Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.056

E_1929_Zeitung_Nr.056

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE 1929— W> 56 Bei jeder ungewöhnlich rasch vor sich gehenden oder selbst nur ungewöhnlich aussehenden Abnützung der Reifen soll aber in erster Linie nach den Abnützumgsursachen geforscht werden. Eine einseitige Abnützung der Vorderradreifen hängt sehr oft mit einer falsch eingestellten Spurstange zusammen. Andere Abnützungserscheinungen deuten auf Flatterbewegungen der Vorderräder, unrunde Bremstrommeln, verzogene oder verbogene Räder usw. hin. Frühzeitig auftretende Risse in den Reifenseitenwänden sind ein fast sicheres Kennzeichen dafür, dass mit zu wenig Druck gefahren wurde. An der Bildung von Beulen sind meist übermässige Erwärmungen des Reifens schuld, die ebenfalls von der zu starken Durchwalkung beim Fahren mit zu geringem Druck herrühren oder dann von Schnitten in der Lauffläche, durch die Sand und Wasser eingedrungen sind. Die meisten dieser Defekte werden gewöhnlich erst entdeckt, wenn es zu spät ist. Es handelt sich deshalb durchaus nicht um eine Uebertreibung, wenn führende Fabriken behaupten, die Lebensdauer der Reifen werde durchschnittlich durch blosse Nachlässigkeit und Unkenntnis der richtigen Behandlung um 30 Prozent gekürzt. Jeder Automobilist hat ein eigenes Interesse, diese 30 Prozent zu sparen. Daneben steht aber auch ein technisches Interesse, das verlangt, dass man Werte nicht einfach nutzlos zugrundegehen lässt. Techn« SB» m. Frage 7262. Gespritzter Wagen nach zwei Jahren. Ich möchte meinen Wagen neu streichen resp. spritzen lassen und gerne hören, was Besitzer vcm Auto sagen, die ihre Wagen nach dem Spritzverfahren streichen Hessen und denselben min- Frage 7263. Spannungsprüfer. Wer ist Lieferant von bewährten und handlichen Spannungsprüfern? H. in B. Frage 7264. Auffrischen des Polsters. Ich möchte das Polster meines Wagens selber auffrischen. Gibt es ein Mittel, um das Plüsch aufzufrischen, ohne dasselbe lösen zu müssen? R. R. in L. Frage 7265. Erneuerung der Frischluft im geschlossenen Wagen. Wie kann man gute Frischluft im geschlossenen Wagen haben? H. K. in 0. Antwort: Sie setzen natürlich voraus, dass man die Fenster z. B. wegen Regen nicht öffnen kann. Die zunehmende Verwendung des geschlossenen Wagens auch für längere Fahrten und Reisen führt nun dazu, dass sich die Karossiers mehr und mehr mit einer guten, aber zugfreien Ventilation des Wageninnorn befassen müssen, da die Luft in dem verhältnismässig kleinen Raum rasch verbraucht ist. Es sind die mannigfaltigsten Konstruktionen zur Lösung dieser Frage aufgetaucht; man baut in die Dachkonstruktionen Ventilatoren ein in ähnlicher Weise wie bei den Eisenbahnen und bestehen die verschiedensten Ausführungsformen für dieselben. Eine weitere Lösung ist die Anbringung von schmalen Luftschlitzen zwischen Dach und oberem Rande der Windschutzscheibe. Eine gründlichere und in grösserem Umfange regulierbare Lösung besteht darin, den oberen Teil der seitlichen Fenster entweder mit gelochten Schiebern oder seitlich aufklappbaren Glastoilen auszu- Inneres eines geschlossenen Wagens, der im Sommer gut gelüftet werden kann. statten. Zum gänzlichen Abschluss werden die Fensterscheiben vollkommen in die Höhe gekurbelt, während sie sonst nur bis zum unteren Rande die- Ventilationen eingestellt werden. Die Reguliedestens zwei Jahre im Gebrauch haben. Ist esser hesser, wenn der Wagen gestrichen oder gespritzt rung erfolgt dann mittels der Schieber oder Klappen. Eine neue, absolut zugfreie Konstruktion be- wird? Für