine erfreuliche Steigerung auf. Die fortschreitende Motorisierung des Transportwesens im In- und Ausland und die zunehmende Erkenntnis der wirtschaftlichen Ueberlegenheit des Qualitätsproduktes gegenüber dem billigen Massenfabrikat, lassen die Aussichten für den künftigen Absatz unserer Lastwagen und Omnibusse günstig beurteilen. Dabei verhehlen wir uns keineswegs die Gefahren, die der europäischen Automobilindustrie auch auf dem Gebiet des Baues von Nutzfahrzeugen aus der zunehmenden Konkurrenz von seiten der mehr nnd mehr auf den Export angewiesenen amerikanischen Grosskonzerne erwachsen. Zur Rationalisierung der Produktion im Lastautomobilbau ist beabsichtigt, in nächster Zeit an eine Erweiterung und Konzentration der Fabrikationsanlagen heranzutreten. Am 'Salon in Genf, der Ende dieses Monats beginnt, wird das neue echwere Lastwagen-Chassis mit Sechszylinder- Dieselmotor ausgestellt und Interessenten im Betriebe vorgeführt Im Geschäftsgang der Textilmaschinen-Abteilung ist in den vergangenen 3K Monaten des laufenden Kalenderjahres keine Aendening gesenübet den im gedruckten Bericht pro- Genfer Salon. Liste der Aussteller. In der Liste der Aussteller ist nachzutragen, Zigerli, Zürich. Lindenbachstrasse 6, Peus und Luftkammerreife, Stand 232. Mustermesse in Basel und Automobil. In unserem Berichte über die automobilen Industrien an der Mustermesse in Basel haben wir erwähnt, das zwei Car alpines mit einer zweites Semester 1928 gemeldeten Verhältnissen eingetreten.« Neugründung: S. A. de Garages, Lausanne. Es wurde eine Nach Anfrage von Herrn Mahler und Antwort Aktiengesellschaft mit einem Kapital von Fr. des Verwaltungsdelegierten, seheinen Verhandlungen zwischen den beiden Lastwagenfabriken Saurer 4O0000«— gegründet. Zweck der Unternehmung: Handel und Verkauf von Automobilen. Betrieb und Berna zum Zwecke der Zusammenarbeit angebahnt zu sein. Nähere Details konnte man be- einer Garage und Reparaturwerkstätte, Uebernahme der Vertretung von d'Arcis et d'Arcis Agence greiflicherweise darüber noch nicht erfahren. Amerioaine, Betrieb von Garagen, vorab der Garagen Addor & Cie.. Beau Bivage et Majestic in >&u*s€elluira;&en Laueanne ohne Uebernahme deren Aktiven und Passiven. Der erste Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus Paul Buchet, Jean L. Ormond. Paul Balmer, Bob. Genton und Ludovic d'Arcis. Geechäftasitz: Avenue d'Ouchy Kläy & Co., Zürich P Kläy jun. und F. Kläy •en„ haben eine Kommanditgesellschaft eingegangen, welche den Handel in elektrischen Zubehörteilen für Explosionsmotoren und Betrieb einer «lektro-mechanischen Reparaturwerkstätte zum Zwecke bat. Unbeschränkt haftet P. Kläy jun. Kommanditär ist F K. 6en. mit Fr. 6000.—. Die Ganzaluminiumkarosserie und einem neuen Firma erteilt Prokura an K. Tschudi; Geschäftstdresse: Baurstrasse 14. zung des Berichtes teilen wir mit, dass die Kurberverdeck ausgestattet waren. In Ergän- KapHalerhöhung: Pneumatikhaus Ä.-G„ Luzern. Die Generalversammlung beschlcws Erhöhung des Aktienkapitals rischen Industriegesellschaft (S. I. G.) in Ganzaluminiumkarosserie von der Schweize- von Fr. 25 000.— auf Fr. 50000-^. Die 25 neuen Neuhausen hergestellt wurde. Sie besitzt dafür eigene Patente. Das Material: „Alumi- Namensaktien a Fr. 1000— sind bereits gezeichnet und voll einbezahlt worden. nium-Antikorosal», entstammt der Schweiz. Standard Lack- und Farbenwerke, Altstetten. Die Generalversammlung beschloss Erhöhung des Aluminium - Industrie - Aktiengesellschaft, in Aktienkapitals ron Fr. 400000.— auf Fr. 500 000.— Neuhausen. AUTOMOBTL-RFVirc 9 3. 4. 5. So herrlich leuchten nur die T NGSRAM'AUTO£AMPEN TUNGSRAM - ELEKTRIZITÄTS iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiHiiiiiiniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii BERN Speiebergasse 1t Tel. Bollw. 4247 UHASZ Der Vergaser mit unverstellbarer Düseneinstellung (Register). 1. 2. Höchste Tourenzahl des Motors. Progressive, geschmeidige und rasche Be schleunigung (selbst bei direktem Gang und kleinen Geschwindigkeiten). Unvergleichlicher Leerlauf. 15—40% Benzinersparnis bei allen Modellen. Rasches Anfahren selbst bei niederen Temperaturen. Mit JUHASZ hat ein 4-Zyl.-Wagen Gang und Geschmeidigkeit eines 6zylindrigen. Man sucht Vertreter für ei GENF Ras. de Monthoux, ZB Tel. MU-BI. 27.39 vorteilhafte Preise Reparaturen aller Auto-Batterien Generalvertretung für die Schweiz der araerik. U.S.L-ßatterie Ueberzeugen Sie sich ... wir liefern Ihnen einen Apparat 10 Tage zur Probe, kostenlos und unverbindlich! Bei Kauf macht sich der Apparat rasch bezahlt, nicht nur durch die beträchtliche Ersparnis an Benzin.sondern auch durch die erhöhte Leistung und Geschmeidigkeit des Wagens. registriert den Gang Ihre« Wagens in allen erdenklichen Einzelheiten; bewahrt Sie vor Geschwindigkeitsüberschreitungen, ungerechtfertigten Bussen. KaehliMigkeiten. Zeitverlusten tu jeglichem Missbranoh Ihres Wagens; sichert Ihnen die vollständige Deberwachnng, du gewissenhafte Funktiomeren, den guten Unterhalt Ihren Wageos, die Erfassung der Selbstkosten einer jeden Fahrt, eine ins Einzelne gehende Statistik. Länge cm Hr. 1 360 Hr. Nr. 2 480 3 480 600 A.-G., Spezialgeschäft für Pneumatik und Akkumulatoren STOCK: Michelin und Goodyear •Jahresproduktion 2 Million»» General-Vertretung für die Schweiz: ZÜRICH, ST. ANNAHOF Garantie: nfge Kantone! S tG d'Exploitation automobile S. A., Geneve Rue du Stand 24/25 — Rue de la Coulouvreniere 26/28 Der „CONTROLOGRAPHE" ... das Augs des Herrn! Le Controlographe S. A. s Vevey gibt Ihnen jede gewünschte Auskunft eratis. AUTO - GARAGEN in Eternit doppelwandig, heizbar, demontabel, seit 15 Jahren bewährte Bauart Breite cm HQhe cm Preis fc'r. 240 250 900.- 240 290 1100.— 300 250 1200.— 300 1400.- Preise ab Fabrik — Lieferbar sofort — Nähere Auskünfte durch ETERNIT A.-G. 9 NIEDERURNEN 1O