Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.043

E_1929_Zeitung_Nr.043

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1929 - N" 4S A. C. S. A.C.S., SEKTION ZÜRICH. Die Appenzellerfahrt, welche am 4. und 5. Mai 1929 nicht durchgeführt werden konnte, ist nun auf die Pfingsttage verschoben worden und findet dieselbe nun nach folgendem Programm statt: 18. Mai nachmittags Fahrt: Zürich, Dübendorf, Volketswil, Turbenthal, Bichelsee, Eschlikon. Wil, Flawil, St. Gallen, Trogen, St. Anton, Oberegg, Heiden = 111 km, woselbst gemeinsames Nachtessen und Tanzvergnügen im Hotel Freihof. 19. Mai vormittags, Ausflüge von Heiden aus (diejenigen Teilnehmer, die erst am 19. Mai morgens die Fahrt antreten, absolvieren vormittags die Fahrt Zürich—Heiden). Mittagessen im Hotel Freihof in Heiden, nachmittags Fahrt Heiden, Unterbilchen, Abstecher zum Fünfländerblick, Thal, Lindenberg, Walzenhausen, 'woselbst Unterkunft im Hotel Kurhaus (20 km). 20. Mai vormittags 1 Fahrt: Walzenhausen, Reute, Altstätten, Gais, Appenzell, Weissbad, woselbst Mittagessen im Hotel Kurhaus (34 km). Nachmittags Rückfahrt: Weissbad, Appenzell, Gontenbad, Urnäsch, Hemberg, Wattwil, Ricken, Rapperswil,, Meilen, Zürich (92 km.) Anmeldungen sind an das Sekretariat der Sektion Zürich des A. G. S., Waisenhausstrasse 2, Zürich, zu richten. Die Fahrt findet bei jeder Witterung statt und hat Herr Direktor R. Steiger die Fahrleitung inne. Clubfest des A. C. S. und Delegierfenversammlung In Zürich. Das anfänglich aufgestellte Programm hat nun in letzter Stunde einige Aenderungen erfahren und lautet nun dasselbe wie folgt: Samstag den 25. Mai: 9 Uhr 80: Sitzung des Zentralvorstandes des A. C. S. im Hotel St. Gottfcard in Zürich. Nachmittags: Automobilsternfahrt nach Zürich, Besammlung an den drei Startorten Baden, Uster und Zug, um 14 Uhr. 20 Uhr: 25. Jahresfeier der Sektion Zürich des A. C. S. im Stadttheater in Zürich. Sonntag den 26. Mai: 10 Uhr: Delegiertenversammlung des A. C. S. im Börsengebäude, Bahnhofstrasse 3 (Eingang Börsenstrasse) in Zürich. Aus den Trakianden: Jahresbericht. Jahresrechnung 1928 und Bericht der Finanzkommission. Rechnungsprüfung 1928 Ratifikation des Vertrages mit dem Schweiz. Damen- Automobil-Club. Abstimmungskampagne betreffend eidg. Strassenverkehrsgesetz-Initiative. Veteranenabzeichen. Verschiedenes. 13 Uhr: Bankett der Delegierten im Hotel Baur au Lac. Nach 15 Uhr: Offizielle Rundfahrt auf dem Zurchersee, bei schlechtem Wetter The-dansant im Hotel Baur au Lac. Abends gemütliche Zusammenkunft auf dem Bauschänzli, bei schlechtem Wetter im Restaurant Metropoi Für die 25. Jahresfeier der Sektion Zürich im Stadttheater Zürich vom 25. Mai haben alle Mitglieder Zutritt. Für die Seefahrt vom 26. Mai haben die Mitglieder des A. G. S. mit ihren Angehörigen Gratis- Zutritt, sofern sie sich bis zum 24. Mai beim Sektionssekretariat, Waisenhausstrasse 2, Zürich, rechtzeitig angemeldet haben. Ueber alles weitere erteilt das Sekretariat, Telephon Selnau 87.44, gerne Auskunft, a. Automobilsternfahrt nach Zürich. Anlässlich des am 25. und 26. Mai in Zürich stattfindenden Clubfestes des A. C. S. mit Delegiertenversammlung, veranstaltet die Sektion Zürich eine Automobilsternfahrt nach Zürich. Im Gegensatz zu den Sternfahrten nach Genf während der Automobilausstellung wird die Zürcher Sternfahrt nur über