Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.053

E_1929_Zeitung_Nr.053

m AUTOMOBIL-REVUE

m AUTOMOBIL-REVUE 1929 — N°53 Automobllhaftpf licht-Versicherungen Auto-Kasko-Versicherunaen Schweiz. Unfall-und Hai ipflicht- VersicherungsanslaU in Zürich Einzel-Unfall-Versicherungen Zorn Abtchtnss van Vertrigen empfehlen sieht DIE DIREKTION IN ZÜRICH, BLEICHERWEG 19 und ihr« Vertreter kaufen SXe rvvAdJL BflHNHOFSTR.Ö2 / ZÜRICH GUGGITAL KUßHAUS Prachtvolle Aussicht attt Zogeneej Stets lebende Forellen. QoalitäUweinai Autopark. Telephon 20, Bes. F. Moser; Aus Heimat und Fremde Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagner 8 FOhrer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. RAPPERSWIL die Rosenst^dt dealei und sohöniter Ausflugs- sowie Aufenthaltsort am Zurlch- 86* J im Zentrum der bedeutenden Durohg»ngsrouten von der Westund Zentralaohweiz nach der Ostschweiz. Bestrenommierte Hotels. Offizielles Verkehrsburean. STEIN a. Eh. Hotel Mheinfels Anerkannt gute Küche und Keller. Spezialität: Fischküche, Telephon 24. K. Vettcrli-r«raf. Küche und Keller. . Riedl-Weny. Motel Bahnhof Bekannt gute Küche u. Keller. Hochzeiten. Spezialität: Fischküche. Garage. Telephon 12, Garage. Tel. 39. Frau Fäh. E. Vrei-Reimann. fllt«tMltlftM (Kerenzerberg) HOTEL-RESTAURANT RÜDEN Hotel Sternen ^^••••••••••••••1 (beim Bahnhof) Out bürgerl. Haus. Massige Preise. Aussichtsbei Gut massigen bürgerl. Haus. Preisen. Vorzügl. Gr. Garten Küche. u. Prima Säle. Weine Tägl. Terrasse und schöne Gartenwirtschaft. Gr. Säle. Konzerte. Anto-Garage. 6. Zehnder-Wüthrich. Autoplatz. Tel.53. Frau C.Schneeli's Nachf. Besucht \ Toggenburg Ideale Sonntags-Ausflüge. Beliebte Wochenend- und Ferienorte. Berücksichtigen Sie bitte die nachstehenden führenden Hotels: liICHTENSTUIG: Hotel Krone. WATTW1L: Hotel Jakobshof, Hotel Roessle. Hotel Toggenbars;. EBÜAT: Hotel Bahnhof. Kurhaus Bellevne. GOSSAU (St. Gallen) ÄUB Vorzügl. Küche u. Keller. Gesellschaftssäle. Ideale Autohaltestelle. Telephon 51. J. Ziejjler-Aiiiaiin. Ermatingen am Untersee „ Wer einkehrt, kommtvnederl" Gutbürgerliches Hans. — Radio-Konzerte. Gesellschaftsräume. — Auto-Park im Hof. Garage. — Tel. 3. Farn. J. G. GAUER. Prächtiger Ausflugsort und Kuraufenthalt. Küche und Keller bekannt sorgfältig gepflegt. Grösste Garagen am Untersee.. Reparaturwerkstätte. Tankanlagen. Elektr. Pneupumpe. Herrliche Strandbäder n. Gärten. Tel. 13. Bes.: Frau E. Heer, Mitgl. des A 0. S. u. T.C. S. Gyrenbad am Dachtel Gasthof Kurhaus 781 m ü/M. Station Hinwil (Zürcher Oberland). Beliebtes Ausflugsziel. — Beste Heilerfolge bei Rheuma, Ischias, Gicht. Sonn. Lage. Zivile Preise. Tel. 84 riinwil. KRAMER & FELLER. RIETHÜSLI wünschen viele vermögliche Damen, reiche Ausländerinnen, viele Einheiratungen. Herren a. ohne Vermögen. Auskunft sofort Stabrey, Berlin 113. Stolnin«Uitr.»MIAM JO Uznach Stafa a. See Hotel Rössli Fischküche, Bündnerspezialitaten. selbstgekelt. Weine. Grosse Säle, Kegelbahn. Gleiches Haus Hotel-Pension