Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.070

E_1929_Zeitung_Nr.070

70 —

70 — 1929 AUTOMOBIL-REVUE 13 Unser Automobil-Aussenhandel Steigende Einfuhr und Ausfuhr im Juli 1929. Die Juli-Einfuhr 1929 beträgt 7 727 041 Fr. Oesterreioh gegenüber 6605494 Fr. im gleichen Monat des Vorjahres. Die Mehreinfuhr beläuft sich somit auf 1121547 Fr. Diese Mehreinfuhr ist besonders auf eine sechsfache Steigerung der Frankreich Einfuhr von Elektrokarren zurückzuführen. Der Mehrwert beträgt 30 % bei den Automobilen und Chassis von mehr als 1600 kg, 23 % bei denjenigen von 1200—1600 kg und 11,6 % bei denjenigen von 800—1000 kg. Währenddem seit Juli 1928 Deutschland der ausschliessliche Lieferant von Elektrokarren Italien war, stellt sich diesmal auch Frankreich wieder mit einem Posten von 3200 Fr. ein. Unser Export hat die Summe von 1635 420 Fr. erreicht gegenüber 1395 594 Fr. im Juli i 1928. Es konnte somit gegenüber der gleichen Belg en Zeit des Vorjahres um 240000 Fr. mehr exportiert werden, so dass die Ausfuhr im Juli 1929 um 100 000 Franken höher steht als der durchschnittliche Wert des I. Semesters, Zum ersten Mal gelangten Traktoren ohne Karosserie oder deren Einzelteile nach Italien. Ver. Staaten Die Erhöhung der Einfuhr beträgt 16,9 %, diejenige der Ausfuhr 17,1 % gegenüber dem Juliergebnis 1928. Man weiss, dass die offizielle Statistik folgende neun Kategorien unterscheidet: a) Motorzwei- und -dreiräder ohne Lederfiberzug; Niederlande b) andere (also solche mit Lederüberzue); c) Automobile und Chassi« im Stückgewicht von weniger als 800 kg; 3) Automobile nnd Chassis im Stückxewicht von Juli 1929 800 bis nnd mit 1200 kz; e) Automobile and Chassis im Stückgewicht Ton 1200 bis nnd mit 1600 kg; f) Automobile und Chassis im Stückenricht von mehr als 1600 kgr; g) Karosserien aller Art für Automobile: h) Elektrokarren; i) Traktoren ohne Karosserie, Die Juli 1923 Einfuhr im Juli 1929, auf die verschiedenen Länder verteilt, ergibt folgendes Bild: Stück q kl wert In Ft. Totti I*. Deutschland a 21 35.38 39.441 b 2.19 1.659 0 16 99.12 45.870 d 17 199.65 122.250 e 25 351.81 232.086 f 8 305.32 256.724 g 1.13 1.085 h 2 21.22 11.400 1 1 16.13 6.000 716.415 Lausanne, Garage Central QALERIES DU COMMERCE Privat-Boxen, Monatsabonnements, Unterhalt der Wagen, Reparaturen, Zubehöre, Lager in Pneus Mlchelln, Dunlop, Goodyear, Englebert. Es empf. sich EDOUARD COTTIER Telephon 23.766 Sehr günstige OCCASION! AUBURN-Limousine mit « Ciel ouvert», Modell 1928, hydraulische Bremsen und Zentralchassisschmierung, zwei bereifte Reserveräder vorn und ein verstellbarer Gepäckträger hinten, ist sehr billig abzugeben. Vierplätzer CLEVELAND Torpedo-Karosserie, Vierradbremsen, Zentralchassisschmierung,- würde sich sehr gut eignen für Lieferungswagen. — Offerten und Anfragen an 41565 A. Hännl, Eisengasse 9, Zürich 8. Marmon rrosseT 7-Plätzer, In gutem Zustande, Fr. 2500.