Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.076

E_1929_Zeitung_Nr.076

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1929 — N»76 Pour vos transports rapides vous offre Camionnette 1 tonne 500, type V. H. A. B. F. Prix du chässis: 8700.— Motears 12 CV. Chassis tre» robuste pouvant supporter Jus« qu'ä 2 tonnes pour service de vllle ou terralns peu accidentes. Acheter une Camionnette Berliet ce n'est pas faire une depense c'est faire un gain. Camionnette 3 tonnes 500, type V. K. R. Prix du chässis: 15,400.—. Motear 95X140 poar grands transports rapides en terrains accidentes et poar tous erostravaux. New York-Friedrichshafen Tokio - New York LE TOUR DU MONDE EN 21 JOURS ET 5 H. GRACE A L'HUILE Welm mi ftrfclgt Putzlappen erossstücUt, hat stets abzugeben E. Flockiger-Brechbühler, Abfallsortierwerk. Rothritt. 8072 Bin stets KSufer von Pneus Luftschläucheri, Altmetallen und Industriellen Abfällen. DELAGE Ersatzteillager Spezial - Reparatur-Werkstätte. — Auf DELAGE geschultes Personal GusL Bäuerleln, Waldmannstrasse 8, Zürich. — Tel. Limmat 1854. 8240 Zu verkaufen: ANSALDO 6 Zyl., 6-P1., Schweiz. Karosserie, in tadellosem Zustande, Ballonpneus, wird mit Garantie äusserst billig abgegeben. Studebaker mit Seitenwagen, in prima Zustand. Fr. 550.—. 765 X 105, wie neu, ausserst "billig. (Schmirgelscheibe), massive Ausführung, passend f. Schlosser- od. Schmiedewerkstätte, Fr. 110.—. Garage S. Meier, Blei. Tel. 999. 5011 erstellt in jeder Qnsfüirmvj cctnml fertig bemall* Studebaker Pour cause de deces ä vendre 1 conduite Interieure, 7 places, modele 1927, etat de neuf. Voiture n'ayant roule qne 8000 km. Prix fr. 6500.—. S'adresser: Mme Vve Jeanrenaud, Maison Jeanrenaud & Cue'nin, assortiments, Bienne. 8033 6 Zyl., offen, in gutem, fahrbereitem Zustande. Infolge Liquidation meines Lagers habe ich "Würde sich sehr gut als billig abzugeben: ~9C Karosserie Lieferungswagen eignen. 1 Automobil, Marke ESSEX, neu, 4 Türen, geschlossen, 6monatige Fabrikgarantie. kompl., mit Scheibe, Ver- 6plätzig, von FIAT 505, Fr. 2100.—. In Tausch würden event. teilweise 1 PEUGEOT, Lieferungswagen, Occasion, Fr. 1200.— deck und Seitenteilen, in Möbel genommen. 1 OVERLAND, 4-Flätzer, Occasion, neue Bereifung, sehr gutem Zustand, ganz Fr. 1000.— billig 8099 Motosacoche 1 CITROEN, Lieferungswagen, zu Fr. 980.— Besichtigung bei Ernst Pfirter, Oberemattstr. 31a, zu verkaufen Pralteln. Telephon 150. 41826 6 Rafräder Schleifmaschine Soelete Anonyme poar la fabrlcatlon et le commtrce des aatomoblles M. BERLIET en Suisso: GEIMEVE, 36, Grand Qual. (^^-AUTO-^®) SIGNALSTANDER EISEN BAU WERKSTÄTTE SAnggoaa« Sei 6«. 2» *a Farben- u. Lackfabrik G.LABITZKE ERBEN ALTSTETTEN-ZU RECH Schnell trocknende „ASPECTOL"-Emaillackfarben in allen Farbtonen reparieren prompt fflfr. Giesbrecht & Co.. Bern Kirchenfeld Helvetfastrasse 17 Telephon Bollwerk 18.97 ROLLEN. LAGER Otfizn/le Ve/frefer DELARUEuMDlAN GENEVt CarraieiielZ TeU Zu verkaufen AUTOMOBIL Marke BALLOT, Modell 1926, St. K.. 10.19, Vierplätzer, prima Motor und guter Bergsteiger, alles tadellos, wegen Anschaffg. eines 8710-Plätzers. Off. an G.Tschanz, Hotel Sonne, Mülenen. 