Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.069

E_1929_Zeitung_Nr.069

16 AUTOMOBIL-REVUE

16 AUTOMOBIL-REVUE 1929 N°b9 Welche Unvorsichtigkeit GEWINNBETEILIGUNG die Insassen Ihres Wagens nicht zu versichern! Warten Sie nicht zu! Gehen Sie eine Versicherung ein, bevor ein Unfall geschehen ist. Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlioh In O. Ft. Wagners Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. an der lulierroute Vorzügliche Küche u. Keller. Haus in bevorzugter Lage, das ganze Jahr offen. Garage. Tel. 18. O. SCHUBIGER, Bes., Mitgl. d. T. C. S. u. A. C. S. Illlllllllllllllllllllllllllllllllllllll Haus I. Ranges |||||||ll|||||||!llllllllllll!llllllll|| Schönste Lage. Rest.-Terrasse. Bar. Orchester. Tennisplätze. Seebad: Fisch- und Ruder-Sport. Park. Auto-Garage. Benzintank. Telephon Nr. 1. 1480 m ü. M. An der Route Chur-St. Moritz. Neue Direktion.- CHR. BURHOP. bietet alles aus Küche u. Keiler, was v. einem alten, Fein bürgert, Haus, Appart. mit Bad und Zimmer mit wohleingef. Bündner Landgasthaus verlangt werden kann. Zimmer m. fliess. Wasser u.Bad. Garage. i'liess. Wasser; Massige Preise. Grosse Gesellschaftsräume. Orchester. Tea-Koom. Garage. Tel. 4. Das ganze Jahr geöffnet. F. Brenn, Propr. u. Dir. Benzintank. Tel. 2. Chr. Schnuller, Mitgl. T. C. S. SAVOGNIN DULIERß O UTE HOTEL PIANTA Beste Mittags- u. Uebernachtstation zwischen Ragaz-Chur- Thusis und dem Engadin. — Lebende Forellen. Bündner Spezialitäten. Erstklassige Weine. Massige Preise. Grosse Garage. Telephon Nr. 5 Alfons Pianta, Bes. Telephon 45 T. C. S. Direkt an der Route Landquart—Prättigau-Flüelapass—Engadin—Tirol. Altbekannter Landgasthof. Bündner Spezialitäten. Eigene Metzgerei. Bescheidene Preise. Garage. O. HI TZ. Assurance Mutuelle Vaudoise, Lausanne Knotenpunkt der schönsten Alpenstrassen Prättigau —Flüelapass—Zügenstrasse—Albulapass — Julierpass Grand Hotel & Belvedere 200 Betten. — rührendes Haus. — Das ganze Jahr geöffnet = Grand Garage. A. C. S. CH. ELSENER, Dir. T. C. S. Churwaiden Hotel Lindenhot A. C. S. Heise ins Engadin! Lenzerheide A. C. S. T. C. S. Kiiblis Hotel schuieizeriioi T. C. S. „Krone" • Churwalden 30 Minuten von Chur. Für Autos glänzende Mittagsund Abendstation. — Füessendes Wasser, — Bäder. Alpines Schwimmbad. — Tennis. — Kuraufenthalt —^— mit Auto besonders empfehlenswert. —— GRAND HOTEL K URHAUS Tiefenkastel, Hotel Albula Gasthaus zum Posthorn Ulaldhaus-Fiims Hotel Mitglied des A.C.S. An der Fahrstrasse gelegen. Zimmer mit fliessendem Wasser, Privatbäder. — Prima Küche und Keller. = Garage Hotel Fravi Walther Angenehme Mittags-, Uebernacht- und Ausflugsstation zwischen Viamala und Rofflaschlucht an der Splügen- Bernhaxdin-Route. Gute, preiswerte Küche und Weine. Garaere — Benzin — Oel. Vegetarisches Restaurant ZÜRICH 1 26 11. 28 (neben Kino Scale) Behagliche Räume für Nachmittags - Kaffee. S-jrezialit äten aus eigener Konditorei. Bequeme Autohallestelle. tax H3 .* Restaurant Sihleck Big* gegenüber Sihlporte ~^ß] Trinkt alkoholfreie Trauben- u. Obstweine Hostettler & Co., Bern A. c. s. T.C.S. ZÜRICH 1 Bekannt gutgepflegte Küche und Keller. Wer einkehrt kommt wieder l Bequeme Auto-Haltestelle. Zivile Preise. FR. SPRING. Schöne Ecken des Schweizerlandes Lenzerheide. Dort, wo die grosse Verbindungsstrasse, dio Deutschland mit Italien verbindet und die seit undenklichen Zeiten der Durchgangsweg sowohl für den Handel wie für die Heere war, aus der Rheinebene bei Chur aufsteigt und hinauf über Malix und der Rabiusa entlang zur