Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.039

E_1929_Zeitung_Nr.039

AUTOMOBIL-REVUE Für

AUTOMOBIL-REVUE Für Ihre Transporte 1929 — N°3! haben Sie die Auswahl zwischen 6 ausgezeichneten Wagentypen von 1—3 Tonnen Diese auserlesenen und im Laufe einer fast 30jährigen Praxis ausgebauten Modelle, in mehr als 150 000 Exemplaren geliefert, offerieren dem Käufer eine unerreichte Garantie für gutes Funktionieren und wirkliche Sparsamkeit. Sie entsprechen 2 Grundsätzen: 1. Ein Modell für Jeden Gebrauch: Dieses Chassis, ausstudiert für raschen Transport leichter, platzraubender Waren, wird nicht geeignet sein für den Transport von schwerem Material. Dieser Wagentypus, gebaut für die Ebene oder gute Strassen, wird einer Arbeitsleistung in den Bergen, auf ausgefahrenen Strassen nicht gerecht werden. Verlangen Sie vom Konstrukteur die genaue begrenzte Tonnenangabe. 1 Tonne Nutzlast Preis Fr. 6950.- Die Preise sind konkurrenzlos Die unten angegebenen Preise Derstehen sich für Chassis mit Pneus, elektr. Anlasser und Beleuchtung, ausgerüstetes Instrumentenbrett, Werkzeuge erster Qualität. 2. Für Industrielle Fahrzeuge sind Motoren von genügender Leisfungsiähigkeif erforderlich. Ein kleiner Motor, der stets voll belastet ist, verbraucht mehr Brennstoff und Oel und nützt sich rascher ab als ein stärkerer Motor, der seine Last mühelos fortbewegt. Für gewisse Zwecke bedarf schon ein 1-Tonnen-Wagen einen Motor mit mehr als 10 PS. Auf alle Fälle ist für einen 2-Tonnen- Wagen ein Motor von mindestens 12 PS erforderlich. 1 Tonne Nutzlast Preis Fr. 8250.- TypeV. LK. ... ;r ._ Motor 8 PS. Sparsames, elegantes Modell für Stadt« und Vororts-Lieferungen. 2 Tonnen Nutzlast Preis Fr. 9950.- Die verschiedenen Chassis sind alle versehen mä: 1. Einfachen, starken Motoren bei minimer Abnutzung. 2. Einem Spezial - Motorengehause, als Oelkühler ausgebildet. Type V. EL A. B. Motor 12 PS. Leistungsfähiges Modell für lange Strecken oder Bergfahrten. 2 Tonnen Nutzlast Preis Fr. 11>OOO.- 3. 4 Geschwindigkeiten (unerlässlich für industrielle Fahrzeuge). fierades Chassis, Type V. H. D. Motor 12 PS. (oder auf Wunsch 16 PS.), allgemein bekanntes Modell, vorbildlicher 2-Tonnen- Lastwagen Ittr alle Strassen. 50,000 Wagen bis heute geliefert. 3 Tonnen Nutzlast Preis Fr. 12,800.- 4. Mechanischer Servo-Bremse auf die 4 Räder. 5. Hinterachsantrieb mit Torsionsverstrebung etc. Chassis Type V. H. S., extra niedere Bauart. Motor 12 PS. (oder auf Wunsch 16 PS.), dadurch wie durch seine eleganten Linien passend als hübsche Lieferungswagen, Autobus, Autocars. . . . . 3 Tonnen Nutzlast Preis Fr. 14,500.- Anfragen betr die verschiedenen, auf diese Modelle lieferbaren Karosserien erbeten. Normales Chassis (Type V. M. P.). Motor 16 PS. 90x130 für iparsame Transporte und mittelmässig steigende Strassen. Extra verstärktes Chassis (Type V. K. R.). Motor 95x140, für grosse schnelle Transporte auch im Gebirge. Alle diese Wagen können innert 6, 12 oder 18 Monaten bezahlt werden Anzahlung nur ein Viertel bei Bestellung S. Ä. pour la Fabrication et IG Commcrcc des AUTOMOBILES HI. BERLIET en Suisse: 36, Grand Quai (angle Rue d'Italie), GENF Auto-Salon Gen! Stand Nr. 12 Agenten werden gesucht Verlu',- Administration. Druck und Cbcbörie HALLwAQ A.-u. Hallersche Buchdrucker«! nnd Wagneracb« Verlasa&nstait. B«ra.