- 8162 Werner Bisch, Zürich. Möbelkasten auf Jed. Chassis u. Anhänger liefert ia raranüwi tadelloser. •oUdez Ausführung co konkurrenzlosen Preisen 7705 B. BISCHÖFE WAGENBAU W1DEN b. Bremgarten Tetephon Nr. 243 tar Bitte Offerte verlangen Beste Referenzen, a 14 15.71 12.000 b 116 1.15 1.000 d 12.30 5.000 e 80.60 63.300 fab 6.41 3.750 86.050 Qrossbritannien im fünften Rang mit 376304 Juli 1928 35 43.65 41.772 Franken. Belgien und Oesterreich erreichen 3 5.60 6.000 die 100 000 Fr. nicht, die Niederlande und die o 12 71.42 42.020 53 595.00 251.125 Tschechoslowakei lieferten nur für unbedeutende Summen. d 84 1666.70 ef 45 643.70 389.600 10 367.74 279.334 Zunahme der Ausfahr 239.826 Der 7.12 3.159 Deutschland besetzt den ersten Platz, ganz 11.37 3.200 Export besonders infolge erhöhter Einfuhr von TeÜstücken aus der Kategorie der Automobile 60.84 24.000 1.040.210 im Juli 1929 weist 32 Ausfuhrländer auf. Die a 4.78 5.529 10 77.97 32.100 Verteilung macht sich wie folgt: o und Chassis von über 1600 kg. Spanien hat def 18 185.88 110.000 Stock q kg Wert In Fr. Total Fr. den zweiten Platz der Tschechoslowakei eingeräumt. Grossbritannien ist noch das einzige 94 1278.28 572.001 Deutschland a 5 85.01 87.803 10 48 258.28 136.700 b 1197.09 408.524 496.375 Land, das für über 100 000 Fr. schweizerische Ware eingeführt hat. Es folgen Belgien, g 3.88 907 857.237 f 29 45.61 39.356 Oesterreioh afafab a 8 12.27 13.446 def 111 12.20 5.800 32.39 46.968 60.414 Russland, Oesterreich, Kolumbien, Frankreich, Brasilien, Italien, Polen, Japan, Argen- 15.00 11.335 Frankreich 17.84 18.713 26.76 35.958 54.671 224 359.16 37.20 330.941 28.870 85.361 Italien 15.64 90 585 15.882 tinien, die Niederlande, Ungarn, Schweden, Grossbritannien a boef 151 8.71 6.725 Rumänien mit Beträgen von unter 100 000 Fr, 22.93 18.059 f 14.01 25.301 aber von mehr als 10 000 Fr. 13.69 7.500 i 17.69 4.500 46.268 10.71 11.024 Grossbritannien a 37 521 2.81 2.055 376.304 f 118.20 110.468 110.989 a 8 22.30 17.462 Spanien a 3 4.34 3.275 b 1.59 880 f 6 289.18 184.874 188.149 o 9 71.59 21.600 Norwegen f 90 1.204 1.204 d 492 5625.96 2.126.460 Schweden b 5 285 e 187 2738.50 1.486.400 f 11.85 15.393 15.678 f 65 1497.64 864.972 Tschechoslowakei a 22 31.99 28.208 17.49 9.678 175.37 204.226 232.434 f 6 97.74 38.722 4.566.174 Jugoslawien a 1.45 1.400 a 7 105 f 3.59 7.819 9.219 f 5 165 270 Rumänien f 5.42 12.931 12.931 Tschechoslowakei f 2 20 20 Südafrika, f 9 170 170 Niederl. Indien a 11 462 462 a 334 526.66 486.606 f 33.83 67.878 b 5 19.24 16.164 7.20 10.000 77.878 0 52 343.03 159.649 Niederlande a 3 12.28 12.495 d 582 6630.99 2.620.635 b 1 2.47 1.670 e 359 5121.58 2.762.222 f 2.23 3.440 17.605 f 94 2482.37 1.681.559 Dänemark ff 2.50 6.713 6.713 g 32.43 16.884 Finnland 42 645 645 h 3 32.59 14.600 Polen a S 6.98 6.560 1 10 164.71 68.722 7.727.041 b I 2.47 2.250 1439 15353.60 f 1 42.56 33.596 41.396 a 1 1.74 1.844 a 347 