Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.040

E_1929_Zeitung_Nr.040

ist bei uns ganz

ist bei uns ganz plötzlich vorgedrungen und wird schon in nächster Zeit seine Vorzüge im Berner Stadtomnibusbetrieb und an anderen Orten beweisen. Es wird ihm nachgerühmt, die Betriebskosten auf einen Drittel der früheren Kosten zu reduzieren. Eine Tatsache, die speziell im Omnibusbetrieb der Städte einer Umwälzung rufen wird. Wir werden bei Gelegenheit auf diese neue schweizerische Konstruktion eines Dieselmotors, die von anderen Konstruktionen abweicht, die bereits früher im Auslande auf den Markt gebracht wurden, zu sprechen kommen. Für den Betrieb und die Sicherheit der Autobusse und Lastfahrzeuge gewinnt die Motorbremse immer mehr an Ansehen. Man darf sagen: ihre Anwendung monopolisiert sich. Der Motor wird durch die Motorbremse in einen Kompressor umgewandelt, der reine Luft zusammenpresst und dadurch den Motor selber und seine Antriebsorgane abbremst. Die Motorbremse ist imstande, bis zu 80 Prozent der Motorleistung abzubremsen. ' Als letzte Neuheiten und Umwälzungen zählen wir auf: Die Verwendung von Kautschuk zur Aufhängung des Motors und der Federung. Das Aufkommen der Sechsradwagen mit zwei Antriebsachsen, wobei das Tellerrad des ersten Differentials von einer Schnecke und das des zweiten Differentials durch Doppel-Kegelräder angetrieben wird. Eine weitere Sechsradwagenkonstruktion verwendet doppelte Kardanwellen. Diese kurze Aufzählung mag genügen, um zu beweisen, dass bei den Schwergewichten eine ganze Anzahl interessanter oder sogar umwälzender Konstruktionen im Anzug sind. Wir haben den Eindruck, unsere schweizerische Motorfahrzeug-Industrie und die Karosserie-Industrie, die mit ihr eng zuarbeitet, werde ihre hervorragende Stellung in den nächsten Jahren durch einen reichhaltigen Standard bewährter Konstruktionen, wie auch durch Neukonstruktion sicher behaupten können. wlt. Tech SB» Frage 7178. Entfernung von Kalkstein im Kühler. Welches ist das beste Mittel, um einen seit 18 Jahren in Betneb stehenden Automotor von angesetztem Kalkstein zu befreien und wie soll ea angewandt werden ? Kann mir ein Leser des Blattes ein Verfahren beschreiben oder Mittel angeben ? J. H. in G. Frage 7179. Diebstahlsicherung. Als viel jähriger Automobilist ist es dem Schreiber dies schon öfters aufgefallen, dass man gegen die immer wieder gemeldeten Autodiebstähle kein einfaches, sicher wirkendes Mittel zur Verfügung hat. Man sollte glauben, das allereinfachste wäre doch ein nur mit Schlüssel zu öffnender Verschluss der Benzinzuleitung oder wieder ein möglichst unauffälliger Verschluss der Kühlerhaube oder am besten beides miteinander. Bei der Kühlerhaube denkt sich der Schreiber nur ein gewöhnliches Sicherheitsschloss mit nach aussen kaum sichtbarem (verdecktem) Schlüsselloch. Gibt es eventuell bereits Firmen (ev. Nähe Zürich), die bereits für solche Arbeiten bekannt sind? Diesbezügliche Mitteilungen aus dem Leserkreis übermittelt die Redaktion. R. B. A. Frage 7180. Messung des Pneuluftdruckes während der Fahrt- leb habe seinerzeit gehört, eine deutsche Erfindung ermögliche die Messung des Pneuluftdruckes während der Fahrt. Es würde mich interessieren, heute wiederum näheres zu vernehmen. A. G. in Th. Antwort : Die Möglichkeit, den Pneuluftdruck während der Fahrt verändern und prüfen zu können, wäre beim luftbereiften Lastwagen besonders erwünscht. Der Luftdruck liesse sich dadurch jederzeit der Beladung des Fahrzeuges anpassen, womit eine wesentliche Schonung der Reifen, des Wagens und seines Führers erzielt würde. Ein Deutscher, namens Karl Schmidt, hat vor etwa drei Monaten eine Lösung dieses Problems zum Patent angemeldet, nachdem Versuche an einem Lastwagen die gute Brauchbarkeit der Konstruktion erwiesen haben sollen. AUTOMOBIL-REVUE 1929 — N° 40 Der zum Aufpumpen der Reifen erforderliche Luftdruck wird entweder durch eine vom Motor angetriebene Pumpe erzeugt oder aus einer mitgeführten Stahlflasche bezogen. Am Instrumentenbrett des Wagens ist ein Verteiler mit Druckmessern vorgesehen, der die komprimierte Luft wahlweise den vier Rädern zuzuführen gestattet. Zudem können mit diesem Verteiler zwei oder alle Reifen durch einfaches Verbinden auf gleichen Druck gebracht weiden. Anachluss der Druckleitung a!n der sich drehenden Radnabe. Die grösste Schwierigkeit des Problems besteht darin, Druckluftverluste beim Debergang der feststehenden Leitung zum drehenden Rad zu vermeiden. Durch ein Rückschlagventil K ist jedoch bei der vorliegenden Konstruktion dafür gesorgt, dass sich die zum Reifen führende Leitung automatisch abscbliesst, wenn nicht an der Übergangsstelle ein üeberdruck vorhanden ist. und dieser Ueberdruck wird nur erzeugt, wenn der Luftdruck in den Reifen gemessen oder erhöht werden soll. Sobald dabei die Uebergang&stelle unter Druck, steht, wird das Anschlussstück C durch den Luftdruck selbst etwas nach aussen und damit gegen einen Dichtungsring gepresst, während es sonst mit etwas Spiel auf der Nabe aufgepasst ist. Die Zufuhr der Druckluft zum üebergangsstück C erfolgt durch das Rohr B bzw. einem damit verbundenen Hochdruckschlauch. Wie der Luftdruck anderseits wahlweise wieder vermindert werden kann, ging aus der Patentschrift nicht hervor. Wir haben seither die Erfindung nicht mehr verfolgt; vielleicht kann Ihnen aber ein Leser darüber weitere Auskunft erteilen. wlt. Fraga 7181. Störungen bei Vollgas. Seit Januar 1928 fahre ich eine Limousine 6 Zylinder 25 PS und bin mit derselben sehr zufrieden gewesen. In letzter Zeit mache ich jedoch die Beobachtung, dass, wenn ich mit Vollgas fahre, d. h. eine Geschwindigkeit von 70 bis 80 km, nach kurzer Zeit der Motor nicht mehr ziehen will. Nehme ich dann Gas weg und verringere die f Geschwindigkeit auf 50 km, arbeitet der Motor wieder ruhig und kann ich nach kurzer Zeit die Geschwindigkeit dann auf 60 bis 70 km steigern Es entstehen Fohlzündungen, und man hat das Gefühl, als wenn der Verj-aser zu wenig Betriebsstoff bekommt. Die Benzinleituns und die Düsen sind jedoch in Ordnung. Ebenfalls sind die Kerzen sauber und der Olstand genügend. Am Betriebsstoff kann es auch nicht liegen, da ich die verschiedensten Marken probiert habe. Ein mir befreundeter Fachmann ist der Meinung, dass sich auf den Kolben Kohle angesammelt hat, welche bei hoher Tourenzahl glühend wird und dadurch das ordnungsmässige Arbeiten des Motors beeinträchtigt.-Bevor ich nun den Wagen in Reparatur c«be, erlaube ich mir die Anfrage, ob Sie mir die Ursache angeben können. C. 0. in G. Antwort: Es ist möglich, dass der Ihnen befreundete Fachmann recht hat, und dass der Fehler Ihres Motors nur auf zu starker Oelkohlebildung beruht. Es kommen allerdings auch andere Fehler in Betracht, die vorher einer Nachprüfung bedürfen. Zunächst untersuchen Sie noch einmal gründlich, ob nicht doch vielleicht die Betriebsstoff Zuführung irgendwie gehemmt wird. Insbesondere prüfen Sie das Reinigungssieb vor dem Vergaser. Wenn Sie dies alles in Ordnung finden, können Sie übermässige Oelkohlebildung daran feststellen, dass Sie eine steile Steigung im direkten Gang bei voll geöffneter Drosselklappe und langsam laufendem Motor hinauffahren, d. h. den Motor ein bisschen quälen (was man sonst im allgemeinen nicht tun soll). Wenn hierbei klopfende Geräusche auftreten, hat sich sicherlich zuviel Oslkohle gebildet. Für wahrscheinlich halten wir, dass an dem Versagen Ihres Motors die Ventile mit schuld sind. Insbesondere glauben wir an eine Verschmutzung der Ventilschäfte, die dazu geführt hat, dass die Bewegung der Ventile gehemmt wird und die Federn nicht mehr kräftig g