Mitteilungen durch die Redaktion bin ich zu Bink verpflichtet Fr W in K steht darin, dass der Anschlusswulst zwischen Günstig sind für Tourenfahrten die Karosserien mit einem Dach, das sich öffnen lässt (Schiebedach, Kurbel- oder Rollverdock, Sun-Saloon. usw.). Oben: Unter einem Schiebedach. Windschutzscheibe und Windzarge rundum einen Spalt erhält, durch welchen die Luft eintreten kann. Im Innern des Wagens ist dieser Spalt durch eine Rinne abgedeckt, welche die. Luft nach den beiden Seitenwändea ableitet, wo sie in Sitzhöhe austritt, also an einer Stelle, wo der Eintritt der Frischluft am wenigsten empfunden wird. Allen diesen Konstruktionen haftet der Nachteil an, dass wohl die Frischluft ins Innere gebracht wird, dass aber die verbrauchte Luft durch die Ritzen der Fenster und Türen sich ihren Ausweg selbst suchen muss. Wir werden demnächst noch in anderer Hinsicht auf dieses praktische ich auf die Idee, den im Kühler sich bildenden Wasserdampf dem Gasgemisch zuzuführen. Der, Erfolg war verblüffend. Der Einbau dieser Apparatur zeigte tatsächlich folgende Vorteile: 1. Erhöhung der motorischen Leistung durch Feststellung der erhöhten Fahrgeschwindigkeit von 50 auf 62 Stundenkilometer. 2. Anstatt 12 Liter Betriebsstoff verbrauchte dei 6/12-Wagen nur noch 10 Liter. 3. Das Verölen der Kerzen und der Ansatz von Oelkohlo war ein für allemal beseitigt. Nach ca. 2 Jahren, nachdem ich ohne jede Störung obige Vorteile genossen, nahm ich eine Demontage der Zylinder vor und konnte feststellen, dass diese, sowie Kolben, Zündkerzen und Ventile vollständig frei von Oelkohle waren. Ebenso waren Auspuffleitung und Topf frei von jeglicher Russbildung und Ansatz. Es war somit der Beweis erbracht, dass die Beimischung des Wasserdampfs zum Betriebsstoff die Bildung der harten Oelkohl» gar nicht erst zuliegs. Formel 2HäO + C2 = 2Hs + 2 COa- Die Wasserdänipfe, IfcO-Verbindungen, gelangen durch die Saugwirkung in den Verbrennungsraum, hier verbindet sich CO. die Koblenoxydverbindungen, die Schuld an der Hartkohle tragen, mit dem Sauerstoff der Wasserdämpfe — also CO + 0 = CO 2 == Kohlensäure. Diese ist feucht, kann niemals kristallisieren und wird durch den Auspuff entfernt. H, der Wasserstoff, wird frei, Problem zurückkommen. wlt. Mitteilung 7266. Befeuchtung der Gaszufuhr als er soll nun derjenige sein, der die grössere Kraft Mittel zur Erhöhung der Motorleistung. In Nr. 52 der Explosion verursacht und dadurch die beacht- Ersparnisse an Brennstoff und Oel erzielt. erschien ein Artikel «Gasbefeuchter». den ich mitlichen Interesse las. Nachstehend sende ich Ihnen einige Nach dem Kriege, als es Betriebsstoffe zweifelhaftester Art gah, musste ich zwecks Aufrecht- Angaben über die Versuche und Erfahrungen eines mir bekannten Automobilisten als Bestätigung der erhaltung meines wieder aufgenommenen Betriebes Waschpetroleum für meinen Adler verwenden. Ausführungen in Nr. 52 : « Ich bin seit ca. 25 Jahren Inhaber einer Spezial-Maschinenfabrik und benütze seit 1912 einen konnte ich den Motor nur zur Leistung bringen, Unter Zuhilfenahme einer geeigneten Vorwarnung Lieferungswagen, 6/12, Baujahr 1910. welcher trotz wenn ich meine Wasserdampfvorrichtung benutzte^ täglicher grosser Leistungen noch heute in vollem Der diesmalige Erfolg war grosser als geahnt. Betrieb ist. Bei Inbetriebnahme dieses Wagens Von 1914—1927 nahm ich an genanntem Wages machte ich die Feststellung, dass die Kerzen leicht die durch den allgemeinen Verschleiss bedingte verölten und ich durch allzu starke Rauchbildung notwendige Geneial-Ueberholung vor, die sich aber mancherlei