Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.061

E_1929_Zeitung_Nr.061

4 ÄUTOMOBIL-REVUE

4 ÄUTOMOBIL-REVUE 1929 — W6I Der Northeaster das neue elektrische Hörn für Ihr Auto übertönt alles 6 und 12 Volt, unbedingt wirksam, dauerhaft, zuverlässig C. Schaefer Autozubehör .. BERKT Beipstrasie 21 ZÜRICH Gutenbergrtr. 10 2 Vertretung U & Schweiz d. Nord-East-Fabrlkate in Rochestep II VOIC1 ENF1N LA VOITURE QUE JE CHERCHE? TORPEDOS Fiat 509, 2 et 4 pl. Fiat 503, 4 pl. Delage, 11 CV. Talbot, 11 CV. Turcat M&ry, 13 CV. Studebaker. 21 CV. Kühlerfabrikation u. Autospenglerei Kubier- und Karosserie- Reparaturen CONDUITES INT. Citroen, B 12, B. 14. Fiat 503, 2 portes Renault, 11 CV., cab. G. Irat, 11 CV. Chrysler 72 Buick Master Garage Majestic, Lausanne 149, Avenue de Morges Telephone 23.247 GebrüderA.&P.Käsermann, Bern 6cbwarztorstrMte T9 F'r 32 II Tdepboo Chrittopto 44J06 Ersetzt die heiss werdenden Kühler durch unser patentiertes Kühlernetz &W©M©U Selbst im Vergleich mit stärkeren Wagen wird der DURAJNT stets durch seine überlegene Leistung verblüffen. Dieser sparsame 6-Zylinder mit nur 14 und 15 Steuer-PS wird auch Ihre Erwartungen übertreffen. BITTE bcsidiügen und probieren Sie ihn. Die bewährten DURANT-Automobflc werden Ihnen auch in der Schweiz zu den effektiven Dollar-Exportpreisen in Amerika, plus Fracht, Zoll und Spesen, geliefert: DURANT „55" SIX 14 Steuerpferde COACH 5pL $ 795.— Fr. 715».— SEDAN 5pL J 895.— Fr. 8OOO.— SEDAN Speztel Fr. 8500.— FRITZ WILD Leonhard-Garage Basel franko Zürich Ersatzicfle« GRÄDEL & Co. Central-Qarage Huttwil mu Mü p>|^®p®S DHRANT „05" SIX 15 Steuerpferde COACH 5pl. $ 975.— Fr. 8500.— SEDAN 5pl. $ 1075.— Fr. 9250*— SPORT BROUGHAM 5pL $ 1175.— Er. 9500«-- 1 Jahr Garantie Generalvertretung ÜTO CAPACE'AUTOMOBIt A-C, Seefeldqual 1 Telephon H. 60.60 ZÜRICH Min^lSSAKlirESTrEM J. HOFSTETTER Hochdorf und Baldean Lager für die Schweiz HANS KÜNZLER, St. Margrethen EMIL KUHN, Buchs (St.G.) H.BAUMGARTNER, St. Gallen Garage Neadorf. Tel. 42.42 o. 51,33 C. LEUTENEGGER, Flawil Spezial-Werkstätte Iimousine, 6—8 cyl., contre paiement comptant Offres sous Chiffre 41144 & la Revue Automobile, Berne. Ton 50—200 Liter Inhalt, höchsten Tagespreisen Fabrik Baden, Telephon 16. Willy Ganz, Zürich Kilometerzähler Reparaturen lassen Sie nur in der Spezialwerkstätte Adolf KUSTERER. Zimmers. 9. Zürich 8 ausführen. — Vertreter der Stewart Warner A. C. * Waltham- Kilometerzähler. Alle O riginal - Ers atzteile am Lager. I Eisenfässer gebrauchte kauft zu den Zu verkaufen CHANDLER 15/50 PS, Sedan, 4/5-P1., in wie neuem Zustand. Der Wagen kann mit jeier Garantie abgegeben werden. Preis Fr. 6300.- Offerten unter Chiffre 10979 an die 7965 Automobil-Revut, Bern Allwetter FARBSPRITZ- PISTOLEN Fr. 17.60, komplett, zum Anschliessen an jede elektriaohe Pneupumpe, Pressluftflasche od. dergleichen. Unentbehrlich für Garagisten, Maler u. grC«ere Betriebe. L. EL Kapp, Motorfahr« zengznbehör, Zürich 1, Usteristr. 