Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.055

E_1929_Zeitung_Nr.055

lim Auto dltircti] Die

lim Auto dltircti] Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. Feinste Spezialitäten Gedieg. Erfrischungs-Raum HOTEL LATTMANN Von den Automobilisten bevorzugtes Haus. Autoboxen. — Zimmer mit fliessendem Wasser. Rendez-vons der Automobilisten. — Garage. Tel. 43. A. KAELIN, Mitglied des T. C. S. 8 97 Hotel si. eaiierhoi 11 m Selbstgeführte Butter r küche. •••• TSfl-STF. BOXEN. Kr _— Tßlfinlinn Telephon 14. U Kurhaus und Badhotel .Tamina' An das Dorfthermalbad direkt angeschlossen! Erstklassig geführtes Restaurant. - Telephon 17 1.C.IAPORU HOTEL und XU8HAUS auf aussichtsreicher er Bergst: Bergstrasse. 1120 mü.M. Mit Auto von Buchs (St. Gallen) 25 Minuten (8 km) auf neuer Bergstrasse durch herrlichen Buchenwald und im obem Teil wunderbarer Ausblick. Prima Verpflegung, massige Preise. — Autogarage. — Telephon 2.65. Uut bürgerliches Haus. Selbstgefühle Küche, Qualitätsweine. - Bachforellen. Automobilisten bestens empfohlen. Grosse Autogarage. - Mit höflicher Empfehlung; Der Bes A. SUTER. SENNWALD, Buchs (St. Gallen) Anerkannt vor/ügl. Heilerfolge, Gicht, Rheumatismus, Nervenu. MagenschwTCtie. Stärkste eisenhalt. Schwefelquelle Aerztich empfonlen. Waldr. Gegend. Spez..- Güggeli. leb. For« llen. Selostgef. Butterküche. Reelle Weine. Zivile Preise. Garage. Bitte, Prospekte verlangen J. Gantenbein-Schwendener. Mehr noch als eine rasche * ahn durch das tannengrüne Toggenburg mit seinen stetig wechselnden Landsehaftsbildern befriedigt ein kürzerer oder längerer Kuraufenthalt in den Monaten Mai-Oktober bei dem heimeli- gen TxoggenDurgervoiKe. Toereenburffervolk Prospekte Toggenburgervoike. und weitere Auskünfte beim tog{?. Verkehrsbureau in Lichtenstei.?. UEin£N Gasthaus u. Kaffeestdbli llLlUl.ll zur „Harmonie" Telephon 154. Bürgerl. Haus mit schönem Saal, heimelige Fremdenzimmer. Gut in Küche und Keller. Vereinen, Hochzeiten, Touristen und Passanten bestens empfohlen. Werner Tobler. Umäsch Hotel Krone Z—•• TELEPHON NR. 1 Bekannt gutgeführte Küche. Stets lebende Bachforellen. Spezialität: Ia Oberländerweine. Ideale Autohaltestelle. U. ALDER, Mitgl. d. A.C.S. DER AUTLER WIRD GERNE BEI IHNEN EINKEHREN, WENN SiE IHN IN SEINEM FACHBLATT DAZU EINLADEN! Rendez-vous der Automobilisten. Renommierte Küche u. Keller. Gesellschaftssaal. Ä. Küng-Boller. Rämistrasse 5, beim Bellevueplatz Spezialist in Ausführung augenärztl. Rezepte Brillen, Zwicker, Lorgnetten, Barometer, Zeiss-Feldstecher, Reisszeuge. die Oslschweiz DEft INTERNATIONALE FftEM DEN PLATZ DAS SEHfi. £MPf£M£NSWEflT£ Bad Ragaz Kanton St. Gallen Rappersui Toggenmiro Ausflüge und Kuren Cafe - Conditorei TOBLER Schloss Sargans »IIHoristlK Grtnstttte Vorzügliche Restauration Walds Hoiel-ßestaurant Post II. ttalliker-Baur. — Mitglied des A. C. S. — &A1S orsec Telephon 56 Sennwald ^^ • (5 Minuten v Station Salez) ^r FlaIIINS Hotel Gamperdon •• •*• •* ••*• »m Telephon 24 1400 m Schönster Ausflugspunkt in den Flumserbergen. Idealer Ferienaufenthalt Gepflegte Küche und Keiler. Spez.: Bachforellen. Gross-Garage. Höfl. Empfehlung: A. KURATH, T. C. S. AUSFLUGSZIEL Buchserberg Appenzell-A.