Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.071

E_1929_Zeitung_Nr.071

N° 71 —

N° 71 — 1929 AUTÜMÜßlL-KEVUß EDEIE3Q Wäre ich Jules Verne, würde ich einen Zukunftsroman aus dem Jahre 2013 schreiben und so beginnen : «... Und ein grosses Sterben hub an. Das Aussterben des .schwachen Geschlechts'. Bis zum letzten Mohikaner ... > Wenn wir auch erst das Jahr 1929 schreiben, so steht unumstösslich fest, dass die Dame im Sport schon gewaltige Fortschritte gemacht, die dem stärksten Manne Respekt abringen müssen. Die klassischen Damen- WeltrekoTde der Leichtathletik reden eine deutliche Sprache von der Leistungsfähigkeit und den physischen Möglichkeiten des Sportgirls. Seine Taten bilden ein Kapitel Sportgeschichte. . Die Frau am Volant gehört heute ins Alltägliche. Miss Gertrude Ederle errang Weltberühmtheit, als sie als erstes Mädchen den Kanal durchschwamm. Auf den Pariser Boulevards riss man sich um Extrablätter, um das Resultat des Tennismatches zwischen Suzanne Lenglen und Miss Wills zu erfahren. Mi«. HDB0E Die Frau im Stadion. Betrachten wir die Frau im Stadion : Robinson, die schnellste Läuferin der Welt. Das schnellste Girl der Welt über 100 Meter heisst Miss Robinson (U. S. A.) und schreibt'sich mit 12,2 Sekunden Weltrekordwoman. Frau L. Radke (Deutschland) ist die .schnellste Läuferin der Welt über 800 Meter mit 2 Min. 16,8 Sek. Die reizende Miss Catherwood, aus Kanada, holte sich mit 1.59 Meter den Hochsprung-Weltrekord. Frl. Konopacka (Polen) war im Diskuswerfen mit 39,67 Meter bis heute nicht zu schlagen: Die vier schnellsten Sportgirls stammen aus Kanada: vier Kanadierinnen halten den Weltrekord in der 4 mal 100 Meter-Stafette auf 48,4 Sekunden. Diese Leistungen verlangen Energie, Können und Kraft. Es sind Leistungen, wie sie teilweise nach dem Kriege nicht einmal von einem schweizerischen Leichtathletikmeister erreicht wurden! Tatsache! Und die Sportlerin ist erst mitten in ihrer Entwicklung. «Sie» gegen «Ihn» um die Weltrekorde? Vergleichen wir einmal die weiblichen mit den männlichen Weltrekorden: MI ATTA TT1E EF ITOXl^IU 100-Meter-Lauf 800-Meter-Lauf Hochsprung Diskuswerfen 4X100 Meter Männer Damen 10,4 Sek. 12,2 Sek. 1:50,6 Sek. 2 :16,8 Sek. 2,03 Meter 1,59 Meter 48,20 Meter 39,67 Meter 40,8 Sek. 48,4 Sek. Nun, einstweilen gibt es noch ein starkes und ein/ schwaches Geschlecht. Und übrigens: Meine Damen! Die Frau soll dem Manne über alles gehen. Nur nicht über die... Weltrekorde. Sonst wird «Er» dann gut tun, auf diesem nicht mehr ungewöhnlichen Weg einer Heiratsannonce genau zu stipulieren, in welcher Disziplin seine Zukünftige sein darf!... H.K. Dies und das Worauf jede Frau achten sollte. 1. Dass die Strümpfe immer gespannt und ganz gerade gezogen sind. Es gibt wohl nichts Scheusslicheres als eine Strumpf naht, die in trunkenem Zickzack über die Wade torkelt und ganz sicherlich nichts Grauenhafteres als ein Frauenbein, auf dem der Strumpf sich in Falten schrumpft, die jedem Nilpferdrücken zur Ehre gereichen würden. 