Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.071

E_1929_Zeitung_Nr.071

N° 71 — 19*9

N° 71 — 19*9 AUTOMOBIL-REVUE 17 y Schöne Ecken des Schweizerlandes. Schinznachbad. Auch dieser -weltberühmte Badeorti,hat Hochsaison. Obschon er nicht mitten in der Gletscherwelt liegt oder an den Ufern eines romantischen Bergsees, ist Schinznachbad dennoch einer der beliebtesten schweizerischen Kurorte. Viel wird er auch als sonntägliches Ausflugsziel gewählt, denn von Basel, Zürich und Bern ist er ja 1 vonden Automobilisten leicht zu erreichen. Zur dem bietet seine Umgebung landschaftlich, abgesehen von dem prachtvollen alten Park, so viel des Schönen, dass man eine Fahrt hierher ins Aargau ebenso schätzen lernt wie irgend eine Alpendurchquerung. In der Nähe befindet sich die altö Habsburg, die noch recht gut erhalten ist, und weiter die Ruine Bruneck, und dann die Schlösser Wildegg undyLenzhurg, also Grund genug, Schinznach als Weekend-Ziel zu wählen, um von hier aus all den oben erwähnten Burgen einen Besuch abzustatten. J 1. Tourismus der Sage aus der Römerzeit stammenden Säulen lässt einem unwillkürlich etwas von dem historischen Geschehen, das sich hier abspielte, ahnen. Es hat einen eigenen Reiz, auf der guten Strasse durch' dieses landschaftlich sehr abwechslungsreiche Tal aufwärts zu fahren. Tiefencastel ist Ausgangspunkt und Savonin eine' der wichtigsten Ortschaften und zugleich Ferienort des Tales. Beinahe 400 Meter hat man schon von Tiefencastel ßis hierher gewonnen. Erst' auf der rechten, später auf der linken Seite der Julia steigt die Strasse allmählich gegen Mühlen, einem ebenfalls vielbesuchten Ferienort und bevorzugten Absteigecruartier für Automobilisten. Einsam wird die Gegend, sobald man sich der Passhöhe nähert, und man kann sich schon im Sommer einen Begriff von der vollständigen Abgeschiedenheit dieses Gebietes zur Winterszeit machen. sucht sie der Reihe nach, oben bei Maloja angefangen, bis hinunter an die Grenze nach Martinsbruck. r. Grimmialp. Neben all den .berühmten Fremdenorten des Berner Oberlandes könnte es leicht geschehen, dasa man die kleineren, etwas abseits gelegeneren ve'rgisst. Um auch eines dieser weniger berühmten landschaftlichen Kleinode nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, möchten wir die Automobilisten, denen es eventuell noch nicht bekannt sein sollte, daran erinnern, dass es hinten im Diemtigtal einen ganz prächtigen Ausflugsort gibt. Von Bern oder Interlaken her wird man in der Richtung Wimmis fahren, dort, wo die Felsen nahe zusammentreten und neben dem Flusse gerade noch knapp Platz ist für Bahn und Strasse, sind dann alle die Strassenzüge vereinigt, die vom Thunersee her ins Simmental führen. Eine kurze Strecke geht es der Simme entlang, dann biegt die Strasse aber südlich ab, um hineinzuführen ins Diemtigtal. Auf einem prächtigen Stiässchen kommt man höher und höher, bald duTch blumige Alpweiden, vorbei an blumengeschmückten