41836 J. MINIKUS, Garage, Weinfelden. Telephon 114. Garage Effingerstrasse A,G. BERN Moderne BERNA ZW* Zu verkaufen Ford Motorlastwagen LIMOUSINE, 4/5-Plätzer, 3—4 Tonnen Nutzlast, fabrikrevidiert, zu vorteil- neu revidiert, gut erhalten, Versich, u. Taxe für dashaftem Preise 41834 laufende Jahr bezahlt. — Preis Fr. 1200. — Offert, zu verkaufen unt. Chiffre 41832 an die Automobil-Revue. Bern. Wasch- u. Schmieranlage Anfragen unter Chiffre F1853 an Publicitas, Bern. // a reussi! Le commandant et les ingenieurs qui dirigerent les essais du „Comte Zeppelin L. Z.127" ne negligerent rien pour assurer ä l'expedition le maximum de securite. G'est pourquoi ils ont choisi apres de longs essais entre les marques candidates, l'huile VEEDOL comme la plus apte a graisser les moteurs MAYBACH 530 CV, de l'aeronef geant. L'huile VEEDOL est le lubrifiant hors pair sur lequel on peut toujours compter dans les 6preuves de fonotionnement les plus penibles« HUILE EDOL Einzige Grossgarags im Zentrum Berns mit jederzeit freier Einund Ausfahrt. Kein Wagenschieben. Tag- und Nachtbetrieb. Off. General Motors Service Station vendife PIC-PIC ES Magnifique conduite Interieure, 6—7 places, entierement revisee, 6 pneus ballon, conviendrait pour Service postal, location ou autre. S'adresser chez A. PFISTER & de., Auto-Reparations, 60a, rue de Geneve, LAUSANNE. Telephone 25.195. 41849

No 76 - 1929 *. c. s. A.C.S.-SEKTION BERN. Die Sportkommfesion (eilt uns mit, dass die Ballonverfolgung, die letzten Herbst wegen dauernd schlechtem Wetter nicht mehr durchgeführt werden konnte, nun auf nächsten Sonntag, den 8. September angesetzt ist. Sie fordert alle Mitglieder auf, zahlreich an diesem sportlichen Anlass teilzunehmen. Das genaue Programm mit Anmeldezettel wird übermorgen zugestellt werden. Gleich ausfüllen und an das Sekretariat einsendenl A.C.S. SEKTION ZÜRICH. Mit der vom 10. bis 15. September 1929 stattfindenden Herbstfahrt ins Burgund wird das diesjährige Tourenfahrtenprogramm der Sektion seinen Abschluss finden; Die Fahrt wird Gelegenheit bieten, die bisherigen guten Beziehungen mit dem Autompbil-Club Bourgüignon enger zu knüpfen und ist u. a. auch ein Empfang durch die Stadtbehörden von Dijon für den dritten Reisetag vorgesehen. Die sich bei der Rhein- und Moselfahrt sehr bewährte Abgabe von Hotelcoupons durch das Sektionssekretariat an die Fahrteilnehmer wird auch diesmal wieder vorgenommen, wodurch die tägliche Abrechnung mit den Hotels sehr erleichtert wird. Jeder Fahrteilnehmer erhält kostenlos ein ausführliches ItineTaire der sechstägigen Reise zugestellt. Als letzte Veranstaltung dieses Sommers findet Sonntag, den 22. September 1029 in der Kaserne Bülach eine Geschicklichkeitsprüfung statt. Deren Programm ist so vorgesehen, dass alle Mitglieder, d. h. auch die wenig routinierten Fahrer, mit Erfolg an derselben teilnehmen können. Das Touristikbureau in Winterthur, das anfangs August in den Räumen des Hrn. Ruckstuhl eröffnet wurde, erfreut sich bereits einer ziemlich starken Frecnienz und dürfte den in den Bezirken Winterthur und Andelfingen domizilierten Sektionsmitgliedern inskünftig beste Dienste leisten. Die Verkehrskommission der Sektion hatte sich in den letzten Wochen mit zahlreichen wichtigen Verkehrsfragen zu befassen. So hat sie die Liga der Verkehrsinteressenten des Kantons Zürich veranlasst, nochmals mit einer Eingabe an die stadträtliche Kommission für den Ausbau der rechtsufrigen Seestrasse heranzutreten, um den Ausbau der als Ein- und Ausfahrtstrasse ungenügenden Bellerivestrasse zu verhindern und die Variante Utoquai- Seefeldquai als rechtsufrige Ausfallstrasse Zürichs zu befürworten. Den städtischen Behörden wurde ein fertiges Projekt für die Markierung der Einund Ausfahrtstrassen Zürichs, die heute noch sehr im argen liegt, eingereicht, ebenso edn Vorschlag für die Bezeichnung der Haupt- und Nebenstrassen Zürichs, wobei