2. Würde es nicht als ganz selbstverständlich erscheinen, dass man keine schiefgetretenen Absätze haben darf ? Aber wer sich mal den Spass machen und an einer belebten Strasse oder im Cafe genau aufpassen würde, könnte sich überzeugen, dass jede fünfte Frau abgetretene Absätze trägt. Es ist ganz unbegreiflich, dass sie dies nicht wissen oder dessen nicht achten sollte. In Amerika gibt es, eigene Absatzreparaturwerkstätten in jeder Stadt — eine Reibe Räder und Maschinen — in Reihen gestellte Stühle, auf denen man im Vorübergehen für fünf Minuten Platz nimmt, während schnell, gut und billig die Absätze ausgegradet werden. In Amerika ist ein Mädchen mit schiefgetretenen Absätzen wahr- und wahrhaftig shocking — und daher eine Rarität. 3. Ja, sagen Sie mir, um Himmels willen, weshalb tragen Sie denn so unförmig lose Kleider? Es sieht ja aus, als hätten Sie sie von jemand viel Grösserem geliehen. Es schaut so aus, als wäre das Kleid zu Hause zusammengestichelt, so gar nicht schick, so entsetzlich kleinstädtisch. Man könnte weinen, wenn man eine hübsche Frau sieht, die lose in einen schlotternden Sack gehüllt ist. 4. Und noch eines: Warum, um Gottes willen, tragen Sie denn die Hüte schief aufgesetzt? Da hat irgendwo in Paris ein genialer Modellschöpfer sein ganzes Genie in das Originalmodell eines -Hutes gelegt, und Sie gehen so nonchalant mit diesem Kunstwerk um. Ein Hut ist ein Stück Architektur und gerade im der Linie, die der schaffende Künstler der Krempe gegeben, darin liegt ja das Plus dieses Werkes. Der Winkel, in dem sie eich dem Gesicht anschmiegt oder eich von ihm entfernt, ist direkt mathematisch festgesetzt. Voraussetzung ist. dass der Kopf des Hutes das Haupt fest tunspannt, den gleichen Schwerpunkt hat. Sie aber setzen den Hut einseitig auf, damit verschieben Sie den Schwerpunkt des Hutes und die Krempe wellt sich in närrischem Schwung um Ihr so selbstbewusst gehobenes Naschen. 100 abbildungen enthält meine Preisliste no. 51 über alle sanitären hilfsmittel f. hygiene u. körperpflege. bekannt f. grosse auswahl und frische wäre, sanitäts- und gummiwaren-geschäft P. Höbscher. Zürich. Wühre 17. Sommerlicher Teint. * Auch in einem Lande, das so von Rassenvorurteilen erfüllt ist wie Amerika, beginnt sich die Mode der dunklen Haut, gleich einem Präriebrand, zu verbreiten. Es gibt sogar modische Plakate, die da verkünden: cBenützet flüssigen braunen Puder Ethiopia.» Heller Teint ist demodee. Wer also zufälligerweise weissen Teint und keine Gelegenheit hat. diesen an der Sonne braun brennen zu lassen, reibt seine Haut mit einem der unzähligen Präparate ein, die den kosmetischen Markt überschwemmen, und wird dadurch schnell zum anderen Menschen. Es ist gut, wenn die Frauen die Sehnsucht haben, Personalitäten zu sein, und wer darauf verfallen ist, dass diese Eigenschaft verkauft werden kann, wird sicher gut dabei verdienen. Denn da nichts den Gesamtcharakter der Frau ändern kann, gibt man wenigstens dem Teint andere Valeure. Es handelt sich hauptsächlich um Frauen mit blonden und ganz hellen Haaren. Und mag es eine auf natürlichem Wege errungene Bräune sein oder irgendein kosmetisches Präparat, sicher ist es, dass solch eine ganz helle Blondine mit dunkler Haut ganz entzückend aussieht. Und da sie zumeist helle Augen hat, ist der Effekt ganz überraschend. Für viele wird es eine Frage des Geschmacks sein, aber ein Mensch mit künstlerischem Empfinden sieht nur die Schönheit, die nicht mit dem Typus der rosenwangigen Püppchen gemessen werden kann. Um wieviel mehr Vitalität strahlt aus solch einem brünetten Teint. Ich weiss, dass man dies ja nicht absolut nehmen