Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.072

E_1929_Zeitung_Nr.072

72 -

72 - 1929 AUTOMOBIL-REVUE 15 A. C. S. A.C.S. SEKTION SCHAFFHAUSEN. Am 31. August- a. p., nächtigt der Automobilclub von Marseille"' nach, einer zweiwöchigen Reise durch Mitteleuropa • im Hotel Bellevue zu Neuhausen. Ihr Hinterzarten—Freiburg i. Br. (28,3 km), Freiburg i. Br.—Müllbeün (30,4 km), Müllheim—Basel (34 km), Basel—Luzern (91 km). Zweite Tagesetappe 183,7 km. Vorstand hat beschlossen, die Gäste zu begrüssen. (Mitgeteilt vom A.C.S., Ausgabestelle Zürich.) Ueberdies , wird , anv betreffenden Tarne zu deren, I. Strassen. Ehren eine Rheinfallbeleuchtung stattfinden. Es 1. l. Die internationale Grenzstrasse KISsterli— Klöstei würde uns ausserordentlfch freuen, bei diesem An-{- Grosslützel im Berner und .Solothurner Jura ist lasse auch unsere 1 Clubmitglieder im Bellevue begrüssen/zu können. und dem Verkehr übergeben worden. Die umge- nach jahrelangen Verbesserungsarbeiten vollendet Anfangs des Monats ; September, werden wir in baute Strasse stellt, zwischen Pruntrut und Laufen Statmmheim einen Herrep-Abendschoppen veranstalten. Wir machen Sie jetzt schön auf diese Zusammenkunft aufmerksam. Ort und Datum werden wir Ihnen seinerzeit noch durch Inserate im »Schaffhauser Intelligenzblatt» bekanntgeben. A. C. S. SEKTION SCHWYZ. Schwarzwaldfahrt, Ali' vergangenen .Millwocn und Dccn«r.*taK machte die Sektioa Schwyz ihre geplante Schwarzwaldfahrt. 10 Wagen mit 37 Teilnehmern sind der Einladung unseres verehrten Präsidenten, Herrn Dr. H. Hotz, gefolgt. In Kaiserstuhl trafen sich die Teilnehmer und fuhren dann über Waldshut-Häusern nach St. Blasien, wo besonders die herrliche Kirche und der Kurgarten gefielen. Nachher führte der Weg an den schönen Schluchsee, wo sich die Fahrer im vortrefflichen Hotel Sternen beim Mittagessen wieder trafen. Nach dem Essen ging's nach dem idyllisch gelegenen Tittisee mit Rast für einen cSchwarzen». Ueber Totnau und den bekannten Punkt Schauinsland führte die Reise nach Freiburg weiter. Ein Spaziergang durch, die schöne Stadt, ein equisites Nachteseen im Freiburgerhof, Unterhaltung bei Musik und Tanz und beim einen und andern noch ein Schlummerbecher beendigten den schön verlaufenen ersten' Tag. 4m' folgenden Morgen wurde meist zuerst noch eine Besichtigung der Stadt Freiburg vorgenommen, und dann durch das prächtige Höllental die Fahrt fortgesetzt, wiederum an den Tittisee und von, hier über Hammereisenbach, Föhrenbach, Die Zahl der Motorfahrzeuge im Kanton Aar gau ist im letzten Jahr -wieder bedeutend gestie gen. Während sie 1926 bereits 4651 betru?, stie] sie im Jahre 1927 auf 5676. Ende 1928 wurdei 6792 Motorfahrzeuge gezählt, womit der Kantoi Aargau an fünfter Stelle der schweizerischen Kan> tone steht. Besonders vermehrt haben sich di( Bewilligungen für Personenautomobile und Motor- Furtwangen, Triberg, nach Villingen, wo im Hotel Blume und Post ein vortreffliches Mittagessen serviert wurde. In Bonarueschingen verabschiedeten .sich die. Teilnehmer der Fahrt, und jeder fuhr seinen heimatlichen Penaten zu, im vollen Bewusstsein, zwei schöne, genussreiche Tage verlebt räder, während diejenigen für Lastwagen um Traktoren, zwar unbedeutend, zurückgegangen sin zu haben. Unserem allzeit