Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.062

E_1929_Zeitung_Nr.062

UPMOBILE Die offizielle

UPMOBILE Die offizielle Vertretung der Marke HUPMOBILE für die Kantone Züridi, Schafthausen, Thurgau, St. Gallen, Appenzell, Graubünden, Zug, Luzern, Uri, Sdiwyz und Unterwaiden ist. ab 16. Juni 1929 der Firma BAIMBERGER & FORSTER m ZÜRICH, Löwenstrafie 17, übertragen worden. Europ. Saics Manager: sig. HOLDER. sämtlicher neuesten Modelle, 6- und 8-Cylinder Bestandteil lager und Werkstätte LöWNSIRASSE t7 höchste Schmierkraft rassiger Antrieb Agence pour la Suisse: SAVSÄ S. k, Genevc. AUSSTELLUNG ROLLSYNOL MOTOR OIL dasOel mit der Kanne Vertreter fn allen Kantonen gesucht! ERNST HÜRLIMANN, WÄDENSWIL ABTEILUNG OELE UND BENZINE Einige Oocasionen billig «13S LORRAINE offen und geschlossen 1 Hlathis, 6 cm., geschlossen ZU VERKAUFEN. W. Stocker* Gasometerstraase35,Zürich Vertreter Lorrmine and Hotchkiss Zu kaufen gesucht 1 TORPEDO 4-Pl., 10—12 HP, neueres Modell, wie FIAT 501 etc. An Tausch sollte ein 10 bis 12 HP 4/6-Plätzer od. 1 Camionnette genommen werden. Beide Wagen sind in best. Zustand, kompl., mit elektr. Licht etc. Offerten unter Chiffre 41323 an die Automobil-Revue. Bern. AUTOMOBIL-REVUE 1929 — N»62 MARTINI SIX 4/5-Plätzer-Limousine, mit « ciel ouvert », neuestes Modell, Vorführungswagen, ist Fr. 10 000 — unter Neupreis mit aller Garantie abzugeben. Ev. Tausch an kleinen 4-Plätzer. Offerten unter Chiffre 41308 an die Automobil-Revue, Bern. AUTOKUHLER i neues verbauerte« System. In- and AasUadpateate angemeldet. Diese Nenanordnung ist äuwent solid bei ; denkbar grOwter Kühlwirknng. Prompte Bedienung. LWI-SWioisW Badistrasse 7-8 Telephon 2.48 OCCASIONEN Moderner Gesellschaftswagen, Marke F. B. W., 26- plätzig, auswechselbar mit gr. Möbelkasten. 18/22plätziger Gesellschaftswagen, Marke BENZ, mit Möbelkasten und Brücke. • 41309 10plätziger Gesellschaflswagen, 6 Zylinder, modernste Ausführung. 1 Anhänger, 3—4 T. Tragkraft, auswechselbar, mit Brücke und Möbelkasten. Alle Wagen sind in tadellosem Zustand u. werden auch auf Teilzahlung, abgegeben oder z. T. Brennmaterial od. Baumaterialien an Zahlung genommen. Offerten unter Chiffre Z. 1435 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Zu verkaufen infolge Autounfall, für Lastwagen: «319 2 Luftkammerreifen PIRELLI, 160 X 670 4 Luftkammerreifen PIRELLI, 175 X 868,8 nur ganz wenig gefahren. — Offerten unter Chiffre 0. F. 6384 A. an Orell Füssli-Annoncen, Basel 1. im Sie in der Jin Amtliche Anzeigen BÄRETSWIL Jagdpacht-Versteicieriiiig Die Gemeinde Bäreiswil bringt Montag, den 22. Juli 1929, nachmittags 2 Uhr, im Gasthof zum «Ochsen» in Bäretswil, die den Gsmeindebann BäretswiJ betreffenden Jagdreviere auf öffentliche Versteigerung: I. Revier (mit Stoffel) ca. 1126 ha, wovon ca. 421 ha Wald; II. Revier (Allmanngebiet) ca. 1086 ha, wovon ca. 34S ha Wald. Der Gemeinderat behält sich vor, den gesamten Gemeindebann als ein Re-* vier zur Versteigerung zu bringen. Die Gemeinde Bäretswil ist in Jagdkreisen als eines der schönsten unä wildreichsten Jagdgebiete bekannt und werden zahlreiche Interessenten ai* der Gant erwartet. Auswärtige Bewerber haben die nach § 11 des Jagdgesetzes erforderlichen Ausweise (Leumundszeugnisse neuesten Datums, Ausweise über bezahlte Steuern, usw.) an der Gant vorzuweisen. Bäretswil, den 11. Juli 1929" MAUR am Greifensee