Höbe führt, liegt das Gebiet der Lenzerbeide. Es ist ein Kurgebiet geworden, das sich immer steigender Beliebtheit erfreut und sowohl aus der Schweiz wie aus dem Ausland regen Ferienbesuch bekommt. Prächtig sind aber auch die Wälder und Matten und der mitten hinein gebettete See, die viel zum Reize dieser Landschaft beitragen. Cburwalden ist eine der Hauptstationen dieses Gebietes, ein besonders bevorzugter Absteigeort für die Automobilisten; denn sie sind es, die in allererster Linie mitgeholfen haben, die Schönheiten der Lenzerheide bekannt zu machen. Bei der Durchfahrt aus dem Unterland hinauf ins Engadin oder zurück mussten sie das stille Alpenhochtal durchfahren und haben dabei gemerkt, dass es sich wohl verlohnt, nicht nur durchzufahren, sondern gerade hier eine Rast einzulegen, sei es auf kürzere oder längere Zeit. Und manchem hat die Gegend so gefallen, dass er sich entschlossen hat, ein anderes Jahr seine Ferien hier zu verbringen. Gereut hat es sicher noch keinen, der am Fusse des Stäzerborns sonnige Sommertage verbracht hat. Lr. Montreux als Tourenzentrum. Wenn die Morgensonne die Spitzen der Dent du Midi übergoldet, die Savoyerberge noch wie unter einem silbernen Schleier daliegen und der See in vollkommener Ruhe der Sonne entgegenträumt, dann zieht es manchen von Montreux in die Höhe und in die Weite zu fahren, um abends wieder beim letzten Leuchten auf seiner Strandpromenade dem Farbenspiel des sinkenden Abends zuzuschauen. Ein lohnender Ausflug führt dem See entlan? über Glarens, einem reizenden Ferienort, nach Vevey und dann hinauf auf den Mont Pelerin (1077 m), von wo eine prachtvolle Aussicht über das ganze Genferseegebiet überrascht. Eine Rundsicht, die mit derjenigen von Caux wetteifert, das von Montreux aus ebenfalls leicht zu erreichen ist und dessen Besuch sich sehr empfiehlt. Nicht unterlassen sollte man auch die hübsche Tour ins Val d'Illiez. Am besten fährt man auf der grossen Strasse nach Aigle, um dann kurz nachher auf die andere Rhoneseite hinüberzuwechseln, zum hübsch gelegenen Dorfe Monthey, von wo es dann weiter hinauf und hinein ins Val d'Illiez geht, und nach Morgins, dem bekannten Kurort, das durch die Strasse verbunden ist mit dem im Savoyischen liegenden- Abondance. Ein weiterer Ausflug führt von Montreox aus über Blonay gegen Chätel St. Denis, idyllisch an der Veveyse -gelegen. Beachtenswert ist das alte Schloss aus dem 14. Jahrhundert. Nordwärts in der Richtung ober Semsales gelangt man ins Greyerzerfand und nach dem Städtchen Bulle, dem Hauptort des Bezirks, das am Fusse des Moleson liegt und ein bedeutendes Verkehrszentnnn und Strassenknotempunkt darstellt. Von all diesen Ausflügen aber, die ja viel, sehr viel des Schönen bieten, wird man immer gern wieder an die Gestade des Leman nach Montreux zurückkehren. -th- Muofaial. Nicht an internationaler Durchgangsroute, dafür aber um so besuchenswerter, liegt das abseits gelegene Muotatal, das von der Muota durchflössen wird, die sich bei Brunnen, ein riesiges Delta bildend, in den Vierwaldstättersee ergiesst. Schon die Zufahrt ins Muotatal ist reizvoll; vom Gotthard herkommend, durchfährt man die prächtige Axenstrasse, um nach Schwyz zu gelangen, von Luzern aus bat man die Wahl zwischen der Strasse, die über Weggis-Vitznau führt, oder über Arth-Goldau und den Lowerzersee Schwyz erreicht, und endlich von Zürich her führt die Strasse über den Albis dem lieblichen Gestade des Zugersees entlang zum Flecken Schwyz am ; Fusse der Mythen. Von Schwyz aus, das mit