rührigen Präsidenten Für Seitenwagenkombinationen werden nur noc gebührt für seine Mühe der beste Dank. wenige Fahrbewilligungen gelöst. Die Vermehrung des Fahrzeugverkehrs im Ranton Aargau lässt die Regierung der Frage des T. C. S. Strassenbaues vermehrte Aufmerksamkeit schenken Bekanntlich ist der Kanton Aargau ein richtiges Durchgangsgebiet und wird von wichtigen Strassen von West nach Ost und von Nord nach Sü AUTOSEKTION WALDSTÄTTE DES T.C.S. 22. August: Stamm tischausfahrt zu unserm Mitglied Herrn. Graber, Hotel Löwen, Neuenkirch. verhältnismässig grossen Lange ganz ausserordent durchzogen, wodurch das Strassennetz auf einei 5. September: Stammtischausfahrt zu unserm Mit licjj belastet wird und zum richtigen Unterhalt mit jtHed d Herrn Ineichen, Ineichen. Hotel Kreuz, Hochdorf. Nachfolgend das Programm der von der General- Tersammlunst beschlossenen SchwaTzwaldfahrt. Dieselbe wurde auf 31. August und 1. September a. c. festgesetzt mit Start bei unserem Clublokal, Hotel «Engel» in Luzern, morgens 6 Uhr. einem kostspieligen, staubfreien' und dauerhaften Belag versehen werden muss. Der Stra&senpflege wurde seitens der aargauischen Regierung erst ziemlich spät die durch den starken Verkehr bedingte nötige Aufmerksamkeit geschenkt, aber immerhin sind nun die grossen Strassenzüge Bern-Zürich und Basel-Zürich in guten Zustand gestellt Momentan, wird, das zweit Strassenbauprogramin durchgeführt und mit einem Kostenaufwand von mehr als 12 Millionen Franken werden die Rheirilihie, die Talstrassen des Nord- Südverkehra und einige Ergänzungsstrassen fü den Verkehr Zürich-Bern zeitgemäss instandgestellt. Man sieht also, dass der Kanton "Aargau sein Möglichstes tut, um bald ein ausgezeichnetes Das Hauptziel der Fahrt ist der Feldbersr, 11493 m über Meer, der höchste und schönste Aus- • Sichtspunkt des Schwarzwaldes. Die Route haben -wir so gewählt, dass wii alles direkte und schöne i Strassen ohne nennenswerte Steigungen — auch die kurze Steigung auf den Feldberg werden fast i alle Wagen im direkten Gang bewältigen — zu befahren haben, so dass die ganze Tour leicht und ohne Ueberanstrengung vom Fahrer ausgeführtStrassennetz zu besitzen! werden kann. Die erste Etappe bis zum Mittag- _, essen, Titisee—Bruderhalde, am Fusse des Feldherg, entspricht genau der Distanz Luzern—Thann der Ballon d'Alsace-Fahrt, wo wir auch das Mittagessen eingenommen haben. Für den Nachmit- ' tag haben wir dann noch eine Fahrleistung von zirka 18 km, womit uns genügend Zeit für die prächtige Aussicht auf dem Feldberg und eine Rundfahrt auf dem idyllisch gelegenen Titisee bleibt. Uebernachten werden wir in Hinterzarten ! - und von dort aus die Fahrt durch das romantische Höllental nach Freiburg i. Br. fortsetzen, wo wir das Mittagessen am Sonntag einnehmen werden. Jedem angemeldeten Teilnehmer werden wir noch eine genaue Orientierung über die Fahrt, sowie über die Hotels, wo wir absteigen etc., zukommen lassen. Nach, unsern Erkundigungen ist für die Teilnehmer ein Pass oder eine Kollektiv-Liste für einen Aufenthalt von 2 Tagen nicht mehr nötig. Für den Wagen sind ein deutscher Passierschein (Triptyk) in unserm Office, Haldenstrasse 4, zu ~ lösen, ferner ein internationaler Fahrausweis mit Photo, erhältlich bei der kantonalen