Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.042

E_1929_Zeitung_Nr.042

8 AUTOMOBIL-REVUE 1029 -

8 AUTOMOBIL-REVUE 1029 - N°42 ALPNACH Bah nhof platz Tel. 7 BERN Laupenstr. 8 Tel. Bw. 34.33 ZÜRICH Steinwiesstr. 40 Tel. H. 43.81 OLTEIM Römerstr. 14 Tel. 7.88 LAUSANNE BASEL CHUR BIEL Rue d'Etraz 20 Rheinländerstr. 3 U. Bahnhofstr. 230-231 Neuengasse 6 Tel. 22.028 Tel. Safr. 23.90 Tel. 1.47 Tel. 20.77 FRAUENFELD Sägestrasse Tel. 7.11 LUGANO Corso Pestalozzi 5 Tel. 11.58 SITTEN Rue du Midi Tel. 4.61 AARAU Igelweid 22 Tel. 15.33 EINER SAGTS DEM ANDERN..... DAS BESTE 1:300 IM BETRIEBSSTOFF SCHAFFT DEM MOTOR RUHIGEN UND GE- SCHMEIDIGEN GANG UND VOR ALLEM EINE LANGE LEBENSDAUER • KEINE TEUREN MOTOR-REPARATUREN MEHR BIS 25% BENZINERSPARNIS EIN VERSUCH ÜBERZEUGT PENERALKONZESSIONÄR f. die SCHWEIZ, MIT LAGER: ETABLISSEMENTS FIREZONE EMIL GRUNIG-MEIER*ZÜRlCH 6 Grosse Auto-Reparaturwerkstatt maschinell gut eingerichtet, mit grosser Kundschaft, nebst schönem Wohnhaus, mit drei 5-Zimmerwohmingen, grossem Garten mit Umgelände, sofort zu verkaufen. Günstige Lage für Autohandel u. Gewerbe. Anfragen unter Chiffre 40253 an die Automobil-Revue, Bern. 6 Zyl., 22 HP Luxus-Torpedo-Karosserie, 6 Plätze, tadellos. Zustand, nur 15000 km gefahren, 40199 zu verkaufen Offerten unter Chiffre Z 1375 an die Automobil-Revue. Bureau Zürich. Störende Geräusche, welche die Freude und Sicherheit beim Fahren beeinträchtigen, würden sich oft so leicht mit einigen Tropfen Oel beseitigen lassen — wenn man das Oel nur anbringen könnte! FIAT oder Amerikaner, Modell 1925—28, Vierpl., 4—6 Zylinder, off. Phaeton, ev. Coupe, in prima Zustand. Als Gegenleist. wird Brennholz, Bauholz, ev. Bretter geliefert. — Angebote mit Photo und äusserstem Preis unter 0. F. 1766 St. an Orell Füssü-Annoncen,St.Gallen. Aus Privathand sofort zu verkaufen: 24-Piätzer Coupe, Modell 28, ES SEX 6plätzig, aller Komfort, in tadellosem Zustand. Vorführung jederzeit. i. Offerten unter Chiffre 40229 an die " i Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen : . Auto; le&Kier 6-Plätier„T! do, prima franz;Marke, Mod. 1926, mit Vierradbremsen, Federschutzhüllen, gut verschl. Verdeck, nur 10 PS, wird spottbillig abgegeben weg. Ansch. eines geschloss. Wagens, event. Tausch. 40220 Auskunft Postfach 6502, Birrwil (Aargau). Bauunternehmer oder Fabrikbesitzer Auto-Gelegenheit! 4-T.-ARBENZ-Lastwagen, Kardan, mit den ersten Gummi, Wagen wie neu, für Fr. 9500.—. Nehme einen 4/6-PI.-Wagen in der Preislage v. •4—5000 Fr. an Zahlung. — Anfragen unter Chiffre 40230 an die Automobil-Revue. Bern. Auto-Lieferunuswagen zu verkaufen Wegen Anschaffung schwerer wir unsere leichten Schnell-Lieferungswagen Wagen verkaufen zu äusserst billigen Preisen, sämtliche in einwandfreiem Zustande, und zwar: Ein 1M-Tonnen-CHEVROLET, 1928, Kastenwagen, m. geschlossener Führerkabine. Ein 1-Tonnen-CITROEN, dito. Ein M-Tonnen-FIAT. dito. Die Wagen stehen heute im Betrieb und können täglich besichtigt werden. Offerten unter Chiffre 10902 an die Automobil-Revue, Bern. inserieren Sie in der Automobil- Revue! ersteEt in jeder craspl fertig bemall. Elnstellhalle Reparaturen - Benzin und Oele. - Telephon Ch. 36.54 £. Meyer * Nohn, Bärengraben 6. Biel Garage, Rep.-Werkst Mobiloil. Tel. 9.99 Hermann Nussbaum Nach). 