seinen altherrschaftlichen Häusern einen feudalen Eindruck macht, geht die Muotataler Strasse erst durch prächtige Obstgärten und dann auf den durch die Felsen gesprengten Partien in die Muotaschlucht, in der sich prachtvolle Blicke hinunter ins Tobel des rauschenden Baches öffnen. Sowie man die Höhe erreicht hat, öffnet sich plötzlich der weite, fruchtbare Talgrund, auf dem von weitem die Kirche des Dorfes Muotatal grüsst. Geschichtlich bekannt ist das Tal vor allem durch den Durchmarsch Suwaoffs mit dem russischen Heer, das gezwungen war, über den Pragel das Glarnerland zu erreichen. Noch heute zeigt man im architektonisch schönen Frauenkloster das Zimmer, in dem der russische Feldherr eine gewiss ruhelose Nacht verirachte. Doch in Muotatal selber ist dem Automobilisten noch kein Ziel gesetzt, sondern die Strasse führt noch weiter, immer der schäumenden Muota entlang ins Bisistal bis Schwarzenbach. Braune, sonnenverbrannte Berghäuschen liegen dort verstreut auf blumigen Alpmatten und Tannen- und Ahorngruppen, überragt von den weissleuchtenden Felsen der Karrenalpgruppe, und geben der Landschaft ein friedliches Gepräge. Wer so richtig ausruhen und seine Augen satt sehen will an grünen Weiden und Tannenwäldern, der wähle das Muotatal als Wochenendziel, -er. An den Ufern des Rheins. Eine Rheinfahrt! Scheffeische Lieder und Geiichte klingen auf und mit ihnen die Erinnerung ,n die reiche Romantik, die diesen Strom umgibt, nd man geniesst eine Fahrt rheinaufwärts auch ur, wenn man den grauen, zahlenerfüllten Alltag unter sich lässt und so unbeschwert die ganze eiche und schöne Landschaft Theinaufwärts gedesst. Basel, die älteste schweizerische Universitätstadt, ist Ausgangspunkt der Fahrt. Die Türme des dünstors grüssen zum Abschied, man fährt hinauf, iber Birsfelden nach Baselaugst und Kaiseraugst, ro vor uns wieder ein Stück Geschichte lebendig vird, das weit zurückliegt, so weit, dass man, schon Tourismus nicht mehr nur mit einem Jahrtausend, sondern mit zweien rechnen muss. Damals hatten hier die Römer eine grosse Siedlung, Augusta Rauracoram, und auch sie kannten und besuchten schon den nächsten Ort unserer Weiterfahrt, Rheinfelden, dessen Quellen seit Alters her als besonders heilkräftig galten. Rheinfelden ist ein Badeort von Weltruf, dessen Frequenz noch von Jahr zu Jahr zunimmt. Weiter rheinaufwärts, aber nicht auf Schweizerseite, liegt Säckingen, und man schaut hinüber zum Trompeterschlösschen und der Silhouette des malerischen Rheinstädtchens, dem Scheffel zu seiner Berühmtheit verholfen hat. Weiter geht die Fahrt bis dort, wo die Kraft des Rheins prosaisch durch Menschenhand gebändigt und ausgenützt wird: Laufenburg, wo das grosse Kraftwerk unser Interesse erregt. Das Städtchen selber ist sehenswert mit seinen mittelalterlichen Anklängen und dem alten Habsburg- Laufenburger Schloss. Immer mehr oder weniger dem Rhein entlang gelangen wir bis gegen das Flussknie bei Waldshut, wo die Strasse nach Süden abgedrängt wird und wo man den grossen Umweg bis südlich Klingnau wählen muss, um dort erst über die Aarebrücke zu kommen, um die Rheinfahrt weiter fortzusetzen. Noch weiter den Fluss aufwärts durchs alte Städtchen Zurzach bis Kaiserstuhl folgt die Strasse dem Rhein und verlässt ihn hier, und erst nachdem man über Glattfelden Eglisau erreicht hat, überfährt man wieder seine blauen Fluten, um ihn gleich wieder verlassen zu müssen bis Neuhausen, wo der Rheinfall in mächtiger Kaskade immer und immer wieder die Bewunderung seiner Besucher hervorruft. Sicher