kann, aber zum grossen Teil steckt Wahrheit darin. Wie viel Töne, vom blassen Bernsteingelb bis zum fast indianisch dunklen Rotbraun 1 Die Skala ist so reich, dass wir kaum Namen für alle ihre Nuancen haben. Und welche Valeurs bilden sie im Verein mit der Farbe des Kleides, des Hutes, des Schals und des Schmucks! • Wieviel Farben darf eolch eine abgehrannte Dame tragen, die kein noch so rotwangiges Püppchen kleiden würden. Wie prachtvoll sehen neben dunklem Teint die gebrochenen Töne von Weiss, Grün, Rot, Königsblau aus, und wieviele Schattierungen stehen zu Gebote. Und wie heben sich von einem braunen Hals die farbenprächtigen, bunten Halsbänder und Korallenschnüre ab. Es ist ein Vorurteil und ganz altmodisch, zu behaupten, dies passe wohl nur zur Tagestoilette und tagsüber. Verfehlt, meine Damen. Paris und New York wissen längst, dass die Grand-Toilette Riesenkomplexe dieses herrlich sonnverbrannten oder künstlich gebräunten Fleisches ZUT Schau stellt, das längst aufgehört hat, ausgestelltes Fleisch im Marktsaal der Bälle zu sein und anfängt, ein Teint zu sein, der vielleicht die moderne, kultivierte Frau mehr charakterisiert als alles andere. Misa-Catherwood springt 1,58 m hoch, Dia Kosmethik tchönir Frauen. Diane de Poitiers schrieb ihre Schönheit, die König Heinrich II, von Frankreioh in Fesseln schlug, nur dem Waschen mit Regenwasser und dem Genuss von Orangen zu, die ihre Hauptnahrung bildeten. Man sieht also, der Fanatismus für Obst und naturgemässes Leben stammt nicht von heute. Auch Ninon de l'Enclos, nach dem Zauberelixier gefragt, das ihr noch im achtzigsten Jahre die Reize einer Zwanzigjährigen verlieh, antwortete: «Aeusserlich: Regenwasser. Innerlich: ein Glas kaltes Wasser allmorgendlich auf nüchternen Magen — andere Geheimmittel kenne ich nicht und hab' sie nie nöti? gehabt.» Die Pompadour erfand das Gurkenwasser,. Marie Antoinette wusch sich mit einem Absud aus frischen Quitten. Von den Liebeskünstlerinnen des Rokoko bis zur Josephine Baker: nur aus der Natur, aus Licht, Luft und den frischen Säften von Früchten und Wurzeln kommt unser Heil. * * * „... Nach reiflicher Ueberlegung entschlossen wir uns zurückzufahren. Fräulein Heublein. die deutsche Weltrekordwomen im Kugelstossen. Die rauchende Engländerin. Nach dem letzten Bericht des englischem Wirtschaftskomitees setzt sich das heutige! rauchende Publikum in England aus 45 Prozent Damen und 55 Prozent Herren zusammen. Wenn man aber berücksichtigt, dass sich sehr viel© Frauen Rauchmaterialienij durch ihre männlichen Anverwandten bzrw.j Hausangestellten besorgen lassen, dürft© die Zahl der rauchenden Frauen erheblich höher sein als die der Männer. Weibliche Ingenieure in England. Während bei uns der Ingenieurberuf bisher nur von wenigen Frauen ausgeübt wird, haben die Engländerinnen bereits auf diesem Gebiet grosse Fortschritte gemacht, wie die Jahresversammlung der weiblichen Ingenieure zeigte, die dieser Tage in London ab-i gehalten wurde. Die Damen haben sich ba-< reits zu führenden Stellungen aufgeschwun-, gen. Einige sind Leiterinnen von Automobil-* fabriken, andere sind als Schiffsbaumeistec auf den Werften der englischen Marine tätig, andere sind Brückenbauerinnen. Die Inge-i nieurin Frl. Buchanan hielt einen Vortrag über die Prinzipien des modernen Brücken-» baus. Die Baumeisterin