Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.081

E_1929_Zeitung_Nr.081

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1929 - WS. 2500 km in 5 Tagesetappen im Renntempo durch die Alpen. Über 18 der gewaltigsten Pässe Europas: den berüchtigten Katschberg (1641 m), den Jaufenpaß (2129 m), das Pordoijoch (2242 m), den Falzarego-Paß (2117 m), den Rolle-Paß (1984 m), das Stilfser-Joch (27Ö9 m)- den Gotthard - (2111 m), Furka- (2431 m) und den Simplon-Paß (2008 m). Unermüdlich Tag für Tag bergauf, bergab, darunter Tagesetappen bis zu 630 km mit allein 6 Paßhöhen. Fürwahr ein unerhört harter Prüfstein für die Maschine, die Bremsen, das Material und - für die Fahrer. Im Endergebnis wiederum ein schlagender Beweis für den überragenden Gebrauchswert unserer Wagen. Ein weiteres Ruhmesblatt in der Geschichte der Brennabor-Werke 1,51, 25 PS, 4Cyl, von Fr. 6,900 an 2,51, 45 PS, 6Cyl. von Fr. 9,800 an 3 1, 55 PS, 6 Cyl. von Fr. 12,900 an l 1'l-iiT T-T-i RQthi (St. Gallen) EhansgM** St Gallen