Bruesch, Tschlertschen. Telephon 2 P. BRVESCH Weinstube ReblauUe Pfäffikon (Zeh > Flawil Hotel Rössli KUEHAUS HOTEL Hochzeiten 8 km v.Wil, 9 km v.Weinfelden. Tel. 943 bevorzugt von Automobilisten, Vereinen und Gesellschaften: Moderner Komfort. Familienpension. E. GARTENMANN, Mitglied vom A. C. S. und T. C. S. Heirat HIRZEL Exquisite J ObSfaldeil Hotel Sternen Hotel Traube. - RIETBAD: Kurhaus Mineralbad. Mitglied des A.C.S. Prächtige, ruhige Lage. Radioaktive Schwefelquelle. UNT ERWASSER: Hotel Kurhaus Sternen. A.C.S. T.C.S. Schwimmbad. Rendez-vous der Automobilisten. WIIiDHAUS: Hotel Pension Hirschen. Passhöhe. Garage. Schwimmbad. Hotel Sonne. bei BKAUNAU, Kanton Thurgau Gasthof zum Morsenthai Schöne Gesellschaftsräume. Idealer Garten. Feine Küche. — Höfliche Empfehlung. / Hofmann-Rohr. Briefe an Ins Von Alfred Gräber, II. Zürich, Mitte Juni 1929. Nach einem so strengen Winter wie es der vergangene war, mutet das Aufblühen, das Sommerwerden der Natur noch ganz besonders seltsam und unvermittelt an. Sie können sich gar nicht vorstellen, liebe Iris, wie wundervoll unsere Gegenden jetzt sind. Werden Sie sich von Berlin aus nicht ein wenig hierher zurücksehnen? Ein erfahrener Weltreisender beteuerte mir letzthin, erzieheden Sommer in unserem Lande dem Sommer an den Küsten vor, das alles verblasse vor der Vielgestaltigkeit unseres Sommers. (Nun muss ich gestehen, dass dieser Herr, da er nun einmal Zürcher ist, sich in etwas drastischeren Vergleichen äusserte, die ich aber hier nicht wiedergeben will, .damit Sie dies nicht zum Anlass nehmen, mir wiederum, wie auch schon, einen Vortrag über die sattsam bekannte Grobheit der Eidgenossen zu halten.) Immerhin, da wir nun schon einmal bei einem Kapitel eidgenössischer Praktiken angelangt sind, so muss ich Ihnen mitteilen, dass die so gutgemeinte Frühsommerfahrt durch das Zürcher Oberland für mieih noch ein weniger hübsches Nachspiel in der Form eines Bussenzettels hatte. Sie lächeln. Sie wissen ja, dass man in der freien Schweiz keinen Tag davor sicher ist, dass nicht etwa ein «Polieeman» in strahlender Uniform oder in drohendem Detektivzivil hart anklopft und einem so liebliche Grüsse ins Haus trägt. Gleich fängt er dann an: «Wie hiess Ihr Vater mit Vornamen und Ihre Mutter...» Das ist scheinbar in einem solchen Falle sehr wichtig. Also kurz, N. heisst der Ort, der mich für ein «unerlaubtes» 38-km-Tempo zu bestrafen gedachte. Wissen Sie, ich ärgere mich immer masslos über solche Dinge, weil ich ihre innerliche Ungerechtigkeit spüre. Man könnte zu einem Michael Kohlhaas werden. Kontrollen, wenn sie schon sein müssen, sollten nicht so hässlich infam sein. Man placiert sich da an möglichst menschenleere, gut ü'berblickbare Strassen — möglichst versteckt — und lauert den ahnungslosen Opfern auf. (Liegt unseren braven Miteid'genossen der Atavismus mittelalterlichen WegelagerertiKns noch so sehr im Blut, dass sie ihn anders nicht loswerden können?) Man stellt sich nicht an verkehrstechnisch wirklich heikle Punkte, um