39 l'me feuille Berne, le 1 mai 1929 RßVUfi Le stand Anexhip est destine ä präsenter au puhlic un phare anti-eblouissant d'un type absolument oomme conception et comme mode d'action. Des experiences faites en France et dernierement encore ä Berne en ont montrg la parfaite adaptation ä la reglementation de la route et la securite absolue. Notons ä ce propos qaie les experiences les plus severes furent executees et que le phare Anexhip fut reconnu absolument apte par les autorites bernoises. L'«Anexhip» est un phare dont le reflecteur est divisS en deux demi-reflecteurs de part et d'autre d'un plan horizontal, ces deux •demi-reflecteurs etant decales de facon que leurs foyers se trouveut places de part et d'autre d'une source de lumiere ayant la forme d'un segment de droite horizontale, le foyer du demi-reflecteur superieur etant en arriere de ia source et celui du demi-reflecteur inferieur en avant. Ce phare emet ainsi un faisceau lumineux demi-conique, sa projection sur un ecran est un demi-cercle limite horizontalement par un plan situe ä 1 m. 30 du sol. Aucun rayon n'est reflechi au-dessus de ce plan. Le phare «Anexhip» n'eblouit pas. II est, en effet, impossible que ce phare eblouisse. Par des moyens purement optäques, au lieu d'emettre, comme un phare ordinaire, un faisceau conique divergent, l'«Anexhip» 6met un faisceau demi-conique composS de deux faisceaux demi-coniques superposes. Le phare «Anexhip» Sclaire intensement Ia route car toute la lumiere par la lampe etant reflechie sans absortion, ce faisceau demi-conique est deux fois plus lumineux qu'un faisceau conique ordinaire...; sa puissance lumineuse est donc une fois superieure ä celle de tout autre phare et est uniquement concentree sur les obstacles situ6s saus un plan horizontal ä 1 m. 30 du sol. Le principe de fonctionnement de cet appareil et ingenieusement demontre au stand que .cette maison occupe au sommet du grand escalier d'acces ä la galerie, ä gauche de I'entree. il - Revue II. Blatt Bern, I.Mai 1929 De stand en stand Anexhip. Citroen. La cSlebre fabrique francaise d'automobiles monte sur les chässis de ses voitures bien connues toute une gamme de vehieules industriels de Charge moyenne, destines plus specialement au transport rapide dans un rayon d'action relativement grand. Ces camionnettes et voitures de livraison, qui affectent toutes les formes connues et sont livrees en plusieurs grandeurs diff6- rentes, beneficient des qualites generales de la fabrication Citroen, qui sont l'excellence de conception technique jointe ä un fonctionnement pariait, avec le minimum d'entretien et de frais generaux. Les chässis utilises sont munis de moteurs ä quatre et six cylindres dont les dimensions sont: alesage 72 mm., course 100 mm., donnant les cylindrees de 1628 et 2442 cmc, identiques a celles des voitures Citroen de tourisme et de luxe. Les modeles exposes sont des camionnettes rapides, fourgons, normandes et caisse ä pont, un omnibus pour le transport des passagers et, clou du stand attürant la grosse masse des visiteurs, une voiture chenille. Cette derniere voiture äffecte la forme d'un torpedo, dont les places sont face ä face, perpendiculaires ä la marche. Elle est destinee au transport en montagne de touristes ou de bagages de tous genres. Les chenilles qui serverit ä Sa pröpulsion sont situees ä l'arriere du vehicuie et reposent sur une serie de galets. Les rbues avant, encastrees dans des skis de forme speciale, servent ä la direction. • On connait les nombreuses Performances de cette voiture dans nos Alpes, oü eile est maintenant couramment utilisee pour le transport des vivres et des touristes et sportsmen amateurs de sport d'hiver. Elle set equipee du mo'teuf 6 cylindres^ qui lui confere une grande puissance et un : oonfort absolu du fait de la douceur de son fonctionnemerii ^* ' '* : - L'exposition Citroen, fidele ä la tradition, est l'une des plus interessantes de cette ann6e. Von Stand zu Stand (Fortsetzung) Wirz-Kipper. Zu den interessantesten am Salon gezeigten Zusatzvorrichtun'gen gehört wohl die hydraulische Motor-Dreiseiten-Kippvorrichtung nach System Wirz, wie sie an einzelnen Ausstellungsobjekten, so z. B. an einem Wagen auf dem Stande der Berna zu