17 (am Löwenplatz). Auto- Reparatur- Werkstätte mit Maschinen, Werkzeugen u. Transmission, in gutem Zust. ET. Zahlungserleichterung. — Offerten unt. Chiffre 41231 an die Automobil-Revue. Bern. 6/7plätzig, frisch revidiert, On desire acheter d'oeca- une CAM ION NETTE. prima Polsterung, in ta-siodellosem Zustande, infolge moderne, 700 ä 900 kilos, Anschaffung einer Limousine billig abzugeben. chevaux; machine trop moteur pas plus de 10 Offerten unter Chiffre usagee ou pas en parfait Z. 1429 an die Automobil- ätat de marche s'abstenir. Revue. Bureau Zürich. Faire offres ä R. Gabioud, nie de Jaman, Ciarens. • •••«••••••••••••Ml Ujgnit-JepintirtD Knri m AratmjaflA 274. Tel. Sein. fi2.0a PANHARDg Zu verkaufen komplette Einrichtung einer LIN Huile pour Auftos Le type d'huile „TOIMELINE" indiquö pour la marque de votre voiture est le resultat d'etudes approfondies de nos Ingenieurs specialistes, et d'essais severement contröl£s. II r6unit les qualites que votre moteur exige pour donner son plein rendement sans fatigue ni rates. Outre le bidon classique de 2 litres, vous pouvez vous procurer la „TOIMELINE" economiquement en bidons de 20 litres ou en füts de 170 kg. Concessionnaire pour la Suisse Romande: Madame Jules Cardis, 18, Av. de Cour, Lausanne Schönes, praktisches Modell Internat. Verbandstoff-Fabrik in Haüsen-Scliaiaosen. PROSPEKTE stehen rar VertQgnng. Wl ederverkäuter: Aontheken, Drognoriam SanitätsgeschUU.

61 - 1929 AUTOMOBIL-REVUE Zfifthe» Die linksufrige Seestrasse in Zürich wird von einem der hinderlichsten Niveauübergänge befreit! Wohl alle, welche die Verkehrsverhältnisse an der linksufrigen Seestrasse, einer der wichtigsten Ausfallstrassen Zürichs, kennen, haben sich immer wieder über das bedenkliche Verkehrshindernis aufgehalten, das der Niveauübergang bei der Bachstrasse Wollishofen darstellt. Es ist ein Hauptverdienst des Quartiervereins Wollishofen, seit Jahren mit unermüdlichem Eifer Stadt- und Bahribehörden auf die mit der aufstrebenden Entwicklung des Quartieres und der zunehmenden Motorfahrzeugfrequenz jener wichtigen Route immer unzulänglicher werdenden Zustände an jener Stelle aufmerksam gemacht zu haben. Die Bemühungen des Vereins fanden ihren beredten Ausdruck in zahlreichen Eingaben, die den kompetenten Instanzen übermittelt und den Unterhandlungen, die mit Bahn- und Stadtverwaltungen diesbezüglich gepflogen wurden. In einer vom nämlichen Quartierverein letzte Woche einberufenen Versammlung, an welcher gegen 300 Personen teilnahmen, referierte Herr Stadtrat Baumann, der als Bauvorstand an der Lösung des Problems besonders interessiert ist, über den heutigen Stand der Angelegenheit. Er wies vor allem darauf hin, dass seine Mitteilungen zwar über das Projekt, das vom Baudepartement ausgearbeitet worden ist, orientieren, dass aber seine Ausführungen noch nicht als verbindliche Verpflichtungen aufgefasst werden dürfen, in dem die Vorlage, vom Grossen Stadtrat und schliesslich auch vom Volk noch genehmigt werden müssen. Der Kleine Stadtrat hat schon längst die Notwendigkeit einer Beseitigung der grössten der drei Wollishofer Niveaukreuzungen anerkannt. Die Verwirklichung der Idee bedingte aber gewaltige Vorarbeiten, insbesondere auch langwierige Verhandlungen mit den Bundesbahnen, die rund um den Bahnhof Wollishofen bereits grosse Flächen ihr eigen nennen. Diese wurden akquiriert, um einen Ausbau des dortigen Bahnhofes zu erleichtern, und da für die Erstellung einer Unterführung dieses Areals, das zurzeit als Lagerplatz benutzt wird, zum Teil beansprucht würde, musste zuerst eine Verständigung rnit den Baubehörden erzielt werden. " ' Die Projektierung war ebenfalls keine einfache Sache, indem man eben bei Erdarbeiten irgendwelcher Art in einer solchen Seenähe sofort auf Grundwasser stösst, was die Ausführung der Unterführung einmal technisch recht