-Kh. AU i ü iv'iü b iL-RE VUE ybuuiü ja. Hotel »r Krone Erstes Haus am Platze. Vorzügliche Butterküche. Grillspezialitäten. Bachforellen. Broder-Huwyler, Küchenchef Mitgl. A. C. S. Telephon 73 — Autogarage. HERR GASTWIRT! G. Morgen, Zürich 1 Appenzell Hotel Hecht dien 100 abbildungen enthält meine Preisliste no. 51 über alle sanitären hilfsmittel f. hygiene u.körperpflege. bekannt f. grosse auswahl und frische wäre, sanitäts- und gummiwaren-geschäft P. Hübscher. Zürich, Wühre 17. Sin Jnserat in der „üutontoiril-ilevue" bringt sicheren Srjolgi Alpenpässe Ein Stücklein Poesie lag zweifellos in der Reiseromantik der alten Postkutschenherrlichkeit von anno dazumal, die man bald nur noch vom Hörensagen kennt. Der mit offenen Sinnen reisende Automobilist unserer Tage ber verbindet mit dem Begriff Alpenstrasse nicht nur die Vorzüge dieser alten Reiseart, bei welcher man bestimmte Beschwerlichkeiten mit in Kauf nehmen musste, er geniesst die unvergleichlichen Reize einer Alpenfahrt in vollen Zügen, ohne an Fahrplan und Tageseit gebunden zu sein. Vorbedingung: der : ahrer darf sich nicht zu rascherem Tempo verführen lassen, als sich mit dem vollen Genuss aller landschaftlichen Schönheiten verrägt. Alpenpässe schneefrei! Welchem Motorahrer und Bergfreund schlägt das Herz nicht höher, sobald er diese Kunde vernimmt! Dank der energischen Initiative der Postverwalung, die an der Freilegung nun auch in hohem Grade mitinteressiert ist, konnten die Hindernisse auf den schneereichsten Bergstrassen auch heuer um mehrere Wochen früher aus dem Wege geräumt werden, als beipielsweise noch im Jahre 1923, da erst am 12. Juli der erste Wagen die Grimsel passieren konnte. Eine Alpenfahrt, wenn sie an die kurze Zeitspanne von 1 bis 2 Tagen gebunden ist, setzt eine gehörige Vorbereitung des Fahrers voraus. Schliesslich kommt es hier nicht darauf an, diese oder jene Passhöhe zu «bezwingen», um dann in beschleunigtem Tempo wieder der Heimat zuzustreben. Zweckmässige Zeiteinteilung ist daher Vorbedingung eines solchen Unternehmens. Ferner ist zu bedenken, dass eine Bergfahrt in Hinsicht auf das Gefahrenmoment weniger harmlos ist, als etwa eine sonntägliche Spritztour in der Ebene. Ein jeder mag sich daher sagen: so vorsichtig ich selber fahren mag, so unvorsichtig fährt vielleicht ein anderer, der mir entgegenkommt. Dieser «andere» bildet aber immer eine Gefahr, deshalb tut man gut, stets darauf gefasst zu sein. Wer diese Eventualität nie ausser acht lässt, wird im Tage an 150 Kilometern übergenug haben. Diese Selbstzucht wird ihm gleichzeitig zu einem ungleich höheren Genuss verhelfen. Bei einem plötzlichen Wetterumschlag kann es auf der Passhöhe auch recht ungemütlich aussehen. Man rechne daher immer mit dieser Möglichkeit und richte die Wahl der Kleider danach. Schliesslieh sorge man auch dafür, dass die Lichtanlage tadellos funktioniert, weil es auf mehreren unserer Alpenstrassen unbeleuchtete Tunnels gibt, und erinnere sich an das Reservatrecht der Postautomobile, die sich stets bergseits halten. Aus der Fülle lohnender Passrouten weiss der Fahrer oft nicht, welche von den noch unbefahrenen Strecken er zunächst wählen soll. Wir lassen daher eine Blütenlese praktischer Tourenvorschläge für ein- bis zweitägige Alpenfahrten folgen. Selbstverständlich ist die Zufahrt von allen Seiten her möglich. Auch lassen unsere Vorschläge Spielraum für zahlreiche Varianten. Jaunpass—Bulle—Freiburg. Diese Route über die nur 1025 m hohe Bergstrasse lässt eich in einem Tage von Bern au« bequem bewältigen. In Spiez zweigt die Fahrstrasse rechts, ins Nieder-Simmentarl; ab. Ueber Wimmis und Erlenbach, zu Fii&sen des Stockhorns; gelangt man nach Weissenburg dessen Bäder einen kurzen Abstecher lohnen. Ausserhalb Boltigen-Reidenbach zweigt unsere Route bergwärts nach