sehen ist. Die Presse, welche die Wagenbrücke hebt, ist direkt zwishen dem Chassis' und der Ladefläche eingebaut und zwar so, dass die Brücke trotz des Einbaues nicht höher zu liegen kommt. Die Presse besteht aus mehreren teleskopisch ineinanderschiebbaren Kolben mit Anschlägen, welche den Hub begrenzen. Der ganze Mechanismus wird durch eine Oelpumpe mit Reservoir betrieben. Durch ein Schalthebel im Führersitz und ein Rücklaufventü, in das noch ein automatisch wirkendes Ueberdfuckventil eingebaut ist, wird die Pumpe in Betrieb gesetzt. .Das Oel ergisst sich dabei durch eine Druckleitung in die hydraulische Presse, welche ihrerseits nun die Ladebrücke hebt. Das Senken der Brücke kann, bei abgestelltem Motor oder während der Fahrt erfolgen und wird durch Drehung des Rücklaufventiles bewerkstelligt Die Brücke selbst ruht auf vier Lagern, die verriegelt werden können. Je nachdem die Riegel gesteckt werden, kippt die Brücke nach der einen oder anderen Seite oder nach rückwärts. Da nur wenig beweglich« Teile vorhanden sind, die Presse selbst in Kugellagern ruht und der ganze Mechanismus aus bestem Material hergestellt ist, sind die Kippvorrichtungen fast unverwüstlich. Das Oel zirkuliert immer im nämlichen Kreislauf vom Reservoir zur Pumpe, von da zur Presse und wieder zurück, weshalb auch der Oelkonsum ein sehr geringer ist Zufolge der besonderen Anordnung der Drehlager können auch für die Hinterräder Kotflügel montiert werden. Der mit dem Wirzfcipper ausgerüstete Lastwagen unterscheidet sich äusserlich also keineswegs von irgend einem andern Nutzfahrzeug, bietet aber In der Praxis Vorteile und gestattet eine so weitgehende ! Verwendungsmöglichkeit des Wagens, dass dessen Einbau als sehr wirtschaftlich bezeichnet werden darf. Schweiz. Aluminium-Industrie- Aktiengesellschaft Neuhausen. Die grossen Aluminiumwerke in Neuhausen haben sich die Mühe genommen, in Genf einen prächtigen Stand auszurüsten, der anschaulich für das Auge und instruktiv für jeden Betrachter ihre Erzeugnisse vorführt Wir erblicken im Stande zahlreiche Muster, der Aluminium- und Leichtmetallerzeugung in verschiedenen Legierungen, die nicht nur, im Autobau,, sondern auch beim Flugzeugbau immer mehr Eingang finden, ganz abgesehen von den unzähligen andern Verwendung^ möglichkeiten von Leichtmetall. Wir erkennen Gussstücke, ganze Gehäuse, Zylinderblöcke, Kolben, Räder, alle in Guss, dann aber auch Walzstücke," Stangen, Röhren, Bleche, Bänder, Draht usw. Besondere Aufmerksamkeit verdienen Legierungen wie Avional, Anticorodal, Alufont, Silumin. Alle Produkte sind Zeugen einer hochentwickelten Industrie. + GF+ Simplex-Rad. Es bedarf wohl für den Salonbesucher keines besonderen Hinweises mehr, um -ihn auf die weitgehende Verwendung der aus- den Schaffhauser Eisen- und Stahlwerken, vorm. Q. Fischer, stammenden Spezialräder aufmerksam zu machen. Fast an jedem Stand, bei jeder Marke ist das +GF+ Simplex-Rad vertreten, das beim Omnibus und beim eigentlichen Lastwagen oder Speziälnutzfahrzeug gleich vorzügliche Dienste zu leisten vermag. Die aus erstklassigem, äusserst widerstandsfähigem Elektrostahlguss hergestellten Räder sind in ihren Teilen ebenso einfach wie in ihrer Zusammensetzung und Montage. Mit Radstern, Felge, Seitenring samt Dich-, tung und Sicherungskeil ist schon das ganze Inventar beisammen. Zwei ganz wesentliche Neuerungen der bisherigen schon sehr bewährten Konstruktion sind in Fachkreisen bereits glänzend beurteilt worden und haben auch rasch in der Praxis allgemeine Anerkennung gefunden. Es ist dies einmal dieseitliche Unterteilung der Felgen, wodurch im Innern der Felge mehr Platz für den Ein w NERVEÜSE - CONFÖRTABLE - £L£GANTE SOCI£T£ ANONYME POUR LA VENTE DES AUTOMOBILES PEUGEOT EN SUISSE RUE DE LA TRUITE UONCTION) GEN£VE Leon DIYORNE, Garagistß, DOMDIDIER (Fribourg). FERRARI & SOLDATI, LUGANO. GRAND GARAGE BURGERNZIEL, 60, Muristrasse, BERNE. Felix GREMAUD, BULLE. J.HAAS-MEYER,8,Todistrasse, LUCERNE. KRAHENBUHL & Co., 21, Hardstrasse, BÄLE. E.PATTHEY, 36, Rue du Seyon, NEUCHÄTEL. H. & M. PORTENIER Freres, Garage Central S.A., 4, Criblet, FRIBOURG. E. RAMSEYER, Aarauerstrasse, BROUGG. E.RYFFEL-ALTMANN, ä GLARIS, et 52, Weinbergstrasse, ä ZÜRICH. Henri SIMONOT, SOLEURE.