eine kleinere Prüfungsstrecke gehen, um so allen Interessenten Gelegenheit zur Teilnahme zu geben, d. h. auch denjenigen, die sich erst ab Mittag auf den Weg nach Zürich machen. Dadurch wird auch vermieden, dass man acht oder neun Stunden mit einem Durchschnittstempo von 30 oder 35 km fahren muss, was für eine soloh lange Dauer nicht immer zu den Annehmlichkeiten des Automobilfahrens zählt. An der Sternfahrt können alle Mitglieder des A. C. S. sowie die Mitglieder der der. A. I. A. C.R. angehörenden Clubs teilnehmen. Die Sternfahrt selbst geht über 40 km, welche Strecke in einem Durchschnittstempo zurückgelegt werden muss und die den Konkurrenten kurz vor der Abfahrt bekannt gegeben wird. Als Start- resp. Besammlungsorte der Konkurrenten wurden Baden (Bahnhof), Zug (Bahnhof) und Uster (Bahnhof) auserwählt und es steht den Konkurrenten frei, sich für einen dieser drei Abgangsorte anzumelden. Die Besammlung an den drei Startorten erfolgt um 14 Uhr, die Abfahrt ab 14 Uhr 30 alle drei Minuten. Die Austeilung der Stärtkarten mit Routenangabe und Durchschnittsgeschwindigkeit ist auf 14 Uhr 15 angesetzt. Jeder Wagen wird mit einer Startnummer ausgerüstet. An der Ankunftsstelle in Zürich wird bis 17 Uhr ein Kontrollposten errichtet, nach 17 Uhr wird derselbe aufgehoben. Alle Anmeldungen sind bis zum 20. Mai 1929, 18 Uhr, an das Sekretariat der Sektion Zürich des A. C. S., Waisenhausstrasse 2, Zürich, zu richten, woselbst auch Reglemente und Anmeldeformulare erhältlich sind. Das Nenngeld beträgt Fr. 10.—. Sollten die Nennungen zu zahlreich eingehen, so.behalten sich die Organisatoren vor, den Nennungsschluss früher anzusetzen. Dem ersten Drittel der klassierten Teilnehmer werden Preise zuerkannt, der Ort der Preisverteilung wird später bekannt gegeben. Die Fahrt selbst findet bei jeder Witterung 1 statt. Als Organisator und Jury amtet die Sportkommission der Sektion Zürich des A. C. S. s. A.C.S. SEKTION SCHAFFHAUSEN. General« Versammlung vom 11. Mai 1929. Eine stattliche Versammlung hatte sich im Kasino Schaffhausen zur Erledigung der verschiedenen einer Generalversammlung obliegenden Geschäfte eingefunden. Der Präsident. Herr Dir. Stähelin, verstand es, die ordentlich umfangreiche Traktandenliste in 'kürzester Zeit zu bewältigen and die einzelnen, zum Teil mehr formellen Angelegenheiten so anregend zu gestalten, dass die Zeit im- Nu verflog. Der präsidiale Jahresbericht gab ein sehr anschauliches Bild der regen Sektionstätigkeit im Verlaufe des vergangenen Jahres und liess auch erkennen, wie viel positive Arbeit im Schosse des Vorstandes und der Kommissionen geleistet worden war. Den trefflichen Ausführungen entnehmen wir einige interessante Angaben. Der Mitgliederbestand hat wiederum etwas zugenommen und zählt die Sektion nunmehr 177 Aktivmitglieder. Die Geschäfte des Vorstandes wurden in 7 Sitzungen erledigt. Das Sekretariat weist eine zunehmende Tätigkeit auf. Es wurden u. a. 274 Triptyks ausgestellt, wofür 730,000 Franken an Zollbeträgen sicherzustellen waren. An Veranstaltungen des Jahres seien nochmals erwähnt die Generalversammlung, die Clubausfahrt nach Heiligenberg, der Herrenabend in Rafz, sowie die Gymkhana. In Verkehrsangelegenheiten hat die Sektion sich bei manchen Fragen recht aktiv beteiligt Es wurde gemeinsam mit dem Strasseninspektorat dafür gesorgt, dass an