Schuldige zu erwischen oder Unfähige, sondern um an freien, kinderleichten Strecken mühelos Geld zu verdienen. Das ist es, was einen vernünftig Denkenden verrückt machen könnte. Der Fluch unserer Zeit heisst Materialismus und er greift um sich, wohin man auch blickt. Und 'wenn einem etwas anderes wertvoller ^rcr t 'flAin+ ole tr&.r'iAt*. d.a\A TU iui./1iatuiM JAK wird mit Vergnügen unter die Räder gc« schuppst, falls dies möglich ist. Verzeihen Sie mir diesen Ausfall, der Sie vielleicht ja nicht so sehr interessiert, aber Sie wissen ja, dass ich mich über solche Ungerechtigkeiten, die sich zwar nicht durch .Gesetzesparagraphen beweisen lassen, ärgere. Einen interessanten Einblick in eine ländliche Töpferei brachte mir jene Fahrt noch. Geschirre wurden gedreht und entstanden vor meinen Augen. Darüber hinaus werden auch Dinge hergestellt, die ein künstlerisches Streben erkennen lassen. Wir sind ja alle Ton aus des Schöpfers Hand. Und hier wurden Tonmenschen geformt und Tiere und Vögel. Das Schönste an allem aber war, mit welcher Inbrunst diese einfachen Leute an ihr Tun glaubten. Könnten wir doch noch so glauben. Jetzt geht's zu Schnee und Eis hinauf. Da. von im nächsten Brief. Autoreisen in Spanien Währenddem die meisten europäischen Staaten sich eines immer regeren Besuches durch. Autotouristen erfreuen und bereits heute einzelne Gebiete zu Autoreiseländem par excellence gewordea sind, ist Spanien in dieser Hinsicht noch vollständiges Neuland. Man stellt sich die iberische Halbinsel zu Unrecht- immer noch als ein vom modernen Verkehr fast unberührtes Gebiet vor, wo neben wenigen Eisenbahnen die Verbindungen zwischen den einzelnen Städten und Provinzen nur durch den rumpelnden Ochsen- oder Maultierkarren aufrechterhalten werden, der über holprige Wege und rauhe Passsträsschen gemütlich seines Weges zieht. Aber diese Zeit ist längst vorbei und seither arbeitet das Land zielbewusst am Ausbau seines weitläufigen Strassennetzes und der Modernisierung der wichtigsten Durchgangsrouten. Hotellerie und Garagebetriebe sind immer häufiget vertreten und werden nach bewährten •westeuropäischen Grundsätzen organisiert und betrieben. Spanien ist auf dem besten Weg, ein klassisches Land für Autoreisen zu werden. Eine in Kultur und Landschaft kontrastreichere Welt kann man sich kaum vorstellen und so wird eine Fahrt durch Spaniens Hochplateau und den meerumspülten Kü> 6ten entlang zu einem einzigen reichen Erlebnis. Die Strassen, welche meistens mit Teerverbindungen verschiedener Art behandelt werden, sind vielfach schon gänzlich neu ausgebaut, andere sind in Arbeit und für Modernisierung der übrigen ist bereits ein festes Programm aufgestellt. Internationale Routen, wie diejenige von San Sebastian, nach Madrid, eine Distanz von über 500 km. oder von der Hauptstadt nach Zaragossa, das 320 km nordöstlicher liegt, sind fast durchwegs neu erstellt und erstklassig. Weit zahlreicher als die Garagen sind die Tankstellen, wo Benzin und Oel, allerdings zu etwas höheren Preisen als wir sie in der Schweiz gewohnt sind, bezogen werden können.