ist aber, dass sich eine Fahrt von Basel nach Schaffhausen längs den Ufern des Rheins immer lohnt und zu einer der schönsten Fabrterinnerungen werden kann. m.1« Die Graubündner Alpenpasse. Je höher man in die Alpentäler hinauf dringt* desto lichter wird der Himmel, desto mehr treten die finsteren Tannenforste zurück und machen freundlichen Wiesengründen und helläugigen Bergseen Platz. Aber in keinem Alpengebiete tritt dieser Vorgang so ins Bewusstsedn des Wanderers, wie in Graubünden. Das ist der Grund, um dessentwegen in diesem herrlichen Ferien- und Wandergebiet die alten Passstrassen nicht ausser Kurs geraten sind. Ein ganzes Netz dieser romantischen Hochstrassen schlingt sich zwischen den einzelnen Gebixgsmassiven durch von Tal zu Tal. Angelehnt an den schweizerischen Zentralstock des Gotthards führt der Oberalppass von Andermatt ins Bündner Oberland hinüber. Er trifft in Disentis auf den Lukmanier, der von Biasca an der Gotthardstrasse abzweigt und das Bleniotal durchklettert. Sein Zwillingsbruder ist deT Bernhardin, der oberhalb von Bellinzona in das Misox einbiegt und zu oberst im Hinterrheintal ZUT Splügentsrasse vordringt, die, das Dölmeschg und Schams durchziehend und in der wilden Viamala ihre berühmte Szenenfolge findend, nach Chiavenna führt. Das Engadin wiederum ist ein getreues Abbild nies übrigen Bündnerlandes. An seine blitzende Seenkette führt die Maloja, trifft in Silvaplana bei St Moritz anf die aus dem Oberhalbstein h«rüberdringende Julierstrasse und rieht in Pontresina die malerische Beminastrasse an sich, die aus dem herrlich wilden Puschlav herauf führt. Und aus der Talfurche, die vom Domleschjr zum Prättigan streift und das grosse Davos beherbergt, steigen Albula- und Flüelapass ebenfalls ins Engadin hinüber. Sie finden ihre Fortsetzung im Ofenpass, der über die Höhen des schweizerischen Nationalparks ins Münstertal hinab zieht. Auf diesen Pässen herrscht im Hochsommer ein bunter Betrieb. Die meisten Strassen werden von den grossen gelben Autobussen der Alpenpost befahren und zahllose Reisewagen nationaler und internationaler Herkunft wechseln von Tal zu Tal, von Grosskurort zu GrosskuTort. Diese modernen Wanderer, welche die Ferientage erst dann als voll erlebt gelten, wenn sie reiche Abwechslung erfahren haben, folgen gerne diesen alten Pässen, die das Land seit Jahrhunderten erschlossen haben, -pb- Däe Gaileistrass© in Liechtenstein. In Nr. 66 der «Automobil-Revue» wird unter A. C. S. Sektion Liechtenstein der Stand der Strasse Trieserrberg-Gaflei in einer Weise dargestellt, aus der eine Warnung vor dem Befahren dieser Strasse gelesen werden muss. Nachdem uns auf den betreffenden Bericht in der «A.-R.> während der letzten Tage verschiedene schriftliche und telephonische Anfragen zugingen, stellen wir fest, dass sich sowohl im letzten Jahre wie im Sommer 1929 auf der Strasse nach dem Kurhaus Gaflei ein reger Autoverkehr entwickelt hat. Unter anderm fuhr Dr. Eckener, Friedrichshafen, mit einem achtplätzigen Maybach izweimal die Strasse ohne jede Schwierigkeit. Eine weitere Verbesserung der Gesamtstrasse ist überdies in Aussicht genommen. Kurhausverwaltung Gaflei. Solbad Schützen, Rheinfelden Modernes Hotel, teilw. Zimmer mit fl. Wasser u. Ferntelephon. — Schöne Lokalitäten, grosser Garten. — Vorzügliche Heilerfolge durch Bade- u. Prospekte. Trinkkuren. F. Kottmann. HERISAU Gasthof drei Könige SPEZIALITÄT: Stets lebende Bachforellen. Butterküche, Qualitäts-Weine. Massige Preise. 6. Bächinser-Fischer, Küchenchef.