verkehrswichtigen Strassenkreuzungen Orientierungstafeln angebracht wurden. In verschiedenen Konferenzen mit städtischen und kantonalen Behörden wurden die städtische Verkehrsordnung sowie auch die kantonale Vollziehungsverordnung beraten. Die Jahresrechnung weist bei rund 10 000 Fr. Einnahmen einen Vermögensvorschlag von 2600 Fr. aus, so dass die Sektion nunmehr bereits über ein ganz achtbares Vermögen verfügt. Die Wahlen nahmen einen ^glatten und diskussionslosen Verlauf. Herr Stähelin konnte leider nicht mehr bewegen werden, die Präsidentschaft für eine weitere Amtsdauer zu übernehmen und wrade in ehrenvoller einstimmiger Wahl der bisherige Quästor, Herr Brugger, zum Vorsitzenden berufen. Die übrigen Mitglieder des Vorstandes, die Herren Ruoss, Dr. Meier, Wächter. Chessex und Brühlmann, wurden mit der nämlichen Einstimmigkeit bestätigt. Ebenso friedlich und einmütig fiel auch die Wahl der Rechnungsrevisoren und deren Suppleanten aus. Um die Sektionsstatuten den revidierten Satzungen der Zentralorganisation anzupassen, war vom Vorstand eine Bereinigung der eigenen Statuten vorbereitet worden. Die abgeänderte Fassung fand einstimmige Genehmigung. Vom Vorstandstische aus wird in einem sehr sachlichen Votum die Haltung der Sektion Schaffhausen in der Abstimmungskamipagne betr. die Verkehrsinitiative begründet und die Anwesenden billigten ohne weiteres den Beschluss des Vorstandes in dieser Sache, keine eigene PaTole auezugeben. Es wird endlich unter Varia auch noch darauf aufmerksam gemacht, dass an der schaffhauserisch-deutschen Grenze von den deutschen Grenzbehörden der internationale Fahrausweis neuerdings verlangt und entsprechende Kontrollen durchgeführt werden. Wird dieser Ausweis nicht mitgeführt, so kostet der Spass 15 Fr. Um den schweizerischen Automobilisten diese unangenehme Ueberraschung möglichst zu ersparen, beabsichtigt der Vorstand, gemeinsam mit der dortigen Sektion des T. C. S. entsprechende Warnungstafeln an den Einfahrstellen placieren zu lassen. Den Mitteilungen des Sportpräsidenten ist zu entnehmen, dass für das diesjährige Programm am 8./9. Juni eine anderthalbtägige Fahrt ins Bayrisch«, nach Füsen-Hohenschwangnau a. Lech, sowie im September eine Zuverlässigkeitef ahrt in den Schwarzwald vorgesehen sind. Aus Mitgliederkreisen wird noch der Vorschlag gemacht, eine weitere Ausfahrt mehr nach der Ebene, sei es nach dem Elsass oder dem Württemberg, durchzuführen, welche Anregung von der Vergnügungskommission gerne geprüft wird. Weiter empfiehlt ein Mitglied dem Vorstand, dafür Sorge zu tragen, dass einmal in den verschiedenen Strassenkurven Tafeln auf* gestellt werden, welche das Parkieren an diesen höchst ungeeigneten Orten verbieten und ferner bei der Einmündung der Zürcherstrasse in Schaffhausergebiet eine Ortstafel angebracht wird, damit die mit der Geographie weniger vertrauten Touristen auch wissen, wo Schaffhaaxsen beginnt Ein treffliches Nachtessen, während welchem ein edler Schaffhausertropfen kredenzt wurde, leitete über zum zweiten Teil, in dem Herr Schneider, Assistent an der Universität Zürich, in Wort und Bild über seine ausgedehnten Reisen in, Sowietrussland berichtete. Da der Referent das immense Gebiet meistenteils im Auto bereist hatte, war er wie kaum einer dazu beufen, über den heutigen Stand des Automobilismus in der Sowietunion ein zutreffendes