Automobil- Kontrolle, sowie ein Freipass gegen Vorweisung der ' Zollcpiittung auf dem Zollamt Luzern zu beziehen, notwendig. Bei der hintern Polizeinummer ist am Wagen noch das CH-Schild, welches von unserm Office, sowie von allen grösseren Garagen bezogen werden kann, anzubringen. Da die erstmalige Benützung eines Triptyks etwas länger Zeit in Anspruch nimmt, werden diese Triptyks gesammelt und vorausgeschickt, um an der Grenze rasch weiter zu kommen. Die Kosten für Verpflegung (Hotel und' Garage) werden pro Teilnehmer wiederum wie letztes Jahr auf zirka Fr. 20.— zu stehen kommen. Für den Wagen werden sich dieselben wie folgt zusammenstellen: Triptyk Fr. 8.—bis 10.— Internationaler Fahrausweis » 5.— Freipass > —90 Der Vorstand hat beschlossen, pro Wagen eine "Subvention von Fr. 10.— auszuzahlen. Herr G. Schwerzmann wird, mit Werkzeug ausgerüstet, die Fahrt als Clubmechaniker mitmachen. Die Clubfahrt wird nur ausgeführt bei genügender Beteiligung und bei einigermassen gutem Wetter. Anmeldungen für die Teilnehmer sind möglichst frühzeitig, spätestens aber bis Dienstag, den 27. August 1929 an den Präsidenten (Telephon 93) oder an den Aktuar. Herrn Dr. Zeiger, Augenarzt, Luzern (Telephon 3150) zu richten. Wir hoffen gerne, dass sich die Mitglieder an dieser prächtigen Fahrt recht zahlreich beteiligen werden. Programm: Luzern—Zürich (52 km). Zürich— Schaffhausen (47 km). Schaffhausen—Donaueschingen (34,2 km). Donaueschingen—Bruderhalden (39 km), gemeinsames Mittagessen, Bruderhalden— Hinterzarten (17,6 km). Erste Tagesetappe 189,8 km. Tourlstikbulletln. di« kürzeste Verbindung, her. Automobilisten seien darauf aufmerksam gemacht, dass für die Durchfahrt des 13 km langen französischen Teilstückes keinerlei Zollformalitäten zu erfüllen sind. 2. Mit dem 14: August ist die «Gardesana», die neuerbaute linksufrige Gärdaseestrasse, zwischen Torbole und Malcesine, offiziell eröffnet worden. Die Strasse stellt eine langgewünschte Verbindung mit Bardolino und Desenzano her und führt durch grossartiges touristisches Neuland. II, Passwtstn. Für Reisende schweizerischer Nationalität der Passzwang im Touristenverkehr nach Frank' reich bei Ein- und Ausreise über die Zollämter Vallorcine, Annemasse und Evian abgeschafft worden, Die genannten Zollämter sind ermächtigt worden, an schweizerische Touristen kurzfristige Passierscheine bis maximum fünf Tage Aufenthalt abzugeben. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass für die Einreise in die Departements Haut-Rhin Bas-Rhin. einschliesslich des Vosgesengebiete ebenfalls kurzfristige Ausweispapiere abgegebei werden. Diese Touristenkarten werden von de Grenzpassierstelle Elrässerbahnhof in Basel gegei Vorweisung eines amtlichen Ausweises abgegebei und besitzt eine Gültigkeit von fünf Tagen. Not ry. Handel u. Indus*»!«;» Internationale Alpenfahrt, 7.