He 69 - 1929 ÄÜTOMOBTL-REVUE 17 iyGIIQBl Q beim Bodensee HOTEL POST Beliebter Höhenluftkurort. Sehenswürdigkeit I. Ranges. Schloss des Fürsten zu Fürstenberg. Beste Verpflegung bei massigen Preisen. Telephon 8. Erreichbar von Konstanz aus mit Fähre in 1 Stunde. Sehr gute Zufahrtsstrassen. F. BÜGHELER. BAHNHOFSTB.62 / ZÜRICH Touren-Antworten T. A. 332. Meran—Venedig. Für Ihre Fahrt durch die Dolomiten nach Venedig möchte ich Ihnen zu folgender Route raten : Bern, Thun, Interlaien, Meiringen, Grimsel, Furka, Andermatt, Oberalp, Disentis, Ilanz, Reichenau, Thusis, Tiefencastel, Albula, Ponte, Zernez, Ofenpass, Santa Maria, Unibraü, Stilfserjoch, Trafoi, Merano, Bolzano, Passo Costalunga, Vigo di Fassa, Pordoi-Pass, Andraz, Falzarego-Pass, Gortina, Pieve di Cadore, Belluno, Vittorio, Gonegliano, Mestre, Venezia, Padova, Ferrara, Argento, Ravcnna, Forli, Faenza, Bologna, Reggio nell'Emilia, Parma, Piacenza, Lodi, Milano, Gomo, Lugano, Bellinzona, Airolo, Gotthard, Furka, Grimsel, Interlaken, Bern. Sie sehen also, dass Ravenna gut in die Tour einbezogen werden kann, obschon es einen ziemlichen Abstecher nach Süden hin bedeutet, denn der nächste Weg von Venedig nach Mailand führt natürlich über Verona—Brescia. K. H. in V. ahend» so grosse Freude haben. T. A. 333. Ossiachersee. Die Gegend vom Ossiachersee eignet sich für einen. Ferienaufenthalt hat die folgenden 10 glücklichen Gewinner be- 86 richtige Lösungen sind eingegangen. Das Los ganz vorzüglich. Der 'See ist 7 km nördlich von stimmt: Villach und bekannt sind die am Ufer gelegenen S. Huber, Leysin; W. Sträub, Burgdorf; Dr. WL Badeorte Annenheim, Sattendorf, Stöcklweingarten, Laedrach, Hasle-Rüegsau; M. Friedrich, Kirchlindach; 0. Häring, Aesch b. Basel; £.. Hofer, Basel; St. Andrä und Gratscbach. Ebenso bekannt ist der durch die Seilschwebebahn erreichbare Luftkurort E. Peter, Winterthur; H. v. Wattenwyl, Bern; Dr. Kanzelhöhe. ' H. Schneider, Basel; E. Rossi, St. Gallen. Am besten erreichen Sie dieses beliebte Feriengebiet von Luzern aus auf folgender Route: Luzern, Arth, Pfäffikon, Näfels, Kerenzerberg, Sargans. Landquart, Klosters, Davos, Flüela-Pass, Süs, Zernez, Ofenpass, Santa Maria, Sluderno, Spondigna, Merano, Bolzano, Bressanone, Förtezza, Brunico, Dobbiaco, San Gandido, Sillian, Lienz, Ober-Drauburg, Spittal, Villach und von hier direkt nach dorn Ossiachersee. Wenn Sie die Reise gemütlich machen 'wollen, so rechnen Sie 8 bis 10 Tage für die Hin- und Rückfahrt von Luzern zum Ossiachersee. H. Z. in L. T. A. 334. Gibraltar. Als kürzeste und beste Route von Fribourg nach Gibraltar rate ich Ihnen zu folgender: Fribourg, Lausanne, Geneve, Lyon, Valence, Avignon, Nimes, Montpellier, Narbanne, Perpignan, Figueraz, Gerona, Barcelona, Ignalada. Lerida, Zaragoza, Ariza, Almadrones, Guadalajara, den