* Da vielfach Tagesetappen von mehr als 300 km zurückgelegt werden müssen, weil es an kleineren Orten noch an geeigneten Hotels gebricht, und zudem Gebirgszüge mit Höhenunterschieden bis zu 1800 m zu überqueren sind, sollen gutausgerüstete und leistungsfähige Wagen für solche Reisen verwendet wejden. Als geeignetste Reisezeit gelten das Frühjahr und der Herbst, währenddem die Hitze auf alle Fälle im Süden von Anfang Juni bis Mitte September fast unerträglich ist. Für eine genussreiche Fahrt durch ganz Spanien müssen wenigstens sieben Wochen zur Verfügung stehen. Aber auch, ein Besuch von wenigen Wochen im Norden oder im Süden des Landes bietet so viel, dasg jeder, der den einen Teil besucht hat, bestimmt das andere Gebiet für eine nächste Auslandsfahrt vormerkt. Der bisherige Mangel an zuverlässigem und geeignetem Kartenmaterial ist bereits grö«*t*»teils

N° 53 — 1929 AUTOMOBIL-REVUE FÖR DIE ELEGANTE DAME IM AUTO :.^^^•:.^^^^^•::^^^^^^^^^^^^^^^^^^^'^^nmilHlIiii»ilill:•^:liIKl^fll;Ii»i'l^. 1 iiiii;i.••••^ii•":;.^ü^";i^i Pariser Turban aus leichter Trikotseide Alle Modefarben - Preis Fr. 15.- Auswahlsendungen bereitwilligst iiARIEANNY 3UCKER-PETITPIERRE, ZÜRICH BAHNHOFSTRASSE 31 - RATHAUSPLATZ 26 durch das Erscheinen des internationalen Führers «Europa Touring» behoben worden, in •welchem Spanien durch sehr übersichtliche Karten, -wertvolle Ratschläge und Routenangaben auch in geographischer und kultureller Hinsicht eine besondere Berücksichtigunsj erfährt. Neuerdings ist im Verlag Hallwag nun auch eine separate Spanienkarte in einem einzigen zusammenlegbaren Blatt, im Massstabe 1:1,500,000, erschienen, die «nter Mithilfe prominenter Kenner des Landes eine sehr sorgfältige redaktionelle und kartographische Bearbeitung erfuhr und allen Automobilisten, die eine Spanienfahrt in ihr Auslandsreiseprogramm aufgenommen haben, -wertvolle Dienste leisten -wird Und als Spanienführer vollständig ausreicht. Für die Einreise gestaltet' sich die Zusammenstellung der Route xecht einfach, indem als Anmarschstrassen nur zwei Strassenzüge in Betracht kommen, wovon der eine im Südosten über Perpignan via Gerona und teilweise der Küste entlang direkt nach Barcelona führt, und der andere, mehr nördlich gelegene, der in Bayonne seinen Ausgangspunkt nimmt, auf spanischem Boden zuerst San Sebastian anläuft und über Vitoria-Burg-os den Weg ins Zentrum des Landes, nach Madrid nimmt. Bei der Wahl der nördlichen Route kann gleich bei San Sebastian schon ausgebogen werden, indem der erste Abstecher über Bilbao, der Nordküste entlang nach Saniander führt, von wo dann der Weg ins Landinnere über den bekannten Fass von Pajares, weiter nach Leon und Madrid geht. Bei einem Besuch, der sich auf den Norden beschränkt, kann mau mit Vorteil das Hauptquartier in Madrid selbst aufschlagen, von wo aua prächtige eintägige Fahrten' nach Toledo, Segovia und Avila, aach -der- Sierra Guadarrama mit ihrer üppigen