Berner Bauernhäusern, dann wieder durch abwechslungsreiche Waldgegenden längs dem schäumenden Bach. Fast unmerklich steigt gie Strasse bis fast zu hinterst ins Tal, wo sie gänn in einer Kehre etwas steiler ansteigt. Plötzlich grüsst von weitem das Hotel «Grimmialp» aus den Bergtannen hervor, und man ist erstaunt, So weit der Anstieg durchs Oberhalbstein hinauf ist, so kurz ist der Abstieg hinunter ins Oberengadin nach Silvaplana. Ueberraschend ist der Ausblick, der sich plötzlich auf die Berge des Ober- Engadins öffnet und je tiefer man kommt, um so gewaltiger wächst das Bernina-Massiv in die Höha. Bei Silvaplana erreicht man den Talgrund und je nach dem Ziel wird der Fahrer talauf- oder ab- Auf der Julierstrasse. Zwischen den beiden Endpunkten Tiefencastel und Silvaplana verläuft so leicht in diese» Höhe gekommen zu sein, liegt die Julierstrasse als uralter Passweg, der einen wärts seinen Wagen lenken, in Gebiete, wo esdoch das Hotel 1260 m über Meer. Von hier geht's grossen Teil europäischer Geschichte über sich hat schwer fällt, aus der grossen Masse der schönen nun allerdings mit dem Auto nicht mehr weiter, hinziehen sehen. Die ganze Fahrt durch Oberhalbstein und über die Julierpasshöhe mit ihren nach besten ist, man setzt sie alle aufs Programm, be- fachen Spaziergänge unternehmen, die in der Ausflugsziele sich das schönste auszulesen. Am aber der Autler wird gerne irgendeinen der mannig- nähe- •. ren oder weiteren UmgebunK vom Grimmialp sich in den verschiedensten Variationen ausführen lassen. —th— Die Passkärichen der Alpenposten. Als Fortsetzung der auf letzten Sommer- veröffentlichten Serie von Streckenkarten liegen folgende'neue Karten vor: Pillon—Les Mosses, Simplon, Lukmanier, Flüela, Ofen—Umbrail. Wie bisher, lag es auch diesmal im Bestreben der Post, ein zweckmässiges und handliches Orientierungsmittel zu erstellen und dem Passreisenden über eine ganze Reihe von Fragen Aufschluss zu. erteilen. Die Titelbilder suchen nach Möglichkeit das Wesentliche des betreffenden Gebirgspasses zu unterstreichen. G. Francois hat ein duftiges Aquarell von Les Mosses geschaffen und das historische Simplonhospiz ist durch ein Aquarell von Winterlin vertreten, von V. Surbek stammen die Titelbilder (farbige Originallithographien) für Lukmanier, Flüela und Ofen. Für die Panoramen zeichnen Dr. W. Adrian, W. Blumer und P. Wyss. Die geologischen Profile samt den dazugehörenden Erklärungen stammen vom Dr. Leupold und Dr. W, Adrian. Insgesamt eindi bis heute folgende Streckenkarten herausgekommen: Pillon—Les Mosses, Grosser St. Bernhard, Simplon. Grimsel, Furka, Gotthard, Klausen, Lukmanier, Bernhardin, Lenzerheide, Julier, Flüela, Ofen—Umbrail. Sie können bei den Poststellen oder im Buchhandel bestellt werden. Wald 'Zürich) 910 m ü M. Gasthaus z. Lauf Schönster A nstlugsort desZürcher Oberlandes. — Jtanern - Spezialitäten. Vorzügl. Küche. Reelle Weine. Bleu renoviert. Telephon 722. H. EIHOLZER. Cliches Hallwag sind erstklassig !