8. Meier. Buch* (St. Gauen) Union-Garage Telephon 116. A. 8ulser, Mitglied A. C. S. Bluestfalui Baar SIGNALSTÄNDER /77eca/?/C7GßS Huttwil Langenihal GABAGH Reparatur-Werkstätte FIAT-Vertretung Tel. 53. Walter Jff. twara je m. Spezial- Rer ar itur- Werkstätte» Lnuguau (Bern) Autogar., mech. Werkstätte. Mietfahrten. Pneu Conti u. Michelin Paul Nnssbanm. Telephon 136 (Höllgrotten)- Zug - Zugerberg - Aegerital - Menzingen - Walchwil - Gutgeführte Hotels, Pensionen und Kinderheime. Auskünfte und Prospekte durch das Kant. Verkehrs bureau Zug. Höllgrotten Baar Zu verkaufen AUSTRO-DAIMLER, 4-P1., Torpedo, Boschanlage, 2 her. Reserveräder, Motor 4 Zyl., 11,2 PS, Ia. Zustand, Erstellungsjahr 1922, Kassa Fr. 1650.— MATH IS, 4pL, Torpedo, el. Licht, 2 ber. Räder, frisch gestrichen, verschl. Verdeck, Kassa Fr. 1300.— SARA, 2pl., Torpedo, luftgekühlt, regulierbar, elektr. Licht, frisch gestrichen, 4-Zyl.-Motor, 5 PS, Ia. Telephon 105. Lanz& Co. Spez.-Keparatur- W erkstätte Revisionen Good-1'ear-Stock Autoboxen Tel. 190 Bigler & Cle. vorm. C. Boss werden Sie haben bei sofortiger Bestellung eines solchen Feldes! Angenehme Kuraufenthalte und Ausflugsziele Schönste Tropfsteinhöhlen der Schweiz. Naturwunder I. Ranges. IBIIIIIBlIlBBIIIHIIBHi am • Zu verkaufen ij • zum Selbstkostenpreis 5 einige fabrikneue Zust. u. Läufer, Mod. 1924, Kassa Fr. 1350.— g Modelle 1928, 2pl. Torpedo, ARBENZ-Lastwagen, 3-4 t, 4 Zyl., 35—40 PS, Ket-tenantrieb mit Verschalung, Motor-Hinterkipper, g Baumberger & Forster, Coupe, 6 und 8 HP, gegen Kassa oder Tausch an 5 T. Fr. 5500.— • strasse 17, Hintergeb. 40274 Bahnhof-Garage Giger, Heimberg. Tel. 13. Gibt es etwas Seh i öneres als eine LAKCCMTHAi Meiringen Erfolg AMILCAR Risch- Buonas 2/3pl. Cabriolet, Kassa. Zürich, Löwen- Bluestfaiirt durch das prächtige und obstbaumgesegnete B M —1 EISEN BAU WERKSTHTTE nfid Sie ölen, selbst im Gesellschaftsanzug, Ihren Wagen an den unzugänglichsten Stellen, denn Zip Oil ölt quietschende Federn, Schaltung und Getriebe etc. auf 8—10 Meter Distanz. Preis per Kanister Fr. 7.50. THE ZIP ABRAS1VE Co., CLEVELAND, OHIO. Soweit sieht in einschlägigen Geschäften erhftltuoh, sich zu wenden an: J. WIDMER-ACKERMANN, ZÜRICH 7. Zu verkaufen MINERVA 6 Zylinder 6plätzige Limousine, mit abnehmbarem Ballon, in absolut gutem Zustande. Preis Fr. 7500.—. 40266 & nrnfvatran hai R< 1/nlv Aiitnms^Viilao Tkiin Gerade jetzt ist es am schönsten! Kommt und staunt! Schöne Antostrasse von Lenzburg bis Emmenbrücke- Luzern vorbei am reizenden Hallwiler- und Baldegger- See und von Beinwil nach Münster mit dem an Kunstschätzen reichen Chorherren-Stift. Elektr. Seetal-Bahn, Hunderte von Sehenswürdigkeiten und entzückenden Aussichtspunkten. Bekannte Kurorte, Hotels und Pensionen. Historische Schlösser und Herrensitze. Kustr. Führer und Tourenverzeichnis bereitwilligst duroh das Sekretariat des Verkehrsverein des See- und Oberwynentalea in Münster (Luzern). Verlag, Administration. Druck nnd Clicheria: HA1XWAQ A.-O. flaliersche ßucndruckerel und Wagnwtcha Verlags&nsUll, Barn,