II. Blatt BERN. 20. September 1929 N«81 II. Blatt BERN, 20. September 1929 Technische Rundschau Ein schneilaufender, doppelt wirkender Motor Unsere bisherigen Automobitonotoren sind ausnahmslos einfach wirkend. Der Kolben steht nur während seines Abwärtsgehens unter dem Arbeitsdruck und muss nachher durch Schwungmassen wieder nach oben befördert werden. : Im Gegensatz dazu wirken z. B. alle Dampfmaschinen, soweit es sich um Kolbenmaschinen handelt, doppelt; der Kolben gibt in jeder seiner Bewegungsrichtungen Arbeit ab. Der Grund, weshalb man beim schnelllaufenden Verbrennungsmotor auf die doppelte Wirkung verzichtete, ist der, dass man Stopfbüchsen oder dgl. Dichtungsorgane vermeiden wollte, die beim doppelt wirkenden Motor unvermeidlich schienen. In Deutschland ist nun aber ein Versuchsmotor gebaut worden, der doppelt wirkt und trotzdem kein© schwierigen Abdichtungen erfordert. Die beistehende Skizze zeigt den. Aufbau des Motors schematisch vereinfacht. In Wirklichkeit weist er statt des einen Zylinderpaares deren drei auf. Der Erfinder, Biga, hat die Abdichtungsfrage sehr elegant dadurch gelöst, dass er sie glattweg umging. Anstatt eine- Kolbenstange durch den unteren Zylinderdeckel hinauszuführen und bei dieser Durchführung eine Störungsquelle in Kauf zu nehmen, hat er gewissennassen einfach den Kolben verlängert, den Zylinder in zwei Teile geteilt und die Pleuelstange im Spielraum zwischen den beiden Zylindern in der Mitte des Kolbens angreifen lassen. Beim Abwärtsgehen des Kolbenkörpers wirkt der obere und beim Aufwärtsgehen der unter© Zylinder. In unserer Skizze ist der Kolbenkörper mit KL V, K 2 bezeichnet, die obere Zylinderhälfte mit Z r und die untere mit Z 2 . Das Mittelstück V des Kolbenkörpers ist gleichzeitig als Kreuzkopf ausgeführt, d. h. es besitzt Gleitflächen, die zusammen mit feststehenden Widerlagerflächen dem Kolbenkörper eine einwandfreie Führung ergeben. Der Seitwärtsdruck der beiden am Kreuzkopf angreifenden Pleuelstangen überträgt sich deshalb nicht auf die Kolbenköpfe K % und K 2 , diese haben nur mehr die achsial wirkenden Explosionskräfte aufzunehmen. Wie bei den bisherigen Motoren ist das eigentliche Triebwerk, die Pleuelstangen Pi und P 2 , die Kurbelwelle, die Nockenwelle usw. in einem Gehäuse eingeschlossen, das auf der Skizze aus Gründen der besseren Schema des doppelt wirkenden Biga-Motors. Zi, Zs = Zylinderhälften; Ki, K 2 = Kalbenköpfe; V = Kreuzkopf; Pi, P 3 = Pleuelstangen;, S== Schwungrad; G = Triebwerlgehäuse; Wi, W2 = Wassermäntel. Uebersichtlichkeit, bei C jedoch nur angedeutet ist. Di© Kühlung der Zylinderhälften erfoilgt durch Wassermäntel W a und W 2 . Vom unteren Wassermantel ist auf der Skizze infolge der Aussparungen, die zur Durchführung der Pleuelstangen notwendig sind, nur ein Teil sichtbar. Die Gas-Steuerung der beiden Verbrennungsräume erfolgt durch seitlich der Zylinder angeordnete Ventile. Betätigt werden die Ventile durch eine gemeinsame Nockenwelle auf halber Zylinderhöhe. Gebaut wurden bisher drei Versuchsmotoren von 12, 20 und 45 PS, die sich über alles Erwarten gut bewährt haben sollen. Es hat sich dabei vor allem gezeigt, dass man, verglichen mit der bisher üblichen Bauart, durch die Biga-Bauart etwa 40 Prozent Gewicht ersparen kann, wenn in beiden Fällen auf Dieselmotoren auch bei kältestem Wetter gleiche Leistung abgestellt wird. Die Tou-ohnrenzahl Hess sich dabei ohne Schwierigkeinute gestartet werden können. at. Schwierigkeiten innerhalb einer Miten bis auf 2300 pro Minute steigern. Die verhältnismässig grossen Masse der Kolbenkörper scheinen also in dieser Hinsicht auch Prüfungsanlagen kein Hindernis zu bilden. Da übrigens die Kolbenköpfe von allen Seitwärtsdrücken entlastet sind, brauchen sie nur gerade so lang Die praktische Erprobung über den Wert, in der Automobilindustrie. bemessen zu werden, dass die erforderliche die Widerstands- und Leistungsfähigkeit einer Neukonstruktion ergibt weitgehende Auf- Anzahl Kolbenringe untergebracht werden kann. Als Baumaterial für sie kann man den schlüsse,: die jedoch allein für die Beurteilung leichtesten Werkstoff verwenden., Die Gesamtbauhöhe des Motors ist nicht grösser als die eines gleich starken obengesteuerten Motors bisheriger Ausführung und die Baulänge ist gegenüber diesem sogaf noch erheblich geringer. Auf den ersten Blick hat man den Eindruck, als ob die hin- und hergehenden Massen beim Biga-Motor grösser und deshalb schwieriger auszubalancieren sein müssten als die eines einfach wirkenden Typs. Bei den Versuchsausführungen soll es sich jedoch gezeigt haben, dass das nicht der Fall ist. . In Fachkreisen verspricht man sich von der Zukunft dieses Motors schon viel, besonders was seine Verwendung im -Flugzeug oder im Kleinwagen anbetrifft. Durch Anwendung des Zweitaktprinzips am gleichen Motortyp hofft man überdies, das Leistungs- Gewichts-Verhältnis nochmals verbessern zu können. m. Die Verbreitung des Diesel-Lastwagens macht gegenwärtig besonders in England grosse Fortschritte, obschon England diese Fahrzeuge zum grossen Teil aus Deutschland importiert. Die dort 'bis jetzt mit Diesel- Lastwagen gesammelten Erfahrungen sind, wie englische Fachblätter berichten, die denkbar günstigsten. Für einen 5-Tonnen- Wagen sollen sich die Brennstoffkosten pro km zwischen 25 und 30 Rp. und die Unterhaltungskosten, die im Vergleich zu denen beim Benzinbetrieb ganz besonders niedrig sind, zwischen 25 und 32 Rp. halten. Fahrer; die sich einmal an Dieselbetrieb gewöhnt haben, gehen erfahrungsgemäss nur sehr ungern wieder zum Benzinbetrieb zurück. Stark in die Wage fällt hierbei, dass die nicht ausreichen würde. Die wissenschaftlichen Prüfeinrichtungen und Untersuchungsmethoden nehmen deshalb einen immer weitergehenden Raum innerhalb des fortschreitenden Automobilbaues ein, und die darin entwickelten Methoden und Forschungen lassen klar erkennen, wo bei irgendeiner Neukonstruktion noch gewisse Fehler und Mängel im Material oder der Konstruktion stekken und beseitigt werden müssen. Für die Schaffung derartiger Prüfanlagen und Untersuchungseinrichtungen haben einige Firmen ausserordentlich zweckmässige und wertvolle elektrornechanische Aggregate geschaffen, die ständig weiter vervollkommnet und verbessert werden und heute schon einen hohen Grad der Vervollkommnung erlangt haben. Die Prüfungen können sich auf einzelne Teile des Motorfahrzeuges oder auf die gesamte Maschine hin erstrecken. Sie habert die Untersuchung über den geräuschlosen und erschütterungsfreien Gang, über die Grosse der Abnutzung, die Dauerleistung, die mögliche Ueberlastung, die Wirtschaftlichkeit und den Wirkungsgrad zum Gegenstand. Die Teilmessungen beschäftigen sich mit dem Getriebe und mit den Getriebebestandteilen, den Kupplungen, Lagerungen u. dgl. mehr. Ein weiteres Gebiet ist die Untersuchung der Bremsen, der Zündapparate und Vergaser und anderer Motorenelemente. Die grossen Preisvorteile überragende Eleganz Lebensdauer Ein Kundenservice Mitten in er ta Alleinige und offizielle Verkaufsvertretung der Hup. Corp. ZÜRICH IM BORSENGEBHUDE TELEPHON UTO 3693 GENF: 10 RUE PETITOT TELEPH. STAND 241t BHinnBERGER St FORSTER Zürich Löwenstrasse 17 Telephon S. 9860 U n t e p v e p t p a t o r: KESSLER & JÄGER, Seestrasse 100, ZÜRICH 2 «I. WILLI, Autos, Demuthstrasse 11, ST. GALLEN OSCAR DÖBELI, RICHTERSWIL Der Kunde muss mit aller Sorgfalt bedient werden; denn er ist anspruchsvoll. Ihr Warenlager, Ihre Muster- Kollektion kann ihm kaum gross genug sein. Ihr ganzes Kapital soll Ihrem Geschäft verfügbar stehen, wenn Sie jederzeit frei sein wollen, den Notwendigkeiten entsprechend zu disponieren. Ohne Automobil kommen Sie in Ihrem Betrieb nicht mehr aus. Reisende ohne Autos sind Reisende mit beschränktem Erfolg. Warengeschäfte ohne Lieferwagen liefern langsamer als die Konkurrenz mit Autos. Kaufen Sie sich den nötigen Wagen auf Kredit.