Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.083

E_1929_Zeitung_Nr.083

NO »3 _ 192» sein. Die

NO »3 _ 192» sein. Die Automobilisten Jm Kanton Bern zahlen an den Staat jährlich derart hohe Beträge, dass sie mindestens auf eine anständige Behandlung Anspruch erheben und die Beseitigung der versteckten Kontrollen, welche, wie gesagt, von offizieller Seite aus. und bezeichnenderweise als Autofallen deklariert werden, verlangen dürfen. Anlässlich der Behandlung der Unterrichtsdirektion wurde vom Referenten, Herrn Grossrat Strahm, die Motion betreffend Einführung des Verkehrsunterrichtes angezogen. Er betonte, dass dem Problem von Seite der Regierung volle Aufmerksamkeit geschenkt werde und dass bereits Konferenzen zur Belehrung der Lehrer über diese Frage veranstaltet wurden. Ob solche Konferenzen genügen, ist eine Frage für sich. Dem Verkehrsunterricht sollte schon in den Seminarien volles Interesse geschenkt werden; nur ein systematischer Verkehrsunterricht in allen Schulen dürfte von Erfolg gekrönt sein. Jedenfalls ist das Mittel des Verkehrsunterrichtes weit besser geeignet, die Strassendisziplin zu fördern und die Zahl der Verkehrsunfälle zu mindern, als dasjenige der ominösen Autofallen. D Ein Montmartre-Rennen. In Paris langte am letzten Sonntag, unter Andrang einer belustigten Volksmenge, das Montmartre- Schneckenrennen zum Austrag. Sieger wurde, wer die Steilstrecke zwischen der Rue Leplc und der Rue Abbesses zur Place du Tertre ohne zu bremsen und ohne anzuhalten in der längsten Zeitdauer zurücklegte. Bei den Wagen siegte Ferraut auf Graham- Paige, bei den Motorrädern Sterny auf San Sou Pap. England verteidigt den Weltrekord. Es werden Einzelheiten über einen zurzeit in Wolverhampton in Bau befindlichen Rennwagen bekannt, mit dem der englische Rennfahrer Kaye Don im Februar in Daytona r (Florida) den Weltschnelligkeitsrekord verv eidigen wird, da Amerika bereits angekündigt hat, den Versuch machen zu wollen, den. von Segrave auf 371,679 Std.-km gebrachten Rekord zu brechen. Der Wagen, ein Sunbeam, besitzt zwei Motoren von insgesamt 4000 PS, während der berühmte Golden Arrow von Segrave nur 1000 PS hat. Diese Riesenmotoren mit 24 Zylindern werden in einem Wagen untergebracht werden, der nicht grösser, aber bedeutend niedriger ist als ein Familienauto. Der Wagen selbst ist der Grosse des Fahrers Kaye Don vollständig angepasst tmd hat Stromlinienform, Man hofft, eine Geschwindigkeit zwischen 450 und 480 Kilometer-Stunden mit ihm zu erreichen. Der Rekordstnrz der letzten Woche hält an. In Montlhe'ry hat der Hotkisswagen die r;5,000-Mei'len-Grenze in der Weltrekordzeit Von 217 h. 39' 23 58/100" (Stundenmittel 110 km 909 und die 25,000 Kilometer in 225 h. 10' 16 86/100" (111,026 Stundenkilometer) bewältigt. Auf der gleichen Piste erzielte der 12 Zylinder-Voisin die beiden folgenden Weltrekorde: 20,000 Kilometer in 116 h. 3' 8 92/100" (136,990 Stundenkilometer), 15,000 Meilen in 175 h. 26' 9 60/100" (137,600 Stundenkilometer). In England hat auf der Brooklarrdsbahn Kay Don an Bord eines 12 Zylinder-Sunbeam zur gleichen Zeit sieben internationale Rekorde der Fünfliter-Klasse aufgestellt. Wir geben die Stundenmittel an: 50 Kilometer mit 199 Stundenkilometer, 50 Meilen mit 198,8 Stundenkilometer, 100 Kilometer mit 200,200 Stundenkilometer, 100 Meilen mit 197,900 Stundenkilometer, 200 Kilometer mit 194,600 Stundenkilometer, 200 Meilen mit 184,800 Stundenkilometer, eine Stunde mit 193,280 