Unannehmlichkeiten (Polizei), hatte. nur auf Erneuerung von Lagern und andern wem> Diesem Uebelstand abzuhelfen galt nun mein grösstes Interesse und auf Grund meiner Erfahrungen, streckten. Kolben, Kolbenbolzen und Pleuellager ger wichtigen Teilen, wie Bremsbacken usw., er- nämlich, dass heim Fahren im nebligen Gelände waren nach wie vor in tadellosem Zustande. Ich. oder abends im Walde dieses Uebel behoben war, bemerke ausserdem, dass dieses Fahrzeug (mit" die motorische Leistung sich sogar erhöhte und Rohrachse und Krückstock-Schaltung) in der genannten Zeit bei täglichem Gebrauch und Beförde-' schliesslich die Tatsache, dass man bei Rohölmotoren durch Einspritzen von Wasser eine günstigere rung von Lasten bis zu 20 Zentnern schlecht ge-* Verbrennung des schweren Stoffes erzielte, kam rechnet 300.000 km geleistet hat. K. S. in P. En pays vaudois «IFILLE RUE ANYON cnaieau doex completement remis ä neut. — Eau courante, bains prives, installation moderne pour bains salins et carbo-eazeux. — Restaurant Lnneh-Diner Fr. 5 anclen Hotel Bertiiod Kestanration a tonte heure, prix moderes. Grand parc, garage, tel 11. M me P BERTHOD, propr f A IIV t. Montreux %M %3 J\. 1150 m Höiel Alpina Telephone 641. Situation süperbe. Garage. — Pension fr. 9 ä. 14.—. Farn. A. Bonge, propr. LES RASSES £*> JURA VAÜ DOIS Route Yverdon — Val de Travers GRYON Hotel Gryon-Belle vue bonne rotite eBex-Vltlars) restaurant dlnt-r tt S50et äla carte J\ MOBEIIXOK, propr. DE VUFFLENS Grand Hotel de Bex Hotel c* \x ParoC LA RENS -Montreux Hotel Drnt du Midi au bord du lac, jardin, terrasse tea room, Garage, tel. 4.65 Situation elevee au carrefour de nombreuses routes. Point de depart pour des excursions variees et pittoresques. — Garage üolf — Tennis — Chambres ä partir de tr. 5.—, cuisine et cave renommees. — Dej. 2.—, lunch 5 —. diner 6.— Course ideale pour le Tourisme. — Panorama grandiose. Menüs soignes depuis fr. 6.—. Vins de choix. Cuisine rencmme'e. Terrasse, malles pr Societes. Tel 15. ED. B vIEh'LE & FILS. Braftuf Coufort - g-rande salls - cuisine soignee. Tratte •> au vivier. Vins de choix. (ia'aee •% #% I B T* Situation umque HIonlreilH Hüiei spienüiüe Ulli I k entre Lausanne ULLI. et üeneve. (Restaurant au 1« etage) en face du debarcadere, au centre de la ville. Lunch et diaers ä prix (ixe et ä lacane. Culstae et cave Hötei Tete-Noire soiernees T. C. S 91. Jul«n. Grand jardin ombrage. Torrasse au bord du lac. CIBAID MOTJSL alt. 1010 Höte de la lande Un beau touf dans les Alpes vaudoises Alg'e-CH ESIERES-Villars-Bex /"UATCAII nc i i irr* Aigle Grand Hotel VALLORBfi HOTEL DE FRANCE -oeeialite: truites, vol auvent ete. Restauran ä tome heur«, grandes sailes, garasrf tel. Sa Ch. AlbioTier-Vallotton. propr. L'Hotel du Chamossaire Ke-tauntion soitjnee, boxes. Eau cour. P. Am nuet, P. Dir. MONTREUX T. t. S. Hotel Suisse-Iflaiestic A. C. S. ue mieux situe. Tout confort. Son restaurant en piein air avec vue. • randlose snr ie lac. Tßlnnhone 12? Mont-Pelerin sur vevey - 900 m - Grand Hotel Garage. - Telephone 33. Panorama splendide. - Acces facile par tres bonnes routes. - Kestaurantcuisine reputee. - Afternoon-Tea. - 120 chambres. - Eau chaude et froide. -.