schwierig gestaltet und zudem finanziell ganz beträchtliche Opfer erfordert. Wir sehen heute davon ab, ausführlicher auf das Projekt, dem der Kleine Stadtrat den Vorzug gibt, näher einzutreten, indem dasselbe bis zu seiner endgültigen Genehmigung noch mancherlei Aenderungen erfahren mag. Als wichtiges Ergebnis der Versammlung mag einfach die Tatsache gebucht werden, dass der Stadtrat einmal festen Willens ist, den berechtigten Forderungen der Wollishofer und der Verkehrsinteressenten beförderlichst Rechnung zu tragen und dass die Bauarbeiten bereits nächstes Jahr in Angriff genommen werden sollen. Gleichzeitig wird auch der Ausbau der sogenannten provisorischen Mythenquaistrassen zur Ausführung gelangen, da beide in engem Zusammenhang, miteinanderstehen. Die Kosten der Unterführung werden auf 1,6 Millionen Franken angesetzt, wovon die Bundesbahnen etwa einen Viertel übernehmen würden. Da nun die Bachstrasse, welche zum See und zu einer Dampfschiffstation hinunterführt, sowohl die Seestrasse als auch das Trasse der kommenden Mythenquaistrasse schneidet, wird die Stadt noch eine besondere Fussgängerunterführung erstellen lassen, welche den Passantenverkehr von. und nach der Schifflänte aufnimmt und vom durchgehenden Motorfahrzeugverkehr räumlich trennt. Die Versammlung sprach sich sehr befriedigt über die Ausführungen des Referenten als auch über das skizzierte Projekt aus, hielt es aber dennoch angezeigt, in einer einstimmig gefassten Resolution den Behörden den beförderlichen Bau der Unterführung und des' provisorischen Mythenquais noch nachdrücklich anzuempfehlen. Wir werden: auf den Vorschlag betr. die Anlage der Unterführung zurückkommen, sobald das Projekt definitiv festgelegt worden ist, da die Aufhebung des jetzigen Niveauüberganges als auch die vorgesehene Führung des Strassentunnels für die Automobilisten von besonderem Interesse sind. z. T. C. S. AUTOSEKTION BERN DES T. C. S. Besuch der Scintilla A.-G. Solothurn, am 18. Juli 1929. Durch ein Versehen ist als Tag dieser Veranstaltung der 25. Juli angegeben worden; es sollte aber heissen 18. Juli, also nächsten Donnerstag. Die Mitglieder sind gebeten, davon Vormerk nehmen zu wollen. Im übrigen Lleibt sich das Programm gleich : Bis 3 Uhr Besammlung vor der Scintilla-Fabrik, zirka zweistündiger Besuch unter kundiger Leitung, ?egen 5 Uhr «Zvieri > in der Schützenmatte und Heimfahrt nach Belieben. Pro memoria: 1. August: Augustfeier im Beau Rivage bei unserm Clubkollegen Gartenmann- in Thun. Am 25. August: Lüderenchilbi, 1. September : Asylfahrt, AUTOSEKTION ST. GALLEN-APPENZELL DES T.C.S. Neugründung einer Gruppe Appenzell-Hinterland. Nachdem sich aus dem T.C.S. in verschiedenen Gegenden mit Erfolg Gruppen gebildet haben (z. B St. Gallen-Stadt, Appenzell Vorderland. U3w.), die den Zweck verfolgen: Besprechung rein lokaler Fragen und Pflege der Geselligkeit, wie auch mit der angestammten Sektion die Interessen der Automobilisten der betreffenden Gegenden zu wahren, haben sich am vergangenen Mittwochabend einige Befürworter einer Gründung im Hotel Storchen in Heiisau eingefunden, um diese von vielen Automobilisten empfundene Notwendigkeit zur Tatsache werden zu lassen. Gruppe Apenzell Hinterland des T. C. S. ist gegründet. Es werden in den nächsten Tagen persönliche Einladungszirkulare ari alle Automobilisten des Hinterlandes abgehen, und Sie werden gebeten, sich recht zahlreich für dfe