Kilometer. Die Tagung der Internationalen Sportkommission in Paris. Der internationale Sportkalender 1930. Die internationale Sportkommission vereinigte sich am 23. September in den Räumen des A. C. F. unter Vorsitz von Chevalier R. de Knyff. Die Länder waren durch folgende Herren vertreten: Fritsch (Deutschland), Baron Nothomb (Belgien), Resines (Spanien), Hogan (U. S. A.), P6rouse (Frankreich), O'Gorman (Grossbritannien), Chevalier FJorio (Italien), Decrauzat (Schweiz). Die Versammlung beschliesst, Herrn Mercanti, der immer noch an den Verletzungen von seinem Unfälle an der Internationalen Alpenfahrt darniederliegt, ein Telegramm mit den herzlichsten Genesungswünschen zu übermitteln. Der Sportkalender 1930 für die grossen internationalen Rennen wurde wie folgt festgesetzt: 30. Mai: Grand Prix von Indianapolis. 8. Juni: Grand Prix von Frankreich. 5.-6. Juli: Grand Prix von Belgien (24- Stunden-Rennen). 13. Juli: Grosser Preis von Deutschland. 20. Juli: Grosser Preis von Europa in Belgien. 27. Juli: Grand Prix von Spanien. 23. August: Grosser Preis von England. 7. September: Grosser Preis von Italien. Von den acht genannten Grand Prix behalten noch zwei die Gebrauchsformel bei, während die übrigen nach der freien Formel ausgefahren werden. Wie man aus der Datumverteilung ersieht, wird es möglich sein, das Klausenrennen anfangs August zum Austrag zu bringen. Das Weltchampionnat für die ablaufende Saison wurde nicht vergeben. Das Reglement für die Weltmeisterschaft 1930 bleibt das bisherige. Clubs, die eine Aenderung oder Verschiebung der im internationalen Kalender festgelegten Daten wünschen, haben sich inskünftig unter sich zu verständigen unter Berücksichtigung der vom internationalen Sportcode festgelegten Bestimmungen. Der Rückzug der Nennungen hat wie folgt zu erfolgen: Nennungsschluss 14 Tage vor einer Veranstaltung, eventueller Rückzug mindestens acht Tage vorher. Betrifft speziell die Grands Prix. Die Zulassung von Ersatzfahrern im ietzten Moment wird den Bestimmungen der einzelnen Rennreglemente überlassen. Der internationale Sportcode ist dahin abgeändert worden. Die Rekorde über 24 Stunden werden anerkannt, doch müssen neue Höchstleistungen den alten Rekord um mindestens 24 Stunden übertreffen. Das Maximum v. 30 000 Kilometern für Distanzrekorde kommt dadurch in Wegfall. Der Beschluss ist gültig und rückwirkend ab 1. September 1929. Die strittige Frage um die vier Plätze bei den Spiders und Roadsters ist einer Unterkommission zur Prüfung zugewiesen worden. Die Propellerautos und Raketenwagen werden von den Automobilrekorden ausgeschlossen. Die Internationale Sportkommission beschloss, dass Rekordbescheinigungen unverzüglich ausgestellt werden können, sobald die Rekorde verifiziert und als Tichtig anerkannt worden sind. Das Reglement der Tourenwagen-Kategorie des italienischen Automobilclubs ist einer Unterkommission zum Studium zugestellt worden. Der belgische Automobilclub ist beauftragt worden, einen Brennstoff ausfindig zu machen, der einen Schalldämpfungsstoff enthält und bei Grand-Prix-Rennen Verwendung finden könnte. AU'lUMUlüi.