-'30 salles de bain EMAILCUIR est un produit de peinture email Special qui par sa composition et application donne Peffet du cuir avec grains en relief, imitation plus parfaite que les similis souples employes pour carrosseries. ar son Pm«ail/*nii« P ^pa'sseur ä l'application offre l'avantage de couvrir L.rriClllCUir toutes les slnuosites de la carrosserie et de ce fait permet de supprimer les apprets et mastics (matieres nuisibles ä la solidit6). par son granule devient une peinture pratique pour son entretien; un coup de chiffon suffit pour redonner l'öclat du vernis et cela sans crainte de rayer. enfin est un produit qui nous permet de peindre une caisse en 5 jours et par son economie de main-d'oauvre nous arrivons ä un prix egal au prix des peintures lisses, tout en etant, comme expose plus haut, bien superieur comme qualite et d'un effet plus riche. ETABLISSEMENTS EMAILCUIR, 41,Av. desAbattoirs, GENEVE Peintures modernes pour carrosserie automobile. Tel. Stand 69.99 reparieren prompt mir. Hecht & Co.. Bern ilrchenteld Helvetiastrasse 1/ Telemhon Bollwerk 18.97 Junger, tüchtiger, solid. Automechaniker sucht Dauerstelle als Reparateur und Chauffeur. Ia. Zeugnisse, perfekt im Drehen. — Offerten unter Chiffre 41029 an die Automobil-Revue. Bern. Junger, kräft. Bursche sucht 40954 Lehrstelle als Automechaniker Off. an Alb. Streuli, Arn bei Horgen (Zürich) Gesucht tüchtiger, selbständiger Auto- EVIechaniker Off. m. Gehaltsansprüchen an Garage Caspar, Lenzerheide (Grb.). 41042 Gesucht für England tüchtiger, fahr- und sprachenkundiger AUTOMECHANIKER der eine grössere Anzahl Bema-Lastwagen zu überwachen hätte. '681 Ausführliche Offorten mit Gehaltsansprüchen und Zeugnisabschriften erbeten unter Chiffre 10954 an die Gesucht Automobil-Spengler Automobil-Mechaniker Bewerber mit • nur ganz erstklassigen Fachzeugnissen wollen sich melden bei: 8291 C. Schlotterbeck, Automobile, Basel. Grossen Erfolg AUTOMOBIL-REVUE

N°S6 - 1929 AUTOMOBIL-REVUE 13 urnigel 1150"m ü M. — 400 Betten. — Erstklassiges Etablissement — Orchester. Tennis. — Grosse Tannenwälder mit Spazierwegen. — Prachtvolle Rundsicht. — Schöne Automobhsirasse von Bern und Thun via Riggisberg. — Autojjarage und Reparaturwerkstätte. — Pensionspreis von Fr. 15.— an. — Man verlange Prospekte. — Spezial-Arrangement für Automobilisten iür Aulenthalt während der Bergprülungstahrt tür Zimmer, Souper und Frühstück. Q: Direktion Chauffeur-Mechaniker mit langj. Fahr- u. Garagepraxis, sucht per sof. Stelle als Chauffeur auf Privat-, Lieferungs- oder Lastwagen. — Offert, unt. Chiffre 41003 an die Automobil-Revue. Bern. 17/*jähriger, kräftiger, williger Bursche sucht Stelle als 41002 Hilfsarbeiter in Autowerkstätto. Kost und Logis beim Meister. Off. erb. an Ernst Merz, Metallstr. 25, Zug. 21jähng., grosser, starker u. zuverläss. Bursche, gelernter 41017 Chauffeur sucht Stelle als Mitfahrer oder Chauffeur oder in eine Auto-Reparaturwerkstätte, mit bescheid. Lohn. Offerten sind zu richten an Hans Steiner, Chauffeur, Heimberg-Au bei Thun. Junger, solider und gewissenhaft. Bursche sucht Stelle als Chauffeur in Privathaus. — Offerten unt. Chiffre 41001 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht per sofort Chauffeur für Hotel-Omnibus, womögl. Deutsch und Französisch sprechend. Persönliches Vorstellen erwünscht bei 41021 X. Suter-Urech, Garage International, Weggis. — Telephon 70. Chauffeur sucht Stelle auf Last- od. Lieferuqgswagen, Militärfahrer. Würde nebenbei auch andere Arbeiten verricht. Ia. Referenzen. Off. unt. Chiffre 10956 an die Automobil-Revue. Bern Chauffeur gesucht p. sof. od. l.Juli auf neuen Kleintaxi in Vorort v. Zürich. Ledig., zuverläss. Mann mit Einlage von 2—3 Mille wolle seine Offerte mit Zeugn. u. Gehaltsanspr. m. Kost u. Logis senden unt. Ch. 40917 an die Automobil-Revue. Bern. eine tatsache ein versuch eine wähl die kerze A.C. steht klar an der spitze als stand-* ard-znbehör der großen autoniobil-marken. dies ist der unwiderlegbare beweis ihrer höheren qnalität und be- , stimmt ihre wähl. die kerze A. C. ist die einzige, welche vermittelst patentiertem elektrischem warm - verfahren zusammengesetzt ist und eine elektrode von geschweisstem material besitzt. GENEVE *•••••••••••••••••••••••• Jliches Kali wag sind erstklassig Für den mehrfach patentierten KABELSCHUH ICHEIL,W1 Reisevertreter werden bei Garagen u. Reparaturwerkstätten gut eingeführte ikf H. Schellenberg-Walter, Bahnhofstr. 