—11. August 1929. Diese Veranstaltung erbrachte wiederum einen glänzenden Beweis für das den Continental-Reifen seitens der Automobilisten entgegengebrachte Vertrauen. Von den 40 Fahrern, die die Fahrt sträfpunktfrei- beendeten, hatten 24 Teilnehmer = 60% ihre Wagen mit Continental-Reifen versehen und der erzielte Erfolg bat gezeigt, dass ihre Wah richtig war. Die übrigen 40% verteilten sich auf 6 andere Reifenmarken, die mit je 5—10% beteiligt sind. Auch die beiden einzigen strafpunktfreien Fabrik-Teams fuhren auf Continental-Reifen. Was ist Ihr Automobil noch wert? Besitzer gebrauchter Wagen, Käufer und Händler kommen oft in die Lage, eich die Frage zu stellen, welchen Wert ihr Auto noch repräsentiert. Um auf dem Qccasionswagen-Markt eine gesündere und einheitliche Basis zu schaffen, hat der Automobilhändler- Verband in Zürich ein Reglement ausgearbeitet, so dass die Abschätzung jedes Wagens nach einem wohldurchdachten Schema vorgenommen werden kann. Diese Bewertuntstabelle ist nicht nur für die Mitglieder des Verbandes bestimmt, sondern soll auch einem weitern Publikum zugänglich gemacht werden. Sowohl für die Automobilvertreter wie für deren Kunden werden speziell bei Eintauschgeschäften diese Anleitungen gute Dienste leisten. Scintilla auch am Klausen siegreich. Die Konkurrenz am diesjährigen internationalen Klausenrennen waT ausserordentlich gross und sind desr halb auch die ersten Preise um 60 wertvoller einzuschätzen. Sowohl Chiron auf Bugatti, welcher einen neuen Rekord aufgestellt hat, wie auch Stuck v. Villiez auf Austro-Daimler mit nur 2 Sekunden mehr Zeit, hatten in ihrem Wagen die bekannten Scintilla-Apparate eingebaut. Auch in den beiden Maxtini-Wagen, welche das nationale Klausenrennen glänzend gewonnen haben, waren komplette Scintilla-Anlagen montiert. Mit dem Klausen hat die Scintilla «die wichtigen Schweizerrennen, wie Kriens-Eigental, Marchairuz, Rheineck-Walzenhausen und Gurnigel,, gewonnen, wozu noch eine ganze Anzahl ausländischer Rennen kommen, von welchen nur die wichtigsten, wie der Grosse Preis von Frankreich, der Grosse Preis von San Sebastian und der Internationale ADAC-Bergpreis von Deutschland erwähnt seien. Mit O. R. Wagners Schwarzwaidkarte reist der Autler sicher und mit offenen Augen durch die prächtigen Gaue unserer Nachbarschaft jenseits des Rhein bis hinunter nach Heidelberg. Preis Fr. 4.—. Verlag der « Automobil-Revue». Bern. zu den grossen internationalen Äutomobilveranstaltungen dieser Woche führt durch die erhabensten Partien unserer Voralpen in das schönste Hochgebirgstal Graubündens. Schade, wenn die Köstlichkeiten dieser Fahrt nicht mit VoUgenuss empfunden werden, weil das Reiseprogramm fehlerhaft war. Hin- u. Rückfahrt sollten schon aus diesem Grunde in grossen und kleinen Zügen festgelegt werden. Zu Hause bereitet der erfahrene Automobilist die Strecken vor. — Er will wissen, was links und rechts der Strasse Hegt, was die Route, die er befahren will, Schönes bietet und welche Strassenzüge gleichzeitig am bequemsten zum Ziel führen. — Zu diesem gründlichen Vorstudium der Fahrt benutzt er den Offizielle Ausgäbe des T. C. S. Die im Kart enteil dieses seit 25 Jahren bevorzugten Standardwerkes dargestellten Haupt- und Nebenstrassenzüge der Schweiz werden hier fahrplanmässig in Routenbeschreibungen zusammengeiasst u. mit fortlaufender Kilometrierung versehen, die wertvoll für die Zeiteinteilung ist. Preis Fr. 12.