-iv'iüVUfc, V^wl*dmw Linksufrige BieJerseestrasse; Motorfahrzeugverkehr an den Lesesonntagen. Gestützt auf Art. 13 des StrassenpoJizeigesetzes vom 10. Juni 1906, das Abänderungsgesetz vom 14. Dezember 1913, •§ 1, Art. 40, Ziffer 1, des Dekretes betr. Abänderung und Ergänzung des Konkordates über den Verkehr mit Motorfahrzeugen vom 24. Novembre 1927, beschüesst der Regierungsrat: Der Verkehr mit Motorfahrzeugen auf der Strecke Biel-Twann der linksufrigen Bielerseestrasse wird an den sogen. Lesesonntagen im September und Oktober, d. h. an den fünf auf den eidgenössischen Bettag folgenden Sonntagen, in der Zeit von 13 Uhr 30 bis 18 Uhr 30 den nachstehenden Beschränkungen unterworfen: Die genannte Strassenstrecke darf nur in der Richtung Biel-Twann befahren werden. Die maximal zulässige Geschwindigkeit wird auf 25 km in der Stunde festgesetzt. Das Ueberholen fahrender Motorfahrzeuge ist verboten. Widerhandlungen gegen diese Vorschriften werden gemäss § 7 des zitierten Gesetzes vom 14. Dezember 1913 mit Busse von Fr. 1.— bis 500.— bestraft. Der Beschluss gilt bis zu seiner Abänderung. Die Anregung in der Automobil-Revue, es einmal mit dem Einbahnsystem zu probieren, hat demnach den gewünschten Erfolg erreicht. Wir freuen uns dessen. Sonntags-Verkehrsvorschriften. Es ist noch eine besondere Eigentümlichkeit der Schweiz als Reiseland par excellence, dass mit dem 1. Mai jedes Jahres die meisten Kantone gewisse Einschränkungen für den Sonn- und Feiertagsverkehr erlassen. Zwar handelt es sich hierbei erfreulicherweise nicht mehr um eigentliche Fahrverbote, wie sie früher in grosser Zahl bestanden, sondern um die zu- 18 RVE DE BOf »^LAV/A^NE lässigen Geschwindigkeiten einschränkende Bestimmungen. Mit dem 30. September fallen nun die meisten dieser Geschwindigkeitsreduktionen im Sonntagsverkehr dahin, so in den Kantonen Aargau, Appenzell A.-Rh., Freiburg, Genf, Neuenburg, St. Gallen, Schwyz, Solothurn, Tessin, Thurgau, Waadt und Zug, während in andern Kantonen diese Sonntagssondervorschriften während des ganzen Jahres in Kraft bestehen. So sind denn auch ab 1. Oktober 1929 folgende Spezialvorsehriften für den Verkehr an Sonn- und Feiertagen zu beachten : Baselland: Geschwindigkeitslimiten während des ganzen Jahres und während des ganzen Tages an Sonntagen und staatlich anerkannten Feiertagen (Neujahr, Karfreitag, Ostermontag, Auffahrt, Pfingstmontag und Weihnachten): 30 km auf freiem Feld und 18 km in Ortschaften. An folgenden Stellen ist die Geschwindigkeit auf 10 km zu reduzieren: Strassenkreuzung an der Kantonsgrenze beim Margrethenstich (Binningen), Strassenkurve beim Binninger Schloss (Binningen), Birsbrücke, Schänzli (Muttenz), Birsbrücke Birsfelden, Strassenkurve bei der Lachmatt (Pratteln), Ergolzbrücke Äugst, Strasse vom « Falken» bis « Engel» in Liestal, Strassenkurve bei der Haltestelle Lampenberg, Strassenkurve in Thürnen, Strassenkurve in Buus, Strassenstück beim «Rebstock» in Maisprach. Bern: Geschwindigkeitslimiten an Sonntagen und Feiertagen (Neujahr, Karfreitag, Auffahrt, Weihnachten) während des ganzen Jahres und während des ganzen Tages : 40 km auf freiem Feld und 25 km in Ortschaften. Glarus: Geschwindigkeitslimiten an Sonntagen während des ganzen Jahres und während des ganzen Tages: 30 km auf freiem Feld und 18 km in Ortschaften. Uri: Geschwindigkeitslimiten an Sonn- und Feiertagen während des ganzen Jahres und während des ganzen Tages: 30 km auf freiem Feld und 20 km in Ortschaften, auf der Axenstrasse und auf Bergstrassen. Zürich: Geschwindigkeitslimiten an Sonnund Feiertagen (Neujahr, Karfreitag, Ostermontag, Auffahrt, Pfingstmontag, Weihnachten) während des ganzen Jahres und während des ganzen Tages: a) Personenautos und Motorräder: 30 km auf freiem Feld und 18 km in Ortschaften; b) Motorlastwagen für Personenbeförderung .und Autobusse: 12 km für