fr» £2 II. Blatt BERN, 10. Mai 1929 II. Blatt BERN, 10. Mai 1929 Tedhta. Rundschau Ein Wasserstand-Anzeiger für Automobilkühler. Ein vorsichtiger Fahrer fühlt sich heute noch veranlasst, jeden Tag vor Inbetriebnahme des Wagens die Kühlerverschraubung abzunehmen, um den Kühlwasserstand zu kontrollieren. Sehr oft ist dann das Wasserniveau nicht mehr zu sehen. Schleppt man aber eine riesige Giesskanne herbei, um dem Mangel abzuhelfen, so zeigt es sich, dass in Wirklichkeit eine Tasse voll Wasser genügt hätte. Abbildung 1. Wasserstandsanzeiger des Kühlers: 1 oberer Teil des Kühlers. 2 Metallteil des Anzeigers, 3 Scheiben, 4 Wasserniveau. Um den Automobilisten in Zukunft diese unnötige Mühe zu ersparen, hat ein Engländer einen Wasserstand-Anzeiger für Automobi'lkübler konstruiert, der zugleich mit einem Reservoir kombiniert ist. Der Anzeiger wird, wie eines der bekannten Kühlwasser- Thermometer, an Stelle der Verschraubung aufgesetzt. Das Reservoir kann irgendwo unter der Motorhaube untergebracht werden. Normalerweise füllt das Wasser den Kühler und den Anzeiger bis zur halben Höhe des Schauglases. Ein wesentlich höheres Niveau ist nicht möglich, weil sonst das Wasser durch ein Ueberiaufrohr in das Reservoir abfliesst. Die Skizzen A—F der Abbildung 3 zeigen das Verhalten der Apparatur bei verschiedenen Motortemperaturen. Bei kaltem Motor entsteht das in Skizze A dargestellt© Bild. Am halb gefüllten Anzeiger kann man vom Führersitz aus erkennen, dass der Kühler gefüllt ist. Im Reservoir steht dabei das Niveau ungefähr auf halber Höhe. Erwärmt sich der Motor (Bild B), dann dehnt sich das Wasser im Kühler aus, steigt im Schauglas etwas höher und tritt dann durch das Ueberiaufrohr in das Reservoir hinüber. Umgekehrt entsteht bei erkaltendem Motor im Kühler ein Unterdruck, der bewirkt, dass Wasser aus dem Reservoir durch das Ueberiaufrohr zurück in den Kühler gesaugt wird (Bild C). Bei rascher Abkühlung erfolgt der Rücktransport des Wassers so rasch, dass am Ueberiaufrohr ein kleiner Springbrunnen sichtbar wird (Bild D). Diese Erscheinung tritt z. B. dann auf, wenn man nach einer Steigung bergab fährt oder aus dem Sonnenschein in den Schatten kommt. Beginnt der Motor zu kochen, dann genügt der Abfluss durch das Ueberiaufrohr vorerst nicht mehr, und das Wasser füllt das ganze Schauglas an (Bild E). Bei fortschreitender Verdampfung wird aber kurz nachher das Wasser unter Druck in das Reservoir hinausgetrieben und im Anzeiger sammelt sich nur mehr Dampf (Bild F). Für den Fahrer ist das das dringende Signal zum Abstellen des Motors. Bei der nachfolgenden Abkühlung saugt sich dann der Kühler mit der Reserve aus dem Reservoir von selbst wieder (f7*«I Abbildung 2. Anordnung des Anzeigers: 1 Kühler, 2 Zapfen des Kühlers, 3 Wasserstandsanzeiger, •4 Steigrohr bei üeberfüllung, 5 Hilfsreservoir. Abbildung 3. Die verschiedenen Arbeitsphasen A—F, die schematisch das Funktionieren des Wasserstandsanzeigers wiedergeben. voll. Wird aber das Signal nicht beachtet, dann verdampft eventuell mehr Wasser als dem Reservebestand im Reservoir entspricht und man ist dann wie bisher zum Nachfüllen gezwungen. Neben seiner Hauptaufgaber"als Wasserstandanzeiger erfüllt der Apparat, wie man gesehen hat, auch die eines Thermometers. Weitere Vorteile bestehen in der automatischen Nachfüllung des Kühlers und in der besseren Kühlung, die dadurch zustandekommt, dass der Kühler beständig bis zum obersten Rand gefüllt ist. Die Steigerung der Kühlwirkung soll sogar so gross sein, dass nach Einbau des Apparates der Ventilator