514.07 497.233 Ungarn f 9.27 15.387 17.231 b 4 23.95 20.317 f 6 116 116 0 74 569.21 250.436 Bulgarien 41.07 66.773 66.773 d 484 6375.39 2.343.206 Russland ff e 287 4007.26 2.245.128 Algerien 6.03 7.578 7.678 f 68 1732.59 1.224.035 Japan a 3.60 3.300 g 12.46 7.317 f 2 46.87 31.350 34.650 h 1 4.99 2.407 Ver. Staaten f 92 3.049 3.049 1 3 60.39 15.415 6.605.494 Columbien f 3 114.63 59.618 69.618 Brasilien f 1 71.37 47.218 47.218 1268 12290.31 Argentinien f 17.20 19.245 19.245 Zunahme der Einfuhr 1.121.547 Austral. Bund f 6.57 5.652 5.652 Westafrika f 1 44 44 Chile f 6.71 980 980 Wieder marschieren die Vereinigten Staaten Amerikas an der Spitze. Sie absorbieren 59 % der Totaleinfuhr. Der Wert ihres Einfuhrkontingentes übertrifft denjenigen der gleichen Zeitspanne des Vorjahres um 703530 Franken. Frankreich steht im zweiten Rang mit etwas über einer Million Franken, Italien im dritten Rang mit 857 237 Fr., Deutschland im vierten Rang mit 716415 Fr. und Neuseeland und 1929 Klausen-Rennen Zufahrten von Zürich: URNER-Seite: GLARNER-Seite: Zürich-Sihltal-Zug-Arth-Schwyz- Brunnen -Altdorf - Klausenpasshöhe (99 km). Zürich - Meilen - Rapperswil - Uznach-Glarus-Linthal (89 km). Meidet den Kanton Schwyz! Sektion Zürich des A.C.S. «üMiit n Südseeinseln f Uruguay f Juli 1929 Die europäischen Zufahrtestrassen zum Klausen. Wegen Abreise eineslhplomaten ins Ausland Auto FALC0NKNIGHT, Coach, 5pl., sehr günstig zu verkaufen. Zu besichtigen Garage Viktoria, Effingerstrasse 53, Bern. 41671 Zu verkaufen AUTO öplätzig, gut bereift, zum Abbruchpreise, ev. Tausch an guterhalt. 2-Plätzer. H. Maag, Uetikon am Zürichsee. 41676 Fiat 501 Limousine, 4-Fläfzer, in tadellosem Zustand, aus Privathand 41673 zu verkaufen Ev. Tausch an 2-Plätzer. Offerten an E. B. 147, Thun. postlagernd. FIAT 14 Steuer-HP, 7-Plätzer, Limousine, 41669 BENZ 13 Steuer-HP, 7-Plätzer, Limousine, weg. Anschaffung eines grSssem Postwagens sind beide Wagen billig abzugeben. K. Knecht-Mirz. Seon. Zu verkaufen Zweiachser- Anhängewagen so gut wie neu, 5 t Tragkraft, wegen Liquidation äusserst günstig zu- verkaufen. — Anfragen unter Chiffre 41639 an die Automobil-Revue. Bern. Zu kaufen gesucht neuer en geschlossener ZBT ca. 10 HP. Teilweise Gegenlieferung von nenen Fahrrädern. Anfragen unter Chiffre 41631 an die •Automobil-Revue. Bern. 19 19 46 46 a 58 193.62 192.899 b 2 5.89 4.838 f 13 2277.05 1.423.183 g 7.20 10.000 ji 17.69 4.500 1.635.420 73 2501.45 a 60 370.35 356.074 b 2 ' 2.51 3.385 f 22 1286.29 1.032.485 o 7.55 3.650 1.395.594 ?* Zu verkaufen Lastwagen Marke fcottln-Desgouttes, Konstrüktiönsjahr 1927, 4 Zylinder 90/160, Ladegewicht 2500—3000 kg, Luftbereifung, hinten Doppelbereifung, 6 Pneus und 2 Ersatzpneus, elektr. Licht u. Anlasser, Vierradbremsen, Führersitz: Innensteuerung, kompl. Werkzeug, 134 Jahre im Betrieb, neu revid. Steuer und Haftpflicht für 1929 bezahlt. — Offerten unter Chiffre 41629 an die Automobil-Revue, Bern. LIMOUSINE 4-Plätzer, in ganz vorzuglichem Zustande, prima Läufer und Bergsteiger, wegen Anschaffung eines grossen Wagens bei sofortiger Barzahlung zu Fr. 2500.