Fahrzeuge mit Vollgummireifen und 20 km für Fahrzeuge mit Luftschlauch-Bereifung. Die Umgestaltung des Bahnhofplatzes in Zürich. Nach dem Bericht des Preisgerichtes sind im Ideenwettbewerb für die Neugestaltung des Bahnhofplatzes 74 Entwürfe einge-J liefert worden. Folgende grundsätzlichen Aenderungen werden vom Preisgericht als Ergebnis seiner Prüfung beantragt: Die Bahnhofstrasse ist das Rückgrat des StrassenbahnverkehTs und auch die wichtigste Strasse für den durchgehenden Fahrverkehr und Fussgängerverkehr. Sie ist den drei Verkehrsarten Fahrverkehr, Strasenbahn und Fussgänger noch für längere Zeit gewachsen. Später muss die Fahrbahn sukzessive auf 11 Meter verbreitert werden. Auch sollen alle Strassenbahnhaltestellen Inseln erhalten. Man wird sich damit abfinden müssen, dass an kritischen Stellen die Bäume beseitigt werden und die Trottoirbreite an den Haltestellen der Strassenbahn auf vier Meter herabgesetzt werden muss. Für die Verkehrsführung auf dem Bahnhofplatz, dem Bahnhofquai, der Bahnhofbrücke und der Löwenstrasse ist die beste Lösung diejenige, welche die Strassenbahn in der Mitte, den übrigen Fahrverkehr auf beiden Seiten der Geleise, als Richtungsverkehr durchführt. Der Einbahnverkehr an der Löwenstrasse und auf der Bahnhofbrücke wäre nicht zweckmässig, vielmehr sei hier der Durchgangsverkehr in beiden Richtungen zu leiten. Die Anlage von vier Geleisen der Strassenbahn wird abgelehnt. Kein Entwuri stellt nach der Ansicht des Preisgerichts eine einwandfreie Gesamtlösung dar, deshalb wurde von der Erteilung eines ersten Preises abgesehen. er. Neugestaltung des Kasinoplatzes in Bern. Wie verlautet, wird die freisinnige Stadtratsfraktion folgende Interpellation im Stadtrate einreichen: «Der Gemeinderat wird um Auskunft darüber ersucht, wie weit die Vorarbeiten für die Neugestaltung des Kasinoplatzes (Durchführung Amthausgasse - Kesslergasse und Kasinoplatz-Theodor Kochergasse) gediehen sind und in welcher Richtung die von den zuständigen Behörden angestrebte Lösung sich bewegt.» Man erinnert sich, dass vor ungefähr Jahresfrist eine Konkurrenz über die Neugestaltung des Kasinoplatzes stattgefunden hat. Seither hat man nichts mehr gehört in dieser für die Verkehrsgestaltung der Stadt Bern sehr wichtigen Frage. mg. Bauarbeiten an der Staatsstrasse Wabern« Kehrsatz. Die Strassenbenützer werden darauf aufmerksam gemacht, dass zwischen der Gemeindegrenze Wabern-Kehrsatz und dem Dorfe Kehrsatz die Staatsstrasse vollständig umgebaut wird, daher schwer passierbar ist und nur mit grösster Vorsicht befahren werden kann. Die Strasse ist daher im Interesse der Fahrer und der Fahrzeuge wenn immer möglich zu meiden.

AUCH FÜR IHREM CHRYSLE CHEUROLET die die die gibt es guten BOSCH-Scheinwerfer bequeme BOSCH-Abblendung altbewährten BOSCH-Lichtmaschinen zu sehr vorteilhaften Preisen. AUTO -GARAGEN zn Eternit doppelwandig, beizbar, demoniabel. seit 15 Jahren bewährte Bauart Preise ab Fabrik — Lieferbar sofort — Nähere Auskünfte durch ETERNIT A.-G., NIEDERURNEN 1O neuester Konstruktion, mit automatischer Vierradbremse liefert E.Moser, Anhänge wagenfabrik, Bern -' *- "> •• -• t. •••• ._i ... i. T' •:•> L.e est le seul dispositif permettant de croiser tous vehicules staxis eblouir A vendre pr. cause 1mprevue un 11 HP Roadster FORD, modele 1929, pas roule, fr. 1000 en-dessous du prix d'achat; ass. payee pöur une annee. S'adr. s. P. 4852 S. ä Publicitas, Sion. 42180 Chevrolet Limousine m. 4 Tür., 4/5- pl., Mod. .1929, 6 Zyl., in neuem Zustand f. Fr. 5950 zu verkaufen. — Offerten unt. Chiffre 42175 an die Automobil-Revue, Bern. Chevrolet Lastwagen fabrikneu, Dreiachser, 3 Tonnen Tragkraft, mit geschlossenem Führersitz u. Ladebrücke, ist wegen Aufgabe der Vertretung z. Preise von Fr. 11000.