••••••••••••• LAUSANNE Port de Pully Lycee Jaccard (Gegr. 1900.) Internat für Jünglinge von 10—18 Jahren. Vorbereitung: für alle Examen. Sorgfältige Erziehung. Sport. Athletik. Körperpflege. Ferienkurse(FranzÖsisch, Sport, Berge) vom 15. Jnli bis 15. September. Scliwarzwald, Mittelpunkt für Schwarzwald-Tourea und Bodensee. Keich an Sehenswürdigkeiten, oonauqueue, fürstl. Schlosspark usw. Hotel-Solbad z. Schützen grosae Säle, Bierstube. 120 Betten, Garagen, Boxen, Tankstelle. — Forellen. Besitzer: J. BUBI. ZÜRICH STADTHOF- POSTHOTEL vis-ä-vis Hauptbahnhof. Haus II.Eanges, renoviert 1927. §11 140 Betten. Fliessendes Wasser, Lifts, Zentralheizung. ^=/ Amtsteiephon,LichtsignaL. Grosses Oaf

18 AUTOMOBIL-REVUE 1929 — N» 71 MÖNSINGEN ifflfEN Auto-Garage, Benzin- and Oel- Station. Telephon 5fr. 8. Sf RallPII SONNE--Roimonten UUUUIIUII KBSTAÜBANT Cafe RESTAURANT Conditorei Schönster Ausflugspunkt Bekannt gute Küche und Keller. — Gartenwirtschaft beim Wildpark Peter und Paul. — Täglich Konzerte. — Telephon 342. H. Widmer. Angenehmes Absteigequartier für Automobilisten. Zimmer mit fliess. warmem and kaltem Wasser. HANS COTTIEß, Mitglied des T. C. S. Die Zufahrtsstrassen aus aer ganzen Schweiz sind erslchtlloh in O. R. Wagner« Führer für Automobiltahrer, offizielle Ausgabe des T. C. 3. Brienz Hotel SÜESs Bären direkt an der Durchgangsstrasse. GutgefilhrtesHaus mit massigen Preisen. Restauration zu jeder Prächtige Lage am See. Grosse, Tageszeit. — Garage. Benzintank. schattige ßestaurations-lerrasse. B. ]Hittler-Straul>. Auto-Garage. — Telephon Nr. 6. vorm. Hotel Bubenberg, Bern. Fam. Werren, Bes. Hilterfingen R BEAU-RIVAGETTHÜN A I ITDCn ^ATJTCW A KJT/V Kl KJ Altbekanntes Haus. Restauration zu jeder Tageszeit. Forellen. Garagen. Benzin. Auto-Taxis. Massige Preise. Arrangement für Familien u. Gesellschaften. Tel. 3. Farn. L. QEHRLI-JAGGI. Rendez-vous der Automobilisten. Spezialität: Bachforellen. Bekannt gute Küche und Keller. — Garage. — Tel. 82. J. BOSSAED, A.C.S. und T.C.S, Früher Guggital ob Zug. Station lölschberqbsfitv In jeder Beziehung erstkl. Haus. Restaurant. Prima Verpflegung. Garage u. Boxen. Tel. 747. Weekend- Arrangements. ALB. DOEPFNER, Bes. u. Leiter. lerner UDerland) Idealer Sommer-Aufenthalt. Lohnendes Week-End- und Auto-Ausflugsziel. Garage. Pens. Fr.12.-b.13.- ErstkL Hans direkt am See, — Kendez-vous der Automobilisten. — Garage. — Tel. 87 Mitglied des A.C.S. u. T.C.S. E. Obrecht-Meier. GASTHOF ZUM HIRSCHEN Einfaches, gutgef. Haus. GutbürgerL ButterKüche. Beeile Weine. Garage. Tel. 62. Route Simmenthai Eingang der Stockenthalstrasse. E. Friedrich, Besitzer. 