Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.085

E_1929_Zeitung_Nr.085

Anfrage 830.

Anfrage 830. Provisionsversprechen. Mit einem Autoreiseuden einer bedeutenden Firma schloss ich folgenden mündlichen Vertrag ab. Für jede von mir ihm erteilte Adresse, an welche er ein Auto vorkaufen kann, versprach er mir, fünf Prozent der Verkaufssumme auszuzahlen. Ich gab ihm drei Adressen an, an welche er auch drei Wagen verkaufte. Vom ersten Wagen erhielt ich die versprochene Summe Die anderen zwei Wagen holte er in einer anderen Garage. Sie wurden auch von ihm vorgeführt, aber nicht verkauft. Nach den Aussagen des Reisenden sei der Preis von den Käufern so gedrückt worden, daes der Handel nicht zustande kam. Nachher wurden die zwei Wagen vom Reisenden der Garage verkauft, welcher die Autos {rehörten. Mein Reisender aber sackte dann die mir gehörende Provision selber ein. Wie habe ich mich da zu verhalten? E. M. in M. Antwort: Wie Ihren Ausführungen zu entnehmen ist, hat Ihnen ein Automobilreisender 5 % versprochen für Abschlüsse, die er, gestützt auf Ihro Adressenangabe, tätigen würde. Dass dieses Allkommen rechtzeitig abgeschlossen worden ist und Rechtskraft hatte, geht daraus hervor, dass Ihnen der betreffende Reisende für einen Wagen tatsächlich 5 % Provision nunmehr die beiden anderen Wagen anbelangt, müsste Ihrerseits der Nachweis erbracht werden, dass der Verkauf auf Ihre Adfessenangabe hin erfolgt ist. Wenn der Verkäufer mit den Käufern nur deshalb zusammengekommen ist, dass Sie deren Adressen dem Automobilreisenden angegeben haben und dieser die Adressen bloss weiterKeleitet hat. so sind Sie. unserer Auffassung nach, provisionsberechti?t. Hat aber der Verkäufer schon vorher mit den Käufern in Verhandlungen gestanden, oder ist er ohne Ihre Adressenangabe mit diesen zusammengekommen, so sind Sie natürlich nicht provisionsberechtigt. Sicher ist aber, dass der Reisende, dem Sie die Namen angegeben haben, nicht einfach die Provision einsacken kann, ohne Ihnen etwas davon abzugeben. Das Wieviel richtet sich nach dem, was er selbst empfanden hat. Wenn er z. B. selbst nur 5 % erhalten hätte, könnte Ihrerseits nicht an 5 % festgehalten werden, sondern vielmehr nur an der Hälfte. * Anfrage 831. Haftet ein Wirt för eingestellte Automobile? Im Besitze eines offenen Tourenwagens hatte ich denselben bei einem Wirt in einer Einstellgarage mietweise eingestellt. Diese Garage, die umgebaut wurde, veranla&ste den Vermieter. dass ich meinen Wagen neben der Garage in eine Unterkunftsstelle bringen soll, bis die vorübergehende bauliche Aenderung durchgeführt sei. Auf Geheiss des Vermieters stellte ich meinen Wagen in diese offene Unterkunftsstelle. Da diese' Unterkunfteteüe auch für andere Wagen benützt wurde, kam es vor, dass in einer Nacht mir das Verdeck an meinem Wagen arg beschädigt wurde. Der Wir' machte mich auf dieso Beschädigung aufmerksam Ttnd sagte mir, dass er die Reparatur für diese Beschädigung begleichen will* jedoch in der Weise, dass das zerrissene Verdeck nur geflickt würde. Ich erklärte dem Vermieter, dass ich ein neues Teilstück an meinem Verdeck einsetzen lasse. Derselbe weigerte sich jedoch mir dieses Teilstück zu bezahlen. Ich Hess