Der Gemeinderat. Janclpacht-Versteigerung Dienstag, den 30. Juli 1929, nachmittags 2 Uhr, im Restaurant «Wassberg» bei der Forch, Station Forchbahn. Das Revier umfasst rund 1500 ha, davon 351 ha Wald. Das Gemeindegebiet, das sich zwischen dem Greifensee und der Höhe der Pfannenstielkette hinzieht, ist sehr wildreich und gilt als ein sehr schönes Revier. Interessenten werden zu dieser Steigerung bestens eingeladen. Maur, den 15. Juli 1929. Der Gemeinderat. OBERGLATT Jagclpacht-Versteigerung Die politische Gemeinde Oberglatt bringt Samstag, den 27. Juli 1929, nachmittags 2 Uhr, im Gasthaus z. «Hirschen» in Oberglatt, ihr Jagdrevier für die Dauer von 8 Jahren auf öffentliche Steigerung. Das Revier umfasst die ganze Gemeinde mit ca. 819 Hektar, wovon ca. 120 Hektar Wald. Reviergrenzen und Gemeindegrenzen sind identisch. Das Revier bietet auch eine gute F I u g j a g d. Der Uebersichtsplan von Oberglatt und die Gantbedingungen liegen in der Gemeinderatskanzlei zur Einsicht auf. Zu zahlreichem Besuche ladet ein Ober glatt, den 12. Juli 1929. Der Gemeinderat Gemeinde OETWSL a. See Jagdpacht-Versteigerung 602 ha Gemeindeareal, wovon 91 ha Wald, Montag, den 22. Juli 1929, nachmittags 2 Uhr, im Gasthof zum Sternen, Oetwil a. See. Oetwil a. See, den 10. Juli 1929. Der Gemeinderat. REGENSDORF Jagclpacht-Versteigerung Die Pachtvef Steigerung über das Jagdrevier der politischen" Gemeinde Ke'gerisdorf, umfassend die Zivilgemeinden Regensdcrrf, Watt und Adlikon, mit einen» Flächeninhalt von 1462 Hektar, wovon 337 % Hektar Wald, findet Samstag* den 27. Juli 1929, nachmittags 2 Uhr, in der Wirtschaft zur «Alten Post» in Regensdorf statt. Die Steigerungsbedingungen liegen inzwischen in der Gemeinderatskanzlei Regensdorf zur Einsicht auf. Betreffend weiterer Auskunft hinsichtlich Grenzen usw. wende man sich an den Gemeindepräsidenten: Herrn H. Meier* Regensdorf. Das Revier umfasst nebst Wald und offenem Gebiet viel See und Sumpfland, und ist deshalb auch zur Flugjagd geeignet. Zahlreiche Pachtliebhaber ladet zu dieser Steigerung höfl. ein Regensdorf, den 15. Juli 1929. ' Der Gemeinderaf. ~-\ WEININGEN Jagdpacht-Versteigerung Die Pachtversteigerung über das Jagdrevier der Gemeinde Weiningen mit einem Flächeninhalt von 539 ha, wovon 200 ha Wald, findet Samstag, den 27. Juli, nachmittags 3 Uhr, im Restaurant «Winzerhaus» statt. Die Gantbedingungen liegen inzwischen in der Gemeinderatskanzlei zue Einsicht auf; Weiningen, den 10. Juli 1929. ZOLLIKON Der Gemeinderat. Jagdrevier-Versteigerung Die Pachtversteigerung über das Jagdrevier der Gemeinde Zollikon mit einem Flächeninhalt von 634 Hektar, wovon 282 Hektar Wald, findet Montag, den 22. Juli 1929, nachmittags 3 Uhr, im Restaurant «Höhe», statt. Die Gantbedingungen liegen inzwischen in der Gemeinderatskanzlei zur. Einsicht auf. Zollikon, den 27. Juni 1929. Der Gemeinderaf. A vendre 1 AUTO OPEL pneus presque neufs, carrosesrie en bon etat, construit en 1916, consommant iOä-12 litres par 100 knii liquide ä prix tres favorables. 41100 Louis Jaquies ä Orsonnens (Fribourg). BUICK Master-Chassis Mod. 26/27, sehr gut geeignet für Lieferungswagen, ganz billig abzugeben. Offerten unter Chiffre Z. 1425 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. 3 Goodrich- Pneus 3 32X6.20 renf. frische Ware, nicht halb abgefahren, ä Fr. 30.