Urteil zu fällen. Von einer eigenea Autoindustrie kann heute noch nicht gesprochea werden. Selbst die städtischen Autoomnibuse sowie die staatlichen Personenautos, welche der Regierung und den höheren Funktionären zur Verfügung stehen, sind ein buntes Gemisch aller erdenklichen europäischen und amerikanischen Marken. In den grössten städtischen Zentren besteht zwar ein reger Taxibetrieb, dem aber eine strenge Regelung abgeht, was sich hauptsächlich in den, Phantasiepreisen geltend macht, die von unverfrorenen Chauffeuren gefordert werden. Der Verkehr ist mancherorts bereits durch Verkehrspolizei und besondere Massnahmen, wie Einbahnstrassea etc., etwas geordnet, doch haften manchen Vorkehrungen noch vielerlei Mängel an und wenn man die Bilder aus den Strassen und Plätzen Moskaus betrachtet, wo Fuhrwerke und Fussgänger oft wirre Knäuel bilden, so weiss man, dass von einer eigentlichen Verkehrsregelung noch nicht gesprochen werden kann. Die Strassen lassen npcb sehr viel zu wünschen übrig. Abgesehen von einigen Asphaltstrassen und einer staatlichen Versuchsstrasse, wo moderne Beläge ausprobiert werden, findet man in Städten höchstens noch ein grobes, unregelmässiges Steinpflaster und auf den Chausseen dicke Staubdecken. Für Strassenverbesserungen sind zwar für das laufende Jahr fünf Millionen Rubel und für die folgenden Jahre noch weit höhere Beträge ausgesetzt, allein, wenn dieso Summen im günstigsten Fall auch tatsächlich restlos für den Strassenbau verwendet werden, so reichen sie doch bei weitem noch nicht Welche g»« waltigen Beträge aufgewendet werden müssten, kann man sich ungefähr vorstellen, wenn man berücksichtigt, dass das russische Strassennetz etwa 3,5 Millionen Kilometer Strassen umfasst. An einen internationalen Autotourismus ist" vorläufig noch gar nicht zu denken, wenn auch der Staat bereits die wirtschaftliche Bedeutung des Fremdenverkehrs erkannt hat. Die Ueborlandstrassen sind nur im Sommer und auch dann nur mit sehr starken und leistungsfähigen Wagen zu befahren. Ab* gesehen von Meilensteinen, welche die Distanzen angeben, fehlt es bis anhin noch an jeder Orientierung für Fremde. An Reparaturwerkstätten gebricht es auch noch im ganzen Land herum. Der private und auch der ausländische Fahrer haben zwar die Möglichkeit, Reparaturen in den staatlichen Werkstätten vornehmen zu lassen, allein bei den gewaltigen Strecken, welche im Lande zurückzulegen sind, reichen diese Stützpunkte bei weitem nicht aus. ; Reicher Beifall lohnte die anregenden und interessanten Ausführungen, denen sich ein nn* gezwungener und gemütlicher Hock anschloss. K •ssts La c&ebre course de la TARGA-FLORIO aus 1400 virages s est disputee le 5 mai sur le cireuit sicüien des Madonies. Elle comprenait un maximum de 540 km (5 tours de 108 km). Comme dans la plupart des giandes e*preuves internationales automobiles et motoeyclettes, l'huile anglaise G?«£S Gf+fS 5S0SS