1511mü/M. T. C. S. Bestbekanntes Haus mit rorzügl. Küche und Keller. — Zimmer mit Diners, Soupers, Forellen. Gr. Garten a/See. Bade-Kabinen. kaltem u. warmem Wasser. Forellen, ßauernschlnken. Garage. Oel Idealer Aufenthalt für Passanten u. Pensionäre. Garage, Autopark. Benzintank. Fant. W. Aeschlimann, Bes. u. Benzin. Tel. 42. Jb.Wittwer. G STA AD Hotel National T.C.S. Durchgangsstation Pillon-Les Wosses Bekanntes Haus im Zentrum der Ortschaft. — Massige Preise. — Bürgerliche Küchel Spezialabkommen für Gesellschaftswagen. — Autogarage. — Telephon Nr. 48. A. JBnrri-Wiithrlch. Speziell all für ^* feine Schuhe Neu renoviert* — Telephon 6 Gesellschaftssäle. Lebende Fische. Garage P. Baumgartner. beiden EjsriesenimBehier-Oberlanci A. C. S. Interlaken- Hotel Helvetia JaunpaB Gsteig Betriebsleitung J.Gfeller-RindlisbacherA.-G. BERN BASEL ZÜRICH Bärenplatz Eisengasse 9 Löwenplatz Hotel Beaurivage bei Ostaad. 12OO m fi.51. T. C. S. neues Hotel Grimsei-Hospiz i960 meter Ober Meer Telephon Guttannen Nr. 12 uianni C. S. Hotel Jakobshof Bären...... 01 [lenliorn in Flaschen Besuchet den einzigartigen FaulenseeJ QÜ1 Hotel - Hetzgerei (MI Grand Höiel Hotel Bellevue au Lac REUTIGEN Hotel Seelilick HOTEL SIMMENTHAL Bendez-Tous der Automobilisten. Bekannt gute Küche und Keller. Forellen, Garten, Auto • Garage Telephon Kr. 1. P. Boeali, Küchenchef. Unbeschränkter Ueberbhck auf die Kraftwerke Oberhasli. Grosse Restaurationsräume für Vereine tu Gesellschaften. Massige Preise. Spezial-Arrangements. Für Vorausbestellung wende man sich rechtzeitig direkt an Neues Hotel Grimsü-Hospiz. Geöffnet Mitte JunL Jon. Thoenen-Zwahlen. uiaidsia Bären Zweisimmen Ideale, sonnige Lage. Herrlicher, schattiger Garten. Lebende Bachforellen. Gut gepflegte Küche und Keller. Tel. 5. A. Walz. In allen Nuancen Macht das Leder geschmeidig In allen Schuhhandlungen erhältlich. En grast MARCEL RICHNERy GENEVB d*p.; 16, nie du Cendrier. Vorm. A. BARBIER1. der Da*. kll°inorl rlopRarnar-.AInsn Grlmmlalp APPE NZELLER LAND Grossep Auto-Park Bad Säntisblick Touren-Antworten T. A. 335. Lausanne-Triest-Wien. Für Ihre Tour Lausanne-Triest-Wien empfehlen wir Ihnen folgenden Parcours: Lausanne, Montreux, Martigny, Gd. St. Bernard, Aosta, Chätillon, Ivrea, Cavaglia, San Germano, Cervelli, Novarra, Magenta, Milano, Treviglio, Rovato, Brescia, Desenzano, Verona. Vicenza, Padova*, Mestre, Treviso, Oderzo, Porto Gruaro. Latisana, Cervignano, Ronci, Trieste, Sesana. Pervall, Postumia, Planina, Dol Logatec, Vrhnika, Lijublijana, Trzin, Brdo, Vranska, Gel je, Voinik, Konjice, Slov, Bistrica, Maribor, Spillfeld, Vildon. Graz, Fronleiten, Brück, Kapfenberg, Kriglach, Mürzzuschlag, Semmering, Glocknitz, Neunkirchen, Wiener Neustadt, Wien. P. T. in K. T. A. 336. Estavayer-Graubünden. Für Ihre Reise nach Bellinzona, den Bernardino. nach Spliigen und Ghiavenna-Maloja brauchen Sie: 1. Den internationalen Fahrausweis. 2. Das Nationalitätenschild. 3. Das Triptyk. 