Vegetation oder dem Escorial unternommen werden können. Für grössere Ausflüge mit lohnendem Ziele wie das Kloster Guadalupe oder das Kloster Yupe, sind ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten vorhanden. Wer dem Süden den Vorzug gibt, wird herrliche Tage in Cordoba, Sevilla, Jerez und Cadiz verleben. Von Cadiz führt, die Strasse nach Tarifa, im südlichsten Zipfel,'von. wo aus sich leicht eine Ueberfahrt und ein mehrtägiger Besuch in Spanisch-Marokko einschalten lässt. Nach Gibraltar, der stolzen Feste, folgt man der Küste bis Malaga, von wo es landeinwärts nach Granada weitergeh*. So wird man in einer planmässigen Kreuzlind Querfahrt den nördlichen Eichenwald, die Getreidefelder in Kastilien, die riesigen Weiden in Estremadura, die Palmenwälder von Elche, sowie die Orangenhaine von Murcia und Valencia kennen lernen. Schneebedeckte Gipfel wechseln mit fruchtbaren Niederungen, Rosengärten mit kahlen Hängen, saftige Weiden mit Steppe. Der Autofahrer wird endlich Gelegenheit haben, die unzähligen Kathedralen und übrigen Meisterwerke gotischer und maurischer Architektur, die vielbesungene Albambra in Granada, das Königsschloss Alcazar in Sevilla, den königlichen Palast in Madrid und die dortigen weltberühmten Galerien für Gemälde, Waffen und Teppiche kennen und schätzen zu lernen. Gerade die mit dem für Spanien üblichen Pomp und Zeremoniell eröffnete Weltausstellung in Barcelona wird manchem Automobilisten eine glänzende Möglichkeit Meten, seinen dortigen Besuch mit einer Spanienfahrt zu verbinden. Er soll sich diese nicht entgehen lassen, da Land und Volk für seinen Empfang gerüstet sind und gute Kartenwerke ihm die Vorbereitungen und die Reise wesentlich erleichtern werden. 8. Churwalden. vk. Ein richtiger Frühlingswinkel ist das liebliche Churwalden droben im Tale ^ der Rabiosa. Mit weit offenen Halden voller Blumenmatten, umrahmt von waldigen Höhen, wird dieser Kurort zu einem kleinen Paradies der Ferienfreude. Als besonders willkommen begrüssen unsere Gäste den kleinen Badestrand. Das muntere Sportleben füllt den Tag und von der kühlen Abendluft trinkt man auf Vorrat für den heissen Stadtsommer. ObodocfatruM 9, ZÜRICH I Hein Vertreter. ProwHi n Dtatin Jeufren Touren-Antworten T. A. 301. Montreux-L.es Baux. Ich kann Ihnen folgende Route empfehlen: Montreux. Genf, Annecy, Aix-les-Bains, Ghunbery, Les Echelles, Voiron, St. Marcellin, Bourg, Valence, Montelimar, Orange, Avignon, Tarascon, Ar les, Les Baux. Die Reise könnte etwa in zwei Tages-Etappen durchgeführt werden. Erste Etappe: Genf-Valence (302 km); zweite Etappe: Valence, Arles. Les --Baux (162 km). Für die Rückreise kann ich Ihnen folgende Route empfehlen: Les Baux, Arles, Aix-en-Province, Sisteron, Serres, Col de la Croix Haute, Grenoble, Montmeüan, Chainbexy, Aix-les- Bains, Annecy, Genf. Montreux. K. L. in L. T. A. 302. Genf-Biella (Piemont). Für die Reise, die Sie Ende dieses Monates nach Biella vorgesehen haben, kann ich Ihnen folgendes Itinerar empfehlen, das