den Hauptstrassen nicht nur die Priorität hinsichtlich Vorfahrtsrecht zukommen soll, sondern es sollen dieselben auch im Ausbau in erster Linie berücksichtigt werden. Auf kantonalem Gebiet wurde in einer Eingabe die dringende Verbesserung und Verbreiterung des Strassenabschnittes Wasserwerk bis Adliswil der Sihltalstrasse verlangt, ferner das Zurückschneiden des Jungwaldes an verschiedenen Kurven der nämlichen Durchfahrtsstrasse. — Der Eingabe an die städtische Polizeidirektion Zürich zwecks Herausgabe einer vollständigen Kollektion aller für das Gebiet der Stadt Zürich geltenden Verkehrsvor- 6chriften soll nach den Zusagen der genannten iBehörde auf Ende dieses Jahres entsprochen werden, s. T. C. S. AUTOSEKTION BASEL DES T.C.S. Picknick- Ausfahrt. Am vergangenen Sonntag organisierte die Auto-Sektion Basel des Tauring - Club der Schweiz, wie seit mehreren Jahren, eine Picknick-Ausfahrt nach den Freibergen, die — es sei m voraus gesagt — grosser Teilnahme und eines flotten Erfolges sich erfreute. Vom Wetter ausserordentlich begünstigt, gestaltete sich die Ausfahrt durch das schattige Birstal über Delemont, Les Rangiere, Ssigneiegitr 1 zu einer schönen Spazierfahrt. Viele angenehm},' wie" auch weniger erfreuliche Erinnerungen sinl beim Durchfahren dieser schönen Gegend in maichem Soldaten aus der Zeit der Grenzbesetzung wa^hgemfen worden, und mancher hat eich dai und dort an .einen anstrengenden Marsch, eine Patrouille oder ein luftiges Kantonnement erinnert. Aber verlassen, schön und still sind jetzt die Freiberge wieder — wirklich frei, sonst könnte ja nicht das prächtige Jungvieh und die bekannten, ausgezeithneten Freiberger Pferde ohne Aufeicht auf den schattigen Weiden, grasen, Heimelig — schön ijt diesse Stück Schweiz, wo noch nicht alle Kiometer mächtige Hotels, Kurorte und Gebäude steh«i und das erst durch die Grenzbesetzung und das Automobil bekannt und gewürdigt worden ist. In der Nähe von Saignelegier w\rde in. einem herrlichen, bemoosten Tannenwald im. eine saftige, grüne (Matte ein fröhliches Lager aufgescnlageu und jenseits der ötrasse, ebenfalls im Schatten, der über 80 Wagen zählende Parkplatz eingerichtet Schon vom frühen Morgen ab fuhren zahlreich« Automobile von Basel weg, den durch T.CjS.-Pfeili gut markierten, Weg .über die Jurahöhe nach de Picknick-Plttte. Dort wurde von unseren allzeit b reiten Mitgliedern, den Herren Max Weber, R staurateur zur «Solitude» und Willy Hartter au drei regelrechten «Goulalsch-Kanonen» abgekochi Das tadellos, zubereitete Goulasch, nebst grüne] Erbsen, Rübli und Hörnli wurde an die Teilnehmei die gruppenweise unter den herrlichen Tanni lagerten, von einer bereitwilligen «Fassmannschaft reichlich 'und gratis ausgeteilt. Ein Büffet sorgt für kühle Getränke und kalte Speisen. Nach den Mahlzeiten vergnügte sich gross un klein beim Spiel, selbst die schwersten Kalibe scheuten eich nicht, die aufgestellte Kletterstangi zu erklimmen, während sich die Kinder unter Lei tung der Unterhaltungs-Kommission beim Sackgumpen, Seilziehen und ähnlichen Spielen lustig machten. Ihre Mühe wurde mit Spielsachen, Schweizerfähnchen und ßchokolade Teichlich belohnt. Neben den zahlreichen mitgebrachten Grammophons erheiterten zwei Handörgeler die wohl 3350kopfige T. C. S.