- zu verkaufen bei Auto-Garage Kaesermann, Thun-Dürrenast. Veiltg, Adminütration, Druck und Glicherie: HALLWAO A.-O. Hallersch« Buchdrucker«! und Wagnencha Veriacaanatalt, Bern. REV Servez-vous du PLIE RENCH Ne vous embarrassez plus «Tun outillago pesant, couteux, encombrant Ge merveilleux outil universel est maintenant livre Tegulierement ä la clientele suisse, et son succes atteint la meine rapidite et les meines enormes proportions que dans les autres pays. Pince parallele ä ecrous, ä tubes, ä fils. etc.... Le PLIE RENCH, sous sa forme et son poids extremement reduits, fait mieux et plus vite qu'un outillage considerable, les travaux les plus durs et les plus etonnants. ZW* II fait surtout ceux qu'aucun autre oufil ne peut reussir! Sa force toute puissantc, ses applications instantanees et reollement universelles, fönt delui le meilleur auxiliaire de tous ceux qui utilisent des outils et parficulierement de l'automobiliste. 41316 Chez les Quincaillers, Garagistes, etc., ou par l'AGENCE SUISSE DU PLIE RENCH, LA CHAUX-DE-FONDS.

N°62 II. Blatt BERN, 19. Juli 1929 Automobil-Revue m« II. Blatt BERN, 19. Juli 1929 Technik des Fahrers Reinigen von Autoteilen Die Mittel, die zum Lösen und Reinigen stark verölter oder verfetteter Autoteile dienen sollen, dürfen einmal das Grundmetall nicht angreifen, zum anderen aber keine gesundheitsschädlichen, stark reizenden Dämpfe verursachen. Letzteren Bedingungen entsprechen vielfach die verwendeten Reinigungsmitteln Benzol oder Benzin nicht in vollem Umfange. Es werden deshalb eine grosse Anzahl besonderer Reinigungsmittel ständig empfohlen, die die vermerkten Nachteile nicht besitzen. Ihre Verwendung ist jedoch nicht in jedem Falle empfehlenswert, weil sie vielfach teuer sind, dann aber auch auf der Haut Aetzungen und Verbrennungen hervorrufen. Es wird deshalb hier von Interesse sein, eine Anzahl unschädlicher, dabei aber wirkungsvoller Reinigungsmittel für stark verschmutzte Autoteile anzuführen: Zur Entfernung von angetrocknetem, verhärteten Oel oder Fett gebraucht man vorteilhaft eine Lösung, die man sich aus 150 gr Pottasche in 1000 gr warmem Wasser mit 5 gr Essigäther bereitet. Die verschmutzten Teile werden entweder in diese Lösung eingetaucht und mit kräftigen Wurzelbürsten gesäubert, oder man reibt mit dem Lösungsmittel die Teile einzeln mittels angefeuchteter Lappen u. dgl. ab. Die "Wirkung dieses Reinigungsmittels beruht darauf, dass es das angetrocknete Oel oder Fett verseift, wodurch es schnell und leicht entfernt werden kann. Ausdrücklich sei darauf hingewiesen, dass das Metall von diesem Mittel nicht angegriffen wird. Gute Erfahrungen hat man auch mit einer Reinigungslösung gemacht, bestehend aus 5 Teilen Terpentinöl, 25 Teilen Setarinöl, 25 Teilen feinstem Polierrot und 45 Teilen pulverisierter Tierkohle. Das Ganze wird mit Weingeist bis zur Dünnflüssigkeit versetzt und mittels eines Pinsels oder eines Lappens auf die zu reinigenden Teile aufgetragen. Nach dem Verdunsten wird der verbleibende Ueberzug abgerieben, worauf die Reinigung erfolgt ist. Dieses Mittel empfiehlt , sich besonders in hartnäckigen Fällen. Eine sehr kräftige Reinigungswirkung erzielt man auch durch rohe Karbolsäure. In leichteren Fällen genügt eine Karbolsäure^ lösung von 50 % zu Wasser, in hartnäckigen, Fällen- nimmt man reine rohe Karbolsäure, die man aufträgt, längere Zeit stehen lässt und danach mit einem