xa. fahren. Kann ich weiterhin 1 ohne Pass und ohne Triptyk über den Splügen nach Chiavenna— Maloja? T. F. 337. Bad Gastein. Wir müssen im kommenden Herbst nach Bad Gastein in Oesterreich. Könnten Sie uns eine gute Strasse von St. Moritz nach dorthin empfehlen? Zeit zum Reisen ist genügend vorhanden. Ist es .besser über Innsbruck oder die Strasse über Meran tind die Dolomiten zu wählen? M. — St. M. T. F. 338. Parame. Dai ich meine Ferien in der Bretagne verbringen möchte, hat! man mir als Ferienort Parame empfohlen. Es soll an der Nähe von St. Malo liegen. Was für eine Route schlagen Sie mir von Aarau vor, um dorthin zu gelangen? Ich würde gerne Paris bei dieser Gelegenheit einen Besuch abstatten. Wie viele Tage müsste man rechnen, um mit einem Tagesdurchschnitt von 250 km von Aarau nach Parame zu gelangen? T. F. in Z. Es war sehr leicht, vielleicht zu leicht) Der Onkel konnte in den eingesandten Lösungen geradezu schwimmen. Dank für die vielen hübschen Briefchen. Zur Beantwortung reicht die Zeit nicht, das Klausen-Rennen lässt keine Minute zum Luft r schnappen mehr. Aber es freut den Onkel, dass die Leser und hübschen Leserinnen am «Autler-Feier- Auflösung aus Nr. 67. 1. Bugatti. , 2. Undine. 3. Choral. 4. Hee-fra-ba. 5. Dokument. 6. Rivale. 7. Ul'tratmarin. 8. Chlodwig. 9. Kühler 10. Emkur. 11. Roland. 12. Koran. 13. Ufa. 14. Nathan. ' 15. Saffa. 16. These: " ' Die wichtige Erfindung j Buchdrockeitimsl. Senkrecht. 1 Englische Bezeichnung beim Ftissballspiel; 2 König ataf italienisch: 3 Was der Heimatlose nicht besitzt; 4 Ein Geistlicher; 5 Ein Madrid, Aranjuez, Madridejos, Manzanarez, Valdepenas, La Carolina, Bailen, Andujar, Cordoba, deutscher männlicher Vorname; 6 Nationalität; Canmona, Alcala de Guadaira (eventuell Abstecher 7 "Wächst auf dem Waldboden; 8 Jenseits der nach Sevilla), Ultera, Jerez, Puerto Real, Chiclana,, Landesgrenze; 9 Titel eines deutschen Witzblattes; Tarifa, Algeciras, San Roque, Gibraltar. Die Totalkilometerzahl beträgt auf 'dieser Route 2450. kamstsesdes; 12 Rückwärts gelesen: eine bekannte 10 Aegyptische Gottheit; 11 Einwohner eines Bal- franz. Weinmarke; 13 Die Milchkammer der Säugetiere; 18 Die erste Kameradin des Mannes; 20 Wenn man Zeit genug hat, so ist auch die Fahrt der Küste entlang zu empfehlen. Allerdings Griff; 23 Vornehme Eigenschaft; 24 Das Gegenteil sind dort die Strassen nicht in dem guten Zustand, wie die Hauptstrassenzüge, die nach dem von alt (sachlich); 25 Eine schlechte Eigenschaft; 32 Nicht beherrschter Zorn; 33 Ausruf. Mittelpunkt des Landes nach Madrid führen. Angelegentlichst empfehle ich Ihnen die bei der Wagrecht: 3 Signalinstruinent am Auto; 5 Französisch: wenn; 7 Ein deutscher weiblicher Automobil-Revue zu