— abzugeben. Offerten unter Chiffre 11007 an die Automobil-Revue. Bern. Lastwagen Auto geschl, 4/5-PL, 14 HP, Amerikaner, 6 Zyl., wie neu, Ia. Qualitätswagen, billig zu verkaufen, event Tausch an offenen Wagen, 6-PI. — H. Balmer, Niederwangen. 41620 Contluite Interieure 9 CV, 4 places, freins sur zu verkaufen weg. Nichtgebrauch, Marke Daimler- Mercedes, prima Motor, ganz neue Luftbereifung vorne, zu annehmbaren! Preise. — Daselbst ein guterhaltenes Segeltuch- Verdeck f. kleineres Auto. Offerten unter Chiffre 41621 an die Automobil-Revue. Berti. les 4 roues, parfait 6tst, ä vendre fr. 2900. Assurance payee. M. Giuntini, Anieres, Gencve. 41630

St. Moritzer Automobilwoche. Telephonischer Ir.-Bericht Mit Namen wie Chiron, Rosenberger and Stuber öarf der sportliche Erfolg der St. Moritzer Auto- Ei obilwoche als gesichert gelten. Ihnen hat sich in den letzten Tagen übrigens auch noch Caraeciola auf Mercedes beigesellt, womit alle Voraussetzungen dafür gegeben sind, dass es sowohl am Kilometer- "«•ie auch am Bernina-Bergrennen hart auf hart gehen wird. Besonderes Interesse verdient auch die Einschreibung von Hirte auf Mercedes-Benz, der sich soeben an der Alpenfahrt den Alpenbecher geholt hat. Im weitern ist der Start der beiden Alfa-Romeo-Fahrer Kessler und Keller eine ausgemachte Sache. Der Deutsche Kappler wird auf einem Wanderer mitgehen. Die Trainingsfahrten für das Kilometer- und das Bernina-Bergrennen sind wie folgt festgesetzt: Kilometer: Start am 20. August, 7—9 und 16 bis 18 Uhr; Bernina-Bergrennen: Donnerstag und Freitag, den 22. und 23. August, je 16—19 Uhr, und Samstag, den 24. August, 11—13 Uhr. Das Bureau der Rennleitung befindet sich ab Montag, den 19. August im Clublokal des Rennvereins, Hotel « Monopol », St. Moritz. Für die Sternfahrt sind eine Anzahl von Teilnehmern bereits gestartet. Die Ankunft erfolgt Montag, den 19. August, zwischen 16 und 19 Uhr, beim Kurhaus in St. Moritz-Bad. Bei der Durchfahrt durch Geierina und Campfer nehmen die Konkurrenten kleine Wimpel mit den St. Moritzer Farben in Empfang. Aus einem Haufen von Brettern erstehen an der Strasse Samaden—Punt Muraigl bereits die Tribünen für das Kilometerrennen, das am 21. Aug. in Szene geht. Zeittafeln und Lautsprecher sorgen für die Bekanntgabe der Resultate. Die Abnahme der Wagen findet von 8 bis 11 Uhr in Samaden etatt. Nachher bleiben die Fahrzeuge in geschlossenem Park bis zum Beginn des Rennens, der auf 14.30 Uhr festgesetzt ist. Für den durchgehenden Verkehr wird die Strasse ab 13 Uhr gesperrt. Im übrigen soll die nunmehr fertiggestellte Piste noch einige im Interesse der Konkurrenten gelegene Vervollkommnungen erfahren. So wird ein weiter Streifen längst der Mitte der ganzen