es aber dennoch anfertigen und stellte dem Vermieter die Rechnung zur Verfügung. Da derselbe mir nun diese Rechnung nicht. begleichen will, frage ich Sie höflich an. ob ich den Vermieter für Schadenersatz verantwortlich machen kann. Kann ich den Vermieter zwingen auf rechtlichem Wege mir den Betrag für dieses Teifctück zu erstatten? H. T. in R. Antwort: Gastwirte, die Fremde zur Beherbergung aufnehmen, haften für jede Beschädigung dex von ihren Gästen eingebrachten Sachen, es sei denn, dass der Schaden durch, den Gast .selbst oder duich, höhere Gewalt oder durch die Beschaffenheit der Sache selbst verursacht worden ist. Diese Exkulpationsgründe liegen vorliegendenfalls nicht vor, so dass kein Zweifel darüber besteht, dass; Ihnen der Gastwirt den an Ihrem Verdeck entstandenen Schaden ersetzen muss. Wenn es sich um einen Wagen handelt, der noch gut erhalten ist, ist der Gastwirt zweifellos verpflichtet, das ganze Teilstück am Verdecke zu bezahlen. Ein Flick wäre nur dann gerechtfertigt, wenn das Verdeck schon Flicke enthalten würde, oder sonst in einem schlechten Zustande wäre. Die Gerichtspraxis geht heute allgemein dahin, dass derjenige, der einen guterhaltenen Wagen hat, zu dem er Sorge trägt, Anspruch darauf hat, dass derselbe bei erfolgter Beschädigung auch dem Aus- nach wieder in seinen früheren Stand ausbezahlt hat. Wasehen gesetzt werden muss. Wir sind also der Auffassung, dass Sie unter diesen Voraussetzungen berechtigt sind, auf Bezahlung des Teilstückes zu beharren. Anfrage 832. Einspruch gegen Busseneröffnung. Tch erhielt heute per Charge vom Gern ein derat in Oftringen (Kt Aargau) eine Busseneröffnung. Laut Eröffnungsschreiben soll ich verzeigt worden sein, weil ich die für Motorfahrzeuge verbotene Strasse Lauterbach—Loohof mit dem Auto befahren habe, und für diese Uebertretung wird durch provisorische Schlussnahme des Gemeinderates gemäss § 3 der Grossratsverordnung vom 29. Januar 1913 eine Busse von Fr. 15— nebst Fr. 1.50 Kosten festgesetzt. «Dem Beanzeigten wird hiervon mit dem Beifügen Kenntnis gegeben, dass die Anzeige als zugestanden und die ausgesprochene Busse als verwirkt angesehen wird, sofern nicht innerhalb 14 Tagen von der Zustellung dieser Verfügung an bei der Behörde eine. Verhandlung verlangt wird.» Merkwürdigerweise enthält die Bussenverfügung keinen Vermerk, wann die inkriminierte Handlung stattgefunden habe, und ferner keine Angabe darüber, wer der Ver»eiger sei. Die genannte Strasse ist mir von meiner Kindheit her bekannt, da ich in dieser Gegend aufgewachsen bin. Befahren habe ich diese Strasse niemals. Es muss sich ilso um einen Irrtum oder dann böswillige Geldmacherei handeln. Dass eine andere Person mit meinem Wagen von meinem Wohnort aus, der mehr als 80 km entfernt ist. dorthin geraten wäre, ohne dass die Abwesenheit meines Vehikels von mir in T. bemerkt worden wäre, ist ausgeschlossen Da auf dem Bussenzettel keine Angabe über den Zeitpunkt meines angeblichen Vergehens enthalten ist. fehlt mir die Möglichkeit, einen Gegenbeweis zu leisten. Glauben Sie. dass eine Einsprache Meinerseits Erfolg haben würde und dass eine Verhandlung mit der offenbar auf Böswilligkeit eingestellten Behörde zweckmässig wäre ? Da ich * AUTOMOBIL-REVUE 1923 — 85 umschuldig bin. werde ich die Busse unter keinen Umständen zahlen, auch wenn die Rechtsmittel, für mich erfolglos erschöpft sind. Es ist mir bei dieser Angelegenheit nicht um die Fr. ,16.50 (Busse und Kosten) zu tun, sondern vielmehr um die Abwehr gegen eine solche Mentalität. A. in T. Antwort: Wenn Sie die in der Busseneröffnung genannte, für Motorfahrzeuge, gesperrte Strasse niemals befahren haben, so scheint es uns* dass Sie ruhig Einspruch dagegen und eine. Verhandlung darüber verlangen dürfen. •< Wir raten Ihnen aber, dieses Begehren 5um Verhandlung über die Sache zu begründen, indem Sie anführen, dass Sie diese Strecke niemals befahren hahen, und deshalb- bitten. Ihnen Tag und Stunde der angeblichen Widerhandlung bekanntzugeben (da die Bussenverfügung darüber keinen Aufschluös gebe), damit Sie die nötigen Schritte unternehmen können, um don Beweis Ihres Alibis in der Verhandlung zu erbringen. Schicken ,Sie dieses Begehren, von dem Sie eine Kopie für sich behalten, in eingeschriebenem Briefe und warten ruhig das Weitere ab. * Anfrage 833. Grobfahrlässiger. Schaden. Mit Gegenwärtigem möchte bie höfl bitten, die nachstehenden Fragen im Fragekasten Ihres gesch. Blattes beantworten zu wollen. Nr. 1. Ist eine Versicherungsgesellschaft bei echtigt, die Quote, die sie dem Versicherten wegen grober Fahrlässigkeit überbindet, an der Entschädigungssumme in Abzug zu bringen, so darss der Geschädigte auch noch mit dem Versicherungsnehmer zu prozessieren hätte? , Nr. 2. Ist eine Garage für sachgemässe Ausführung der übertragenen Arbeiten,, resp. für entstandenen Schaden, der als direkte Folge von nachlässig geführter Arbeit zu qualifizieren ist, verantwortlich? Zu Nr. 1 möchte ich als Explikation beifügen : Ein Automobilist fuhr mir in grobfahrlässiger Weise in meinen neuen Wagen, damit einen Schaden von Fr. 604, laut Faktura, verursachend. Ueber den Fall liess ich sofort an Ort und Stelle Polizei- zeit präsentierten Rechnung verlangen, oder aber rapport und Skizze aufnehmen und hat die Ver-disicherung oben erwähnten Automobilisten auf entgeltlich zu verbessern, soweit dies ohne über« Garage anhalten, die fehlerhafte Reparatur un- Grund dieses Rapportes, 33% der Ersatzsumme massige Kosten möglich ist. Überbunden und will diese Quote mir in Abzug Um einen dieser Ansprüche an den Garagehalter stellen zu können, müssen Sie den Beweis bringen. Es interessiert mich sehr, in dieser Angelegenheit zuverlässig informiert zu werden und erbringen (mit Zeugen, Schriftstücken, z. B. dia wäre sehr verbindlich, wenn Sie mir diese Frage betr. Faktura etc.), darss Ihr Wagen in dieser Garaffe r^Tfriprt wordpn «ei. und d*)«

W, 85 - 102» AUTOMOBIL-REVUE Jl Die goldenen Regeln des Automobilisten. 1. Halte deinen Wagen immer in guter mechanischer Verfassung. 2. Riskiere niemals etwas bewusst, denn du riskierst unbewusst schon genug. Dass viele Risiken einmal zur Katastrophe führen, ist mathematisch so bestimmt wie der Verlust, den ein Spieler in Monte Carlo ends aller Enden erleidet, 3. Mache dir zur Regel, die Leistungsfähigkeit des Motors auch auf offener Strecke nicht mehr als bis zu 80 Prozent auszunützen. Hüte dich vor längerem Vollgasgeben in den kleineren Gängen. Wisse, dass die maximale Tourenzahl des Motors In den kleineren Gängen und Im Leer, lauf hauptsächlich nur durch die inneren Reibungen begrenzt Ist und dass diese Reibungen den Motor in kurzer Zeit zu Tode würgen können. 