ausser Betrieb gesetzt werden kann. m. Ein rücksichtsvoller Automobilist braucht die Hupe so wenig als möglich, denn sie ist ein Lärminstrument. Durch Verminderung der Geschwindigkeit and durch Ausweichen lassen sich eine Mehrzahl von Verkehrshindernissen umgehen. Ppaki^sdke Winke Unterhalt und Pflege lackierter Flächen. Beim Unterhalt der Lackflächen eines Autos muss in allererster Linie auf die jeweils angewandte Lackierungsart Rücksicht genommen werden. Ein Mittel, das für die ein© Lackierungsart nützlich ist, kann für eine andere verderblich 'werden. Man unterscheidet heute drei Hanptarten der Lackierung: Die Oellackierung, die Holzöllackierung und die Nitrozelluloselackierung. In der modernen Massenfabrikation findet fast nur noch die- Nitrozelluloselackierung Anwendung, da sie den grossen Vorzug hat, sehr rasch zu trocknen. Bei der Einzelanfertigung von Karosserien kommt dagegen auch häufig noch die! Holzöllackierung zur Anwendung, während die alte, ausgesprochen langsam, dann aber mit Hochglanz trocknende Oellackierung fast aufgegeben ist. Die Anwendung von sogenannten Konservierungsmitteln hat sich nach dem Sättigungsgrad der betreffenden Lackschicht zu richten. Neue Oel- und Holzöllackierungen sind noch reich an fettigen Stoffen und neh J tnen deshalb diese Konservierungsmittel nicht auf. Nur die von Anfang an fettlose Nitrozellulose verlangt danach. Bei dunklen Lackanstrichen kann man den Sättigungsgrad leicht von Auge feststellen. Wird nämlich die Tönung des Anstrichs beim probeweisen Aufbringen eines Konservierungsmittels wesentlich tiefer, dann ist die vollständige Einfettung der Lackflächen angebracht; bleibt sie dagegen fast unverändert, so beweist das, dass die Lackierung nicht mehr Fett aufnehmen kann. Di© Anwendung eines Konservierungsmittels ist dann vollständig überflüssig, wenn nicht gar schädlich. Denn das' Fett sammelt sich einfach auf der Oberfläche an, sammelt Staub und bildet so mit der Zeit einen grauen, hässlichen Belag. Diesen Belag kann man wieder nur durch noch vermehrtes Fetten anscheinend zum Verschwinden bringen. Bei dem vielen Reiben ist aber schliesslfch ein Mattwerden der Fläche nicht" zu vermeiden, besonders da der fettgeklebte Staub ja noch als Schleifmittel wirkt. Dagegen kann eine schon ausgetrocknete Oellakkierung durch eine dem Sättigungsgrad ent- Um einem dringenden Bedarfe entgegenzukommen, ist im Jahre 1907 die A. ZEITZ, ivorm. Ed. Lofileit), Zürich 8, Dufourstrasse 5, gegründet worden. Pneureparaturen erfordern nicht nur moderne Apparate und Einrichtungen, sondern in erster Linie die sichere Hand ge= schulter, langjährig erfahrener Fachleute. In meinen Werkstätten sind seit Bestehen der Firma weit über 30000 Reifen und über 120 000 Luftschläuche repariert worden. Viele meiner heutigen w. Kunden haben schon vor mehr als 20 Jahren mit Vertrauen ihre Aufträge an meine Firma erteilt. Alle Reparaturen werden mit voller Garantie ausgeführt. ERSTE PNEUMATIK-VULKANISIER-ANSTALT Pneumatik-Haus Ä. ZEITZ Telephon: Hottingen 42.09 und 43.09 7i l Vnir'H Telegramm - Adresse: P n euze i Dufourstrasse 5 Z,U KICll Code: Bentley SPEZIALHAUS FÜR AUTOMOBIL-BEREIFUNG Verkauf aller erstklassigen Pneumatiks • Neuprotektieren abgelaufener Decken Motorrad- und Velo-Bereifung • Reifen für Last-Autos