—. Abonnenten erhalten 20°|o Rabatt. Unterwegs d. h. zum Gebrauch während der Fahrt, zur Kenntnis aller automobili&tischen Merkmale der Landschaft u. der Struktur der Strassenzüge eignet sich O. R. Wagners in 2 Blättern, Maßstab l:250'000. Für den praktischen Gebrauch Ist die Karte deshalb besonders handlich weil die Schweiz in ein Nord- und Südblatt eingeteilt ist. Diese Anordnung ermöglicht ohne irgendwelches Umblättern oder Falzen die Benützung de-« Karte durch die ganze Schweiz. In gleicher Ausführung und Anlage, jedoch in etwas verkleinertem Maßstabe 1:350'000, ist die gesamte Schweiz als Karte in einem Blatt "Wl ebenfalls erschienen. — Auch hier wunderbare Uebersichtlichkeit und praktische Handhabung. Preis Fr. 4.— für die ganze Schweiz. TornffflG Die Schweiz Führer für Äutomobilfahrer Redaktion : O. R. WAGNER Automobilkarte der Schweiz Preis pro Blatt Fr. 4.- beide Blätter zusammen Fr. 8. In offenem Couvert mit 5 Cte. frankiert einsenden. HALLWAG A.-G. Abteilung: Touring-Verlag Senden Sie mir sofort per Nahnahme: Ex. CH Touring zum Abonn.-Preis von Fr. 9.60, zürn regulären Preis von Fr. 12.—. Karte der Schweiz, in 2 Blättern Nord ä Fr. 4.— „ „ ,, » 2 „ Süd ä Fr. 4.- „ „ „ auf 1 Blatt ä Fr. 4.— (Nichtzutreffendes gefl. «trelchen) Name: Adresse: _ BERN

Chauffeur sucht Stelle auf Luxusod. Lieferungswagen. Eintritt könnte auf 1. Sept. geschehen. Offerten sind zu richten an 41643 Aug. Frauenfelder, Egetswil-Kloten (Zürich). 2. Chauffeur gesucht auf Lastwagen und für Betriebsarbeiten, bevorzugt Mechaniker. Notwendig ist Ausweis über Solidität u. mehrjährige Fahrpraxis oder Kautionsstellung. — Handschriftl. Bewerbung mit Zeugnisabschrift, und Photo an Kunaths Geflügelfarm, Telli, Aarau. Gesucht per sofort tüchtiger Wagenwascher in gr. guteingerichtete Garage. Wenn verheiratet, Logis im Hause. Offerten an: Garage H. Fasler, Grenchen. 41704 Gesucht 1—2 tüchtige Auto- Mechaniker in Grossgarage. Wenn möglich, sofortig. Eintritt erwünscht. — Offert, gefl. mit Zeugnissen unt. Chiffre 7189 an die Automobil-Revue. Bern. CHAUFFEUR -* sucht Dauerstelle auf Luxus- oder Lieferungswagen. Suchend, hat mehrj. Praxis, spricht Deutsch u. Französ. und übernimmt auch noch andere Arbeit. Eintritt 15. Sept. Offerten unt. Chiffre 41700 an die Automobil-Revue, Bern. Tücht. Auto-Elektriker, erfahren in allen Systemen Autolicht und Batterien, sucht zwecks Gründung eines Geschäftes auf dieser Branche eine gangbare Vertretung zu übernehmen in einer Stadt der Zentralschweiz. Geschäftseröffnung, wenn möglich, auf diesen Herbst. Offert, unt. Chiffre 41696 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht tüchtiger, zuverlässiger u. selbständiger 41716 Auto- Mechanilcer der auch an der Drehbank bewandert ist, zu baldigstem Eintritt. Jahresstelle. Offerten mit Zeugnisabschriften an A. Habegger, Auto-Werkstätte, Uster. Zuverlässiger, solider 3»- CHAUFFEUR -* mehrjährige Praxis, welcher auch Garten- und Hausarbeiten verrichtet, mit gut. Zeugnissen, sucht Stelle, Alter 36 J. Offert, unt. Chiffre 41713 an die Automobil-Revue. Bern. Gesucht junger 7189 Werkzeugmacher zum sofortigen Eintritt. — Offerten mit Zeugnissen und Lohnansprüchen gefl. unt. Cihffre 11014 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen Sizaire 4-Plätzer - Limousine, in tadellosem Zustande, äusserst billig. Auburn 6 Zylinder, Limousine, in erstklassigem Zustand, z. Ausnahmepreis v. Fr. 6500. Nähere Auskunft erteilt Telephon Hottingen 7875, Zürich. '••••«•••••»•»••»••••••»« Zu verkaufen LANDAULET 6 Zylinder absolut selbständig