N« 43 — 1929 Thun : Hauptgasse Verkehrsorclnung Nur Bewerber mit prima Zeugnissen und £ Referenzen wollen sich melden. Offerten unter Chiffre 10907 an die Z 6897 Automobil-Revue, Bern. in allen einschlägigen Ri paraturea bewandert, ii grössere Autorep.-Werkst auf dem Platze Zürich Nur tüchtige, solide Kraft kommt in Frage. Off. mil Gehaltsanspr. u. Zeugniskopien unt Chiff. Z 1377 an die Automobil-Revu Es Wird auf den Regierungsrats-Beschluss vom 1.91 Oktober 1928 verwiesen, lautend: « Auf Ansuchen des G-emeinderates von Thun und nach Antrag der Baudirektion wird der Gemeinde Thun, gestützt auf Art. 40 des Abänderungsdekretes vom 24. November 1927, auf Zu-Bureau Zürich. 4022 sehen hin nachstehende Verkehrsregelung bewilligt : Mit Lastautos jeder Art und zweispännigei Pferdefuhrwerken darf die Hauptgasse zwischen Anker und Kreuzgasse nur in der Richtung Gunten befahren werden. Als Umgangsstrassen dienen Bragstrasse und Bälliz. Zwischen Berntor und Hirschen' (Abzweigun der Marktgasse) ist das Stationieren von Autoi und Fuhrwerken untersagt. Letztere dürfen beidseitig nur so lange anhalten, als zum Ein- unc Aussteigen oder Auf- und Abladen absolut notwendig ist. Zwischen Anker und Lauitor dürfen Autos und Fuhrwerke auf der rechten Strassenseite in der Richtung Gunten bis längstens 15 Minuten stationieren. Auf der linken Strassenseite dürfen Fahrzeuge nur zum Ein- und Aussteigen oder zum Auf -und Abladen anhalten.» Widerhandlungen gegen diese Vorschriften wer den mit Busse bis Fr. 50.— bestraft. Polizei-Inspektorat Thun »••»••••»•»••••«»•••••••••»••••»••••«•••« : Gröss. Reparaturwerkstätte der Zentralschweiz sucht tüchtigen, selbständigen »••••••••< Auto-Mechaniker Tüchtiger, zuverlässiger AUTOMECHANIKER durchaus selbständig u. mit amerikanischen Wagen absolut vertraut, von Autohandels-Firma zu baldi gem. Eintritt gesucht. Gutbezahlte Stelle. Nur solch Bewerber, die sich durch Vorlage von Zeugnissen od. ^Referenzen über genügende Befähigung ausweisen können, werden berücksichtigt. Offerten mit Angaben über bisherige Tätigkeit," Datum des möglichen Ein- • trittes und der Lohnansprüche sind zu richten unter Chiffre 40321 an die Sie suchen einen seriösen, absolut zuverlässigen Chauffeur-Mechaniker für erstklassige Wagen. Sie finden solchen, gesetzten Alters, verheiratet, unter Chiffre -40312 durch die r Automobil-Revue, Bern. Gesucht (Mechaniker) Metzgerei Müller, Muri (Bern). Kirchenteid Helvetiastrasse 17 Telephon Bollwerk 18.97 Gesucht aufs Land tüchtiger, zuverlässiger Automobil-Revue, Born. zu sofortigem Eintritt tüchtiger, sauberer CHAUFFEUR (Jahresstelle). reparieren prompt HHr. Urecht & Co., Berit CHAUFFEUR zu Personenwagen, sicherer Fahrer, guter Wagenpfleger. Muss neben Fahrdienst noch andere Arbeit verrichten. — Offerten mit Zeugnisabschriften, Photographie und Gehaltsansprüchen unter Chiffre 40317 an die Automobil-Revue. Bern. Energische und praktisch veranlagte 40316 Reisende, bzw. Vertreter gesucht welche regelmässig Garagen, Karosseriefabriken etc. besuchen, zum Vertrieb eines seit Jahren gut eingeführten u. geschützten Reinigungsmittels für Innenkarosserien (Polster und Sitze aus Stoff oder Leder usw.). Schriftliche Anfragen an die Eukalon-Fabrik Dr. H. Schneider & Cie., Basel, Zürcherstr. 19. Gesucht nach St. Moritz auf 20. Juni bestempfohlener, durchaus tüchtiger, erfahrener, selbständiger und zuverlässiger Auto-Mechaniker und Chauffeur auf « Mercedes »-Luxuswagen. Gute Stelle. Nur gute Mechaniker und seriöse Chauffeure werden berücksichtigt. Schriftliche Anmeldung mit Zeugnissen u. Photo sind zu richten unter Chiffre OF 1107 Ch an Orell Füssli-Annoncen, Chur. 40293 MECANICIEN-AUTO Grand garage de la place de Fribourg, engagerait tout de suite mecaniciens experimentes. — Adresser offres ecrites avec copie de certificats sous Chiffre P. 12538 F. ä Publicitas, Fribourg. 