beziehende, ausserordentlich Vor- Automobilkarte von Spanien, dername; 8 Ein anderes Signalinstrument am Auto; 14 Französisch: König; 15 Israelitischer König; 16 Tuchart, wasserdicht; 17 Himmelskörper; 19 Ein Schutz bei Hegenwetter: 21 Andere Bezeichnung für Platz; 22 Eine Staatenvereinitping; 25 Name eines oberitalienischen Sees; 26 Ein Insekt; Touren -Fragen 27 Dais Gegenteil von «sie>; 28 Französisches Bindewort; 29 Deutsches Bindewort: 30 Anrede; 31 Deutscher männlicher Vorname; 34 Ein Gebot des Nachtverkehrs; 35 Einschnitt zwischen Bergen. übersichtliche zudem ein sehr guter, kurzer Text beigegeben ist, der alles enthält, was der Automobilist über Spanien wissen muss. Dr. M. K. in P. T. F. 335. Lausanne—Triest—Wien. Ich bitte Sie um Angabe der vorteilhaftesten Route, um von Lausanne über Triest Wien zu erreichen. E. V. in St. C. T. F. 336. Estavayer—Graübünden. Ich gedenke, via Bellinzona und den Bernardino nach Graubün- ist denn mit Dir los? H-H-HeiserJ ---Nanu! Warum nimmst Du denn nicht die erfrischenden, schleimlösenden. FJHceroIuBiE Jeufren Silbenrätsel Neues Kreuzworträtsel. Während unseres photographischen Wettbewerbes (siehe Nr. 67), werden keine Buchprämien mehr ausgesetzt. Spaniens herrliche Gefilde sollte sich kein Autotourist bei Anlass des Besuches der Weltausstellung entgehen lassen. Wer eich bei der Zusammenstellung seines Reiseprogramms über die schönsten Gegenden und sehenswertesten Städte unterrichten will, benütze 0. R. Wagners Spanien-Karte mi Führer. Preis Fr. 6.—* Verlag der € Automobil- Revue », Bern- Speziell eil für ^f feine Schuh JJJtfION 6tW In Flaschen G R EDIG'S GRAND CAFE ASTORIA Bahnhofsirasse ZÜRICH Peterstrassa Bündnerstube - Spezialitätenküche In allen Nuancen Macht das Leder geschmeidig In allen Schuhhandlungen erhältlich. En gras: MARCEL R1CHNER; GENEVE dep„ 16, Tue du Cendrier. Vorm. A. BARBIER1. bwarctrald, Mittelpunkt für Schwarzwald-Toureu und Bodensee. Keicn an Sehens- Würdigkeiten, l^onauquelie, fürstl. Schlosspark usw. grosse Hotel-Solbad Säle, Bierstube. 120 Betten, z. Schützen Garagen, Boxen, Tankstelle. — Forellen. besitzen J. BUKI. Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. Ft. Wagners Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. jnlierroute Hotel moe-post Mühlen 1461m Q.Meer Familien- nnd Passantenhang. — Gedeckt© Speiseterrassen. — Bachforellen. — Grosse Garag«. Geeignete Haltestelle für mittag- und Nachtaufenthalt© bei Autofahrten über den Juiierpass. Hlustr. Prospekte. Besitzern. Leiter: Familie Balzer (A. C. S.). St. Moritz, Central-Garage ÄUOZ «a«tlt»n« - EiraAniar _ aUSchweizerbund Grosste Garage des Engadins. Reparaturwerkstätte für alle Systeme. Platz für 70Tageszeit. Standquartier f. Autotouren. Pensions- Gntgeftthrtes Familienhotel Restauration zu jeder Autos. Boxen. Fiat-Vertretung. Oel. Benzin. preis voik Fr. 1.