in allen vorkommenden Reparaturen. Für tüchtige Kraft gut situierte Stellung. Eintritt könnte sofort erfolgen. Bevorzugt wird Deutsch- und Französischsprechender. Ohne prima Referenzen unnütz, sich zu melden. Offerten unter Chiffre 41709 an die Automobil-Revue, Bern. Rue General- Dutour, 11 Telephone: Stand 17.99 sucht 15—20 Mille zum Erstellen eines neuen Automobiles ohne Kupplung 1 , Wechselgetriebe ohne Zahnräder, elektrisch, vollständig geräuschlos. Offerten Gesucht Chef-Mechaniker GENEVE m*« t _ GOODRICH - GENEVE Für Kapitalist! MECHANIKER unter Chiffre 41699 an die Automobil-Revue, Bern. Solider CHAUFFEUR welcher Kenntnis hat vom Mechanismus, findet Stelle in grösserer Landmetzgerei zur Besorgung der Kundschaft. Bevorzugt wird einer, der schon ähnliche Stelle inne hatte, wenn möglich Fleischkenntnis. Eintritt 1. September. Jahresstelle. — Offerten unter Chiffre OF. 8651 Lz. an Orell Füssli-Annoncen, Luzern. 41703 Stelle-Gesuch! 7-Plätzer, gut erhalten, moderner Wagen, in perfektem Zustande, Preis Junger, strebsamer, durchaus solider u. sicherer Fahrer sucht in ein Autotransportgeschäft (ev. auch Fr. 4500.—. in Garage) auf 1. Sept. Stelle als CHAUFFEUR. Sich zu wenden an: Suchender könnte eine Einlage von 10—15 Mille Inniger, 15, rue de Geneve, Lausanne. 41723 Offerten unter Chiffre 41697 an die leisten, würde auch als Teilhaber mithelfen. »«•««•«•• Automobil-Revue, Bern. Zu kaufen gesucht AUTO ein prima erhaltener Lastwanen hübscher, rassiger Zweiplätzer, 6 HP, Uhr, Zäh- Cabriolet, 6 Zyl. aus Privathand, PIC-PIC, STEYR zu verkaufen 5 Tonnen, mit Kippvorrichtung. — Offerten unt. ler, Ballonpneus, Nickelhaubenig gefahren, in sehr gut. tem Zustand. Verhältnis- 8 PS, Typ XII, 1928, we-offen, 7-P1., in sehr gu- Chiffre Z. 1634 Gl. an die Publicitas, Glarus. 41721 Zustande, zu verkaufen f. massig wenig und immer Fr. 1600.— Fr. 8500.— Kassa. 41728 vom Besitzer selber gefahren. Preis Fr. 3750. Off. Anfragen unter Chiffre Offerten unter Chiffre 41535 an die Z. 1458 an die Automobil- unt. Chiffre 41719 an die Automobil-Revue, Bern. Revue, Bureau Zürich. Automobil-Revue. Bern. A enlever de suite: 6 roues Rudge pour pneu 935 X 135. 6 pneus 935 X 135, comme neuf. Prix ä debattre. S'adr. au Garage Patthey. Neuchätel. 7192 ie er AUTOMOBIL-REVUE 192» — N u 72 AMIICAR Zu kaufen gesucht Zylinderkopf wurde der Goodrich-Souple-Corde Ballon genannt. Seine auf wissenschaftlicher Grundlage konstruierte Lauffläche kennt kein Gleiten und Abweichen und hält die Strasse stets vorzüglich» Er bildet eigentlich die beste Lebensversicherung, die Sie eingehen können* Warum kommen Sie nicht heute noch zu uns l Löwenstrasse, 30 Telephone: Seinau 86,58 OCCASION! 1 Möbeltransportkasten in den Dimensionen von 195 cm Breite, 230 cm mittlere Höhe, 209 cm seitl. Höhe, 450 cm untere Tiefe und 557 cm obere Tiefe. Wird billig abgegeben. — Off. unter Chiffre 41731 an die Automobil-Revue, Bern. gesetzten Alters, 27—29 Jahre, ledig, mit Personentransportbewilligung, STUDEBAKER, 17 HP, guter Wagenpfleger, welcher Mod. 1923/24. Offertön m. kleinere Reparaturen selbst besorgen kann. Persönliche Vorstellung erwünscht. Anmeldungen ohne gute 400 Zündkerzen Preisangabe an Aulowerkstätte Frick, St. Gallerstr. Zeugnisse unnütz. Offerten unt. Chiffre 41741 an die 7 k", für amerikan. Motoren, erstklassiges Fabri- Nr. 16, Winterthur. «va? Automobil-Revue. Bern kat, zum Pauschalpreise von Fr. 450.