NO 40 — 1929 ÄÜTCfSrOBlL-RlVUE u Northeaster das neue elektrische Hörn fSv Ihr Auto übertönt alles ^agen 6 and 12 Volt, anbedingt wirksam, dauerhaft, «uverlässlg C. Schaefer Autozubehör itJ-ttXCJEL 2 Gutenberertr. 10 VartNttm? 1 d. Sobwels d. Nord-East-Fabrlkate in Rocheater gehenm vorzeitig zugrunde KOMPLETTE Lastwagenbrücken JEDER GROSSE UND AUS- FÜHRUNG LIEFERT VORTEILHAFT FRITZ LEHMANN, Wagnerei, BURGDORF beim Landhaus Prima Referenzen Ganz seltene Gelegenheit! 7-Toniten-Lastzug bestehend ans: 1 FIAT-Ueferungswagen, 3% T„ 28/45 PS. m. glasgeschl. Führerkabine und zum Teil ganz neuer Michelin-Ballonbereifung, total durchrevidiert. 1 Vierrad-Anhänger, 3H T., mit ganz neuer Scintilla-Beleuchtung, ist umständehalber aus direkter Hand zu verkaufen zum Spottpreis von Fr. 6000.—. Anfragen sind gefl. zu richten unter Chiffre 40116 an die Automobil-Revue. Bern. Chandler-Auto, 7-P1., ZyL, Torp., Md. 22, zu 1800 Fr. zu verk. Zu treff. 17.30 Uhr Frohburgstrasse 322. E. Gut. Schwamendingen. Gesucht 4-Tonnen- Occasions- Lastwagen mit Dreiseiten-Kipper und Kaross., Marke F. B. W. bevorzugt — Eilofferten sind zu richten nnt. Chiffre 40173 an die Automobil-Revue, Bern. AUfONOBIUS d'OCCASION Nouveaux Etablissements CH. RAMUZ S. A-, Lausanne 2r-4, Avenue d'Echallens Telephone 27.444 vous offre ses Occasions de bonnes marques entr autres: BUICK, 1925, torp