rechts ab und wendet sich in eini gen Kehren der Passhöhe zu, die prächtige Fern sieht gewährt. Talfahrt dem Jaunbach entlang im Oreyerzerland an die Gestade des Montsalvensseei und nach Bulle. Rückfahrt über Freiburs*. Klausen. Von Altdorf führt die Route zunächs 1 km aruf der Gotthardstrasse. Am Zeuchaus bieg sie scharf nach Osten ab durch Bürglen und dai leicht verwitternde Tonschiefergelände des ßchächentales na-ch Spirigen. Von hier Steigung (3 km) bis Ried, dann Talweitung. In TTntersehächen grosse Kehre durch den 115 m langen Seelisbachtunne am vielbesuchten Hotel Klausenpasshöhe vorbei hinauf zum Klausenpass. Prächtige hochalpine Rundsicht. Abwärts in Kehren über Vorfrutt durch den Felskessel der Klus nach dem Urnerboden. Beim Fruttberg neigt sich die Strasse wieder in grossen Kehren abwärts durch zwei 126 m lange Galerien über die Linth geradeaus zur Kontrolle Rückfahrt über Glarus und Näfels. Furka—Grimsel. Von Brunnen durch die romantischen Galerien der 12 km langen Axenstrasse (Vorsicht: viele unübersichtliche Kurven!) über Sisikon, Flüelen und Altdorf nach Amsteg. Hier beginnt die eigentliche Bergstrecke, die namentlich in Wassen einen überwältigenden Eindruck von dei grossartigen Anlage der Gotthardbahn vermittelt Nachdem die wilde Reuss bei Göschenen passierl ist, geht es in 1 Kehr bergan in die Schöllenenschlucht über die Teufelsbrücke und durch das Urnerloch nach Andermatt. Hier weitet sich das Urserental, in dessen Mitte Hospenthal liegt, wo die Furka-Route rechts von der Gotthardstrasse ab zweigt. Ausserhalb Realp führt die Strasse in grossen Kehren der nächsten Talstufe zu. Hotel Galenstock und Tiefengletscher bieten angenehme Rast. Prachtvolle Rundsicht auf die Pa-sshöhe, die mit Vorliebe als Nachtquartier gewählt wird. Etwas unterhalb der Passhöhe dicht am Rhonegletscher Hotel Belvedere. Die Strasse führt in vielen Kehren (Voreicht!) der Talsohle zu nach Gletsch. Hier An frei! stieg in zahlreichen Kehren auf 5 Meter breiter Stra&se zur Grimselpasühöhe und über Grimselhospiz nach Handegg, Innertkirchen und Meiringuu. Von da Rückfahrt über den Brünis oder Richtung Interlaken. Gofthard—Lukmanier—Oberalp. Von Göschenen durch die wildromantische Schöllenenschlucht nach. Andermatt und Hospenthal. Von da Richtung Südi-n in vielen Kehren zum Mätteli (Kontrolle). An den» Seen vorbei zur Passhöhe, die prachtvolle Rundsicht auf Tessiner- und Urneralpen gewährt. Die» Strasse schlängelt sich wiederum in vielen Kehren durch das Val Tremola hinab nach Airolo, dem! ersten Tessinerdorf mit südländischem Charakter (Süd-Eingang des Gotthardtunnels). Ueber Piotta) (Personenaufzug zum prächtig gelegenen Ritomseo) und Faido erreicht man Biasca. Von hier steuert man durch die mit Geröll bedeckten Talkessel nach» Malvaglia, Aequarossa (Eisenquellen) und Olivone* Die Strasse beschreibt nun grosse Bogen und nacb> einigen kühnen Kurven an Schutzhütten vorbei gelangt man nach der Automobilstation Acquacalda+ Von da müheloser Anstieg zur Passhöhe zu Füssen; des schwarzen Schieferberges Piz Scopi. Bequemo Rast im Hospiz ,Sta. Maria. Die Talfahrt durch da» wildromantische Medis nach Disentis bietet den* Auge die reichste Abwechslung (Vorsieh«: Kehren^ Postautos und 11 Tunnels und Galerien nach Curaglia). Die Oberalpstrasse, von Disentis zurück nach Andermatt, führt durch 2 breite Talfufchen. Durch die romanischen Dörfer Sedrun und Tschamut erreicht man auf der nur 4,8 m breiten Äouto die Oberalppasshöhe mit prächtigem See. Masimalsteigung 