— mit günstigen Zahlungsbedingungen sofort zu verkaufen Der Wagen kann auch mit Rückwärtskipper geliefert werden. 42182 Rud. Welti, Automobile, Baden. Telephon 506. ANHÄNGEWAGEN Sdmarzforstrasse 95 Telephon Bollw. 23.81 Brevete en tous pays et cela ä toutes allures — Indereglable et sans trepidation II se pose en 2 heures sur tous phares de moto, auto, camion OVEESO Jjänge cm Breite cm Höhe cm «eis t Hr. 1 360 240 250 900.— Hr. 2 «0 240 250 1100.— Nr. 3 4(0 300 250 1200.— Hr. 4 600 300 250 1400.— euleur ,Staii? c Pour tous renseignements s'adresser: • J±MJ\1 _t±i \S JEu AOCEiSSOIRES Bigla meuD.es de oureau enacier MEUBIES DE BUREAU EN BOIS WALT»SBUHL Organisation de bureau Classement veriical Toutes les machines pour le bureau MAISON GARDEL Montreux Deois et catalogue sur demande WELLBLECH- und STAHL-GARAGEN Wellblech-Bauten lür alle Zwecke netern schnell and preiswert E. VOGEL, G.m.b.H. Dahlbruc* *1 W ilfmlschl Aussergewöhnl. Occasion I HUPMOBILE 6 Zyl., 4/5pl., 4tür., Mod. 1928/29, wenig u. äusserst sorgfält. gefahren, in ganz tadellosem Zustande, für Fr. 9500 abzugeben. Off. unt. Chiffre 42175 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen aus Alters- u. Gesundheitsrücksicht, eine an erstem Bade-Kurort der Schweiz befindliche AUTO-GARAGE m. Reparaturwerkstätte u. wegen Nichtgebrauch ein Kohlenhandel. Grosse Werkstatt, 10 auf 18 m, sowie Kohlenmagazin in gleicher Grosse. Ueber der 3-Plätzer, neu revidiert, zu Werkstatt sind zwei Wohnungen. Am Kohlenmaga- bei Alb. Guerotto, Winter- billigem Preis. Auskunft zin ist noch ein Werkstattanbau m. Schweissanlage. thur-Söon. 42177 Kaufpreis Pr. 50 000, inkl. Maschinen. AnzahL nach Uebereinkunft. — Offerten unt. Chiffre 42172 an die Automobil-Revue, Bern. Räelle occasion! VICTORY-DODGE 6 cylindres, modele 1928, süperbe cond. interieure, ä l'etat de neuf, ä enlever pour cause de double emploi. Prix fr. 8000.—. Ecrire s. chiff. P, 72-3 L. ä Publicitas, Lausanne, OCCASION aus Privathand! Kiein-Lintousine 4plätzig (Steuer Fr. 140.—), Ballonpneus, Vierradbremsen, 18000 km gefahren, mit jeder Garantie. Günstig für Geschäftszwecke, da sehr billig im Betrieb. Zahlungsbedingungen nach Uebereinkunft. 42161 E..Bähler, Teufenthai (Thun). Zu kaufen gesucht neueres Modell, 4pl., geschlossen, 8—12 PS, prima Marke, in tadellosem Zustand, gegen Barzahlung. — Genaue Offerten mit Preisangaben unt. Chiffre 42187 an die Automobil-Revue, Bern. letztes Modell 12, fabrikneu, Umstände halber weit unter Fabrikpreis Anfragen unter Chiffre 42173 an die Automobil-Revue, Bern. für 3000 kg, 1200 kg/und 450 kg, neu, mit Vollgummi- Bereifung, letzterer mit Luftbereifung und 1 Reserve- Rad, passend an Luxuswagen, alle mit Brücken und Seitenladen. Die Wagen können günstig abgegeben werden. 42087II Georges Genhart, Wagen- und Karosseriebau, Luzern, Baselstrasse 5. Telephon 649. eventuell passend auf 4 T. 3 Aepl. SAURER-Chassis. Ausführliche Offerten unter Chiffre 42185 an die Automobil-Revue. Bern. Einzigartige Occasion! FIAT 509 A, 4plätzig, Coupe « Royal», Mod. 29, 4 Zyl., Lederkarosserie System Weymann, vernickelte Vollscheibenräder, hochelegante Innenausstattung, m. allen modernen Schikanen ausgerüstet. Der Wagen ist erst eingefahren (nur 4—5000 km) und wird umständehalber zum Preise von nur Fr. 5500.