4. Nimm in unübersichtlichen Kurven Immer an, dass sich von der andern Seite her ein Narr auf der falschen Strassenssite nähert und dass du deshalb den Wagen auf der halben zu übersehenden Strecke stoppen können musst. Vor allem gilt das für Rechtskurven, die von der andern Seite her nur allzupft geschnitten werden. 5. Veranstalte niemals Seite an Seite mit einem andern Wagen ein Wettrennen. Entweder vermag dein Wagen den andern rasch zu überholen oder er hat dadahinter zu bleiben. 6. Rechne bei unübersichtlichen Kreuzungen immer damit, dass ein sich auf der andern Strasse nähernder Fahrzeuglenker nicht mit deinem Kommen rechnet Auch dort, wo dir eigentlich der Vorrang gebührt, ist diese Vorsicht geboten. Was nützt dir sonst die: schönste Versicberungsentschädiguhg, wenn du ein Krüppel oder eine Leiche bist? 7. Durch forciertes Fabren in der Stadt gewinnst du auf lange Distanzen keine Ml- . nute mehr. Du steigerst nur die Chancen, dass sich dein Leben um Jahre verkürzt. 8. Du sollst die Wirksamkeit der Bremsen vor Jeder Fahrt prüfen. Schnell bremsen können ist weitaus wichtiger als ein grosses Beschleunigungsvermögen oder rasche Fahrt, 9. Wenn du am Lenkrad sitzest, vergiss niemals, das du ein sehr gefährliches Instrument zu behandeln hast, das dir, an- Amerikanische Strassenanlage mit weiss markiertem Zaun. Unser Bild zeigt die Staatssträsse zwischen Torriheton und Litcbficld im Staate Connecticut. (Photo "General Motor Co.) dem und sich selbst grossen Schaden bringen kann. 10. Rechne nicht damit, dass ein Fussgänger jetzt diese oder Jene Bewegung macht oder auf eine ganz bestimmte Art auf dein Signal reagiert. Er kann sich auch noch ganz anders verhalten. 11. Hüte dich überhaupt vor dem Dünkel du kenntest und beherrschest jede Situation von vorneherein. Wir bedienen Sie gut Sie können versichert sein, daß bei UM jede, auch die kleinste Arbeit, gewissenhaft jnnjiL: prompt ausgeführt wird. Wir führen speziell Goodyear Reifen, Goodyear Schlauche und Goodyear Zutaten und sind von der Goodyear Fabrik fachmännisch ausgerüstet und geschult, um Sie gut zu bedienen. Unsere Preise sind niedrig — Machen Sie das nächste Mal einen Versuch bei uns. Pneumatic Service Station Meister & Müller BlalWitr. 31 ZÜRICH 8 TBlHOtUg.ro. Junger, tüchtiger Suche ••CHAUFFEUR "% TU baldigem Eintritt tüchtigen 8391 sucht Stelle zu verandern auf Luxus- od. Lastwagen. Elektro-Mechaniker Gut. Wagenpfleger u. sich. welcher absolut vertraut ist mit Einbau u. Reparaturen von elektr. Liebt- u. Anlasseranlagen in Autos. Französisch u. Italienisch. Fahrer. Spricht Deutsch, Ohne gründl. Branchekenntn. u. gute Refer Anmeld, Würde auch jede and. Arbeit verrichten. unnütz. C. Schaefer, Gutenbergstrasse 10. Zürich Z Offerten Gesucht Tüchtiger, absolut selbständiger AUTO-MECHANIKER der auch an der Drehbank bewandert ist, findet Jahresstelle in der Ostschweiz. — Offerten mit Lohnansprüchen unter Chiffre 42261 