10%. Talfahrt nach Andermatt in zahl* losen Kehren. Julier—Oberengadin-FIüela. Die von Chur aÖ bis zu 10% steigende Strasse über Churwaldea nach der Lenzer-Heide, bietet schöne Rückblicka auf das Rheintal und die Calanda. Am Ausgang des prächtigen Hochtales 6enkt sich die Strassa rasch zur Albula nach Tiefencastel. Von hier 6teil hinan durch Tunnel und Felsgalerien ins Ober-* halbstein. In mehreren terrassenförmigen Plateaus ersteigt nun die Strasse den alten Römerpas«, dea Julier. An den herrlichen Seen der Passhöhe entlang fahrend, zieht eine landschaftliche Perle um die andere am Auge dea Fahrers vorüber bis zui den weltberühmten Kurplätzen Silvaplana. Campfer und St. Moritz. Ein Abstecher nach Pontresina! oder nach dem wundervoll gelegenen Muottaa Muraigl — sofern genügend Zeit vorhanden —• sollte nicht unterlassen werden. Die Route führt nun über Celerina und Samaden ohne Höhenunterschiede und nur allmählich sich senkend nach dem Unter-Engadin, das ebenfalls durch seine schöne Landschaft und seine Bäder zu grosser Berühmtheit gelangt ist. In Süs beginnt linkerhand das Susasca-Tal, durch das die 4,2 m breite Flüelastrasse führt. Als vierthöchster Pass der Schweiz hat er durch den Autoverkehr neues Leben gewonnen, namentlich, weil es die kürzeste Route nach Davos ist. Von Davos Rückfahrt über Klosters und; durch das weidengrüne Prättigau nach dem Rhein* tal. —iry. Kleine Notizen Fhms und Waldhaus-Flims. Der Kurort nennt sich «Das alpine Seebad» und geniesst tatsächlich dank seines herrlichen Waldsees, des vielbesungenen Caumasees, einen ganz besonderen Ruf. Schon seit Ende Mai hat hier der buntfrohe und elcganto Badebetrieb wieder eingesetzt, und alte Gäste konstatieren mit besonderer Genugtuung, dass sich zum Seebad nun auch ein ganz reizendes Strandbad gesellt hat, eine Plage en miniature, aber nichtsdestoweniger eine elegante Plage. — Dem Autler wird' es nicht entgehen, dgss die Organe der Gemeinda und des Kurvereins mit grossem Opfermut daran gegangen sind, alle Strassen des Kurortes mit einem Teerbetonbelag zu versehen, um so die Staub» plage zu eliminieren. b. Neues Sommergetränk. Der Kampf gegen den' Alkohol bringt es mit sich, dass die schweizerische Getränke-Industrio in immer steigendem Masse nach neuen, dem Publikum mundenden Erfrischungsgetränken sucht. Es sind in letzter Zeit rein äusserlich viele neue Getränke entstanden, jedoch sind alle diese eigentlich nicht wirklich etwas Neues, sondern lediglich Nüancierungen der schon seit langem bekannten Limonaden. Nun ist es gelungen, ein alkoholfreies Tafelgetränk herzustellen, das anscheinend die weitgehendsten Wünsche nach einem gesunden, jedermann bekömmlichen Erfrischungsmittel befriedigt. Die bekannte Firma W* und G. Weisflog & Co. in Altstetten (Zürich) bringt dieses Erzeugnis unter der gesetzlich geschützten Marke «Matta> in den Handel. «Matta> enthält die wirksamsten Stoffe des bekannten Mate-Tees in glücklichster Zusammensetzung, ist naturrein, schmeckt weinartig, würzig und ist als gesundheitlich wertvoll anerkannt. Konzerthaus Uhler St. Gallen Modernst eingericht Gesellschaftshaas am Platz, ff. Küche und Keller. Zürcher Löwenbräu. Gttnstiger Aufstellungsplatz. Telephon 31.36 Wg! höfl. Empfehlung A. Bommer-Lederrerber. Zürich Ssti Bahnhofstrasse/Beatengasse 15 Das elegante Grand-Cafe. Seine Erfrischungen, seine Kunstler- Konzerte. K. KARLON. Rheinfelden Regence Telephon 47 Hoiel 3 Könige Restauration — Qaragen A. C. S. A. SPIEGELHALDER. T. G. S.