— an. Telephon Nr. 18. Autogarage Farn. A. Cfavigrilli, Ersatzteile. Telephon Nr. 724 und 725. Bes. Hotel le Prese ;vr«i Fuschlaversee Ideales Strandbad GROSSER PARK Alles für das Auto Zimmer mit fliessendem Wasser. — Saison Inni/September. Bestgelegene Uebergangsslation am Berninapass, zwischen St. Moritz and dem Veltlin. POSCHIAUO HotelSuisse DISENTIS Gutbttrgerl. Hans. Sorgf. Küche, reelle Weine. Mass. Pensionspreis. Passanten u. Gesellschaften bestens empfohlen. Telephon Nr 3. Farn. Nieca-Trinca, Bes. Disentis 1150 B fl.M. Bahnstation. Bündner Oberland BAHNHOF HOTE£, KRONE T. CS. Gntgeführtes bürgerliches Hans. Aussichtsreiche Restaurationsterrasse. Kaltes u. warmes Wasser. Bad. Moderne Gang«, Benzintank. Tel. Nr. 6. A.-GADOLLA, Bes. Grand Hotel und Kurhaus DISENTISERHOF Eröffnung: L Juni. 130 Betten. Fliessendes K«lt- und Warnrwasser in allen Zimmern. Hotelgänzlich renoviert 1929. Radioaktive Mineralbäder in jedem Stock. Grosser Waldpark. Pensionspreis von Fr. 14.— an, DISttiscb.- Luft- tmd Sonnenbäder. Tennis. Zentralheizung. Aufzug. Kurarzt im Hause, F. Tnor, Bes. (im Winter: Tunisla Palaoe, Tunis, Afrika. Herrlicher Ausflugspunkt. Interess., gute Bergstrasse. Pensionspreis v.Fr. 8.50 an. Das ganze migen Bahnstation. Gutbürgerl.Hans. 70 Betten. Gute Bergstrasse. V« Stunde von der gleichna- Jahr offen, Autogarage. Thermalbäder in derGarten-Restaurant. — Gepflegte Küche und Nähe. Tel. Nr. 1. Ph. Schnyder, S. A.C. Keller. Garage. H. Ilettier, Bes. Gasthof zum Morsenthai Schöne Gesellschaftsräume. Idealer Garten. Feine Küche. — Höfliche Empfehlung. /. Hofmann-Rohr. Spezialität: Fischküche und Qualitätaweine. Bntterküche. Gesellschaftssäli. Gartenwirtschaft. Tel. 83. H. Giger, Mitgl. d. T. C.S. Am Fusse der Aipenstrassen, Oberalp, Lukmanier nach dem Kncradin. VALS * Hotel Adula SEEimis i.raiga D Hotel Kurhaus HIRZEL • • CB1 UnnnOn Cafe-Bestaurant Sü Frohsinn Hotel Bodenhaus • .;;•*; ^ ;••.-•.-.••.,:.••:•••.,. . • • • . . • • : • h ^ , W r l A. C. S. Altbekanntes Haus. - Privatbäder. - Vorzügliche Küche. Forellen. - Benzin-Tank, Garage, Oele. J. RAGETH-KIENBEROER. Magenschmerzen Bind äusserst unangenehm. Dieselb. verschwinden aber nach kurzer Zeit beim Gebrauch von Columba-Magenpulver Es ist ein unschädliches, sicher wirkendes Mittel gegen Verdauungsstörungen jeder Art, gegen Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Magenkrampf, Uebelkeit, Erbrechen, Magendrücken, Sodbrennen, Blähungen, Aufstossen, übelriechenden Atem. Preis pro Schachtel FT. 3.—. Machen Sie einen Versuch und Sie werden von dessen Güte, wie schon hundert andere Kunden, überzeugt sein. Einzig erhältL bei der Apotheke zur Taube, Schaffhausen' 7.