40296 Gesucht per sofort Auto-Elektrike Gesucht in grössere Autogarage am Zürichsee jüngerer, tücht. Automechanike der selbständig Reparaturen an Automobilen vornimmt. Erfahrung im elektrischen Teil der Braucht sehr erwünscht. Antritt sofort. Logis zur Verfüg. Offerten mit Lohnanspr. unt. Chiffre 40254 an die Automobil-Revue, Bern. Solider, zuverlässiger Chauffeur sucht Stelle auf Luxus- od. Lastwagen, mit Reparaturen vertraut, würde nebenbei auch andere Arbeiten verrichten. J. Fahrner, Schuls (Engadin), 40276 Junger, solider •"" CHAUFFEUR ** sucht Stelle auf Luxus-, Lief erungs- od. Lastwagen, Kleinere Reparaturen kann ich selber beheben. Kaution kann geleistet werden. Offerten unt Chiffre 40277 an die Automobil-Revue, Bern, Junger, tüchtiger Chauffeur (Abstinent) sucht Stell« auf Lastwagen. Würd< auch noch andere Arbeiten verrichten. Offerten m Lohnangabe sind zu rieh an Oito Ammann, Chauffeur, Madiswil (Bern). Auto- Mecanicien 25 ans, sSrieux, eobfe et capable, 39955 cherche place dans garage de la Suisse romande oü ü aurait l'occasion de se perfectionnex dans la langue francaise. Ref er. et eertif. de premfei ordre. Offres Case postall No 10401, Neuchätel. Absolut zuverlässiger Chauffeur Deutsch und Französisch sprechend, zu baldig. Eintritt in Hoteldienst (Bahnhof und Touren) 40294 gesucht Offerten mit Bild und Angabe der Gehaltsanspr. unter Chiffre J. 1302 T. an Publicitas, Thun. est demande [e suite pour conduire .utocar. — Faire offres .vec prix ä 40298 Maurice Magne ä Ursy. Nourrit et löge. Jeune homme de 19 ans, i-yant le permis de con- .uire, cherche place comme Chauffeur Faire offres ä Marcel ugsburger, La Cernil s. ramelan (Jura bernois). 'el. 187. 40283II Jeune homme de 17 ans terche place dans garage lomme VDLONTAIRE. — Certificats ä disposition. )ff. s. chiff. 40283 ä la tevue Automobile, Berne. Zuverlässiger, solider Chauffeur Uter 28 J., Deutsch und ranz, sprech. sowie etwas Inglisch, sucht Stelle in Sarage od. in Privathaus, ute Zeugnisse zur Verügung. "Würde nebenbei rach andere Arbeiten verichten. — Offerten an lharles Linder, Garage du unnel, Lausanne. 40284 Jung., Deutsch u. Franz. sprech. Chauffeur sucht Stelle auf Luxus- od. Lastvagen. Wird nebenbei uch andere Arbeiten beorgen. Jahresstelle bevorngt — Offerten unter ühiffre 40306 an die t V" Stelle gesucht! Pflichtbewusster, erfahr. Chauffeur-Mechaniker sucht Stelle auf Lastwagen, wenn möglich für Ueberlandtouren. Suchender ist Abstinent, war 7 Jahre in .utomobilfabrik als Mech.- Chauffeur tätig und ist m. sämtlichen vorkomm. Rep. bestens vertraut. 16 Jahre ,uf dem Autofach tätig, erheiratet, Antritt auf 1. uni. — Offerten unter Chiffre 40322 an die 28jähriger Bursche, der die Chauffeurschule besucht hat und in Zürich geprüft ist, sucht Stelle auf Liefer- oder Lastwagen, event als Mitfahrer. Zeugnisse and Referenzen r on langjähriger Führung eines Pferdefuhrwerkes zu Diensten. Lohnanspruch bescheiden. Eintritt nach Uebereinkunft — Offerten unter Chiffre 40310 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht zu sofortigem Ein- i tritt in gut einge- I richtete Auto- und lMotoren-F I Werkstatte der Zen- I tralschweiz tüchti- | , zuverlässigen Ider mit allen vor- I kommenden Repa- I raturen vertraut I ist. — Offerten