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht ein jüngerer, lediger Modernste Vulkanisier - Anstalt Automobil-Mechaniker welcher auch als Car-Alpin-Fahrer die Fahrbewillig, besitzt. Bewerber muss nebst der deutschen auch din englische Sprache im Wort beherrschen. Für soliden Mann dauernde Jahresstelle. — Handschriftlich geschriebene Anmeldungen m. kurzem Lebensbeschrieb, Zeugniskopien und Photo unter Chiffre 42259 an die Automobil-Revue. Bern. ! Für Auto-mechaniher Ein Jüngling, gross, kräftig, im Alter von 17 Jahren, hätte Lust, den AUTOMECHANIKERBERUF zu erlernen. Anmeldungen bitte unter Chiffre 421P0 an die Automobil-Revue. Bern, unt Chiffre 42190 an die Automobil-Revue, Bern. Junger, gelernter- Mechaniker 22 J. alt, sucht Stellt in Autogarage auf Reparaturen.— Offerten unt Chiffre 42250 an die Automobil-Revue, Bern. Contremaftre- Mäcanicien est cherche par garage et atelier * mecanicpie. Personne qualifiee et connaissant parfaitement la partie sera seule prise en considßration. — Adresser offres avec pretentions s. Chiffre 42254 ä la ' Revue Automobile. Berne. Gesucht auf JahreesteÜe langjähr. Lastwagenfahrer der Kenntnisse im Schreiner-, Maler- od. Maurerhandwerk hat. Offerten ünt. Chiffre 42260 an die Automobil-Revue, Bern. @& Dieser Wagen mit seinem machtigen Sechszylinder«Motor wird unverändert Tag um Tag, Jahr um Jahr so gleichmäßig schnell und geschmeidig wie ein Zug laufen. Er ist so vollendet gefedert und ausbalanciert, daß auch die trostlosesten Straßen seiner schwin* genden Schnelligkeit nichts anzuhaben vermögen. Intensive Priw fungen beweisen, daß seine hydraulischen Bremsen bei jeder Wegbeschaffenheit schleuderfrei bleiben. Geräumig, Schön.'wahr» haft luxuriös — so gleitet er im Schrittempo dahin, so springt et blitzartig auf höchste Geschwindigkeit vor. Und weil er von Dodge Brothers gebaut wurde — großzügig bis ins letzte, in allen beweglichen Teilen aus zähem Chrom*Vanadium«Stahl —, überdauert sein blendendes Aussehen, seine geschmeidige Kon« struktion auch unzählige Tausende von Kilometern* Ein 'Senior* wartet auf Sie. Prüfen Sie ihn so kritisch, wie Sie nur wollen. Auch der DODGE VICTORY SIX steht für Sie zur Prüfung bereit Andn-Importem für die S&weiz: S. A. FrazarA.'G.. ZüriA, Dufourstr. 4. Weitere Verkaufsstellen: Gebr. Martt. Bern. Eigerplatzi Widkr & ffirsdi, St Gauen, Zum Stahl; Albert Schmidt S. A^ Basel, Steinentorstraße 24 " im Hallersche Buchdruckerei •*.„; und Wagnersche Verlagsansfalf BUCH &OFF5ETDRUCK T E L E P M O I I R O L L W 'KOHL Zu verkaufen BUICE Standard-Limousine, 4/5- in der plätzig, Mod. 1927, in ta-„Automobildellosem- Zustand, Preis R«vuo" Fr. 5500.— WHEPPET Limousine, Mod. 1928, 4/5- plätzig, Zustand wie neu, Preis Fr. 4400.— FIAT 507 Landaulet, 6plätzig, sehr gut erhalten, Preis Fr. 4800.— E. Tissot, Wildcrswil. Telephon 347. 42253II 1 neues 42264 Auto-Rad an Mathls-Wagen, neue Michelln-Berelfung, 12/45 hat billig zu verkaufen Osk. Utz, Oensingen (Sol.). Ein Inserat (Wochenausgabe) bringt Sie am «dienten Ihrem Ziele näher. FIAT 4 cylindres, typt 500, torpödo, 4places, completement remise k neuf, ä vendre fr. 2400 pour cause de dSpart — Essais sur demande, sous chiff. 11054 ä la Revue Automobile. Berne, •MM