Gruppe einschreiben zu lassen. Sio sind uns alle sportfreundlich willkommen! In absehbarer-Zeit soll eitte Versammlung eirß berufen werden. Wir hoffen dann, auch unseirif Hrn. Präsident, Bezirkgerichtssräsident Sulz und Hrn. Sekretär Firz nnd andere Sportkameraden an, dieser Versammlung begrüssen zu können. Der Zeitpunkt wird durch die Automobil-Revue bekanntgegeben. An dieser geplanten Versammlung sollen für das,neue Schifflein endgültig die bewählten Führer gefunden werden. An die Automobilisten des appenzellischen Hinterlandes ergeht eine herzliche Aufforderung zum Beitritt in die neue T. G. S.-Gruppe. Sie -wird allen schönen Nützen bringen! Das prov. Komitee. Handel u. Industrie Internationale Stuag, Finanzgesellschaft fOr Sfrassenbau, Basel. (Mitg.) Unter dieser Benennung ist am 3. Juli eine neue Aktiengesellschaft mit Sitz in Basel und einem Grundkapital von 3,000,000 Franken gegründet worden. Die Gesellschaft hat den Zweck, sich an bestehenden oder neu zu gründenden Unternehmungen, welche den Strassenbau oder die Herstellung von Strassenbaumaterialien betreiben, zu beteiligen, solche Unternehmungen zu finanzieren und zn überwachen und ihnen die Uebernahme von Aufträgen zu ermöglichen. Als Mitglieder des Verwaltungsrates sind gewählt worden die Herren Hermann Obrecht, Solothurn, Präsident; Robert Aebi, Zürich, Vizepräsident; Pierre Dubied, Neuenburg; Dr. A. Gutzwiller; Wallisellen; Dr. Bernhard Hammer, Solothurn; Dr. Georg Lambelet, Basel; Arthur Moll, Ölten; Werner Obrecht, Erlenbach-Zürich; Arnold Spychiger, Langenthai; Fritz Steiner, Bern, und Arthur Studer, Neuenburg. Sehr geehrter Herr Automobilistl Ein Detail ist für uns Schweizer an der Marke PIRELLI besonders interessant: Die PIRELLI-Luftschläuche sind mit Schweizerventilen (Dubied) versehen. Indem Sie also der Marke PIRELLI den Vorzug geben, begünstigen Sie gleichzeitig eine wichtige Industrie unseres Landes. Der PIRELLI-Reifen ist Ihnen ja nicht unbekannt. Er ist das Erzeugnis einer der grössten europäischen Fabriken, die den Gummi auf eigenen Plantagen gewinnt, die Baumwolle in eigenen Spinnereien verarbeitet und so von Grund auf eine Selektion von Rohstoffen und Arbeitsmethoden durchführen kann, die einzig die heutige erstaunliche Vervollkommnung des Endproduktes des PIRELLI-Reifens verbürgen können. Die PIRELLI-Organisation beschäftigt in der Welt über 30,000 Personen. PIRELLI exportiert ihre Reifen in alle Länder der Erde. Ueberall schaffen Sie begeisterte Anhänger. Zweifelsohne werden auch Sie damit, zufrieden sein. Obwohl von aussergewohnlicher Qualität, wird der PI- RELLI-Reifen zum gleichen Preise verkauft wie die andern bekannten Marken. Wir und unsere Stockisten beraten Sie gerne über die Grosse, die für Ihren Wagen am besten passt und gewähren Ihnen überhaupt jeden Beistand, den Sie in Reifen und Accessoiresfragen benötigen. Ihr nächster Reifen muss ein PIRELLI sein. Sie werden damit in des Wortes vollster Bedeutung gut fahren. Mit den besten Grüssen! SERVA-DEFAG A.-G. LA des Zürich - St. Gallen CAM IONS OMNIBUS CARS ALPINS ZÜRCHER FREILAGER A.-G., ZÜRICH 23 TELEGRAMME: FREILAGER TELEPHON: SELNAU 97.60/62 Moderne Einrichtungen zur Lagerung unverzollter Automobile Grosser gedeckter Autoschuppen Günstige Konditionen Frachterleichterungen Eigenes Bahnbureau est indiscutable Societc Anonyme Adolphe Saurer, Arbon Ateliers de Reparations: ARBON, BALE, MORGES, ZÜRICH