N° 55 - 1929 AUTOMOBIL-REVUE , Touren-Antworten T. A. 300. Lugano—Noordwijk. Wir empfehlen Ihnen folgenden Reiseweg, der durch einige der schönsten deutschen Landschaften führt: Lugano, St. Gotthard, Luzern, Zürich, Schaffhausen, 278 km; dann über den Banden nach Donaueschingen und mitten durch den Schwarzwald über Furtwangen, Triberg (Wasserfälle!), Wolfach, Freudenstadt, Murgtal, Gernsbach, Baden-Baden, Rastatt, Karlsruhe, Heidelberg, 297 km; an der Bergstrasse hin nach Darmstadt, Mainz, Ringen, das vielbesungene Rheintal abwärts über Koblenz, Bonn nach. Köln •und sich vom Rhein entfernend über Neuss nach Krefeld, 328 km. Weiter über Kleve und Niimegen und im flach werdenden Gebiet des Niederrheins über Utrecht und Leyden nach dem besuchten N'ordseebad Noordwijk. Für den Rückweg sei genannt die Route über Rotterdam, Breda, Tilburg, Roermond, Aachen, Euskirchen. 328 km. Sinzig, Koblenz, über den Rhein, Ems, Langenschwalbach, Wiesbaden, Frankfurt, Eberbach und das schöne Neckartal aufwärts nach Heilbronn, 333 km. lieber Stuttgart, Waldenbacä, Tübingen, Baiingen, Rottweil, Tuttlingen, Geisingen, Engen, durch den schönen Hegau nach Singen, Schaffhausen, Zürich, Zug, Brunnen, Göechenen. 323 km. Andermatt, St. Gotthard, Airolo, Lugano. 124 km. H. S. in B. T. A. 304. Zürich—Osiende. Wir empfehlen Ihnen folg. Route: Zürich, Baden, Frick, Rheinfelden, Basel, 85 km; dann Mulhouse, Ensisheim, Colmar, über den Vogesenpass Col du Bonhomme (949 m), St. Die, 123 km. Im Meurihetal abwärts über Raon, l'Etape und Baccarat nach Luneville, 60 km und noch 29 km nach Nancy (105 000 Einwohner); man achte auf die Strassenvorschriften! Im Tal der Möselle weiter nach Pont-a-Mousson, Mars-la- Tour und Verdun (102 km) mit seinen Kriegserinnerungen. Ueber Etain und Longuyon nach Longwy (die direkte Strasse von hier nach Luxemburg soll schlecht seinl) und über Arlon nach Luxemburg, 114 km. Nördlich über Effeibrück, St. Vith, dem von Deutschland zu Belgien geschlagenen MalmGdy, und über die Bäderstadt Spa nach Verviers 149 km; weiter über Eupen nach Aachen, •85 km. Die holländische Provinz Limburg querend über das interessante Maastricht, auf belgischem Gebiet über Tongrea, St. Trond, Tirlemont nach (107 km) Leuven oder Löwen, der alten Universitätsstadt, von wo noch 26 km nach Brüssel. Ueber das stattliche Meobeln nach (48 km) Antwerpen, flämische, überaus sehenswerte Grossstadt. Man passiert St. Nikiaus, Lokeren und die Hauptstadt Ostflanderns, Gent, mit 210 000 Einwohnern; dann Eecloo und die Hauptstadt von Westflandern, das mittelalterlich anmutende Brügge, und erreicht (125 km) Ostende, zweiter Seehafen Belgiens und eines der glänzendsten internationalen Seebäder von vorwiegend französischem Charakter. Rückweg event. über Dixmude, Ypres, Wärneton, Lille (8Ö'km),~IJ6uai. Gambia*, Le Cäteau, La Capelle, Hirson, Mezieres, Sedan, Stenay, Verdun, Metz (349 km), St. Avold, Sarreguemines, Phalsbourg, Saverne, Strasbourg (174 km), Marckolsheim, Neuf-Brisach, Basel (126 km) nach Zürich (85 km). H, L. in R. T. A. 305. Schweizerseen. Als höchstgelegene Seen in der Schweiz kommen in Betracht: die Seen im Ober-Engadin bei St. Moritz, Silvaplana und Sils, ca. 1800 m hoch, der Davosersee, ca. 1600 m, sowie der Caumasee bei Flims und Waldhaus-Flims, ca. 1100 m; ferner Lac de Champex. 1465 m, s. von Martigny. Sämtliche Angaben und alle dorthin führenden Automobilstrassen finden Sie in O. R. Wagners CH-Touring, in Mailand beim Touring-Club Italiano, Corso Italia 10 erhältlich. E. L. in B. Automobil- und Motorrad-Fahrten nach Liechtenstein. Da das Ländeben der schweizerischen Zollverwaltung angeschlossen ist, ist für Fahrten , dorthin kein besonderer Ausweis notwendig, es braucht also kein Triptyk und keinen internationalen Fahrschein. M. S. in B. T. A. 307. Yverdon—Lugano. Sie wählen am besten die Route über Bern, Luzern, Brunnen, Gö-' schenen, Airolo und Bellinzona nach Lugano. Die Fahrt durch den Gotthardtunnel Göschenen—Airolo nimmt nur kurze Zeit in Anspruch und kostet bei Frachtgut Fr. 18, bei Eilgut-Beförderuns: Fr. 42. Die Strasse über den Gotthard ist seit Mitte Juni fahrbar. Sie können auch den Weg über nicht der billigte, atwr der einfachste n. zaveiUxigsto Stüok Wi. 13.60. STBenden EßENWiREK WERKZEUGE BESCBUGE Oberdoidtru» 9, ZÜRICH illeinvertreter. Prosnetti zu Dtenstn Magenschmerzen eind äosserst unangenehm. Dimlb. verschwinden aber nach kurzer Zeit beim Gebrauch von Columba-Magenpulver Es ist ein unschädliches, ticher wirkendes Mittel gegen Verdauungsstörungen jeder Art, gegen Appetitlosigkeit, Ilagenschmerzen, Magenkrampf, Uebelkeit, Erbrechen, Magendrücken, Sodbrennen, Blähungen, Aufitossen, übelriechenden Atem. Preis pro Schachtel Fr. 3.—. Machen Sie einen Versuch ,und Sie werden von dessen Güte, wie schon hundert andere Kunden, überzeugt sein. Einzig erhältL bei der Apotheke zur Taube. Schaffhausen 7. Lausanne, Wallis. Brig, ßimplon nehmen; diese Passstrasse ist bereits frei und in gutem Zustand, von Domodossola durchs Gentovalli nach Locarno, oder über Pallanza. Locarno nach Lugano. Für dit Durchfahrt durch Italien brauchen Sie den internationalen Fahrausweis, ein Triptyk, sowie die schweizerische Zollquittung bzw. Zollfreipass für Ihren Wagen und das CH-Schild. W. S. in Z. T. F. 308. Genf-Warschau. Ich beabsichtige von Genf nach Warschau zu fahren und möchte gleichzeitig auch die Städte Posen und Krakow besuchen. Welches ist die beste und kürzeste Route dorthin und wieviele Kilometer wären zurückzulegen. Sind in allen grösseren Ortschaften Benzin und Oel erhältlich? Ich wäre Ihnen dankbaT. wenn Sie mir hierüber nähere Auskünfte erteilen könnten. G. F. in G. T. F. 309. Dreitägige Schwarzwaldfahrt. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir eine dreitägige Autotour in den Schwarzwald, von Interlaken aus, zusammenstellen würden. Dr. H. B. in J. T. F. 310. Schwarzwaldfahrf. Ich möchte mir diesen Sommer im Auto den Schwarzwald ansehen. Wie reise ich am besten, um das interessante Gebiet kennen zu lernen? Aul dem Rückweg möchte ich über München fahren. T. F. 311. Geneve-Nlce. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir eine Route für eine eechstägige Fahrt von Genf nach Nizza über die cRoute des Alpes» und zurück über Marseille-Valence-Gre^ noble ausarbeiten würden. A. B. in G. T. F. 312. Kloster Maulbronn. Ich hörte wiederholt davon, dass der Besuch dieses im Schwarzwaid gelegenen Klosters sehr zu empfehlen sei und wäre für die Aufstellung einer dreitägigen Weekend-Tour dankbar. K. M. inl W. Ausflüge im Berner Jura. Die Sooiete Jurassienne in Delsberg hat soeben zwei hübsche Orientierungsblätter über den Jura herausgegeben, einmal eine Vogelschaukarte über das Gebiet des Berner Juia. Vom Bielersee hinweg sind die vielgestalteten Höhenzüge bis zum Pruntruter Zipfel in schöner, farbiger Wiedergabe ausgeführt; Täler und Höhen, überhaupt das ganze prächtige'Gebiet, prägt sich auf diese Weise dem Blick smnenfäJlig ein. Orte, Bahnen und vor allem Strossen sind recht übersichtlich eingezeichnet, so dass der Beschauer von dem abwechslungsreichen Landschaftsbild die richtige Vorstellung gewinnt. Die zweite Veröffentlichung bezieht sich auf die Route de la Corniche des Jura, jener schönen Bergstrasse, die von Glovelier hinauf zur Caquerelle bis zum National-Denkmal auf Les Rangiers führt. Seide Kunetblätter sind mehrfarbig ausgeführt 1 ~ und werden von dem vorerwähnten Verkehrs-Verband kostenfrei abgegeben. Unser Blatt hat seit Jahren unablässig auf den Besuch des Jura verwiesen; wir haben auch in den' von uns herausgegebenen Führern und Karten den Jura mit besonderer Sorgfalt behandelt, die beiden schönen Schaubilder beweisen, dass auch die Verkehrs-Verein© nunmehr daran gehen, ihre Propaganda nicht mehr einzig and allein den Bahnschienen anzupassen, sondern, dass sie sich auch api die Automobilisten als^die ^wichtigsten Vermittler des TouristikTVerkehrs der Zukunft'wenden. " A ' Autlers , Touren -Fragen Bächer Kreuzworträtsel Auflösung aus No. 53 Senkrecht: Wagrecht: 1 Pakete 1 Pur 2 Uto 4 Station 3 Ricken 7 Rot 4 Stromer 9 Kocher 5 Ohr 11 Marie 6 Neider 12 Krieg 8 Oase 15 Sortie 10 Reisen 16 Dir 13 Greuel 17 KJemmo 14 Ski 19 Niesen 18 Last 21 Mia 20 Neu 22 Reue 21 Main 23 Sur 25 Firestone 24 Neu 20 Natter 25 Finte 27 Apfelblüten ' 28 Lina 28 Lorelei 29 Pneu 30 Narbe 33 Or 31 Ersatz 34 Tu 32 Um 35 Farm 37 Stand 36 Rest 38 Veilchen 38 Vers 39 Walküre 39 Weste 42 Takt 40 Elba! 47 Leer 41 Altar. 50 Anna 42 Tibet 51 Pusta 43 Leon 52 Lärmen 44 Fall 53 Art 45 Kind 56 Garbe 46 Ekcul 57 Teil 48 Thee 5.9 Arzt 49 R a 60 Stimme 52 La 62 Spar 54 Et$ 65 Prix 55 En 56 Gärtner 58 Nash 60 Sparte 61 Bart 62 Sturm 63 Le 64 Zarroi 66 Beil 67 Ramsen 68 Irma Richtige Losungen eingesandt haben: Frl. Rösli Sträub, Burgdorf. Frl. Trudi Ruchti. Münchenbuchsee. Herr Fr. Wiegel jun., St. Gallen. Herr Fr. Krähenbühl, Mühlethurnen. Unlustige Dichterei. Ich sitz© beim späten Licht Meiner Lampe. Erpicht Ein Gedicht An die Zeitung zu senden. ' ... ... Vor Faulheit entrutscht meinen! Händen Der Stift. Die Worte wenden Sich nie zum Reim. Auf den Leim Des Dichters geht heut' kein© Fliege Und erst recht nicht Ein Gedicht. Jochen. IIierwaldstätter - See und Umgebung Die Zuiarirtsstrassen Führer für Fliessendes Wasser. Garage. In ernöhter Aussichtslaee. Zum Wf.EKElbD und zum feinen Diner bestempfohlen. Farn. WOLF aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich In O. Ft. Wagners Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. O. S. bei Luzern An der Brünig-Route direkt am See. Schöne Zimmer. Vorzügl, Küche und Keller. Forellen. Pensionspreis Fr. 8.—. Schöne Terrasse. Auto-Garage... Tel. Nr. 18.02. X. WEBER, Besitzer. Kondit.-Cate Blättler An derK.ts.-Str Brünig, Enyelberg, 7i Std. v. Luzern Erstkl. geführte Konditorei. Immer Spezialitäten. Gr. Garten, direkt am See Bequeme Zufahrt für Autos. AUTOMOBILVERBOT SONNTAGS AUFGEHOBEN Garagen und Autoboxen - Hotels und Restaurants in allen Preislagen - Vorteilhafte Week^nd-Armngement Hof el Albana HORW-WINKEL &** Hotel 3 Königen und Post 140 Betten, fliass. Wasser. Garage. — «BAND RESTAUBAIVT. — Täglich 2 Konzerte oder üanclng. Soienlerte Küche. Spez. Korellen. LUZEHfi iiotei Monopoi-Metropol 250 Betten. Gegentiber dem Hauptbahnhof uJn alternächiterNähe der Dampfschiff landen. Postu-Telegr. Grosses Cafe-Kest. Appartements m. Bad Zimmer mit fliess. Wasser. Sitz d. A. C 8. Luzetn. Tel. 801 u. 802 Garage. A.C.S. T.C.8. Olr.:E,Wamer (Hm Eingang der Axenstrasse) Komfortables Haus m prachtvoller Lage am See und Quai. Terrassen- Restaurant, Konzert und Danclng. Ed. Murinann, Besitzer. 500 Betten — Waldstrandbad — Tennis — Golf — Orchester — Kurarzt — Autostrasse — Garage 870 m ü.M. Luftkurort bei Luzern. Direkt a. d. Brünigroute. Freundliche E äumlichkeiten. Autogarage, deaies Ausfiugs-Ziei I Benzintank. liebende Forellen. Historische Stätte mit vielen Sehenswürdigkeiten. Auf dt-mWege bei Ihnen einkehren, Frledr. K eist»J ösler, Besitzer Der Autler wird gerne aen Engölberg unbedingt in .Staus Au/ enthalt machen, dem LUNGERN wenn Sie ihn man isst gut hier — Bei einer dazu ein- , nrünigtour einmal den kleinen Hofel-Pension Löwen UmwHgr Samen - Kerns - stans - sti.nsstad nahmen! Landschafil Dependance mit Kestaurationsbetrieb. Das ganze Jahr offen. laden sehr lohn, nd - Vom 1. Juli an prächt Kundfahrt Luzern-Stansßeekenried- (Autofähre» "eraan Fant. Gasser. Bes. Garage. Tel. Nr. 6. Hotel Hastanienbaum Vierwaldstättersee. Idealer Sommer-Aufenthalt. Warm- und kaltfliessendes Wasser. Weekend-Arrangements. Autoausflüge. Garage. Hotel du Lac (Seehof) ft. Schöne Veranda, gr. Garten, direkt am See. Garage. Spezialität in Fisch. iJeflügel. Musik. Fretmdl. Zimmer, massige Preise. Telephon 12. Bes.: Trntiiiann-slearwnrt Gepflegte Küehe und Keller. Mittagessen: 11—2 Uhr. Restauration zu jeder Tageszeit. Neue, grosse, gedeckte Speiseterrasse. — Forellen. — Garage. — Shellstation. Telephon Nr. 2. JOS. ZUMSTEIN-HESS, Besitzer. Verwenden Sie-den ersparten Betrag i in Uri! zu einem feudalenSchmausim 1030 mü.M.Schöne Fahrstrasse ab Küssnacht. Wundervolle Aussicht. Hotel Weisses Kreuz in Amsteg Terrasse u. Garten. Pension Fr. 7.— und a—. Garage. Telephon Nr. 2. Garage, Tank. — Off. Auskunftsstelle. — Telephon 505. Bes.: W. Secliolzer - Minder, Vom trel. Koch. A. C. 3. empfohlen. Vom A. C. S. empfohlen. GERSAU HOTEL MULLER Erstes Haus am Platz. 100 Betten. .Fliessendes Wasser. Privatbäder. Gartenanlagen und Eestauration direkt am See. Autog arage, Benzin, Oel. — Telephon Nr. 1. Preiswertes Hans f ürAutotouristen. Autopark, Garage. Garten,Tanzsaal. Gutgeführt© Küche, Forellen, Qualitäts weine. Pension von Fr. ?.— an. TeL196.2. J.ODERMATT,Bes,T.C.S. Altbekanntes, gutbürgerliches Den Herren Automobilisten im Hause. Telephon Nr. 3. RESTAURANT MMMM Cafe Conditorei Schönster Ansflnggpankt Bekannt gute Küche und Keller. — Gartenwirtschaft beim Wildpark Peter und Paul.— Täglich Konzerte. — Telephon 842. H. Wirfiner. WEGGIS Haus mit massigen Preisen, bestens empfohlen. Garage LUDWIG MEYER. Post Hotel Terminus BRUNNEN Hotel Bellevue und Kursaal Die Perle des Vierwaldstättersees Bucher-Durrer-Hotels Biirgenstock am Rigi Pension-Rest. Mühle ANDERMATT SONNE--Rotmonten u» HOTEL ENGEL HERR GASTWIRT! GISWIL Hotel Bannnoi-Buffei