108, Zürich !•• AC PUR Selbständiger, junger und zuverlässiger CHAUFFEUR gesucht auf Berna-Kippwägen mit ^Personenbeförderung, zum Vertriebe eines lukrativen Produktes auf dem Militärfahrer, der in den Reparaturen selbständig Gebiete der Motorfahrzeuge. Die Vertretung bietet ist und in der Zwischenzeit andere Arbeit verrichtet. absolut sichere und dauernde Existenz. Zur Uebernahme sind 1000—2000 Franken notwendig. — wird bevorzugt. Kost und Logis im Hause. Eintritt Interessenten wollen sich gefl. melden unter Chiffre auf 1. Juli. — Offerten unter Chiffre 40998 an die 0. F. 4049 B. an Orell Füssli-Annoncen, Bern. Automobil-Revue, Bern. Chauffeur-Mechaniker zu Privat-Luxuswagen in Dauerstelle 41016 gesucht Nur seriöse, tüchtige und arbeitsfreudige Kraft wolle sich melden mit lückenlosen Zeugniskopien und Gehaltsansprüchen unter Chiffre M 5851 Q an Publicitas, Basel. Garagewärter gesucht Tüchtiger, junger Garagewärter, vertrauter Fahrer und Wagenpfleger, kann sofort eintreten. Guter Lohn wird zugesichert. Es kommt nur lediger, solider Bursche in Frage. Mechaniker oder Branchekennw bevorzugt. Kleinere Kaution wird verlangt. Schriftl. Offerten an Garage Rampirielli, Schaffhausen, txom ZÜRICH Vertretung Handelsfirma sucht solvente und tüchtige 41018 Kantonsvertreter Zukunftsreiches Unternehmen der m. Rep. vertr. ist, zu 1 Schnellieferungsw. und Pers.-Wagen. Bew. müsste auch and. Arb. verricht Verheirateter Interessent, dessen Frau im gl. Geschäft auch dauernd Beschäft. haben wollte, würde bevorz. Kost und Logis frei. Zeugnisse u. Referenzen bef. unt. Chiffre 41019 die Automobil-Revue, Bern. Solider, zuverlässiger u. arbeitsfreudiger J*~ CHAUFFEUR -*C gelernter Wagner, SOjähr., sucht Stelle. Würde nebenbei auch andere Arbeiten verrichten. — Offerten ont. Chiffre 41044 an dio Automobil-Revue, Bern. Arbeite., stark. Bursche, gelernter Chauffeur, sucht Stelle als Mitfahrer oder Chauffeur. Prima Zeugnisse mit bescheid Lohn. Adr. ert. Ad. Schmidiger, Garage, Marbach, St G Telephon 109. 40830 suchl Stelle auf Luxuswagen, event. auf Lastwagen (anfangs als Mitfahrer). Eintritt n. Uebereinkunft. Off. an Konrad Schläpfer bei Strebel, Bierdepot, Mägenwil (Aargau). Bon 40961 Chauffeur-Mecanicien de maison bourgeoise, cclibat., tres serieux, ayant l'habitude des gr. voyages, cherche ä entrer dar s bonne famille anglaise on ame'ricaine, pour longs sojours ou pour se fixer dans leur pays. Bonnes references. Ecrire sous chiffre G. 1163 ä la Revue Automobile, Geneve. K l de'sirant s'installer, on offre ä louer ä de favorables conditions, dans bätiment ä l'Est du Locle, en bordure de la route cantonale, Locle - Chaux- 3e-Fonds. Garage pour 2 machines, avec locaux attenants pour atelier et magasin de vente, ainsi tru'un appartement de 3 chambres, cuisine et toutes döpendances. 40962 Pour renseignements et conditions, s'adresser Gerances d'immeubles Henri Bourquin, Grande Rue 16, au Locle. Tel. 2.66. für Personenautos in Privathaus. Derselbe muss auch mit Gartenarbeiten vertraut sein. Anmeldungen mit Zeugnisabschriften, Löhnansprüchen und Photo u. Chiff. H 2625 Sn an Publicitas, Solothurn. nach Chur 40972 D