— abgegeben. Fahrbew. inkl. Versich, bez. für 1929. Offerten unter Chiffre 42117 an die Automobil-Revue. Bern. Zu kaufen gesucht S 2Mlztrlllapj geschlossen oder sehr gut sphliessbar, 6 Zyl., neuere Marke, als wirkliche Occasion! Kein Tauschgeschäft, aber sofortige Kassa. Der Wagen müsste in Bern vorgeführt werden. Offerten mit näherer Beschreibung, ev. Photo, unter Chiffre 42149 an die Automobil-Revue, Bern. AUTO Super Six. Modell 1929, Innenlenker, 4tüng, ganz wie neu, 1000 Fr. unter Katalogpreis. — Offerten 1AUTO Falcon-Knight Coach, 2türlg Zu verkaufen 3 Stück 2'Rad-Anhänger Zu kaufen gesucht eine neue oder gebrauchte, demontable Personenkarosserie ••• Zu verkaufen OCCASION! Verkaufe meinen ESSEX ML verkaufen •••••••••••••••••••••••£ Seltene Gelegenheit! Röhr-Cabriolet 8 Zyl., Modell 1929, 4/5pl.. ganz wenig gefahren, in neuem Zustand, besonderer Umstände halber äusserst preiswert zu verkaufen. — Offerten unt. Chiffre 42175 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen MARTINI Limousine, Modell T. F., 6/7pl., starker Wagen, in gutem Zust., f. Fr. 2800. Offerten unter Chiffre 42175 an die Automobil-Revue, Bern. FIAT •^ unt. Chiffre 42174 an die5 places, avec pont, transform. en camionnette. — Automobil-Revue, Bern. Finaz-Trachsel, rue Verdaine, 5, Geneve. 42184 £in Inserat m der „Automobil- Ravue' (Wochenausgabe) bringt. Sie am sicherster Ihrem Ziele näher Illllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll Stadttheater Woehenprogramm ab 27. September Freitag, 27. Sept., abends 8 Uhr: Boccaccio, Operette. < Samstag, 28. Sept., abends 8 Uhr: Die Dreigroschen-Oper. SonnUg, 29 Sept., nachm 3 Uhr: Zauberflöte. Ab. 8 Uhr: Die Dreigroschen-Oper. Montag, 30. September: Volksvorstellung. Dienstag, 1. Oktober: » Mittwoch, 2. Oktober, abends 8 Uhr: Ein Maskenball. Oper von Verdi. Abonnement. 4 Donnerst., 3. Oktober, abends 8 Uhr: Der fliegende Holländer, von R. Wagner. Abonnement. Ereitag, 4. Oktober, abends 8 Uhr: Die Dreigroschen-Oper, von Brecht und Weill. Abonnement. Samttag, 5. Oktober, abends 8 Uhr: Der fidele Bauer, von FalL Schauspielhaus Freitag. Samstag, Sonntagt Montag, Dienstag, Corso ZÜRICH Zu verkaufen wegen Anschaffung eines grossen Wagens ein FORD-Camion 1 Tonne, prima zuverlässiger Wagen. — Offerten unt. Chiffre 42176 an dia Automobil-Revue, Bern. 27. September, abends 8K Uhr: Olympia, Spiel von Franz Molnar. 28. September, abends 8K Uhr: Das Geld auf der Strasse, Lustspiel von Rud. Bernaur und Ludwig Oesterreicher. 29. September, nachmittags 3H Uhr: Arm wie. eine Kirchenmaus, Lustspiel von Lad. Fodor. Abends 8^ Uhr: Olympia, Spiel von Franz Molnar. 30. September, abends 8K Uhr: Gastspiel «The English Players». 1. Oktober, abends 8M Uhr: Gastspiel «The English Players». Werktags je ab. 8 Uhr, Sonntags, 3 u. 8 Uhr: Wienerblut, Operette von Joh. Strauss. Cabaret Mascotte Werktags je ab. 8 Uhr, Sonntags, 3 u. 8 Uhr: bis Montag: « Ha-, hl-, hi-». Die lustige Zürcher Revue von Rolf Ronay und E. Trapp. Ab Dienstag, den 3. Oktober: Cabaretprogramm mit Aenn Heusinger als Gast. Ref. Rolf Ronay. Cinema Apollo: Ab Samstag: Roman Novarro Im Tonfilm. Die fliegende Flotte. Palace: Bis 3. Okt.: Anastasia. das Schicksal der letzten Zarentochter. — Mein Liebchen ist ein Vagabund. I.I.1« 1 * 1 "":' Hallersche Buchdruckerei -ÄS und Wagnersche verlagsansraIr BUCH äcOFFf ETDRUCK TEllPHOH »OllW. 39.8V