Strecke gezogen, um den Fahrern, die Einhaltung der Richtung zu erleichtern. Einzelne besonders wichtige Abschnitte des Parcours werden noch betoniert. Für die Geschicklichkeitsprüfung erfolgt die Abnahme Donnerstag, den 22. Aug. von 8 bis 10 Uhr morgens. Die Konkurrenz selbst nimmt ihren Anfang um 14.30 Uhr auf dem Kurhausplatz in St. Moritz-Bad Die drei Aufgaben werden den Teilnehmern bei der Wagenabnahme bekanntgegeben. In Abänderung des vor einigen Tagen publizierten Planes können sie für die Konkurrenz den eigenen Wagen benützen. Den Zuschauerplatz der Schönheitskonkurrenz von Samstag, den 24 August bildet ebenfalls der Kurhausplatz in St Moritz-Bad. Um 8 Uhr haben sich die Wagen zur Vorbesichtigung auf den beiden Parkplätzen einzufinden, dagegen ist der genaue Beginn der Vorführung der Fahrzeuge noch nicht bekannt. Vom Bernina-Rennen, Sonntag, den 25. August, •wird das Startzeichen rm 12 Uhr gegeben. Die Abnahme in Poschiavo geht von 8 bis 10 Uhr vor sich, nachher stehen die Wagen in geschlossenem Park zur Verfügung der Rennleitung. Von 11 Uhr Alpenfahrt: Die siegreiche Gruppe B.M.W. umringt von Offiziellen, Leuten des Ordnungsdienstes und Sportsfreunden. (Photo < Revue Automobile »). an wird die Berninaetrasse in Poschiavo und in Berninahäuser gesperrt. Dass auch hier Zeittafeln und Lautsprecher nicht fehlen werden, versteht sich, am Rande. Währenddem sich der Lautsprecher am Ziel befindet, werden Zeittafeln in San Carlo, in La Rosa und am Ziel aufgestellt. Wiewohl zur Zeit, wo diese Zeiten geschrieben werden, noch nicht einmal der erste K'ennungsschluss abgelaufen ist. darf man wohl mit vollem Recht schon jetzt von einem Nennungserfolg der ersten St. Moritzer Automobilwoche sprechen. Ein rundes hundert Einschreibungen, worunter ein ganzes Lot von Namen internationalen Klanges, Vertreter von acht europäischen Nationen am Start, das ist ein Ergebnis, das sich für eine Premiere sehen lassen darf. Noch stehen ein ganze Reihe weiterer Einschreibungen in sicherer Aussicht. Zur Schweizerreise des Automobilclubs von Varese. Wie bereits gemeldet, geben sich mehrere Sektionen ausländischer Automobilclubs Rendez-vous am Klausen und benützen ihren Besuch in der Schweiz auch zu einer engeren Fühlungnahme mit dem A. C. S. So hat Donnerstag morgen der Automobilclub von Va- AUTOMOBIL-REVUE 1920 — Strassensperre Jona-St Dionys. Das Organisationskomitee des VII. Internationalen rese der Sektion Zürich seine Aufwartung gemacht. Rund 50 Mitglieder dieses Clubs, Klausenrennens gibt bekannt, dass der Durchgangsverkehr der gegenwärtig in Umbau be- eine Untersektion des königlichen italienischen A. C, haben an der Fahrt teilgenommen, welche am 14. August angetreten wurde. zwischen Jona und St. Dionys, von den Befindlichen rechtsufrigen Zürichseestrasse, Der Besuch gilt neben dem Klausen auch den hörden zwecks Besuch des Klausenrennens Rad-Weltmeisterschaften in Oerlikon. Herr freigegeben wird. Die Umbaustrecke ist bereits von Freitag, den 16. August, von. 18 Uhr Kantonsrat Gassmann von der Sektion Zürich des A. C. S., der für den Empfang speziell vom Klausen zurückgefahren war, be-dauert bis Montag, den 19. August, 6 an, passierbar; die Aufhebung der Sperre Uhr. Ringoldswil besser bekannt zu machen, hat die Auto grüsste die Gäste auf italienisch und gabA.