Frau Wilson beleuchtete die Verdienstmöglichkeiten des weibli-» chen Geschlechts im Baugesehäft, und da sie selbst als Baumeisterin es schon zur Millio-« närin gebracht hat, malte sie die Aussichten! in lockenden Farben. Die Sekretärin der eng-» lischen Gesellschaft weiblicher Ingenieure* Frl. Hasleft, empfahl Mädchen, die für dieses Gebiet Begabung besitzen, den Ingenieurbe-» ruf als einen besonders einträglichen, in dem die Frau sehr wohl mit dem Mann konkur-i rieren könne. TAPETEN IIGESCHÄFT RHEUJTIR ST.OAUEN.WEBERGASSE Wunderbar im Aroma. Belebend u. erfrisohend. Qesundheitl. wertvoll. Fabrikanten : W. u. G. Welsflog & Co., ftltstetten-Zch.I Zürich Cafs R§ 9 ence Bahnhofstrasse/Beatengaase 15 Das elegante Grand-Cafe. Seine Erfrischungen, seine Künstler- Konzerte. K. KARLON. Heirat «wünschen viele vermögliche Damen, reiche Ausländerinnen, viele Einheiratungen. Herren a. ohne Vermögen. Auskunft sofort Stabrey, Berlin 113, Stolpischestrasse 48 ;.;aber Haltt i.nooh schnell eine Film-Aufnahme mit unserer Bolex-Cine 1 -Auto-Camera!" Amateur-Cinä-Services aiMMI & Co., MERKURSTRASSE 25. ZÜRICH 7 BflHNHOFSTR.52 / ZÜRICH BUBLtüL TAPETEN FÜR JEDEN ZWECK DAS-PASSENDE DESSIN Unsere Inserate räumen das Lager! „Wir werden in einiger Zeit einen neuen Kontrakt mit Ihnen abschließen, es hat aber vorläufig keinen Wert, zu inserieren, da wir niohts offerieren können. Wir haben unser ganzes Lager zufolge der Insertlonen verkaufen können und bis wir .. ." schrieb uns jüngst einer unserer Inserenten, ohne dass wir ihn dazu aufgefordert hätten. Warum sollten Sie mit Inseraten in unserem Blatte nicht denselben Erfolg haben? Es besteht wirklich kein Grund dazu.

16 AUTOMOBIL-REVUE 1929 — N° 71 • • Baskische Paulino, der durch den Deutschen Schmeling nach Punkten geschlagen worden ist, gehört bekanntlich dem Baskischen Volke an. Der Sport, und der Boxsport im besonderen, hat von jeher das rätselhafte Volk der Basken mächtig interessiert. Die körpergewaltigen Bauern und Fischer jenes atlantischen Küstenstriches verwandeln alle möglichen Aeusserungen menschlicher Geschicklichkeit und Kraftentfaltung in Gegenstände von Wettkämpfen und — Wetten. Das baskische Ballspiel, das Wettlaufen, Barrenwerfen, Gewichtheben, Weitspringen, Ruderregatten, ja sogar Wettpflügen und Wettmähen sind bei ihnen seit Urzeiten im Schwünge. Die originellste Sportart aber ist wohl der Axtkampf der baskischen Holzfäller, der «Aizkolaris», die die Woche über in den Bergen arbeiten und am Sonntag in die Dörfer hinabsteigen, um ihre Wettkämpfe auszutragen. Jeder «Aizkolari» ist der Held und die Hoffnung seiner engsten Landsleute. In ihn setzen sie ihre Ehre, auf ihn — ihr Geld. Auf dem Marktplatz sind schon die wuchtigen, über einen Meter dicken Baumstämme vorbereitet. Hinter abgrenzenden Seilen drängt sich, vor Erwartung fiebernd, die Menge. In Hemdsärmeln, die stahlharten Beine gespreizt, ohne Schuhe, damit die Füsse ins Holz richtig einkrallen können, fassen die Gegner, auf ihren Baumstämmen buchstäblich Fuss. Es ist eine furchtbare Arbeit, die Stämme der Quere nach entzweizuhacken. — \uf Axtkämpfe. ein gegebenes Zeichen beginnt der titanische Kampf, Wie Blitze sausen die Aexte durch die Luft und graben sich, von gewaltigen, gelenken Armen geschwungen, tief ins harte Eichen- oder Buchenholz. Ohne