meines Erachtens das kürzeste ist: Genf, Lausanne, Montreux. St. Maurice. Martigny, Gr. St. Bernhard, Aosta, Ghätillon. Ivrea, Biella. Die Kilometerdistanz dieser Strecke beträgt 302 km. Mit Ihrem Ford-Modell, dessen KüWurig noch speziell verbessert ist, können ßie den Grossen St. Bernhard gut befahren. L. M. in G. T. A. 303. Schweiz-Rheinland-Holland* Wir empfehlen Ihnen von Basel die echöne Tour durch den ßchwarzwald über Todtnaü, Titisee. Furtwangen, Triberg, Freudenstadt. Baden-Baden nach Heidelberg, von dort über Mainz, linksrheinisch nach Köln, Düsseldorf, Arnheim. Amsterdam. Die Rückreise über Antwerpen, Brüssel, Namur, Luxemburg, Metz, Nancy, Beifort. Basel. * l Als Karte und Führer benützen Sie «Europa Touring» von O. R. Wagner. Dieser enthält alle Auskünfte, Sehenswürdigkeiten, sowie vollständige Karten der betreffenden Gebiete. P. K. in B. Touren -Fragen T. F. 304. Zürich-Ostende. Ich beabsichtige Anfang Juli in 4—6 Tagen nach Brugea, Ostende zu fahren und möchte auf der Reise alles Sehenswerte durchfahren und möglichst gute Strassen vorfinden. Meine Route sollte ungefähr die folgenden Städte berühren: Basel, Nancy. Verdun (ob über Toul oder über; Metz), Luxemburg (ob über Metz oder Montmedy- Arlon), Spa (ob über Trier oder direkt), Aachen, Löwen, Brüssel, Antwerpen, Brugea, Ostende. Für die Rückreise 3—4 Tage vielleichi über Dixmuide, Ypern, Lille, Strassbunr? Ich wäre Innen dankbar, wenn ich einige Reisewinke erhalten könnte. A. V. in Z. T. P. 305. Schweizerseen. Ich wäre Ihnen zu Dank verpflichtet, wenn Sie mir die höchstgelegenen Seen (ca. 1500 tn) der Schweiz aufgeben würden, da ich meinen Ferienaufenthalt an einem Ihrer Seen verbringen möchte. E. TJ. in M. T. F. 306. Automobil- und Motorradfahrten nach Liechtenstein. Ich gedenke in meinen Ferien mit dem Motorrad mit Seitenwagen in das Fürstentum Liechtenstein zu fahren, und ersuche Sie höfl. um Auskunft, ob ich zum Befahren von obigem Lande einen internationalen Fahrausweis benötige. F. K. in Kl. T. F. 307. Yverdon-Lu&ano. Welches ist die kürzeste Route von Lugano nach Yverdon. ohne die Grimsel, Furka oder Simplon befahren zu müssen. O. J. in G. Golf-Links Im Junofraugeblet Die ausgesprochen alpine Lage der Kurorte im Jungfraugebiet lässt es als überraschend erscheinen, dass gleich zwei Projekte zur Schaffung von Golf-Links aufgetaucht sind. Das eine Projekt sieht eine grosse Anlage auf dem ebenen Talgrunde bei den Trümin elbachfallen vor. Dieser Platz wird sowohl von Interlaken wie Grindelwald in halbstündiger Automobilfahrt erreicht, und von Wengen und Murren herab geben die Bergbahnen Anschluss an die Automobilzufahrt auf der Talsohle. Das zweite Projekt befasst sich mit der Erstellung einer Kleinanlage auf der Kleinen Scheidegg. Dieser wirklich alpin gelegene, vom ragenden Hochgebirge umstandene Platz dürfte damit auf über 2000 Meter die höchstgelegenen Links des Kontinente erhalten. beiden Eisriesen EmßerfierOberland Die Zulahrtsstrassen aus aer ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagner« Führer für Automobilfahrer, offizielle Auegabe dee T. C. 8. A. C. S. Zuieisimmen T. C. S HOTEL SIMMENTHAL Kendez-vous der Automobilisten. Altbekannter Landgasthof mit bescheidenen Preisen und Bekannt gute Küche und Keller. anerkannt vorzüglicher, selbstgeführter Küche und Keller. Forellen, Garten, Auto - Garage. -.. . ^Telephon Nr.L Diners zu jeder Tageszeit. Lebende Forellen. Aütogarage, - P. Boegli, Küchenchef. Oel- und Benzintank. Tel. Nr. 5. , A. Reichenbach. G STA AD Hotel National T.C.S. Durchgangsstation Pillon-Les Mosses Bekanntes Haus im Zentrum der Ortschaft. - Massige Preise. — Bürgerliche Küche. Spezialabkommen für Gesellschaftswagen. — Autogarage. — Telephon Nr. 48. A. Burri-Wüthrich. HERR GASTWIRT! 120 m ü. M. (Herner Ooorland) DER AUTLEK WIRD GERNE BEI IHNEN Idealer Sommer-Aufenthalt» Lohnendes Week-End- und Auto-Aus- EINKEHREN, WENN SIE IHN IN SEINEM FACHBLATT DAZU EINLADEN! HugszleL Garage. Pens. Fr.12.-b.13.- aanenmöser sport *Ä» a|ls ine gute Küche u. Keller ^•I^PI • • ^* • • • • • ^^ ^^ ^* • VioVannt Atirrh ewne llen. anie *— KiiriiPti. Autogarage Keller . Kulminationspunkt an 4er Strasse Interlaken—Genfersee - . WEHREN, Besitzer neues Hotel Grimsel Hospiz i960 Meter Quer Meer Telephon Guitannen nr. 12 Eptinger das bevorzugte Mineralwasser SissA das neue Süssgetränk Zwei Qualitätsgetränke der BRUNNENVERWALTUNG EPTINGEN GRÜNINGEN-Ziircher Oberland Gasthof und Metzgerei zum Hirschen Altbekannter Landgasthof mit vorzüglicher Küche (Fische) und Keller, heimelige Restaurations-Räume, alte Zürcherstube, mit heimeligen Fenstersitzen im 1. Stock. — Es empfiehlt sich den Herren Automobilisten A. Reinmann. Metzgerei Hotel Beaurivage In jeder Beziehung ersikl. Haus. Restaurant. Prima Verpflegung. Garage u. Boxen. Tel. 747. Weekend- Arrangements. ALB, DOEPFNER, Bes. u. Leiter. SÜHNEN ±±± Handas I Unbeschränkter Ueberblick auf die Kraftwerke Oberhasli. Grosse Restaurationsräume für Vereine u, Gesellschaften. Massige Preise. Spezial-Arrangements. Für Vorausbestellung wende man sich rechtzeitig direkt an Neues Hotel Grimsel-Hospiz. Geöffnet Mitte Juni. Joh. Thoenen-Zwahlen. Magenschmerzen sind äusserst unangenehm. Di«s»lb. verschwinden aber nach kurzer Zeit beim Gebrauch Ton Columba-Magenpulver Es ist ein unschädliches, lieber wirkendes Mittel gegen Verdauungsstörungen jeder Art, gegen Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Magenkrampf, Uebelkeit, Erbrechen, Magendrücken, Sodbrennen, Blähungen, Aufstossen, übelriechenden Atem. Frtia pro Schachtel Fr. 8.—. Machen Sie einen Versuch ,und Sie werden von dessen Güte, wie schon hundert andere Kunden, überzeugt sein. Einzig erhältL bei der Apotheke zur Täubt; Schaffhaustn 7. „Merkur" Werkzeug-KontrollbQchleln Nr. Nr. Nr. 45 46 für für für Grimmiaip Jl£C, Metall-Arbeiter Elektro-Installateure Gas- und Wasser-Installateu Nr. 48 für Holz-Arbeiter 1 10 100 Stück 1,_ 9.— 80.— Franken Auf Wunsch AturwaM-Sendung Q. KOLLBRUNNER & Co., BERN Muktgajw 14