4. Ein gewöhnlicher Reisepass ist nicht nStig, da es in Italien für ein Gebiet TOB 350 km von der Schweizergrenze weg sog. provisorische Eintrittskarten gibt, die eben an Stelle des Reisepasses treten und für Aufenthalte von 5 bis 8 Tagen gültig sind. L. F. in Z. ' T. A. 337. Badgastein. Der kürzeste Weg führt selbstverständlich durchs Engadin abwärts nach Majrtinsbruck, Lamdeck, Innsbruck. Wörsl, St. Johann, Kitzbühel, über den Pass Thurn (1273 m.), Brück, Lend, Hofgastein, WiMbadgastein. Eine andere, etwaa weitere, aber landschaftlich sehr zu empfehlende Route führt von St. Moritz nach Zernez, über den Ofenpasss nach Sta. Maria, und von hier entweder direkt nach Sluderno-Spondigna, oder über den Umbrail und das Stilfser Joch nach Spondigna, dann Meran, über den Jaufenpass (Patsso di Giovo) nach Vipiteno, über den Brenner nach Innsbruck und weiter auf der erstgenannten Route bis Wildbadgastein. Eie dritte Variante, die ebenfalls sehr empfehlenswert ist, führt im Anschluss an die oben erwähnte Strecke von Meran nach Bozen, dann über die prächtigen Dolomitenpässe, Passo Costalunga (Karer See), Vigo di Fassa, Passo* PoTdoi, Arabba, AndraB, Falzarego-Pass, Cortina d'Ampezzo, CaTbonin, Dobbiaco, San Candido, Sillian, Lienz, Ober- Drauburg, Greifenburg, Spittal, Katschberghöhe, St. Michael, Mauterndorf, Tauernhöhe, Radstatt, Kreuzberg, St. Johann i. P.. Lend, Hofgastein, Wildbadgastein. Sollten Sie die Tour durch die Dolomiten vorziehen, so können wir Ihnen sehr den im Verlag der «Automobil-Revue> erschienenen «Führer durch die Dolomiten» von 0. R. Wagner empfehlen. Ebenfalls kommt «Europa Touring», der europäische Automobilführer, als gutes Nachschlagewerk für Ihre Reise in Frage. V. # Sch. in M. t. A. 338. Paramä. Für eine Reise von Aarau nach ParaiMÄ müssen" Sie 4 Tage rechnen, da die Route 970 beträgt. Als Itinerar möchte ich Ihnen das nachfolgende, das allerdings nicht das direkteste ist, aber immer guten Strassen folgt, sehr empfehlen: Aarau, Ölten, Basel, Altkirch, Beifort, Luxe, Bedouli. Langries, Ghaumont, Bar sur Aube, Troyes, Romilly, K'ogent s. S., Provent, Nangis, Brie Comte Robert, Paris, Versailles, Rambouillet, Maintenon, Chartres, Nogent-le-Rotrou, La Ferte Bernard, Le Mans, Laval, Vitre, Rennes, Tinteniac, Le Bourg, St. Malo, Paxame. N. M. in P. Touren -Fragen T. F. 339. Basel—Belgische Küste. Was für eine Route wählt man am besten, um von Basel an die belgische Küste, z. B. Ostende zu gelangen Ist die Strasse über Luxemburg—Brüssel zu empfehlen oder gibt es einen kürzeren Weg, der über Reims—Gambrai an die belgische Küste führt ? Wieviel Tage muss man für die Reise in Anschlag bringen ? R. K. in B. T. F. 340. Spanien. Ende September-Anfang Oktober beabsichtige ich mit meineT Frau eine Tour nach Spanien zu machen. Welche Route wäre die vorteilhafteste durch Frankreich nach Barcelona und wie sind die Wegverhältnisee ? Ist es vorteilhafter, Spanien mit der Eisenbahn zu bereisen oder kann man Wagen gut und sicher unterbringen? Erbitte Adressen von Hotels in Grenoble, Lyon, Barcelona, Madrid, Sevilla, Bayonne oder Biarritz, Toulouse, Toledo. Gibt es in Spanien an den grossen Verkehrszentren diese christlichen Hospize auch? Und Fordvertreter, wo eventuelle Pannen repariert werden könnten ? Erbitte Spanien kennende Leser um guten Rat, oder an wen kann ich mich diesbezüglich wenden ? E. Seh. in A. T. F. 341. Nizza. Ich will innert ca. 3 Tagen von Bern nach Nizza 1 und AJassio mit einer 4 Zyl.