harten Lederlappen abwäscht. Die Reinigung mittels Karbolsäure ist vollkommen. Es ist jedoch notwendig, nachher mit reichlich Wasser nachzuspülen. Ein weit bekanntes und verbreitetes, allerdings nur mit einiger Vorsicht zu verwendendes Reinigungsmittel ist das Triehiqräthylen, abgekürzt «Tri» genannt. Es wird meist in besonderen Metallreinigungsapparaten und zwar in sogenannten Tauchmetallreinigern verwendet. Das Tri zeichnet sich durch eine ausserordentliche Lösefähigkeit aus, insbesondere für Oele, Fette, Harze; Wachse u. dgl. Ein weiterer Vorteil ist seine Nichtbrennbarkeit und Explosionsunfähigkeit. Da es schon in kaltem Zustande stark lösend auf vorgenannte Materialien wirkt, ist" es mit besonderer Wirtschaftlichkeit zu verwenden. Wird das Mittel jedoch erwärmt, so wird es von keinem anderen Reinigungsmittel in seiner schnellen Wirkung übertroffen. Ueber die Arbeitsweise mit Tri in Verbindung mit den schon erwähnten Tauchmetallreinigern sei das folgende mitgeteilt: Das betreffende : Wasch- oder Reinigungsgut wird in einen Siebkorb gesteckt und zusammen mit diesem Korb von Hand in dem mit Tri angefüllten Behälter langsam auf und nieder eingetaucht. Nach dem Eintauehen hängt man den Siebkorb in den oberen Raum des Reinigers kurze Zeit auf, wo es unter Zurückhaltung; sich entwickelnder Dämpfe trocknet. Der ganze Arbeitsprozess dauert in. der Regel: nur wenige Minuten. Das bei dem Reinigungs-: Vorgang verschmutzte, fetthaltige Tri kann abgezapft werden, doch braucht man es nicht wegzuschütten, sondern man kann es durch Destillation wieder vollkommen reinigen. Für diesen Zweck gibt es besonders kleine Destil-! lationsapparate. Zur Aufstellung eines sql 1 chen Tri-Metallreinigers genügt der Anschluß an eine Wasser- und eine Gasleitung. An Stelle der Gas- kann auch Dampf- oder elektrische Heizung treten, sofern man ein erwärmtes Reinigungsbad zur höheren Wirtschaftlichkeit der Anlage in Betrieb nehmen will. In Automobil - Reparaturwerkstätten hat sich neuerdings für •.-Reinigungszwecke ein sehr gut durchkonstruierter Teilereinigungsapparat eingeführt, der für alle bekannten Reinigungsmittel, -auch für Benzin und Benzol, verwendet werden kann. Er zeichnet sich besonders dadurch aus, dass er ausser Gebrauch zwangsläufig geschlossen ist, so dass keine Gase von den Reinigungsmitteln in die Arbeitsräume dringen können. Bricht in dem Arbeitsraum Feuer aus, so bedeutet der Apparat keine Gefahr, weil sich das in dem Apparat befindliche, etwaig feuergefährliche Reinigungsmittel infolge stets geschlos senen Deckels nicht entzünden kann. Falls aus irgendeiner Unachtsamkeit das Lösungsmittel während der Arbeit, also bei geöffnetem Deckel, sich entzünden sollte, so schliesst sich, wenn die Bedienungsperson den Fusstritt, der die Oeffnung des Deckels bewirkt, Die Reinigung im Apparat vollzieht sich nunmehr rein maschinell. Die Pumpe befördert die im unteren Teil des Apparates befind-* liehe Reinigungsflüssigkeit unter starkem, regulierbarem Druck in eine, am oberen inneren Rande des Apparates angebrachte RÖIH renleitung. An dieser Röhrenleitung sind 8-14 Spritzdüsen angebracht, mit denen, da sie beweglich und. nach allen Richtungen verstellbar sind, die zu reinigenden Gegenstand« konzentrisch von allen Seiten mit der Reinigungsflüssigkeit abgespritzt werden können. Der ganze Reinigungsprozess vollzieht sich bei