-Familie mit Musik und übertönte das Schnarchen einiger Fanlenzer. Schlieaslich kam, durch seine Hilfeleistung auf der Strasse verspätet, auch einer unserer Agenten für den Strassen-Hilfsbereitschafts-Dienst mit «ei nem Seitenwagen, dessen Ausrüstung allgemein Interesse erweckte. So verstrich dieser schöne Sonntag nur allzn. rasch und allmählich machte sich ein Wagen nach dem andern heimwärts, beflaggt mit den von den Kindern bei* Spiel gewonnenen Schwelzerfähnchen, * Man hatte eich wieder einmal jung gefühlt IHM mancher wird am andern Tag durch einen kräfti gen Muskelkater noch an die übermütige Lustigkei vom vorhergehenden Tag erinnert worden «ein. Den Mitgliedern der Unterhaltungs- und Sport kommission, besonders deren Präsidenten, dei .Herren Zoller und.Bischoff, gebührt für die tadellose' Orgsni«ation die Anerkennung und der Dank aller Teilnehmer. Speziellen Dank aber uneern famosen Küchenchefs, an die wir uns für das nächste Picknick gerne wieder erinnern werdenl H. St, Aus CHAUFFEUR-VEREIN ZU RICH. — Monatsversammluni Mittwoch, den 4. Septemb 1929 im Vereinslokal «Weise- Kreuz. Stadelhofen.» Wichtiges Traktandum sowi Abendunterhaitang 1929 erfor dert unbedingtes Erscheine] eämtlicher Mitglieder. Der Vorstand. Vc3»l*«3h» Verkehrsprobleme In Gent Die Sektion Genf des T. C. S. beschloss kürzlichi sich mit allen Mitteln einem Wiederaufbau des Gebäudes c Les trois rois» an der Place Bei Air zu widersetzen. Am Mittwochnach mittag fand eine Besprechung statt mit Herrn Boissonas, Präsident des Staatsrates und Chef des Baudepartementes. Es ist erfreulich, dass sich in Genf der T. C. S. der Sache der Verkehrsregelung so intensiv annimmt, mg. Verbesserung der Simmentalstrasse. Gegenwärtig wird unter Leitung von Herrn Graber in Reichenbach die Simmentalstrasse unterhalb, der Simmenfluh.bei Wimmis verbessert Insbesondere werden Verbauungen gegen Steinschlag ausgeführt. Dies ist zu begrüssen. Damit jedoch wird sich die gründliche Instandstellung der Simmentalstrasse nicht länger aufschieben lassen. Die Talschaft erwartet, dass die kantonale Baudirektion die Korrektion der ganzen Strasse welche eine vielbefahrene Verbindung zwischen dem Waadtland und der Innerschweiz bildet, in absehbarer Zeit durchführen lässt mg. wer sich dem sichern Tod aassetzen will, läuft die Fahrbahn einer verkehrsreichen Strasse entlang. ÄUTOMOBTL-REVUE n«lc» LASTWAGEN OMNIBUSSE CARSALPINS Zu jeder Zeit und in allen Dingen gut Schweizerarbeit als preiswert, schön und gut. — Auch folgt diesem Prinzip und erreicht damit hohe Leistungen bei absoluter Zuverlässigkeit. Aadorf Eugen ßucbstuhl, Garage Avbeig Gen.-Automobil-Verkehr Bern E. Moser. Anhangerfabrik, Schwarztora trasse Brn£gen-St.G. Ed. Schröder, Garage Glarai Kupar Milt, jun., Garage Glamerhof Krtnzlingen E. Lang, Garage Langenthai Gebr. Geiser, Garage Lausanne C. A. Dubois, 8, Av. du Theätre Luzern Frz. Koch & Söhne, Garage DIE LITÄT der ist unübertroffen Aktiengesellschaft Adolph Saurer, Ärbon Reparaturwerkstätten: ARBON, BASEL, MORGES, ZÜRICH » PALLAS-CORD" Eigenfabrikat der Aktiengesellschaft R.&LHUBER Schweiz. Gummiwerke Stocks PFÄFFIK ON-Zürich in; Meiringen Bigler, Seiler & Cie; Müllhelm Utiüs, Werkzeugmasohinenfabrik PläUikon J. Klaul, Gange Ragaz P. Thalmann, Garage Ruswil Automobil-Verkehr Rottal A.-G. St. Gallen Alb. Wöhrle, Garage Sissach F. Spiesa Solothurn Carrosserie Hess Thnsis Daniel Koch, Garage Zürich J. Stocker, Löwenstrasse 7 1 KAUFEN SIE Ihre Automobile, Lastwagen, Traktoren, Motorräder, Maschinen, Einrichtungen, Möbel, Radioanlagen etc. AUF KREDIT durch die Vermittlung der LAMPEN Union Bancaire Industrielle et Commerciale S. A., Genf Rue du Rhone 1 — Telephon Stand 35.60 Lausanne, Place St-Frangois 12bis Tel. 26.029 Bern, Marktgasse 24 T«l. Bollwerk 36.16