I unter Beifügung v. gniskopien und j Angabe d. Gehalts-1 I anspräche unter Chiffre 10911 an die Auto-Eevue Bern. AUTOMOBIL-REVUE 11 Wie der Plymouth dahinfliegt mit fünf Passagieren! Blitzartige Beschleunigung, Yollkommeoe Sicherheit! Fohlen Sie die Stärke seines 'Silberdom' Hochleistungsmotors, der ihn davontragt! Fühlen Sie die Kraft seiner prachtvollen Bremsen — hydraulisch, mit Innenbacken an allen vier Rädern, wetterfest, schleuderfrei, sofort wirkend. Sehen Sie seine Schönheit — den neuartigen schlanken Kühler, neue, harmonische Linien in Karosserie und ... • Kotflügeln — diese ganz neue, ungeahnte Schönheit. Dann«-' denken Sie an den Preis des Plymouth — für wie wenig Geld er Ihnen gehören kann. Einer der berühmten Wagen der Welt, eine Schöpfung Chryslers — auch für Sie erschwinglich] Besieh» t|gen Sie den Plymouth in.deaA^sje^lk^gsrltunenjlef Hindi Modtlh ~ Cbryilei'tmptrial, Cbrjskr *75\ Cbrysltr W. &rj:lmvogtnj^dtrAi3Mnd£^laue^:B(sßtinn Sit dit Modell* btl den Händltrn. Schrtlhen Sh.um Katalnn. - / ,' AMAG, AUTOMOBIL- & MOTOREN A. G., BAHNHOFSTRÄSSB 10, ZOKKSl^GßAND GARAGE MONBIJOU A. G., MONBIJOUSTR., BERN • DIETRICH FORCART, AUTOMOBILES, BRUNNGASSE % BASEL . RITZI & WAGNER, AUTOMOBILES, AMRISWIL UND ST. GALLEN • W. BLANC & L. PAICHE, PLACE DES ALPES, 6-8, RUE THALBERG, GENEVE • FERRARI * SOLDATI, AUTOMOBILES. LUGANO Aurodas Sie wünschen, kaufen Sie iiinffliiininniiiniimiiiniiinnnimiiifflnffliiin 1 PLYMOUTH UND SEINE KRAFT auf KREDIT Industrielle et Commerciale Genf. Rne du Rhone l Union Bancaire LAUSANNE Plaoe St-Sraaoois 12bia - Tel. 26.029 UTIL1SEZ UNE FOURGONNETTE6CV. POUR DOUBLER VOS VENTE8 par des LIVRAISONS RAPIDES A DOM1CILE Notlces et renselgnements sana aueun engagement 8ur demande aux Agents röglonaux. •oolitt Anonyme pour la vente des n UTOMOBILES RENAULT EN8U IS8E QENEVE gelernt. Mechaniker, sucht Stelle. Offerten erbet an Fritz Mosimann, Chauff.- Mechan.; ffioml REMAULT Junger, tüchtieer Chauffeur Ostermundlgen //WIR . 5,125.- Faollltis de palement CHAUFFEUR äge de 29 ans, plusieurs annees de pratique, muni de certificats de Ier ordre, permis de conduire pour autocar, cherche place pour juin. Adresser offres soos Chiffre 40311 a la Rnvnn Anfnmnhfto. ROMA zu &% durch Vermittlung der BERN Mu&teaaie 24 •- TeL Bollwerk 43.49 Tüchtig., solider Bursche sucht Stelle als 40307 •T" CHAUFFEUR 1* in Hotel, Garage od. zu. Privat Französ. sprech. Wäre auch geneigt, Nebenarbeiten zu verrichten. Offert, sind zu richten an Chr. Gafner, Chauffeur, Waldegg, Beatenberg (Et Bern). Stelle gesucht! Chauffeur Solder 40303 mit Garage-Praxis, mit Rep. vertraut, sucht Stelle auf Last- od. Luxuswagen. Nehme auch Stelle in Garage z. Kundenbedienung etc. — Offerten an Postfach 2, Orden (St.Gall.). Junger, tüchtig., in klei-i neren Reparat, bewandert. Chauffeur sucht Stelle auf Last- od. Luxuswagen, ev. in Garage. Off. an Rud. Sigrist, Chauff., b. H. Frauchiger, Adelboden. 40309 Chauffeur- Mecanicien Gesucht Hotel- Chauffeur Deutsch und Französisch sprechend. Zeugnisse erbeten. Persönliches Vorstellen bei X. Suter-Urtch, Weggls, Garage International. MINERVA 6 Zyl., 22 HP Luxus-Torpedo-Karosserie, 6 Plätze, tadellos. Zustand, nur 15000 km gefahren, 40199 zu verkaufen per sofort ein '$€620 Offerten unter Chiffre Z 1375 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich.