Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.058

E_1929_Zeitung_Nr.058

10 AUTUMUtJlL-KEVUE

10 AUTUMUtJlL-KEVUE 1929 — N° 58 Autotechnische Bildungskurse. Ziemlich genau vor einem Jahr haben wir in der «Automobil-Revue» die Anregung lanciert, es möchten an unsern technischen Mittelschulen autotechnische Bildungskurse zur Heranbildung fachtüchtiger Chauffeure und Automechaniker eingeführt werden. In aller Stille ist der Gedanke erfreulicherweise im Kanton Bern aufgegriffen worden ..und man hat in der Direktion des Innern, als sowohl in der Direktion des kantonalen Technikums in Biel den Gedanken zur Tat ausgesponnen. Heute ist man so weit, dass.man am Technikum Biel eine eigentliche Automechanikerschule einzuführen gedenkt und zu diesem Zwecke eine neue Lehrstelle kreiert, die sich speziell mit der Ausbildung von Automechanikern zu befassen haben wird. Für diese Stelle wird ein Ingenieur oder Techniker gesucht, der sich über ausreichende theoretische und praktische Bildung auf dem Gebiete des Automobils ausweisen kann und beider Landessprachen, mächtig ist. x , -.... V •-•-• ' ' ;; die Geister entfacht und vom Staatsrattische aus wurde dem Motionär volle Strenge versprochen. Wir gratulieren sowohl > dem Innen- Nun dringen die ersten Wirkungen langsam durch. Direktor, Herrn Regierqngsrät Joss, alsBei Leuk konnte man in den letzten Tagen zwei auch dem Direktor des Bieler Technikums, Kantonspolizisten in Zivil an der Arbeit sehen. Ob Herrn Saager, für ihre' fortschrittliche Initiative. Wir sind überzeugt,' dass inner- der .Kantonsstrasse und den Bergstrassen- zirku- dieser Fallenbetrieb und moderne Wegelagerei viel Gutes erzeugt hat, möchten wir bezweifeln. Auf halb kurzer Zeit diese Automobilmecha-* lieren nun mit Motorrädern ausgerüstete fliegende niker-Fachschule in Biel sich regen Zuspruchs erfreuen wird. -l. trolle ihre Berechtigung abzusprechen, die Art und Kontrollen. Wir sind" weit davon entfernt der Kon- Weise des Vorgehens riecht aber doch etwas nach Der Bedarf an Ersatz-Wagen für atisrangierte Automobile in den Vereinigten Staaten kommt, erhallt den Eindruck, als wolle man ihm England — 15 2 — schwyzerischem Muster und, wird bald zur Reaktion führen. Mancher Automobilist der ins Wallis wird nachdem letzten Bulletin der Guaranty noch rasch ein paar Franken abzapfen, und der Trust Company äüi 3,5 .Millionen Fahrzeuge Einheimische fühlt sich natürlich gegenüber dem Der Wert der Einfuhr betrug: 1925: pro Jahr angesetzt. . „Der,, Berechnung liegt Pferdefuhrwerk benachteiligt. Diesem ist' alles gestattet, links fahren und ohne Licht, Stollen bei 37 802000 Lewa; 1926: 42 643 000 Lewa; eine mittlere Lebensdauer- der Automobile 1927: 26 291000 Lewa; 1928 (1. Halbjahr): den Pferden im Sommer wie im Winter, Steuerfreiheit für Transporte. Hier muss mal auch Hand von sieben Jahren zugnuide. Es wird daran 30000000 Lewa. Die detaillierten Ziffern anschlessend darauf hingewiesen, wie unbegründet die Bedenken von Pessimisten we- Tageli eine gewisse Antipathie gegen die Automo- zurzeit noch nicht zur Verfügung, vielmehr ungeeignet erscheinen lassen. Pi. angelegt werden. Im Goms hat sich in den letzten für das gesamte verflossene Jahr stehen Gebrauch von schweren Kraftwagen ala bile geltend gemacht, die leider berechtigt ist. Es gen eines kommenden Rückganges in der bringt die offizielle Statistik des Landes für gibt Ortschaften wie Fiesch, Münster, wo einzelne amerikanischen Automobilproduktion sind. diesen Zeitraum erst die unter einer gemeinsamen Rubrik zusammengefassten Automobilisten durchrasen, wie wenn sie noch einen Ein Sotnmernachtsfest im Kursaal Inieriaken, Der Bedarf an Fahrzeugen^ als Ersatz für Zug in Gletsch eiTeichen müssten. Unwillkürlich führte dies zu strenger Kontrolle. Hier möchten ausgediente Wagen wird sich in den kommenden Jahren noch steigern, so dass schon Dörfer und Städtchen im Wallis anständig und «Eisenbahnlokomotiven, Automobile und wir die Autwnobilisifcn wirklich ersuchen, durch der Inlandsmarkt allein einen ganz gewaltigen Absatz sichert. -.•• mit geschlossenem Auspuff zu fahren. bi Das Autostrassenprojekt der aargawschen Regierung ist auch der letzten Einwohnergemeindeversammlung von Untersiggenthal vorgelegt worden. Nachdem am 12. September 192,8 vom aargauischen Grossen Rate durch ein-Dekret der Bau einer Autostrasse durch das Sigge.ntal • beschlossen fwurde, waren folgende Fragen zu beantworten: 1. Soll dieselbe durch die beiden Ortschaften Unter-» und MERCEDES 14/35 PS, offener 4/5-Plätzer, 6fach bereift, in gutem Zustand, sehr stark gebaut, besonders geeignet für Lieferungszwecke. 8021 Fr. 1500.:- MERCEDES-BENZ - AUTOMOBIL A.-G., ZÜRICH. Badenerstrasse. 119. TeL Uto 16.93. Ober-Siggingen mit kleinen Aenderungen an den Hauptkurven geführt werden, oder 2. ist man gewillt, mit einer Umgehungüstras-se gemäss Vorschlag der aargauischeil Regierung vom Jahre 1923 durch den Breitenstein und das Unterfeld den Durchgangsverkehr vom Dorfe abzulenken ? Wenn auch für d ; t Ausführung der neuen Strasse bzw über die Lage derselben da und dort noch getrennte Auffassungen vorherrschen, so war man. in der Gemeinde Unter-Siggenthal mit dem Gemeinderat einig, auch für die Variante von Geometer Schärer mit gewissen Abänderungen Pläne und Kostenberechnungen zu verlangen, um später definitiv darüber entscheiden zu können. Durch die erschöpfende Darlegung des Vorsitzenden wurde dem einstimmigen Vorschlag der Gemeindebehörde für eine Umgehungsstrasse diskussionslos zugestimmt. —ey. Man sehreibt uns: Polizei-Praxis im Kanton Wallis. Bish\r galt der Kanton Wallis.immer als einer der fortschrittlichsten und konnte man der Kantonapolizei wirklich restlos für ihre Arbeit volles Lob spenden. Sie war" mit den Automobilisten streng, aber gerecht und fern von aller Ueberspanntheit. Mit seiner Motion im letzten Grossrät hat nun Herr Pouget Man prüfe einmal die Camions, die im Wallis Personentransporte ausführen,"'auf ihre Sicherheit. Auch die Frage des Taxameterbetriebs (bezahlte Fährten) durch private» Automobilisten wäre der Diskussion wert. Ist es nötig, dass gewisse Camions vor Tagesanbruch mil. offenem Auspuff durch Dörfer und Städtchen ziehen und J 'sb die Nachtruhe sjören?; Schnelles Fahren im Innern der Ortsahafr" ten und Stehenlassen von Autos an verkehrsreichen Plätzen und Strassen, all das wären Fragen,- di& LAMPEN Günstige Occasion! DODGE-Limousine 4/5-Plätzer, in sehr gutem Zustande, neu lackiert und neu bereift, zum Spottpreis.von Fr. 4000.— zu verkaufen. Aeusserst stabiler Wagen. 41124 Offerten unter Chiffre Z. 1417 an die Automobil-Revue. Bueau Zürich. Automobil-Diebstahl I Infolge Geschäftsaufgabe istJ'ein ganz neuer I Diebstahl aus dem Wageninnern, Garage- u. ] Häuser-Einbruch werden verunmöglicht durch F 0 R D [Alarm-Kugel, elektr. Diebs'tahlalarmanlage, Modell 1929, geschlossen, 4türig,':billig Zu'verkaufen. Schweiz. Pat. Nr, 127 892, D.R.P. Nr. 477 146. — An Zahlung würde ein guterhaltener Zweiplätzer ] Die Generalvertretung f. die Schweiz samt genommen. — Offerten unter Chiffre T 5149 Lz an I Lager ist zu verkaufen. — Gute und interdie Publicitas, Luzern. • [ 41120 I essante Verdienstmöglichkeit. Der Apparat | ist sehr einfach und kann selbst fabriziert I werden. — Offerten erbeten unter Chiffre iZ. 1416 an die Automobil-Revue, Bur. Zürich. der Prüfung wert sind, auch wenn sie dem Staat und der Polizei nicht so viel eintragen, wie die reinen Bussen aus der Schnelligkeitsübertretung. Sie gehören aber unbedingt mit zur Sicherheit des Strassenverkehrs. Wir sind * durchaus einverstanden, ,dass der Automobilist korrekt fahre und eine Kontrolle mit in Kauf nehmen muss, doch soll sie in fairer Weise durchgeführt werden ,und. erzieherisch wirken, ohne jeden Spitzelbetrieb und Buschmannsystem. Noch ist es Zeit, dass die Kontrolle in einer gesunden Bahn bleibt und glauben wir, dass dies auch der Wille und Sinn der von den Walliser Behörden erlassenen Verordnung .sei, denn es wäre traurig, wenn diese moderne Wegelagerei für Staat und Polizei (Prozentanteil) ein Ersatz für den Ausfall der abgeschafften Ber?faxen sein sollte. Valerian. Der Absatz von Automobilen nach Bulgarien. Mangels einer eigenen Automobilindustrie ist Bulgarien genötigt, seinen Bedarf an Personen- wie Lastwagen restlos im Auslande zu decken. Ein Bild der letzten Entwicklung der Aufnahmefähigkeit jenes Marktes für Automobile und von den auf demselben herrschenden internationalen Konkurrenzverhältnissen gibt die nachstehende, auf jüngstem, amtlicherseits zur Verfügung stehenden Material beruhende Tabelle, welche die Anzahl wiedergibt: 1925 1926 1927 1928 (1. Halbjahr) Gesamteinfuhr 402 475 323 378 Hiervon aus: U. S.A. 41 48 48 171 Italien 240 236 132 69 Frankreich 62 116 38 16 Deutschland 14 9 12 11 Oesterreich 18 39 14 7 kleine Schiffe», deren Gesamteinfuhr sich im verflossenen Jahre auf 1426 Stück im Werte von 164,6 Millionen Lewa belaufen hat im Vergleich mit nur 632 Stück im Werte von 71,8 Millionen Lewa im vorhergehenden. Jahre. Aus diesen* Ziffern lässt sich immerhin schon 'schliessen — und die detaillierten Ziffern des ersten äHalbjahree weisen dies auch einwandfrei nach , dass die bulgarische Automobileinfuhr im verflossenen Jahre sowohl'" gegenüber dem Erfolglose • Inserate darf es In diesem Blatt nicht geben. Wir haben zahllose Beweise über den stetig grossen Erfolg der bei ans erscheinenden Anzeigen. Auch die erfolgsicherste Zeitung kann-natürlich keine Garantie dafür leisten, dass jede Anzeige den gewollten Zweck erreicht Das können auch wir nicht; sollten Sie jedoch aus irgendeinem Grunde mit einer in der Automobil-Revue erschienenen Anzeige unzufrieden sein, so handeln Sie in Ihrem eigenen Interesse, wenn Sie uns dies mitteilen. Wir können alsdann den Gründen nachforschen and sind.überzeugt, dass wir Sie ebensogut befriedigen wie die vielen Tausende, welche dieses Blatt jahraus, jahrein erfolgreich' benützen. Verlag der • «Automobil-Revue», Bern. stock complet pieces uatachees pour Camion sorliet Protege-Radiateurs Jacques BAD AN Telephone N* 43. Dlvonne-Ies-Balns Crassler (Suiaae)Crassy (Ain, fnnoe) SAURER 5 - Tonnen - LASTWAGEN (Kipper), vollständig neu durch revidiert, für nur Fr. 6000.— abzugeben. Offerten unter Chiffre 41138 an die Automobil-Revue. Bern. inserieren Sie Hnfnmotiil-Rpvup 1 ' Jahre 1927 als auch allen vorhergehenden, Jahren eine sehr erhebliche Zunahme erfahren hat. Sehr bemerkenswert an obiger Tabelle ist ferner das plötzliche Vordringen der amerikanischen Automobilindustrie auf dem bulgarischen Markt, der bis dahin im Zeichen der -Vorherrschaft der italienischen Marken gestanden hat, auf deren Kosten sich der Bodengewinn der amerikanischen Marken in erster Linie vollzogen hat. Aber auch die französischen Lieferungen haben eine weitere Einbusse erfahren, was auch für Oesterreich und England gilt, während die deutsche Automobilindustrie ihre Ilmsatztätigkeit auf jenem Markt nicht un-^ wesentlich hat steigern können. Zu Beginn des laufenden Jahres,waren in Bulgarien insgesamt 2116 Kraftfahrzeuge in Betrieb gegen 1843 Anfang vorigen Jahres. Hiervon entfallen 1610 auf Personenkraftwagen und Automobilomnibusse, 218 auf Lastkraftwagen und der Rest auf Motorräder. Die auf dem bulgarischen Markt zurzeit am stärksten vertretenen Marken sind: Fiat, Tbrd, Steyr, Mercedes-Benz, Chevrolet, Berliet -und Citroen« In Anbetracht des unzureichenden Eisenbahnnetzes hat sich in Bulgarien vornehmlich der interprovinziale Autobusverkehr stark entwickelt, und schon im verflossenen Jahre sind nicht weniger als 1310 Autobusse in Betrieb gewesen. Zu Beginn 1929 zählte man in Bulgarien bereits 140 fahrplanmässig betriebene Autobuslinien vom durchschnittlich 45 km Länge "bei einer Gesamtlänge von ca. 6000 km. Ungefähr 40/$ des nationalen Automobilbestandes ist im Gebiet der Hauptstadt Sofia konzentriert* Die Verfassung der Strassen ist im allgemeinen noch eine derartige, dass sie den zu Ehren des Bundesstädtischen Pressevereins veranstaltet, wird am nächsten Samstagabend Gäste und Einheimische zu einem genussreichen Abend vereinigen. Den ersten Teil, Beginn 20 Uhr, bildet ein Konzert mit Helene Stoss, Jean Emest, Kur"/ Joss, dem Jodlerklub Interlaken und dem Kursaal-' Orchester. Am grossen Ball, in den prächtig dekorierten Sälen, tritt Mil.l Silvano, von der Budapester Staatsoper als Solotänzerin auf. Die Fahrt in die Metropole des Berner Oberlandes lässt sich mit einem Besuch des schweizerischen Alpenpflanzengartens auf der Sohynigen Platte, der am Samstagnachmittag eröffnet wird, und' mit einem sonn« täglichen Ausflug zu den mit Bahn und Auto erreichbaren Sehenswürdigkeiten des weitern Oberlandes verbinden. , . pk. 6, RlJE DE LA ROTISSERIE, GENETE in der Auto-Gelegenheit! wegen Wegzug sofort zu verkaufen ein 4-Tonnen« ARBENZ-Lastwagen Kardan, für Fr. 6500, in vollst, einwandft. Zustand* Vollgummi, noch den ersten, mit 50% Abnutzung. Ein Vierplätzer Torpedo, Sporttyp, wunderschönes Objekt, 6 auawechselb. Räder, Licht u. AnL, echt Leder, Europäer, 7000 km gefahren, noch neu, 6tatt Fr. 8500.— uns Fr. 3600.—, Nie wiederkehrende Gelegenheit I Anfragen unter Chiffre 41009 an die Automobil-Revue. Berit. lllJiNllilliiMlilJIJirlllllijlllllilLillilJtiJLliilMMlLLHjL TllllttllitllJtilllklillililliltilJllillliJ lIlilOllllllflLlljItt

N°58 — 102Ö AUTOMOBIL-REVUE u VOITURES D'OCCASION Nos Manteaux d'Auto DICKSON" exclusifs en Suisse Pour l'auto - Pour la ville • Pour le tport a partir de fr. 150.« 2, Rue du Süperbe CAR Tailleurs sportif» CAR ALPIN FRERES STUDEBAKER 6 cyl., SO CV, dScapotage rapide ä manivelle, sieges fauteuils, roues interchangeables jumeläes ä l'arriöre, 34/7,50. Disponible de suite. OCCA S.A., Malley-Uusanne. T- Karhana. Simplon — Garage gratis — Tennis — Bicell cuinlne — Contort — Forfit. — fromenades. Ppn»ion d^puls 'r. 9.— proDiennent clienttle conlre de 520. 571 RED STAR LAUSANNE Atelier de reparations MARCEL MONTHOUX, LAUSANNE Hotel du Grand St-Bernard T.CS. Martigny Chemin sur Martigny Martigny Ville Fionnay Martigny Bourg Fionnay Gletsch Hotels Seiler Zermatt Champex Simplon-Kulm Val d'Herens Morgins alt march6, GENEVE. neuf. grand confort, 18 places, 1340 m Hötel Lac noir Revereulaz Berisal aveo lilV AUTOMOBILE L AMERICAN GARAGE S. A. Telephone 24.417 Hotels Kluier etMontBlanp Rettaurant repute. - Truites du rlvter, asp*rges, viande t«chee. - Grand (vage< . Eau courante d«ns toutes les chambres. Hötel du Grand Combin (ä 15 min. de Plamproz) but süperbe d'excurslon automobile. Cuisine renommte. — Confort. Grand Hötel Emile Crettez Tea Room. — Cuisine et caves tres soignees. — Hagnitique terrasse. Garage. — Telephone 5. Familie EMILE CRETTEZ Lac Champex altitude 1470 m. sur Martlgny Grand Hotel des Alpes — Hotel du Lao Peche. — Canotage. — Tennis. _ Orcuestre. — Garage. -TXS. JULES MEILLAND, prnpr. MM. (65 Hoteliers, r*uur s'atUrer la clientela das proprifi ifllres d'automobiles il ne suliit pas dt construlre un garage, de coniier se culiine « un «cordon bleu» et d'attendrc qu'«ils> vlennenU Non. II laut encor« « leur laire savolr par la volede leui l-iurnai nr^fCr» 1» «Rcvut f\ulomohllc» Bourg-St-Pierre (& la sorüe du village, en face de in d nane) alt. 161 m Hotel du Combin Cuisine tres soignee. Endrolt tres enxolei le nt tranqiul e. RIVOI«E-DBP4liO p*opr LaFouly parOrsieres Grand Hötel du Val Ferret Magnlüque but d'excursion automobile. — Garage. - Hülle. - Benzine. — Cuisine renommee. Brigue 2, AV. du Leman Tnnil «ira» AUTOS et MOTOS Prix modfirii 20. Avenue de Franoe T.Upnone 82JC0O A. O. H. T. O. I». Hölel Conronne et Poites. Rou'e du Simplon — Furka— Urimsel. Kan courante. Appartement«, bains. Garage Depannage. Beparatl r ns. Telepho ie9 JOS. E^CHKR. pn pr. L'EGUSE ROMANE OF OOMAINMOTIPO fllGLEHile Bellerive (o«nere> «La Reserve» PRE.5 DE CHESIERES, LES DEUX Situation elevee au carrefour de nombreuses routes. Point de depart pour des excursions variees et pittoresques. — Garage üolf — Tennis — Chambres ä partir de fr. 5.—, cuisine et cave renomme'es. — Dej. 2.—, Iunch 5.—, diner 6.— Situation tUxie. en dehorsdu vlla »e. vui rragnllique, teile lerrasse ombrage'e p