Pause, taktmässig, wohl berechnet, folgt ein Schlag dem andern. Jeder «Aizkolari» hat einen Helfer bei sich, der sich ihm gegenüber, direkt unter die Axt hockt. Er hat die Bewegungen der Axt zu verfolgen, mit einem Stab die Stelle .zu bezeichnen, wo der vorteilhafteste Schlag zu führen ist. Zugleich räumt er die hinderlichen Holzsplitter weg, und manchmal steckt er gar die Hand in die Oeffnung, um einen Sparren zu entfernen, der dem Schlag die Wucht rauben könnte. Ein atemberaubender Anblick! Die Axt saust ohne Unterbrechung; man glaubt, die Hand im Splitterregen wegfliegen zu sehen. Der Champion der heutigen Axtkämpfer trägt den urwäldlich klingenden Namen Aramburu. Seinen härtesten Gegner besiegte er mit einem Vorsprung von vier Axtschlägen, nachdem er zwanzig Baumstämme zu je 1,35 Meter entzweigeteilt hatte. Einer der ganz wenigen, die seiner Herr werden konnten, war Paulino, der zu Beginn seiner Boxerlaufbahn, nach dem Sieg über Townley, in Paris einen 1.5 Meter dicken Baum in der ersten Runde, in weniger als zwei Minuten, so gründlich knock-out schlug, dass er in zwei Teile zerfiel. Läufer an einem englischen Cross Country Schau, dort kommt ein Faltboot! Schon nicht mehr" aussergewöhnlich! Es gehört zur Aare, gehört zum traulichen Elfenaubummel im verkühlenden Abend. Geduldig trägt sie es auf ihrem blaugrünen Rücken stadtwärts. Man glaubt nicht, dass der leichte, sich rechts- und linkshin wiegende Paddelschlag noch beschleunigt — es trägt, es trägt da kommen sie, eins, zwei, und weit oben Photograph und Weltrekord. leuchten auch schon Paddel auf aus der Der neue Weltrekord Hirschfelds-inv Kugelstossen hat eine höchst eigenartig© Ur- Wasserfläche, ein weisser Punkt strebt dort der Mitte des Flusses zu, kommt näher, sache gehabt. Bei dem Osram-Sportfest wird grösser, gleitet und bleibt, mitten in war bekanntlich ein Wettbewerb im. Kugel-* der Postkarte von Wasser vorn und neben, stossen veranstaltet worden, 'bei dem Hirschfeld mit 15,41 Meter Sieger wurde.. Grün und Tann zu beiden Seiten und wei- Damit ten, blässelnden Bergen hinten. Und fort — unten sind sie, es waren zwei, einer und eine, ja, die haben's heute schön gehabt, sicher? — Die Arme nach vorn, hoch, auf Schulterhöhe, dann, wie war's? Rechter Arm vor aufwärts, linker zieht ab rückwärts... tja, ob man da nicht sehr, sehr müde wird? Und dann am Abend todmüd ins Bett und am Morgen Schmerzen vom ewig gleichen Sitzen, vom auf und ab und Ziehen und Stossen der Ruder? Das ißt wohl -nichts für mich. Nein. Ich bin nämlich leider ziemlich diek» habe einen Spazierstock mit- Hörn;unten* und einen silbernen Beschlag oben ! .undi bummle gern so nach dem Essen, mit; einea fast ebenso dicken Zigarre.... Paolo. war der Wettbewerb zu Ende. Aber einige l Phofographen hatten von Hirschfeld noctt keine Aufnahmen gemacht und wollten von allen Dingen von ihm ein Bild in-dem Augenblick haben, wo er in sportlicher Tätigkeit zu sehen ist. Hirschfeld kam dem Wunsch der Photographen nach und erklärte sich bereit, noch einmal die Kugel zu stossen. Kaum aber hatte die Kugel den Erdboden-erreicht, da lag ein neuer Weltrekord vor. ZÜRICH Grand Cafe ,0DE0N< Bellevueplatz Erstklassiges Familien-Cafe Eigene Konditorei (reine Butter) Vr ictoriaÄpothekeZiipich H.Feinsrein M \ Bahnhof straße No. 71 vorm.Oiaerlin,» » TeJephe