-G. Gunten—Sigriswil, auf Anregung des Ver* kehrsvereins Oberhofen sowie der Hotellerie beschlossen, bis zum 15. September nächsthin ver- seiner Freude über den Besuch beredten Ausdruck. Im Namen des Gastklubs verdankte suchsweise, täglich zwei regelmäßige Kurse vom der 'Präsident Grandi mit echt italienischem Oberhofen—Ländte über Längenschachen—Aeschlen— Temperament den liebenswürdigen Empfang Tschingel—Ringoldswil—Krinde und zurück über Sigriswil—Gunjen, wo für Anschluss an Train und und überreichte den Zürchern eine prächtige Schiff gesorgt ist, auszuführen. bronzene Gedenkplakette. Den Gästen wurde anderseits von den Zürchern farbenfrohe Autowimpel sowie den Damen prächtige Blu- brücke in Bern müssen mit. der Eröffnung der- Die beidseüigen Zufahrtsstrassen zur Lorraint« selben korrigiert und verbreitert werden. Beim men gespendet. Bei animierter Unterhaltung auf der prächtigen Terrasse des Kursaals wurden manch neue Bekanntschaften angeknüpft, welche zweifelsohne das ihrige zu dauernden guten Beziehungen zwischen den beiden automobilistischen Landesverbänden beitragen werden. Neben einigen Herren des Vorstandes vom A. C. S. Zürich hatte sich auch der italienische Konsul von Zürich, Sig. Bianchi, eingefunden. St •* SM s s €3 n N»70 St gallische Strassenbauprojekte. Im Kantonsrat gestellte Anfragen betr. dem kommenden Strassenbauprogramm wurden vom Regierungsrat nunmehr beantwortet, natürlich unter dem Vorbehalt, dass der Grosse Rat dem Bauplan zustimme und die nötigen Kredite erteile. Der regierungsrätlichen Mitteilung ist zu entnehmen, dass die Streck© Jona-St Dionys zurzeit mit einem künstlichen Belag versehen wird und für das Teilstück St Dionys-Schmerikon ein Umbauprojekt ausgearbeitet werde, das nächstes Jahr zum grössten Teil durchgeführt werden könne. Die unübersichtlichen Kurven bei Schmerikon-Uznach sollen ebenfalls beseitigt werden, für welche Arbeiten gegenwärtig ein Projekt im Einwurf vorliegt. Im Bauprogramm 1930" sind endlich auch die Strecken Ragaz - Sargans sowie Sargans - Ragnatsch und Mols-Unterterzen berücksichtigt z. Namentlich zur Förderung des Fremdenverkehrs am rechten Thunerseeufer und um die prächtigen Aussichtspunkte der Dorf er, Aesebien, Tschingel und Bollwerk soll die Fahrbahn eine Breite von 12 Metern erhalten. Das östliche Trottoir. das 5 Meter breit ist, bleibt bestehen. Wenn die S.B.B.