— bei sofortiger Wegnahme. Reeller Wert weit höher. Offert, unt. Chiffre 41733 an die Automobil-Revue, Bern. ZÜRICH m/i r _._ GOODRICH «ZÜRICH Gesucht in gut eingeführtes Bureaubedarfgeschäft mit grosser Kundschaft in der ganzen Schweiz energisch und an selbständiges Arbeiten gewöhnt, für allgemeine Bureauarbeiten und Vertretung des Prinzipals, welche dem Geschäftsinhaber für die Reise ein zur Verfügung stellen oder eine Einlage von Fr. 6000.— zum Ankauf eines FORD-TUDOR machen kann. Offeriert wird entsprechendes Monatsgehalt mit Gewinnbeteiligung, Pension und Zimmer mit Familienanschluss sowie monatliche Abzahlung an Auto. Sehr angenehme Stellung. Kenntnis der franz. Sprache erwünscht, jedoch nicht Bedingung. Eintritt spätestens 1. September. Offerten mit Gehaltsansprüchen an Postlach No. 38, Montreux 1. Gesucht auf neuen 6-Zylinder-Tourenwagen tüchtiger, solider, selbständiger OJE3LA.U «f F" EJ XJ JFt ei W/M 25ix taeasielxexx dixrolx all© grixten Garagen ix. "WledLerxr^rls.ä'VLler Employe Interesse Herr oder Fräulein neues, geschlossenes Ford-Automobil iS, Administration, brück und dienerte; HALL WAO A.-G, Haiierscna Buchdruckerei und Wagnersche VerlagsansUtt, Bern. Zu verkaufen Günstiges Angebot für Garagen l • Aus einer Liquidation OCCASIONS A vendre 1 moteur AGULA, 4 cylindres, 10 CV, en parfait etat, pourrait etre aussi employe comme moteur fixe ou moteur de bäteau. 7192 1 moteur OVERLAND, 6 cylindres, 20 CV, ayant ete revise. Renseignements et offres sous chiffre 11017 ä la Revue Automobile, Berne. Seltene Gelegenheit Prächtige Innensteuer- Limousine, erste Amerikaner-Marke, 7-Plätzer, mit Innenseparation, absolut fabrikneu, zu verkaufen zu gewaltig reduziert. Preis, ev. mit erleichterten Zahlungsbedingungen. Dieser Wagen würde sich ausgezeichnet für Taxis oder Mietfahrten eignen. Anfragen unter Chiffre 11018 an die 8221 Automobil-Revue. Bern. LIMOUSINE 4-Plätzer, in gans vorzüglichem Zustande, prima Läufer und Bergsteiger, wegen Anschaffung eines grossen Wagens bei sofortiger Barzahlung su Fr. 2500.— abzugeben. Offerten unter Chiffre 11007 an die Automobil-Revut. Berti. Möbelkasten cadre capitonne :—5 m long, 2,20 m largeur ext. max. serait achete, d'oecasion, mais en bon etat. — Faire offres avec prix s. eh. 41720 ä la Revue Automobile. Berne. !•* Zu verkaufen 41722 Renault 4-PlätzeT, Limousine, ev. Tausch an off. 4-Plätzer FIAT. F. Michel, Kutscher, Bönigen b. Interl. DELAGE Ersatzteillager Spezial - Reparatur-Werkstätte. — Auf DELAGE geschultes Personal. Gust. Bäuerlein, Waldmannstrasse 8, Zürich. — Tel. Limmat 18.34. 8240 KUNST-AUKTION IN LUZERN Gemälde alter Meister Cuyp, Hobbema, Rembrandt, Jan Steen, Lawrence, Lely, Moroni, Garofalo. Ostasiatica Alfchinesische Plastik. Grabbeigaben aus Ton. Porzellane. Kleinkunst aus Lack, Jade, Kristall. Sehenswerte Ausstellung: 21.—26. August, im Hotel National, Luzern: Auktion: Dienstag, den 27., und Mittwoch, den 28. August, daselbst ca. 400 Gemälde: Dienstag und Mittwoch; ca. 300 Ostasiatica, Orientteppiche: Mittwoch nachmittag. Auktionsleitung: GALERIE FISCHER. Haldenstr., LUZERN. Telephon 25.99. 41730