- Maschine gelangen. Am liebsten benützte ich die Route des Alpes oder St. Pierre, St. Michel, Briann, Barcelonnette, Thorame, Nice. Dagegen werden auch die Strecken Grenoble, Valence, Avignon und Grenoble, Sisteron, Castellan« empfohlen. Wie sind die Strategen, was ist landschaftlich schöner und ist die Route des Alpes nicht ausserordentlich beschwerlich und gewagt? Ist die Rückfahrt von Alassio über Carmagnola, Turin, Aosta empfehlenswert? ^^^ C. W. in L. Unser letztes KreuzworträtzeL Das letzte Kreuzworträtsel wurde richtig gelöst von: Ella Weinberg, Zürich. — Ernst von Siebenthal, Langenthai. — 0. Diggelmann, Zürich. — Arthur Vogel, Kölliken. — W. Sträub, Burgdorf. — Lissy Warnat, Basel. Auflösung. Senkrecht: Out; 2 Re; 3 Heim; 4 Pastor; 5 Sigmund; 6 Ire; 7 Moos: 8 Ausland: 9 Dick; 10 Osiris; 11 Serbe; 12 Dole; 13 Euter: 18 Eva; 20 Hebel; 23 Edel; 24 Neu; 25 Gier: 32 Wut; 33 Aha. Wagrecht: 3 Hupe; 5 Si; 7 Meta: 8 Autosiren©;' 14 Roi; 15 Saul; 16 Segel; 17 Komet: 10 Schirm; 21 Ort; 22 Völkerbund; 25 Garda: 26 Biene; 27 «Er»; 28 En; 29 Es; 30 Du: 31 Ewalds 34 Ruh'; 35. Tal. Neues Kreuzworträtsel. Aufsähe: Wagrecht: 2. Flächenmass. 4. Göttin der Unterwelt. 6. Kinderwärterin. 7. Veränderlichkeit 8. Stadt in Italien. 9. Persönliches Fürwort. 11. Nordische Gottheit. 14. Englischer Mädchenname. 17< Bauchiges Gefäss. 18. Altrömische Kupfermünze« 19. Schreibart. 20. Löwe. 22. König auf französisch* Senkrecht: 1. Indische Religion. 3. Mitbegründer Roms. 5. Mädchenname. 6. Bergtrift, 10. Weibliche Figur aus der «Fledermaus». 12. Festraum. 13< Ameise. 15. Stimmlage. 16. Knabenname. 21. Aueri ochs. HUMOR. Wie der eifrige Leser seine väterlichen Ausg-ehetf mit dem Vergnügen der Zeitungslektüre kombiniert! (Sondagsniss Strix Stockholm.} «Wir haben unser© Hochzeitsreise im Auto angetreten.» «Und wo habt ihr eure Flitterwochen veri bracht?» «Im Spital.» Alte Bayerische Bierhalle Steinenderg ßflSfil Steinenvorstadt Prima Küche und Keller Mitglied des A. C. S Konzerthaus Uhler St. Gallen Modernst eingericht Gesellschaftsbaus am Platx. ff. Küche und Keller. Zürcher Löwenbräu. Günstiger Aufstellungsplatz. Telephon 31.36 Telephon 47 Mit höfl. Empfehlung 1. Bommer-Ledereerber. HOTEL HOFER LLGarage. — Zivile Preis«. Neu renoviert. *J mune* mit messendem Wasser. 75 Betten. Appartements mit Bad und W. C. Hotel 3 Könige Restauration — Garagen A. C.S. A.SPIEGELHALDER. T.C.S. $1. Engelgasse 9 Verlag. Administration» Druck und Qichirte: HALLWAQ A,-Q, Hallcrach« Buchdruckmi und Wagnerache Vtrlmraanstait, Bern. • am HauDiDalinnoJ Besitz»: A. R CUSTEK Rhe nfe den i. stock risohstube zum WEISSEIM KREUZ Toggenburger Stil Butterküche Spezialität: Lebende Bachforellen, Hacbtti Fischfilet and Blaufelchen. Thomas Meyer-Funk