-Linie verlegt ist, wird daselbst die provisorisch erstellte Stützmauer entfernt und ein westliches Trottoir von 5 Meter Breite angelegt werden. Eine mindestens 11 Meter breite Fahrbahn soll die Wadßenhausstrasse erhalten mit anschließenden Trottoirs von 3% Meter Breite. Sowohl das Bollwerk, als auch die Wateenhausstrasse sollen- einen Asphadtbelag erhalten. Auf dem rechten Aareufer wird die Breitenrsinstrasse vorläufig auf 13,1 Meter verbreitert; es entfallen auf das östliche Trottoir 3,5 Meter und auf die Fahrbahn 9,6 Meter. Die Lorrainestrasse, vom Brückenkopf bis zum Carfe - c Du Nord », bekommt eine Breite von insgesamt 0,75 Meter; die Fahr- • bahn soll 7,25 Meter, das Trottoir 2,5 Meter breit werden. Zwischen der Breitenrainstasse und der Lorrainestrasse wird eine Unterführuni; von 8,5 Meter lichter Weite gebaut. Ohne Zweifel wird nach der Fertiestelftrag der LorrainebTÜcke und der Korrektion der Straseen in dieser Gegend ein besonders starker Fährverkehr einsetzen, zumal für das Lorrainequartier nach G»- meindebeschluss ein Autobusdienst vorgesehen, ist, welcher den Ausbau der Fahrbahn der Lorrsnneslrasse von 4,8 auf 7 Meter Breite notwendig macht Auch der Dammweg, der zum Teil noch Privatbesits ist, muss auf 6 Meter verbreitert werden. rm. er-Ausflugsziele aus der Miüelschweiz ,.< i Die Zutahrtsstrassen aua der ganzen Schweiz sind ersichtlich In O. R. Wagners Führer tür Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C S. Laufenburg Villmergen unimcrpan Bestbekannter Korund Ausflugsort Prospekte dnreb d. verfeebrsverehi. , Gasthol zum Rössll Hltbek.LandeasthoI m.vorzügl. Küche u. Keller. Qänzl. renoviert. Zimmer m. Kalt- u. Warmwasser. Billardzimmer Heizb Hutogarage. W. lÄr-Buctaann. Altbekannter Landgasthof. direkt an der Strasse Zürich-uremgarten- Luzern. Vorzügliche üüche und Keller. Schöne Lokalitäten für V ereine. — Uarage. — 1 eL Kr. 211. Giscliw. Hoffmann. L UCAS-Service (ftaxl Schiivznaeh HOTEL ROSSU, MUTTENZ hat den schönsten Garten Diner, Souper ä Fr. 2.60,3.50,4.- Spezialpiatten, wie Forellen, Spareeln, Hors d'oeuvre Sursßß Hotel OCCASIONEN! Coupe Landaulet MINERVA Limousine MINERVA 28 HP, 6-Plätzer, Fr. 8500.— Percy Wiedmer, Garage Moderne Basel HERR GASTWIRT! DEE AUTLEK WIRD GERNE BEI IHNEN EINKEHEEN, WENN SIE IHN IN SEINEM FACHBLATT DAZU EINLADEN! Sclx-w-a,xi.ei3L Hendez-vous der Automobilisten. Soignierte Küche. Spezialität: Bachloreilen. Panatrop-Konzerte. Garage. H. SOSS 18 HP. 6-Plätzer, Fr. 10000.— Chassis mit kompletter 12-Volt-Bosch-Anlage, Limousine MINERVA 10 HP, 4*Plätzer, Fr. 8500.— Agence MINERVA. Chef de euisine. MitzL A. 0. S. and T. 0. S. OCCASION! MERCEDES Typ 28/95 zu verkaufen Eventuell Tausch an rassiges MOTORRAD (Sportmaschine 350—1000 ccm). Motor würde Bich vorzüglich für Motorboot etc eignen. 41645 Offerten an Postfach 11829. Soloihurn. NOR TH-EAST-Service C. Schaefer Elektr. Auto- and Motorrad-Zubehör Reparatur- Werkstätten BERN ZÜRICH 2 Belpstrasse 24 Telephon Bollw. 17.48 Gatenbergstr. 10 Telephon Seinem 12.23