vollkommen dicht geschlossenem Deckel* Etwa verbleibende Rückstände von Oel oder Schmutz in tiefer gelegenen Schmierkanälen usw. können mit Leichtigkeit durch Nachspritzen mittels des an der Pumpe, mit Fussantrieb .. angeschlossenen Metallschlauches entfernt werden. Für kleinere Reparaturwerkstätten, die das Reinigen von Autoteilen nur gelegentlich vor-* zunehmen haben, gibt es auch Reinigungsapparate für Handbetrieb. Die Teile werden in den Apparat eingelegt, der Deckel geschlossen und nun die von Hand betriebene Flügel-» verlässt, der Deckel automatisch und er-pumpstickt das Feuer. Die innere Einrichtung des oder kürzerer Zeit hat die Reinigungsflüssig-' in Betrieb gesetzt. Nach längerer Apparates, und damit seine Reinigungswirkung besteht in der Verwendung einer Flükende Düsen die zu reinigenden Teile, ab- keit, die von allen Seiten durch kräftig wirgelpumpe, die man durch einen Fusstritt in spritzt, das Säubern und Lösen des Oeles Bewegung setzen kann. Die Druckleitung der und Fettes bewirkt. Pumpe endet in einem mit einem Spritzmund- Die einschlägige Industrie bietet übrigens stück versehenen Metallschlauch, mit demeine ganze Anzahl verschiedenartiger bewährter und •wirkungsvoller Reinigungs- und. die zu reinigenden Maschinenteile durch Lösemittel. A. N. Druck abgespritzt werden. Das ablaufende Reinigungsmittel wird durch besondere Filteranlagen wieder gereinigt, so dass es ohne Verschmutzung wieder in den Kreislauf der Pumpe eintritt. Das Reinigen von Motorgehäuse und Getriebeteilen eines normal verschmutzten Motorwagens wird unter Verwendung des vorgenannten neuen Reinigungsapparates in höchstens^ 2 Stunden erzielt. Durch die ^dauernde Filtriertätigkeit ist es möglich, mit etwa 15-18 Litern' Benzin, 3-4 Wagen durchgreifend zu reinigen. ;', Für höhere Ansprüche hat man diesen ?Teilereinigungsapparat mit Rotationspumpe Ausgerüstet, ^die an der Transmissionswelle :%Äi Mittels, Treibriemens betrieben werden kann. •••BM •»»«•Ictisck«» Winke Das Ueberlaufrohr des Kühlers kontrollieren ! Es ist durchaus nicht übertriebene Vorsicht, wenn man jährlich ein- bis zweimal das Ueberlaufrohr des Kühlers auf seine Durchlässigkeit hin kontrolliert. Besonders vor Passfahrten in der wärmen Jahreszeit^ die an den Motor grössere Anforderungen stellen, ist eine solche Kontrolle am Platz* Mehr oder wenigerr starke Verstopfungen im Rohr können sonst Anlass zu unliebsamen Ueberraschungen geben. Schon eine teil* weise Verstopfung bewirkt, dass bei eintre* tender Verdampfung des Kühlwassers der* •••••••••!••••• * La plus belle mecaniqtte de Vepoqtte ... jointe ä wie impeccable eltgancc Rayonvertretung Aarau Zofingen Ölten zu vergeben Solothurn Glarus Schwyz Toggenburg Thurgau m. Umgebung Biel und einige andere Gebiete Concours d'Elegance Geneve, 23 juin KLAG Champion du monde et Champion suisse de vitesse remporte PREMIERS PRIX dans 4 classes differentes ce qui constitue le Record de ce Concours ÄASEL-ZURICHTERN POSTFACH 234, BASEL Concessionnaire pour la Suisse: Albert GOY, Grand Garage du Kursaal. Geneva AQEN VVERDONi h. Spaetb. NEUCHATEL: A. Marin, Clos Brechet, 6 PORRENTRUY: Lac Brossard. BlENNEs F. Rofenberger, 9a, nie d'Aarberg CES: ROHRBAOH: Htm Laos. LAUSANNE: H. TerrUr, 1, avenus Villamont. LUGANO: Art-Belloni, Garaet Exctltior. ZURlOHs Gustave Bäuerlein, WaldmannitruM 8 •••••••••••••••••••••••••••••••*•